» »

Wie, wann und wo soll ich ihr sagen, dass ich sie liebe?

h5eUlianthMos


@ Turnover

Wie schön, dich einmal gut gelaunt hier anzutreffen!:)^

Ich find's super, wie motiviert du momentan bist und dass du bei deinem Studium etwas voranbringst! Bleib dran!

Und ich bin schon sehr auf einen Bericht von gestern gespannt...

fmrac-tal


Verdammt, warum hab ich diesen Faden erst heute entdeckt? Egal...

Jedenfalls wollte ich dir, Turnover, sagen, dass ich dich sehr gut verstehen kann. Auch ich kenne das Gefühl des Unglücklichverliebtseins; und vor allem kenn ich auch die Situation, unfreiwillig auf der Freundesschiene zu landen und nicht zu wissen, was man hätte anders tun sollen.

Wenn es dich (oder andere) interessiert: [[http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/504496/13520609/ Hier]] und [[http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/511620/13837832/ hier]] ist mal meine unlängst passierte Geschichte mehr oder weniger dokumentiert. Ich könnte mir in den Hintern beißen, dass ich für diese Frau, die mich so fasziniert wie schon lange niemand mehr, nun offenbar auch nur zum guten Freund tauge.

Whatever. Aber bei dir scheint sich ja jetzt ein positiver Wechsel anzubahnen. Viel Erfolg dabei...keep going!

TUurnoQver


Hi ihr beiden, schön mal wieder jemanden zum Plaudern zu haben!

@ fractal

Also ich habe mir deine beiden Threats mal durchgelesen und das erste das mir aufgefallen ist, war dein äußerst gewitzter und kurzweiliger Schreibstil. Hat wirklich Spaß gemacht zu lesen. Leider bist du wohl genau so wenig selbstbewusst, wie ich es bin, weswegen Ratschläge oder Aufmunterungen wohl eher unglaubwürdig klingen würde. Trotzdem kann ich einfach nicht glauben, dass da bei dir wirklich überhaupt keine Chance besteht. Wenn du in der Realität auch nur annähernd so erfrischend auftrittst, wie hier, sollte es da doch einen Weg geben, oder?

Ich habe mich die einfach die ganze Zeit gefragt wo dein Problem liegt. Tja, vieleicht verätst du es uns...

Und nun zu meinem Bericht:

Es war ein unterhaltsamer Abend. Wir waren in einer Bar und es ist genau das passiert, was ich mir erhofft hatte. Wir haben geredet, gelacht und Spaß gehabt- nicht mehr und nicht weniger. Als es dann etwa halb eins war und sich langsam eine Aufbruchstimmung einstellte, fragt ich sie ob ich sie nach hause bringen sollte oder ob wir noch zu mir gehen sollten, einen Film schauen, oder so... Sie war unentschlossen und wollte sich nicht gleich entscheiden. Deswegen machten wir uns einfach auf den Weg zu mir, da ihre Wohnung in der gleichen Richtung nur noch ein paar Straßen weiter liegt. Als wir bei mir waren hatte sie sich dann dafür entschieden lieber nach hause zu gehen, weil sie den nächsten Tag noch viel für eine Hausarbeit machen musste. So brachte ich sie nach hause, wobei sie betonte, dass wir das mit dem Film nachholen würden.

So ging ein schöner Abend zuende. Was jetzt noch kommt, weiß ich nicht. Ich finde sie sehr nett aber ich bin auch nicht Feuer und Flamme für sie... doch ich glaube das wird so schnell auch keine Frau mehr schaffen... leider!

T)urnoxver


Super, dass Date mit meiner Chat-Bekanntschaft steht für Donnerstag. Freue mich schon drauf... und erkenne mich selbst nicht wieder, was mich in diesem Fall aber gar nicht stört. Trotzdem meldet sich mal wieder mein Gewissen. Deswegen müsst ihr mir (und meinem Gewissen) bitte bestätigen, dass es nicht verwerflich ist, sich gleichzeitig mit zwei Frauen zu treffen. Oder was meint ihr?

N>ebue9lgeixst


Hey, Happy Birthday noch nachträglich!

Erstmal danke dafür!! :)z

Sind ja echt mal wieder tolle news die es da von dir zu hören gibt :)^ Liest sich auch deutlich angenehmer, als die "depri" Beiträge!!

Es freut mich sehr zu hören, dass du dich wieder ein bisschen für die Au0enwelt geöffnet hast und somit schönen Abenden derzeit nichts mehr im wege steht.

Ich finde sie sehr nett aber ich bin auch nicht Feuer und Flamme für sie...

Muss das denn auch unbedingt sein wenn man sich mit einer Frau trifft? Ich finde es hilft dir derzeit mehr, wenn du einfach wieder unter Leute kommst, neue Leute kennenlernst und vielleicht die ein oder andere Person triffst die dir dein Selbstwertgefühl nach oben schraubt, die dir zuhört und dir vielleicht sogar beim ein oder anderen Problem hilft :-)

Ob sich da dann irgendwann "mehr" draus entwickelt, würd ich erstmal ganz hinten im Kopf parken und da garnicht dran denken ;-)

Deswegen müsst ihr mir (und meinem Gewissen) bitte bestätigen, dass es nicht verwerflich ist, sich gleichzeitig mit zwei Frauen zu treffen. Oder was meint ihr?

Wenn ich mich da recht erinner, warst du es, der mir vor einigen Seiten mein Gewissen gereinigt hat, als ich mir sonen Kopf gemacht hatte, weil ich küssender und kuschelnder weise eine Nacht mit ner Freundin verbracht hatte, obwohl ich ja noch von meiner Kollegin geschwärmt hatte ;-D

Also: Mach dir da keinen kopf drum...es sind ja derzeit einfach nur zwei aufkeimende "Freundschaften" oder Bekanntschaften oder sonst was. Ist alles okay so wie es ist...genau SO soll es ja auch sein :)^

Gibts bei mir was neues?! Hmmm, es harmoniert immer weiter :-) Ich hab zwar vor ein paar Wochen gedacht, dass es besser garnicht mehr werden kann...aber irgendwie wird es vom Gefühl her von Tag zu Tag schöner mit ihr. Am Freitag haben wir mal wieder jeder einzeln was mit seinem Freundeskreis unternommen...also bei mir Männerabend, wo ich mir erstmals anhören durfte was ich doch mal wieder für ein scheiß Glück habe, an diese Frau geraten zu sein...was ich inzwischen auch wirklich nicht mehr abstreiten kann x:)

Samstag sind wir beide dann zu meinen Eltern gefahren um da das restliche Wochenende zu verbringen. Es war das zweite aufeinander treffen...also eigentlich das erste...weil zu Weihnachten hat man ja nicht wikrlich die Ruhe sich näher kennen zu lernen. Aber auch das zweite Treffen lief super und meine Eltern sind echt total angetan von ihr.

Also man sieht, bei mir immernoch alles schick :)z

Warte dann mal gespannt auf den Bericht von Donnerstag ;-D

liebe Grüße

Nebelgeist *:)

R osenbl~ättchxen


Hey *:)

Ach ich find deinen Thread wunderbar Turn,(so wie ja vieeele andre ;-) ) ich les nun auch schon seit Jahren mit und find es nach wie vor faszinierend wie genau du Gefühle beschreiben kannst, was auch ein Hinweis darauf ist wie intensiv du sie erlebst.Ich finde diese Art zu schreiben total schön und mitreissend, du müsstest unbedingt mal versuchen Filmskripts oder Bücher zu schreiben :)z Ehrlich!

Doch wenn ich so deine und Nebelgeists Berichte lese, drängt mir sich der Gedanke auf, als ob die Freundin oder das Mädchen in eurem Leben immer DER Glücksfaktor schlechthin ist. Ich meine das gar nicht negativ, nur nachdenklich, so als sei das Leben ohne Beziehung, ohne aktuelle Flamme eher trüb und grau... Vielleicht liegt darin ja das Problem, warum du so schlecht über deine Ex hinwegkommst? Je länger die Beziehung zrückliegt, desto eher versinnbildlicht die Zeit mit ihr "dein absolutes Lebensglück" - ich hab auch lang so gedacht, bis mir irgendwann klar wurde, dass wir in der heutigen Zeit unserem Partner unbewusst zuviel Verantwortung für unser Lebensglück aufbürden.

Mein Freund und ich haben uns vor 2 Monaten getrennt, und irgendwie hatte ich schon beim Tag des Schlussmachens Angst, Angst vor diesem blöden ewig anhaltenden Gefühl danach - diesem "oh nein, das lied- hilfe das lied erinnert mich an ihn, mach es aus, es tut weh" "ahh die strasse mag ich nicht langgehen, da sind wir immer zusammen spazieren gegangen" Ich mochte ihn nicht so aus meinem Leben ausschliessen.

Ich find es immer wieder schrecklich wie man von dem einen Extrem "aaah alle was mich an ihn erinnert macht mich sooo glücklich :)" zu dem anderen Extrem "bitte verbannt alle Dinge die irgendwas mit ihm zu tun haben, ich will sie nicht sehen, weil sie weh tun!" rutscht.

So frage ich mich seit einiger Zeit ob Liebe und Leiden denn wirklich SO INEINANDER VERSTRICKT sein müssen?

Ich hab letztens ein Buch von Robert Betz gelesen, und fand es irgendwie augenöffnend. Vielleicht gehts euch ja auch so, hier ein paar Artikel (allerdings finde ich, dass das Buch ungemein besser war, die Artikel sind vllt etwas zu komprimiert.

[[https://www.robert-betz.de/joomla/images/stories/rb_artikel/pdf/va_rbetz_wahre_liebe_warum_leiden.pdf]]

[[https://www.robert-betz.de/joomla/images/stories/rb_artikel/pdf/va_rbetz_wahre_liebe_warum_leiden.pdf]]

weiterhin ganz viel Kraft und Mut :)* :)* :)* :)*

PS: mhmmm das was du übers Lernen schreibst hat mich für den heutigen Tag echt motiviert und ich setz mich jetzt mal endlich an meine Hausarbeit , die schon seit Wochen wartet, und die Zeit wird immer knapper ;-)!!

Rcosexnblättychexn


oh, das war zweimal der gleiche

[[https://www.robert-betz.de/joomla/images/stories/rb_artikel/pdf/va_rbetz_wahre_liebe_warum_maenner_frauen.pdf]]

N:eb)e5lgeixst


Erstmal ein munteres HALLO, Rosenblättchen :-)

Was du da schreibst, ist absolut nachvollziehbar, allerdings wie ich finde auch nur in einem gewissen maße.

Klar, wenn man frisch verliebt ist, ist einfach alles schön und toll und super. Aber ich zB weiß genauso gut, dass das irgendwann auch vorbei geht. Das mit DEM Glücksfaktor...naja, stimmt schon irgendwie was du da schreibst, allerdings lade ich meiner Freundin nicht die "Verantwortung für mein Lebensglück" auf die Schultern. Klar, ich bin froh sie zu sehen und automatisch auch besser drauf...aber im allgemeinen, hab ich inzwischen gelernt, dass es an mir liegt ob ich glücklich bin oder nicht bzw was ich aus der Situation mache :-)

Nur dieses "Da will ich nicht lang" "Das will ich nicht hören" Zeugs muss ich komplett von mir abweisen! Ich denk zwar öfter mal an vergangene Zeiten, wenn ich bestimme Orte sehe oder Lieder höre. Aber es war noch nie so, dass ich automatisch zusammenbreche und nervlich völlig down bin ;-D

Was du da verlinkt hast werd ich mir trotzdem mal durchlesen :)^

bis dahin, schönen Abend euch noch...

frra>ctal


Vielen Dank für das Kompliment bezüglich meines Schreibstils, turnover. Ich weiß es zu schätzen. Ja, das mag schon sein, dass mir mittlerweile lockere Gespräche ganz gut gelingen. Aber mein Problem ist das, welches du auch hast (hattest? ;-) ): Die berühmt-berüchtigte Freundesschiene. Frauen im Allgemeinen (und diejenige aus meinen threads im Besonderen) mögen mich schon, finden mich gewitzt und nett. Aber mehr eben auch nicht. Sympathie ist nicht gleich Anziehung. Leider.

Naja, mit meiner Flamme gehe ich, wenn es klappt, demnächst mal wieder aus. Das Angebot ist angenommen, nur ein Termin fehlt noch. Ich kann einfach nicht die Finger von ihr lassen, auch wenn ich weiß, dass sie für mich nicht das Gleiche empfinden kann wie ich für sie. Argh...

Aber freut mich ehrlich, dass es für dich jetzt so gut läuft. Genieße das Date am Donnerstag...hab einfach Spaß und denk nicht dran, ob es mehr werden könnte. Carpe diem!

Und den anderen im Thread wünsch ich natürlich auch schöne Tage. See you around, guys.

Tuurnoovxer


Hi Rosenblättchen, schön dich mal wieder hier zu haben!

drängt mir sich der Gedanke auf, als ob die Freundin oder das Mädchen in eurem Leben immer DER Glücksfaktor schlechthin ist.

Ich kann es nicht abstreiten. Ich würde es gerne aber ich kann es nicht. Sie war mein absoluter Mittelpunkt, vor allem weil ich mich in meiner Uni-Stadt immer mehr von allen anderen Freunden abgekapselt habe- natürlich nicht bewusst und vorsätzlich aber trotzdem habe ich es zugelassen. Als sie dann weg war, fühlte ich mich ziemlich alleine und erst jetzt traue ich mich langsam die alten Kontakte wieder zu erneuern, was auch sehr gut klappt. Obwohl ich diese Erfahrung nun eigentlich schon zum zweiten Mal gemacht habe, denke ich, dass es schwierig ist die Balance zu finden zwischen einer Partnerschaft und den Freundschaften, die meistens schon viel länger bestehen. Ich hoffe, dass ich es das nächste Mal (wow, ich merke gerade, wie vielsagend der Beginn dieses Satzes ist...) besser mache!

So frage ich mich seit einiger Zeit ob Liebe und Leiden denn wirklich SO INEINANDER VERSTRICKT sein müssen?

Ich denke das eine kann ohne das andere nicht existieren. Das muss ja auch nicht ausschließlich negativ sein. Ich z.B. leide immer noch, doch dafür weiß ich umso mehr, wie schön die Liebe sein kann. Hätte ich diese Erfahrung nie gemacht, könnte ich die schöne Zeit, die (hoffentlich) noch kommen mag, sicherlich nicht so schätzen.

PS: mhmmm das was du übers Lernen schreibst hat mich für den heutigen Tag echt motiviert und ich setz mich jetzt mal endlich an meine Hausarbeit , die schon seit Wochen wartet, und die Zeit wird immer knapper ;-)!!

Sehr gut! Immer schön fleißig sein :)

Hey Nebelgeist, freut mich, dass bei dir weiterhin alles gut läuft. Ich kann es einfach nicht oft genug wiederholen: Genieße es! Genieße es in vollen Zügen!

Hi fractal, auch schön wieder was von dir zu hören. Ich erkenne mich teilweise wirklich sehr gut in dir wieder. Hier zum Beispiel:

Ich bin kein Stalker und auch kein drama king. Ich mache keine Szenen und ich kann auch damit leben, etwas nicht zu bekommen, was ich gerne hätte. Aber selten ist mir so traurig dabei zumute, selten fühle ich den Verlust so deutlich, das Ausmaß an LEBEN, das mir entgeht.

Das kenne ich sehr gut. Oder hier:

Ich kann einfach nicht glauben (auch wenn ich es zu gerne täte), dass jemand aus der Oberliga etwas übrig haben könnte für einen (Unter-)Durchscnittstypen wie mich.

Oh ja, wie oft ich schon den gleichen Gedanken hatte... andererseits muss mal nur mal die Augen aufmachen und man sieht überall einen Haufen von Pärchen bei denen man unweigerlich denken muss, dass die Frau blind ist oder aber von dem Kerl, der bei ihr ist, entführt wurde. Es gibt sie nämlich wirklich, die Kreisklasse-Kerle, die eine Champions League-Frau erobert haben... nur wie sie es geschafft haben, weiß ich leider nicht :(

gleich Anziehung. Leider.

Naja, mit meiner Flamme gehe ich, wenn es klappt, demnächst mal wieder aus. Das Angebot ist angenommen, nur ein Termin fehlt noch.

Ist doch super! Würde sie sich mit dir treffen, wenn sie dich nicht sympatisch findet? Klar kann es sein, dass du schon auf der Freundschaftsschiene bist, doch auf der anderen Seite kann man bei Frauen ja nie wissen. Ich wünsche dir alles Gute! ...und berichte wie es war!

So Freunde, ich wünsche euch noch einen schönen Abend!

TWurnohver


So, ich komme gerade von meinem Date zurück... und zurecht werdet ihr fragen: "Jetzt schon?" Sie ist nämlich leider gar nicht aufgetaucht und da wir keine Handynummern ausgetauscht hatten, weiß ich nichteinmal wieso. Ich schätze jedoch, sie hat es ganz einfach vergessen. Und warum? Weil es ihr egal ist, ich bin eben einfach nur irgendeine Internetbekanntschaft. Da kann man halt schon mal eine Verabredung vergessen...

Mh, eigentlich müsste es mich mehr ärgern. Eigentlich müsste ich richtig sauer sein. Doch ich bin es nicht, mir ist es sogar ziemlich egal und das macht mir gerade große Angst. Dabei hatte ich mich sehr auf den Abend gefreut. Ich hatte Lust sie kennen zu lernen und wie bei meinem letzten Date zu plaudern, zu lachen und auch zuflirten. Müsste ich nicht mehr enttäuscht sein, weil ich jetzt wieder allein zuhause sitze?

Ich habe ihr nun eine Nachricht geschrieben und sie gefragt ob sie es veressen hat. Mal sehen, vielleicht bekomme ich ja eine Antwort... für mich ist der Abend aber ohnehin gelaufen!

N&ebeljgeist


@ Turn

Oh man, das sind ja echt miese News :( Hat sie sich inzwischen gemeldet und vor allem...hat sie eine wirklich sehr gute Ausrede?!

Traurige Tage

Ja, wie die überschrift schon vermuten lässt, bin ich derzeit echt in einem richtigen Tief. :°(

Grund: Mein Zivildienst neigt sich dem Ende zu, ums ganz genau zu nehmen, am Donnerstag ist schluß. Klar, jetzt mag der ein oder andere sagen "Sei doch froh, Zivildienst ist doch zum kotzen", aber für mich war das die bisher schönste Zeit meines Lebens. Ich bin eigentlich nicht wirklich nah am Wasser gebaut, aber in den letzten Tagen, stand ich oft kurz vorm heulen.

Hab ja auch viele schöne Erinnerungen an die Zeit. Ich hab mich zwar da beworben um eine zweite Ausbildung zu machen, aber da steht leider noch in den Sternen ob das was wird. Was mich allerdings ein wenig aufbaut ist, dass meine Chefin sagte: "Wenn es nötig sein sollte, dann geh ich da auf die Barrikaden und mach denen so stress, bis die dich nehmen" eine andere Kollegin meinte: "Wenn die dich nicht nehmen, fahren wir da alle, samt Kindern hin und protestieren bei der Geschäftsleitung. Das haben die wohl schonmal für eine Kollegin durchgezogen und die durfte dann bleiben.

Den absoluten Tiefpunkt auf arbeit hab ich gestern erreicht, als meine Kollegin (mein ehemaliger Schwarm) ein paar Kindern erklärt hat, warum ich so traurig aussehe. Als die Kinder darauf im Chor gerufen haben, dass sie mich behalten wollen, war es echt fast aus mit mir. Ich freu mich garnicht auf den Tag des Abschieds...

Und als wenn ich noch nicht geknickt genug wäre, kam gestern auch noch der nächste Knaller von meinem Schatz. Ihr wurde angeboten, als Fotografin (ihr Lehrberuf) für 3 Monate für diverse Reportagen usw. nach Afrika zu reisen. Das würde ihr natürlich nen riesen Haufen Geld einbringen und wann bekommt man schonmal die möglichkeit kostenlos Afrika zu bereisen?!

Naja, das war für mich dann direkt das nächste Tief. Wir reden da dieses Wochenende nochmal ausführlich drüber... mal sehen was jetzt passiert.

Wünsch euch allen trotzdem mal ein schönes Wochenende!!

Txurn3oxver


Hi Freunde, hier also nun der Nachbericht des (Nicht-) Dates vom Donnerstag:

Ich hatte ihr ja eine Nachricht geschrieben, in der ich sie gefragt habe, weshalb sie nicht da war und ob sie unsere Verabredung vergessen hätte. Sie antwortete auch sehr bald und meinte, dass sie nicht gewusst hätte das wir verabredet gewesen wären. Dazu solltet ihr vielleicht unseren Nachrichtenverlauf kennen, damit ihr euch ein bild machen könnt und mir (hoffentlich) bestätigen, dass ich nicht ganz blöd bin.

Also, nachdem ich sie gefragt hatte (nur zur Erinnerung: unsere Kommunikation beschränkt sich auf das Schreiben von Nachrichten bei studivz) ob wir uns mal treffen könnten, versuchten wir einen Termin dazu zu finden. Sie fragte mich dann nach ein paar unpassenden Vorschlägen, ob ich an dem besagten Donnerstag Zeit hätte. Ich bejahte und fügte einen Vorschlag für Zeit und Ort hinzu. Das war letzten Montag. Dann kam keine Reaktion mehr von ihr und da alle Einzelheiten im Raum standen, dachte ich, der Termin stünde fest. Anscheinend sah sie das anders.

Ihre Begründung für das Nichterscheinen war dann noch, dass sie dachte noch die Möglichkeit zu haben, zu- oder abzusagen. Das sehe ich ja genauso, doch wenn man absagt, dann macht man das doch normalerweise vor dem Termin, oder?

Naja, sie hat sich auch mehrfach entschuldigt und meinte, dass dies normalerweise nicht ihre Art wäre (schade das es dann bei mir trotzdem vorkommt %-|). Sie machte dann auch schnell klar, dass sie sich schon noch gerne mit mir treffen würde, wobei sie die nächsten Tagen keine Zeit hätte. Als ich darauf hin vorschlug, dass sie sich einfach melden sollte, wenn sie genaueres wüsste, schrieb sie, dass doch besser ich mich Ende nächster Woche mal melden soll, weil sie es sonst vielleicht vergessen würde... hier erspare ich mir nun jeglichen Kommentar...

So, nun spiele ich mit dem Gedanken mich einfach gar nicht mehr bei ihr zu melden- obwohl das eigentlich nicht MEINE Art ist. Denn besteht bei dieser Sache überhaupt die Chance, dass es mir auf irgendeine Weise weiterhilft? Oder mache ich mir hier nur selbst das Leben schwer? Wäre ich doch nicht so sehr verzweifelt, was den Kontakt mit Frauen angeht... Wisst ihr, was das wirklich traurige an dieser Geschichte ist? Als ich am Donnerstag Abend, nachdem ich vergeblich auf mein Date gewartet hatte, nach hause kam, war mein erster Gedanke der an meine Ex und dem sehnsüchtigen aber unerfüllbaren Wunsch, dass sie mich nie verlassen hätte :°(

@ Nebelgeist

Nicht schön, von dir mal wieder schlechtere Sachen zu hören. Aber vielleicht siehst du die Dinge auch zu negativ, als sie in Wirklichkeit sind. Das deine Freundin so ein tolles Angebot bekommen hat, sollte dich doch eigentlich für dich freuen, oder? Schließlich hat sie sicherlich nicht so oft so eine Chance. Und so schwer es dir vielleicht auch fallen wird, solltest du ihr doch keinerlei Steine in den Weg legen, sondern sie eher noch ermutigen es zu machen. Denn wenn sie nun wegen dir nicht nach Afrika geht und dann vielleicht nicht nocheinmal so eine Chance bekommt, wird sie dir das vielleicht ewig nachtragen- das wird sie wahrscheinlich nicht laut aussprechen aber auch im Stillen kann soetwas eine Beziehung belasten. Ich denke, da wären drei Monate getrennt voneinander zu verbringen schon das kleinere Übel. Außerdem wäre dies doch gleich einmal ein guter Test für eure Beziehung.

Das mit dem Zivi-Job kann ich verstehen. Klar ist es schade, wenn es dir dort gut gefallen hat. Was hattest du denn vorher für die Zeit danach geplant und wäre das vielleicht eine Option? Vielleicht ist es ein guter Zeitpunkt dir allgemein Gedanken über deinen weiteren Werdegang zu machen.

Halte die Ohren steif!

f2ract{al


Hey an alle,

Turnover, tut mir leid, dass das mit dem Date nicht geklappt hat. War aber zugegebenermaßen eine etwas blöde Situation, weil du nun tatsächlich keine feste Zusage von ihr hattest. Genau solche Späße sind der Grund dafür, warum ich auf Internetdating keine Lust mehr habe...

Was mir zu denken gibt, ist allerdings das hier:

Wisst ihr, was das wirklich traurige an dieser Geschichte ist? Als ich am Donnerstag Abend, nachdem ich vergeblich auf mein Date gewartet hatte, nach hause kam, war mein erster Gedanke der an meine Ex und dem sehnsüchtigen aber unerfüllbaren Wunsch, dass sie mich nie verlassen hätte

Mir steht kein Urteil über dich zu, und vor allem weiß ich sehr wohl, wie schwer es ist, die eigenen Gefühle in den Griff zu kriegen, aber: Solange du dich nicht innerlich von deiner Ex gelöst hast, wirst du es meiner Ansicht nach sehr schwer haben. Es wirkt so, als würdest du andere Frauen nur als Wiedergutmachung für das betrachten, was dir diese eine angetan hat, und damit ist kein Blumentopf zu gewinnen. Nicht nur in Bezug auf andere Frauen. Ich habe immer noch nicht ganz herausgefunden, wie diese Klippe zu umschiffen ist, aber ich habe den Eindruck, eine der gefährlichsten Fallen, in die man als Mensch im Allgemeinen (und als Mann im Besonderen) tappen kann, die ist, sich selbst als OPFER zu betrachten. Opfer einer feindlichen Umwelt, Opfer von bösen Frauen, Opfer von was auch immer. Opfer zu sein ist etwas passives, und also beraubt es einen der Möglichkeit, selbst zu gestalten. Das ist aber eines freien Menschen unwürdig. Wie gesagt, das ist jetzt nicht explizit auf dich bezogen, sondern auch ein wenig Eigentherapie meinerseits. Mein Mantra für die kommende Zeit ist: Ich bin ein freier Mann, und ich handle auch so. Was freilich leichter gesagt als getan ist, ich weiß. Sorry, ich fürchte, ich kann dir auch nicht weiterhelfen. Wenn ich mir dennoch einen Rat erlauben darf: Melde dich bei deiner Internetbekanntschaft, sobald du wirklich Lust hast. Lust auf SIE wohlgemerkt, nicht bloß auf irgendeine Frau, die dich deine Ex vergessen läßt.

Was mich angeht: Wenn nichts dazwischenkommt, geh ich mit meiner Flamme in zwei Wochen ins Theater. Es ist ein bittersüßes Gefühl, denn für mich ist es ein Date, für sie aller Wahrscheinlichkeit nur ein Treffen unter Freunden. Trotzdem freu ich mich drauf. Ich kann es gar nicht richtig ausdrücken, aber ich bin einfach bezaubert von dieser Frau. Nicht besessen, ich muss nicht zwanghaft an sie denken. Aber mir geht es immer besser, wenn ich es denn tue, wenn ich ihr Gesicht vor mein geistiges Auge, ihr Lachen vor mein geistiges Ohr rufe. Es ist so schade, dass ich sie nicht haben kann, aber wenigstens meine Eindrücke kann mir keiner nehmen. Das wird bestimmt ein toller Abend. Versprecht mir nur, nachsichtig zu sein, wenn ich am Tag darauf wieder mal meine tiefe Enttäuschung darüber zum Ausdruck bringe, bei einer solch großartigen Frau nicht landen zu können... ;-)

Keep going!

TFurVno+ver


Hi fractal, hi @all!

bei einer solch großartigen Frau nicht landen zu können...

Ich würde immer noch gerne wissen, warum du dir da so sicher bist. Ja, du weißt, dass auch ich ständig in der Kategorie "zu gut für mich" denke, doch da sie ja nun mit dir ausgeht, sind meiner Meinung nach die Karten völlig neu gemischt, wenn nicht sogar zu deinem Vorteil. Schließlich hätte sie das Angebot zu dem Date auch ausschlagen können. Doch das hat sie nicht und das heißt doch, dass sie zumindest einmal schauen möchte, ob da vielleicht etwas sein könnte- nicht mehr aber auch nicht weniger!

Es wirkt so, als würdest du andere Frauen nur als Wiedergutmachung für das betrachten, was dir diese eine angetan hat

Ich weiß, dass diese Gefahr besteht. Doch weil ich auch weiß, wie es ist verletzt zu werden, könnt ihr mir glauben, dass ich das keinem anderen Menschen antun will. Andererseits bin ich auch nur ein Mensch, der Bedürfnisse hat. Und ich gebe es ganz offen zu: nach über einem Jahr ohne jegliche körperliche Nähe zu einer Frau, wird mein Verlangen danach von Tag zu Tag größer. Das Problem an der Sache ist nun, dass ich wohl einfach nicht dazu fähig bin, einer Frau zu vermitteln, dass ich nur das eine will. Im Gegenteil, weil ich anfange mich für den Menschen hinter der begehrten Frau zu interessieren, wird die Beziehung schnell so tiefgründig, dass eine flotte Nummer unmöglich wird. Tja und dann treffe ich mich aber trotzdem mit der besagten Frau weil ich ja weiterhin meine Sehnsüchte habe, wecke Gefühle und kann diese nicht erwiedern. Macht mich das nun zu einem schlechten Mensch? Ich weiß es nicht... und glaubt mir, auch den Gedanken an eine Prostituierte hatte ich schon einige Male- doch dafür fehlt mir wohl der Mut.

Wahrscheinlich wird es auch mit meinem WG-Date einen ähnlichen Verlauf nehmen. Hier ist das nächste Treffen schon geplant: ein Filmabend bei mir. Nur der Termin steht noch aus. Sie will sich melden, wenn sie es macht, werde ich nicht "nein" sagen. Nutze ich sie damit aus? Vielleicht! Sollte ich absagen? Womöglich!

Es hört sich vielleicht etwas gemein an, doch ich nehme was ich bekommen kann. Du hast natürlich hiermit recht:

Melde dich bei deiner Internetbekanntschaft, sobald du wirklich Lust hast. Lust auf SIE wohlgemerkt, nicht bloß auf irgendeine Frau, die dich deine Ex vergessen läßt.

Aber naja, dann könnte ich mir wohl gleich mein Grab schaufeln (und ich wiederhole es hier nochmal: es ist sicherlich ziemlich gemein und ein Teil von mir und meinem Leben, auf den ich keinesfall stolz bin). Denn ich bin schlichtweg darauf angewiesen, die Frauen zu nehmen, mit denen ich durch Zufall in Kontakt komme, weil ich niemals den Mut aufbringen könnte, eine Frau anzusprechen, die mir wirklich gefällt. Bei meinen beiden Beziehungen hatten ich Glück. Das erste Mal übernahm ein Freund von mir das Ansprechen und beim zweiten Mal kamen wir durch einen Termin im Fitnessstudio zwangsläufig ins Gespräch.

Die Freiheit, von der du schreibst, besitze ich nicht. Ich bin schon seit Jahren ein Gefangener meiner eigegen Gedanken, meiner Vorstellungen und meiner Selbstzweifel. Zu manchen Zeiten war ich noch bestrebt auszubrechen, doch mittlerweile finde ich mich von Tag zu Tag mehr mit diesem Schicksal ab.

Ach, dass klingt jetzt alles wieder so negativ. Dabei geht es mir momentan wirklich nicht so schlecht und die Geschichte mit dem verkorksten Date beschäftigt mich eigentlich auch nicht mehr...

Macht euch einen schönen Sonntag!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH