Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

M?asc hyinen`kanxone


Oh je, oh je! :-o

Und wo ???

(Rest: Zustimmung)

L]e:wiaxn


Nicht bloß Kids, die verständliche Opfer unseres immer mehr zusammengestampften Verblödungs-Schulsystem sind!

Bitte wer? 8-)

MJas/chi#nen!kanhone


Aha.

Ein Hardliner! ... äh ... ein Verfechter der harten Linie! ;-D

Na, das ist konsequent!

M\ascchiDnenkanxone


in so eine

Blitzkid

Ok, ich wäre niicht mit dir ins Bett gegegangen

Sowas mache ich ja gar nicht mehr. Das heißt, "im Bett" war ich mit beiden, aber nur halbnacksch. Okay, die eine war ganz nacksch, aber es war nichts mit "andocken". Das, was ich statt dessen mit ihnen (beiden) veranstaltet habe, wurde von beiden - natürlich unabhängig voneinander - übereinstimmend miot: "Das könntest du jeden Tag machen!" kommentiert.

Gebrauch gemacht hat davon aber keine.

aber wenn ich innerhalb von 3 Wochen zwei "Herzblut"-Geschenke, Herzblut weil selbstgemacht, erhalte, dann macht der Mann mir Angst.

Ja und warum? Wirkt das paranoid? ???

Vielleicht ist es bei MK auch so: er macht überwältigende Dinge und sieht dann die kleinen Gesten nicht...?

Nä. Es folgt ja in der Regel nur ein Tritt. ;-D

Klingt übertrieben aber ist so. Es kommt nichts zurück. Wenn man von ein paar hingestellten Keksen und einem gekochten Tee o.ä. absieht.

.

.

.

Moni

ZEIG MIR EINE FRAU, DIE WEGEN MIR EINE "WIE BLÄST MAN RICHTIG" KURS MIT MACHT UND ICH HEIRATE SIE !

So ein Unsinn, das würde ja voraussetzen, dass jeder es gleich mag.

Chris meinte wohl eher die Beseitigung grundlegenden Fehler bei diesem Handwerk. Zum Beispiel: "unbeabsichtigte Zähne an der Eichel" :-o Welcher Mann hat davor nicht Angst? Wieviele Frauen wissen das nicht?

Überhaupt wissen erschreckend wenige Frauen, wie man einen Piephahn anzufassen hat. Die meisten packen zu als wäre es - so vergleiche ich das immer - ein Schaltknüppel und sie würden an einer grün werdenden Ampel den 1. Gang reinwürgen.

Auch darüber hinaus wissen die wenigsten Fauen (Männer wohl genaus so) wie ein Körper anzufassen ist. Die meisten haben mich minutenlang an einer Stelle gestreichelt (mehr "rumgerubbelt") und fanden das wohl "zärtlich". Irgendwann hab ich in so einer Situation dann immer gesagt, dass die Stelle langsam wund wird. ;-)

Ich erwarte mir mehr vom Learning by Doing und das mit den speziellen Vorlieben desjenigen welchen.

Richtig! Aber auch hier muss ich leider sagen, dass die wenigsten Frauen sich trauen, genau zu sagen wie sie es wollen. Ich lass mich gern "führen", um die jeweils "individuellen Grundlagen" zu erlernen.

Wobei ich nicht finde, dass GEBEN und Hingabe an alleroberster Stelle steht und somit eine Beziehung definiert. Für dich ist es so, andere empfinden es anders.

Was sollte es denn sonst noch geben? Sicherheit? Persönlichkeit? Ordnung, Disziplin? (Das könnte ich noch verstehen. Ein "geordneter Mensch" mit gesunder Autorität ist ein zuverlässiger Beziehungspartner. In vielerlei Hinsicht.)

Mvonikaw6x5


Mk

Chris meinte wohl eher die Beseitigung grundlegenden Fehler bei diesem Handwerk. Zum Beispiel: "unbeabsichtigte Zähne an der Eichel"

Ja, ich glaube, das kann sich jede Frau denken. Aber es passiert manchmal, wenn es länger dauert schwächeln schon mal die Mundmuskeln. Was wiederum auch von der Größe des Mundes und seinem - äh, Piephahn abhängt. 8-)

Die meisten packen zu als wäre es - so vergleiche ich das immer - ein Schaltknüppel und sie würden an einer grün werdenden Ampel den 1. Gang reinwürgen.

Du meinst, sie umfassen ihn von oben, also wirklich wie eine Gangschaltung? Mein jetziger Partner nimmt ihn wie einen Blumenstengel. 8-) Kann auch nicht behaupten, dass das Allgemeingut ist. Und er hat eine Technik, die ich bis heute nicht so richtig nachzuahmen imstande bin, zum Glück, funktionierts auch auf eine weniger spezielle Weise. Es hilft alles nichts, auch bei erfahrenen Partnern sollte man nicht davon ausgehen, dass es so viele Grundsätzlichkeiten gibt - von gewissen anatomischen Voraussetzungen mal abgesehen. Eigentlich steht man bei jedem neuen Körper wieder am Anfang, es gibt zwar Ähnlichkeiten, aber der Teufel liegt im Detail, oft im entscheidenden Detail. Im Prinzip stelle ich mir Frauen in dieser Hinsicht noch differenzierter vor, da fehlt mir leider die Erfahrung.

Auch darüber hinaus wissen die wenigsten Fauen (Männer wohl genaus so) wie ein Körper anzufassen ist.

Soll ich dir was sagen? Ich bin schon froh, wenn ein Mann überhaupt einen Körper registriert, von den primär aufreizenden Stellen abgesehen. ;-)

Interessant zu hören, was Männer da für Erfahrungen machen. Meiner Erfahrung nach lässt das eigentlich immer mit der Dauer einer Beziehung nach. Diese Körperkundungszüge werden offensichtlich auf Dauer langweilig.. Ich nehme mich da gar nicht aus. Manche Männer sind auch überhaupt nicht dafür zu haben. Sie steuern sehr zielgerichtet auf rein sexuelle Handlungen zu, streicheln kommt da nicht so gut an. Und entprechend wenig teilen sie auch aus.

Richtig! Aber auch hier muss ich leider sagen, dass die wenigsten Frauen sich trauen, genau zu sagen wie sie es wollen.

Ja. Das ist mir auch nicht leichtgefallen, geht mir auch heute noch so, wenn ich den Mann noch nicht gut kenne. Aber ich habe es gelernt, immerhin. Es ist auch selten, dass ein Mann das einfach so offen hinnimmt, es gibt genug, die eher empfindlich reagieren und sich kritisiert fühlen. Das ist eines der schwierigsten Kapitel am Anfang einer sexuellen Beziehung, die Kommunikation über den Sex selber. Offensichtlich gibt es die Erwartung, dass der Andere alles können oder zumindest es über empathische Kanälen erspüren sollte und umgekehrt die Erwartung an sich selbst, dass einem nichts mehr fremd sein darf. Man hat ja schließlich Erfahrung...nach dem Motto.

Was sollte es denn sonst noch geben? Sicherheit? Persönlichkeit? Ordnung, Disziplin? (Das könnte ich noch verstehen. Ein "geordneter Mensch" mit gesunder Autorität ist ein zuverlässiger Beziehungspartner. In vielerlei Hinsicht.)

Ja, Persönlichkeit ist mir wichtig. Und das, was du erwähntest, die seelische Verwandtschaft, das Teilen von Gedanken. Und von Alltagssorgen und -freuden, das gemeinsam Leben. Natürlich gibt das auch Sicherheit und Ordnung. Das ist langweiliger als frisch Verliebtsein, aber es ist ein Netz mit engen Maschen. Jemand, mit dem man sich wirklich austauschen kann, ist als Partner so viel wert.

Ahl]exx8x2


Das lernen die meisten heute nicht mal mehr richtig in der Schule!!

Guck dir an, was die Leute hier im Forum zum großen Teil für Sud schreiben!!

Erwachsene Menschen sogar!

Yep..

Sprache muss man pflegen. %-|

Schlechtes Englisch lernt man auf der Strasse. Danach zu denken, man wisse die Qualitaeten dieser Sprache einzuschaetzen, zeugt von einem reichlich beschraenkten Horizont.

Habe jemanden in der Familie der Englisch, Deutsch und Russisch kann bzw auch lehrt.

Beim nachfragen eben.....wurde MKs Ansicht geteilt!

Nicht bloß Kids, die verständliche Opfer unseres immer mehr zusammengestampften Verblödungs-Schulsystem sind!

Diese Aussage wird auch von demjenigen geteilt...

Auch darüber hinaus wissen die wenigsten Fauen (Männer wohl genaus so) wie ein Körper anzufassen ist.

Ja...blos wie soll man das lernen ohne "Zubehoer"? Suche ja was brauchbares. %-|

CZhrisnZuzrChqrixs


Hier geht's ja richtig rund ;-D

Da mach ich doch gleich mal mit.

Gut, dass ich dass Blasebeispiel nahm war zum einen wegen der doch großen "Unfähigkeit" seitens der Frauen, zum anderen da es eine Tatsache ist, die viele Frauen eine hohe Überwindung kostet, gerade wenn es darum geht zuzugeben oder hinzunehmen, dass sie es NICHT drauf haben (->nach dem Motto: Aber mein Exfreund fand das toll....)

Ein ganz wichtiger Aspekt wurde hier von mehreren Seiten aufgegriffen:

Es geht nicht unbedingt um das "Können", um das was man "zu bieten" hat, nein, es geht vielmehr um:

Kritikfähigkeit bzw. Lernfähigkeit und dies kann man nur wenn man ein hohes Selbstbewußtsein hat...

Oft beobachte ich bei Frauen, dass sie damit arge Probleme haben.

Wenn ich mit einer Frau 10 mal geschlafen habe, ist sie spätestens hin und weg... x:)

UND WARUM ??? WEIL ICH SO "TOLL" BIN ?? Nee... weil ich "lernfähig" und kritikfreudig bin !

Ich tue DAS was IHR gefällt ;-),

und die Frau die das bei mir macht: wie gesagt, die heirate ich sofort...

An der Stelle könnte ich schon wieder heulen... warum kann man SICH selber nicht stärker zurückstellen ??(und zwar indem Augenblick wo man FÜR den anderen etwas tut...)

Wenn das der andere auch tut, dann ist's die geilste Beziehung überhaupt.

WArum ? Nun, einerseits bekommst Du GENAU DAS was DU haben möchtest. Auf der anderen Seite bekommt der Andere auch GENAU DAS was er/sie will...

nur zu unterschiedlichen Zeitpunkten...

und jetzt kommt de

Knüller:

Hat Spaß gemacht das von meinem Mann zu lernen. Vorher hab ich s gehasst... jetzt gehört es zu einer meiner Lieblingspraktiken

ACH ??? ES KANN NÄMLICH DAZU KOMMEN, DASS DU DAS GARNICHT "SCHLIMM" FINDEST, FÜR DEN ANDEREN ETWAS ZU TUN, WEIL: Du selber dazu wirst... .

Und das ist dann meines Erachtens eine harmonische Beziehung, allerdings gehört da ne Menge Hingabe, Selbstvertrauen, Achtung und das Ziel eine schöne BEZIEHUNG zu führen dazu (und nicht wie viele: Eine SCHÖNE EINSEITIGE Beziehung...)

Und ja ich bin dafür: SOZIOLOGIE ALS PFLICHTFACH, für alle !!!

Gruß Chris

B~orbarxad


MK

Zitat:

"friends with benefits"

(Achtung, dieser Beitrag enthält einen Anglizismus, für den ich keine zufriedenstellenden Deutschen Ausdruck kenne.)

Das sagt mir gleich überhaupt nichts.

"Freundschaft mit Begünstigung"? Häää?

Wie wäre es einfach mit "Praktischer Freundschaft"?

Nun...nur weil du nichts mit dem Begriff anzufangen weisst, bedeutet das nicht gleich, dass er nutzlos ist, oder? :-p

"friends with benefits" bezeichnet eine Freundschaft in der die beiden Freunde auch Sex miteinander haben. Du wirst wohl einsehen, dass "praktische Freundschaft" da nicht ganz passt. ;-)

Und auch den Vorschlag mit "werterweiterndem Zusatz" finde ich nicht ganz erfolgreich.

Natürlich kann man die Wörter an sich übersetzen, damit erreichst du aber nicht dasselbe!

Wie beispielsweise das Wort "Chat" oder "chatten". Wenn das im englischen jemand sagt, bezeichnet das eine Unterhaltung in irgendeiner Art.

Wenn aber im deutschen jemand sagt "ich habe gestern mit Sabine gechattet" so heisst das nicht einfach "ich habe mit mit Sabine unterhalten/gequatscht", sondern es bedeutet explizit

"ich habe mich mit Sabine in einem Chat (!) bzw. mit einem Messenger über das Internet in Schriftsprache unterhalten"

Gibts dafür ein adäquates deutsches Wort? Ich kenne keins.

Und genausowenig kenne ich eine zufriedenstellende Übersetzung für die Phrase "friends with benefits".

Und lieber MK,

sei vorsichtig wo du mit dem Zeigefinger herumfuchtelst, er könnte abfallen ;-D..........Hausaufgaben...Frechheit! :-p

Da bin ich ja sehr gespannt, was für eine Antwort du in deinem Lösungsbuch findest, Herr Lehrer, denn "Fickbeziehung" ist nicht das richtige!

:-D ;-D 8-)

BKorVbaraxd


Monika

Ich denke wir meinen im Grunde dasselbe *:)

RFahj;as G4naxde


Gibts dafür ein adäquates deutsches Wort? Ich kenne keins.

Wie wär's mit: "Ich habe mich auf einer Heimseite im weltweiten Rechnernetz, deren Sinn es ist, dass sich verbundene Menschen gegenseitig in einem gemeinsam sichtbaren Textfenster Textanteile schreiben können, mit meiner Freundin in dieser Form unterhalten."

B<orb?arad


Rahjas Gnade

Ja, diese Sorte "Heimseite" kenne ich ;-D ;-D

B.lqitzk9ixd


Äh Chris: neeee, ich finde es nicht schön zu Geben und ich werde auch nicht zu ihm. Ich kann immer noch nicht nachvollziehen, was den visuellen Reiz für ihn ausmacht und das scheint eine ganze Menge zu sein, weil ich den Teil für IHN mir in Pornos abgeguckt habe. Blasen (russisch "miniet" den Ausdruck ziehe ich wegen seiner Zierlichkeit vor) ist für mich richtig Sex. Ich habe gelernt, dass es Spaß macht was ihm Mund zu haben an dem ich saugen und knabbern kann, während ich mich selbstbefriedige. Insofern ist deine Theroie falsch, dass mein Spaß daher kommt, dass er Spaß hat. Nein, ich mußte einfach nur einen schönen hygienischen Schwanz finden, den ich in meinen (durchaus egoistischen im Bezug auf Orgasmen) Sex einbeziehen wollte. Ich blase auch einem meiner Spielzeuge einen, wenn ich Lust drauf hab und er zuschauen will. Also: Geben ist nicht immer seliger denn Nehmen und ich bin nicht wirklich harmonisch. Ich bin meistens auf Radau gebürstet. Natürlich nicht nach außen - da hat meine russische Mum für gesorgt, dass ich lieb und niedlich bin.

Bslitzkmixd


wer das "h" findet, dass ich zuviel reingemurkst hab, soll darüber schweigen und maximal grinsen.

ZrenoR-2


Ich habe das "h" gefunden. Und vom Rest des posts kriege ich jetzt erstmal rote Öhrchen |-o

B=li,tzkixd


8-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH