» »

Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

d0ie S@erafxina


Also, der Werther...

war ein Selbstmörder aus Liebe. Jetzt mal ganz kurz gesagt.

MLaschinjenYkansone


Also ein Idiot ;-D

dCie= Sezraefixna


Aber nicht doch.

Ein Romantiker, mit Hang zum Psychopathen. Oder ein liebeskranker Depressiver?

Mpascmh{inenskanonxe


Na also! Idiot³ ;-D

dXerklerinePxrinz


***

M^asch/ine!nrkanxone


@ Prinz

Deine Sternchen funktionieren nicht! :-|

Mdon=treaxl


Interessanter Thread...

Mittlerweile habe ich meine Schüchternheit einigermassen in den Griff bekommen...

Habe damit keine Probleme auf Leute zu zu gehen mit denen ich was verbinde und flüchtig kenne...

Mein Problem ist es auf wildfremde Frauen zu zu gehen...Dakomme ich irgendwie in die Bredouille.. Überlege mir wie ich sie ansprechen und mit ihr ins Gespräch zu kommen kann ( die ersten 3 Minuten sind für mich die schlimmsten) Hat jemand von euch einen guten Tipp in der Hinsicht?

Vor allen dingen eine Sache habe ich noch ???

Es wird ja immer gesagt der Augenkontakt ist das A und O.. Angenommen wir sind in einen Park oder in ein Schwimmbad und da sitzt eine Frau auf der Wiese und sonnt sich ??? wie mache ich mich bemerkbar oder wie errege ich Aufmerksamkeit.... soll ich mal ein Hallo rufen? oder ein überdimesionaler Fahnenmast aus meiner Hosentasche herauskramen ??? Ich brauche in der Hinsicht einen guten Tipps...

Myaschipnen+k$anoxne


...da sitzt eine Frau auf der Wiese und sonnt sich wie mache ich mich bemerkbar oder wie errege ich Aufmerksamkeit

Weißt du was ein "Entblöser" ist? ;-D

Nee Quatsch, so natürlich nicht. Solche Situationen sind schwierig, weil da wirklich das Spontane, das Situationskomische das Beste ist. Zu Anfagn sind ein paar tricks hilfreich,aber mit der Ziet merkst du, dass es von selber anfängt zu funktionieren. Du merkst plötzlich, du hast ne coole Idee, die auch gut ankommt und kannst gar nicht sagen, wo diese Idee herkam. Da fängts an Spaß zu machen.

Frau auf Wiese ... oder auf Bank ... also ich glaube, ich würde die "erst mal gucken"-.Taktik fahren. Wegen irgendwelchem sachlichen Blödsinn hingehen, ein paar Worte wechseln, gucken, ob sie überhaupt redebereit ist und insgesamt aufgeschlossen und erstmal wieder Leine ziehen. Dann in rRuhe verdauen. War ihr Anblick aus der Nähe erträglich ;-) Wie hat sie reagiert, könnte ich es nochmal probieren? Und dann gezielt hin und reinen Wein ins Glas: "Trau mich nicht, aber würde gern...und weiß auch nichts zu sagen" Dann ergibt sich was oder auch nicht. Aber in der Regel ergibt sich immer was.

Nicht sehr nahrhaft, was ich hier schreibe, oder? Aber soviel erstmal für jetzt.

CCelzexcao


Ich will dann auch mal meinen Senf dazu geben...

Mir ist es eigentlich nie so leicht gefallen auf Menschen ( vor allen dingen Frauen)das Ansprechen war für mich ein Greul. Ich habe mir in der letzten Zeit mir den Kopf darüber zerbrochen wie ich das ändern kann... Dieses Forum und manche Threads(besonders dieser haben mich wirklich ein ganzen Schritt vorwärts gebracht.Auber um ein Schritt weiter zu gehen habe mir ein schlaues Buch (Mut zum ersten Schritt----> sehr interessantes Buch)gekauft .Da habe ich in den letzten Tagen ein Teil gelesen und habe es auch verinnerlich und werde es auch umsetzen( ein fester Vorsatz(habe es auch angewendet.Der Knick liegt darin das ich bis jetzt ausser einer kurzfristigen Partnerschaft noch keine Freundin hatte...und in gewisser weise möglicherweise schon in Sachen Frauen ansprechen ein wenig abgestumpft war...Zusätlich habe ich mir heute bevor ich an den Strand gefahren bin ein paar Threads über das Thema Ansprechen ausgedruckt und habe sie mir in Ruhe durchgelesen....Heute war es ja auch nicht so interessant... in meiner Alterklasse war kaum jemand interessantes am Strand gewesen...Nach dem ich mich von der Sonne aufgeheizt( hat jemand eine guten Rat gegen Sonnebrand?) war und ich hoch motiviert eine weibliches Wesen an zu sprechen bin ich mal meine ersten 200 m quer auf die anderen Seite des Sees geschwommen.Ich also raus aus dem Wasser( auf dieser Seite ist auch FKK)und mich auf das Gras gesetzt und mich erst mal ausgehechelt...da sass diese schöne Frau (Anfang 20,schwarze Haare,oben ohne und sonnte sich)Ich habe mir gedacht was solls Komplexe und Angst einen korb zu bekommen hin und her) und habe sie mal auf lächelnd gefragt ob sie eine Uhr anhatte...naja dann ging es los Sie antwortete Uhrzeit ist.....(ufff... wie gehts weiter?habe ich mir so gedacht...) " Heute haben wir schönes Wetter"(was besseres ist mir in dem Moment nicht eingefallen)

kleiner Small Talk..... das war wirklich ein grosser Schritt für mich gewesen... Nagut sie hat gemeint sie ist wahrscheinlich in den nächsten Tagen auch wieder da.... mal sehen was kommt) Ich wieder meine 200 m wieder zurückgeschwommen...bissel gesonnt und beim zweiten gang einer von 2 Frauen (wieder anfang 20) ein süsses lächeln und zwinkern geschenkt....

Aber womit ich noch Probleme habe .....ist das Ansprechen von einer Frau( Frauen gehen ja selten alleine weg in Bars,Cafes, etc... da weiss ich nicht so rchtig wie es geht...Vielleicht kann mir da mir jemand helfen...

M/onikDa65


Es wird ja immer gesagt der Augenkontakt ist das A und O.. Angenommen wir sind in einen Park oder in ein Schwimmbad und da sitzt eine Frau auf der Wiese und sonnt sich wie mache ich mich bemerkbar oder wie errege ich Aufmerksamkeit..

Es gibt einen Unterschied, zumindest bei mir. Augenkontakt ist das Wichtigste in typischen Flirtsituationen, also Disco, Kneipe.. wo auch immer. In Alltagssituationen, auf einer Parkbank, im Supermarkt, im Schwimmbad kann längerer Augenkontakt regelrecht zu einer Belästigung werden. Wenn sich die Blicke treffen, lächeln und auf die Reaktion schauen, das ja, aber nicht anstarren. In diesen besagten Situationen finde ich ein kleines Gespräch angenehmer. Wichtig ist, herauszuspüren, ob das Gegenüber wirklich reden möchte oder lieber nicht. Ich denke, die meisten Frauen merken doch, dass der Mann was von ihr will, wenn er nach der Frage nach der Uhrzeit immer weiter redet. Und da ist es wichtig, darauf zu achten, ob die Reaktionen einsilbig und desinteressiert sind. Und auch hier dann kann Augenkontakt erhellend sein, im Gespräch, die Augen wandern ständig weg oder eben nicht.

Wie würdet ihr reagieren, stellt euch die Situation einfach mal nur vor, wenn euch eine Frau anspricht, die euch gut gefällt? Und wie würdet ihr reagieren, wenn innerlich sofort klar ist, "oje, ne, die nicht..."?

M.ont?real


Danke Mk werde ich bei der nächst besten Gelegentheit mal ausprobieren....

Eine Sache habe ich noch....zum Thema Aufmerksamkeit auf sich ziehen... Manchmal gibt es ja nur einen flüchtigen Blickkontakt zum Beispiel auf einer strasse wie wär es mit einen freundlichen " Hallo"im vorbei gehen?? Kann mir da jemand helfen?Wär nett wenn sich da zu jemand äussern kann. Meine man kann ja erstmal abschätzen ob überhaupt die gute Frau überhaupt gesprächsbereit ist um Blickkontakt aufzubauen...

MNoniIkax65


Meine man kann ja erstmal abschätzen ob überhaupt die gute Frau überhaupt gesprächsbereit ist um Blickkontakt aufzubauen...

Genauso ist es im Alltag. Man rechnet ja nicht unbedingt mit einem Flirt, ist nicht in Stimmung oder hat, wie es oft ist, absolut keine Zeit.

Ein Hallo im Vorbeigehen ist schnell ausgesprochen, es kann allerdings sein, dass die Angesprochene dich ignoriert, was allerdings ein deutliches Zeichen ist. Im Vorbeigehen ist jedoch generell keine gute Situation, das hat immer was von billiger Anmache, weil man ja irgendwohin unterwegs ist und plötzlich Entscheiden muss, was Sache ist. Ich würde generell niemanden ansprechen, der sehr beschäftigt oder eilig wirkt. Ansonsten ist zum Aufmerksam machen, je nach Situation, ein Lächeln oder ein kleiner Gesprächsaufhänger angebracht.

CHhamä1leoxn


Yepp.

Das...

wie wär es mit einen freundlichen " Hallo"im vorbei gehen??

ist so ziemlich die beste Methode, um mich "im Vorbeigehen" von einer neutralen in eine abgeschottet-blockierende Position zu bringen.

Auf die Tour wurde ich in der Vergangenheit hauptsächlich von etwas älteren Herren angesprochen, auch oft von Ausländern, am besten noch mit ziemlich schwülstigem Unterton. Wie Monika schon sagte, das hat was von "billiger Anmache" & das ist so ziemlich der letzte Typ Mensch, mit dem ich was zu tun haben will. Sorry für die harten Worte, aber bei wildfremden Leute, die mich "im Vorbeigehen", ohne dass vorher groß was war plötzlich mit betont strahlend-falschem "Hallo" ansprechen - die können noch froh sein, wenn ich sie ignoriere.

Das mag auch eins meiner Vorurteile sein, aber... die zweimal, wo ich mit den Leuten anschließend doch mehr zu tun hatte (selber Kurs in der Uni), haben mich gelehrt, dass meine Sympathie ihnen gegenüber nicht wächst, wenn ich sie näher kennenlerne.

Fazit: nö, Montreal, das...

Meine man kann ja erstmal abschätzen ob überhaupt die gute Frau überhaupt gesprächsbereit ist um Blickkontakt aufzubauen...

läuft genau andersrum. Wenn 'ne Weile ohnehin schon gegenseitige Aufmerksamkeit besteht, würd' ich mich über ein "Hallo" sogar richtig freuen.

Oder Du kommst halt mit der Vorwand-Geschichte, nach der Straße oder Uhrzeit fragen. Und dann merkt man schon, ob der andere grad gestresst oder einem unsympathisch ist.

Aber so einfach en passant so völlig aus dem off... *grusel*... ne, ich bin hier zwar keineswegs repräsentativ, aber bei mir wärste damit aus Prinzip schon unten durch.

MLontureaxl


Monika und Chamäleon

Vileen Dank für die Antworten.... ich werde sie demnächst umsetzen..

I]nternvextter


Also erstmal, meine "analytischen Denkfähigkeiten" beschränken sich auf Philosophie und Behavioristik. In Mathe ist es einfach schwanz.

Freud'sche Fehlleistung oder wie? ;-)

...was mir durch die nicht wahrgenommen... entgangen ist.

Habs zwar absichtlich den entgangenen Möglichkeiten als "aktiva" zugeordnet, aber ok, auch so wird ein Schuh draus.

Wer alles mitnehmen will, fällt dem Mißbrauch und der Vergnügungslust anheim. Das Leben zerfällt. "Erwachsen zu leben" heißt, auswählen und damit verzichten zu können. Sich zu konzentrieren, Dinge ernst zu nehmen. Verantwortung zu übernehmen und Konsequenzen zu tragen. Das sind keine lästigen Pflichten, nein, das ist die Bühne auf der sich das Menschsein erfüllt. Die dem Leben Sinn, Fülle und Gewicht gibt. Wenn man hingegen nirgendwo wirklich eintauchen will, plätschert alles nur an der Oberfläche.

Kurz und bündig: So isses.

Dann mal viel Spaß und Erfolg bei der Umsetzung. ;-)

Grüße, Internetter

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH