» »

Sos: Wie kann ich mein Sex-Leben "wiederbeleben"?

R[oullJerGirl hat die Diskussion gestartet


nun muss ich mich auch mal an dieses forum wenden und hoffe, dass mir viele leser helfen können ...

es geht um folgendes: ich bin seit 5 jahren mit meinem freund zusammen, wir wohnen seit ca. 1 ½ jahren zusammen. wir verstehen uns wirklich supergut. das zusammenleben funktioniert einwandfrei. alle unsere freunde sind auch der meinung, dass wir super zusammen passen und wir beide teilen diese meinung auch!! ich würde sagen, dass er der "mann für´s leben" für mich ist und er lässt mich spüren, dass ich für ihn DIE frau bin!

vor 3 jahren fing es an, dass er beim sex häufig/fast immer erektionsstörungen bekam. konkret war es meist so, dass beim oralverkehr alles noch "normal" war (penis also hart) und sobald wir richtig verkehr hatten, machte er schlapp. ich kam damit überhaupt nicht klar und habe ständig an mir gezweifelt, mich gefragt, ob ich ihm wohl nicht schön genug bin etc. das war die zeit, in der wir immer seltener sex hatten und uns auf andere dinge des miteinanders konzentriert haben.

dann habe ich mich in einen anderen mann verliebt, hatte fast ein jahr lang ein verhältnis mit ihm und genoss in dieser zeit den besten sex meines lebens! obwohl er eigentlich nicht wirklich mein typ war, hat irgendwie die chemie total gestimmt. mein freund wusste, dass ich gefühle für einen anderen hatte, vom verhältnis selbst weiß er aber bis heute nichts. und das soll auch so bleiben!!! ich möchte es ihm nicht sagen, weil es ihn zu sehr verletzen würde. das hört sich vielleicht für den ein oder anderen von euch feige oder verlogen an, aber ich habe für mich beschlossen, es ihm nicht zu sagen. ich trauere dem verhältnis auch überhaupt nicht hinterher, es hätte nie mehr werden können. irgendwie war von anfang an klar, dass es nur um sex ging, wobei aber die gefühle schon sehr stark waren. aber ich hätte mich für den anderen niemals von meinem freund getrennt. bitte verurteilt mich nicht deswegen!!! ich weiß, dass es absolut scheiße war!!!!!

das sexleben mit meinem freund hat sich allerdings nicht mehr richtig eingespielt, d.h. wir haben nur sehr selten sex (so alle 8 wochen mal). ich will das unbedingt ändern und weiß so recht nicht wie. manchmal ist man zu müde und manchmal hat man einfach keine lust. ich würde soooooo gerne wieder solchen sex haben, wie wir früher hatten, es hat immer bestenes harmoniert zwischen uns. wir reden häufig darüber und ich weiß, dass es ihm auch fehlt, aber vom reden alleine tut sich halt auch nix...

vielleicht denkt ihr nun, dass ich blockiert bin im kopf wegen dem verhältnis und deshalb nicht mit meinem freund schlafen kann, aber ich persönlich empfinde das eigentlich nicht so. ich trauere ihm wie gesagt auch überhaupt nicht hinterher, kann mir absolut nicht mehr vorstellen, dass ich "so was" getan habe. aber ich will keine entschuldigung dafür suchen, die gibt es nämlich nicht. das ist mir durchaus bewusst!

aber helft mir: was kann ich denn tun, damit das sexleben mit meinem freund besser wird??

Antworten
fVan0giorn


Hi RollerGirl,

schwierig und ich kann mich da auch nur in "Küchenpsychologie" versuchen. Dein Verhältnis kann und will ich hier nicht kommentieren, denn das hat nur bedingt etwas mit deiner Situation zu tun denke ich.

Ist denn nur der Sex so selten? Wie sieht es aus mit Kuscheln, Streicheln usw. Ich frage das, weil ich das Gefühl habe, dass es meist nicht unbedingt (nur) der Sex ist, der fehlt, sondern generell die Nähe zueinander und daran kann man ja was tun. Und - dann kann auch schnell eins zum anderen führen.

Wie sieht es denn mit euren Körpern aus? Seit ihr/ist er zufrieden mit sich? Ich denke, oft kann auch das "Sich-selbst-nicht-attraktiv-finden" zu Problemen führen, wie du sie beschrieben hast.

Liebe Grüße

m"orgIenlxuft


Worauf führt denn dein Freund seine Erektionsstörungen zurück?

RYoller$Gixrl


@fangorn

hallo,

ich hoffe, das klingt nun nicht allzu arrogant, aber wir sehen beide sehr gut aus. er ist der klassische waschbrett-typ und ich bin auch ganz hübsch :-)

R5oll?er4Girl


@fangorn + morgenluft

hallo,

ich hoffe, das klingt nun nicht allzu arrogant, aber wir sehen beide sehr gut aus. er ist der klassische waschbrett-typ und ich bin auch ganz hübsch :-)

er konnte es sich von anfang an nicht erklären. einmal meinte er, dass es evtl. daran liegen kann, dass ich ziemlich feucht werde. dann, mit der zeit, hatte er versagensängste und hat sich verkrampft und zu sehr darauf konzentriert, nicht zu versagen.

R4ollNerGirxl


@fangorn

... da fehlt ja noch was: kuscheln, schmusen, füße massieren, streicheln ... all das tun wir sehr, sehr oft und auch gerne!! wenn das nicht wäre, wäre ich vermutlich schon amok gelaufen!! klar, es ist "wenigstens etwas", aber ich bin jemand, der sehr viel spaß am sex hat(te) und ich möchte ihn einfach wieder haben!!

f%angoxrn


@ RollerGirl

hmm, dann klingt das wirklich danach, als würde er sich zu sehr unter Druck setzen. Was durch die langen Zwischenzeiten ja auch nicht gerade besser wird, da sich der Druck dann noch mehr aufbaut.

Ich fürchte, da müsst ihr an den Kern des Ganzen, an den Grund für die Versagensängste. Die Begründung, dass es daran liege, dass du so feucht wirst, ist mir ehrlich gesagt nicht ganz eingängig. Vielleicht da auch mal an professionelle Hilfe denken?

RWolllerGBirl


@fangorn

ich meinte auch schon mal zu ihm, dass er doch mal zum arzt gehen soll, vielleicht hat er ja auch ein organisches problem. das lehnt er allerdings strikt ab, weil er immer der meinung war, dass es "vom kopf her" kommt.

die letzten paar male, als wir sex hatten, hat´s auch gut funktioniert und spaß gemacht. mir geht es in erster linie nun darum, wie wir wieder öfter sex haben könnten. hört sich saudumm an, ich weiß. vielleicht sollte mir einfach jemand raten, dass ich es selbst in die hand nehmen und ihn öfter mal verführen soll oder so... ???

f|angxorn


lol, sorry, hört sich gar nicht saudumm an. Ich finde das völlig normal. Und ja, selber in die Hand nehmen ist dann m.E. richtig. Vielleicht nicht gleich signalisieren, dass es auf Sex hinausläuft, aber wie ich meinte, beim Kuscheln kann ja eines zum anderen kommen ;-)

R,olle=rGirxl


@fangorn

ja, ich weiß ... manchmal bin ich auch zu faul und zu müde und man muss ja früh aufstehen ... und dass es im laufe einer beziehung weniger wird, ist mir auch klar...

manchmal habe ich das gefühl, dass wir uns beide auf den anderen verlassen. nach dem motto "wenn er nix macht, mach ich auch nix". und vom reden werde ich halt nicht wirklich befriedigt ;-)

C9alaqciMrya


Ich fürchte, da müsst ihr an den Kern des Ganzen, an den Grund für die Versagensängste. Die Begründung, dass es daran liege, dass du so feucht wirst, ist mir ehrlich gesagt nicht ganz eingängig. Vielleicht da auch mal an professionelle Hilfe denken?

ja, auf jeden fall.

Aber du schriebst doch oben, dass dein Freund von deinen Gefühlen zu einem anderen weiß. Vielleicht liegt da mit ein Grund? Er hat Versagensängste, weil er denkt, wenn er es nicht bringt, passiert das wieder?

mir geht es in erster linie nun darum, wie wir wieder öfter sex haben könnten. hört sich saudumm an, ich weiß. vielleicht sollte mir einfach jemand raten, dass ich es selbst in die hand nehmen und ihn öfter mal verführen soll oder so...

würde ich auf jeden Fall machen. Denn mit dem Mehr wird es auch mehr werden..

mit der Einstellung:

manchmal bin ich auch zu faul und zu müde und man muss ja früh aufstehen... und dass es im laufe einer beziehung weniger wird, ist mir auch klar...

ist es allerdings schlecht. Weil du automatisch voraussetzt, dass es weniger wird. Was man denkt, wird auch eintreffen ;-)

Es MUSS nicht weniger werden, nur, man muss sich - allerdings beide - darum kümmern. Jeweils auf den anderen verlassen ist schlecht. Aktiv werden ist besser.

Und Reden mag zwar für Nähe, Geborgenheit etc gut sein, aber ob das sexuelle Erregung bringt? Mir jedenfalls nicht...es sei denn, das Gespräch hat gewisse Inhalte ;-D .... bei mir ist zuviel Vertrautheit der Lustkiller schlechthin.

Grainne

CKalaci?ryxa


Ich fürchte, da müsst ihr an den Kern des Ganzen, an den Grund für die Versagensängste. Die Begründung, dass es daran liege, dass du so feucht wirst, ist mir ehrlich gesagt nicht ganz eingängig. Vielleicht da auch mal an professionelle Hilfe denken?

ja, auf jeden fall.

Aber du schriebst doch oben, dass dein Freund von deinen Gefühlen zu einem anderen weiß. Vielleicht liegt da mit ein Grund? Er hat Versagensängste, weil er denkt, wenn er es nicht bringt, passiert das wieder?

mir geht es in erster linie nun darum, wie wir wieder öfter sex haben könnten. hört sich saudumm an, ich weiß. vielleicht sollte mir einfach jemand raten, dass ich es selbst in die hand nehmen und ihn öfter mal verführen soll oder so...

würde ich auf jeden Fall machen. Denn mit dem Mehr wird es auch mehr werden..

mit der Einstellung:

manchmal bin ich auch zu faul und zu müde und man muss ja früh aufstehen... und dass es im laufe einer beziehung weniger wird, ist mir auch klar...

ist es allerdings schlecht. Weil du automatisch voraussetzt, dass es weniger wird. Was man denkt, wird auch eintreffen ;-)

Es MUSS nicht weniger werden, nur, man muss sich - allerdings beide - darum kümmern. Jeweils auf den anderen verlassen ist schlecht. Aktiv werden ist besser.

Und Reden mag zwar für Nähe, Geborgenheit etc gut sein, aber ob das sexuelle Erregung bringt? Mir jedenfalls nicht...es sei denn, das Gespräch hat gewisse Inhalte ;-D .... bei mir ist zuviel Vertrautheit der Lustkiller schlechthin.

Grainne

P0hRExAK


Ich hab den faden nur einmal kurz überflogen, habe dabei aber schonmal die Worte "selbst in die Hand nehmen" gelesen

Ich hatte das Problem auch eine ganze Zeit, das ich entweder nicht konnte, oder er beim Akt selbst schlaf geworden ist. Und wenn es funktioniert hat, bin ich viel!! zu früh gekommen. Meine damalige Freundin hat mich dann eines abends völlif unvorbereitet aufs bett geschmissen mich gefesselt und die Augen verbunden. So konnte ich mich total fallen lassen, und hatte nicht diese Panik im Kopf ("hoffentlich klappt es dieses mal"). Ich habe es einfach genossen und es hat sogar länger gedauert. Sobald ihr erst mal wieder richtig sex hattet, wird es auch wieder ganz von alleine, weil dein Freund fesstellt das es doch funktioniert und er Lust auf mehr bekommt.....

greetz

PhREAK

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH