» »

Mit dem Auto nach London?

cCriech4a4rlxie


Also gehen wir mal davon aus, sie will Big Ben, den Buckingham und St. James sehen, Whitehall mal rauf und runter, bei No. 10 klingeln und Pferde husten sehen....

ernsthaft....

wo genau will man da parken bzw. wieviele Stunden vom Tag will man da opfern, um von ieinem Vorstadtkaff bis zur Bridge oder Westminster als Ausgangspunkt zu kommen. Allein der Rückstau von Victoria ist abartig, man wird von netten Polizisten schnell vorbeigewunken und das war's dann mit Big Ben.

Oder rauf zum Tower oder von Big Ben nach St. Paul's, einmal quer durch.... Du verbringst mit Sicherheit viele unproduktive Stunden im Auto.

Mit der Tube ist das doch alles kein Ding.... da teilt man sich die Stadt anhand des Planes in Zonen ein und legt los ohne sich zu überlegen, wo ich die Karre hinstelle, um dann noch EWIG zu laufen, London ist echt groß und selbst mit tube bis vor die Sehenswürdigkeiten ist es wirklich workout an zwei Tagen.

Lauc i32


Bin in London geboren und aufgewachsen, weggezogen und später dort studiert. Danach 10 Jahre später dort Urlaub gemacht. Außenbezirke- Auto ist super. Im Zentrum. Lasse lieber das Auto stehen. Ist billiger und schneller mit Taxi zu fahren (mit mehrere Leute ist ein Minicab billiger als U-Bahn oder Bus, wir sind mit Minicab jeden Tag in der Uni gefahren, Parkgebühren fallen so auch weg).

Lass das Auto in Guildford stehen und nimm der Zug.

MQatz`eBer!lxin


hab jetzt nochmal gelesen, dass sie

wo stellt man am sinnvollsten das Auto ab, um recht einfach ins Londoner Zentrum

geschrieben hat. Naja für Sightseeing und Zentrum ist das mit Auto doch ziemlich schlecht. In den ruhigen Außenbezirken: Kein Problem.

mRirgi8X0


Ich stelle mich in fremden Städten und mit öffentlichen Verkehrsmitteln auch ziemlich blöd an, aber das U-Bahn System in London ist wirklich total leicht und schnell zu verstehen. Dank der farblichen Kodierung und der guten Beschilderung in den Stationen kommt man gut klar, ohne dauernd Jemanden um Hilfe bitten zu müssen. *:)

Es gibt auch Touristenkarten auf denen Stationen und Sehenswürdigkeiten eingezeichnet sind. Ich habe in London auch schon SightSeeing gemacht und würde deshalb schätzen, das du mit dem Auto nicht weit kommst. Die einzelnen Sachen liegen zum Teil weit auseinander und sind dann eben mit der U-Bahn am schnellsten zu erreichen. Mal angenommen man will z.B. Big Ben, Buckingham Palace, British Museum, Tower & Tower-Bridge und Camden Markets abklappern, dazu Abends noch Essen gehen und ein Musical anschauen. Das wäre eh schon recht viel für 2 Tage und dazu noch ewig durch die Stadt fahren und Parkplatz suchen? Das würde einfach nicht reichen.

M*ehnxo


@ Matze:

Bin viel in UK mit meiner deutschen Karre gefahren und den quatsch mit Scheinwerfer abkleben etc, musste ich zum Glück nie machen!

na, da hast du ja Glück gehabt. In England bekommst Du schon Schuld an einem Verkehrsdelikt, wenn ein Verkehrsteilnehmer nur behauptet, Du hättest ihn geblendet.

In London Innenstadt würde ich nur Öffis benutzen - alles andere ist verschwendete Lebenszeit. ;-D

NQachvthasxe


Niemals nicht würde ich jemals mit dem Auto nach London fahren ;-D

Und von Deutschland aus, wenn es mein alleiniges Ziel auf der Insel wäre, auch nicht.

Der Nahverkehr ist echt super, kauft Euch eine Oyster Karte und wenn Ihr nur nach um 9 fahrt, dann sind das irgendwas um die 7 Pfund pro Tag oder so. Bei nur Bus noch weniger.

Buehi*nd TVhe sScenxes


Du kannst in London ganz toll mit Google Maps navigieren, wenn es um die Öffis geht. Einfach im Smartphone Dein Ziel eingeben, und Google liefert Dir eine sehr gute Übersicht, wann Du wo in welche U-Bahn und Richtung einsteigen musst. Das ist wirklich sehr, sehr einfach. In meinem Jahr in London habe ich das nur so gemacht, und bezahlen könnt ihr einfach mit einer Kreditkarte, die NFC unterstützt - oder ihr besorgt euch eine Oystercard.

Ich würde NIE IM LEBEN im Auto durch Central London fahren, wenn mich nicht einer mit vorgehaltener Waffe dazu zwingt. Londons Straßen sind riesige Parkplätze... so langsam geht es da mittlerweile vorwärts... gerade zur Peak time. Falsch fahren kannst Du nicht, denn es ist ja immer jemand vor Dir... aber Du hast eben das Parkplatzproblem und Du kommst kaum vorwärts.

Übrigens, zu den 400.000 GBP für den Parkplatz - in 2014 wurde der erste Stellplatz in Central London für über eine Million GBP verkauft - für 99 Jahre Leasehold. ;-)

S8eeleWnglgas


Huhu.

Ich wollte ja wissen, wie "nah dran" ich ohne verrückt zu werden fahren kann.

Mein Plan ist es, ein Parkhaus bei dem Apollo Victoria Theatre zu reservieren und das Auto dort den Tag abzustellen. (Kostet nicht so viel. Car park on eccleston bridge) Bis zu den Sehenswürdigkeiten dauert es von dort aus ca. 30 Minuten. Ist das noch zu nah, das Theater? Scheint Zone 1 oder 2 zu sein... ich hab auch Bedenken nachts nicht (sicher) ans Hotel zu gelangen. Das Hotel ist in der Western avenue hanger lane, London ealing...

Danke nochmal für eure Antworten. @:)

S5e`ele2nglaxs


Ich hab kein mobiles Internet. Das macht es immer etwas schwierig. Als ich in Tokyo und Korea unterwegs war, hatte ich mobiles Internet dabei und war ein wenig entspannter...ein wenig. ;-) |-o

gWatxo


Also bevor ich mich stundenlang ins Auto setze um nach London zu fahren und dort den Stadtverkehr ertrage, fliege ich doch lieber und nutze die gewonnene Zeit um mich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln vertraut zu machen. Ich glaube das geht schneller. Ich kann nicht, das geht nicht gut ist allerdings keine hilfreiche Einstellung dabei. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH