» »

Studium an einer Fernuniversität: Austausch und Erfahrungen

b;lu!capaxrt


OK. Ich hatte es hauptsächlich aus diesem Grund geraten:

Als ich es damals online probiert habe, ging das im WS immer gerade noch so, aber das SS war die Hölle. Bei gutem Wetter konnte ich mich überhaupt nicht motivieren. Ich bin gespannt, wie es Dir ergeht.

Nicht lesen: Ich hab nach 6 Semestern abgebrochen, weil mir die Lust vergangen ist. Ich hatte bereits mehr als die Hälfte aller Leistungen bestanden, der Schnitt war wirklich gut (um die 2,0), aber irgendwie hat es keinen Spaß mehr gemacht. War aber nicht an der FU Hagen.

kwatha1ri|na-die-egroxße


Naja, wenn ich das schöne Wetter nutze, lege ich mich eh zum Lesen in den Garten. Und das sollte sich dann ja auch mit Studienunterlagen vereinbaren lassen, denke ich. Mich zieht es dann eh nicht mit Freunden in irgendwelche Parks oder so.

Aber ja, die Sache mit der Motivation wird eine Herausforderung, denke ich... Mal schauen, ob ich das packe.

JuessSl\ythxerin


Ich hab die Koprie um Regionalzentrum beglaubigen lassen, war kostenlos. Die haben dann auch alle Unterlagen zusammen nach Hagen geschickt.

Ansonsten beglaubigen auch Bügerämter, aber die wollten hier nur einseitige DinA4 Kopien, und jede Seite einzeln. Und dann 4,20€ pro Seite %-|

b2lucap)art


Mit Geisteswissenschaften kenn ich mich ja null aus, aber ich denke auch da besteht ein Studium auch nicht nur aus Lesen :-)

Fürs Schreiben (Hausarbeiten) und Rechnen (Statistik) muss man ja doch häufig an den PC oder Schreibtisch. Ich hab Stochastik drinnen schon nicht kapiert, draußen wär es gar nix geworden. Das ist aber wohl auch eine Typfrage.

Gibt es in Hagen wenigstens noch gedruckte Skripte oder ist das auch alles nur noch auf einer Online-Plattform? Das hatte mich auch ziemlich genervt.

kWathgar*ina-d7ie-großxe


Achso, klar. Nur lesen wird man wohl nicht müssen. Aber es ist ja auch nicht rund um die Uhr tolles Wetter ;-D na ich werde das ja alles sehen...

Ich kann mir das immer noch nicht so wirklich konkret vorstellen, wie das Studium abläuft... Da werde ich mich wohl überraschen lassen müssen.

Also ich kann meine Bewerbung auch im Regionalzentrum abgeben und muss das dann nicht selbst nach Hagen schicken? Das wäre ja praktisch - vor allem, wenn die gleich noch die Richtigkeit meiner Angaben bestätigen und ich nicht extra zum Bürgeramt muss dafür :)z

J@es8sSlybtherxin


blue, Skripte, Infomaterial alles auf Papier. Natürlich auch online, ich finds recht praktisch im pdf der Skripte einfach schnell die Suchfunktion nutzen zu können.

katharina, Jups, man spart Porto und Umschläge ;-D

Also, du bewirbst dich online, druckst das Ding nochmal aus, und gehst damit, deinem Zeugnis und der Kopie zum Regionalzentrum. Die beglaubigen das, und schicken alles weg.

Dann kriegste per Post den Immatrikulationsbescheid, Studentenausweis, und Gebührenbescheid.

Unabhängig davon kommt dann nach und nach das Lernmaterial. Bei mir warens 21 Skripte fürs Semester, verteilt auf 3 Lieferungen. Unabhängig, weil ich zB fürs neue Semester schon das Material hatte, bevor ich bezahlt hatte.

Im laufe des Semesters muß man dann Einsendeaufgaben machen, endweder online oder per Post, und muß mind 50% bestehen, um in dem jeweiligen Modul zur Klausur zugelassen zu werden.

Klausur ist irgendwo am Ende des Semesters, das hängt aber von der Fakultät und dem Modul ab.

Eigentlich ist das alles ganz simpel. Nur die Homepage ist .....*hust*

b/l+uca&paxrt


Gedruckte Skripte find ich super!

k<a0tharVina~-dzie-gxroße


Danke Jess! Die Seite finde ich nämlich auch recht unübersichtlich.

Und gedruckte Skripte finde ich auch gut, ich muss doch immer in allem rumkrakeln ;-D

Ist das ein richtiger Studentenausweis, der einem dann auch was nützt für Museen oder so?

JPes5sSl|ytheGrin


Ich hab eine wunderbare Sammlung an Textmarkern. Genutzt werden die aber seltenst ;-D Meine Kommilitonen hingegen färben damit Seiten komplett.

Aber ich kann am PC nicht arbeiten, bzw lernen. Dann klickste falsch, umblättern geht auch nicht. Und als ich fies Rücken hatte, lag ich mitm Skript aufm Fußboden. Versucht das mal mitm PC.

Andere schwören auf Tablet, aber das sind dann eher die jungen Studenten frisch aus der Schule. Ich bin alt. Ich schreib per Füller. ;-D Ein Buch das ich herunter geladen hatte, hab ich letzte Woche sogar ausgedruckt.

Nur man ertrinkt schnell in Skripten. Ka wo ich die noch lagern soll. Und farbliche markierungen sind absolut notwendig. Sonst sucht man vor der Klausur in 50 Büchern herum.

Der Ausweis ist echt, Museen, Freibad, Bankkonto, Amazon! Nur nicht für den Nahverkehr, da ja nicht gebietsgebunden.

kAathariQna-die-Lgroße


Der Ausweis ist echt, Museen, Freibad, Bankkonto, Amazon! Nur nicht für den Nahverkehr, da ja nicht gebietsgebunden.

Das klingt gut, danke :-) Nur mit dem Freibad wird das hier nix, ab 27 zählt man nicht mehr als in Ausbildung, egal was man macht %-| Aber ich könnte meine Monatskarte zum Azubi-Preis bekommen, das wäre ja schon mal was :-)

M5uff P`oftter


Nebenher studieren ist tough, vor allem wenn man "nebenbei" noch Familie hat. Aber ich find's ganz großartig, wenn man das nochmal wagt.

Studieren ist immer schwierig, und wenn man dann quasi allein studiert und sich nicht mal ab und zu bei Mitstudenten ausheulen kann, dann ist es noch schwieriger. Ihr Ferstudierenden, versucht euch möglichst viel auszutauschen, in Foren, oder gründet WhatsApp-Gruppen usw. Macht euch das studieren nicht schwerer, als nötig.

Meine Erfahrung ist, dass im Jobmarkt sehr viel auf akademische Abschlüsse geschielt wird. Die Personalentscheider möchten möglichst wenige Fehler bei der Einstellung machen und wagen keine Risiken mehr. Zertifikate über Teilnahmen an beruflichen Fort-und Weiterbildungen sind gut und schön, aber wenn der Perso einen Haken hinter "abgeschlossenes Studium" machen können, dann ist er (leiderleider) glücklich(er). Das ist, wie gesagt, meine Erfahrung.

Aunt]igonxe


Studieren ist immer schwierig, und wenn man dann quasi allein studiert und sich nicht mal ab und zu bei Mitstudenten ausheulen kann, dann ist es noch schwieriger. Ihr Ferstudierenden, versucht euch möglichst viel auszutauschen, in Foren, oder gründet WhatsApp-Gruppen usw. Macht euch das studieren nicht schwerer, als nötig.

(Muff Potter)

Aus Erfahrung mit der FernUni hagen kann ich nur sagen: Facebookgruppen sind sehr hilfreich. Die Seiten der FernUni sind sowas von unübersichtlich und in den Facebookgruppen bekomme ich alles Wichtige viel schneller mit. :)^

JKessSZlytvherixn


Jups, die Uniseite kann man vergessen. Aber ohne die WhatsApp Gruppe wäre ich glaube ich verloren.

Irgendeiner ist immer online, und selbst wenn der keine Ahnung hat, kann der vll in dem moment schneller googeln. ZB wollte ich wissen, welche Taschenrechnermodelle zugelassen sind. Hab per WA gefragt, 30Sek später kam ein Screenshot. Ja, evt hatte ich in der Situation auch bloß vergessen, dass mein Smartphone Internet hat :=o

Analysis und Algebra hab ich auch im Urlaub komplett gelernt, und hab die viel in der Gruppe gefragt. Weil mans manchmal von Kommilitonen besser versteht als durch die Bücher.

Und die Ersties stellen natürlich die ganzen Fragen nach Fristen, Klausuren, welche Bücher, Klausurtermine etc.

E4heZmal4iger iNutzer :(#502p71x1)


Hallo ihr Lieben. Ich dachte meine Frage ist hier wohl am besten aufgehoben. @:)

Ich hab auch vor mich an der Fernuni Hagen einzuschreiben, habe damit aber keine Eile. Ich melde mich da zum nächsten Sommer-Semester an.

Jetzt habe ich eine oder zwei Fragen:

Wann werden die Semestergebühren fällig?

Wie sieht das mit dem Nachweis von vorherigen Studienleistungen aus? Anrechnen lassen kann ich mir davon bestimmt nichts aber wollen die einen schriftlichen Nachweis? Oder reicht es wenn ich angebe von wann bis wann ich eingeschrieben war?

kZath|arina5-die-~grxoße


Na wenn eh nichts angerechnet wird, wird man wohl auch nichts nachweisen müssen, oder?

Das mit den Gebühren interessiert mich auch :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH