» »

Bett selbst aufbauen- unrealistisch?

C>hancQe007


krumm und schief ist Übungssache.

Sie soll doch kein Bett aus ganzen Bäumen selbst bauen. ;-D

Bei genormt geschnittenen Bauteilen, die alle ordnungsgemäßg miteinander verschraubt werden kann, doch gar nichts krumm und schief werden. Es sei denn, das gehört zum Design. ;-)

Snhoxjo


Chance, Du hattest ja keine Gelegenheit mehr, meinen Ex kennenzulernen - ich versichere Dir, es gibt Menschen, die kriegen auch das hin. ;-D Allerdings schrieb er mir vor einem halben Jahr ganz begeistert, dass bei irgendeinem IKEA-Irgendwas ausnahmsweise mal alles gepasst habe und noch Zeichen und Wunder geschähen, also geschehen vielleicht noch Zeichen und Wunder. ;-D

C"hancJe007


Oh, da ist ein Komma ohne meine Erlaubnis beiseite gehopst. >:(

ich versichere Dir, es gibt Menschen, die kriegen auch das hin

Das ist doch viel anstrengender, das extra krumm zu bekommen. ":/

g2auloxise


Nein, Chance...mein Exmann war auch ganz wunderbar darin. Der hatte immer diese "ich mach das mal eben schnell, weg mit der Anleitung, ich bin doch der Heimwerkerkönig" - Haltung...was häufig genug dazu führte, dass er sogar bei Ikea-Möbeln pfuschte.

hJag4-tyxsja


ist nicht so schwer wie ein schrank, ein schrank ist komplizierter, für einen schrank braucht man definitiv irgendeinen mann

krass, ich bin auch ein mann.

es ist wirklich kein hexenwerk.

als allererstes würde ich an deiner stelle einen baumarkt plündern und dübel, gefüllten werkzeugkasten, akkuschrauber und bohrmaschine mit bohrers anschaffen. braucht man immer und du musst nicht jedesmal irgendwo betteln gehen, wenn du werkzeug brauchst.

danach schnappst du dir die aufbauanleitung - das ist wie bei lego, schritt für schritt steht da, was du machen musst. dich sieht ja keiner und es guckt keiner auf die uhr, du kanns dich also in den ersten drei anläufen blöd anstellen, ohne, dass jemand das kommentiert.

männer sind schon was tolles, wenn man ein gutes exemplar erwischt, aber fürs werken würde ich mir nun nicht zwingend extra einen anschaffen (sagt die, die das erste mal einen kerl hat, der mit werkzeug umgehen kann, der aber fragen muss, ob er es haben darf. hihi).

SDhoxjo


Japp, bei meinem Ex wars auch eher, sagen wir mal, ein Problem der inneren Haltung als ein Problem der Hände. ;-D

V.erhQuetexr


Metallbett ist nicht so meins.

Habe ohnehinb schon Rückenprobleme und die haben einen vorhandenen Lattenrost.

Toller Zusammenhang.

Wieso hast du dich - gerade mit bereits vorhandenen Rückenproblemen - nicht beraten lassen?

So wie das alles klingt war das Bettgestellt nicht teuer - der "Lattenrost" wird also auch nicht besonders sein.

Tu deinem Rücken etwas Gutes, gehe in ein Fachgeschäft und lass dich bzgl. Matratze und Lattenrost beraten.

mMar}iposa


In einem anderen Faden schreibst Du, dass Du selber Kinder hast. Wer hat denn deren Betten aufgebaut?

Vielleicht übst Du erst mal mit einem Kinderbett... :=o

G9eistxluft


Ein Bett zusammenbauen ist nun wirklich nicht so schwer, auch wenn man Handwerklich nicht ganz so begabt ist.

Es hilft wenn man sich vor dem Zusammenbau mit den Einzelteilen vertraut macht und wie sie zusammen gehören. Es ist nicht falsch die Anleitung vorher genau durchzulesen, eventuell auch mehrmals. Auch Hilft es wenn man die Teile so auslegt das man sie leicht greifen kann, sollte man den Platz haben durchaus in etwa so wie die Teile zusammengehören. Schrauben und Kleinteile nach Größe und Bauabschnitt sortiert in Schälchen vermeidet Suchereien wenn man sie braucht.

Man sollte unbedingt gutes Werkzeug verwenden. Man kann es fester und auch feinfühliger Fassen als die Behelfe die mitgeliefert werden. Schon allein dadurch kann man mehr Kraft aufwenden ohne etwas kaputt zu machen. Schrauben lassen sich leichter gerade ansetzen und auch wirklich fest anziehen.

sGternenglranzzaubxerin


Wieso hast du dich - gerade mit bereits vorhandenen Rückenproblemen - nicht beraten lassen?

Ich würde vorschlagen erst einmal zu lesen, bevor man hier mit irgendwelchen Verdächtigungen ins Haus fällt.

Ich habe mich mehrfach beraten lassen.

Ja, ich habe Kinder. Die haben aber nicht ihre Betten aufgestellt, sondern Verwandte, die beim Umzug mitgeholfen haben.

Ich kaufe mir deshalb ein 90er Bett, weil ich sonst unnötig Platz vergebe und für mich erst einmal kein neuer Partner in Frage kommt.

Wenn ich irgendwann einen neuen Partner habe, hat der im Normalfall auch handwerkliche Kenntnisse und man kann immer noch ein Bett daneben stellen oder das alte abbauen.

XJira~ixn


Also ich bau als Frau gerne Möbel zusammen.

Ich und mein kleiner Bosch-Ix-Akkuschrauber sind ein gutes Team.

Nur Regale an die Wand bringen...das versuch ich nie nie wieder.... das regal hängt bis heute nicht...bohrlöcher in der wand versemmelt...... da hängen jetzt Bilder drüber ;-)

VWerWhuezter


Ich würde vorschlagen erst einmal zu lesen, bevor man hier mit irgendwelchen Verdächtigungen ins Haus fällt.

Wo kann ich es denn lesen? Ich finde nichts.

sqternefnglanzzauxberin


Musst du im anderen Thread schauen. ;-)

Vperh"uetexr


Das ist nun wirklich nicht meine Aufgabe.

TChri?s TwilJighNt G,ardexn


[[https://www.amazon.de/gp/product/B00UHWQPMS/ref=oh_aui_detailpage_o09_s00?ie=UTF8&psc=1 dieses]] Bett habe ich alleine in 30 minuten zusammengebaut. Akkuschrauber oder aber Schraubendreher und Fertig. Und ich bin nicht besonders begabt oder so.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH