» »

Kann mir ein Moslem hier mal erklären, was auf einen zukommt?

Fjabelwxesen


Na vielen Dank...

... für diesen wunderbaren Link! Die Welt braucht noch viel mehr davon! Damit sie sich vor lauter Angst vor dem "Fremden" in die Hosen macht bzw. andere Länder angreift und unschuldige Menschen tötet. ;-D

Liebe Coronia, ich bin aus gutem Grund auch keine Muslimin, obwohl Islamwissenschaftlerin und mit einem Muslim verheiratet. Ich möchte mein Leben auch nicht von Außen, von irgendwelchen auferlegten Regeln bestimmen lassen - doch das ist meine persönliche Entscheidung. Deshalb hasse ich aber weder den Islam, noch die Muslime! Auch habe ich nie versucht, einen Muslim zum Austritt aus seiner Religion zu "bekehren". Wieviel Naivität und Dummheit - und vor allem eben keine Toleranz!!! - steckt doch hinter solchlei "Projekten". Was mich aber immer wieder zum Kochen bringt, sind solche Seiten wie [[http://www.geocities.com/koraninfo/]]

Die schüren Missgunst, Unverständnis und Hass. Dies ist imo ganz sicher nicht notwendig, sondern kann im Gegenteil viel Unheil anrichten.

Hier noch ein Link zum aktuellen Geschehen in Deutschland, imo wesentlich realitätsnaher und vielversprechender als der obige:

[[http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,328951,00.html]]

Schöne Grüße vom Fabelwesen!

choron:ixa


so langsam platzt mir die hutschnur

Bitte stell mich nicht als blöde Unwisssende dar!

Ich hätte nie den mut gehabt in diesem forum meine meinung zu äußern, wäre ich nicht in den u.a.e. , im oman, in indonesien oder in malaysia gewesen. Ich war in muscat oder kuala lumpur und habe gesehen, daß frauen so viel weniger "wert" sind. Verniedliche bitte nicht die Situation der Frauen unter dem Islam-Diktat! Und nur darum geht es mir!

fDam1ilzypoPrtrxait


habe den artikel noch nicht gelesen

bitte verallgemeinere doch nicht auch schon wieder...

Ich glaube dir was du gesehen hast, aber fallen dir solchen Dinge nicht eher auf als die Leute die glücklich sind ???

Denk mal drüber nach!

cYor2onia


verallgemeinernd?

habe den artikel noch nicht gelesen

bitte verallgemeinere doch nicht auch schon wieder...

Eigentlich ist der Bericht alles andere als verallgemeinernd, da er die Erfahrungen einer Frau in einer ähnlichen Lage wie deiner erzählt. Vor allem hetzt dieser Bericht imho eben nicht einseitig gegen den Islam.

@fabelwesen

Danke für den Spiegel-Link, wobei die Printausgabe der vergangenen Woche doch etwas aufschlußreicher war. Ich "stelle mitnichten sämtliche Menschen, die muslimischen Glaubens sind, wie reaktionäre Hinterwäldler dar", aber das was ich sehe, in Köln-Ehrenfeld, in anderen Teilen der Republik und insbesondere in der Welt gibt mir zu denken. Da stelle ich mich doch an die Seite von Alice Schwarzer.

D3a-Gang~sta


*:) Hallo

Hab mir die Seite auch angeguckt --> Nur Schrott

War reine Zeitverschwendung..

lg

T@hesoeus


@Familyportrait, Fabelwesen & Da-Gangsta

Hab mir die Seite auch angeguckt --> Nur Schrott

Wenn alles von vornerein so klar ist und alle anderen Meinungen die nicht in euer heiles Weltbild passen schrott sind, dann frag ich mich warum ihr öffentlich nach der Meinung von anderen Menschen fragt!?

Oder habt ihr erwartet das alle die Sache hochloben und nur Gutes berichten können?

S;uryxa


Theseus, danke für die Zusammenfassung

Ich stelle das gleiche wie du fest. Keiner derjenigen, die aus eigner Erfahrung berichtet haben, ist noch da.

Da ich selber einige Jahre mit einem persischen Arzt ein Paar war, hatte ich schon die Motivation, meine Erfahrungen mitzuteilen. Allerdings hatte ich keine Lust in die "Nicht-ohne-meine-Tochter"-Ecke gestellt zu werden. Da wäre ich wohl mit meiner Geschichte sicherlich gelandet, nach dem bisherigen Verlauf zu urteilen.

An alle, die die Toleranz-Fahne meterweit über ihren Kopf schwengen:

So lange es einen selbst nicht betrifft, ist es leicht tolerant hoch drei sein ... es ist ja mehr oder weniger egal, was die anderen treiben. Was ich nicht weiss, macht mich nicht heiss.

Wirklichen Einblick in die islamische Kultur bekommt man nicht von aussen.

D=a-Ga)ngsxta


@ Theseus

Ich kann mich nur wiederholen:

Alles nur Schrott + Geblubber (neu!!)...

F:abel[welsxen


@ Surya

hallo, ich bin sehr wohl noch da! :-) Ich weiß jetzt grad nicht mehr genau, inwiefern ich hier bisher "aus eigener Erfahrung" berichtet habe, aber auf jeden Fall bin ich nicht jemand, der Informationen "von außen" bekommen hat - denke ich jedenfalls, so ganz klar ist mir jedoch nicht, was du damit meinst.

Nochmal zu meiner Person: Ich habe engen Kontakt zur arabisch-islamischen Welt seit ich 16 war, also seit 9 Jahren. Ich habe Islamwissenschaft studiert und war jeweils längere Zeit in Syrien (habe von dort aus auch Libanon, Jordanien und die Türkei besucht), in Iran und im Sudan. Zudem bin ich seit über einem Jahr mit einem Araber (Moslem) verheiratet, den ich seit über 4 Jahren kenne.

Noch etwas: Von blindem Toleranzfahnen-Schwenken (lustiger Ausdruck) halte ich zumindest gar nicht viel. Ich bin viel mehr dafür, sich seine eigene Meinung zu bilden. Das kann man aber - da hast du ganz recht, Surya - nicht allein durch die Medien, die imo weitgehend islamfeindlich eingestellt sind (so dass ich übrigens schon darüber nachdenke, eine Doktorarbeit darüber zu schreiben...). Zu den Medien gehören auch solche Seiten wie Coronia sie angegeben hat! Diese Seite stinkt nur so von Hetze und Hass, dass mir davon übel wurde und ich sie erstmal wieder schließen musste. Ich habe mir aber vorgenommen, sie noch einmal gründlich zu studieren - übrigens zusammen mit meinem Mann, der mich nie zwingen und auch nicht überreden würde zum Islam zu konvertieren.

Auch durch Einzelbeispiele wie das in dieser gruseligen Liebesgeschichte kann man sich keine wirkliche Meinung bilden, denn dann müsste man verallgemeinern...

Hier noch ein Link zu einer Seite vom Auswärtigen Amt, die sich zur Aufgabe gemacht hat, den Dialog mit der islamischen Welt zu fördern:

[[http://www.qantara.de/webcom/show_softlink.php?wc_c=300]]

Da gibt es übrigens auch einen Beitrag zu den neuen antimuslimischen Tendenzen in Deutschland und Europa. Ich denke, eine solche Seite bringt mehr, als die weiter oben zitierte Hetzseite...

FJabelwbesexn


@ Theseus

Wenn alles von vornerein so klar ist und alle anderen Meinungen die nicht in euer heiles Weltbild passen schrott sind, dann frag ich mich warum ihr öffentlich nach der Meinung von anderen Menschen fragt!?

Oder habt ihr erwartet das alle die Sache hochloben und nur Gutes berichten können?

Ich kann hier nur für mich sprechen, könnte mir jedoch vorstellen, dass die anderen beiden von dir angesprochenen es ähnlich sehen.

Also: Da muss ein Missverständnis vorliegen! Für mich ist nur sehr selten etwas "von vornherein klar", denn ich habe kaum vorgefertigte Meinungen und versuche allen Meinungen und Menschen eine Chance zu geben. Somit habe ich mir auch die von Coronia empfohlene Geschichte und dann die Koraninfo-Seite zumindest ansatzweise angeschaut. Wie konnte mir von vornherein klar sein, dass das Schrott ist, wie Da-Gangsta nicht ganz falsch sagt? Ich möchte mir solche Unterstellungen verbitten! Ich kann nur etwas als "Schrott" bezeichnen, mit dem ich mich auch beschäftige. Für mich gehören Leute, die, nachdem sie eine traurig-dumme Liebesgeschichte gehört oder gelesen haben, dann den Islam verdammen, eher zu denen, die unreflektiert sind!

Zweitens: Ich habe KEIN heiles Weltbild! Die Hoffnung auf Weltfrieden hab ich seit meiner DDR-Schulzeit nicht mehr - zugebenermaßen leider ;-D

Drittens: ICH habe hier keine Fragen gestellt, sondern Family! Aber auch ihr war mit Sicherheit nicht alles "von vornherein klar" - deshalb hat sie ja gefragt und dafür ist das Forum ja wohl da!

Viertens: Ich habe kein Lob erwartet und auch keine guten Berichte, sondern ERNSTZUNEHMENDE!

Ich bin gern zu weiteren Stellungnahmen bereit, aber nicht dazu, mich hier unwissenderweise beleidigen zu lassen. *:)

D9a-Gawngstxa


@ Fabelwesen

Reg dich doch nicht auf; Lohnt sich nämlich nicht ;-D

Habs schon aufgegeben. Ich schreibe einfach das, was ich für richtig halte und was ich denke. Das wars. Wenn die anderen ein Problem damit haben, ist es nicht mein Bier. Sollen die doch selber damit klar kommen (meine jetzt nicht family od. andere; eher Leute wie Theseus)..

lg

Fsaqbelwexsen


@ Coronia

Nun zu deinem Beitrag.

Verniedliche bitte nicht die Situation der Frauen unter dem Islam-Diktat!

Nein, ich habe nicht vor, so etwas zu tun, und sehe auch nicht, dass ich das bisher an irgend einer Stelle getan hätte. Das ist ein völlig anderes THema, und ich hatte keine Ahnung, dass es dir darum ging. Du hattest bis dahin nur den Link zu dieser unsäglichen Lovestory geschaltet. Dazu hast du später geschrieben:

Eigentlich ist der Bericht alles andere als verallgemeinernd, da er die Erfahrungen einer Frau in einer ähnlichen Lage wie deiner erzählt. Vor allem hetzt dieser Bericht imho eben nicht einseitig gegen den Islam.

In Punkt 1 gebe ich dir völlig recht: Der Bericht ist keinesfalls verallgemeinernd, sondern ein Einzelfall - und gerade deshalb darf auch der LESER ihn NICHT verallgemeinern!!! Was allerdings durch den ersten Satz der Geschichte schon schwierig wird:

Meine Geschichte ist eine typische Love-Story.

Jetzt zu deinem Punkt 2: Ich zitiere dazu die letzten beide Sätze der Geschichte:

Haltet die Augen und Ohren offen und redet miteinander! Wir müssen echt aufpassen, dass die Weltreligion nicht noch mehr Schaden anrichtet, als sie es eh schon getan hat!

Wenn das nun KEINE Hetze ist, dann schieß-mich-tot - bitte erklär mir, was dann!!! :-o

Noch ein Punkt zu dieser Geschichte, die mir fast die Schuhe ausgezogen hat: Dieses Mädchen behauptet, "durch die Religion einen Freund verloren" zu haben! Wie dumm kann man bitte schön sein! Und die Religion anzunehmen, BEVOR man sich intensiv damit auseinander gesetzt hat - also auch ohne wirklich daran zu glauben! Und DANACH anfangen zu zweifeln und zu schimpfen!

Noch etwas: Mit der Kritik an der islamischen Geschichte und den damals üblichen Bräuchen braucht man mir gar nicht zu kommen! Die abendländische Geschichte ist kein wenig unblutiger!!! Kein Mensch kommt deswegen aber auf die Idee, das Christentum insgesamt zu kritisieren!!

Ich könnte noch viel mehr schreiben, lasse es aber zunächst und bin gespannt auf die Fortsetzung dieser Diskussion... *-)

F_abelSwesxen


@ Da-Gangsta

*-) Vielleicht hast du recht, aber manchmal kann ich einfach nicht anders. Wenn irgendwie möglich, nehme ich mir einfach die Zeit zum Antworten...

f$amily>portkrait


Fabelwesen

ein sehr interessanter Beitrag, der genau dem entspricht was ich denke bzw. teilweise hier vernommen habe, oder meine es so aufgefasst zu haben (lasse mich gern eines besseren belehren!)

Für alle anderen ein kleiner Ausschnitt

[...]Es wird viel Unsinn publiziert

Nimmt man die publizierten Beschreibungen ernst, ergibt sich für Deutschland folgendes Bild: Das Land wird von durchgeknallten Türken und Arabern bewohnt, die sich weigern, Lesen und Schreiben zu lernen, ihre Töchter zwangsverheiraten und mit Mord und Totschlag für die Errichtung des Gottesstaates in ihren Parallelwelten kämpfen.

Politisch, so wird in der Berichterstattung nahe gelegt, kann es nur darum gehen, wie man die Sache schnell in den Griff bekommt beziehungsweise die Muslime ganz loswird, bevor der offene Bürgerkrieg ausbricht.

Als Journalist, der seit Jahrzehnten Konfliktlinien der interkulturellen Gesellschaft beschreibt, den publizistischen Nahkampf mit Neonazis und Islamisten sucht und als Bewohner eines Kiezes in Kreuzberg, in dem mehr als sechzig Prozent der Nachbarn Muslime sind, gestehe ich mir folgendes Urteil zu: Seit langem ist nicht mehr so viel Unsinn über die multikulturelle Gesellschaft veröffentlicht worden wie in diesen Tagen im öffentlich-rechtlichen Fernsehen und den Qualitätszeitungen.

Die Stimmung erinnert an die frühen Achtzigerjahre, als die politische und publizistische Elite in Deutschland einen antitürkischen Diskurs pflegte. Zur Erinnerung: Die Folgen waren rassistische Morde, die Mobilisierung der Straße und ein auf Jahre vergiftetes innenpolitisches Klima. "

Eberhard Seidel

cBorJonixa


Gut!

Hätte ich die Verlinkung besser bleiben lassen!

Ich wollte familyportrait lediglich auf einen Erfahrungsbericht, den ich nunmal zufällig gefunden habe, aufmerksam machen, um ihre Entscheidungsfindung zu unterstützen. Genau darum hatte sie doch gebeten!

Mir war und ist klar, dass dieser Bereicht nur einer von sicher sehr vielen ist. Aber was nicht sein kann, ist, dass Erfahrungen, die vielleicht euren Erfahrungen nicht entsprechen, als Schrott abgetan werden.

@fabelwesen

Gerne werde ich mich auch noch zu denen von Dir angesprochenen Punkten äußern......aber heute nur noch zu einem Punkt.....da ich ein bißchen müde bin ;-)

Noch etwas: Mit der Kritik an der islamischen Geschichte und den damals üblichen Bräuchen braucht man mir gar nicht zu kommen! Die abendländische Geschichte ist kein wenig unblutiger!!! Kein Mensch kommt deswegen aber auf die Idee, das Christentum insgesamt zu kritisieren!!

Nein, da gebe ich Dir Recht, die christliche Geschichte ist bisher in meinen Augen sogar noch blutiger, da 600 Jahre älter. Entgegen deiner Aussage kritisiere ich aber das Christentum insgesamt und möchte mir daher nicht verbieten lassen auch den Islam zu kritisieren. Diese Religionen nehmen sich nicht viel, nur dass zumindest hier in Europa das Christentum keine so zentrale Rolle mehr spielt und der Islam imho gerade im Mittelalter steckt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH