Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

ZtaungYast~, 3x0


Kestra

weiblich und nicht empört ;-D

K\esxtra


Meinetwegen

Du fragtest nach Meinungen zu Deiner mail, die hast Du bekommen, nicht mehr und nicht weniger. Ich hätte mir Deine Predigt nicht gefallen lassen und Monika offenbar auch nicht. Aber jede(r) wie er will/sie will ;-D

Z<a/unbgast,x 30


Kestra

Du hast mir noch nicht beantwortet, wie deine Antwort ausgefallen wäre. Hätte ich auf die Fresse gekriegt? :-o

K"estxra


Zaungast

Sehr kurz und knapp wäre meine Antwort ausgefallen, wahrscheinlich ziemlich sarkastisch. Etwas so in der Art: "Oh, der Herr Schulmeister meint mich maßregeln zu müssen." Aber nachdem ich nochmal drüber nachgedacht habe, würde ich wahrscheinlich gar nicht mehr antworten.

BTW: Wie alt ist denn das Mädel?

Z+aungaXst, x30


Kestra

Sie ist 26. Sie hat ja auch nicht direkt geantwortet.

Was sagst du denn zur Argumentation der Lustprinzip-Fraktion?

Nein, [die Mail war nicht zu heftig]. Sie war sogar erklärend und höflich.

Übrigens, darauf

"Oh, der Herr Schulmeister meint mich maßregeln zu müssen."

hätte ich geantwortet:

Setzen, Sechs. Heut abend wird nachgesessen! ;-)

K+estrxa


Zaungast

Was sagst du denn zur Argumentation der Lustprinzip-Fraktion?

Dazu gehöre ich auch und zwar leidenschaftlich. Die Intention Deiner mail kann ich auch sehr gut nachvollziehen und finde es auch gut und richtig, dass Du ansprichst, was Dich stört. Allein die Art und Weise, der Ton gefällt mir nicht, schreckt mich eher völlig ab. Hättest Du von Dir selbst geschrieben, dass Du über ihre fehlende Anreden beispielsweise befremdend findest, Dich das wütend macht, Du Dich dadurch mißachtet fühlst (oder was immer in Dir vorgeht), kein Problem. Aber mit der "Sachebene" zu argumentieren, nein sich eher dahinter zu verstecken um sich selbst nicht zu zeigen, wirkt eben oberlehrerhaft und reichlich arrogant. Lies Deine mail nochmal und schau nach wie oft Du "ich" geschrieben hast und wie oft "man"

K;esbt.ra


Achja

"Du" kommt auch ständig drin vor, vielleicht solltest Du mal den guten alten Watzlawick lesen ;-)

Zqaunzgast,x 30


Kestra

"man" war durchaus beabsichtigt, da ich der festen Überzeugung bin, daß in unserem Kulturkreis die Mehrheit so empfinden würde wie ich - zumindest bei sehr persönlichen Briefen oder Mails mit Briefcharakter. Man kann also durchaus von einer allgemeingültigen Höflichkeitsregel sprechen.

Hintergedanke war, daß ihr mit Migrationshintergrund und erst 10 Jahren Deutschland die Schriftsprache nicht in jedem Detail vertraut ist.

bbalabi1mba


da isser ja...

ohr ist noch dran? ;-D

Z$aungFast,x 30


balabimba

ohr ist noch dran?

WAAAS? ICH VERSTEH DICH KAUM!!!

K@e>strxa


Zaungast

Du weichst aus ;-D Aber mir solls recht sein *:)

b+alxab6imbxa


WAAAS? ICH VERSTEH DICH KAUM!!!

JAAAAA, ICH WEISS, DAS ALTER... ;-D

Z5aun3gast, x30


Kestra

wo weiche ich aus ??? Ich habe dir ausführlich Gründe für mein "man" genannt.

K]est*rxa


Es ging mir aber darum, WIE Kommunikation wirkt, wenn ich mit "man" und "Du" hantiere. Warum ich das tue ist für den Empfänger unerheblich, es geht um die Wirkung auf den Empfänger

KXestnra


Und die Wirkung kannst Du in jedem guten Buch von Kommunikationsexperten nachlesen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH