» »

Quereinstieg oder 2.Ausbildung?

TwroublemakPer19x91 hat die Diskussion gestartet


Ich bin jetzt 25 und arbeite seit 7 Jahren mit Ausbildung in meinem Beruf der mich nur noch unglücklich macht.Was haltet ihr am sinnvollsten?Zweite Ausbildung oder es als Quereinsteiger zu versuchen ?Ich habe mir schon sehr viele Gedanken gemacht.Ich habe einen Freund möchte irgendwann mal Kinder mit ihm und heiraten.Meine Eltern werden bitter enttöäuscht sein wenn ich nun noch einmal von vorne anfange.Mein Freund macht zurzeit auch seine Ausbildung und wir wohnen zusammen,somit haben wir noch weniger Gehalt dann.Aber ichbin so wahnsinnig unglücklich.Bitte geht mir einen guten Rat.

Antworten
NAulla.chtf2ueHnfzehxn


Ich finde, das kommt sehr darauf an, was dein jetziger Beruf ist und in welchen du möchtest ;-) Ich bin selbst "halbe" Quereinsteigerin, das ging aber auch nur mit ganz viel Glück...

EBvol9uzzer


Meine Eltern werden bitter enttöäuscht sein wenn ich nun noch einmal von vorne anfange.

Du bist nicht auf der Welt, um deine Eltern glücklich zu machen.

Irgendwann sind sie tot, dann wird es für eine zweite Ausbildung zu spät sein.

Ich würde eine zweite Ausbildung machen. Als Quereinsteiger in einem Beruf der dir Spaß macht, bleibst du immer der Quereinsteiger, wahrscheinlich mit schlechterer Bezahlung bei gleicher Leistung. Mit 25 kann man/frau immer eine zweite Ausbildung anfangen, arbeiten kannst/musst du danach noch ein Leben lang.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH