» »

Kann mir ein Moslem hier mal erklären, was auf einen zukommt?

d_awuid


wuschig

das sit das erste mal das ich ich hier eindeutig lese das die auslebung im namen des islam falsch ist.

es wird der islam im allgemeinen angegriffen und nicht seine auslebung, du beziehst dich auf etwas was als schariat bezeichnet wird, was aber nicht dem geist der schariat entspricht.

es gibt keine ironischen fragen mehr, entweder sind es fragen oder angriffe. leider!

ich schmücke mich nicht mit vielen gremien, es ist die basisarbeit die zählt und diese mache ich hier an den grundschulen,wenn ich zum relig-unterricht eingeladen werden, wobei die "gremien" da einige türen öffnen, 8-)

ich bin , glaube ich schon auf deine vorschläge eingegangen, werden abernochmal die seite wechseln.

bis später

mfg

wkuscuhig


Ich kann nicht nachvollziehen,

was an einer beschnittenen Frau positiv sein könnte.

Sie kann, wenn überhaupt nur geringe "gute" Gefühle entwickeln und im schlimmeren (wohl sehr viel häufigeren) Fall, permanent Schmerzen haben, selbst in ganz normalen Tagesbegebenheiten, nicht nur beim Verkehr.

Für Männer, die am Wohlergehen ihrer Partnerin etwas übrig haben, kann es auch nichts bringen, da die Beschneidung wesentliche Partien der Vagina verstümmelt, vernarbt und dadurch verhärtet; je nachdem, wann und wie die Beschneidung vorgenommen wurde.

Leider gibt es heute noch viele Mütter und Großmütter, die das Leben ihrer weiblichen Nachfahren unnötig erschweren wollen.

In manchen Familien bestehen aber auch die Väter auf eine "ordungsgemäße" Beschneidung.

Ich hab davon gehört, daß in hiesigen (Saudischen) Krankenhäusern die Beschneidung nur noch symbolisch vollzogen wird: es wird ein Schnitt an der Bauchdecke oberhalb der Vagina vorgenommen, damit Blut nachgewiesen wird. Die Vagina selbst bleibt dabei intakt.

Wie aber die Garagen-Verstümmelungen aussehen, wird nicht bekannt. Die Dunkelziffer wird auf einige Hundert pro Jahr beziffert, die in Krankenhäusern durchgeführte Beschneidung wird mit ~ 300 / Jahr angegeben. Ob diese Zeitungsangaben richtig sind, bleibt offen. Ich glaube nicht, daß Krankenhäuser die Zahlen richtig an die Zeitungen weitergeben.

d#awxud


auch dass tun wir:

07. bis 14. März 2005 * 42283 Wuppertal

32. Internationale Studentenkonferenz zur Begegnung von Juden, Christen und Muslimen

- ehemals Hedwig-Dransfeld-Haus, Bendorf / Rhein -

Religiöse Sichtweisen der gegenwärtigen Gesellschaft - Leben in einer "Kultur der Angst"

Trägerorganisationen: Leo-Baeck-College - Center for Jewish Education, London; Deutsche Muslim-Liga Bonn e.V., Bonn; Haus Wasserburg, Vallendar

Ort: Wuppertal

26. Juni - 1. Juli 2005

Tagung der United Religions Initiative

Ort: Seoul, Sued-Korea

22.-24. September 2005

Europaeische Tagung der United Religions Initiative Europe

Overcoming prejudices and irritations between people of different cultures and religions in the process of the European unification

Ort: Bruessel.

mfg

d,awuxd


wuschig

und wenn du es kannst kannst du ja mal die linkseite besuchen, wo alle organisationen aufgelistet sind mit denen wir zusammenarbeiten..

[[http://chrislages.de/menue/links.html]]

und dann sage mir was wir noch tun können. denn der tag hat nur 24h.

mfg

gute nachtruhe wünsche ich allen im forum

dVawxud


wuschig

noch eins auf die schnelle

ich kann es auch nicht nachvollziehen ,was an beschnittenen frauen gut sein soll. daher bin ich auch dagegnen und stelle meine ganzen möglichkeiten denen zur verfügung denen das angetan wurde. um es rückgängig zu machen.

mfg

d}awuxd


wuschig

guten morgen

nur eines auf die schnelle "bendorf" gibt es seit 1972, ist dass nichtstun?

mfg

DSa-G"a}ngsxta


???

Bitte frag Dich mal selbst, ob Du da nicht genug d a f ü r zu tun hast, bevor Du gegen irgend etwas sein willst.

Die patzige Frage: ""..Gegen wen bin ich denn jetzt schon wieder?.."" zeigt sicher genau, wer wie gut lesen und antworten kann (oder will?).

'Tschuldigung, aber es war eine ernst gemeinte Verständnisfrage!!

Twhesexus


[[http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,342484,00.html]]

Beifall fand die Ermordung von Hatin Sürücü an einer Schule in Berlin-Neukölln. Drei türkischstämmige Schüler der Thomas-Morus-Hauptschule, die ganz in der Nähe des Tatorts liegt, hatten den Mord im Unterricht gut geheißen: "Sie hat ja wie eine Deutsche gelebt", hatte einer von ihnen erklärt.

Das zum Thema "Einzelfälle". Täglicher Alltag trifft es wohl eher.

Bqilla


Das hat wieder nichts mit der Religion zu tun was mit dem türkischen Mädchen passiert ist. Sie hat mehr die Ehre der Familie gebrochen. Was die Familie da mir ihr gemacht hat ist total falsch und sowas wird nicht im Islam toleriert

dja"wuxd


theseus

[[http://www.mvregio.de/modules.php?op=modload&name=PagEd&file=index&page_id=53932]]

und das schicksal ist zb nicht erwähnenswert?

ich habe es schon einmal gesagt ich finde für jede position genug zum untermauern. aber das führt zu nichts.

wenn wir uns über solche dinge unterhalten , dann bitte aber nicht als verallgemeinerung.

das türkische mädchen wurde aus falschem ehrgefühl getötet, falsch verstanden "stammenzugehörigkeit",

und nicht aus dem islam begründe

mfg

TDhe]seus


Das hat wieder nichts mit der Religion zu tun was mit dem türkischen Mädchen passiert ist. Sie hat mehr die Ehre der Familie gebrochen. Was die Familie da mir ihr gemacht hat ist total falsch und sowas wird nicht im Islam toleriert

Ob es vom Islam toleriert wird ist eigentlich egal, solange es von einer vielzahl der Menschen praktiziert wird.

@dawud

Es geht hier in diesem Thread um den Islam. Man kann keine Tat rechtfertigen indem man sagt: "Die anderen machen aber auch...".

Diese Ehrenmorde passieren überwiegend in islamischen Familien. Täglich. Da bringt es nichts mit irgendwelchen anderen Taten vom Thema ablenken zu wollen.

TfhesFeuxs


Zumal...

...Aussagen wie die nachfolgenden zeigen, wie rassistisch einige Zuwanderer denken:

"Traditionelle Familien wollen nicht, dass ihre Kinder deutsch werden"

"Sie hat ja wie eine Deutsche gelebt"

...

dtawxud


theseus

ich sage nicht, die andern machen dass ,darum wir auch , das ist grundverkehrt, ich möchte dir nur kurz zeigen dass es nicht nur bei den muslimen im argen liegt.

und ich will auch nicht ablenken!

wenn du dir die beiträge , die mit wuschig überschrieben sind , durchgelesen hast und auch mal die mühe den links zu folgen, dann siehst du doh wohl ein , dass seit über 30 jahren mit muslimen christen und juden gemeinsam m zusammenleben in europa gearbeitet wird, du kannst ja auch einmal JCM in deine suchmaschine eingeben, wie ich schon einmal sagte : wir tu´n soviel wir können,um den menschen im islam und auch den mitmenschen den islam näher zubringen. ich habe nun schon soviel gezeigt was gemacht wird, und dann kommt als einzigster kommentar: aber was ist mit der türkin, ... was ist mit dem und dem,....

wir könne leider nicht überall sein, und das stimmt uns auch traurig, aber NEHMT DOCH AUCH ENDLICH MAL ZUR KENNTNISS WAS WIR MACHEN! und was schon erreicht worden ist!

aber nein , warum denn auch.

und mal ne gegenfrage , was tust du denn dafür dass die türkischen oder anderen ausländischen mitbürger mit ihren verurteilenswerten taten aufhören?

du fragst hier ales mögliche über den islam, und warum gehst du dann nicht zu solchen menschen, bei denen du das gefühl hast, das da was nicht richtig ist, und fragst diese?

gehst auch mal hin und sagst: höhrt mal ich beschäftige mich mit de islam und habe da soetwas und solches gehöhrt, das wurde mir so erklärt. jetzt erzählt mir doch mal warum macht ihr dieses und jenes nicht genauso? klärt mich auf über den unterschied destewegen. und wenn sie dann wissenwollen von wem du das weißt, dann schicke sie zu mir! gib mir ihre adresse und wir weren versuchen, denn mehr können wir auch nicht, sie dann zu ändern.

mfg

thouchx7


dawud

deine Ansichten und Taten in Ehre!

Ich finde aber du kannst nicht ne Mehrheit ändern, die sich nicht ändern will.

Ich ziehe wieder einen Freund als Bsp heran,er heisst den 11.09 für gut,ihm gefällt das im Irak Bomben hochgehen(ob er weiss das mittlerweile durch diese Bomben grade Moslems angegriffen werden),atentate in Israel sind heldenhaft(wie heissen den die Gotteskrieger bzw märtyrer?),wobei ich meine Sympathie den Palästinensern gegenüber auch hervorheben möchte,usw......

Was gegen diese Gedanken tun?

Liege ich falsch das diese Meinung eine Mehrheit vertritt?

Liege ich falsch damit das in Gotteshäusern antiwestlich(nicht nur USA) gepredigt wird?

Natürlich sind das nicht alle,aber doch eine Mehrheit.

Ps ein Professor hat mal in England ein treffendes Bsp uber Migranten genannt: A ist wie Zucker in Wasser,löst sich auf und nun schmeckt das Wasser süsser,B ist wie ein Stein im Wasser bleibt so wie es ist bis das Wasser verdampft!

Das mit dem verdampfen kommt von mir,aber ansonsten würde ich sagen treffendes Bsp.

drawud


touch7

deine Ansichten und Taten in Ehre!

Ich finde aber du kannst nicht ne Mehrheit ändern, die sich nicht ändern will.

dann verstehe ich aber nicht ganz warum, wir die bereit sind etwas zu ändern und die auch etwas ändern, so sehr angegriffen werden für die taten der mehrheit. die sich ja nicht ändern will

mfg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH