» »

Nach dem Urlaub arbeiten - Katastrophe

CPoteS^auva.ge


ich versteh nicht so ganz, warum du nicht teilzeit gehen kannst und jemand anderes dann für die verbliebenen stunden eingestellt werden kann, du deinen job quasi splittest.

Es stellt doch niemand einen 2. Chef für 1 Tag ein (ihr Wunschmodell war ja die 4Tage-Woche). Die Teilzeitidee finde ich trotzdem gut. Sie könnte ja auf 50% gehen, dann werden 50% frei, und dafür findet sich schon jemand.

KdrabbeMlkäFfexrle


Aber das alles geht nicht ohne Rechtfertigung......

Reicht als Begründung nicht, dass du deinen Job nur mit Überstunden bewältigt bringst?

CZo`teS]auuvagxe


Ich wollte auch noch schreiben, dass (drohendes) Burn Out durchaus eine Rechtfertigung ist. Allerdings war ich mir nicht ganz sicher ob das so passt, weil das, was du dir wünschst, eigentlich ja ein Arbeitsmodell mit mehr Freizeit ist. Wenn Kollegen mehr arbeiten sollen, damit einer mehr Freizeit hat, reagieren sie zu Recht sehr angepisst, und deine Kollegen merken womöglich, worauf du hinaus willst. Andererseits wiederum: Du bist jetzt Chefin und das liegt dir nicht; auch die damit zusammenhängende Arbeit liegt dir nicht, du kannst jetzt nichts mehr mit Kindern machen obwohl du deswegen diesen Beruf gewählt hast. Das ist schon ein "Grund", nur dass dein Arbeitgeber dazu sagen wird: Du hast dich so entschieden, und er hat jetzt keine Möglichkeit das umzuorganisieren, und das ist halt hier kein Wunschkonzert.

Ich würde an deiner Stelle also in diese Richtungen weiterdenken:

Hier auf 50% gehen oder Auto kaufen und dich woanders umsehen.

aan_rxe


Ist ne Kostenfrage. Wer stellt schon 2 50% Job'ler ein, wenn es einer tut?

C?ote}Sauxvage


Hier tuts aber einer nicht mehr. Außerdem ist es eine praktische Erfahrung, dass 2x50% bei der Arbeit idR deutlich über 100% bringen.

mearika} sxtern


ich versteh nicht so ganz, warum du nicht teilzeit gehen kannst und jemand anderes dann für die verbliebenen stunden eingestellt werden kann, du deinen job quasi splittest.

Es stellt doch niemand einen 2. Chef für 1 Tag ein (ihr Wunschmodell war ja die 4Tage-Woche). Die Teilzeitidee finde ich trotzdem gut. Sie könnte ja auf 50% gehen, dann werden 50% frei, und dafür findet sich schon jemand.

ich finde gerade bei der leitung einer kita könnte ich mir die abgabe eines tages gut vorstellen. das ist ein wahnsinnig vielschichtiger job, bei dem man ganze teilbereiche absplitten kann und wofür man dann auch zum beispiel eine bürokraft einstellen könnte.

Hlannaf-Maxria


@ Seelenglas

Dein Hilferuf ist mir sehr nahe gegangen. Deine Situation ist schwierig und ich denke, mit ein paar guten Ratschlägen ist dir nicht so einfach geholfen. Ich nehme an, dass du grundsätzlich ein sehr engagierter, herzlicher und kreativer Mensch bist, der viel Energie und Herzblut in eine Sache steckt, die ihm wichtig ist und die er übernommen hat. Genau deshalb wirst du vor 2 Jahren wahrscheinlich die neue Aufgabe (Leitung zu sein) als eine große Chance und Herausforderung gesehen haben und hast dich mit vollem Elan daran gemacht, etwas Tolles daraus zu machen. Vielleicht hast du am Anfang noch sehr viel Unterstützung bekommen oder der Zauber des Neuanfangs beflügelt einen ja auch immer ein wenig und so richtig ist dir der Umfang und die Last deiner Position wohl erst klar geworden, als sich die "Alltags-Normalität" einstellte, vielleicht auch größere Hürden und Probleme zu bewältigen waren. Vielleicht hast du dann noch gedacht, dass du das eben auch noch schaffen wirst mit ein paar Überstunden und ein wenig zusätzlichem Engagement hier und da. Dein Team möchstest du schonen, damit sie auch zu dir halten und deine Arbeit möchtest du nicht nur korrekt, sondern auch kreativ und innovativ gestalten... nur auf Dauer ist die Luft raus. Deine Tanks sind leer, weil du kaum noch den Ausgleich schaffst, keine Ruhe und Erholung mehr findest, aber auch deinen Anspruch an dich selbst einfach nicht herunterschrauben kannst.

Ich kenne das. Nur zu gut. Und deshalb weiß ich auch, wie es endet. Mit völligem Ausgebranntsein. :°( Keiner wird dich dabei aufhalten, wenn du es selbst nicht tust.

Wenn ich dich zu etwas ermutigen darf, dann zu einer möglichst schnellen Rückkehr zur Selbstfürsorge. Jeder Tag, den du länger in dieser Situation ausharrst, die für dich unbefriedigend, belastend und auszehrend ist, macht dich zunehmend krank an Körper und Seele! Entweder du kannst dich mit der Situation arrangieren oder du veränderst etwas oder du gehst. Andere Möglichkeiten gibt es nicht. Zunächst versuche dir klar zu werden, was du wirklich willst. Wieviel Arbeit, wieviel Verantwortung, wieviel Anspruch in deinem Beruf und welche Ziele für dein Privatleben. Und dann werde dir deines Selbstwertes bewusst und beginne deinem inneren "Antreiber" und auch den anderen Menschen um dich herum Grenzen zu setzen. Das darfst du! Das ist richtig und gesund! :)^

Dein Team musst du nicht schonen, denn sie brauchen dich ja und du sorgst ja auch dafür, dass der Laden läuft. Verteile die Aufgaben anders. Du bist die Chefin, du triffst die Entscheidungen und dazu gehören eben auch die unbequemen Entscheidungen. Verschaffe dir Respekt! :)* Keine Sorge, es wird laufen, vielleicht anderes, als du es dir denkst, aber vielleicht auch besser als du es dir jetzt ausmalst. Menschen wachsen i.d.R. über sich hinaus, wenn man ihnen Verantwortung überträgt. Lerne zu delegieren. Besser eine Halbtags-Chefin mit Freude, Charisma und Energie als einen ausgelaugten Vollzeit-Roboter-Boss. Und dann vergiss nicht, dein Team zu loben, wenn sie dich unterstützen! ;-) Viel Glück! @:)

P.S: Evtl. kann deine Hausärztin für dich mal eine psychosomatische Kur beantragen... :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH