» »

Verliebt, aber er ist ein Nazi

CPhreisMexini


Schade Nessie!

Denn zunächst einmal wirst Du ihn ja in irgendeiner Form gemocht haben, wenn Du ihn abgeschossen hast, warst Du wohl mit ihm zusammen. Warum hast Du Dich mit Deinem Gefühl Deiner Zuneigung nicht in der Lage gesehen, ihn von der menschlichen Seite der Dinge zu überzeugen. Echt schade um ihn!

Nbessixe81


s.o.

... bei aller Teenie-Liebe...

Ein Schuss Realismus ist bei jedem Idealismus lebensnotwendig.

Wie kann ich jemanden lieben, für den ich mich schäme? Für dessen Freunde ich mich schäme? Möchte man nicht zu seinem Partner stehen, in jeder Lebenslage? Wenn das nicht möglich ist aufgrund ausländer- und frauenfeindlicher Sprüche?

Ich gebe mich ganz sicher nicht auf.

Auf der Welt laufen einfach viel zu viele nette Menschen herum, als dass man sich ausgerechnet mit problematischen Ausnahmen beschäftigen muss. Meine Meinung. Finito.

LCewiaxn


Liebe Lilja,

das ist eine ganz schwierige Geschichte. Das siehst du natürlich auch schon daran, dass es hier ganz unterschiedliche Meinungen gibt. Ich kann nicht beurteilen, wie genau du dich politisch auskennst. Nazis wollen nicht nur einfach das dritte Reich zurück (manche würden dir sofort sagen, dass es nicht darum geht). Viele Gruppen sind direkt gewalttätig, ihre Einstellung, selbst wenn sie nur Sprüche machen, schürt Hass und Feindseligkeit zwischen den in unserem Land lebenden Menschen, viele sind nicht nur feindselig gegenüber Ausländern, sondern auch gegenüber Linken, Leuten die sich seltsam anziehen, kreativ sind oder einen ausgefallenen Lebensstil haben.

Außerdem haben sie zur Rolle von Mann und Frau meistens eine extrem konservative Einstellung und viele sind direkt frauenfeindlich (siehe Posting von Hasi w). Du bist also sicherlich gut beraten, dich von den Leuten fernzuhalten. Falls du keinen Abstand hältst, könnte es gut sein, dass du irgendwann selbst hineingezogen oder bedroht wirst, wenn du dich nicht hineinziehen lässt.

Die andere Seite der Medaille ist die Frage, wie der Typ zu seiner Meinung gekommen ist. Vielleicht ist er selber noch jung und unerfahren und plappert die Parolen nur nach, steht aber gar nicht wirklich dahinter und könnte eigentlich ein liebenswerter Kerl sein. Wenn du sehr mutig und gefestigt in deinen Ansichten bist, kannst du versuchen mit ihm zu reden. Aber dann musst du ihm klar machen, dass er keine Chance auf dich hat, wenn er seine Einstellungen nicht ändert, und du musst dir selber klar sein, dass du ein Risiko eingehst. Die Leute sind nicht ungefährlich. Wenn du dir deiner selbst nicht sicher bist, lasse lieber die Finger davon.

b_ab0yGxirl


wie bitte ???

ich hab jetzt zwar nicht mitgelesen, aber die überschrift reicht mir!!

Verliebt in einen Nazi!!! Hammerhart.

Also wenn man sich in einen Nazi verliebt, muss man wohl selbst ein bisschen rechts eingestellt sein, sonst könnte man niemals mit einem typen klarkommen der eine derart schlechte Einstellung zu anderen menschen hat....

CVhr.isMeixni


Und Bums, da haben wir es wieder !!!

ich hab jetzt zwar nicht mitgelesen, aber...

genauso wie

ich hab deine geschichte net ganz gelesen aber...

Richtich! Im schön drauf hämmern, gar nicht erst verstehen und schon gar nicht erst lesen... man, man, man! Wie soll das Lilja4ever denn helfen?

Egal, zurück zum Thema! Also ich kann mini25, Ilea und Lewian zustimmen! Suche das Gespräch mit ihm und zeige ihm auf, dass Du Dir eine Beziehung mit einer Person mit rechter Einstellung unter keinen Umständen vorstellen kannst. Mache ihm aber auch deutlich, dass Dir etwas an ihm liegt. Dann liegt es in seiner Hand. Er muss sich dann für Dich oder für die schwer nachvollziehbare politische Einstellung entscheiden. Durch das Gespräch wirst Du sehen, wie stark er wirklich in dieser Einstellung verwurzelt ist.

mDin$i275


@just a dreamer !

also als dumm lass ich mich von dir ja schonmal gar nicht betiteln, und ob ich ins rechte lager gehöre oder nicht kann dir auch sehr wohl egal sein! wenn wir jetzt schon politisch werden, dann bitte !

ich kenne viele ausländer, die selber sozusagen gegen bestimmte gruppen von ausländer sind!! bzw gehören wohl hauptsächlich moslems dazu ! und ja ich kenne viele, die wohl eher (in deinen augen) eine rechte einstellung haben ...

[In der Sache nicht weiterführende Parolen durch die Moderation gelöscht]

und das waren nur einige beispiele! es gibt sehr wohl unterschiede! und wenn ein kleiner junge irgendwas daher redet, meine güte... ! aber jedenfalls ist mir das lieber als irgendwelche drogenleute die sich jeden tag die birne zutrönen !

und ich stimme zu, man sollte fragen warum so sie so denken !

(ach und durchaus gibt es auch moslems die absolut korekt denken, und die keinen fanatischen weg einschlagen!... denn wohl bemerkt ich habe auch viele ausländische freunde !)

LZunik!oxff


Selbst betroffen

Eigentlich bin ich hier nur "Leser", da jedoch wohl nicht all zu viele effektiv etwas zu diesem Thema beitragen können, habe ich mich angemeldet und werde dies hiermit versuchen.

Ich bin das, was die meisten "Nazi" nennen. Auch wenn man sehr gute Verbindungen in der rechten Bewegung hat und fester Bestandteil dieser ist, verschließt man sich natürlich nicht und hat auch viele Bekannte und Freunde in der "normalen" Gesellschaft.

Ich lernte meine Freundin auch weit außerhalb der Bewegung kennen. Meine Freundin befindet sich politisch gesehen eher in der Mitte der Gesellschaft. Wir hatten eine relativ lange Kennenlernzeit bevor wir zusammenkamen. Sie wußte also worauf sie sich einließ. Ich bin 20, sie ist 18.

Sie akzeptierte meine Einstellung stets. Anfangs war sie zwar etwas skeptisch und ablehnend, aber sie mochte mich als Mensch zu sehr um mir keine Chance zu geben. Sie stimmt mir in einigen Dingen zu, aber lehnt viele auch ab. Aber sie akzeptiert mich so wie ich bin! Das ist mir sehr wichtig. Sie ist mittlerweile der wichtigste Mensch in meinem Leben geworden und hat sehr viel Einfluss auf mich. Deshalb akzeptiere ich auch ihre Einstellung und ihre Sicht der Dinge, auch wenn diese manchmal in krassem Gegensatz zu meiner steht. Durch sie habe ich auch gelernt bestimmte Dinge etwas differenzierter zu sehen. Sie bewahrt mich oft davor in Schubladendenken zu verfallen. Ich stecke auch oft zurück, um sie nicht zu verletzen oder ihr Nachteile zu bereiten. Und damit meine ich jetzt nicht irgendwelche Kleinigkeiten, sondern grundlegende ideologische Dinge. So gehe ich z.B. ab und zu mal mit ihr Döner essen, wenn wir grad in der Stadt sind und sie unbedingt will.

Mein Freundeskreis ist meine Sache sagt sie. Allerdings gibt es eine klare Trennlinie zwischen ihr & mir und meinem Freundeskreis aus der Bewegung. Sie will nichts mit diesen Leuten zu tun haben und kennt auch keinen einzigen von denen. Das ist aber überhaupt kein Problem für mich. Wenn wir was unternehmen, dann eben mit ihren Freunden und "normalen" Freunden von mir. Das hat bisher gut geklappt. Ich stelle auch vieles für sie hinten an, z.B. wird jetzt eben nicht mehr zu jedem Aufmarsch gegangen und Fußballspiele fallen schonmal ins Wasser, wenn sie sagt, ich solle lieber zuhause bei ihr bleiben. Also sie hat schon großen Einfluß auf mich.

Was ich mit meinem Beitrag genau ausdrücken will, weiß ich selber nicht genau. Aber lest euch mal einige "Anti-Nazi"-Beiträge hier durch und ersetzt einfach nur das Wort "Nazi" durch "Jude". (Er ist Nazi/Jude, vergiss ihn. Wer Nazi/Jude ist, hat es nicht anders verdient, gibt noch soviele andere usw). Fällt was auf? Hätte meine Freundin die selbe denkweise, wäre ich wohl nie mit ihr zusammengekommen. Zum Glück ist sie aber ein guter Mensch und pauschalisiert nicht. Seht auch das Gute im Menschen und nicht nur das Schlechte!

Mir kam bei den Beiträgen hier auch der Gedanke, was wäre wenn sie mir die Pistole auf die Brust setzen und eine Entweder-Oder-Entscheidung "die Bewegung oder ich" verlangen würde, so wie das hier suggeriert wurde. Ich glaube ich würde nie zu einer Entscheidung finden und einfach nur abwarten was passiert. Denn einerseits liebt man seine Freundin über alles, andererseits darf man seinen Auftrag unter KEINEN Umständen vergessen: [Hetzerische Parole durch die Moderation gelöscht]

HYasix w


chrismeini

mir hat schongereicht was ich in dem ersten teil gelesen hab... weiter wollt ich auch net lesen, habe den text nämlich nur überflogen!!!

falls du gelesen hast, hatte ich selbst so ne erfahrungen und glaub ma... solche typen werden sich net für mädels ändern, die sie noch nicht mal richtig kennen... da ist der drang zu den kameraden grösser... besuch mal n seminar, wo's um nazis geht, hab ich auch getan, und da erfährst ne menge, die du bestimmt noch net weisst!!!

Hkasix w


noch was!

wieso sollte man nazi mit jude tauschen?

klar irgendwo gibts auch nette leuts, die der rechten partei angehören!!! aber zu viele miese... wie du schon sagst das "nazis" dann net wissen, für wen sie sich entscheiden würden... das is doch krank sorry... aber is doch so... genauso krank iss'et, wenn mein ex mich bedroht, weil ich schluss mache, und dann 23 skins auf mich hetzen will... das versteh ich net! aber jedem das seine... dafür sagen viele zu mir scheiss demokratin oder so... aber ich bin net aggressiv und bedroh und bin ausländerfeindlich!

aber man sollte auch imma dahinter gucken, wie solche leute in so ne szene rein rutschen!

g!em8imxa


Also lass die Finger von ihm

Als ich in deinem Alter war ist mir das gleiche passiert, und ich war mit ihm zusammen, weil er mir versprochen hat das er sich ändert. Dann bin ich obwohl ich es nicht wollte doch irgendwie in die Szene reingerutscht. Da hatte ich den Salat, und bis ich gecheckt hab, was abgeht, war's schon zu spät. Hab geschafft da wieder rauszukommen, bin aber für diese Faschisten immer noch nach fast vier Jahren ein rotes Tuch. Ich hab echt Angst wenn ich ihnen begegne, vorallem weil meine politische Einstellung, die ich auch zum Ausdruck bring. Ich hab's gecheckt was ich falsch gemacht hab und bereue die Zeit sehr.

Mädel überleg dir das sehr gut. Aber du wirst schon wissen was du tust (hoffe ich). Wenn dich noch weiter mit mir darüber unterhalten willst, kannst ja ne Nachricht schreiben...

mfg

Fiabiaxn1980


Interessantes Thema

Gleich vorweg: Ich bin nicht rechts! Vielleicht werden manche von euch gleich was anderes denken, aber ich lege trotzdem mal los.

Ich finde das in Deutschland viel zu wenig für das eigene Land getan wird und kann gut verstehen das es viele Menschen in Deutschland gibt die sich Politisch-Rechten Organisationen anschließen. ... [Politische, zur Diskussion in keiner Weise beitragende Parolen durch die Moderation gelöscht]

Und wenn mich hier jemand aufgrund dessen als "Rechts" beschreiben würde... dann gut... dann bin ich es eben.

Um auf das Thema zurück zu kommen... verzieh dich von diesem Typen... du bist in einer Phase in der dein eigenens Wesen erst reift und du solltest dir das nicht von anderen vergiften lassen.

Schöne grüße

NYe&ssiNe|81


@Fabian:

Es geht hier ja nicht darum, dass grundsätzlich rechte Einstellungen abgelehnt werden.

[...]

Aber eine rechte Einstellung ist nicht gleich Nazi. Da liegen WELTEN dazwischen, denn das eine ist menschenverachtend und moralisch verwerflich. ... [Politische, im Thema nicht weiterführende Argumentation durch die Moderation gelöscht]

LnunXikoxff


Zurück zum Thema

Ihr kommt völlig vom Thema ab. Was haben die letzten zwei Beiträge mit "Verliebt aber er ist ein Nazi" zu tun? Gar nichts. Politisch gesellschaftliche Grundsatzdiskussionen könnt ihr in eigens dafür hergerichteten Foren wie [[http://www.politikforum.de/]] führen.

J!utUt~aKa


@Lunikoff

Seht auch das Gute im Menschen und nicht nur das Schlechte!

Schreib' Dir das mal selbst hinter Deine Nazi-Ohren, und denk dran, bevor Du das nächste Mal über Ausländer (Oder setz' meinetwegen "Juden" ein) hetzt!

CBhriNsMeixni


@Hasi w

solche typen werden sich net für mädels ändern

... glaub ich mal nicht ...

Deine Verallgemeinerung stinkt zum Himmel! Das ist genau so ein Schubladendenken, wie es die rechte Szene betreibt, was Lunikoff auch hiermit schon zum Ausdruck bringen wollte:

Er ist Nazi/Jude, vergiss ihn. Wer Nazi/Jude ist, hat es nicht anders verdient, gibt noch soviele andere usw. Fällt was auf?

Aber vielmehr würde mich jetzt langsam mal interessieren, wie Lilja4ever darüber denkt und was sie gedenkt nun zu tun. Nochmals kann ich aus eigenen Erfahrungen anfügen, dass gerade die jungen Leute der rechten Szene eine große Bereitschaft zeigen, sich von ihrem Weg abzubringen zu lassen, um ihren hasserfüllten Alltag gegen eine harmonische, liebeserfüllte Partnerschaft einzutauschen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH