» »

Wie den richtigen Beruf finden?

JvessSlyJtherixn


Ich hätte dir auch dumme Sprüche gedrückt. Nicht zum Unterricht erscheinen, und dann davon ausgehen, dass einem irgendwer bestimmt schon hilft fände ich unglaublich ignorant. Alle anderen sind auch nicht begeistert zum Unterricht zu gehen. Wenn du dann aber wie schlumpfine Einsicht zeigst, bzw Verständnis für die anderen, die natürlich keine Lust haben, ihre Zeit dafür zu nutzen, weil du lieber ausschlafen wolltest, dann hätte ich dir am Anfang geholfen. Und ja, nicht dauerhaft, denn irgendwann fühlt man sich auch dezent verarscht durch so ein Verhalten. Ich denke schon, dass dort eine Klassengemeindschaft herrscht, nur eben ohne dich. Sowas passiert nicht automatisch, nur weil ihr zur gleichen Zeit Mathe habt. Man muß schon dabei sein, damit man zusammen wächst.

Ja, ich war auch nicht oft in der Schule, und bin teilweise wie ein Idiot hinter meinen Klassenkameraden hergerannt, bloß um relevante Termine zu erfragen. Und die netten Mädels haben mich sehr oft auflaufen lassen, und ich musste quasi betteln, bis ich mal eine Antwort bekam. War nicht nett von denen, aber ich hätte ja auch selbst zum Unterricht gehen können. Dass mir jemand den verpassten Stoff beibringt, nein so dreist wäre ich im Leben nicht gewesen. Ich war schon froh das Thema zu wissen, um mir den Stoff dann ggf selbst erarbeiten zu können. Was ja jetzt mit Smartphones und Youtube noch viel einfacher ist als zu meiner Schulzeit.

Ich weiß, das klingt jetzt alles gemein und unfair. Aber wenn man in einem Kreis aneckt, muß man damit rechnen. Und es liegt an einem selbst, inwieweit man etwas ändern möchte. Deshalb wage ich zu bezweifeln, dass es dir in einer neuen Ausbildung mit anderen Mitschülern besser gehen würde. Du wirst auch nicht jünger. Sich von Teenagern ärgern zu lassen stell ich mir irgendwie noch nerviger vor als von gleichaltrigen.

Sbchm\unzelhAuhn


Ich habe nicht ausgeschlafen. Und ich habe auch nicht einfach aus einer "null Bock Phase" heraus geschwänzt.

Ich denke das kommt hier völlig falsch herüber :(

Und ich habe auch nicht verlangt,dass mir jemand irgendwas erklärt. Darum habe ich mich selbst gekümmert.

Aber wenn ich zum Beispiel bei einer Aufgabe statt 8 nur 2 raus habe, und dann meinen Lösungsweg schreibe und Frage wo ich denn etwas falsch gemacht habe, dann wäre es doch weniger zeitintensiv mir Vorträge darüber zu halten,dass ich das ja wüsste wenn ich im Unterricht gewesen wäre etc.

Und ich muss sagen,dass es eine bestimmte Gruppe ist die so ist. Die sind auch immer total genervt wenn jemand im Unterricht etwas falsches sagt und bringen dann ihre Sprüche.

Es gibt aber eben auch die andere Gruppe,die die helfen und auch erklären und zwar ohne blöden Sprüche. Das bezieht sich nicht nur auf mich,sondern auch auf einige andere die mal nachfragen haben.

Außerdem bin ich längst nicht die älteste! Wir haben einige die einiges älter sind als ich. Die meisten sind so um die 22 Jahre, also nicht viel jünger als ich. Wir haben tatsächlich nur 4 die unter 20 sind und nur eine die unter 18 ist.

Deshalb mache ich mir wegen des Alters nicht so die Gedanken.

O+rangeLnbaxum3000


Versuche Stück für Stück dein Leben zu ändern. Das kann mit einer dominanten Familie schwer sein, deshalb würde ich etwas Abstand zu ihnen gewinnen, damit du dir in Ruhe überlegen kannst, was du machen möchtest. Es hört sich bei dir nach einer schweren Depression an, dir fehlt die Kraft zum Aufstehen und Weitermachen, auch das ist eine Krankheit, die geheilt werden kann.

Gönne dir die Ruhe, die du brauchst. Du musst nicht übertreiben und von jetzt auf gleich alles ändern, dass wäre auch zu viel verlangt. Wenn dir deine Ausbildung missfällt und du nur leidest, würde ich es entweder durchziehen, wenn es gegen Ende der Ausbildung ist und danach eine neue Ausbildung suchen, woran du auch Spaß hast. Und wenn du noch am Anfang bist, dann würde ich kündigen bzw. kündigen lassen.

kBleinV_schClumpSfinxe


Na wenn es doch nur eine Gruppe ist, die nicht so nett ist, dann ist das doch nicht schlimm?

Klar wäre es immer schön, wenn alle sich super verstehen. Aber das ist dann auch wirklich ein Glücksfall.

Wenn man außerordentlich häufig krank ist und dabei nicht offiziell eine krasse Krankheit hat, dann kommt das eben nicht so gut. Und du sagtest doch selbst, dass du schwänzt.

S_chmYun}zvelhuhxn


Wie gesagt, ich bleibe nicht zu Hause weil ich keine Lust habe, sondern weil

Ich Angst habe (vor einer Panik Attacke)

Angst vor den Sprüchen und blicken der

anderen

Angst vor der Überforderung

Angst dem ganzen nicht gerecht zu werden und vor allem Angst meine eigenen Erwartungen nicht zu erfüllen..

Aus diesen ganzen Sachen hat sich das dann so entwickelt,dass ich mich morgens schon nicht gut gefühlt habe und daher zu Hause geblieben bin.

Ich habe mich zwar oft krank gemeldet,obwohl ich körperlich in der Lage dazu gewesen wäre,aber psychisch habe ich mich dazu nicht in der Lage gefühlt.

kvleinE_schl,um?pfxine


Ich hab das schon verstanden. Wobei zumindest der eine Beitrag auch nach ziemlich viel mangelnder Disziplin klingt. Aber deine Mitschüler werden es wohl nicht verstehen.

Ganz ehrlich, es kann doch nicht dein einziges Ziel sein, mit deinem Freund in 10 Jahren noch glücklich zu sein. Eine schöne Beziehung ist ja was Feines aber was willst du von DIR? Wie willst du sein? Was willst du machen? Wie soll das Leben aussehen?

JgessSly*therxin


Nö, ich hatte das auch verstanden. Aber es ist ganz egal, ob du mit Attest fehlst, oder im Café die Sonne genießt. Deine Klassenkameraden haben keine Lust dich mitzuziehen. Ist auch nicht deren Aufgabe. Die werden sich denken, endweder kommst du zum Unterricht oder nicht. Endweder du bist in der Lage die Ausbildung zu machen oder nicht.

Ich wäre ja sehr dafür du ziehst die Ausbildung jetzt durch und zeigst es denen. Zeig ihnen, dass du es auch ohne deren Hilfe schaffst, dass du nicht von der Hilfsbereitschaft anderer Leute abhängig bist.

Es ist eine Ausbildung, so schwer kann der Stoff nicht sein. Besorg dir die Abschlussprüfungen der letzten Jahre und lern damit. Der Stoff wiederholt sich. Und wie gesagt: Internet. Es gibt tausende YT Videos, Online Tutorials und Nachhilfeseiten. Du willst doch nicht behaupten, du hättest die schon alle durch, und würdest es immer noch nicht verstehen?

Wir schreiben hier ja schon etwas länger. Was hast du seit dem Startbeitrag getan? Bewerbungen geschrieben, die Krankenkasse genervt, deine Medikamente neu dosiert, angefangen den Schulkram aufzuarbeiten?

k_leinl_schl[ump?finxe


Schmunzelhuhn, bitte versteh uns nicht falsch. Wir wollen dich nicht ärgern und zumindest ich habe auch Verständnis für deine Situation.

Bloß sind die Alternativen zu "zusammenreißen und durchziehen" irgendwie auch echt begrenzt.

Ich finde es gar nicht so schlimm, wenn ein Lebenslauf nicht so super ist. Auch Brüche im Lebenslauf müssen nichts schlechtes sein. ABER jeder Arbeitgeber möchte einen Mitarbeiter der fleißig ist, Dinge durchzieht die ihm keinen Spaß machen und zügig arbeitet. Egal in welchem Job.

Warum ich glaube, dass die Alternativen begrenzt sind?

1.) Du weißt doch nichtmal, was du willst. Dazu hast du ja den Faden eröffnet. Wäre da dieser eine schon ewig geträumte Lebenstraum, den du bisher aus Vernunftgründen nicht gelebt hast... Ok. Ist aber nicht so. Ich lese da keinen Job heraus für den du brennst. Wo du dir nicht vorstellen kannst dein Leben mit etwas anderem zu verbringen.

2.) Den Job den du suchst gibt es nicht. Jeder verdammte Job macht oft keinen Spaß. Ich liebe meinen Job echt von Herzen und würde ihn um nichts tauschen und ich liebe meine Firma und meine Kollegen (sie sind die besten Menschen der Welt) und ich liebe die Mitarbeiter und hach. Aber ehrlich, es gibt so oft Phasen, wo ich völlig fertig bin und kaputt und überfordert und müde und sauer und wütend und gefrustet. Da muss man dann durch. Immer und immer wieder. Und es gibt Aufgaben die sind furchtbar langweilig und ätzend und nervig und auch die muss man machen.

Und mein Job ist außerdem alles andere als ein nine to five Job. Ich bin seit 10 min Zuhause nach 14 Stunden Arbeit.

Jobs mit viel Verantwortung, Abwechslung und Aufregung sind selten mit deinen Arbeitszeitwünschen (geregelt, keine Schicht etc.) vereinbar.

3.) Warum sollte dich jemand einstellen?

Wir suchen händeringend Azubis aber selbst bei der schwierigen Lage würde ich bestimmt keinen Azubi mit 23 einstellen, der gar nichts vorzuweisen hat.

8 Jahre nichts auf die Reihe zu bekommen ist schon super krass. Das schreibt einem im Lebenslauf halt an. Warum sollte ein Arbeitgeber denken "Ungut, sie hat 8 Jahre nix gemacht aber jetzt wird sie sicher super"?

SLchmu7nzeHlhuhn


@ klein_schlumpfine:

Genau das ist das Problem. Ich habe mein Leben bisher so gelebt wie es andere von mir wollten. Daher weiß ich so gar nicht,was ich eigentlich für mich möchte. Das einzige was ich wirklich möchte ist,meinen Partner behalten. Zum Rest kann ich sonst nur den "Standard Kram" sagen. Ich würde gerne ein Haus haben mit einem großen Garten für die Kinder, möchte zwei Kinder haben, und am liebsten einen Hund,zwei Katzen und Kaninchen :)

Das wäre so mein Traum. Aber beruflich bin ich komplett ratlos.

@ JessSlytherin:

Genau das habe ich gemacht. Nur um den Schulkram habe ich mich nicht gekümmert.

Habe noch sehr viel mit meiner Mutter zu tun gehabt,da sie letzte Woche ins Krankenhaus gekommen ist und operiert wurde und vorher noch tausend Sachen organisiert werden mussten. Da sie kein Auto mehr fahren konnte durch die Verletzung, habe ich das mit ihr gemacht. Wir sind gefühlt nur von Arzt zu Arzt und wieder ins Krankenhaus.

Freitag war endlich die OP,die sie zum Glück gut überstanden hat und seit gestern ist sie wieder zu Hause.

Ich werde mich die nächste Zeit noch intensiv um sie kümmern und fahren müssen.

Das habe ich noch nebenbei gemacht. Aber Schule habe ich nicht einmal angeschaut.

Ich werde mal schauen ob ich die Prüfungen der letzten Jahre finden kann.

Mittlerweile denke ich,dass ihr recht habt und ich irgendwie diese Prüfung bestehen muss. Egal wie,Hauptsache ich bestehe sie.

KFäs4efondxue


Mittlerweile denke ich,dass ihr recht habt und ich irgendwie diese Prüfung bestehen muss. Egal wie,Hauptsache ich bestehe sie.

Find ich super.

Sjchmu@nze@lhuhn


Ich habe heute Post bekommen.

Ich bin zum Einstellungstest eingeladen.

Vom Oberlandesgericht :)

llove]able<x3


stille Mitleserin sagt Glückwunsch @:) :)_

hLeute{_Zhier


Toll, so eine positive Rückmeldung.

Lass trotzdem deine Abschlussprüfung nicht sausen.

Lernen und im Lernprozess zu bleiben wäre auch für eine neue Ausblidung wichtig.

Alles Gute für beide Vorhaben @:)

ciun<cta8tor


Glückwunsch! :)*

S0cnhmupnzelmhuhxn


Danke für die Glückwünsche.

Ja, die Prüfung habe ich im Hinterkopf.Werde gleich nach alten Prüfungen suchen.

Mein Problem was ich sehe, ist die fehlende (Selbst)-Disziplin.

Ich habe absolut keine ahnung wie ich dieses Problem in den Griff bekommen kann.

Das zieht sich bei mir durch alle Lebensbereiche :( :(

Wie kann ich lernen disziplinierter zu werden? Gibt es da Tricks?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH