Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

LBewixan


Maschinenkanone

Über die Gummibärchen hat sie sich noch gefreut, eine Woche später, beim Weihnachtskalender war der Ofen aus. Und solche Absurditäten widerfahren mir eben öfters. Und da sehe ich auch keinerlei "Schuld" bei mir. Da hat einfach die Frau irgendein Problem.

Ein Posting spaeter hast du fuer solche Sachen den Begriff "Aufmerksamkeiten" gebracht.

Da ist was faul. Wenn du fuer sie "aufmerksam" waerest, wuerdest du doch ein Gefuehl dafuer entwickeln, was ihr gefaellt, oder?

Dass du dann den Weihnachtskalender gewaehlt hast, der daneben gegangen ist, muesste dementsprechend eher eine Unaufmerksamkeit sein.

Wobei ich das, da ich ja nicht dabeigewesen bin, unter Vorbehalt sage... koennte schon sein, dass sie dich vorher hat glauben lassen, sie wuerde sowas moegen... Aber: Falls du den Weihnachtskalender auch jeder anderen Frau haettest schenken koennen, war das keine Aufmerksamkeit, sondern persoenliche Routine.

Auch hier habe ich den Verdacht, dass zu sehr verallgemeinert wird - so eine Geste wird als "grundsaetzlich fuer alle Frauen passend" angesehen und ausprobiert, und wenn sie scheitert, dann war es ein Irrtum und die Geste war "allgemein falsch". Aber nein, du musst fuer die Frau, die dich interessiert, das finden, was fuer sie (von dir) passt.

Lrewfian


Alexx

Ich sage niemandem, was er tun oder lassen soll und stelle kein Regelwerk auf. Wer meine Postings nicht hilfreich findet, soll sie halt ignorieren. Man muss mir nichts glauben.

Abgesehen davon ist mir schon klar, dass ich nicht direkt ueber das "Aufreissen" schreibe. Ich schreibe zu einigen Themen was, die sich als Unterthemen hier geoeffnet haben, wie meiner Meinung nach unschwer festzustellen ist.

Lhew)iaxn


Noch etwas zur Arschlochtheorie

Ich glaube, dass viele Frauen darauf anspringen, schlecht behandelt zu werden, weil sie nicht genug Achtung vor sich selber haben. Koennte sein, dass sie, wenn sie aufmerksam und respektvoll behandelt werden, Angst bekommen, dieses nicht wert zu sein und den Mann letztlich enttaeuschen zu muessen.

Da ich aber lieber Frauen mag, die mehr Selbstachtung haben (oder wenigstens entwickeln wollen), brauche ich nicht das Arschloch zu geben.

C!hris nurC1hris


Lewian,

sehr gute Beobachtung ! Das Phänomen habe ich auch schon beobachtet !

nicht genug Achtung vor sich selber haben

Das stimmt glaube ich, ist aber auch kein Wunder, werden ja von der Emanzipation überrollt!!

Klartext: Du Arschig, Frau kann sich mehr Fehler erlauben = mehr Sicherheit.

Du souverän, Sicherheit etc. -> Frau hat Angst vor zu wenig Gefühlen und bei Fehltritten sofortige Trennung deinerseits.

Wie oft sieht man nette, attraktive Frauen mit Deppen zusammen... sie können sich hier sicher sein ! Keine Andere würde so einen Deppen nehmen.

Oft habe ich beobachtet, dass Frauen viel Bestätigung benötigen, mehr als früher ->Emanzipation, und sie mit einem starken Mann, der Ihnen characterlich, finanziell und körperlich überlegen ist, nicht klarkommen.

Das geht sogar soweit, dass sie sich von Dir trennen !!

>:(

Das könnte einer der Probleme von Maschikanone sein !

Oft höre ich die Frage: Was findest DU denn so toll an MIR ??? Übersetzt: Warum magst Du mich denn so ? Ich bin doch nur ein armes Würstchen und Du, Du bist doch so weit weg !

Soviel zur Sicherheit und Arschloch - irre oder ? ;-D

Gruß Chris

MEonLi0ka6x5


Chris

Du meinst also, ein nicht "arschiger" Mann ist perfekt und in allem überlegen ??? Warum sollte er sich mit unterlegenen Frauen einlassen, die ihn dann deshalb abservieren? Das ergibt überhaupt keinen Sinn, zumindest nicht aus der Sicht des beteiligten Mannes, es sei denn, er bildet sich seine Überlegenheit nur ein.

L"ewiaxn


Chris

Ich denke, du kritisierst die Emanzipation hier zu Unrecht. Wenn sie dazu fuehrt, dass Frauen mehr Selbstachtung bekommen, ist das eine Entwicklung zum Positiven in dieser Sache.

Glaub mal nicht, dass es weniger arschige Maenner gab oder diese weniger Erfolg gehabt haetten bei Frauen vor der Emanzipation!

pWeac)efull


in sachen arschig :-/

..

wenn unter arschig macho mässig verstanden wird im sinne von

--> ich bin cool

--> ich habe kohle

--> ich weiss was ich will

--> etc..

dann funktioniert dies nur solange die gute frau nicht nachfragt ;-D

C_hrishnurCvhris


At All,

Vielleicht deswegen auf eine "unterlegende" Frau einlassen, weil es keine anderen Frauen gibt ?

:-p 8-) .

Checkaaa, hehe

Gruß Chris

B=orbaxrad


Zaungast

Ich stimme mit dir darüber ein, dass ein längeres Kennenlernen nötig ist, darin stimme ich dir zu. Sehe ich ganz genauso.

Aber: während dieser Kennenlernphase würde ich und würde wohl auch viele andere Frauen keinen Sex praktizieren wollen.

( Mal nebenbei: ich rede hier jetzt einfach mal von "den Frauen", wir müssen nicht darüber diskutieren dass es "die Frauen" gar nicht gibt, ich mache es jetzt der Einfachheit halber mal so... ;-) )

Wenn es also dann (möglichst nach einer Kennenlernphase, aber da gibt es wohl verschiedene Meinungen) zum Sex kommt, heisst das für die Frauen "Aha, ab jetzt Beziehung".

Das widerspricht natürlich deinem Wunsch nach einer Testbeziehung mit Sex.

Du hast ja selber schon erkannt, dass deine Wunschbeziehungsanbahnung und die Vorstellungen der Frauen weit auseinandergehen.

Jetzt ist die Frage: SAGST du das den Frauen auch?

Wenn du es nicht klarmachst, können sie es natürlich auch nicht wissen. Wenn es dann zum Sex kommt, wissen die gar nicht dass du jetzt mit einer "Testbeziehung" d.h. "langsames Kennenlernen inklusive Sex", anfängst. Für sie bedeutet das "wir sind jetzt zusammen".

Du hast also den Wunsch nach einer bestimmten Art Beziehung.

Die Mehrheit der Frauen hat andere Vorstellungen, und ausserdem gibt es genügend andere Männer ausser dir, die sich mit ihrem Beziehungsmodell anfreunden können.

(Herzlich willkommen im MK-Dilemma. ;-D )

Welche Möglichkeiten hast du?
1. Ehrlich sein. So lange suchen, bis du eine der Frauen findest, die sich ebenfalls mit deinem Beziehungsmodell anfreunden können. Viel Erfolg. *:)

2. Lügen. Dann bekommst du zwar eine Beziehung mit Sex, leider weiss aber die Frau gar nichts davon, dass das hier jetzt erst eine "Testbeziehung ist. Keine ideale Voraussetzung, um später mal gut miteinander klarzukommen. :=o

Kann natürlich trotzdem klappen, wenn sich herausstellt dass ihr gut klarkommt (und sie nie erfährt, dass du dich erst später verliebt hast...)

3. Von deinen eigenen Wünschen abweichen. Kompromisse eingehen. Ist halt im Leben so, dass hier ist nicht "wünsch dir was". Zumindest gäbe dir das eine weitaus grössere Zielgruppe...

Oder hast du noch weitere Ideen?

8-)

Mraschin@enkanoxne


Lewian

Da ist was faul. Wenn du fuer sie "aufmerksam" waerest, wuerdest du doch ein Gefuehl dafuer entwickeln, was ihr gefaellt, oder?

Hab ich doch. Ich wusste, dass sie am liebsten die weißen Gummibärchen isst und habe ein paar Tüten umsortiert. Kam auch bombig an. Fand sie wundersüß. Desweiteren wusste ich, dass sie grüne Räucherkerzchen mag. Hab ich mit zum Weihnachtskalender gepackt.

Falls du den Weihnachtskalender auch jeder anderen Frau haettest schenken koennen, war das keine Aufmerksamkeit, sondern persoenliche Routine.

Dass ich für eine Frau, die ich seit drei Wochen kenne keinen Weihnachtskalender entwerfe sollte klar sein. Den hab ich natürlich für die Kids unserer Familie gemacht. Aber später haben ihn auch viele Erwachsene bekommen. Allein das Zusammenbasteln ist erhebliche Arbeit und damit Aufmerksamkeitsbekundung. Wer macht sich schon solche Mühe für jemanden, der ihm nichts bedeutet? Desweiteren ist jede Blume, die man einer Frau kauft, "persönliche Routine". Man geht in den Laden, wählt, zahlt und kann sie irgendeiner Frau schenken. Macht man ja auch meist bei jeder Frau. Sofern die drauf abfährt. Es züchtet doch keiner extra für eine bestimmte Frau eine bestimmte Blume heran!

Ich habe aber schon für mehrere Frauen ganz individuell Comic-Hefte gezeichnet. Und die waren wirklich namentlich "für diese bestimmte Frau" gemacht.

so eine Geste wird als "grundsaetzlich fuer alle Frauen passend" angesehen und ausprobiert, und wenn sie scheitert, dann war es ein Irrtum und die Geste war "allgemein falsch".

Es geht nicht um den Inhalt der Geste, sondern um die Geste an sich. Eine Aufmerksamkeit sagt: "Ich denke an dich!" und das zählt. Was das konkret für eine Aufmerksamkeit ist, ist sekundär. Wenn eine Frau dich mag oder wenigstens interessant findet, wird sie sich auch über eine Aufmerksamkeit freuen, die eigentlich nicht ihren Nerv trifft.

Aber nein, du musst fuer die Frau, die dich interessiert, das finden, was fuer sie (von dir) passt.

Passende Schuhe? Oder eine Blutkonserve der passenden Blutgruppe? ;-) Das wäre spontan das einzige, was wirklich "hinreichend" individuell" ist. Alles andere passt auch für unzählige andere Frauen.

Dein Einwand - nicht persönlich gemeint! - klingt mir deutlich zu theoretisch. Für Frauen ist nicht entscheidend, ob eine Aufmerksamkeit ihrern Nerv trifft (es sei denn du greifst total daneben ... schenkst ihnen ein Kilo Rindfleisch oder ähnliches). Frauen haben ganz praktische Gründe für eine Distanzierung. Und die vernichten auch die treffendste und passendste Aufmerksamkeitsbekundung zuverlässig.

Wenn sie keinen Bock mehr haben kannst du sie in Rosen baden und sie werdens schal finden.

.

.

.

@ Alle

Gerade ausgebuddelt: [[http://www.med1.de/Forum/Psychologie/147076/ Einer meiner ersten Threads bei med1]]. ;-D

Noch vor dem Regelwerk!

B1orbasrad


MK

(es sei denn du greifst total daneben... schenkst ihnen ein Kilo Rindfleisch oder ähnliches).

;-D ;-D ;-D

M\aschineEnkanojne


In 120 Sekunden entdeckt und gelesen und reagiert. Hut ab! :)^

Bborbaxrad


Reiner Zufall - genau zur passenden Zeitmal wieder in den Thread geklickt ob was neues da ist. 8-)

BKorb$axrad


MK

Eines ist an Lewians Einwand aber richtig, denke ich. Die Tatsache, dass du innerhalb von wenigen Wochen gleich zweimal so schöne, nette Dinge gemacht hast, signalisiert ihr dass du an sie denkst.

Das kann dir zwar Pluspunkte verschafen, aber leider greift da dann auch die Dynamik "Was ich haben kann, will ich nicht"

oder mit anderen Worten " Liebst du sie, liebst sie dich nicht"

(Schon gelesen? ;-) )

LDewixan


Maschinenkanone

Wobei ich das, da ich ja nicht dabeigewesen bin, unter Vorbehalt sage...

OK, dann greift dieser Vorbehalt... du hast ja in dem Weihnachtskalender etwas speziell fuer sie gemacht.

Desweiteren wusste ich, dass sie grüne Räucherkerzchen mag. Hab ich mit zum Weihnachtskalender gepackt.

Das war nur vorher nicht so klar geworden.

Von daher haben wir da gar keine Meinungsverschiedenheit, denke ich mal. Mir ging es nur darum, das Wort "Aufmerksamkeit" nicht fuer irgendwelche Gesten zu verwenden - "aufmerksam" passt nur, wenn man zeigt, dass man was merkt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH