» »

Wie, wann und wo soll ich ihr sagen, dass ich sie liebe?

Tlurno ver


Hallo alle zusammen, ich hatte ein sehr schönes Wochenende :)z

Ich kam am Samstag Vormittag bei ihr an. Sie holte mich vom Bahnhof ab und zur Begrüßung umarmten wir uns, wobei sie sagte, sie freue sich, das ich da bin. Wir gingen dann zu ihrer Wohnung, tranken Kaffee, kochten zusammen und gingen ein bisschen in ihrem Viertel spazieren. Dabei unterhielten wir uns die ganze Zeit. Ich hatte vorher ein bisschen Angst, dass wir Probleme haben könnten im "echten Leben" miteinander ein gutes Gespräch zu haben, da wir ja bisher nur über sms kommuniziert haben. Doch das war überhaupt nicht der Fall. Wir redeten über tausend verschiedene Dinge, lachten viel und ich hatte auf jeden Fall Spaß.

Später trafen wir uns mit drei Freundinnen von ihr zum Fussball kucken. Auf dem Weg dort hin, mussten wir mit der U-Bahn fahren. Als wir am Bahnsteig standen war da dieser kurze Moment: wir standen uns gegenüber, relativ nahe beieinander. Und für ein paar Sekunden, wie abgesprochen, sagte keiner von uns beiden ein Wort. Wir schauten uns einfach in die Augen und wow, das war sehr sehr schön!

Wir schauten das Spiel in einer Beach-Bar und gingen danach noch auf ein Bier in eine Kneipe. Ihre Freundinnen waren alle sehr nett, wollten viel von mir wissen, ohne jedoch aufdringlich zu wirken. Ich wurde von meiner Flamme aber auch schon darauf vorbereitet, das ich ins "Kreuzverhör" genommen werde und ihr das in den nächsten Tagen sicherlich auch noch bevor steht ;-)

Wieder bei ihr, gingen wir gleich ins Bett und schauten noch ein bisschen Fernsehen. Zu Anfang lagen wir noch nebeneinander ein paar cm voneinander getrennt. Ich fing dann an ihren Arm zu streicheln und legte meinen um sie. Sie nahm das "Angebot" sofort an und legte ihren Kopf an meine Schulter uns kuschelte sich an mich. Weil wir aber auch schon müde waren, machten wir den Fernseher bald aus, was uns jedoch nicht davon abhielt uns noch weiter zu unterhalten. Nach einer Weile (echt schwierig zu sagen, wie lange das war) hielt ich es nicht länger aus und küsste sie. Und sie erwiderte den Kuss |-o Da wir aber echt müde waren, schliefen wir aber auch bald danach ein.

Den Sonntag verbrachten wir komplett im Bett. Das Wetter war mies und wir hatten beide keine Lust aufzustehen. Wir schauten Filme, frühstückten im Bett und redeten weiterhin viel. Dabei kuschelten wir fast die ganze Zeit und küssten uns auch immer wieder. Dies wurde gegen Nachmittag immer intensiver, doch bevor wir die restliche Klamotten, die wir noch an hatten, auszogen, trat sie auf die Bremse. Sie sagte das sie das lieber noch nicht möchte, dies aber nicht alleine beschließen will und ich deswegen entscheiden soll. Ich sagte ihr dann, das wir solange warten, bis sie es auch möchten (auch wenn ich sehr gerne weiter gemacht hätte :=o ).

Der Tag verging rasend schnell! Am Abend brachte sie mich dann noch zum Bahnhof. Auf dem Weg nahm ich ihre Hand, sie drehte sich zu mir, lächelte und erwiderte den Griff. Zur Verabschiedung küssten wir uns und dann fuhr ich auch schon wieder nach Hause.

Tja, soweit mein Bericht.

Was möchtest du denn, was das zwischen euch ist? Ein Flirt? Eine Affäre? Eine Liebesbeziehung? Was Ernstes?

Das ist dieses mal für mich sogar noch schwerer zu beantworten als bei den meisten Geschichten zuvor. Zum einen wohnen wir ein Stück weit voneinander entfernt. Es würde also zwangsläufig auf eine Fernbeziehung hinauslaufen, wovon ich eigentlich nie sonderlich begeistert war. Des Weiteren ist sie für mich ja auch kein unbeschriebenes Blatt, sonder hat mir vor eineinhalb Jahren schon einmal den Laufpass gegeben. Zwar war ihr verhalten in den letzten Monaten wundervoll und zuvorkommend, und ich bin ja auch nicht nachtragend aber der Gedanke daran schwirrt immer mal wieder durch meinen Kopf. Schließlich ist da auch immer noch ihr "eigentlich bin und war ich schon immer Single"-Status, aus dem ich nicht ganz schlau werde.

Erspar dir monatelanges Grübeln über das "Was ist das hier zwischen uns" und fokussiere, was DU möchtest.

Und ja, du hast Recht. Das oben waren wieder einfach nur Grübeleien. Doch die Frage ist ja: was will ICH?

Nach diesem Wochenende will ich mehr. Für mich ist es kein Flirt und keine Affäre. Ich mag sie wirklich gerne und im Moment würde ich mir wünschen, das dies noch nicht alles war. Ich sehe die Schwierigkeiten, die es geben könnte, doch ich für meinen Teil bin bereit diese anzugehen, aus dem Weg zu räumen oder im schlimmsten Fall auch zu erdulden. Klar, kann man nach ein paar Tagen noch nicht von der großen Liebe reden, doch man kann sich ja langsam heran tasten.

Noch haben wir kein weiteres Treffen beschlossen. Doch als wir uns für das vergangene Wochenende verabredet hatten und es um die Frage ging, ob bei ihr oder bei mir, meinte sie schon das man ja ein Kompromiss machen könne und ich zuerst zu ihr komme und sie danach mal zu mir.

Gerade geht es mir sehr gut. Ich schwelge noch in der Erinnerung an die letzten beiden Tage und freue mich darauf sie wieder zu sehen. Ich hoffe mein Bericht war zu eurer Zufriedenheit ;-) und erwarte gespannte eure Meinungen...

Hzan<nahxWe


Guten Morgen Turn und danke für deinen schnellen Bericht, ich habe sehnsüchtig auf ihn gewartet heute früh! :-D

Erstmal: Es freut mich sehr für dich, dass du endlich mal wieder eine so positive Erfahrung mit einer Frau machen durftest. Das Wochenende klingt echt toll und vor allem so, als hättest du diesmal die zart keimende Beziehung nicht gleich wieder "verredet" sondern einfach mal gelebt.

Und solche Passagen:

Später trafen wir uns mit drei Freundinnen von ihr zum Fussball kucken. Auf dem Weg dort hin, mussten wir mit der U-Bahn fahren. Als wir am Bahnsteig standen war da dieser kurze Moment: wir standen uns gegenüber, relativ nahe beieinander. Und für ein paar Sekunden, wie abgesprochen, sagte keiner von uns beiden ein Wort. Wir schauten uns einfach in die Augen und wow, das war sehr sehr schön!

sind wieder voller klassischem Turn-Charm beschrieben, sehr schön, sowas wollen wir lesen hier! ;-D

Sie sagte das sie das lieber noch nicht möchte, dies aber nicht alleine beschließen will und ich deswegen entscheiden soll. Ich sagte ihr dann, das wir solange warten, bis sie es auch möchten (auch wenn ich sehr gerne weiter gemacht hätte :=o ).

Gut gemacht! Sie möchte es langsam angehen, was meiner Meinung nach dafür spricht, dass sie es durchaus ernster meinen könnte. Gut auch, das du sie nicht gedrängt hast, Frauen bereuen sowas oft später, wenn sie sich haben überreden lassen. Sie wird dir signalisieren, wenn sie soweit ist.

Das ist dieses mal für mich sogar noch schwerer zu beantworten als bei den meisten Geschichten zuvor. Zum einen wohnen wir ein Stück weit voneinander entfernt. Es würde also zwangsläufig auf eine Fernbeziehung hinauslaufen, wovon ich eigentlich nie sonderlich begeistert war.

Ich auch nicht, ich fand Fernbeziehungen schrecklich, ein Rezept zum Unglücklichsein, zum Scheitern verdammt, ohne Zukunft. Und dann habe ich mit zarten 22 Jahren während des Auslandssemesters (in einem EU-Land) einen Mann kennengelernt der zuvorkommend war, herzlich, charmant, großzügig, verbindlich, und vor allem: der sich ganz sicher war, das ich DIE EINE für ihn bin. Ich war so sicher, dass die Beziehung keine Chance hat, weil ich nach dem Semester zurück nach Deutschland bin und er in seinem Land weiterstudiert hat.

Aber ist habe gelernt: Wenn die Liebe groß genug ist, kann es funktionieren. Wir wohnen seit mittlerweile 4 Jahren zusammen in Deutschland, hatten vorher knapp 2 Jahre lang eine Fernbeziehung. Es war nicht einfach, aber er war/ist es wert gewesen.

Mach also die Distanz nicht dafür verantwortlich, ob es klappt oder nicht. Natürlich ist es schwerer so. Aber wenn beide es wollen, kann es trotzdem klappen.

Nach diesem Wochenende will ich mehr. Für mich ist es kein Flirt und keine Affäre. Ich mag sie wirklich gerne und im Moment würde ich mir wünschen, das dies noch nicht alles war. Ich sehe die Schwierigkeiten, die es geben könnte, doch ich für meinen Teil bin bereit diese anzugehen, aus dem Weg zu räumen oder im schlimmsten Fall auch zu erdulden. Klar, kann man nach ein paar Tagen noch nicht von der großen Liebe reden, doch man kann sich ja langsam heran tasten.

Herantasten ist gut, du musst sie ja nicht im Sommer schon heiraten. ABER gerade deswegen:

Des Weiteren ist sie für mich ja auch kein unbeschriebenes Blatt, sondern hat mir vor eineinhalb Jahren schon einmal den Laufpass gegeben.

würde ich an deiner Stelle nicht zu lange darauf warten, dass sie irgendwann weiß, was sie will. Sie ist stolz drauf, schon lange Single zu sein, ok, verstehe ich zwar nicht, aber anscheinend ist sie nicht ganz unkompliziert. Lass sie nicht wieder mit dir umspringen, wie sie will/wie es ihr grade passt. Fokussiere, was du möchtest, nämlich anscheinend eine Beziehung, also sei verbindlich, lade sie ein, mach was draus. Sprich nach ein paar Treffen an, welche Gefühle du ihr gegenüber hast, und dass du an etwas langfristigem interessiert bist, wenn das der Wahrheit entspricht. Dann weißt du danach wenigstens, woran du bist, und musst das ganze nicht so zergrübeln.

Ich drück dir jedenfalls die Daumen und hoffe, dass die junge Frau merkt, was sie an dir hat! @:) Und halte uns bitte auf dem Laufenden!

TOurn_ovexr


Hi HannahWe und natürlich auch alle anderen!

sind wieder voller klassischem Turn-Charm beschrieben, sehr schön, sowas wollen wir lesen hier!

Ich werde mein bestes geben, damit ich sowas noch ganz oft schreiben kann ;-)

Sie möchte es langsam angehen, was meiner Meinung nach dafür spricht, dass sie es durchaus ernster meinen könnte.

Das dachte (und hoffte) ich in dem Moment auch. Und wenn es die richtige Frau ist, macht es mir auch überhaupt nichts aus zu warten. Außerdem haben wir ja auch so schon viele schöne Dinge gemacht :)z

Mach also die Distanz nicht dafür verantwortlich, ob es klappt oder nicht. Natürlich ist es schwerer so. Aber wenn beide es wollen, kann es trotzdem klappen.

Ich sehe das ähnlich. Wir schreiben uns auch wieder sehr oft und das macht es gerade viel leichter für mich. Ich habe nur Angst davor wie es sein wird, wenn ich mal ein paar Tage nichts mehr von ihr höre. Schließlich habe ich mit ihr diese Erfahrung ja auch schon gemacht. Naja, aber noch ist ja alles bestens und nein, ich werde mir die schöne Zeit, die ich gerade habe, nicht durch solche "was wäre wenn"- Gedanken kaputt machen!

sei verbindlich, lade sie ein, mach was draus. Sprich nach ein paar Treffen an, welche Gefühle du ihr gegenüber hast, und dass du an etwas langfristigem interessiert bist

Genau das war mein Plan ;-D

Ich drück dir jedenfalls die Daumen und hoffe, dass die junge Frau merkt, was sie an dir hat! @:) Und halte uns bitte auf dem Laufenden!

Danke! Und natürlich werde ich euch auf dem Laufenden halten. Wer sonst sollte mir helfen, wenn ich mal wieder nicht weiter weiß, was ich machen soll... und wie ihr alle wisst, wird das schneller passieren als mir lieb ist :)*

C9oterSayuvage


Hab jetzt nur in die letzten Seiten reingelesen, aber gesehen, dass es da einen neuen Strang gibt und es sich sozusagen noch lohnt, in diesen einzusteigen ;-)

Also die Winterromanzenfrau hat dich damals am ausgestreckten Arm verhungern lassen, und der Kontakt war dann erst mal auf Eis. Dann hat sie sich wieder gemeldet (war ihr vielleicht fad? ;-) ) und nach längerem Herumgeeiere zeichnete sich ein konkretes Treffen an einem "nächsten WE" ab, zum TV-Gucken. Dann weiteres Herumgeeiere und plötzlich hat sie erst nach Ostern Zeit, vom TV-WE keine Rede mehr. Du natürlich voller Verständnis, findest das sogar eine "zufriedenstellende" Entwicklung und bist weiterhin begeistert über eure Mail-Kontakte. Trotzdem beschleicht dich das Gefühl, dass es evtl wieder so ausgehen könnte wie letztes Mal.

Dann wieder Thema Treffen, aber erst mal aufgeschoben bis eine Mitbewohnerin ausgezogen ist. Dann konkretes Datum und tatsächlich Treffen – nach etlichen Wochen!

Und dann, wenn ihr die Freundinnen endlich los seid, kriegt ihr es fertig, vor dem TV einzupennen. Also echt ":/ Am nächsten Tag das berühmte "Ich will es lieber langsam angehen", du wie erwartet wieder voller Verständnis.

Und jetzt geht das Geiere – mit der Beton-Single-Frau – weiter ... Und eine Fernbeziehung soll es auch noch werden ... Da können und werden sich die Abstände für Treffen mit guten Gründen erweitern.

Ich habs nach so langer Zeit nicht mehr im Kopf, ob das bei dir immer so läuft und wenn ja, woran das liegt, aber ideal finde ich diesen Verlauf nicht, ums mal vorsichtig auszudrücken. Pass auf dich auf!

b/odyx84


Ich habe gestern schon mal zu nem Beitrag angesetzt. Dann dachte ich mir, den Kopf zermarterst du dir schon allein gut genug, da muss ich dir es nicht unnötig schwerer machen. Ich finds cool, dass sich bei dir mal wieder was anbahnt. Was es wirklich wird, weißt du erst, wenn du es drauf ankommen lässt.

Nur eine Sache: Steiger dich nicht zu sehr rein. Oder besser: Genieß den Moment so lange das zwischen euch dauert. Ich wünsche dir, dass du nicht in ein zu tiefes Loch fällst, wenn es plötzlich und für dich aus unerklärlichen Gründen vorbei sein sollte. Versuch dieses Mal dich mit Freude einzucremen statt hinterher, wenns schief läuft, dich mit "Ich wusste es"-Sprüchen selbst zu kasteien. Es wird, was es wird.

Ansonsten: Keep going, soldier! ;-D

T{urnovxer


Hallo CoteSauvage, body84 und alle anderen!

@ CoteSauvage

Ja, im Grunde hast du es ziemlich genau zusammengefasst, wobei ich mich in deiner Version ziemlich erbärmlich anhöre :-/

Und jetzt geht das Geiere – mit der Beton-Single-Frau – weiter ... Und eine Fernbeziehung soll es auch noch werden ... Da können und werden sich die Abstände für Treffen mit guten Gründen erweitern.

Das mit den Abständen könnte sich bewahrheiten. Eigentlich will ich ungern Gründe liefern, das sich dein Bericht bestätigt, doch da es bei ihr am nächsten Wochenende und bei mir am darauffolgenden nicht klappt, zieht sich das mal wieder hin.

Was es wirklich wird, weißt du erst, wenn du es drauf ankommen lässt.

Das ist es ja? Wie lässt man es darauf ankommen und ist gleichzeitig darauf bedacht nicht zu forsch zu sein? Oder ist es genau das was ich jetzt tun sollte: voll in die Offensive gehen und ein weiteres Treffen "erzwingen" (im Sinne von: Wenn du dich nicht mehr mit mir treffen willst, dann raus mit der Sprache)?

Ich wünsche dir, dass du nicht in ein zu tiefes Loch fällst, wenn es plötzlich und für dich aus unerklärlichen Gründen vorbei sein sollte.

Davor bin ich momentan noch ziemlich gut geschützt, denke ich. Außerdem scheint, was das angeht, doch langsam meine "Erfahrung" aus den letzten Jahren, sich schließlich auszuzahlen ;-)

Tja, so schön das Wochenende auch war, hänge ich nun wieder ein wenig in der Luft. Klar, wir halten Kontakt aber was ich mal wieder gemerkt habe war, das es durch nichts zu ersetzen ist, wirklich beieinander zu sein (was natürlich keine innovative Erkenntnis ist). Doch, wie oben schon beschrieben, wird es zum nächsten Treffen noch ein bisschen dauern und gerade habe ich gar keine Lust zu warten...

Einmal mehr vielen Dank für euer Meinungen!

bdodxy84


Wie lässt man es darauf ankommen und ist gleichzeitig darauf bedacht nicht zu forsch zu sein?

Ohne es definitiv zu wissen, schließlich spiele ich mit meinen Frauengeschichten auch eher in der Kreisliga mit, kommentiere aber wie ein Möchtegern-Weltmeister vorm Fernsehen dein Spiel, denke ich, dass du jetzt wieder ein wenig dein Interesse signalisierst und deinen Teil beiträgst, damit ein Treffen zustande kommt und wenn das nicht klappt, machst du das maximal ein weiteres mal und dann wartest du auf ihre Initiative. Ich weiß nicht, ob das erfolgversprechend ist, aber so verrennst du dich wenigstens nicht. –

Es ist ein bisschen wie bei einem gegenseitigen Striptease: Du ziehst ein Kleidungsstück aus und dann sie. Niemals ziehst du komplett blank, wenn sie noch nicht halbnackt vor dir steht. Wirkt so unangenhem pervers. Wenn sie sich mittendrin unerwartet anzieht und wegrennt, stehst du wenigstens nicht wie ein Vollidiot da.

L=uixs08


Also die Winterromanzenfrau hat dich damals am ausgestreckten Arm verhungern lassen, und der Kontakt war dann erst mal auf Eis. Dann hat sie sich wieder gemeldet (war ihr vielleicht fad? ;-) ) und nach längerem Herumgeeiere zeichnete sich ein konkretes Treffen an einem "nächsten WE" ab, zum TV-Gucken. Dann weiteres Herumgeeiere und plötzlich hat sie erst nach Ostern Zeit, vom TV-WE keine Rede mehr. Du natürlich voller Verständnis, findest das sogar eine "zufriedenstellende" Entwicklung und bist weiterhin begeistert über eure Mail-Kontakte. Trotzdem beschleicht dich das Gefühl, dass es evtl wieder so ausgehen könnte wie letztes Mal.

Dann wieder Thema Treffen, aber erst mal aufgeschoben bis eine Mitbewohnerin ausgezogen ist. Dann konkretes Datum und tatsächlich Treffen – nach etlichen Wochen!

Und dann, wenn ihr die Freundinnen endlich los seid, kriegt ihr es fertig, vor dem TV einzupennen. Also echt ":/ Am nächsten Tag das berühmte "Ich will es lieber langsam angehen", du wie erwartet wieder voller Verständnis.

( ;-D ) Ehrlich gesagt sehe ich das auch so. Ich finde, die Frau hört sich nicht so doll an.

Also Turnover, hast du dich mal mit deinem Beuteschema auseinandergesetzt, ich finde alle deine nicht so wirklich berauschend. Die schmeissen dich nachts nach dem Se aus dem Bett, servieren dich ab usw usf. Und du machst das immer mit, obwohl du ganu spürst und auch merkst, dass dir ihr Verhalten nicht gefällt. Hast du nicht bei der hier auch gesagt, dass du es eigentlich auf deutsch gesagt scheisse findest, dass sich dich schonmal abserviert hat? Auf was für einen Frauentyp stehst und und: Warum machst du das mit?

Body 84

Was ist eigentlich aus dir und der Dame geworden, die im Ausland war und sich nie gemeldet hat?

Leuis0x8


Auf was für einen Frauentyp stehst und und: Warum machst du das mit?

Äh auf was für einen Frauentyp stehst du und: Warum machst du das mit sollte es heissen.

L{ubis08


dein Interesse signalisierst und deinen Teil beiträgst, damit ein Treffen zustande kommt und wenn das nicht klappt, machst du das maximal ein weiteres mal und dann wartest du auf ihre Initiative.

Ja. Wenn sie da dann immer noch so lahmarschig ist, dann kann man ihr auch mal sagen, dass sie sich jetzt einen anderen Deppen suchen kann.

bYody,84


Was ist eigentlich aus dir und der Dame geworden, die im Ausland war und sich nie gemeldet hat?

Nichts. Also nichts gutes. ;-D Und da gegen mich Turnover rüberkäme wie ein kleines verlorenes Waisenkind ohne Schuhe im Winter, lege ich über meine Geschichte den Mantel des Schweigens und tue so, als könnte ich Ratschläge erteilen, damit ich so wirke, als könnte ich jede Nacht wie der Rattenfänger von Hameln mit meiner pfeifenden Flöte die Frauen mit zu mir nach Hause locken, wo ich mit ihnen des Nachts das ganze Viertel vom Schlaf abhalte, weil wir viel zu heißblütig, hitzig und hemmungslos aus Gedichtbänden von Schiller rezitieren.

"Denn wo das Strenge mit dem Zarten,

Wo Starkes sich und Mildes paarten,

Da gibt es einen guten Klang.

Drum prüfe, wer sich ewig bindet,

Ob sich das Herz zum Herzen findet!

Der Wahn ist kurz, die Reu ist lang."

Puh, erfolgreich vom Thema abgelenkt.

blody8x4


Am nächsten Tag das berühmte "Ich will es lieber langsam angehen", du wie erwartet wieder voller Verständnis.

Noch – aus rein wissenschaftlichem Interesse für einen Freund – kurz dazu eine Frage:

a) Was bedeutet diese Aussage?

b) Was ist die angemessene Reaktion des Mannes darauf?

Mir ist schon klar, dass man nicht für hundert von hundert Fällen exakt sagen kann, was damit gemeint ist. Für mich habe ich aber mittlerweile rausgefunden – wohl ohne jemals dafür einen Nobelpreis zu bekommen -, dass Sätze in Richtung "Ich bin momentan zu beschäftigt, um dich zu treffen" heißt "Dat wird nichts". Ist die Aussage, es langsam angehen zu lassen, die Vorstufe zu "Lass uns Freunde bleiben" oder heißt das, der Mann müsse mehr Einsatz und Begierde und Gefühle zeigen oder heißt das "Ich will testen, ob du nur an Sex interessiert bist oder auch an meinem Charakter" oder heißt das noch was ganz anderes?

Mein Freund und die Wissenschaft wären euch über hilfreiche Antworten dankbar.

C;o&teS5auv=age


aus rein wissenschaftlichem Interesse für einen Freund

;-D

a) Was bedeutet diese Aussage?

Für mich bedeutet das "Zeit schinden", eine höfliche Form von "Freundschaft wär mir lieber", "ist gerade kein spannenderer Mensch in Sicht", evtl auch ein Hinweis auf vergangene Verletzungen die eine Beziehung(sanbahnung) mit diesem Menschen gaaaanz schwiiiiieeeerig machen – nichts Gutes jedenfalls.

b) Was ist die angemessene Reaktion des Mannes darauf?

Da würde ich mich nicht anmaßen zu sagen was die "angemessene" Reaktion "des Mannes" darauf ist. Das Einfachste wäre wahrscheinlich Abstand nehmen, aber oft trifft diese Aussage auf ganz besonders leidensfähige Menschen, und die nehmen das dann zum Anlass, ihr ganzes Repertoire an "Rücksichtnahme" auszupacken. Bei mir würden jedenfalls die Alarmglocken schrillen.

blodyr84


Das Einfachste wäre wahrscheinlich Abstand nehmen, aber oft trifft diese Aussage auf ganz besonders leidensfähige Menschen, und die nehmen das dann zum Anlass, ihr ganzes Repertoire an "Rücksichtnahme" auszupacken.

Turn, keine Sorge, die meint nicht dich! ;-D Was für ein assiger Seitenhieb. ]:D

C`oteSjauvagxe


Turn, keine Sorge, die meint nicht dich! ;-D

Stimmt, ich hab ganz neutral und abstrakt auf die wissenschaftliche Frage deines Freundes geantwortet ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH