» »

Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

ADl'uca1rd9


Was ist nun aus ihm geworden. Kann er nicht mal den Thread fortführen.

Byutcxh


Moin,

ich weiß nicht, ob ich das schreiben darf, aber vor ein paar Monaten habe ich ihm mal eine Mail geschrieben und er hat geantwortet. Also da gab es ihn noch und ich hatte den Eindruck, es geht ihm gut.

Was waren das hier noch für Zeiten mit MK. :)^

Gruß,

S2pecie-s


Muff Potter

[[http://eco2001.wordpress.com/2013/01/22/so-macht-mann-das/ Guckt ma]]' so geht das. ;-D

Aber sicher nicht in Deutschland.

nDinohva


*Nostalgieabend*

Nach fünf, sechs Jahren mal wieder hier im Strang. *:)

Während aktuell durch die Presse rauscht, dass PUA-Treffen in Deutschland verboten werden sollen: [[http://www.spiegel.de/panorama/sexuelle-gewalt-selbsternannter-pickup-artist-julien-blanc-entsetzt-a-1002808.html]], bin ich immer noch sicher, dass Frauen meist Herrinen ihrer Körper und Sinne sind und deshalb PUA einiges entgegen zu setzen haben - wenn sie denn wollen... Wir müssen nicht beschützt werden.

Was Herr MK übrigens konnte, war, dafür zu sorgen, dass frau sich im Kontakt wohl fühlt: Insofern vermisse auch ich ihn. Waren tolle Gespräche, hier und auch mal privat per Mail. Butch, danke für deine Nachricht zu dem Thema, auch wenn das schon wieder etwas her ist.

So: Strang hochgeschoben, Mission accomplished. :)z

-jwDonder2ful-


ninova

Hast du den Artikel gelesen?

Darin steht, dass dieser Blanc selbst in einem solcher "Seminare" sagte, dass er eine Frau gegen ihren Willen penetriert habe.

Ich finde schon, dass gegen solche "Seminare" gewirkt werden sollte.

Zu Vergewaltigungen aufrufen und den armen Männern die viel Geld dafür bezahlen um endlich von den Frauen erhört zu werden zu erzählen, dass Frauen es mögen, wenn man ihren Willen bricht und etwas Sexuelles mit ihnen tut was sie nicht wollen?? Das darf nicht zur Normalität werden.

NUords$tern7x5


Hallo,

schön, dass hier mal wieder was los ist, musste ich gleich mal reingucken.

Als ich angefangen habe, den Artikel zu lesen, habe ich tatsächlich auch noch wie ninova gedacht … und zwar genau bis ich zu der von -wonderful- zitierten Stelle kam. Danach war ich dann auch für ein Verbot und fand es auch sehr interessant, dass die Kanadier aus eben diesen Gründen sogar ein Einreiseverbot planen oder zumindest erwägen.

Ich kann mich allerdings nicht erinnern, in diesem Faden jemals solche Frauenverachtenden Tendenzen gelesen zu haben und rein manipulatives PUA-Verhalten wurde hier schon immer kritisch diskutiert.

N}ordsRternx75


Nachtrag: also ich meine natürlich nur ein Verbot dieses speziellen Seminars und ein Einreiseverbot für Herrn Blanc - nicht für PUA allgemein.

Moada&me C)haren~toxn


Zu Vergewaltigungen aufrufen und den armen Männern die viel Geld dafür bezahlen um endlich von den Frauen erhört zu werden zu erzählen, dass Frauen es mögen, wenn man ihren Willen bricht und etwas Sexuelles mit ihnen tut was sie nicht wollen?? Das darf nicht zur Normalität werden.

sehe ich genauso, dieser PUA-Trend flaut hoffentlich wieder ab - was ja abzusehen dass dies solche Ausmaße annimmt >:(

_{Bl}ipzza_


Ich kann mich allerdings nicht erinnern, in diesem Faden jemals solche Frauenverachtenden Tendenzen gelesen zu haben und rein manipulatives PUA-Verhalten wurde hier schon immer kritisch diskutiert.

Das sehe ich auch so. Ich habe vor Jahren hier auch lange Zeit mitgelesen und - geschrieben ( noch unter einem aelteren Nick ) und finde es immer noch schade, dass der Faden mittlerweile schon so lange brachliegt- zumal dieser Faden damals ueberhaupt der Grund war, dass ich mich bei med1 angemeldet hatte. Die Diskussionen hier waren spannend und oft auf hohem Niveau gefuehrt, was sicher auch am TE lag .

ATlpYha_xBravo


Das ist jetzt vielleicht nicht der passende Post zum Ursprungsthread aber ich lese gerade, dass sich hier einige in den letzten Beiträgen über das Thema PUA unterhalten. Ich will jetzt auch was kritisches dazu schreiben, weil es gerade so aktuell bei mir zum Thema geworden ist.

Ich bin zur Zeit Single und gehe oft weg. Ich habe auch einige Männer beim weggehen kennengelernt und schon allein diese Männer und ihr Verhalten und Einstellung, was Frauen, Flirten und Beziehungen angeht würde ausreichen, um einen Roman zu schreiben. Ich verstehe die Kerle einfach nicht mehr. Es ist anscheinend zum Trend geworden ein eiskalter egoistischer Idiot zu sein. Aber das ist eine andere Gesichichte.

Ich habe auch einen Kerl kennengelernt der dieses ganze PUA-Dingsbums "praktiziert" und davon total begeistert und bessesen ist. Ich konnte es anfangs überhaupt nicht glauben, dass er überhaupt an sowas glaubt (ich persönlich kenne das Thema PUA nur beiläufig aus dem Inet und finde es bis auf paar logische und sich jedem "normaldenkenden" Menschen auch ohne PUA erschließende Tipps/Fakten eher lächerlich und unnötig). Er machte immer einen recht "stabilen" Eindruck was das geistige Wohlbefinden angeht und hat anfangs nie von dem PUA-Zeugs erzählt. In letzter Zeit hat er sich immer mehr "geöffnet" und mir nach und nach (ganz begeistert) immer mehr Details über dieses PUA-Zeugs verraten. Ihr glaubt gar nicht, wie "krass" es diesen Typen und sein Verhalten beeinflusst.

Zum einen scheint es da richtige Hierarchien zu geben. Diese Typen haben sogar irgendwelche Ränge und entsprechende Bezeichungen (Gurus, Kamaki, Meister und so n Schmarn). Ich kenne mich damit aber nicht genug aus und beschränke mich jetzt auf das Live-Erlebte, weil es mich wirklich geschockt hat. In seinem Fall hat er 4000€ für irgendein Seminar in den USA ausgegeben, weil dort angeblich der "allwissende Oberheini" sitzt. Als wir zum Feiern ausgingen hat er noch 2 weitere Kerle zum weggehen organisiert. Beide aus anderen Städten und natürlich der PUA-Community angehörend. Als wir dann loszogen und verschiedene Clubs besucht haben, traffen wir noch auf weitere "Mitglieder". Anscheinend existiert so ne Art PUA-Netzwerk. Einer von von denen die wir trafen ist sowas wie der "Megachecker", weil er angeblich wenn er will alle 20min eine Frau "klarmachen" kann (buahaha). Dementsprechend wird er von den anderen auch angehimmelt. In meinen Augen war es nur ein lächerlicher "Disco-Gigolo", der natürlich an dem Abend überhaupt nichts abgekriegt hat.

Praktisch sah das "angewandte PUA" bei meinem Kumpel folgendermaßen aus. Er läuft mit nem Notizblock rum und schreibt (unauffällig) auf, wie sich z.B. der "Oberchecker" verhält (Augenkontakt, Lächeln usw.). Desweiteren quatscht er wahlos jede Frau an die in seiner Nähe ist. Die andere hören immer mit einem Ohr zu und beobachten ganz aufmerksam was er sagt. Er geht dabei nach einem bestimmen Shema vor. Natürlich hat er das Shema immer bei sich im Notizblock stehen. Er hat es mir mal ausführlich erläutert aber ich konnte es nicht ernst nehmen und habe es recht schnell wieder vergessen. Auf jeden Fall spielen da die üblichen "Kommunikationsmerkmale" wie Lächeln und Augenkontakt eine wesentliche Rolle.

Aus meiner Sicht macht er sich damit nur total lächerlich und vertieft sich in irgendeine Sache, die gar nichts mehr mit der Realität zu tun hat. Erzählt mir was von Alpha, Dominanz, Meister, und dass man Frauen schlecht behandeln muss (ihr glaubt gar nicht an was für krasse Dinge er dabei glaubt) damit sie einen Mann interessant finden. Sehr kryptisch das ganze. Meiner Meinung nach sieht er einfach (und leider) nur "schlecht" aus und ist anscheinend aufgrund seiner Erfolglosigkeit sehr labil und empfänglich für diesen PUA-Mist geworden. Ich muss zugeben, dass er Frauen gegenüber sehr selbstbewusst entgegentritt. Er meint , dass er dank PUA (vor allen den ganzen Kerlen die ihm regelmäßig das Hirn waschen) keine Angst mehr hat. Aber in meinen Augen ist das ganze einfach nur lächerlich und teilweise schon krankhaft. Irgendwelche Affen verdienen sich ne goldene Nase an den "armen Schweinen" und es nimmt schon fast sektenartige Züge an. Zudem werden da irgendwelche "Thesen" verbreitet sie tatsächlich manipulativ und menschenverachtend sind. Ich konnte bis vor Kurzem nicht glauben, dass es Leute gibt die dieses PUA-Zeugs so ernst nehmen. Aber sie existiren ;-)

I%ndo\vinxa


Er läuft mit nem Notizblock rum und schreibt (unauffällig) auf, wie sich z.B. der "Oberchecker" verhält (Augenkontakt, Lächeln usw.).

Na da ist der Gute ja ausreichend beschäftigt. Solange er fleißig notiert und beobachtet, bleibt er selbst von den Frauen weg ]:D

Er meint , dass er dank PUA (vor allen den ganzen Kerlen die ihm regelmäßig das Hirn waschen) keine Angst mehr hat

Keine Angst vor einer Ablehnung zu haben, ist ja grundsätzlich nicht schlecht. Das erhöht die Chancen, eine Frau kennenzulernen. Fraglich ist nur, ob ihm das Kennenlernen, Taktieren und Abservieren für alle Zeiten genügt. Denn die Chance ist genauso groß, dass er eine Frau, die die richtige für ihn sein könnte, genau mit diesem Mist verliert. PU ist meiner Meinung nach (und ich weiß nicht allzuviel davon) fürs Abschleppen gedacht, nicht dafür, Beziehungen zu führen.

_0Themzroc_


Moin allerseits,

ich war gestern mit Tommy83 auf ein Bier und wir waren uns einig, dass das Regelwerk ein bleibender Quell der Motivation ist, und man das immer mal wieder Nachlesen kann. Jetzt gucke ich hier also mal wieder rein, und was sehe ich? Userinnen stellen die die Eingangssequenz eines Truffaut-schen Meisterwerks nach: zig Frauen stehen gemeinsam um ein Grab ]:D

Warum bedauern gerade Frauen das Ableben dieses Leitfadens für ratlose Jungmänner? Weil sie hier verstanden wurden, so ganz nebenbei ... MK hat sehr klar gemacht, dass Polarität der Kern der Anziehung zwischen Mann und Frau ist und dass Anziehung und Respekt zusammengehören.

Deshalb muss ich auch nochmal einschreiten, wenn hier von PUAs die Rede ist. Mit PU hat des Regelwerk soviel zu tun, wie Discofox mit Wrestling. Gar nix, nada, nuscht. Ich gebe zu, der Fadentitel mag auf die falsche Fährte locken, "... zum Frauenaufreißen" sollte man besser lesen wie " ... zum Frauen öffnen". Oder noch besser " ... zum Menschen öffnen." Eingangspost und ein paar Seiten gelesen, schon wird das klar. Hier haben Themen wie "Fußgeruch bekämpfen", "Reden schlägt Texten" oder "Der Mann von heute und Aquaristik" mehr Raum eingenommen, als die Betrachtung der PU-Szene. Eine Folge des Regelwerks kann auch Sex sein, aber Leute, die Sexpartner jagen haben ein mentales Problem. Gibt's auch bei Frauen.

Grüße an die Runde bekannter Nicks.

VBoiaxll


Du solltest einer Frau gut zuhören und ihr zeigen, wer verdammt du bist. Das ist alles.

TRsunaGmi_1x68


Wie steht's, wie geht's? Alles gut bei euch?

Tvsun7ami_N168


Nun gut, in "alter Tradition" mal ein (verkürzter) Erfahrungsbericht:

Zu Beziehungen mit Frauen nicht wirklich geeignet, aber dazu, lange an Tischen zu sitzen und zu quatschen. Also total entspannt heiße Wortgefechte gehabt, und später ein heißes Gefecht im Bett. Das ging alles schneller, als ich überhaupt nur gucken oder denken konnte. Zwei nette Sätze mit den entsprechenden Folgen: 1) Kommst du noch mit hoch? Habe aber nur noch Gin Tonic. 2) Bin noch niemals aufgestanden, um einen Mann zu küssen.

Hmm...

Punkt ist ganz einfach, dass sie nichts von mir will, und ich von ihr auch nicht. Insofern alles gut.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH