» »

Kann mir ein Moslem hier mal erklären, was auf einen zukommt?

wBusnchixg


F.P. ? Find' ich gut !

Du hast eine rege Diskussion angezuendet und es sind manche Fetzen geflogen.

DAS ist es, was wir alle brauchen: aktive Auseinandersetzung mit dem anderen, ohne gleich die Bestellbuecher unserer Waffenschmieden wieder zu fuellen.

Leider ist es ja so, dass die Moeglichkeit kriegerische Auseinandersetzungen zu fuehren, ohne die "entwickelten" Laender gar nicht gegeben waere. Die Waffen kommen nicht aus einer Hinterhofgarage. Dort werden bestenfalls kleine Geschosse, selbstgebastelte Granaten, kleinere Waffenarsenale eben, gefertigt.

Die Sprengstoffe kommen aus hoeher organisierten Industrien.

Die perfiden Alltags-Waffen (die zur Kaperung eines Flugzeuges schon ausreichenden taeglichen Gebrauchsgegenstaende) werden in sehr gut organisierten Schulungen entwickelt. Und da sind Maechte am Werk, die mit der falschen ideologischen / religioesen Schulung die ganze Welt aus den Angeln heben koennen.

Um ein durchdringendes friedliches Denken zu verbreiten, braucht es aber ein Hoechstmass an Toleranz (auf beiden Seiten), welches nicht zu verwechseln ist mit "alles zulassen" !

Wenn die falsche Marschrichtung erkannt wird, sollte sie oeffentlich gemacht werden, oeffentlich diskutiert werden und jede Art von Einschuechterung und Gewaltandrohung im Keime erstickt werden. Je lauter und oeffentlicher wir unsere Belange vorbringen, umso besser koennen sie gehoert und von allen anderen weitergetragen werden.

So, wie die Leute, die sich immer nur angegriffen fuehlen, ihrem Unmut mit Agression und Geschrei Luft machen, duerfen wir unsere angestammte und traditionell gelebte Kultur und Gesellschaft verteidigen. Aber bitte nicht mit Gewalt!

Leider lassen sich auch immer wieder Leute, die es eigentlich wirklich ehrlich meinen, durch andere in eine solche Gewaltspirale einwickeln.

Diese Taktiken zu erkennen, dazu braucht es Diskussionen, wie die vorliegende!

Evtl. haben sich manche bisher nie Gedanken ueber die Hinterhaeltigkeit von Aufwieglern gemacht.

Umso mehr Grund, sich mal in die Materie zu vertiefen und nicht ploetzlich ganz ohne Argumente da zu stehen und schon ueberrumpelt zu sein.

@ F.P. :

ich finde Deine Entscheidung, Arabisch zu lernen, klasse.

Sich mit solchen Dingen, wie Koran, Religionsgeschichte etc. zu beschaeftigen, faellt den Menschen in der nichtmuslimischen Welt leichter, da die Zensur nicht so weit geht, wie in den muslimischen Laendern. Aber es auch zu tun, ist dann eine andere Sache.

Dabei wuensch' ich Dir echt viel Erfolg.

Evtl. begegnen wir uns mal im dienstlichen Bereich, das ist nicht ausgeschlossen.

:)^

*:)

fsamislypo[rctraixt


Danke wuschig

was meinst du mit im dientstlichen Bereich?

Liebe Grüße

F!idedlio


family

ich finde es auch prima, dass du zum Islam konvertieren willst und ich freue mich schon auf kommende Diskussionen. So z.B. was deine Beweggründe dafür sind, dass es nun unbedingt der Islam sein muss und nicht eine andere Religion (so es denn überhaupt eine sein muss), die keinen Mordauftrag an Ungläubigen, Vielweiberei oder Frauenunterdrückung mit der Lizens zum Schlagen im Programm hat. Der Buddismus soll ziemlich friedlich sein, oder der Shintoismus, von denen ist weniger bekannt, dass sie mit dem Säbel rasseln.

Bis hoffentlich bald, Muslima.

t9oucxh7


Fidelio

;-D

wiuschEig


@ F.P. Das kommt auf Deine Berufskarriere an

Wenn es die Situation mal ergibt, als Dolmetscherin evtl. oder in einer der Organisationen, die in den arabischen Laendern fuer Ordnung im Chaos sorgen koennten. Wer weiss?

Ich scheine wohl einen Karteireiter (Marker) fuer die arabischen Staaten in meiner Personalkartei endgueltig festgeklebt zu haben, nachdem ich in Saudi Arabien und Libyen so lange Zeit verbracht habe. Und ausserdem z.Zt. mit ueberwiegend aegyptischen Kollegen zu tun habe.

Die arabischen Laender sind aber ganz unterschiedlich zu sehen, was die Mentalitaet der Einwohner angeht.

Ich will mich besser dazu hier nicht aeussern, sonst heisst es wieder, ich haette Vorurteile, die auf Nationalitaeten oder ethnische Zusammenhaenge beruhen. (Ist aber nicht der Fall !)

*:)

aibu dkawuxd


wuschig

mit dir kann man aber in ruhe diskutieren, was bei einigen anderen nicht der fall scheint.

bis zum nächten beitrag deinerseits

mfg

fpamilyipor'trait


Hallo noch einer wach der reden will?

ich habe gerade ganz schlimme "Bauchschmerzen" vor liebeskummer und mich zerreißt dieser Schmerz einfach von innen heraus.

wenn einer noch wach ist, der mit mir quatschen will, ich bin online. ich will nur dieses Panikgefühl wegbekommen

fAamiklyWportrxait


ist der faden schon ausdiskutiert

'wäre ehrlich schade drum

a9bu} dawuxd


f p

ich lese immer noch mit

mfg

Fpidelxio


he family

wie gehts dir? Wenn es dir besser geht, können wir eine neue Runde einläuten. 8-)

f&amilyporhtrait


mir gehts grad nicht gut

ich kümmer mich zwar um mich, aber ich kriege den arschtritt von ihm, den ich ihm immer gegeben habe.

es ist so hart, keine aussprache zu kriegen.

Ich würde aber irgendwann mich noch einmal einklinken in die Diskussion, ich denke in ein paar wochen, wenn aus trauer die nächste stufe geworden ist, wut oder einfach nur verdrängung

F8iwdelxio


family

halt einfach durch, es geht vorbei, es ist wie Entzug, hat ähnliche chemische Auswirkungen im Körper, die dich jetzt bestimmt nicht interessieren.

Es geht vorbei, bestimmt, habs auch schon hinter mir.

f7amielyphortraixt


na dann bleibt nur zeit

ich bin nur so sauer weil er es sich leicht macht und mir seine last mitgibt. wie kann man nur so gemein sein, zumal ich ihn nicht so kenne.

er hat gefühle für mich die er unterdrückt, wie kommt man dazu sowas zu tun.

Ich hoffe das die wut meinen schmerz lindert. es wäre sonst unerträglich.

ich gehe jetzt schlafen, habe ne schlaftablette genommen, damit ich die 1. nacht mal alleine einschlafen kann. das bett so groß und ich so klein und allein. ich sehne mich eigentlich so sehr nach liebe und wärme.

naja, mal schauen wie die welt morgen aussieht

F!ide#lio


family

er hat gefühle für mich die er unterdrückt

Welche Veranlassung hat er, seine Gefühle dir gegenüber zu unterdrücken? Ich weiß nicht viel über deine Exbeziehung und über den Trennungsgrund und will auch nicht mehr aus dir herausfragen, als du selber bereit bist zu erzählen, nur mich und ich denke auch andere würden schon die Gründe interessieren, besonders wenn sie irgendwie mit dem Fadenthema zu tun haben sollten.

f7amil]ypor)trait


Damit meinte ich das

er etwas für mich fühlt, es aber bewusst unterdrückt aus angst wieder in den gleichen kreislauf zu geraten und weiterhin von mir runtergezogen zu werden.

ich habe im anderen faden alles erklärt, wir arbeiten jetzt miteinander und ich an mir.

ich werde keinen menschen mehr mit meinen krankhaften eifersüchteleien belästigen.

Ich habe dazu gelernt und bin froh das er mir die Chance gibt JETZT alles besser zu machen.

Ich melde mich am wochenende wieder, ich wünsche euch alles gute, danke für all die lieben worte und vor allem für das aufbauen.

ihr seid wirklich die liebsten. Danke für alles, ich freue mich auf euch.

schöne woche noch, nochmal danke für alles

Liebe Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH