» »

Meine Schwiegermutter treibt mich in den Wahnsinn...

T5amb!ourin


Wo das gemeinsame Kind Weihnachten feiert, entscheidet nicht nur die Mutter 

Und der Vater entscheidet das auch nicht allein.

Besteht dein Mann darauf Weihnachten dort abzusitzen und zuzuschauen, wie sein Kind als Kind zweiter Klasse behandelt wird? Wenn ja, soll er dir sehr überzeugende Argumente bringen, warum es ein Vorteil ist Weihnachten dort Lebenszeit zu verschwenden.

Wenn er seiner Familie teure Weihnachtsgeschenke machen will, soll er sich doch einen Nebenjob suchen

und nicht euer Geld verschwenden.

In Zukunft würde ich mich stark distanzieren. Wenn dein Kind dort schlecht behandelt wird, würde ich es dort nicht hinlassen. So eine Oma braucht doch kein Kind. Wenn dein Kind größer ist, wird es darunter leiden. Da die Schwiegermutter sowieso kein Interesse hat, sollte das nicht so schwer fallen.

TQapmb@ourxin


Am meisten ärgert mich dann noch die Tatsache das mein Mann sich für sie den Hintern aufreißt, ihr ständig die Einkäufe nachhause schleppt, ihr teilweise finanzspritzen gibt weil sie knapp bei Kasse ist (später hört man dann das eine neue Handtasche gekauft wurde) usw...

Ich versteh nicht wie er sich so ausbeuten lassen kann und ihr Verhalten gegenüber unserem Kind akzeptieren kann.

Lass ihn doch, wenn es ihn glücklich macht. Soll er doch schleppen.

Finanzspritzen für neue Handtaschen von eurem gemeinsamen Geld, würde ich nicht dulden.

Wenn er sein Kind nicht vor dem Verhalten seiner Mutter schützen kann, musst du es eben tun.

T<heBluackWaidoxw


Ich hatte auch keine tolle Schwiegermutter und meine Kinder waren auch nur 2. Wahl. Die Kinder der Tochter wurden bevorzugt und Zucker von Hinten bis Vorne in den Hintern geblasen.

Ich habe dieses Spiel vorher ohne Kinder immer mitgespielt, um den Frieden zu wahren und weil ich zu schüchtern war.

Als dann aber meine Kinder auch merkwürdig behandelt wurden, habe ich meinem Mann freigestellt, seine Eltern mit den Kindern aufzusuchen oder aber, falls von ihnen Interesse da wäre, uns zu besuchen.

Teure Geschenke gab es niemals von beiden Seiten, da wir es ihnen 1. nicht wert waren und wir es uns 2. am Anfang nicht leisten konnten.

Für mich war die Entscheidung ganz klar: Ich muß nicht leiden und auf heile Familie machen, nur damit die Frau zufrieden ist. Was die anderen Verwandten dachten, war mir auch ziemlich egal. Meine Schwägerin und Schwager hielten es jahrzehntelang auch nicht für nötig, zum Geburtstag der Kinder ne Karte oder gar ne Aufmerksamkeit zu schicken. Ok, komische Familie und irgendwann nicht mehr mein Problem.

Meine Eltern gaben meinen Kindern sehr viel Liebe und meine Geschwister waren auch gerne präsent und haben sich darum gekümmert.

Du wirst es so einer Frau niemals im Leben recht machen können. Sie wird sich niemals freiwillig ändern, solange dein Mann kein Rückrat hat und zu seiner kleinen Familie steht bzw. seine Mutter mal in die Schranken verweist.

Großeltern können sich benehmen, manchmal muß man auch ein Machtwort sprechen und ganz klar Grenzen ziehen. Dabei macht selbstverständlich der Ton die Musik.

Sew7ee(tlu@ltaby


Wie ich dazu stehe wissen meine Schwiegermutter und meine Schwägerin. Wurde ja von Ihnen darauf angesprochen das sie es scheiße finden das ich gegen die Schenkerei unter uns Erwachsenen bin. Hab mehrfach gesagt das ICH ja auch nichts will. In meinen Augen ist das Geld hin und her schieberei wo man meistens noch nicht mal "nützliche" Dinge geschenkt bekommt, sondern irgendwelche Deko-plörre die einem noch nicht mal gefällt oder wo man am Ende soviel von hat, dass man es eh nicht alles aufstellen kann... Tja, meine Argumente ist ihnen egal. Hab auch klipp und klar gesagt das ich es schade finden würde, weniger Geld für die kleinen Auszugeben nur damit die Erwachsenen was auszupacken.

Hab auch schon zu meinem Mann gesagt: nächstes Jahr bekommen Sie alle was... Da spende ich das Geld und sie bekommen die Spendenquittung mit den Worten das dass Geld jetzt tatsächlich bei Menschen ist, die es nötig haben! Daraufhin konnte ich mir anhören das dass ja total provokant wäre.

N<orsdi84


Naja, das ist aber alles nicht lösungsorientiert. Wie willst du mit dir / mit euch weiter machen ? Dein Mann hat offensichtlich kein Rückgrat um sich auch mal gegen seine Familie zu stellen, mit purer Provokation kommst du allerdings auch nicht weiter. Sieh zu das du dich von dem ganzen Zirkus abgrenzt.

T+axps


warum es ein Vorteil ist Weihnachten dort Lebenszeit zu verschwenden.

Weil es vielleicht 2-3x im Jahr nicht zu viel verlangt ist, auch mal an andere zu denken?

Weil es außer der Schwiegermutter und den zwei? missgünstigen Leiten doch wohl noch mehr anwesende Personen gibt?

Weil es dem Kind ganz sicher nicht schadet, auch mal andere Leute und Kinder im selben Alter, als nur die Kernfamilie zu sehen?

Ist man denn heutzutage nur noch auf den eigenen Vorteil bedacht und alles was dem nicht dient, fällt hinten runter?

Man bricht sich doch wohl keinen Zacken aus der Krone, wenn man einige Stunden von 3 ganzen Tagen mal woanders verbringt. Oder habe ich überlesen, dass man erst über zig km anreisen müsste?

Gut, dass meine Kinder nicht so Ich-bezogen ticken.

hliklei;nAes


Alter, Taps! Welchen allgemeinen Nutzen soll es denn haben, wenn Menschen, die sich scheinbar gegenseitig absolut nicht leiden können, zwangsmäßig zusammensetzen?

Wenn man das will - ok. Wenn die Oma und der Enkel Spaß miteinander haben und man selbst eben mal 2 Stunden daneben sitzt - meinetwegen. Etc.pp.

Aber hier scheint sich ja NIEmand miteinander zu verstehen, nicht mal die Schwager/Schwägerinnen untereinander. Inwiefern ist das ein notwendiger sozialer Akt?

1_von500=0Y Robexrt


Aber gut reagiert. Schwiegermütter werden ja auch gerne als "Schwiegermonster" bezeichnet. An Deinem Beispiel sieht man mal wieder, weshalb das so ist. Offenbar hat Schwiegermutter es nicht verkraftet, das Ihr Sohn aus dem Hause ist und fühlt sich völlig alleine gelassen, obwohl dem ka nicht wirklich so ist. Wie hilfsbereit ist denn Deine Schwiegertocher gegenüber Deiner Schwiegermutter? Oder lässt die sich aushalten?

So genug Dampf abgelassen. Da kannst Du sicherlich in zweierlei Weise drauf reagieren. Stell Deinem Mann vor eine absolut ultimative Entscheidung. Er soll sich um Dich kümmern, sonst gehst Du Deine Wege, ohne oder mit Kind! Erst mal richtig laut mit dem Säbel rasseln. Verhandeln kan man immer noch. Verdienst Du sekber Geld, das würde Dich auf eine gute Basis stellen. Sonst könnte Dein Mann Dich in seine Abhängigkeit drängen.

Sch... ist leider, dass besonders Deine Schwiegermutter den ganzen Zwist auf die Kinder ableitet, die jenigen, die am wenigsten für alles können. :°_

SKchmidxti70


Wir haben die Schenkerei unter uns Erwachsenen komplett eingestellt...auf meine Initiative hin. Und es geht mir so gut damit! Es werden nur noch die Kinder beschenkt, das reicht völlig.

Wir schenken uns auch keine Kleinigkeiten. Mal von dem Blumenstrauß oder so abgesehen, den ich meiner Ma an Weihnachten mitbringe, wenn wir da zum Essen eingeladen sind.

Ich habe das auch so empfunden, dass es irgendwie ausufert und im Grunde alle schon gesättigt sind. Zudem haben Eltern und Schwiegers alle auch noch im November/Dezember Geburtstag, das machte es auch nicht leichter. Unsere Eltern waren aber auch sehr einverstanden mit meinem Vorschlag. So sitzen wir halt so an Weihnachten beieinander. :)_

Nso}rdix84


Man bricht sich doch wohl keinen Zacken aus der Krone, wenn man einige Stunden von 3 ganzen Tagen mal woanders verbringt.

Man hat aber auch nichts davon. Niemand der anwesenden. Und von daher, was bringt das wenn man das macht nur weil es sich so gehört oder weil es Familie ist (ich halte eh nichts von dieser übertriebenen glorifizierung von Blutsverwandtschaft, die sucht man sich nicht aus).

Wenn man sich nicht leiden kann kann man sich nicht leiden, da dann einmal im Jahr für ein paar Stunden "heile Welt" zu spielen ist schlichte Heuchelei.

h>iklWeQinexs


Kann es sein, lieber tausendster Robert, dass du die Beiträge der TE nicht richtig gelesen hast?

T8aps


Welchen allgemeinen Nutzen soll es denn haben, wenn Menschen, die sich scheinbar gegenseitig absolut nicht leiden können, zwangsmäßig zusammensetzen?

Tut mir leid, aber das musste jetzt wirklich mal raus.

Meine Kinder haben nämlich trotz allem viele schöne Erinnerungen an die Feiertage mit den Großeltern. Seit bis auf meine demente Mutter (die nicht mal mehr ihren Namen kennt und selbst das Laufen verlernt hat) alle verstorben sind, ist Weihnachten für uns alle nicht mehr dasselbe.

hnikQleinxes


Ja, das verstehe ich ja. Aber es geht nun mal nicht um deine Kinder, sondern um eine - so sieht es zumindest aus - ganz andere Familie mit komplett anderer Geschichte.

Sychmzidtxi70


@ Taps

Meine Tochter auch und ich auch...aber solches Benehmen wie geschildert kenne ich auch nicht. Und das ist keine Einbahnstrasse oder dürfen sich Großeltern/Eltern benehmen wie die Axt im Walde, nur weil sie älter sind? Darum geht es doch.

Grundsätzlich sehe ich Großeltern als absolute Bereicherung für Kinder, aber leider ist das nicht überall so.

mmnef


Ja ich habe seine Familie so kennengelernt, aber seit die Kinder da sind hat sich das alles nochmals ne Nummer verschärft. Als ob Weihnachten nur vollwertig ist wenn es große Geschenke gibt.

Und war ER auch schon immer so? Die Familie ist scheiße, gut, aber was dich wirklich betrifft ist doch, dass dich nervt, dass dein Mann ihnen hinterherdackelt. Und die Wut solltest du nicht ihnen in die Schuhe stecken, dass ist einzig und allein die Entscheidung deines Mannes. Zu sowas gehören immer Zwei.

Letztlich müsst ihr wohl getrennte Konten machen, wenn er sonst dein Geld für seine Sippe aus dem Fenster wirft.

Solltet ihr die bereits haben, gibt es ja keinen Grund zum Ärger, sein Geld kann er dann verwenden, wie er will.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH