» »

Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

M+a schinernkxanone


@ olla

Du hast ganz Recht, es geht um den Aufbau von Selbstwertgefühl, oder zu Anfang überhaupt erst mal das Entdecken desselben. Meine "Regeln" sind im Grunde ja nur "Geschwafel". Wenn ein Mensch anfängt, seinen Selbstwert zu entwickeln, seiner Angst ins Auge zu schauen und sich klar wird, dass er sich nicht zu schämen braucht, läuft alles hier beschriebene ohnehin von selber und ganz individuell. Mein Text hat sicher einen praktischen Wert, weil er auf Erfahrung basiert, aber er ist nur ein gedanklicher Einstieg.

@ Marvin

Manchmal wünscht man sich da hilfe und vielleicht mal einen Trainer oder Mentor

Kenn ich. Ich hatte früher zwei Kumpels, die das mit Bravour beherrschten. In der Disse - hin zu ner fremden Kirsche und geschwatzt und gelacht, als ob sie sich ewig kennen. Ich wollte immer wissen wie die das machen, worüber die labern. Keiner hats mir mal gezeigt. Du wussten es nachher immer nicht mehr und meinten, das kommt spontan aus dem Bauch. Na das hat mir vielleicht geholfen. Aber soll ich dir was sagen? Heute bin ich "besser" als die beiden. Beide haben ein recht enges Spektrum an Frauen und zwar nutellabraune Solarium-Mäuseln und Playboyschönheiten. Mein Sprektrum hingegen ist echt breit. Ich weiß das klingt scheiße, aber ich sage es ohne Scham. Sowohl was das Aussehen angeht, als auch die Altersspanne, ist es bei mir sehr weit gestreut.

Aber um zu deiner Sache mit den Hemmungen zurückzukommen, ich kann dir nur empfehlen, unterhalte dich mit (befreundeten) Frauen über das Thema und sprich fremde Frauen an. Wegen Kleinigkeiten. Uhrzeit oder Busankunftszeit oder ähnlich banales. Beobachte die Frauen dabei genau! Der Umgang mit Frauen (generell mit Menschen) basiert einzig auf Instinkt und Beobachtung. Beides zusammen ergibt Erfahrung. Nichts von den drei Sachen kann dir ein Coach eintrichtern! Leider ;-) Das Gute daran: Jeder, der aufmerksam beobachtet und entschlossen handelt, kann sich diese Fähigkeiten aneignen!

Weioßt du was ich eine zeitlang aus Spaß gemacht habe? Wenn ich mit dem Auto unterwegs war und an einer interessanten Frau vorbeigefahren bin, bin ich vorbeigefahren, habe in einer Seitenstrasse angehalten, bin ihr als Fußgänger entgegen gekommen und habe sie nach einer Straße gefragt, die es dort nicht geben konnte. So kommt man leicht in ein kurzes Gespräch. Das gute daran, man kann das Gespräch jederzeit beenden. Es KANN nicht peinlich werden. Man sagt "Ok, danke!" und fertig. Aber wenn man will, kann man ein kleines Gespräch am Leben erhalten, wenn man will. Das "wie" spar ich mir jetzt mal. Aber diese Situation "Frau auf der Straße - ich frage sie nach Weg" ist eine ausgezeichnete Situation, um Smalltalk zu üben. Und beobachte, wie es dir selber vorher geht! Wenn du den ENtschluss fasst, sie anzusprechen ist das, als würdest du entscheiden, heute zum Zahnarzt zu gehen! Die Realität deiner Entscheidung schlägt dir ins Gesicht, dein Puls fängt an im Hals zu hämmern, du siehst, wie sie immer näher kommt und du fragst dich "Kann ich das wirklich machen?"

Ja, du kannst! Die Welt gehört dir. Es ist deine Welt.

Was sind eigentlich "JM-Fäden"? ???

YCofr]ixed


Maschinenkanone

Für all Deine Darlegungen hier im Thread - nicht nur den Leitfaden - meinen Respekt!

Wie gern hätte ich Dich im Jahr 2000 als Coach gehabt, nach einem 3/4 Jahr fast erfolgloser Online-Suche. Doch dann hatte ich ja doch Erfolg.

Von einem dieser beiden Erfolgsfälle möchte ich hier berichten, denn ich denke, trotz Online-Kontaktaufnahme habe ich unbewußt auch Teile aus deinem Regelwerk (das ja i.w. nicht neu ist) angewandt - nach 1/2 Jahr Date-Erfahrung.

Es war eine verrückte, spontane Aktion. Ich tauschte mit diesem Mädel seit ca. 1 Monat Flirt-Mails. Keine bedeutungsschweren, tiefschürfenden Gespräche, sondern einfach augenzwinkerndes necken, auch per SMS.

Meine innere Einstellung war mittlerweile so, daß ich ein ernsthaftes Date mit diesem Mädel gar nicht mehr in Erwägung zog. Zu groß war der Frust über die weitgehend erfolglosen bisherigen Dates.

Es war Weihnachten. Am Abend des 24.12. machte ich mich auf den langen Weg zu meinen Eltern. Nach 80km Landstraße kam ein Nest kurz vor der Autobahn, wo ich immer noch mal tankte. Aus der Nähe dieses Nests stammte das Mädel.

So kam es, daß ich sie spontan fragte "Du, ich bin ca. 21 Uhr dort an der Tankstelle, wollen wir uns treffen? Schließlich wolltest Du mir doch dein neues Piercing zeigen" [man beachte den nichtigen Vorwand] Sie sagte freudig zu. Tja, dachte ich so bei mir, ein kleiner Gag zwischendurch kann ja nicht schaden. Wenns schiefläuft, ist das mir sowas von egal... das Date ist eh nur ein Abfallprodukt meiner Fahrt. Kein Date nahm ich jemals so unernst wie dieses.

Ich kam pünktlich an der Tankstelle an. Sie wartete bereits in ihrem kleinen Auto. Es war eine klare Nacht, ringsrum totale Stille. Kein Motorengeräusch, keine Stimmen, nichts. Während die Menschen in ihren Stuben beisammensaßen, trafen wir uns also an der einsamen Tankstelle. Sie hat es also ernst gemeint. Naja. Wir setzten uns in mein Auto, was kräftig vorgeheizt war.

Im Radio dudelten leise weihnachtliche Popsongs. Wir unterhielten uns kurz leise - mit fast zärtlicher Stimme - über unsere Beweggründe. Warum sie grad nicht bei ihrer Familie ist, warum ich so spät fahre u.s.w. Irgendwann kam ich auf ihr Zungenpiercing zu sprechen. Sie zeigte es mir. "Darf ich es auch mal fühlen?" fragte ich schüchtern. "Ja", sagte sie mit strahlenden Augen. So begannen wir uns zu küssen, immer intensiver. Bald darauf begann ich, ihren Körper vorsichtig, dann immer intensiver zu ertasten. Die Scheiben beschlugen. Im Radio lief "The Power of Love". Meine Hände waren bald überall.

Nach einer halben Ewigkeit hörten wir dann wieder auf. Sie holte etwas aus ihrem Auto. Es war ein Geschenk! Für mich! Ich stammelte: "Naja, aber ich hab doch gar nichts für dich..." "Mein Geschenk bist Du!" hauchte sie mir lächelnd zu.

Naja, auf den nächsten 450km cruiste ich total happy über die Autobahn. Über die Feiertage stand natürlich mein Handy niemals mehr still. Als ich nach meinem Weihnachtsurlaub wieder zurück kam, besuchte sie mich mit dem Zug in meiner JM-Bude, und dort wurden wir intim.

Es wurde keine langjährige Beziehung draus, aber es war das bemerkenswerteste Date, was ich je hatte.

Einen Flirt im RL hatte ich noch nie. Zum Zeitpunkt des Weihnachts-Flirts war ich aber bereits entschlossen, mich hinauszuwagen ins RL und die Kontaktaufnahme von Angesicht zu Angesicht zu trainieren. Ähnliche Tips wie dein Regelwerk waren mir auch damals schon geläufig.

Aber es kam anders. Aus einem Kontakt aus dem Jahr 2000 (nicht das Weihnachts-Mädel!) wurde eine langjährige Beziehung.

Aber ein wenig frustriert bin ich schon. Gern hätte ich auch mal aus eigener Kraft einen erfolgreichen Direkt-Flirt gewagt. Gern hätte ich in diesem Leben noch mal diese klassische Kontaktaufnahme erlebt. Wie sowas ist, wie sich sowas anfühlt. Das volle Programm. Auch das von Dir beschriebene kalte Fast-Food, wenn man Mords-Hunger hat. Auch, wie es ist, wenn man noch freundschaftlichen Kontakt mit Mädels hat, mit denen man unverbindlichen Sex hatte. Und natürlich das vergleichen-können.

Klar gibt es Leute, die all das nicht nachvollziehen können. Aber Menschen ticken eben verschieden. Ich will diese Erfahrungen noch mal haben, sonst werd ich auf Dauer nicht glücklich.

Gruß

d^ie SeWraf:ixna


Heja Yofried!

Ich schätze, dann musst/solltest du diese Erfahrungen auch machen (kenne übrigens auch deinen anderen Faden, in dem du über eure Beziehung und die Möglichkeiten, "Seitensprünge" kennenzulernen sprichst). Ich denke, wenn man ein so starkes Bedürfnis hat, sollte man dem auch nachgehen. Sonst wird man immer das Gefühl haben, man hat etwas verpasst. Ob das dann mit deiner Beziehung noch vereinbar ist (die ja auch nicht ganz "unproblematisch" verlaufen ist bisher), steht wahrscheinlich auf einem anderen Blatt.

Ybofcr ied


Serefina

Danke für den Zuspruch x:) Aber da es langsam off-topic wird, mache ich zu dem Thema einen extra Thread mit dem Titel "innerlich zerrissen" auf.

R,ahqjas 1Gnadxe


Crash and Burn

Und so wurde das dann auch der peinlichste Auftritt meines Aufreißer-Lebens! Es dauerte nur drei Sekunden, aber ich war heilfroh, als ich ausm Bus raus war und wäre fast im Boden versunken. Gott war das gruslig! Habe ich mich geschÄÄÄÄÄÄmt!! Aber gehört dazu. Hab ich minutiös in mein Tagebuch getippt. Und weißt du was? Sie hat am selben Abend ge-sms-t, dass sie sehr überrascht war und ich könne mich gern mal melden. Es ist eine vertrauliche Beziehung draus geworden.

Wie hat sie denn am Anfang reagiert, dass es so peinlich war? Und du hast ihr trotzdem deine Nummer reingedrückt? Und sie hat sich noch gemeldet? Lustig. ;-D

Das Hauptproblem ist wohl tatsächlich, dass man sich nicht richtig traut bzw. die Sache zu ernst nimmt. Einige Tipps deines Regelwerks entsprechen dem Player Guide auf [[http://www.fastseduction.com]], andere widerum gar nicht. Ich würd zwar nicht alles unterschreiben, was dort steht, aber ein paar interessante Einblicke haben die auch zu bieten. Wenn man auf komplexe "Regelwerke" steht. ;-)

CRhanQlexon


Naja,...

wenn das tatsächlich nur 3sek gedauert hat & er gleich drauf aus dem Bus verschwunden war - dann hat sie wahrscheinlich gar nicht drauf reagiert, weil keine Zeit :-p!

Hört sich für mich ein bisschen so an, wie: Zettel mit Handynummer kommt von rechts hinten herangeschwebt & der zugehörige Mann ergreift die Flucht durch die offene Bustür...

Sorry... war bestimmt alles anders 8-)!

Jetzt mal im Ernst: also wenn das primäre "Übungsziel" darin besteht, jemanden nach dem Weg zu fragen - genehmigt. Macht man ja eigentlich fast intuitiv auch, wenn man wirklich nach dem Weg fragen will/muss. Quatscht man halt den nächstbesten an & wenn mehrere Leute an einem vorbeigehen, dann nicht unbedingt denjenigen, der mit Anzug, gegeeltem Haar & Anwaltskoffer gehetzten Schrittes Wichtigkeit verbreitet (-n will). Aber längeres Geplänkel oder gar Nummern austauschen würd' ich nicht mit jemand machen, der mir eigentlich umsympathisch ist. Das wird nix & wenn's nur "der Übung halber" ist.

M.el"ete


olla

bin ganz deiner meinung..viele dinge sind einfach selbstverständlich und "übungsgebiet" und "übungsperson" ist alles andre als respektvoll. man darf aber nicht vergessen, um welches alter es hier geht. traurig, weil ich nicht glaube, dass sich am fehlenden respekt groß was ändern wird und menschen laut diesen regeln nur missbraucht werden, um das eigene selbstvertrauen aufzubauen... das aber genau hat nichts mit selbstvertrauen zu tun.. das haben hier einige nicht verstanden...hier wird angeleitet das selbstvertrauen auf kosten anderer aufzubauen, indem man sie anlügt und benutzt.... na bravo!! aber wie gesagt, so kritisch seh ichs nicht, weils eben nur bei mädchen funktioniert, die noch kein selbstvertrauen haben... selbstbewusste frauen durchschauen dieses spielchen sofort... ;-)

mueVermRessiaxs


Melete

Irgendwie hast du das ganze, in meinen Augen, gründlich missverstanden.

Wer wird denn missbraucht? Es geht doch nur um ein harmloses Gespräch, "Wie mache ich die ersten Schritte auf eine Frau zu".

Es geht doch gerade nicht darum:Wie reiße ich eine Frau auf um sie möglichst schnell flach zu legen.

Der Autor betont ja immer wieder den nötigen Respekt den MAnn einer Frau entgegen bringen soll.

Wenn sich Frauen aber schon dadurch missbraucht fühlen, dass sie von einem Mann angesprochen werden und er vll. nicht im Hinterkopf hat "Das könnte die Mutter meiner Kinder werden", also keine langfristigen ernsthaften Absichten, na dann gute Nacht Deutschland.

Immer schön locker bleiben und nicht alles so ernst und verbissen sehen. ;-D

M!on6ika6x5


Melete

Ich würde das jetzt auch nicht so verbissen sehen. Ich finde das Regelwerk nicht schlecht, das könnte ich alles in allem unterschreiben. Da Männer nach wie vor in der aktiveren Rolle sind, muss man ihnen auch "Übungsstunden" zugestehen. Umgekehrt flirten doch auch Frauen oft nur um eine wenig Bestätigung zu bekommen.

M onikav65


Maschinenkanone

Dann soll ich sie unterhalten. Ich soll mir ausdenken, was wir machen oder wo wir hingehen. Dann bin ich ein bisschen lieb zu ihnen und höre "ach, wie schön das doch sei" und den Frauen fällt als "Gegenleistung" nichts anderes ein, als zu versuchen, mir Handschellen anzulegen und mich in Stacheldraht einzuwickeln.

Hier ist ein Punkt, wo deine Ausführungen hängen. Ganz abgesehen davon, dass ich in solchen Situationen mich nicht unterhalten lassen, sondern mit dazu beitrage auch bei der Wahl der Lokalitäten, finde ich den Gedankensprung hin zu Handschellen und Stacheldraht unbegreiflich. Was hättest du jetzt als Gegenleistung erwartet? Du "spielst" den lieben und den Zuhörer, um sie ins Bett zu bekommen, aber sie darf keine Gefühle entwickeln, weil du das als Stacheldraht empfindest?

Y5ogfriexd


Monika

bitte bedenke, daß sich das Regelwerk vor allem an chronische Zwangs-Jungmänner wendet, die gerne ihre ersten ungezwungenen Erfahrungen sammeln wollen. Erfahrungen, die vergleichbaren Mädels quasi in den Schoß fallen. Die für den Großteil der Damenwelt so elementar selbstverständlich sind, daß weder die Erinnerung an eine solche Sorge besteht noch die Sehnsucht danach in irgendeiner Art nachvollzogen werden kann.

Angesichts dieses Klientels sind stilistisch etwas überhöhte Formulierungen wie Stacheldraht in diesem Kontext legitim. Ich würde das nicht so auf die Goldwaage legen.

MMeletxe


meermessias

ich fürchte, dass ichs nicht missverstanden hab...nehmt euch die schüchternen und probiert an ihnen herum, damit ihr sicher werdet .... entschuldige mal...das ist nunmal pubertäres geschwätz, wenn mann zu wenig selbstvertrauen hat.... trifft ja auch nicht auf alle zu...gibts auch ältere, die kein selbstvertrauen habenn... so streng seh ichs ja auch nicht, wozu denn?? das ganze regelwerk bricht doch zusammen, wenn wenns keine graue maus ist.. ;-D ;-D aber was ist mit der grauen maus?? nur weils nicht um den aufriss geht, um sie flachzulegen, ist es für mich immer noch ein missbrauch...mir solls auch egal sein... er ist nicht mein sohn... klar ist aber, dass das "graue mäuschen" es anders sehen kann, nämlich wenn es sich in so einen verliebt und er sie nur zur übung "gebraucht" hat...ja verdammt, das ist missbrauch in meinen augen, weil so jemand mit den gefühlen anderer spielt...und respektlos ist es allemal...

M?e{letxe


Monika65

Da Männer nach wie vor in der aktiveren Rolle sind, muss man ihnen auch "Übungsstunden" zugestehen. Umgekehrt flirten doch auch Frauen oft nur um eine wenig Bestätigung zu bekommen.

na danke schön...wirklich nicht...

und was soll das jetzt für ein argument sein, nur weil frauen das auch machen, ist es gerechtfertigt, dass männer es auch mal tun?? ;-D ;-D entschuldige, aber das ist wohl nicht dein ernst?? welche frauen machen es denn?? geanu solche, wie auch männer, für die dieses regelwerk was bringt, die kein selbstbewusstsein ahben und auf kosten anderer selbstbewusster werden wollen...sie spielen mit den männern. ist das vielleicht gerechtfertigt?? ...ich bin wirklich großzügig und mich betriffts ja nicht, aber mir tut sowohl jede frau als auch jeder mann leid, der mit so einer missachtung behandelt wird und nicht draufkommt, weils jemand vielleicht schon sein regelwerk kultiviert hat...worauf geht denn das hinaus?? die starken überleben und die schwachen zahlen drauf?? es lebe die zivilisierte und soziale gesellschaft, kann ich nur sagen....

MjoniRka65


Melete

Ein Flirt ist doch per se nichts Ernstes, da darf man Spielen. Es geht doch hier nicht um ernste Beziehungsanbahnung. Wenn ein Mann ein bisschen flirtet und ein Gespräch sucht, ist doch meine Seele nicht ernsthaft gefährdet, wenn ich ihn nie wiedersehe. Ich weiß wirklich nicht, worüber du dich aufregst. Vermutlich verbindest du etwas anderes damit.

B3on,ny 0Swxan


"Übungsobjekte"

Schüchterne und weniger attraktive Frauen haben auch etwas davon, wenn sie als Übungsobjekt angesprochen werden, denn dann können sie den Mann ihrerseits als Übungsobjekt benutzen. ;-)

Gerade diese Frauen werden ja nicht so häufig angesprochen und dann ist das schon gut fürs Selbstbewußtsein und hilft mehr Selbstsicherheit in Gesprächen aufzubauen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH