» »

Wie, wann und wo soll ich ihr sagen, dass ich sie liebe?

TSurZnovxer


dein entscheidender Fehler ist einfach, dass du versuchst, den Kontakt aufrecht zu erhalten

Genau damit wird nun Schluss sein. Ich werde ihr nicht mehr schreiben, werde Treffen (falls sie noch welche vorschlägt) absagen und auch nicht mehr zu ihr hoch fahren. Das ich bald von hier wegziehe wird mir dabei sicherlich helfen.

aber deine Ex ist es echt ned wert, dass es dir wegen ihr jetzt so schlecht geht ...

Ja, zum ersten Mal bin ich selbst davon überzeugt. Auch wenn sie bicher das Beste war, das mir in meinem Leben passiert ist, darf sie mich nicht mehr so fertig machen.

Und dann kanns ja auch nur noch besser werden... (Achtung: Galgenhumor %-| )

Tjurno[vexr


p.s. ich dank dir Xcibit!

F6enKta


Hallo Turnover!

Ich hab vor geraumer Zeit mal in deinem Thread geschrieben, war jetzt aber ewig nicht mehr im Forum und musste erst mal die letzten Monate nachlesen.

Auch wenn es fies klingt, so ist es wahrscheinlich das beste für dich, sie jetzt mit einem anderen gesehen zu haben. Denn jetzt wird es dir leichter fallen, das zu tun, was du schon seit Monaten tun solltest: Jeglichen Kontakt abbrechen. Ich weiß, wie sich dein Herz jetzt fühlt, ich kenne die Stiche im Herzen, und dass einem bei jedem Gedanken daran kotzübel wird. Was ich auch weiß, ist aber, dass es einem dadurch leichter gemacht wird. Es wird dir jetzt leichter fallen, sie nicht mehr als den unfehlbaren Engel zu sehen, für den du alles tun würdest. Deine Wunden wurden mit jeder SMS von ihr wieder aufgerissen, jetzt ist es an der Zeit, dass du sie in Ruhe heilen lässt.

Nur die besten Wünsche für dich,

k|nuddSelbaexr83


HI!

Bin auch noch recht neu hier, bzw. habe lange nichts geschrieben...

Habe von diesem Thread nun die ersten und die letzten Seiten gelesen und gerade zum letzten Thema kann ich ebenfalls nur sagen, dass du dich da innerlich kaputt machst, wenn du weiter an sie denkst, bzw. dir sogar Hoffnungen machst!

Versuch sie zu vergessen und vertreib dir die Zeit mit Freunden, die dich von der Situation ablenken... ich rede da aus Erfahrung!

Ich weiß, das ist einfacher gesagt, als getan, aber du wirst das schon schaffen!! =)

Tuur%nover


Hi alle zusammen!

Also Hoffnungen habe ich alle aufgegeben, zumindest soweit wie ich das sagen kann. Was die Gedanken an sie betrifft, schaffe ich es nicht zu verhindern das sie aufkommen aber sobald ich wieder an sie denke ermahne ich mich selbst meine Zeit nicht damit zu vergeuden.

Ebenso habe ich gestern beschlossen nie wieder wegen ihr unglücklich oder betrübt sein zu wollen. Bisher klappt es soweit, dass wenn ich merke wieder etwas traurig zu werden, ich mir diesen Vorsatz vor Augen führe und dann schnell etwas mache, was mir Spaß macht.

Ansonsten hänge ich viel mit Freunden ab und da passiert es zum Glück selten, dass mich etwas an sie erinnert.

Ich hoffe also damit nun endlich auf dem Weg zur Besserung zu sein.

Wünscht mir Kraft das ich das durchhalte...

O&asiRcs-IRunnexr


Hi!

Dann melde ich mich auch mal wieder ;-)

Ein kleiner Tipp von mir, um den Kontakt auch wirklich abzubrechen ist, ihre Nummer aus deinem Handy zu löschen!

Du wirst sicher ihre Nummer auswendig kennen, aber wenn du ab und zu beim Suchen von Namen (z.B. beim Verschicken von SMS) in deinem Handy auf ihren Namen stößt, wirst du sicher wieder an sie denken ...

Beuge also vor ;-)

Viel Erfolg!

T-urnoEvJexr


Hi Ho!

Ich kann, auch nicht ganz ohne stolz, berichten, dass ich es geschafft habe sehr schnell nach den letzten Ereignissen das ganze weitgehend aus meinem Kopf zu verbannen und ich drauf und dran bin wieder Freude oder sogar Glück zu empfinden.

Soweit die grobe Analyse. Tiefgehender betrachtet, denke ich immer noch häufig an sie. Wenn ich mich mit etwas beschäftige also abgelenkt bin geht es. Bei Tätigkeiten, die jedoch nicht meine volle Aufmerksamkeit beanspruchen spukt sie immer noch häufig in meinem Kopf herum. Jedoch habe ich es recht gut im Griff mich schnell dabei zu erwischen und mich zu zwingen an etwas anderes zu denken- klappt bisher recht gut...

Ein bisschen weh tut nun noch das Gefühl des "Ersätztwordenseins". Aber dagegen habe ich mir den Leitspruch zurchtgelegt, dass sie mich, so wie sie sich verhält und verhalten hat, gar nicht verdient hat- das glaube ich mittlerweile echt. Meine Mutter meinte vor kurzem in einem Gespräch zu mir, dass sie einige Male das Gefühl hatte das die Liebe nicht auf beiden Seiten gleich stark war und ich fange an ihr zu glauben.

Ihr Handynummer lass ich mal in meinem Handy gespeichert. Es ist zwar sicher eine gute Idee sie zu entfernen, weil es mich wieder an sie denken lässt aber mich erinnert sowieso alles um mich herum an sie und da kommt es dann auf eine Sache mehr oder weniger auch nicht an. Aber danke für den Rat.

Ich habe heute meine Immatrikulationsunterlagen für die Uni fertig gemacht, die Bestätigung für ein Zimmer in einem Wohnheim erhalten und mir vorgenommen anfang nächster Woche dort hin zu fahren und alles abzugeben.

Der Anfang eines neues Kapitels in meinem Leben... und ich freue mich darauf...

T|urnpovexr


Hey Leute!

Alles geht irgendwie seinen Weg. Viele meiner Freunde haben schon mit ihrem Zivi angefangen, gehen Arbeiten oder haben sonst viel um die Ohren. Auch bei mir gehts voran und ich bin an einer Uni fast 500 km von daheim eingeschrieben. Habe dort auch schon eine Wohnung und kümmere mich nun darum was alles beim Umzug getan werden muss.

Ich war letzte Woche auch zum ersten Mal in meiner neuen Heimatstadt- war eigentlich ganz schön auch wenn ich mich natürlich absolut fremd gefühlt habe. Aber das ist sicherlich normal, da man ja nichts kennt und überhaupt noch nicht weiß wo man was finden kann. Andererseits hatte ich auch dieses Gefühl der unbekümmertheit. Alles war wie neu, unberührt und ohne jede (schlechte) Erinnerung. Ich wusste, dass mich dort niemand kennt und konnte völlig entspannt durch die Straßen gehen, weil ich wusste das ich niemandem begegnen konnte, dem ich nicht unbedingt über den Weg laufen wollte. Es war sehr eigenartig aber vor allem interessant.

Leider konnte ich sie noch immer nicht völlig aus meinen Gedanken verbannen. Vor einer Woche war ich mit meiner Mutter und meiner Schwester auf dem Weg zu einer Geburtstagsfeier. Dabei fuhren wir in der Nähe ihres Heimatdorfs vorbei. Natürlich passierte was passieren musste- sie kam uns mit dem Auto entegegen. Sie sah uns nicht aber ich dafür sie... und den Kerl auf dem Beifahrersitz...

Ich erkannte das Auto schon von weitem. Es war innerorts- Tempo 50. Doch alles kam mir wie in Zeitlupe vor. Ich sag die Konturen eines dunklen Smarts und sofort schrillten sämtliche Alarmglocken in meinem Kopf. Er kam näher und ich sah die dunkelblaue Farbe. Wie als hätte ich eine Checkliste in meinem Kopf fuhr ich fort und blickte auf das Nummernschild. Und Zack- sie war es der Blick durch die Windschutzscheibe konnte nur das bestätigen, was ich ohnehin schon wusste. Sie war es!

Welcher beschissene Zufall hatte sie gerade in diesen Minuten genau diesen Weg fahren lassen??

Das zog mich wieder etwas runter. Auch wenn ich immer gleich versuchte meine Gedanken abzulenken schaffte es mein Kopf doch einige Fragen zu stellen. Aber ich weiß nicht einmal genau wie diese Fragen lauten. Es sind immer nur Blitzgedanken. Ich kann sie nicht steuern oder ausschalten. Ich glaube ich bin einfach immer noch eifersüchtig und das nachdem nun schon über ein halbes Jahr Schluss ist... ich bin fassungslos über mich selbst aber das kenne ich ja schon.

Ich versuche weiter voran zu kommen. Meine Hoffnung das es irgendwann einmal klick macht und alles vergessen ist habe ich aufgegeben aber vielleicht merke ich in absehbarer Zeit das eine Besserung eingetreten ist. Ich wünschte mir dieser Moment wäre jetzt doch so leicht wird es wohl nicht.

Danke einmal wieder fürs lesen. Ist einmal mehr die Ausschüttung all meines Gedankenwirrwars. Ich hoffe es war dennoch interessant.

Gute Nacht euch alles!

T_ubrnoZvoexr


Guten Morgen!

Heute hat meine Ex Geburtstag. Da ihr und jeder sonst mir das wahrscheinlich eh raten würde und es sowieso wohl das Richtige ist, werde ich mich nicht bei ihr melden, obwohl ich glaube, dass eine kleine sms nicht schaden würde. Schließlich denke ich ja mit oder ohne sms an sie.

Ich merke, dass es langsam Zeit wird, dass ich von hier fort komme und das Studium beginnt. Bin momentan mitten in den Vorbereitungten, ohne das diese mich jedoch zu sehr anstrengen. Leider auch darum gehts mir in den letzten Tagen wieder schlechter. Ich will sie doch echt hinter mir lassen aber es klappt einfach nicht.

Ich versuche mich damit abzulenken, wie es wohl sein wird so weit von dahei weg zu sein. Frage mich was für Leute ich da kennen lernen werde und was von der Uni auf mich zu kommt.

Ich mache mir langsam klar, dass für mich ein völlig neues Leben beginnt und das mir ein Umbruch bevorsteht, wie ich ihn noch nie erlebt habe.

Mh, wird schon alles werden...

Gute Nacht noch!

JColenxe


Lieber Turnover!

Wünsch Dir viel Glück - du hast recht: nun beginnt ein neuer Teil deines Lebens und dafür wünsche ich dir viel Glück!

Deine Exfreundin gehört zu deiner Vergangenheit...freue dich einfach auf neue Erfahrungen! Und wie du dich versiehst, nimmst du mehr und mehr Abstand zu den Dingen, die dich jetzt beschäftigen - ganz automatisch. Es werden andere Dinge kommen, die dich beschäftigen werden.

Meld dich einfach wieder...jetzt aber erst einmal eine gute, grübelfreie Nacht!

TQurn?ovexr


Danke dir Jolene!

Ja, dass mit den Grübelfreien Nächten ist so ne Sache. Ich weiß, ich weiß: eigentlich sollte ich schon lange Abstand genommen haben, eigentlich gar nicht mehr an sie denken und eigentlich sollte es mir wieder gut gehen... nicht jeder bekommt in seinem Leben die Chance mal in eine andere Stadt zu ziehen und dort ganz von vorne zu beginnen!

Ich weiß nicht warum, doch zur Zeit plage ich mich selbst mit zum Teil völlig unbegründeten Minderwertigkeitskomplexen, die meistens in die Richtung gehen, dass ich mir einrede, wie wenig ich und unsere Beziehung ihr bedeutet haben. Dann frage ich mich, ob sie sich in einem Jahr überhaupt noch an mich erinnert...

Meine Güte, ich bin grausam zu mir selbst und lasse das auch noch zu %-|

Ihr Geburtstag hat natürlich auch wieder ein paar Erinnerungen geweckt. Z.B. die, dass ich ihr ja damals das Buch mit den Gedichten, die ich für sie geschrieben habe geschenkt habe...

Wenn ich jetzt daran denke stelle ich mir vor, wie sie mit ihrem neuen Freund da sitzt und sich darüber kaputt lachen... klar wird sie es nicht machen aber sagt das mal meinem Kopf ;-)

Ich weiß nicht, ob ich langsam den Glauben an die Frauenwelt verliere oder ganz einfach so durchdrehe aber ich habe echt Angst mich wieder einer Frau dermaßen zu öffnen und vor allem habe ich Angst wieder so viel Energie aufzuwenden, sei es bloß um eine Frau kennen zu lernen. Wenn ich ganz unverbindlich mit einem Frau in der Disco spreche versuche ich die ganze Zeit in ihren Sätzen Anhaltspunkte zu finden aus denen ich schließen könnte, dass sie mich auch so verletzten würde- was natürlich absoluter Schwachsinn ist!

Aber ich frage mich nun einfach schon über ein halbes Jahr was ich falsch gemacht habe. Vielleicht bin ich zu blind es zu sehen, doch auch von ihr und auch sonst von niemandem habe ich gehört, dass ich einen Fehler gemacht habe. Kann ja sein das es so ist und das Beziehungen halt auch so in die Brüche gehen können... aber wenn es nicht an mir lag warum verdammt noch mal hat sie dann schon wieder einen Neuen ???

...einmal mehr Danke fürs lesen!

Schönes We euch allen :)*

S2as&ixM


wow, ich habe mir jetzt den kompletten Faden durchgelesen (hab 3 Tage gebraucht ;-) ) und es ist der schönste, den ich bis jetzt hier gefunden habe @:)

Ich kann gar nicht viel dazu sagen, weil eigentlich schon alles gesagt wurde, aber eins möchte ich dennoch schreiben: ich finde dich (turnover) echt toll, und dein Bericht geht wirklich ans Herz.

Ich hoffe, du schreibst hier weiterhin, wie es dir so ergeht und ich wünsche dir alles Gute für deinen Studienanfang :)*

Und eins noch: DANKE für diesen schönen Faden :-)

TRurnovPer


Ich bin immer wieder total erstaunt!

Vielen dank auch dir, SasiM für diese lieben Worte! Wenn du alles gelesen hast (wow, dass ist wirklich ein starkes Stück Arbeit :-o ) hast du bestimmt auch gesehen, wie sehr es mich zwar immer überrascht aber wie sehr ich mich auch freue wie vielen, mir völlig fremden Menschen, dieser Threat ans Herz geht.

Eigentlich bin ich schon dankbar genug, dass ich hier meine vielen vielen Gedanken, die mich vor allem nach der Trennung stark mitgenommen haben, hier niederschreiben darf um sie einfach mal loszuwerden. Doch darüber hinaus tut es mir unheimlich gut, dass ich weiß, dass hier ganz viele sind, die so sehr mit mir mitfiebern. Ja, man kann sagen: Ich tut mir gut!

Dafür kann ich einfach nur Danke sagen. Und ich hoffe ihr bleibt mir noch lange treu und wenn ich weiter hier schreiben DARF, werde ich es mit Freude tun!

FGeue:rpinsexl...


...hey hier meldet sich die nächste die eher still mitgelesen hat...

find deinen Thread auch einmalig :-)

und wenn ich weiter hier schreiben DARF, werde ich es mit Freude tun!

mach das!!! ;-) ich glaub es lesen mehr mit als du denkst...

Es ist schön zu hören, dass du bald ein völlig neues Leben anfangen kannst!Ich freu mich auch, wenn ich nächstes Jahr umziehe zum Studieren.

Stecke derzeit in einer ähnlichen Situation wie du, mein erster fester Freund (etwas über ein Jahr zusammn) hat vor 4 Monaten mit mir Schluss gemacht.

Zwischendurch dachte ich immer wieder : Jetzt bin ich fast über ihn hinweg!

Aber es klappt nicht so ganz.

Besonders in den letzten Tagen ist er wieder permanent in meinem Hinterkopf.Heute hab ich fast ständig an ihn gedacht. Wir haben seitdem zwar keinen Kontakt mehr, aber er geht mir trotzdem nicht aus dem Kopf. Er dagegen kommt anscheinend besser damit klar, und hat seit unserem Ende eine Neue.

Aber ich frage mich nun einfach schon über ein halbes Jahr was ich falsch gemacht habe. Vielleicht bin ich zu blind es zu sehen, doch auch von ihr und auch sonst von niemandem habe ich gehört, dass ich einen Fehler gemacht habe.

Oh ja das kommt mir schrecklich bekannt vor.

Das Schlimme ist, ich habe nie etwas geahnt. Es war alles so wie immer, und auf einmal kommt er an und meint seine Gefühle seien nicht mehr diesselben.

Ich bin vom Glauben an die Liebe irgendwie abgefallen...

ich meine... WORAN soll man denn erkennen, dass es Liebe ist, wenn man es nichtmal merkt, wenn die Liebe des anderen zurückgeht?

Wieso merkt man nicht den Zeitpunkt, ab dem einem die Gefühle mehr vorgespielt werden als real sind ???

vor allem habe ich Angst wieder so viel Energie aufzuwenden, sei es bloß um eine Frau kennen zu lernen

ja ich hab in letzter Zeit mal versucht jemand anders kennen zu lernen, aber als es dann so einen "beziehungsmäßigen Charakter" bekommen hatt...da hat sich plötzlich alles in mir gesträubt und ich konnte einfach nicht.

Obwohl mir dieser Mensch echt total gefallen hat, es ging einfach nicht.

Liebe Grüße und viel Spaß in der neuen Umgebung , wünsch ich dir!!!!

T*urno7ver


Hi Feuerpinsel, Hi Leidensgenossin ;-)

Das du hier nun so ein ähnliches Problem wie das Meine beschrieben hast, zeigt mir einmal mehr, dass wir nicht alleine sind. Oft denke ich, wenn ich draußen oder auch in meinem Freundeskreis unterwegs bin, dass es dort nur glückliche Paare um mich herum gibt und das ich der einzige wäre, dem es mies geht. Das dem natürlich nicht so ist, hast du einmal mehr bewiesen.

Klar, wünscht man niemand anderem so eine Situation aber man (oder zumindest ich) fühlt sich wenigstens nicht ganz allein, weil man einfach weiß, dass es anderen ähnlich geht.

Ja, dass man den Ex-Partner nicht aus dem Kopf bekommen kann, kenne ich (wie ihr sicher wisst) sehr gut. Ich würde dir da auch gerne Ratschläge geben, aber ich habe einfach keine, die auf längere Sicht Erfolg versprechen- noch nicht. Ablenkung, egal welcher Art, kann zumindest kurzfristig helfen. Darum mach einfach das was dir ohnehin Spaß macht...

Und die Schwierigkeit jemanden kennen zu lernen habe ich genau so. Erst am Freitag ist mir etwas wunderbares passiert, was ich trotzdem nicht weiterverfolgen kann. Ich war mit ein paar guten Kumpels und seltenerweise auch ein paar Mädels, die ich auch flüchtig kenne in einer Disco. Und mit einem der Mädchen habe ich dann geschlagene drei Stunden so eng getanzt, wie bisher noch nie soweit ich denken kann. Ab und an war es eigentlich nichts anderes als Sex mit Klamotten. Und ich will hier nicht aufschneiden- sowas passiert mir normal nicht.

Klar hab ich mitgemacht... sie lies mich auch einfach nicht mehr gehen und ja, auch wenn es vielleicht nicht richtig war, hat es mir Spaß gemacht!

Nun hat sie meine Nummer herausgefunden und mir schon ein paar mal geschrieben. Aber ich kann mich einfach nicht auf sie einlassen. Einmal weil ich es einfach so nicht kann und zum anderen halt auch, weil ich in weniger als einer Woche ganz weit weg wohne (sie weiß das übrigens).

Mh, keine Ahnung ob das ewig so weiter geht. Allen denen es da ähnlich geht wie mir, wünsch ich einfach viel Glück, dass dem nicht so ist!

Schönen Tag noch!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH