» »

Missgeschick in der Ausbildung

Mkehnxo


na, er kann trotzdem wegen unentschuldigtem Fehlen belangt werden. Mal sehen, wie tolerant der Chef ist....

m1arviposa


Es ist jetzt nun mal passiert und da muss er jetzt nicht noch ständig eins auf den Deckel bekommen.

Aber Du erlaubst, dass andere hier schreiben, ohne sich an Deine Vorgaben halten?

Wer in einem öffentlichen Forum um Meinungen bittet, wird auch die Vielfalt ertragen können. Und 'auf den Deckel' bekommt er höchstens von seinem Chef (der in diesem Fall hoffentlich nachsichtig ist!), aber nicht von anonymen Schreibern.

Immer schön den Ball flach halten ;-)

Halte Dich doch einfach an Deine eigene Aufforderung. :)*

_(ParvIatxi_


na, er kann trotzdem wegen unentschuldigtem Fehlen belangt werden

Ja, aber es hilft ihm ja nix, wenn ihm sein Fehlverhalten ständig unter die Nase gerieben wird.

maarifposxa


... zu halten...

WtalQki*ngGhoxst


@ _Parvati_

Immer schön den Ball flach halten ;-)

Mir kommt es nicht so rüber, als hätte der TE vorsätzlich gehandelt, zumal sein Verhalten sonst immer tadellos war. Es ist jetzt nun mal passiert und da muss er jetzt nicht noch ständig eins auf den Deckel bekommen. Den Anschiss hat er ja schon vom Chef erhalten und mit diesem solllte der TE auch ein klärendes Gespräch führen. Sowas wird ihm sicher nicht noch einmal passieren.

Es geht gar nicht darum, dass er eins auf den Deckel bekommen soll. Ohnehin ist die Diskussion hinfällig, da das Gespräch ja schon stattgefunden hat.

Worauf ich eigentlich hinaus wollte, ist, dass man den Fehler (der jedem passieren kann!) nur auf eine vertretbare Weise hätte bereinigen können. Ob er nun direkt in der Berufsschule zum Handy gegriffen oder seinen Chef erst im Ausbildungsbetrieb persönlich aufgesucht hätte, sei dahingestellt. Wenn der Chef ihm mit seinem Anruf einfach nur zuvorgekommen ist, dann kann man das hinreichend belegen, indem man z. B. die Schulsekretärin als Zeugin benennt. Logischerweise funktioniert das nur, wenn er 1-2 Stunden nach Schulbeginn angerufen wurde und nicht 15 Uhr. Und Fakt ist, dass die Ausrede "Scham" allein keine Pluspunkte bringt, weil sie total unglaubwürdig ist. Damit kann allenfalls rechtfertigen, dass man nicht von selbst angerufen hat, aber doch nicht, dass man wieder nach Hause gefahren ist!

_]Pa_rRvatix_


Und Fakt ist, dass die Ausrede "Scham" allein keine Pluspunkte bringt, weil sie total unglaubwürdig ist. Damit kann allenfalls rechtfertigen, dass man nicht von selbst angerufen hat, aber doch nicht, dass man wieder nach Hause gefahren ist!

Ob Scham, Unwissenheit oder was auch immer und ob es ihm hätte auffallen müssen oder nicht - passiert ist passiert. Bringt doch nix im Nachhinein darüber zu diskutieren, was er hätte machen müssen.

Waalk)ingGhxost


@ _Parvati_

Ob Scham, Unwissenheit oder was auch immer und ob es ihm hätte auffallen müssen oder nicht - passiert ist passiert. Bringt doch nix im Nachhinein darüber zu diskutieren, was er hätte machen müssen.

Wir wissen nicht mal, was er genau gemacht hat. Möglicherweise war alles nur ein völlig harmloses Missgeschick, das sich auch ohne Verweis auf "Scham" problemlos bereinigen lässt.

Wenn das aber nicht der Fall ist, klingt das, was er hier geschrieben hat, allerdings nur wie eine zurechtgebastelte Rechtfertigung, die er sich so lange eingeredet hat, bis er sie selbst geglaubt hat. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass das bei seinem Chef irgendwie besser ankommt als hier.

Wie gesagt, es geht mir nicht um Sanktionen, sondern einfach nur um saubere Lösungen, weil man sich in Mauscheleien erfahrungsgemäß immer weiter versteigt.

Cqomraxn


Nun geduldet euch doch, bis er schreibt, wie's wirklich ausging. %-|

M2arceFl-ErOhaus


Hallo, ich bin es wieder.

Ich bin am Montag nach der Schule nach Hause gefahren und habe gar nicht dran gedacht im Betrieb anzurufen, weil ich erstmal das ganze mit dem kaputten Auto regeln musste. Und etwas später kam auch schon der Anruf vom Chef. Ich habe auch gefragt, ob ich noch mal in den Betrieb kommen soll, darauf gab es aber nur ein Nein.

Gestern hatten wir ein erstaunlich angenehmes Gespräch. Der Chef ist die ganze Zeit ruhig geblieben und hat sich für sein aufbrausendes Verhalten am Telefon entschuldigt.

Meine Handlung am Montag fand er natürlich nicht super, sieht es aber auch nicht als Weltuntergang an. Er wäre einfach nur gerne informiert worden und dann hätten wir über alles reden können. Wenn noch mal sowas ist (Auto kaputt etc.), soll ich einfach kurz anrufen und dann schauen wir weiter.

Abmahnung, Vermerkungen in der Personalakte oder ähnliches bekomme ich nicht.

Danke an alle, die mir hier fleißig geantwortet haben :-)

Cgaram[aTla x2


Das scheint ein guter Chef zu sein, der auch eigene Fehler erkennt und nicht nur die der anderen.

Dann wird die die zukünftige Ausbildung auch weiter gut laufen. :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH