» »

Kann mir ein Moslem hier mal erklären, was auf einen zukommt?

C|asano1vax1


Zu diskutieren

wäre noch, wann ein Gesetz nicht mehr zeitgemäß bzw. überholt werden muesste. Ergo wann entschieden wird es dem Status quo anzupassen.

K`leixo


Casanova1

Was meinst Du?

CTasan>ovxa1


Kleio

Das was Herr Ismael schrieb ist ja im Gesetz wiedergegeben, wann ist es aber nicht mehr zeitgemäß und trotzdem gültig ?

FLid7elixo


2045

gibt es 51 Mio Muslime in Deutschland, denen nur 50 Mio Nichtmuslime gegenüberstehen. Dann wir sich das Gesetzt schon von selber anpassen, dann haben wir nämlich die Scharia mit allen leckeren Begleiterscheinungen wie Hand oder Kopf ab und Steinigung für untreue Frauen. Und spätestens dann haben wir hier in Deutschland auch Muezine, die morgens um 5 Uhr everyday über riesige Lausprecher ihre Weckruf zum Gebet schreien, der sich dann noch 4 mal über den Tag wiederholt.

Wenn alles so weitergeht, wie bisher.

FLideylio


So viel zur Glaubensfreiheit

... "Nach der islamischen Religion steht auf das, was ich gemacht habe, die Todesstrafe", sagt er. Sein Verbrechen: Vor acht Jahren ist er Christ geworden. Zuerst wurde Nassim aus der Familie ausgeschlossen, er wurde beschimpft und geschlagen. "Man hat zwei Wochen Zeit, um sich wieder zum Islam zurückzubekehren. Das habe ich nicht gemacht. Dann kam ein islamischer Gelehrter zu uns nach Hause und hat das Todesurteil ausgesprochen." Und Nassim zitiert heute noch zittrig den Ausspruch Muhammads, den der Geistliche ihm wiederholt hat: "Wer seine Religion wechselt, den tötet!"

"Nach dem 11. September 2001 hat der Zentralrat der Muslime in Deutschland eine Erklärung abgegeben, daß der Islam eine friedliche Religion sei und Gewalt verurteile. Ich habe mit einem Freund gemeinsam dort angerufen. Da wir arabisch sprachen, dachte man, wir seien auch Muslime. Wir sagten: ,Hey Leute, was ihr da schreibt, entspricht doch gar nicht dem Koran."" Die Antwort sei gewesen: "Das ist ja nur für deutsche Ohren bestimmt. Wir sagen ihnen, was sie hören wollen."...

Ais: Die Welt

d3awuxd


fidelio - ismael

Man ist in jedem Fall verpflichtet, die Vorschriften des Systems der Gesellschaft zu berücksichtigen, selbst wenn diese von einem nicht-islamischen Staat sind

Praktizierende Muslime sind so gesehen tatsächlich "Extremisten". Denn sie müssen das Gesetz viel "extremer" befolgen, als jeder Nichtmuslim. Der Beweggrund dafür ist ihr Glaube und ihre Religion. Ist das so schlimm? Ist es gefährlich, dass ein Muslim nicht aus der sogenannten freiheitlich-westlichen Gesinnung heraus rechtstreu ist, sondern aufgrund seiner Religion?

Das Islamische Recht verpflichtet Muslime in der Diaspora

Muslime dürfen sich in jedem beliebigen Land aufhalten, solange sie ihren religiösen Hauptpflichten nachkommen können. Das islamische Recht verpflichtet Muslime in der Diaspora, sich grundsätzlich an die lokale Rechtsordnung zu halten. In diesem Sinne gelten Visumserteilung, Aufenthaltsgenehmigung und Einbürgerung als Verträge, die von der muslimischen Minderheit einzuhalten sind.

Muslime bejahen die vom Grundgesetz garantierte gewaltenteilige, rechtsstaatliche und demokratische Grundordnung

Ob deutsche Staatsbürger oder nicht, bejahen die im Zentralrat vertretenen Muslime daher die vom Grundgesetz garantierte gewaltenteilige, rechtsstaatliche und demokratische Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland, einschließlich des Parteienpluralismus, des aktiven und passiven Wahlrechts der Frau sowie der Religionsfreiheit. Daher akzeptieren sie auch das Recht, die Religion zu wechseln, eine andere oder gar keine Religion zu haben. Der Koran untersagt jede Gewaltausübung und jeden Zwang in Angelegenheiten des Glaubens.

Es besteht kein Widerspruch zwischen der islamischen Lehre und dem Kernbestand der Menschenrechte

Zwischen den im Koran verankerten, von Gott gewährten Individualrechten und dem Kernbestand der westlichen Menschenrechtserklärung besteht kein Widerspruch. Der beabsichtigte Schutz des Individuums vor dem Missbrauch staatlicher Gewalt wird auch von uns unterstützt. Das Islamische Recht gebietet, Gleiches gleich zu behandeln, und erlaubt, Ungleiches ungleich zu behandeln. Das Gebot des islamischen Rechts, die jeweilige lokale Rechtsordnung anzuerkennen, schließt die Anerkennung des deutschen Ehe-, Erb- und Prozessrechts ein.

Parteipolitisch neutral

Der Zentralrat ist parteipolitisch neutral. Die wahlberechtigten Muslime werden für diejenigen Kandidaten stimmen, welche sich für ihre Rechte und Ziele am stärksten einsetzen und für den Islam das größte Verständnis zeigen.

TOhesexus


Was die Religion Dir vorschreibt ist völlig egal. In einem demokratischen Rechtsstaat hat man sich an die Gesetze zu halten. Da gibt es keine Ausnahmen. Auch nicht für Moslems.

dEawxud


ismael

Wer bestimmte Aspekte des Grundgesetzes nicht mit seinem Glauben vereinbaren kann, hat die Freiheit, sich aus dem Geltungsbereich dieses Grundgesetzes zurückzuziehen, jegliches Relativieren oder Uminterpretieren ist schlicht inakzeptabel.

das grundgesetz wird mit 2/3 mehrheit beschlossen, da sind also immer gruppen dieeinen teil nicht mittragen, sollen die alle deutschland verlassen?

ich interpretiere nicht um. ich akzepiere das grundgestz in seiner jetzigen form, ob ich nun mit allen punkten so einverstanden bin/wäre, ist eine andere sache.

Der einzige legitime Souverän in diesem Land ist das Volk und die durch dieses bestimmte Staatsmacht. Jede Religionsausübung ist Privatsache und hat in dem vom Staat gewährten Rahmen stattzufinden.

dann hat der staat auch die pflicht, den gewährten ramen einzuhalten! zum bau von gebetsstätten zum beispiel.

Eine vollumfängliche Konformität mit dem deutschen Grundgesetz ist Grundlage einer deutschen Staatsbürgerschaft, seine Respektierung ohne jede Einschränkung fordere ich genauso von denen, die sich nur als Gäste in diesem Land betrachten.

1. Kon|for|mi|tät, die; - (bildungsspr.): Übereinstimmung mit der Einstellung, dem Verhalten der andern

2. Kon|for|mi|tät die; - <über gleichbed. fr. conformité aus mlat. conformitas, Gen. conformitatis "Gleichartigkeit"

eine vollständige konformität ist kaum möglich.

warum kann eskeinen respekt mit einschränkungen gene?

meine familie läßt sich über viele generationen des abendländischen europas zurückverfolgen, trotzdem waren sie nicht mit allen dingen einvestanden und waren nicht konform mit allem, was in deutschland passiert.

sind sie deshalb kine deutschen staatsbürger?

weil ein familienmitglied muslim geworden ist.

zum erhalt der deutschen staatbürgerschaft muß ein elternteil

(ob mutter oder vater spielt keine rolle, so entstehen doppelte staatsbürgerschaften)

die deutsche staatsbürgerschaft haben. dies "vererbt" sich dann auf alle generationen der nachkommen von diesem elternteil egal wie sehr sich die generationen nach ihm in verschiedene zweige aufteilen. selbst wenn theoretisch vor 100 jahren ein/e deutsche/deutscher ausgewandert ist und im ausland gelebt und geheiratet hat, ohne ihre/seine staasbürgerschaft abzulegen, sind alle ihre/seine nachkommen damit deutsche staatsbürger!

mfg

dSawuxd


warum kann eskeinen respekt mit einschränkungen gene?

warum kann es keinen respekt mit einschränkungen geben?

dsawuxd


pressemitteilung

- Neue Strukturen fuer den Islam in Deutschland -

Am 26. und 27. Februar 2005 fand in Hamburg eine Tagung statt, auf der neue Strukturen zur innerislamischen Arbeit und der Repraesentanz der Muslime in Staat und Gesellschaft vorbereitet werden sollten. Die Einladung dazu erging gemeinsam durch den Islamrat fuer die Bundesrepublik Deutschland und den Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD); die SCHURA-Hamburg war Gastgeber.

An dieser Tagung hat die Mehrheit aller islamischen Dachverbaende - unmittelbar und mittelbar - auf Landes- und Bundesebene teilgenommen.

Die teilnehmenden Verbaende sind ueberein gekommen, einheitliche demokratische und foederale Organisationsstrukturen zur Vertretung der Muslime auf Landes- und Bundesebene zu schaffen. Diese Ideen sollen mit den Mitgliedsvereinen und mit den bei der Tagung nicht anwesenden islamischen Organisationen zeitnah eroertert werden.

Einerseits soll der Weg fuer eine Verbesserung der innerislamischen Arbeit und der Glaubensausuebung geebnet werden, mit dem Ziel einer besseren Integration der Muslime in die hiesige Gesellschaft, andererseits soll dadurch ein legitimer Ansprechpartner fuer Staat und Gesellschaft entstehen.

Eine Steuerungsgruppe wurde beauftragt, auf dieser Grundlage eine konsensfaehige Struktur zu erarbeiten, die nach Moeglichkeit innerhalb eines Jahres verwirklicht werden koennte.

Islamrat fuer die Bundesrepublik Deutschland

Zentralrat der Muslime in Deutschland

Verband der islamischen Kulturzentren

Islamische Religionsgemeinschaft Hessen

SCHURA - Hamburg

SCHURA - Niedersachsen

Islamische Glaubensgemeinschaft Baden - Wuerttemberg

ayrian/epho


Meine Erfahrung

... ist, dass es auf Dauer schwierig wird als Deutsche mit einem Moslem zusammenzuleben.

Der Moslem ist von Zu Hause aus anders erzogen wurden als wir.

Der Moslem ist es gewohnt von seiner Frau bedient zu werden, das sie das tut was er erlaubt nach der Frage: Darf ich das?

Viele Deutsche versuchen aus Liebe sich anzupassen, doch letztendlich ist man nicht ich selbst und man wird unzufrieden.

FEidzelixo


dawud

Der Koran untersagt jede Gewaltausübung und jeden Zwang in Angelegenheiten des Glaubens.

Das widerspricht doch eklatant dem, was Mohammed gesagt hat: "Wer seine Religion wechselt, den tötet". Was stimmt denn nun, könnt ihr mal verbindlich sagen, was ihr als praktizierende Muslime streng befolgt und was nicht

d3awuxd


arianepho

Der Moslem ist von Zu Hause aus anders erzogen wurden als wir.

Der Moslem ist es gewohnt von seiner Frau bedient zu werden, das sie das tut was er erlaubt nach der Frage: Darf ich das?

ich bin muslim und ich bin es nicht gewohnt, dass meine frau mich bedient. meine frau (christin) ist auch deutsche und ist auch nicht anders erzogen wie ich ich, vom umfeld her.

dxaRwud


fidelio

du meinst sicher :

1.) sie wünschen, daß ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, und dass ihr ihnen gleich seit. nehmt aber keinen von ihnen zum freund, ehe sie nicht auswanderten auf dem weg allahs (t). und so sie den rücken kehren, so ergreift sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet; und nehmt keinen von ihnen zum freund und helfer. (quran, 4:89)

2.) Sprich: "O ihr Ungläubigen! Ich diene nicht dem, dem ihr dient, und ihr dient nicht Dem, Dem ich diene. Und ich werde nicht Diener dessen sein, dem ihr dient, und ihr dient nicht Dem, Dem ich diene. Ihr habt eure Religion, und ich habe meine Religion." (quran 106:1-6)

das ist eigendlich der vers auf den es sich bezieht. christen und juden sind keine ungläubigen! sondern sie stehen unter dem besonderen schutz der muslime.

3.) und wer einen gläubigen mit vorsatz tötet, dessen lohn ist dschahannam... allah (t) zürnt ihm... und bereitet für ihn gewaltige strafe. (quran 4:93)

es ist von gläubigen die rede, und dazu gehören auch die schriftbesitzer (J+C)!

4.) So Gott es wollte, wahrlich, er machte euch zu einer einzigen Gemeinde; doch will er euch prüfen in dem, was er euch gegeben. Wetteifert darum im Guten. Zu Gott ist eure Heimkehr allemal, und er wird euch aufklären, worüber ihr uneins seid. (quran 5:53)

dieser vers ist nach dem vers im 1. zitat offenbart worden, und zu einer konkreten situation (schlacht von uhud).

der vers des 4. zitats ist allgemeingültig und hebt den ersteren vers auf! so wie alle nachfolgenden verse die vorstehenden aufheben!

daher befolge ich als praktizierender muslim: und wetteifert im guten!

mfg

d{awuxd


deutscher muslim

! ! !

Geboren 1935 in Königsberg in Preußen

Evakuierung, Flucht ab 1947 in Hamburg.

Schule, Speditionskaufmanns-Lehre, Handelsschule.

Muslim seit 1950.

1951 30 Jahre Nordafrika.

Jahrelanges Beduinen-Leben,

1957 Heirat mit einer arabischen Beduinin

8 Kinder, davon 3 angenommene Waisenkinder.

1955-1958 Islam-Studium an der ersten Universität jenes Landes.

1958 Ehrendoktor (Ph.D.h.c.) der International Academy Canada für "Bemühungen um die Verständigung zwischen Menschen verschiedener Religionen und Rassen".

1979 Gefangennahme (Stammes- und landespolitische und religiöse Gründe

1981 5faches Todesurteil als "Agent des Internationalismus (Volksfeind und Gegner der Revolution)".

Anfängliche zusätzliche Anklagepunkte, wie zum Beispiel "Bandenbildung und Schmuggel", mussten fallen gelassen werden.

Verlust der "arabischen" Staatsangehörigkeit des Landes.

Mai 1983 Rückkehr nach Deutschland im Rahmen des sogenannten Terroristenaustauschs.

Seine klare und feste Haltung in Wort und Tat, gerade auch gegenüber muslimischen – oder vielleicht besser "islamistischen" - Organisationen, sind uns Anleitung im Alltag: KEIN RASSISMUS, KEIN TOTALITARISMUS, KEIN SEXISMUS, KEIN KOLONIALISMUS, keine Benachteiligung der Schwachen jeglicher Art.

und dafür war er auch in einem arabischen gefängnis!

dieser mann ist einer der initiatoren und "mitschreiber" der islamischen charta.

Und ein geliebter begleiter im interreligiösen dialog.

Und vertritt nachstehende Meinung nicht:

"Das ist ja nur für deutsche Ohren bestimmt. Wir sagen ihnen, was sie hören wollen."

mfg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH