Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

Z>au1ngast,x 30


Apropos Singlebörse

ich möchte jetzt zweigleisig fahren und MK's Regelwerk und Singlebörsen bzgl. Erfolgsquote und Erlebnistiefe gegeneinander antreten lassen.

Dazu habe ich mir 6 Singlebörsen herausgesucht, die dann in Summe 55€/Monat kosten.

Interessant kann am Ergebnis auch sein, herauszufinden, ob überhaupt alle Menschen für MK's Methode (spontaner face-to-face-Flirt) geeignet sind. Ich z.B.

a_piwsto.


du hast recht, zaungast: kommunikationsverweigerung.

wobei das schon hoch gegriffen ist. wo keine pflicht zum reden besteht, kann von verweigerung auch keine rede sein.

gut, gehtso spricht die zwischenmenschliche gürtellinie an. zwischen mann und frau gibt es offensichtlich nichts zwischenmenschliches. ich habe wahrscheinlich kleine signale, möglichkeiten gesehen, wo in wirklichkeit nur normale nettigkeit, unverbindlichkeit ihrerseits war. und sie schweigt nun, weil ich auf nicht vorhandener, nur vermeintlicher geschäftsgrundlage angefragt habe. darin liegt wohl bereits eine zumutung: "was will der denn jetzt?" offensichtlich spielt auch angst eine rolle, einem stelzbock begegnet zu sein, der jetzt nicht locker lässt.

ich hatte ihr vorher als testballon mal eine mail geschickt die sowas an den haaren herbeigezogen war, in der ich mich entschuldigt habe, ein gespräch zwischen ihr und mir wegen des hinzutreten einer "bekannten" abrupt beendet zu haben. das stimmte aber nicht, sie machte selbst anstalten zu gehen. es war eine "ich will, dass du weist, dass ich keine freundin habe"-mail, auf die sie auch schnur stracks geantwortet hat. wo treibt die sich nur rum? hat sie die mail noch nicht gelesen. zum heulen.

0c0D-Zwixebel


Ja das ist übel, als ich das letzte mal Opfer einer Kommunikationsverweigerung wurde, entwickelte es sich aus einem unverbindlicher Flirt auf eine Feier. Dieser setzte sich dann per SMS und Mail fort, aber als ich einen weiteren Annäherungsschritt auf sie zu machte, paff da bekam ich eine Klatsche ins Gesicht. Es kam nichts mehr zurück. Und grade diese Kommunikationsverweigerung fand ich beleidigend. Ich schickte eine SMS, eine Mail... nichts. Man kommt sich da vor wie ein aussortiertes Spielzeug. Nach längerem Warten, wollte ich eigentlich nur noch, weil ich eine gewissen Höflichkeit erwarte, eine Antwort einfordern, der einzig möglich Inhalt war mir im Voraus klar. Nur sie sollte einfach Stellung beziehen und sich äußern. Und als dann ihre ablehnende Antwort eintraf, ..."wir passen eben nicht zueinander" ... (womit sie auch recht hatte), löste sich auch die Kommunikationsverweigerung auf, die Fronten waren geklärt und damit auch entspannt. Übrigens fand sie es im nachhinein selbst gut, dass ich eine klare Antwort einforderte.

M~aschineFnkanonxe


So. Jetzt will das Material hier endlich mal aufarbeiten.

Zaungast

Dein Begriff "fickbar" kommt mir jetzt gar nicht mehr so grenzübertretend vor.

Ich wills dir erklären:

Am Sonnabend waren wir in drei Läden. Einer davon war totaler Yuppi-Verschnitt. Sauteuer, die Leute alle um die 20 und die meisten Menschen sahen aus wie aus Wachs. Bildhübsche Mädels dort. Aber du konntest alle in vier Typen-Klassen einteilen und innerhalb dieser Klassen sahen alle gleich aus. ??? Und keiner hat irgendwen angeguckt. "Blickkontakt" gabs dort nicht. Da war nichts "Menschliches" vorhanden. Absolut nicht. Jeder zeigte sich und jeder machte "seine eigene Party". Wie bei einem Authistentreffen. ;-)

Und das empfand nicht nur ich so. Ich war mit 5 Leuten dort (darunter zwei Mädels), die öfters dort hingehen. Die erlebten das genau so und fanden es in diesen Kreisen ganz normal. Die high society von morgen. Oder besser die, die es gern werden würden. :-)

Bezeichnend war folgende Episode: Ich saß mit einem Freund auf ner Couch. Auf der Couch gegenüber (1,5 m entfernt) setzten sich dann - blickrichtung zu uns - zwei Mädels. Auch um die 20, wie alle dort. Ich hatte sie ziemlich genau 8 min lang beiläufig im Auge. In der ganzen Zeit hat keine von beiden das natürlichste auf der Welt getan, nämlich mal zu "gucken", wer gegenüber auf der Couch sitzt. Die saßen 1,5 m von uns entfernt, haben gelabert und haben uns 8 min lang nicht angeguckt! Kein einziges Mal!

Da bin ich dann mal rübergegangen, hab gefragt, ob ich mal kurz stören darf, mich zwischen sie gesetzt, ihnen das erzählt, dass mir das aufgefallen sie und gefragt, ob sie das bewusst machen. Die Eine hatte gar keine Meinung, die Andere meinte, nein, das sei unbewusst und hätte "nichts mit uns zu tun". Okay. Sie merkten also nicht mal, wie sie da in virtuellen Plastetüten rumsaßen. Und das ging allen dort so. Alle tanzten verrückt durcheinander, waren voll mega krass und hipp aber Jeder war es "für sich allein" dort. Niemand war darauf aus, mit Anderen in irgendeiner Weise in Kontakt zu treten. An die tausend Leute in einem Raum und alle feierten zur selben Mucke eine eigene Ein-Mann-Party. ;-D Man man, so krass habe ich "sozialen Zerfall" noch nie erlebt. Nicht mal auf die andere Seite des Couchtisches wurde dort geguckt. ;-D

Also, warum ich das hier anführe: Dort liefen haufenweise "superhübsche" Mädels herum. Ehrlich! Eine augenweide. Aber keine hatte eine menschliche "Kontaktschnittstelle". Alle wirkten unnatürlich verkrampft und schienen Angst vor direkter Konfrontation zu haben. Wenn man aber eine ansprach, war sie "superfreundlich"!

Zu deutsch: scheißfreundlich. Super hübsch, super freundlich, super Typen. Alles super.

Da fiel mir dein Begriff "fickbar" wieder ein. Denn "fickbar" war nahezu Jede dort. Und da fand ich den Begriff auch nicht "schlimm" oder erniedrigend. Denn ich sah wirklich nur massenhaft "fickbares Material", aber nichts Menschliches in diesen "fickbares" Wesen. Der Begriff "fickbar" reduzierte die Frauen dort also gar nicht, weil "Menschliches" überhaupt sich nsichtbar war. Es waren nur "geile Körper" und "schöne Gesichter".

Wie Puppen.

Fickpuppen.

Da war kein "Unterschied" zwischen den Adjektiven "attraktiv" und "fickbar" (wie ich es neulich schrieb). Die Attraktivität der dortigen Frauen bestand vollkommen aus ausgeprägt zur Schau gestellten sexuellen Reizmustern.

Das Foto, das ich dir (und ein paar Anderen hier) per PN verlinkt habe, also das Foto mit den zwei Mädels, sieht doch echt entspannt aus, oder? (Die linke war übrigens recht gescheit.) Sieht aus als würden wir uns gut kennen und gut leiden können. Pustekuchen. Alles Mache. Alles gestellt. Ich hab mit den beiden 10 Minunten gelabert, dann kam der Fotograf vorbei, die beiden haben sich angelehnt (weil man das auf Fotos offensichtlich "so macht") - grins und knips - und fertsch der Lack. ;-D

Oh je. Also dort geh ich nicht noch mal hin.

So weit also dazu. ;-)

Ich weiß aber, dass sich das Klima in solchen "Profil-Buden" aufschaukelt. Wie überall. Wenn erstmal ein gewisser Prozentsatz Personen mit einer bestimmten Mentalität anwesend sind und diese Mentalität auch bewusst leben (in diesem Fall: "we are the champions" ;-D ), schwappt das auch auf die meisten Anderen über und die werden dann "genau so".

Blöd zu erklären. Verdeutlichung: Die Hälfte der Leute aus dieser Schickimicki-Disse auf ein Heinz-Rudolf-Kunze-Konzert gekarrt und sie wären dort durchaus ansprechbar und menschlich okay. Ich meine also den Effekt der "sozialen Übertragung".

Ich wohne in einem Gebiet, wo ab und zu Hochwasser ist. Vor ein paar Jahren war es besonders derb. Da konnte ich beobachten, wie innerhalb von wenigen Tagen plötzlich "alle Menschen Brüder" wurden. Ehrlich. Das war rührend!

"Präsente geistige Haltung" färbt auf andere Menschen ab. Ohne dass diese "Eingefärbten" ;-) es merken. Es "passiert" einfach.

.

.

.

Julian

Wenn du - wie du behauptest - den Thread tatsächlich "vom ersten Beitrag ... immer mitgelesen" hast, ist sehr wenig hängengeblieben. Dein Beitrag ist auch sonst nicht konstruktiv, denn Zynismus ist nie konstruktiv. Zynismus versucht das gekränkte Ego dessen, der sich seiner bedient, zu verbinden, und Andere - relativ zu sich selbst - herunterzustufen. Was dich an diesem Thread kränkt weiß ich nicht. Warum du dich es für notwendig erachtest, andere Menschen - in dem Fall mich - "auf Teufel komm raus" herabzuwürdigen, weiß ich ebenfalls nicht. Doch wenn ich mir dein Motto anschaue "Ich glaube von jedem Menschen das Schlechteste, selbst von mir - und ich habe mich noch selten getäuscht.", dann wirkst du, in Verbindung deiner Äußerungen in diesem Thread, ganz generell ziemlich enttäuscht. Wenn nicht sogar resigniert.

Was du über den "Erhalt von Beziehungen" schreibst trifft meine Zustimmung und habe ich hin und wieder in diesem Thread als "Beziehungsarbeit" (so bezeichne ich diese Thematik) verankert. Doch das ist hier nicht Thema. Hier geht es allein und ausschließlich um den Erstkontakt. Dass ich hier dennoch nicht als eiskalter unerschütterlicher Showmaster auftrete, sondern hin und wieder ein paar menschliche Züge meinerselbst zeige und auch meine Verletzlichkeit nicht verstecke, gestatte ich mir einfach. Und das werden auch Leute wie du, die sich (aus mir unverständlichen Gründen) darauf stürzen, um es zu zerreißen und - wie du - sogar als "Charakterschwäche" zu diffamieren, nicht hindern.

Auch der Versuch, deinen offensichtlichen Unmut über meine Schilderungen zum Schluss in ein "Hilfeangebot" zu verpacken wirken alles andere als glaubwürdig, sondern mehr als Akt der "Ehrenrettung" deinerselbst.

Empathie, zu deutsch: die Fähigkeit, sich in die Empfindungswelt anderer Menschen hineinzufühlen und sie infolge dessen verstehen zu können, ist jedenfalls nicht deine Stärke.

Inhaltlich hat Zaungast ebenso vollständig wie objektiv gesagt was zu sagen war.

Er hat den Thread verstanden. Er nutzt ihn auch konstruktiv. Und nachfühlen, wie es mir ging, kann er auch.

Daher, Zaungast, an dieser Stelle mal explizit -> :)^

.

.

.

Zeno-2

Typenbezeichnungen der Wummen ... in Terminator 2

Der Film! :)^ Der hat sich echt einen Platz in der Filmgeschichte verdient. ;-)

Also, mal überlegen (woran ich mich aus dem Stehgreif erinnere)...

Langwaffen:

- M16 ("AR15 Commando")

- AK47 (genauer AKM)

- Schrotflinte (Modell kann ich nicht bestimmen)

Kurzwaffen:

- M1911A1 Colt Government

- Beretta 92 F

- M1935 Browning Highpower (glaube ich)

Schwere Waffen

- Vulcan (elektrisch betriebene Revolverkanone)

- Revolver-Granatpistole (Weiß nicht, ob man das so nennt. Die deutsche GraPi hat kein Trommelmagazin.)

Das ist das Zeug, an das ich mich auf jeden Fall erinnern kann.

Ich hoffe, der "Nachhilfeuntericht im Entropie-Faden" ist damit vergolten. ;-)

M#ascghine{nkaKnonxe


Zaungast

...Und plötzlich wagt man sich, bringt die Courage auf, weil man merkt, daß man älter wird und nur ein Leben hat, da wird man gleich als "Schwerenöter" abgestempelt, ein eigentlich negativ besetzter Begriff. Das finde ich zynisch.

Es kann auch unterschwelliger Neid oder schlichte Gedankenlosigkeit sein.

...Deshalb will ich im nächsten Leben auch eine Frau sein

Dann wirst du dich aber - wie alle feigen Frauen dieser Welt - auch damit herumschlagen müssen, dass nur Trottel und Verstrahlte zu dir kommen. ;-) Also besser "selbermachen". Und zwar in der Gegenwart.

"Nicht-ergeben-sein" - "Mädel spielt das "sich-rarmachen-Spielchen" - wie verhalten?

a) Kontaktabrruch (die Alte kann mich mal)

b) freundliche Distanziertheit, keine aktive Kommunikationsaufnahme mehr

c) immer wieder erneut Aufmerksamkeit erregen, immer wieder Kontakt suchen

d) ...

Das kann man alles nicht so kategorisieren. "a)" fällt natürlich aus. Das wäre für die Bekanntschaft selbstzertörend.

Was bedeutet "Nicht ergeben sein"? Nun ja... eben "sein Ding" machen.

.

.

.

Thema Supermarkt:

Mein Fehler war, daß ich sie an dieser Stelle kein weitergehendes, endgültig privates Kontaktangebot unterbreitet habe, bei dem sie gezwungen wäre, Stellung zu beziehen: Nämlich die berühmte Handynummer.

Das war nicht zwangsläufig ein Fehler. Die "Übung" hast du absolviert. Und dabei gelernt. Versuche nicht um jeden Preis einen Kontakt zu realisieren. Das kann schnell "gequetscht" wirken, in der Preislage: 'Der fragt mich gleich noch nach meiner Nummer ... aha! Wusst ich's doch!' Also Frauen spüren häufig, ob "noch was kommt", oder ob es dior wirklich nur um die Unterhaltung geht.

Meine Empfehlung in so einem Fall (Laden-Situation):

Mach das "Erstgespräch" immer so, dass du dich klar wieder verabschiedest. So dass sie merkt: 'Der will nichts von mir.' Dann lasse deinen Eindruck setzen und wenn du meinst, sie wäre es doch wert, schreib deine Nummer auf, geh noch mal hin und steck ihr die mit einem soliden Spruch zu. Nicht mehr viel labern, nur noch ne klare Ansage. So was wie:

"Ich hätte nichts dagegen wenn wir uns mal treffen würden. Überleg's dir mal!"

Fertig, weg dort!

Kein Druck für sie, keine "komische Situation". Nur eine Ansage und sofortiger Rückzug.

Das Ding mit *Kuli zück, ein Stück Karton abreiß* passt sehr gut!

Dieser Art:

[Erstgespräch ist beendet.]

Du ruppst die Pappe ab, sie guckt fragend.

"Das brauch ich vielleicht noch!"

[Und verschwindest.]

Sie dürfte sich das nicht erklären können.

Kurz darauf kommst du wieder, mit deiner Nummer auf der Pappe. Nun "versteht sie". Text wie oben.

Originelle Sache, beide Situationen werden verkoppelt. ;-)

Was Butch meint, mit Nummer auf den Arm schreiben, ist echt rasant!

Das geht aber nur, wenns beiderseitig funkt. Mir ist die Idee noch nie gekommen. Butch schon. ;-)

Aber das werde ich mir wohl "abgucken" und demnächst auch mal ausprobieren. ;-D

Zum Alter:

Spielt für das kommunikative Spiel gar keine Rolle. Ob 18 oder 60, Kommunikation ist immer lehrreich. Lass dir da nicht in die Suppe spucken.

Wisse: *Zeigefinger heb* ;-

"Unfähigkeit und Neid wohnen im selben Haus!"

Wenn dich jemand moralisch angreift, steckt oft Frust über eigenes Unvermögen oder Selbstverbote dahinter. Achte nicht auf das, was Andere sagen, sondern nur auf dein Innenleben! Also wie es dir damit geht.

.

.

.

Die Antwort auf die Frage Was ist eine "501er"-Jeans? gabs schon per PN ... nochmal offiziell: die gleichnamige Levis ist gemeint.

.

.

.

Hier stellt sich die Frage, ob es noch Sinn macht, Frauen als vielzitiertes Übungsobjekt zu nehmen, wenn man ihr Äußeres sexuell abstoßend findet, und zudem noch apathisch.

Gegenfrage: Würdest du deinem Kind eine Bundestagsrede zum "Lesenüben" geben? ;-)

Ich war auch in der Calgon-Regalschlucht, wo ich gestern die süße kleine 10h-Jobberin angesprochen habe. Ich habe noch mal nachdenklich über die Calgonpackungen gestrichen, ...

Für nächsten Freitag, wenn sie wieder da ist, habe ich mir schon eine Erinnerung ins Handy gespeichert.

Das hab ich auch öfters gemacht! :-) Ich hab mir in zwei Fällen sogar den Handy-Wecker gestellt, um zu einer bestimmten S-Bahn am Bahnhof zu sein, weil da "letzte Woche um dieselbe Zeit" eine ausgestiegen ist, die mir gefiel.

Ende 20, leichten Migrationshintergrund (sind solche Frauen überhaupt ansprechbar?),

Auf jeden Fall! Sofern es mit dem Deutsch klappt und sie nicht vergeben ist. "Nicht deutsche" Frauen (da kannst du so ziemlich jede Nationalität nehmen) leben ihr "Frausein" ganz anders als deutsche. Will das hier nicht auswalzen, aber probier es einfach mal aus!

Stattliche Mittvierzigerin, Haar zu einem Dutt, interessantes Äußeres. Man sieht ihr das Alter an, aber interessant.

Guckt bei den Kokosnüssen. Ich daneben bei den Feigen und feige.

Nicht schlimm. Du denkst mit, du denkst weiter, das Erlebnis arbeitet in dir nach. In der zukunft wirst du immer besser reagieren können.

Mit "Mittvierzigerinnen" kommst du übrigens problemlos ins Gespräch (also nicht nur 5 Sätze, sondenr eine richtige Unterhaltung)! Viel leichter als mit "Mittzwanzigern". Das bedeutet nicht, dass ein sexueller Exzess draus wird ;-D aber auf jeden Fall ist es kommunikativ interessant, denn es ist einfach ein ganz anderes "Kaliber" von Frau.

Nun stellt sich die zentrale Frage, ob es mir überhaupt irgendwann gelingt, Kundinnen eines Einkaufsladens anzusprechen,

Hä? Die Frage lautet nicht "ob", sondern "wie"!

Wenn ich Kundinnen frage, in wo ich einen bestimmten Artikel im Markt finde, denke ich immer, sie würden genervt denken "Ja, bin ich denn die Auskunft oder was? Bin auch bloß zum einkaufen hier, warum fragt der ausgerechnet mich und nicht das Personal?"

Unsinn. Wenn dich jemand nach einer Straße fragt, denkst du dann: 'Bin ich ein Taxifahrer?'

.

.

.

Nochmal zu[/b] Singlebörsen[/b]:

Gestehst Du Singlebörsen wenigstens Leuten zu, die bei der Umsetzung des Regelwerks wegen zu großen Hemmungen/Sozialphobien scheitern?

Die werden auch bei den ersten realen Kontakten über Singlebörsen scheitern.

Erfolgreich sind dort in der Regel Menschen, die auch im realen Leben erfolgreich sind, es aber schlicht "einfacher" haben wollen, sprich, gezielt in eine Welt gehen, die speziell für Kontaktaufnahme erschaffen wurde. Flirtrooms sehe ich als Erweiterung der realen Kontaktwelt. Nicht als Ersatz.

In meiner Lehre zum Werkzeugmacher mussten wir zu Anfang massenhaft feilen. Ich hab mich immer gefragt: 'Warum? ??? Das machen doch Maschinen, ich werde später nie feilen!'

Erst viel später habe ich begriffen, warum das notwenidig war. Nur so lernt man "Metall verstehen".

Mit dem Flirten ist es genau so: Es findet in der Wirklichkeit statt. Es kann sich auch in die Virtualität verlagern. Aber wer in die Virtualität flüchtet, um die Realität zu meiden, wird nie "flirten lernen".

"Zweigleisig" kannst du hingegen ruhigen Gewissen fahren!

MBaschinrenka>none


api

"Farbig" und mitunter auch etwas "selbstverliebt" mögen meine Erzählungen durchaus sein.

Aber wenn du "Überheblichkeit" darin zu finden glaubst, muss eine Wahrnehmungsstörung vorliegen. ;-)

Da es hier um die Frage geht, wie man Erfolg bei Frauen hat, sollte man auch seine innere Einstellung diesbezüglich überprüfen.

halte ich für quatsch. man sollte eher sein äußeres agieren optimieren. wie ist das zu vereinbaren mit dem immer wieder berichteten phänomen von den größten arschlöchern, die die hübschestes frauen kriegen?

Nee, die "größten Arschlöcher" kriegen die Frauen ja nicht nur wegen ihrer Aufmachung. Vielmehr wegen ihres Wesens (ein korrekter Genitiv klingt schön, was? ;-) )

Deren Wesen ist i.d.R. dominant und kompromisslos. Ihr Erscheinungsbild auch. Sie verkörpern äußerlich und innerlich "Macht und Führung". Das zieht viele Frauen an. Gleichzeitig leiden sie darunter. (Nicht umsonst ist von "Arschlöchern" die Rede.)

Es hat jeder in der Hand, "Dominanz und Führung" selbst zu verkörpern. Das ist auch nicht negativ, sofern es unter der Obhut der Grundregeln von Empathie und Respekt geschieht. Ich halte beides für vereinbar und zwar in der Preislage: "Ich höre dich an, aber ich entscheide letztlich was passiert!"

Mein Ding wäre das aber trotzdem nicht...

.

.

.

nochma

Zaungast

Tanja - Chronologie einer ersten Regelwerk-Anwendung

Sergej macht mich verrückt mit seinen Anfeuerungen - er behauptet, sie hätte nach meinem Besuch mit geröteten Wangen dagesessen. Illusionen?

Ülle ülle, Quatsch mit Gülle! Gib nichts auf sowas. Verlass dich auf deinen eigenen Input!

Ich beginne, ihr ein Gedicht ... zu schreiben. Es ist ein sich reimendes Gedicht mit 10 Strophen. Die ersten 7 Strophen behandeln den Aufbau von Aminosäuren, wie daraus Säuresequenzen bestimmter Abfolgen werden, und wie daraus letztlich auch Endorphine entstehen. illustriert mit chem. Strukturformeln am rechten Rand sowie Aminosäurekürzeln. ... Moleküle werden teilweise wie Personen mit Charaktereigenschaften beschrieben.

Meine Fresse! Wenn das nicht eine vollständige Publikation im Thread wert ist? ;-)

"Ich hab da sone Anhandlung über Aminosäuren, kannst du da mal drüberschauen, ob alles stimmt?"

Top! :)^

Habe ich das ganze vorschnell für gescheitert erklärt?

Nein. Ich denke es war realisitisch eingeschätzt. "Noch mehr zu tun" wäre "zu viel". Vermutlich wöllte sie das ohnehin nicht.

Gibt es noch andere Interpretationsmöglichkeiten für ihr Schweigen?

Ich bin kein Prophet, aber ich wüsste keine.

Oder schweigt sie aufgrund eines handwerklichen Fehlers meinerseits, z.B. der erwähnung von "Eislaufen" ?

Nein, ausgeschlossen.

Insgesamt war die Aktion gut!

- mutig

- kreativ

- entschlossen (selbst den störenden Kollegen clever "ausgeschaltet")

.

.

.

"Hinterherrennen vs. Hartnäckigkeit":

Dazu kann ich dir leider wirklich nichts sagen. Da bin ich doof wie Brot. Ich hab um Frauen geworben, die sehr kühl und abweisend taten mir nachher gesagt hatten, dass sie erwartet haben, dass ich "mich richtig ins Zeug lege". Andere wiederum reagierten auf konkretere Bemühungen radikal zurückweisend.

Ich weiß nie, "wie viel" ich machen soll. Frauen sind in dem Punkt auch sehr selbstgerecht. Sie geben keinerlei Zeichen, was sie erwarten und wenn du Schwein hast pumpst du genau das richtige Maß rein. Wahrscheinlicher ist aber, dass die Beete vertrocknen, bzw. der Schlauch platzt.

Ich kann dir über das "richtige Quantum" von "Bewerbermühe" nichts sagen. Ich habe keinen Plan. Oder um's mit Bart Simpson zu sagen:

Tust du's ist es schlecht,

lässt du's, dann erst recht. :-|

Wie du's machst, kanns verkehrt sein.

Wenn ich unbedingt was raten sollte, dann: Mach das, was dir angemessen scheint und achte darauf, ob sie sich bedrängt fühlen könnte. Das darf auf keinen Fall passieren!

wie um Himmels Willen soll ein Mann dann zur richtigen Strategie finden?

Gar nicht. Er kann es nicht. Viele Frauen wissen auch gar nicht, wie sehr sie sich den Zugang zum anderen Geschlecht verbauen, weil sie einfach keine Weichen stellen. Welcher Mann riskiert gern, den Abhang runterzufahren? ???

Viele Frauen leben total fatalistisch. Sie tragen nichts aktives dazu bei, sondern warten einfach ab, "was der Kerl macht". Und wenn das dummerweise passt, machen sie auch wieder mit. Oder ein Anderer kommt und bietet ihnen zufälligerweise das, was sie sich wünschen und machen dann bei dem mit.

Meiner Meinung nach ist das Verhalten vieler Frauen in dem Punkt sehr von Beliebigkeit gezeichnet. Viele wissen auch gar nicht was sie wollen, sondern nur, was sie nicht wollen.

Machs in Zukunft einfach so:

Zieh dein Ding durch, wenn's passt, passt's, wenn nicht: Strich drunter.

.

.

.

Tanja

In der Mittagspause arbeitete sie durch, und ich besuchte sie. Sie war ziemlich einsilbig und ließ sich nichts anmerken.

...

So Leute, wie ist das alles zu interpretieren?

Kannste knicken.

Sie will nichts von dir und hat auch keinen Mut, dir das klar zu sagen.

Wie du schon selber sagst, sie versucht, sich "unsichtbar" zu machen. Will dir ausweichen, dir nicht begegnen. Am besten lässt du die komplett in Ruhe, so fühlt sie sich wenigstens nicht unwohl. Das nämlich könnte der Fall sein, wenn sie jeden Tag "befürchten" müsste, dass du bei ihr vorbeischaust und ein Gespräch anbandeln willst. Richtig gruseln würde ihr dann vor der früher oder später kommenden Frage: "Hast du Lust, mit mir mal..."

Das alles sollte es dir einfacher machen, sie abzuhaken. Denn Frauen, die so unbeholfen sind, sind auch in Beziehungen keine Freude. Zaungast, auf zu Nächsten! Und sei mit Liebesgedichten zukünftig sehr vorsichtig! Sowas wirkt immer "strange" und kommt nur an, wenn sie auf "schräges" oder "verrücktes" abfährt. Sowas nie ohne vorangegangene eineutige und vor allem beiderseitige Blickflirts loslassen!

Also, im Falle deiner Tanja bin ich mir ziemlich sicher, dass die Schranken voll unten sind. Ich habs noch nie erlebt, dass sie eine Frau nicht per SMS gemeldet hat, wenn ihr eine Anmache gefallen hat.

"Enthielt denn meine Abhandlung über Aminosäuren Fehler?"

"Kann ich jetzt nicht beurteilen, ob die Ketten so richtig waren"

"Untener" können Schranken nicht sein. Sie ignoriert das Gedicht bewusst! Ihr Maß an hilflosem Fluchtverhalten ist schon fast "dumm" zu nennen. Eine so konkrete Nachfrage wie deine macht eine Gegenoffensive doch geradezu notwendig: "Hör mal, Dingsbums, das wird mit uns nichts...".

Aber so zu tun, als wäre es tatsächlich um "Aminosäuren" gegangen ... na ja...

Ich denke, gehtso hat die Lage richtig eingeschätzt.

...wie würde denn die Reaktion eines mutigen, stilvollen Mädels aussehen in meinem Fall?

a) bei Zusage

b) bei Absage

Nu stell dich mal nicht so dumm! ;-)

a) sofortige SMS mit Freudensbekundung. Folgend Terminvorschläge/-Absprachen.

b) sofortige SMS mit Ablehnung, bzw. Aufsuchen deiner Person am Montag und Klartextansprache.

api bringts auf den Punkt:

was ist das nur für eine art? ich meine: wo leben wir? da überwindet man seine hemmungen, seine angst, schreibt was, denkt sich was aus und hat nicht mal anspruch auf ein autoritäres, kurzes, bündiges "nein".

:)^

solange sie nicht den Mut / Stil / Courage für eine eindeutige Absage aufbringt, nerve ich sie richtig schön weiter

Hoffen wir, dass das nicht in die Shorts geht... ;-D

Ach, eine Frage hätte ich aber noch: Wenn kein Interesse hat: Warum hat sie mich dann kurz angelächelt, als unsere Blicke sich kreuzten? (Sie hat zuerst gelächelt)

Frag sie das. :-) Los los!!

MFascXhinen8kanonxe


Zu deinem zitierten Text:

Die verstellte Absage sollte den Mann veranlassen, die Zusage zu erstreben.

Erinnert mich an die Geschichte mit den "Subtexten" aus Mario Barts "Deutsch-Frau/Frau-Deutsch".

Ich habe einige solcher Eiertänze hinter mir und bin zu dem Schluss gekommen: Frauen, die sich nicht klar ausdrücken können, sollen ihre Slalomfahrt alleine machen.

.

.

.

api

wobei das schon hoch gegriffen ist. wo keine pflicht zum reden besteht, kann von verweigerung auch keine rede sein.

Doch. Sieh's nur einfach mal nicht so "juristisch-kategorisch". Guck mal ... wenn zwei Menschen miteinander in Interaktion treten, passiert in beiden etwas. Und was in dem Einen passiert, liegt - ob er das wahrhaben will oder nicht - in der Verantwortung des Anderen.

Das bedeutet nicht, dass der Andere verpflichtet ist, sich um den Einen zu "kümmern". Aber ein Recht auf ein klärendes Gespräch hat der Eine auf jeden Fall!

Wieviele Frauen fordern andersrum genau diese "Übernahme der Verantwortung für die eigene Gefühlswelt" ein und konstatieren bei Verweigerung seitens des Mannes: "Der wollte nur mit mir ins Bett! >:("?

.

.

.

Zwiebel

Und grade diese Kommunikationsverweigerung fand ich beleidigend.

Ja. Genau diese Ignoranz ist eine üble Waffe.

Man kommt sich da vor wie ein aussortiertes Spielzeug.

Genau. Aber viele Frauen haben Freude daran. Vermutlich ein Spiel der Macht.

Übrigens fand sie es im nachhinein selbst gut, dass ich eine klare Antwort einforderte.

Auf jeden Fall! :)^

Jeder wird so behandelt, wie er sich:

a) selber verhält und

b) sich behandeln lässt!

.

.

.

So, nun abschließend noch mal kurz zu mir...

Butch

Bei dem hier wäre ich schon misstrauisch geworden:

Eine Einladung zum Abendessen bei Freunden lehnte sie ab mit: "Hallo, hab keine Zeit. Sag liebe Grüße."

Ja, du hast Recht. Da habe ich die Totenglocken irgendwie schon bimmeln hören. Denn wenn sie keine Zeit gehabt hätte, aber gern mitgekommen wäre, hätte sie es begründet. Zumal ich weiß, wie gern sie isst, wie sehr sie Brunches und Picknicks liebt und dass sie (uno sono) "noch viel mehr essen könnte", als sie sich gestattet zu essen.

Aber ich wollte es wohl nicht wahrhaben.

Wahrscheinlich war´s ne SMS, oder?

Natürlich.

Heute - oder wiedermal mittlerweile gestern - abend habe ich ihr eine SMS geschrieben, dass ihre Nachricht "deutlich war" und ich erstmal ne Verdauungspause brauchte. Ich wüsste nicht, ob ich evtl. was "verkehrt gemacht hätte" und wies sie darauf hin, dass sie mir mal sagte, wie unangenehm es sei, ohne Information in die Ecke gestellt zu werden. Abschließend vermutete ich, dass sie entweder generell ihre Ruhe haben will, sich in jemanden verliebt hat oder mich irgendwie kacke findet.

Vor ein paar Stunden kam eine SMS rein. Ich habe mich noch nicht getraut sie zu lesen. Weil mich das vermutlich gedanklich wieder ziemlich in Beschlag nimmt. Wollte erstmal hier fertigschreiben.

Ich geh jetzt ne Runde ums Haus und guck mal rein, was sie geantwortet hat... Irgendwie hab ich den dummen Verdacht, dass ich dann mit einem beschissenen Gefühl ins Bett gehen werde. :-|

ZRaungfast, _3x0


Maschinenkanone

Umfassendes Flächenbomardement!

solange sie nicht den Mut / Stil / Courage für eine eindeutige Absage aufbringt, nerve ich sie richtig schön weiter

Hoffen wir, dass das nicht in die Shorts geht...

Was soll denn daran konkret in die Shorts gehen? Daß sie mich wegen sexueller Belästigung anzeigt?

Wenn kein Interesse hat: Warum hat sie mich dann kurz angelächelt, als unsere Blicke sich kreuzten?

Frag sie das. Los los!!

Ich überlege gerade, wie die konkrete Umsetzung auszusehen hat:

"Du, Tanja, etwas irritiert mich an dir. Warum lächelst Du mich manchmal kurz an?"

"blabla"

"Hättst mich ja auch mal per SMS anlächeln können. Oder erklären können, wie es gemeint ist"

technische Zwischenfrage: Wird die unterdrückte Rufnummer auch bei SMS-Versand unterdrückt? So hätte sie nämlich im Falle einer eindeutigen Absage per SMS die Möglichkeit, ihre Nummer vor mir zu schützen.

Kanone, auf einen Tanja-Effekt bist du noch nicht eingegangen:

Wie ist ihr "mal sehen" auf die Frage, ob sie mir mal paar Clubs zeigt, zu verstehen? Mit ihrer mutmaßlich feigen oder uncouragierten Art hätte sie doch auch sagen können "keine Zeit", ohne ihr Schneckenhaus verlassen zu müssen.

So, ich mache jetzt ein paar Singlebörsen klar. Mist, ich muß mir noch einen kreativen Namen ausdenken.

Was meinst Du, MK, wer macht das Rennen? Börse oder Regelwerk? ;-)

So, danach schlendere ich zur Hausfrauen- und Muttizeit mit dem Regelwerk durch Supermärkte und Klamottenläden. Vielleicht finde ich ja die 501er. Oder nen Flirt.

Ende

ZRen\ox-2


MK: Vielen Dank!

So viel Text... :-o

a^pi$sto.


Zaungast, 30

Wie ist ihr "mal sehen" auf die Frage, ob sie mir mal paar Clubs zeigt, zu verstehen? Mit ihrer mutmaßlich feigen oder uncouragierten Art hätte sie doch auch sagen können "keine Zeit", ohne ihr Schneckenhaus verlassen zu müssen.

Die Feigheit befähigt sie nicht mal zu einem "nein", daher "mal sehen". Unfähigkeit, sich klar zu positionieren. Für ein "nein" wäre ihr Schneckenhaus definitiv bereits zu klein gewesen.

Bzorb]arad


Man Man Man

Oft sind wir Frauen mitfühlend und wollen die Absage nicht so hart "in Worte fassen" ! Ist doch wohl keine weltbewegende Neuigkeit.... %-|

(übrigens: Rufnummernunterdrückung per SMS geht nicht, soweit ich weiss)

Die meisten die deine Story hier gelesen haben, Zaungast, haben verstanden dass sie nichts weiter von dir möchte. Warum du nicht?

Weil sie dich anlächelt?

Ja verdammt, darf man jetzt noch nicht mal mehr freundlich sein, ohne gleich beliebig irgendwelche Männer damit einzuladen, denen man zufällig auf dem Büroflur zugelächelt hat?

Seid ihr der Meinung frau sollte eine Schüppe ziehend durch die Gegend rennen? Aber nein, das ist ja dann auch wieder nicht recht. (siehe: "nicht fickbar" >:( )

MK, also wirklich, ist dir nie in den Sinn gekommen dass jemand der sich 1,5 m von die entfernt angeregt mit seiner Freundin unterhält, einfach besseres zu tun hat als zu dir rüberzugucken?

Oder das die Mädels ABSICHTLICH nicht rübergucken, weil sie aus Erfahrung ahnen, dass der angeguckte gleich die falschen Schlüsse zieht und rüberkommt?

AAAAAAAAAAAAAAAARGH *haarerauf*

Lieben Gruß,

Borbarad

...die sich gerade mal im Namen "der Frauen" (pauschal) über "die Männer" (pauschal) aufregen muss.

:-p

Z0enHo-x2


Mann Mann Mann

Gell?! , wie man's (Mann's) macht, es ist immer verkehrt. :-o

Beo}rbaxrad


Zeno

Richtig. Zählt aber geschlechterübergreifend.

Zbenox-2


Nuuuuun, ich bin ein Mann, daher sind natürlich stets die Frauen an allem Schuld.

Ich habe mal gehört, Hartnäckigkeit törnt Frauen an, also warum sollen die Diskutanten nicht noch etwas hartnäckig sein.

Wie war das: Wenn Damen "Nein" sagen meinen sie "vielleicht" und wenn Damen "vielleicht" sagen meinen sie "Ja" und wenn Damen "Ja" sagen, sind sie keine Damen... 8-)

Zdaunlgaswt,4 30


Borbarad

Warum du nicht?

Weil sie dich anlächelt?

Nein, weil sie mutmaßlich zu feige ist, eine klare, kurze Ansage zu machen, die mir keinen Interpretationsspielraum läßt.

Um mal an Deine Pauschalschreibweise anzuknüpfen: Männer haben keinen Bock auf Rätselraten!

Seid ihr der Meinung Frau sollte eine Schüppe ziehend durch die Gegend rennen?

Nein, aber wenn für sie die Dinge klar sind und sie weiß, daß sie mir noch nicht klar sind und sie sich nicht traut, dies als klar formulierte Ansage rüberzubringen, dann sollte sie es wenigstens vermeiden, mich explizit und gezielt anzulächeln.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH