» »

Kann mir ein Moslem hier mal erklären, was auf einen zukommt?

Tihes<euxs


Aber das hat wieder nichts mit dem Koran zu tun.

Der Standardsatz schlechthin in diesem Thread.

Gibt es überhaupt eine negative Sache zu der sich jemals ein Moslem bekennen würde?

Das ist der Unterschied zu anderen Religionen. Dort gibt es auch Dinge über die man diskutieren könnte. Aber da stehen die Leute wenigstens zu den Dingen die sie ausüben/praktizieren und können offen darüber reden, während im Islam immer nur verleugnet wird.

fUamilypHortxrait


Wenn es nun mal nicht dazu gehört

warum meinst du dann Dinge dazuzustellen, wenn es nicht so ist?

naja, was keiner versteht ist das sich leute, die die religion annehmen, sie leben, sich nicht hinter menschen stellen und sie ermutigen, sondern nach der religion leben und die hat nun mal keinen verkünder oder ähnliches wie priester hier. es gibt leute die heißen imam, die machen aber auch nicht so große sache wie aus dem papst der von Menschen ernannt wurde. ist auch egal, führt zu nix

[Beleidigung durch die Moderation gelöscht]

f'amil{yportraXixt


Übrigens gibt es ein buch über eine Frau

die beschnitten wurde und ihren schweren weg aus afrika und unterdrückung gefunden hat, sehr empfehlenswert, gibt auch ne fortsetzung über ihre tochter.

WAris Dirie "Wüstenblume". Wer sich wirklich für solche geschichten interessieren sollte, kann sie lesen. Ist ein schicksal das sehr deutlich zeigt wie schmerzhaft der weg einer frau sein kann, die beschnitten wurde und überlebt hat.

jedoch hat die beschneidung der Frau nichts mit dem islam zu tun, deshalb weiß ich auch nicht was das thema hier soll ???!!!

b4luxe35


noch eine unwissende...

ich hab mich mal einfach aus neugierde (nein ich war damals verliebt in tunesien) mit dem thema islam befasst...

so wie ich es verstanden habe, kommt es sehr darauf an in welchem land der islam gelebt wird...

die türkei und tunesien sind der westlichen welt (religion) am nächsten, dort ist auch weder die mehr-ehe erlaubt noch das straffreie töten der ehefrau...

im sudan z.b. ist dies erlaubt, genauso wie das beschneiden...

auch ist es so das in diesen ländern nach der religion gerichtet wird. d.h wenn ein tunesier seine frau in tunesien umbringen würde weil sie die ehe gebrochen hat, würde er in tunesien dafür bestraft. würde der gleiche tunesier seine frau im sudan umbringen, weil sie die ehe gebrochen hat, würde er dort straffrei davon kommen...

so wird es mit der beschneidung sein und mit allen anderen "ritualen" im islam... es ist in jedem land anders....

oder täusch ich mich da nun?

bAluxe35


noch was...

@familyportrait

was mir beim schreiben des vorherigen textes noch in den sinn gekommen ist:

bei uns in der schweiz gibts eine anlaufstelle für binationale paare... ich konnte damals dort ein wirklich gutes und informatives buch kaufen, das war genau abgestimmt auf uns, dh. ich als schweizer frau und er als tunesier...

dort steht wirklich alles drin, von der einreise ( da er ja in tunesien war) bis hin zur religion und den konsequenzen für mich als schweizerin mit tunesischem mann in der schweiz oder wir als paar in tunesien...

erkundige dich doch mal in deutschland... gibts bei euch sicher auch für eure konstellation.... :-)

ps. wir sind trotzdem nicht zusammen gekommen. war aber ein anderer grund damals...

CZasa/novax1


blue35

Sicher wird der Islam in unterschiedlichen Ländern auch unterschiedlich ausgelebt. Genauso es orthodoxe und nicht orthodoxe Christen gibt. Trotz des Verbots der Steinigung der Frau in der Türkei wird dies weiterhin praktiziert. Vor gar nicht langer Zeit hat ein Mann vor der Polizei seine Frau mit haufenweisen Messerstichen schwerstverletzt, weil er annahm sie würde fremdgehen.

Erstens Polizei sah zu. Zweitens ihm geschah nichts. Drittens Frau überlebte und ging nie fremd. Viertens aus Angst verzieh sie ihrem Mann.

Übriegens das Gesetz im Islam ist die Scharia.

dner Adm5inistratxor


Ich möchte darum bitten

... beim Thema zu bleiben, und weibliche Beschneidung gehört definitiv nicht dazu.

Wäre sie Ausdruck des Islams, müsste man mindestens fordern, dass sie in allen islamischen Ländern toleriert oder gar gefördert würde. Dem ist aber definitiv nicht so. Es ist eine unheilige Tradition in manchen Ländern, die aber nicht dem Islam anzulasten ist ([[http://de.wikipedia.org/wiki/Weibliche_Genitalverstümmelung]]).

S~chnucPkiTAarjek


Hallo zusammen!!!

Bin mit einem Moslem verheiratet seit 1996, weiß möchtest du den darüber erfahren ???

f#amilSypor>tra|ixt


ich weiß schon einiges, ist ehrlich lieb von dir

bist du auch konvertiert? Wie bist du dazu gekommen.

vielleicht kommst du gegen die allgemeine negation an?

ich wüsste nicht, wonach ich fragen sollte.

Ich habe mich in einem anderen Forum erkundigt, und habe all die informationen erhalten, die ich hier vergeblich gesucht hatte.

Du bist verheiratet, du bist an dem Punkt, an dem ich erst in ein paar jahren sein werde. wie du schon mitbekommen hast, können viele meinen weg einfach nicht nachvollziehen, weil der islam ein rotes tuch bleibt.

was kannst du an positiven punkten beitragen? was hat dich dazu bewegt?

wa alaikum asalam

Liebe grüße

SEchn&uckipTaxrek


Aslema!!!

Also als erstes muss ich dir sagen das ich nicht alles gelesen habe was hier steht... deshalb weiß ich nicht wie negativ alle gesprochen haben und warum. Aber negatives habe ich auch sehr viel mit bekommen, was natürlich nicht sehr schön ist. Konvertiert bin ich nicht, da mein Mann zwar Moslem ist aber nicht so sehr streng gläubisch ist. Aber in unseren Bekanntenkreis sieht das etwas anderes aus, viele Frauen machen alles für den Mann. Und die Männer sind der Meinung so gehört sich das. Ich mache auch für meinen Mann alles, aber nicht wg. des Glaubens sondern weil ich ihn Liebe. So ist er aber auch, wenn er Zeit hat kocht er sehr gerne für uns oder er räumt auch mal auf. Also kein Typyscher Moslem. Was manchmal schwer ist, das ist meiner Meinung nach die Kultur, er kommt aus Tunesien. Es ist vieles anders als bei uns gerade für die Frau. Außerdem ist er in einen Beduinendorf aufgewachsen und dort kennt keiner die westliche Kultur. Da es dort auch kein Fernseh gibt, nur in ganz wenigen Familien in den etwas größeren Städten. Die Liebe macht es, die alles mit macht. In den Dorf verhalte ich mich ganz anders als hier, seine Eltern sind sehr liebe Menschen. Aber man sehr großen Rezpekt manchmal weiß ich dann auch nicht was richtig oder falsch ist.

Bei mir war es Anfang liebe auf den ersten Blick, mir war im ersten Moment garnicht bewußt das er ein Moslem ist. erst als ich mit meinen Eltern gesprochen habe kamen die Vorurteile. Was eigentlich sehr schade ist, denn finde es garnicht so schlimm wie alle reden denn einiges kann man durchaus verstehen. Ich könnte dir soviel erzählen bei uns ist in den Jahren sovieles schon geschehen darüber könnte man schon ein Buch schreiben.

Aber welchen Weg muss du den einschlagen und warum habt ihr noch nicht geheiratet?

S6chnucskiTaxrek


Aus welchen Land kommt er den ?

TUhesexus


"Universitätsprofessorin leitet in New York als erste Frau ein moslemisches Freitagsgebet"

Der Aufschrei in der islamischen Welt ließ nicht lange auf sich warten. Während viele amerikanische Moslems nun ein Schisma fürchten zwischen dem Religionsverständnis der Immigranten und dem liberaleren, modifizierten "US-Islam" ihrer Kinder und Enkel, wittern die konservativen Religionstheoretiker in Ägypten oder Saudi-Arabien eine amerikanische Verschwörung, die den Islam diskreditieren und "entweihen" solle. Riads Großmufti Abdelaziz Al-Scheich verkündete, daß jeder, der Waduds Aktion verteidige, gegen Gottes Gesetz verstoße. Der 76-jährige Mohammed Sayyed Al-Tantawi, Großscheich der ägyptischen Al-Azhar Universität und damit höchste religiöse Autorität des sunnitischen Islam, hat verordnet, Frauen dürften nur das Gebet anderer Frauen leiten, keinesfalls aber dann, wenn Männer anwesend sind. Eine ägyptische Rechtsprofessorin ging gar so weit, Wadud des Abfalls vom Glauben zu bezichtigen. Religionsfanatiker ahndeten dieses "Verbrechen" in der Vergangenheit auch schon mit der Todesstrafe. Das ägyptische Blatt Al-Massa (Der Abend) warf Wadud in großen Lettern auf der Seite eins vor: "Sie beflecken den Islam."

[[http://www.welt.de/data/2005/03/21/614308.html]]

T9hesexus


@Schnucki

Habt ihr schon Kinder und wie regelt ihr das mit der Erziehung? Islamisch oder Neutral?

Fhidelxio


Tschau

An der Schule meines Sohnes wird darüber beraten, ob man Handys generell auf dem Schulgelände verbietet, weil moslemische Schüler auf den neueren Modellen mit Videofunktion Hinrichtungsvideos von Al Sakavi zeigen.

Ich verabschiede mich aus dem Faden, weil mir der Admi gedroht hat, mich gänzlich im Forum zu sperren, wenn ich weiter gegen den Islam schreibe. Die Grenzen dessen, was er zum Faden gehörig zuläßt und meine Auffassung gehen auseinander, weil ich durchaus Schnittpunkte zwischen Beschneidungsverhalten von Frauen in Europa und dem Islam, dem Family beitreten will, sehe.

[Anmerkung des Administrators: Das stimmt natürlich nicht. Ich habe lediglich, wie auch hier im Faden öffentlich geschrieben, angemahnt, beim Thema zu bleiben und nicht Family Portrait indirekt zu unterstellen, sie würde weibliche Verstümmelung gutheißen. Es geht in diesem Faden um family portaits Überlegungen zum Islam zu konvertieren und nicht um perverse Auslegungen desselben durch bestimmte islamische Rechtsschulen.]

Wenn es ab und zu in ironischer, zynischer oder beleidigender Hinsicht mit mir durchgegangen ist, dann tut mir das leid, verletzen wollte ich niemanden.

Aber ich kann nicht so tun, als wenn eine Religion, die in ihrer Lehre, auf die sie sich stützt, menschenverachtende Ansichten vertritt und Verhaltensweisen fordert, unter deren Einfluß in verschiedenen moslemischen Ländern Menschen ungeheuerliche Dinge tun, und bei uns in Deutschland der Einfluß größer zu werden droht, als ginge mich das alles nichts an.

Alle Gute Family, war nett sich mit dir zu fetzen.

T?hesxeus


Ich verabschiede mich aus dem Faden, weil mir der Admi gedroht hat, mich gänzlich im Forum zu sperren, wenn ich weiter gegen den Islam schreibe.

Das nennt man dann wohl Meinungsfreiheit.

Im Cafe gibt es auch diverse Threads wo gegen das Christentum und den Zeugen Jehovas geschrieben wird. Ob die Leute dort auch eine Nachricht mit einem Hinweis bekommen haben?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH