» »

Handy-Entstörung durch Bergkristall oder Metallgitter

Jmuliax_2 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe gelesen, daß man Handys angeblich durch Aufkleben von kleinen Plättchen mit Metallgittern oder Bergkristallen "entstören" kann.

Hat jemand Erfahrung damit oder kann mehr dazu sagen?

Danke ;-)

Antworten
T(ho*r


selbst wenn du die Antenne (die äußere sieht man ja, es gibt aber auch Handies mit ner inneren im Gehäuse) restlos zuklebst, reicht das nicht. Dann tritt durch die elektrische Handymasse die Strahlung immer noch aus. Das einzige wäre, das ganze Handy einwickeln in alufolie. Dann isses störfrei aber tefoniert nich mehr *lach*

Ein Gitter ist Unfug. Da tritt bei selbst niedriger Maschenweite immer noch was aus. Und Berkristall nützt nur was, wenn du den vom Holländer-Michel gekriegt hast.

JTulXiaB_2


Was...

...meinst Du damit" Und Berkristall nützt nur was, wenn du den vom Holländer-Michel gekriegt hast."???

Meinst Du vielleicht, daß man ein Handy prinzipiell nicht entstören kann >:( ???

Man kann doch z.B. auch Computer-Strahlung u.ä. mit Steinen abfangen, oder? Leider verstehe ich nicht gerade viel von Technik und solchen Sachen (;-)) (kann sie benutzen, das reicht mir normalerweise auch ;-) - deshalb erklär's mir bitte ein bißchen genauer - danke...

T2hoxr


ja mach ich, mit dem Holländermichel ist aus dem "Kalten Herz" vomn Michael Hauff (also ein Märchen ;-))

Nee mit Kristallen geht nix. Klar viele behaupten das, können es aber nicht beweisen.

Dazu mal ein kleines Gedankenexperiment:

Wir nehmen mal an, du kannst ein handy entstören, meinetwegen mit Kristallen oder X-beliebigen anderen Dingen. Du weist ja, daß ein Handy mit dem Transponder des Betreibers kommunizieren muß um telefonieren zu können. Das macht das Handy mit elektromagnetischen Wellen, eben Funk.

So nun schirmst du es ab. Dann ist Schluß mit funken. Also kannst du auch nicht telefonieren. Eine gute Abschirmung wäre, das Handy in Alufolie einzuwickeln, richtig alle Lücken zufalzen und schon geht nix raus und nix rein in die Tüte. Aber damit ist das Handy totgelegt. Telefonieren also ausgeschlossen.

Entstören heist also immer abschirmen. Die "Störungen" sind ja grade das, womit das Handy erst funktioniert, ok?

So ob du nun das Handy in Alu einwickelst oder gleich ausschaltest, das ist egal, ausschalten ist einfacher :-)

Nu leg mal deinen Edelstein nebens Handy ... das wird lustig weiterfunken. Kann man auch an der Feldstärkeanzeige sehen. Strahlen kommen rein und genau diegleichen Strahlen gehen aus dem Handy raus, also nix mit entstören.

Das ganze Kristall- und Edelsteingemache ist reine Geldschneiderei ohne was zu bewirken. Klar werden jetzt ne Menge hier aufschreien und das Gegenteil behaupten *kicher* ist immer so.

Aber frag mal, welche fachliche Qualifikation diejenigen haben ... da erlebste dein blaues Wunder - einen Elektroingenieur oder Funktechniker wirste da nicht finden.

genug erklärt? ;-)

stimmt, Technik benutzen, genügt ja oft.

Übrigens nochwas zu Computer entstören: Wenn das soooo eonfach ginge mit Edelsteinen oder Kristallen ... was meinst du, wie sich Botschaften oder Geheimdienste darauf stürzen würden. Die wollen ja auch nicht, daß mit der Störstrahlung geheime Informationen des Computers in die Außenwelt gelangen. Der Aufwand, eine Botschaft oder den CIA so abzuschirmen, ist beträchtlich. Mehrere Lagen Metallfolie oder feine Giter um die gesamten Räume müssen gewickelt werden. Das kostet ne Menge. Die würden auch billigere Mittel benutzen, wenns ginge.

C[hxe


Hast Du

fein beschrieben.

Grade das Handy ist bestens geeignet, die Wirksamkeit all dieser Mittel zu testen, Strahlenfallen und all diesen Unsinn.

Wer bescheid weiß, wie sich elektromagnetische Strahlung im Raum ausbreitet, der wird nicht daran glauben, daß eine im Raum aufgestellte magische Säule das Problem löst.

;-)

CPhe


noch etwas:

wenn man das Handy abschirmt, erhöht es automatisch die Sendeleistung - wie in Gebieten mit schlechtem Empfang beispielsweise.

Dann passiert gerade das, was man eigentlich vermeiden wollte. Aus dem nicht abgeschirmten, restlichen Bereich tritt verstärkte Strahlung aus.

[dJennnSi]


@julia

das ist sehr richtig, es gibt auch Ärzte die diverse Steine verabreichen, die man beispielsweise unters Bett legen kann, aber mit Edelsteinen kannst du nur dich selber heilen oder von Dingen wie Computer/Handystrahlen befreien. Aber eben nur dich! nicht das Handy oder den Pc! ich glaube sonst würden die Geräte nicht mehr funktionieren ;-)

J(ohn xdoe


genau...

...und ein backstein unterm bett verhilft zu einem besseren orgasmus! lol

naja, wenn man fest genug dran glaubt funktionierts bestimmt...

RRudMiRujdxi


Computerentstörung

Willst Du Deinen Computer entstören, schlinge ein Möbiusband um den Monitor. Klingt ziemlich verrückt, ist aber m. W. von einem Monitorhersteller zum Patent angemeldet.

Also ein längeres Kupfernband, gibt es im Autozubehörhandel, nehmen, einmal verdrehen und die Enden miteinander verbinden. Fertig ist das Möbiusband.

C'hxe


Na toll.

Würde mich tierisch interessieren, was die Verdrehung der Enden bringen soll.

Rein physikalisch natürlich.

Lrena1x1


Bei uns ist es so, dass im Haus der Hanyempfang sehr schlecht ist. Also dachte ich immer, fein, keine große Strahlung im Haus. Leider falsch gedacht, das Handy versucht die "Empfangsbereitschaft" zu verstärken, sieht man daran, dass der Akku schneller leer wird. Ich schalte es nur noch ein, wenn ich es mitnehme und mal brauche. Und das ist selten.

Die modernen Monitore strahlen nach meiner Info nicht mehr so schlimm, muss man wohl mit leben.

Ich finde es Humbug, zu denken, dass ein toter Stein irgendwas abfängt, aber schön für die Leute, die damit Geld verdienen, das entbehrt jeglicher wissenschaftlicher Grundlage.

C|he


Lena,

dann habt Ihr wahrscheinlich viel Stahl in Wänden und Decke oder alukaschierte Isoliertapete.

Das mit dem Akku ist eine interessante Bestätigung des Erläuterten.

LXena^11


Hallo Che, stimmt, wir haben mächtig viel Eisen in den Decken *selbstgebaut* deshalb weiss ich das. Hier funktioniert auch kein w-lan, macht aber nichts :-) so bin ich zumindest sicher, vor Strahlung von draußen *g*

Warum man das Kupferband verdrehen soll, entzieht sich auch meinem Verstand ;-D

Cxhe


Warum man das Kupferband verdrehen soll

na ja, angenommen die bösen Strahlen laufen nur auf der Oberfläche des Bandes entlang, da haben sie durch die Verdrehung den doppelten Weg zurückzulegen.

Nur, ob die das stören würde? Für die sprichwörtliche Ameise, für die ist es natürlich von Belang :-)

L2en&a11


ich habe, glaube ich jetzt ein Brett vor dem Kopf, warum wird der Weg länger, wenn man das Band einmal verdreht?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH