» »

gibt es hier leute die elektro- und magnetssensibel sind?

sRofia34]-39 jaThrex alt hat die Diskussion gestartet


hi

gibt es hier leute die elektro- und/oder magnetsensibel sind?

oder leute kennen in ihrem verwandten-, freundes- oder Bekanntenkreis kennen die solche Probleme haben?

ich würde einfach nur mal gerne hören ob ich die einzige auf der welt bin oder ob es noch andere leute gibt die da Probleme haben.

momentan geht es mir richtig blöd, 2 wichtige Haushaltsgeräte in meiner Wohnung sind kaputtgegangen und ich traue mich kaum neue zu kaufen da ich nicht weiß ob ich die vertrage oder nicht.

aber ohne diese Haushaltsgeräte kann ich nicht ein normales leben führen.

lg sofi

Antworten
g8aulo;iose


Ich kenne niemanden, wirklich niemanden, der tatsächlich solche Probleme hat. Ich habe von derartigen Sensibilitäten bis jetzt nur im Internet gelesen - und auch da hatte ich immer das Gefühl, dass alles ziemlich schwammig und ein klitzekleines bisschen verschwörungstheoretisch war.

sofia, kann es sein, dass du dir da selbst das Leben ein wenig schwer machst? Um welche Geräte handelt es sich denn?

s,ofia3R4-e39 j9ah<re axlt


danke für deine antwort smiles funktionieren zur zeit schlecht daher: ein smile mit einer rose für dich.

ich bin gegen so ziemlich alles empfindlich.

früher ging es noch

aber langsam wird es richtig zum Problem

wenn ich es selber nicht erleben würde dieses Problem, würde ich es niemals glauben, da ich sehr nüchtern eher sachlich bin so.

mir würde es schon helfen wenn ich von jemand höre der auch so ist oder leute kennt die da Probleme haben, dann würde ich mir nicht so blöde vorkommen.

m%usiCcus_6x5


smilies funktionieren zur zeit schlecht

Lösche mal den Cache Deines Browsers, das könnte helfen.

Falls es dann immer noch nicht tut, wie es soll: Sowohl die Smilies als auch Formatierungen (Fettschrift, Zitat, Link usw.) kann man auch erzeugen, indem man die benötigten Symbole über die Tastatur eingibt.

Beispiel "Daumen hoch": Tippe die Sonderzeichen
: und ) und ^

in dieser Reihenfolge ein, aber ohne Leerzeichen dazwischen. Zum Ausprobieren einfach die Vorschau-Funktion benutzen...

skofia34-399 jeahrex alt


achso danke

MxanJn04x2


Hallo sofia34-39 jahre alt,

obwohl ich niemanden kenne, glaube ich dir dein Sensibilität. Man liest immer wieder von Menschen, die die ganze Handy-Strahlung nicht abkönnen und die sich eigentlich nur im Wald, in der Pampa wohlfühlen, da wo kein oder nur ganz schlechter Handyempfang möglich ist.

Für deine Elektro-Geräte kann ich dir nur den Tipp geben, falls es das Gerät in einer Ausführung mit einem Metallgehäuse gibt, dass du dann vielleicht ein solches kaufst. Metall (Eisen, Kupfer, Alu) schirmt die elektromagnetische Strahlung ab. Nur leider ist es heute so, welches Gerät gibt's noch mit Metall-Gehäuse? Heute wird doch überwiegend Plastik verbaut. Wobei natürlich je nach Gerät, dieses auch Öffnungen hat und somit auch ein Metallgehäuse nicht komplett abschirmt, aber dennoch dürfte die Abstrahlung geringer sein. Und die ganze Sache ist zudem auch noch von den Frequenzen abhängig.

KEultursCch|affendexr


Liebe Sofia @:) ,

ich habe das selbst auch erlebt. Ich hatte mein Bett mal eine Etage über einem Computerraum, wo fünf große Rechner rund um die Uhr liefen. So schlecht habe ich noch niemals geschlafen, obwohl ich nichts hörte.

Ich würde Dir raten, bei sovielen Geräten wie möglich, den Stecker rauszuziehen, wenn Du sie nicht brauchst, vor allem im Schlafzimmer.

Grüße! *:)

DVer kl>einTe Prixnz


Ich kenne jemand, dem es auch so geht. Er sucht momentan nach einer Wohngegend, in der es keinen Handy-Empfang gibt. Wenn er sich in der falschen Gegend aufhält, bekommt er ziemlich unangenehme körperliche Schmerzen.

Du bist also nicht allein, aber Du, bzw. die, die unter Elektrosensibiltät leiden, Ihr habt keine Chance gegen die Lobby. In Deutschland wird über sowas auch nicht gesprochen, denn stell' Dir mal vor, dieses Leiden würde als solches anerkannt werden, was das für Konsequenzen haben könnte.

SZhoxjo


Ich würde Dir raten, bei sovielen Geräten wie möglich, den Stecker rauszuziehen, wenn Du sie nicht brauchst, vor allem im Schlafzimmer.

Oder besorg Dir gleich Steckdosenleisten mit Schalter, dann kannst Du, statt den Stecker zu ziehen, einfach die ganze Leiste ausknipsen und damit alle dranhängenden Geräte ausschalten. Spart ganz nebenbei auch Strom, weil die ja im Standby immer noch heimlich vor sich hinsaugen.

D er k5leinZeB Prixnz


Um die Strahlung, die von eigenen Geräten ausgehen, gehts natürlich auch. Aber bei dem, den ich kenne, gehts noch mehr um die Strahlung, die überall anzutreffen ist, speziell im Freien.

Wenn Du willst, 34-39, schick ich Dir einen Link per PN, dann kannst Du von ihm lesen, wie es ihm geht und was er zum Schutz macht.

Kjultur^schafsf[enxder


Ich kenne jemand, dem es auch so geht. Er sucht momentan nach einer Wohngegend, in der es keinen Handy-Empfang gibt. Wenn er sich in der falschen Gegend aufhält, bekommt er ziemlich unangenehme körperliche Schmerzen.

Es gibt solche Orte.

[[https://www.welt.de/wissenschaft/weltraum/article123278719/Green-Bank-ist-der-stillste-Ort-der-USA.html]]

Grund dafür ist zwar das Radioteleskop, aber da siedeln jetzt wohl auch schon Leute, die elektrosmog-empfindlich sind.

(Es wäre aber schade, wenn Sofia auswandert.)

*:)

Fxizzl9ypuHzzxly


Ich oute mich jetzt mal. Diese Probleme habe ich immer schon. Und wenn es nicht Verwandte und Bekannte durch Zufall mitbekommen hätten, hätte es mir auch niemand geglaubt. Habe es ansonsten aber auch niemandem erzählt.

So fängt das Radio schon mal an zu brummen wenn ich mich in der Nähe befinde. Auch Fernseher schalten sich dann schon mal aus oder auch nicht ein. Ganz schlimm ist es mit der Beleuchtung. So alle vier bis sechs Wochen muss ich - nicht alle - Birnen austauschen. Manchmal geht es gut, dann kriege ich allerdings einen gewischt. Dann sieht man die Funken fliegen und selbst meine arme Katze hat das schon gespürt. Und es gibt nichts in unserer Wohnung, wo man sagen könnte es liegt am Belag oder an den Schuhsohlen.

Über die Jahre meine ich für mich festgestellt zu haben, dass das meistens passiert wenn ich unter Strom stehe - Stress und Hektik, Aufregung. Oder ich sehr erschöpft bin. So kann ich das etwas einschränken, wenn ich mir vor der Berührung z. B. eines Schalters, die Hände kalt wasche und und mehrmals tief durchatme.

Und der Rat von Kulturschaffender bringt auch enorme Erleichterung.

Mit den Strahlungen von Handys usw. - wie von Mann042 geschrieben - habe ich bei Gebrauch kein Problem (keine Ängste), vermeide aber solche Geräte indem ich das Handy nur dann bei mir habe wenn ich lange Strecken fahre. Merke aber, dass ich dann schon mal Stehhaare bekomme ;-D. Was aber auch mit den Strahlungen der gesamten technischen Ausrüstung im Auto zusammen hängen kann.

g^auloiSse


So fängt das Radio schon mal an zu brummen wenn ich mich in der Nähe befinde. Auch Fernseher schalten sich dann schon mal aus oder auch nicht ein.

:-o

s`ofi;a3:4-390 jahre xalt


oh danke für die ganzen tipps

und für die ganzen Erzählungen

sterbe vor Neugier was hier jemand schreibt dazu an Erzählungen und sauge jeden tipp wie ein schwamm auf um zu versuchen meine Situation zu verbessern

zitat:

Zitat

So fängt das Radio schon mal an zu brummen wenn ich mich in der Nähe befinde. Auch Fernseher schalten sich dann schon mal aus oder auch nicht ein.

zitat ende

unfassbar

das ist ja noch schlimmer als bei mir

zitat:

Oder besorg Dir gleich Steckdosenleisten mit Schalter, dann kannst Du, statt den Stecker zu ziehen, einfach die ganze Leiste ausknipsen und damit alle dranhängenden Geräte ausschalten. Spart ganz nebenbei auch Strom, weil die ja im Standby immer noch heimlich vor sich hinsaugenzitat ende

diesen tipp werde ich schon mal befolgen

der ist nicht kompliziert muß dafür nicht um Baumarkt und was basteln nichts

zitat:

Habe es ansonsten aber auch niemandem erzählt.

zitat ende

ja ich erzähle es auch keinem außer meiner Familie weil die sowieso das ganze Drama mitbekommen

kann es nicht veschweigen

und wenn ich einen freund hatte der merkte es auch schnell und es führte auch zu vielen Problemen z.b. wenn ein mann bei mir übernachten will oder ich bei ihm oder gar eine Zeitlang zusammenleben dann ist das wirklich sehr sehr kompliziert.

ich habs schonmal einer gewöhungstherapie versucht also stell dich nicht so an sofia nachdem Motto du bildest dir das nur ein, wollte normal sein wie andere leute.

aber ich muß akzeptieren daß es nicht mehr weggeht diese Sensibilität.

kann nur versuchen lösungen zu finden um damit zurechtzukommen.

IrronMWan77


Es ist in dem Bereich noch nicht alles erforscht. Das muss noch nicht mal mit einer "Verschwörung in Deutschland" zu tun haben, dass das Thema bisweilen belächelt wird.

Achte neben den beweglichen Geräten auch auf die Hausinstallation. Es nützt nichts, wenn Du empfindlich auf elektrische Felder reagierst und Du dann zwar diese Geräte vom Netz trennst, aber zum Beispiel durch Dein Schlafzimmer die Leitung für die Küche bzw. für die Nachbarwohnung verlegt wurde. Solange dort der Kühlschrank etc. läuft, hast Du das elektrische Feld auch im Schlafzimmer.

Ggf. kann es Sinn machen, einen Raum (Schlafzimmer) abzuschirmen und mit einem 12-V-Gleichspannungsnetz auszustatten. Dort hat man dann weitgehend Ruhe, selbst wenn zum Beispiel das Licht brennt. Das ist - gerade wenn es nachgerüstet wird - recht aufwendig und auch mit Einschränkungen verbunden. Aber darüber kann man ja bei Interesse noch ein wenig philosophieren.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH