Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

sP i r


Hallo zusammen!!

Ich hab mich die letzten vier Wochen durch den Threat gekämpft und dabei sehr viel gelernt. Viele Dinge die ich schon oft so beobachtet habe wurden hier auf den Punkt gebracht.

Nun eine Geschichte von mir, bei der mir mein Fehler nicht ganz klar ist:

Ich glaub ich hab´s nämlich vermasselt!!

Im Dezember während der Weihnachtsfeier von der Arbeit aus lernte ich ne höchst interessante,sehr selbsbewusste Dame kennen. An dem Abend war ich ziemlich blau und ich wusste nicht mehr wirklich viel über die Themen und das gesagte. Endergebnis war aber Ihre Handynummer und die Abmachung: Ich melde mich in vier Wochen, und wir unternehmen was in Abendgaderobe.

Naja das haben wir dann nicht gemacht, dafür aber sind wir in ein nettes Kaffee dort hab ich für den Abend nen Tisch reserviert. Beim reservieren fragte ich ob es nicht möglich wär ne dezent andere Tischdeko zu bekommen, also mit langen Kerzen statt der standard Teelichter, oder so.

Die haben das ein bischen falsch verstanden denn rauskam ein gedeckter Tisch als würd ich Ihr nen Antrag machen, mit Tischdecke, Servietten, Besteck. Eingeschlagen hat das aber wie ne Bombe. Ihr sind fast die Augen ausgefallen als ich Sie zu unseren Tisch führte. Der ganze Abend war ne wucht wir haben uns hervorragend unterhalten sehr locker und ungezwungen. Ich hatte den Abend sehr gut im Griff ließ sie viel erzählen wir haben viel gelacht und als letzte Gäste das Kaffee verlassen. Erst bei der Verabschiedungsumarmung bin ich eingebrochen war a bisl hektisch und bin fluchtartig in meine Auto und ab.

Meine nächste Aktion eine Woche später: Hab ein paar Krapfen besorgt ab zu Ihr in die Arbeit. Sie, riesige Augen ! "Was willst du hier" Ich !" Will meine Krapfen gegen Kaffee tauschen" Sie "Na gut dann mach ich jetz mal Kaffee!"

Wir haben uns ne knappe Stunde unterhalten während ich nen Krapfen verspeist und den Kaffee geschlürft hab. Dann bin ich wieder abgezischt mein Mittag war vorbei.

Im Nachhinein hat auch das wie ne Bombe eingeschlagen so was hät Sie in hundert Jahren nicht erwartet und wird Sie so schnell nicht mehr erleben.

Unser nächstes Treffen ein paar Tage später. Überraschungsausflug in ein Sea Life. Hab Sie am Montag Nachmittag ins Auto eingeladen wir sind ins Sea Life gefahren haben uns dort die vielen Fische angekuckt und nachher sind mehr gemütlich eine Burger essen gegangen. Im nachhinein gesehen hätte ich hier mal auf Tuchfühlung gehen können, da auch hier alles sehr ungezwungen lief. Als wir uns trennten hab ich mich sogar selbst noch auf nen Wein zu Ihr eingeladen aber wieder ausgeladen da Sie zwar nicht ablehnte aber der Vorschlag auch nicht von Ihr kam.

Da sich abzeichnete das Sie durch viele andere Aktivitäten ziemlich verplant ist und wir uns sobald nicht wieder sehen können, hab ich Sie dann ne Woche später mal Mittags für ne Stunde entführt. Wir waren beim Bäcker was essen. Beim Abschied gabs von mir noch ein Küschen auf´n Hals. Dort hätt im Nachhinein betrachtet ein deutlicheres Zeichen nicht geschadet.

Unser letztes treffen war dann am Freitag, nachdem Sie eine Woche beim Skifahren war und wir keine Kontakt hatten. Der Vorschlag kam von Ihr. An dem Abend wars Sie aber wie ausgewechselt. Sie war irgendwie nicht bei der Sache. Lang nicht so bissig, irgendwie schlecht gelaunt, mit den Gedanken abwesend. Auf meine Frage was Sie den so beschäftigt erzählte Sie was von irgendwelchen Freundinnen und das sie glaubt Migräne zu bekommen.

Alles in allem ziemlich unbefriedigende Antworten, so dass ich auch nicht genauer nachfragen wollt. Im Nachhinein betrachtet hätt ich eigentlich zeitig abbrechen sollen.

Mir is nun nicht ganz klar was den eigentlich meine Problem war!! Ist´s mal wieder ein fall von "Das kann man als Mann einfach nicht verstehen"??? Bewert ich das alles über oder muss man im zusammensein mit einer Frau regelmäßige seelische Unausgeglichenheiten hinnehmen oder war das Selbstbewusstsein und die fröhliche Art nur Fassade welche jetz fiel ???

Fragen über Fragen was denkt Ihr dazu ??

Sirsepp

Aklenxx8x2


Habe heute das Promotionsmädel nochmal aufgesuch. Gestern war sie ja nicht da. Sehr anstrengend von Kopf her bzw auch von Puls. Kein Wunder, dass Männer früher sterben.

Sie erkannte mich und schien sich auch zu freun. Ich schreibe extra "schien", weil ihrer Körpersprache in der folgenden Interaktion defensiver war und nicht voll auf mich konzentriert(leicht abweisend) war. Sie meinte sie hätte auch Kopfschmerzen trotz des schönen Wetters.

OK..

Klar Text!

"Ich würde dich gerne näher kennen lernen"

Drauf meinte sie, dass es JETZT gerade schlecht sei.

Ich fragte nach und sie meinte sie "baut" sich gerade was auf.

Diese Antwort kam auch nachdenklich und verzögert, was die Richtigkeit dieser Antwort in frage stellt!

(Nächstes mal werde ich nicht nachfragen! Aber ich erkannte den Fehler zu spät, weil es wird keine konstruktive Antwort geben, die einen weiterbringen könnte.)

"Egal! Ich geh jetzt zu Douglas und besorge mir Zettel und einen Stift und lasse dir meine Nummer da."

Sie gab mir ihren Stift und einen Zettel.

Ich schrieb Name und Nummer rauf. Dabei schrieb ich diesmal langsam, weil meine Hände zitterten. Trotzdem sah es sauber geschrieben aus.

Anschließend das obligatorische BLA BLA.

Sie entschuldigte sich, dass sie heute nicht so gut drauf sei.

Die Aktion hat mir schon ziehmlich runtergezogen von der Stimmung. :(v

Natürlich lässt man(n) sich dies nicht anmerken in der Sitation. Aber in Nachhinein kratz das doch am Selbstwertgefühl, welches man eigentlich verbessern will und muss. >:(

Erfahrung und Übung habe ich wenigstens mitgenommen.

Heute ist eigentlich mein Trainingstag.

Aber irgendwie keine Lust Eisen zu bewegen. :-/

Was soll man machen....

...NÄCHSTE!!!%-|

eullenx32


MK

wenn du dir die Jacke anziehst, gerne und danke. Ich glaube, den einzigen den ich persönlich meinte bzw. welche Grundsituation ich versuchte darzustellen, waren die von Mister "VS" und meiner Wenigkeit. Wenn ich mich in der etwas bildhaften Darstellung verhauen haben, gut, kann ich mit leben.

Schlussendlich habe lediglich dargelegt, dass es ´mit zunehmendem Alter und den evtl. damit verbundenen "Altlasten" (im Sinne von -das Leben hat schon Spuren hinterlassen) schwieriger wird, Vertrauen aufzubauen und Gefühle zu zeigen. Wenn das nur Ellens kleine Welt betrifft, wird diese sich natürlich von deinem Faden zurückziehen, nicht im Sinne von "sie zieht den nicht vorhandenen Schwanz ein" sondern, macht konstruktiv ohne mich weiter, ich bin ja schon einen Schritt weiter. *:)

G_ulli@deUggl


@ ChrisnurChris

Noch krasser ausgedrückt: Mir reicht es nicht aus, mich mit Freunden zu treffen und mal nen Cafe zu trinken oder in ne Disco zu gehen. Ich will mehr. Unabhängigkeit (mehr oder weniger) von vielen Schwachsinnigkeiten bzgl. materiellen Dingen.

Ich glaub ich weiß was du meinst. Klingt für mich allerdings alles andere als unsympatisch. Trotzdem solltest du wirklich versuchen, dich über den ganzen Müll nicht allzusehr aufzuregen. Hilft nix, kost viel Energie und ist auf Dauer mehr als ungesund.

Ich bin auch so einer, der kann nicht immer gut drauf sein. Liegt dann weder an einer Stimmung, meinem Befinden, noch am Umfeld. Liegt ganz einfach daran, wie nah ich gewissen Kram an mich ranlass.

Ich geh oft morgends aus dem Haus und merk, dass unsre Gesellschaft als Ganzes wirklich gerade so von der Tapete bis an die Wand denkt. Nicht weiter. Ich leid darunter nicht mehr, im Gegenteil. Mich spornt die Sache eher an, weil ich immer öfter merk, dass nicht nur ich solche Gedanken hab. Und dass selbst Leute wie ich ticken, von denen ichs nie dachte.

Unser ganzer materieller Dreck wird am Menschen vorbeientwickelt. Wer sich davon ausreichend distanzieren kann, der rockts. Wer nicht, der verscheißts, merkts aber evtl nie. Mich kotzt schon der Rechner hier an, ich hasse jede Elektronik und unnötigen Pseudo-Luxus. Genauso kann ich mich aber auch mal gediegen dran freuen. Alles ne Frage der Handhabung solcher Dinge. Ich bin da aber doch noch eher der Typ, der zu "back to the roots" tendiert. Mein Auto ist mir zu neu, der alte Trecker optimal und allgemein leb ich viel am Zeitgeist vorbei. Aber gerade deshalb fühl ich mich dennoch wohl 8-)

Naja. Ist n andres Thema und gehört hier sicher ned her.

Gruß Jo

g=ehtxso


Schlussendlich habe lediglich dargelegt, dass es mit zunehmendem Alter und den evtl. damit verbundenen "Altlasten" (im Sinne von -das Leben hat schon Spuren hinterlassen) schwieriger wird, Vertrauen aufzubauen und Gefühle zu zeigen.

Ich mache gerade die gegenteilige Erfahrung :-)

DoraZusi


Hallo peace :-D

Weißt Du was ich mich frage? Ob es irgendein Rekrut schon geschafft hat in den Hafen der Ehe einzulaufen ??? Nachdem aus dem Regelwerk zur Kontaktaufnahme der ersten Seiten mittlerweile ein Sammelsorium aus Discoabenteuern wurde und ich bei keinem Rekruten auch nur den Ansatz einer ernsten Suche erkenne denke ich das sich dieser Faden in einem Abenteuerfaden verläuft. Er ist längst nicht mehr das Regelwerk zur Kontaktaufnahme das der Titel verheißt. Das Regelwerk ist längst der Lebensphilosophie MK's gewichen dem alle Rekruten nacheifern. Es ist zu einem Selbstzweck geworden. MK vertritt einen Lebenssil in dem für jegliche Form der klassischen Zweierbeziehung kein Platz ist. Seine Begeisterung für die Beiträge von Kurt zeigt dies nur zu deutlich. Ich muss an den Titel eines Liedes bzw. eines Filmtitelliedes, denken: "The Favorite Sport Of Men is Girl". Und ich erinnere mich an den Bericht MK's über die zwei Diskotheken wo ihm eine Frau aufgefallen war die in beiden wild rumgeknutscht hat. Ich glaube die meisten die in solche Läden gehen tun dies nach dem Motto einmal so richtig wild sein, als sexuelle Befreiung, nicht als Lebensstil wie MK und seine Rekruten :=o

Bzutxch


s i r

Hi!

Im Dezember während der Weihnachtsfeier von der Arbeit aus lernte ich ne höchst interessante, sehr selbsbewusste Dame kennen. An dem Abend war ich ziemlich blau und ich wusste nicht mehr wirklich viel über die Themen und das gesagte. Endergebnis war aber Ihre Handynummer und die Abmachung: Ich melde mich in vier Wochen, und wir unternehmen was in Abendgaderobe.

Eine denkbar schlechte Ausgangsposition. War sie eine Kollegin oder eine Kundin? Wenn du ziemlich blau warst und nicht mehr genau weisst, was du eigentlich von dir gegeben hast, ist das natürlich auch nicht gerade einfach zu analysieren.

Endergebnis war aber Ihre Handynummer und die Abmachung: Ich melde mich in vier Wochen, und wir unternehmen was in Abendgaderobe.

Die Handynummer als Ergebnis finde ich gut. Ich verstehe allerdings nicht, warum du gleich einen Vorschlag für ein erstes Date in Abendgarderobe gemacht hast. Ist doch viel zu gezwungen. Du willst dich doch nicht gleich verloben, oder? ;-)

Wie wäre es mit der abgedroschenen, aber immer wieder funktionierenden Einladung zu einer Tasse Kaffee gewesen oder vielleicht Abends in eine Bar was trinken?

Normale Klamotten, keine Zwangsjacke. Da fühlen sich oftmals beide wohler. :-)

Wenn du diesen Abend richtig interpretiert haben solltest, ist er wohl dann doch ganz gut gelaufen. O.k.

Meine nächste Aktion eine Woche später: Hab ein paar Krapfen besorgt ab zu Ihr in die Arbeit. Sie, riesige Augen ! "Was willst du hier" Ich !" Will meine Krapfen gegen Kaffee tauschen" Sie "Na gut dann mach ich jetz mal Kaffee!"

An der Arbeit würde ich keine Frau besuchen, die ich noch nicht richtig kenne. Die Arbeit ist für viele Männer und Frauen etwas Wichtiges und ein Stück weit Persönliches und Intimes. Da kommt die Kohle her, da mischen sich nicht Privatleben und Berufsleben, sondern die Arbeit ist für viele Menschen eben Berufsleben pur. Wenn mich eine Frau an der Arbeit besuchen würde, würde ich mir auch denken, was die wohl hier will. Mich beleuchten, schauen was ich mache, und wo, mit wem? Es sei denn sie arbeitet bei C&A im Verkauf, oder in einer Bibliothek in der Auskunft oder als Bäckereiverkäuferin und hat dadurch Kundenkontakt. Aber selbst da würde ich mich zurückhalten.

Das mit den Krapfen war bestimmt nett von dir gemeint, aber ich denke sie fühlte sich vielleicht verfolgt oder in die Enge gedrängt.

Unser nächstes Treffen ein paar Tage später. Überraschungsausflug in ein Sea Life. Hab Sie am Montag Nachmittag ins Auto eingeladen wir sind ins Sea Life gefahren haben uns dort die vielen Fische angekuckt und nachher sind mehr gemütlich eine Burger essen gegangen.

Damit gehe ich konform. Entspannte Idee. Auch die Sache mit später Burger essen usw. ist o.k. :)^

Im nachhinein gesehen hätte ich hier mal auf Tuchfühlung gehen können, da auch hier alles sehr ungezwungen lief.

Ich weiss ja nicht, was da genau zwischen euch gelaufen ist, aber ich verstehe jetzt nicht ganz, woraus du ableitest, dass du, nach Sea Life und Burger essen, auf Tuchfühlung hättest gehen sollen?

Du schriebst, weil es ungezwungen lief. Für mich mich las sich das aber eher wie ein netter Nachmittag.

Du schreibst wirklich nichts von Prickeln, Spannung, Knistern, leuchtenden Augen, feuchten Händen, klopfenden Herzen, Aufregung, kurzen Berührungen eurer Hände, vielleicht ein kurzes bewusstes/unbewusstes Schulterklopfen oder Berührung des Rückens oder wasweissich... :=o ;-)

weiter schriebst du:

Als wir uns trennten hab ich mich sogar selbst noch auf nen Wein zu Ihr eingeladen aber wieder ausgeladen da Sie zwar nicht ablehnte aber der Vorschlag auch nicht von Ihr kam.

Sorry, aber du hast dich selbst noch auf einen zu ihr Wein eingeladen? Gewagt. Das ist eine Sache, die man macht, wenn man merkt, das was da war. Wahrscheinlich eher gut, dass du dich selbst auch wieder ausgeladen hast.

Andere Möglichkeit: Warum hast du sie nicht zu einem Wein in ein nettes Lokal eingeladen? Es ist ja klar, dass wenn von ihr nichts kommt, sie dich nicht zu Hause haben will, aber dich vielleicht in ihrer Nähe auf neutralem Boden?

Da sich abzeichnete das Sie durch viele andere Aktivitäten ziemlich verplant ist und wir uns sobald nicht wieder sehen können, hab ich Sie dann ne Woche später mal Mittags für ne Stunde entführt. Wir waren beim Bäcker was essen.

Wodurch zeichnete es sich ab? Sagte sie es von sich aus?

Du hast sie entführt? Sorry, aber auch das hört sich so sehr erzwungen an. Ich kann mir nicht helfen. :-/

Beim Abschied gabs von mir noch ein Küschen auf´n Hals. Dort hätt im Nachhinein betrachtet ein deutlicheres Zeichen nicht geschadet.

Ein Zeichen ihrerseits oder deinerseits?

Unser letztes treffen war dann am Freitag, nachdem Sie eine Woche beim Skifahren war und wir keine Kontakt hatten. Der Vorschlag kam von Ihr. An dem Abend wars Sie aber wie ausgewechselt. Sie war irgendwie nicht bei der Sache. Lang nicht so bissig, irgendwie schlecht gelaunt, mit den Gedanken abwesend. Auf meine Frage was Sie den so beschäftigt erzählte Sie was von irgendwelchen Freundinnen und das sie glaubt Migräne zu bekommen.

Alles in allem ziemlich unbefriedigende Antworten, so dass ich auch nicht genauer nachfragen wollt. Im Nachhinein betrachtet hätt ich eigentlich zeitig abbrechen sollen.

Euer letztes Treffen kann ich nicht deuten, aber du schriebst ja selber, dass es nicht gut lief und du kein gutes Gefühl dabei hattest.

Wie genau ging es denn mit euch weiter oder zu Ende? Hast du oder hat sie sich nicht mehr gemeldet?

*:)

Cqhri]sWnurSChrixs


@Blitzkid

Das tut mir leid, dass ich so rüberkomme und ja manchmal hast Du recht, da schlage ich über die Stränge. :-/

Ich denke, dass das eher eine Frustentladung in dem Augenblick ist, und ich etwas unsachlich werde.

Ich bin dankbar für jede Kritik ! Nur so kann ich an mir arbeiten. Sind Dir in anderen Beiträgen ähnliche Sachen aufgefallen ?

@ellen32: Hey..., ich würde es schade finden, wenn Du "gehst". Wir können mit Sicherheit noch von einander lernen !

@SIR: Ich muss ja ein bisschen schmunzeln. :-) Da hast Du Dir ja die richtige angelacht. Ich schätze Sie so ein: Sie ist Dir nicht abgeneigt, hat sich sehr über Deine Gesten gefreut (Tischdeko...) aber hat auch Ihre "schlechten" Seiten und zeigt diese. Ich denke sie ist eine sehr emotionale Frau, d.h. es wird nicht so schnell langweilig, allerdings eins vorab: Du wirst immer wieder merken, dass Du sie NICHT verstehst.

Denke, ich kenne diesen Typ von Frau... - achso noch etwas: Schwäche kommt garnicht gut bei diesem Typ...

Und: Nicht zuviel des Guten, Vorsicht, die Tischdeko hätte schon vollkommen ausgereicht, manchmal ist weniger mehr und das hat etwas mit der Wertung zu tun. Wenn Du permanent "tolle" Sachen für und mit Ihr machst, kann sie die Sachen nicht mehr so hoch werten weil: a) Gewohnheit b)tust Du das bei jeder Frau ? (denkt sie) ;-) c) Warum umgarnt der mich so ? d) Warum passiert da nicht mehr (= Warum schläft der nicht endlich mit mir ??)

Meine Meinung. Lass da nicht mehr soviel Zeit vergehen !

@Gullideggl

[zIch geh oft morgends aus dem Haus und merk, dass unsre Gesellschaft als Ganzes wirklich gerade so von der Tapete bis an die Wand denkt]

Der Spruch hängt jetzt bei mir am Computerbildschirm :-) .

Back to the roots, wie war...

@Drausi

hö ? wie bist Du denn drauf ?

Das Regelwerk ist längst der Lebensphilosophie MK's gewichen dem alle Rekruten nacheifern. Es ist zu einem Selbstzweck geworden. MK vertritt einen Lebenssil in dem für jegliche Form der klassischen Zweierbeziehung kein Platz ist.

Aihjaihjai...

Gut, gut mal langsam. Mk's Meinung ist doch nicht mit jeder Frau, die er sieht, zu schlafen oder sie zu verletzen oder sonstiges.

Es ist eher die Faszination des weiblichen Wesens ! Die "Rekruten" sind dankbar für Mk's Tipps Frauen selbstbewußter gegenüber zu treten, eine kleine Anleitung zu haben, für sich selbst DIE RICHTIGE anzusprechen zu KÖNNEN und nicht wie ein Depp dastehen und zuschauen. Das finde ich ok.

Du magst Recht haben, dass es in die eine oder andere Richtung übertrieben wird, aber so etwas passiert fast IMMER, wenn neue Ideen ins Land getragen werden. Das heißt aber noch lange nicht, dass alles ins negative läuft.

Übrigens: Mk macht und tut für Frauen! Das er öfters Damen abschießt hat nix mit Lebensstil sondern mit der Dame etwas zu tun, die seinem Anspruch nicht genügt !

Und Selbstzweck ist viel zu schroff ! :-o MK läßt sich nur nicht so leicht ins Boxhorn jagen und wirkt dadurch manchmal etwas überheblich, allwissend, was Ihm allerdings auch zusteht bzgl. seines Wissenstandes !

Wenn Du aber mal genau hinschaust wirst Du merken, dass er immer ein offenes Ohr hat und sich gerne mit konstruktiver Kritik auseinander setzt. :)D

Grüßle Chris

C)hrisnkurChris


@Drausi die Zweite

Noch etwas: Nein, ich denke es ist kein "Lebensstil", eher ein Lebensabschnitt, der nie ganz erlischt.(erlöschen wird)

Wenn man etwas perfektioniert, läßt man ungern von los und neigt zu Übertreibung, allerdings verfolgt man im inneren ein ganz bestimmtes Ziel.

Ist dies erreicht, läßt der Drang auch nach. Und Frauen "aufreißen" wird auch irgendwann fad..., es entwickelt sich weiter, verstehst ?

Übrigens, wären alle Männer so konsequent wie MK, würde die holde Weiblichkeit den Männern wesentlich mehr bieten (müssen).

Und das würde, meiner Meinung nach, langfristig zu wesentlich erfüllteren Beziehungen führen, als es jetzt der Fall ist.

Langes Thema...

MSaschdignenka#nxone


s i r

Mir is nun nicht ganz klar was den eigentlich meine Problem war!!

Ich mach jede Wette, sie wusste das auch nicht. Die meisten Menschen sind so. Sie wollen "fühlen", nicht analysieren. Im anfänglichen Strohfeuer fühlen Menschen sehr viel. Ist das runtergebrannt, verspüren sie Langeweile, Antriebs- und Lustlosigkeit gegenüber dem Anderen.

Bewert ich das alles über

Du bewertest doch gar nicht. du schilderst nur.

...oder muss man im zusammensein mit einer Frau regelmäßige seelische Unausgeglichenheiten hinnehmen...

Ich wills mal so sagen: Szenen wie die von dir erlebte sind ein "Selektionsmittel". Verhält sich eine Frau so, wie "deine", kannst du sie knicken. Dann ist sie keine reflektierte Person und du würdest immer mit ihren Stimmungen zu tun haben. Und die wird sie dir nie "erklären" können. Die "fühlt" sie einfach.

M<a"sch~inienka:none


Alex

"Ich würde dich gerne näher kennen lernen"

Hätte ich unter den geschilderten Vorzeichen nicht gemacht! Ich hätte sie auf ihr Befinden angesprochen, dass sie müde aussieht. Und wenn sie nicht "höflich abgeriegelt" hätte, sondern ein kleines Gespräch zustande gekommen wäre hätte ich gesagt, dass ich sie gern ... irgendwie eingeladen oder sonstwas ... hätte, aber nicht den Eindruck habe, dass sie das überhaupt noch will.

Unabhängig von der konkreten Antwort erkennst du an der Reaktion auf diese Vorbereitung recht sicher, ob sie will oder nicht.

Nächstes mal werde ich nicht nachfragen! Aber ich erkannte den Fehler zu spät, weil es wird keine konstruktive Antwort geben, die einen weiterbringen könnte.)

Sehr richtig. Wenn eine Frau "Nein" sagt, ist der Grund irrelevant. Sie wird es wahrhaftig oder unwahr begründen, der Effekt bleibt derselbe und ist von dir nicht (oder nur sehr selten) zu ändern.

Die Aktion hat mir schon ziehmlich runtergezogen von der Stimmung. :(v

Wurscht. Das "kratzen am Selbstwertgefühl" gehört dazu und das ist wichtig. Die Gründe kennst du. Aber siehst du neben dem Misserfolg gar nicht den Wert deines Verhaltens? Dein weiteres Vorgehen war adäquat und du hast es durchgezogen. Gut so!

Was soll man machen...

...NÄCHSTE!!! %-|

Genau.

M[aschfinefnkanonxe


ellen

wenn du dir die Jacke anziehst, gerne und danke.

"Danke" wofür? ??? Ich konnte mit dem "Schatzi hier", "Schatzi da" nichts anfangen. Klang jedenfalls recht aggressiv.

Wer zum Henker ist übrigens "Mr. VS"? Ach ... dein Freund/Liebhaber/Mann? Wenn "ja" musst du das deklarieren!

Schlussendlich habe lediglich dargelegt, dass es mit zunehmendem Alter ... schwieriger wird, Vertrauen aufzubauen und Gefühle zu zeigen.

Was das Vertrauen angeht, gehe ich mit. Allerdings nur teilweise, denn ich muss auch gehtso zustimmen. Wenn man Enttäuschungen offen undf konstruktiv verarbeitet, führen die nicht in die Zurückgezogenheit, sondern wie eine weitere Teil-Immunisierung infolge eines überstandenen Infekts als "neuer Mut" wieder hinaus ins Leben. Und wenn man dann einen Menschen trifft, der einem ebenbürtig ist, dann wird die Welt "schön". Und ob einem jemand ebenbürtig ist, merkt man nicht erst beim ersten Streit. Das spürt man instinktiv sofort. Warst du nicht die Verfechterin der "gleichen Wellenlänge", die jede "gezielte Umwerbung" überflüssig macht? Das meine ich.

Wenn das nur Ellens kleine Welt betrifft, wird diese sich natürlich von deinem Faden zurückziehen

Nicht nötig. Nötig war nur, dass du das, was du gerade erklärt hast, eben erklärst. Dasmit es richtig verstanden wird. Denn dein vorhergehender Post war zweideutig.

Mdascqhinenkanxone


Und noch n Feuerstoß...

Gulli

Unser ganzer materieller Dreck wird am Menschen vorbeientwickelt. Wer sich davon ausreichend distanzieren kann, der rockts. ... Alles ne Frage der Handhabung solcher Dinge.

:)^

...und allgemein leb ich viel am Zeitgeist vorbei.

:-) Was ist denn eigentlich der "Zeitgeist"? Das, was man im Marketing "Erschaffung von Märkten" nennt? Sprich: Dreck entwickeln, den keiner braucht und den so anpreisen, dass jeder (Depp) ihn haben will?

Stichwort Motherfucking "Jamba!", welches jeden Musikkanal wie der Rinderwahnsinn überzogen und unbrauchbar gemacht hat. Zitat [[http://de.wikipedia.org/wiki/Jamba%21 Wiki]]:

Jamba! betreibt vorwiegend über Musik-TV-Kanäle wie MTV oder VIVA aggressive Marktkommunikation. ... Alleine die Klingeltöne zur Werbefigur Crazy Frog sollen Medienberichten zufolge der Firma mehr als 15 Millionen Umsatz erbracht haben. An der grellen, sich stark wiederholenden und intensiven Werbung wurde teils massive Kritik geübt, etwa in Form einer Online-Petition für eine Reduzierung der Werbung "auf ein erträgliches Maß"[1], die über 150.000 elektronische Unterschriften sammelte.

15 Mio Umsatz für Dreck, den keine Sau braucht und der jeden noch einigermaßen unverseuchten Menschen monströs nervt.

"Zeitgeist"? ;-D

.

.

.

Drausi

Tag erstmal. *:)

So sehr ich deine Beiträge in diesem Forum insgesamt bislang häufig geschätzt habe, aber deinen letzten muss ich jetzt mal mit dem Hochdruckreiniger bearbeiten.

...Ob es irgendein Rekrut schon geschafft hat in den Hafen der Ehe einzulaufen ???

Nein. Warum auch? Das ist hier so relevant wie Restaurantkultur für die Ernährungswissenschaft. Hier geht es um Kommunikation. Nicht um Lebensplanung. Wer seine große Liebe findet, wird ihr schon den gebührenden Platz in seinem Leben einräumen.

Nachdem aus dem Regelwerk zur Kontaktaufnahme der ersten Seiten mittlerweile ein Sammelsorium aus Discoabenteuern wurde

Warum der abwertende Ton? Discos sind Hauptbegegnungsstätte. Die sind dafür da, "miteinander in Kontakt zu treten".

und ich bei keinem Rekruten auch nur den Ansatz einer ernsten Suche erkenne

Ich betone nochmal: Hier geht es um Kommunikation und die Entwicklung der diesbezüglichen eigenen Fähigkeiten. Wer auf diesem Weg eine Frau findet, die ihm als feste Partnerin zusagt und wenn er das selbst auch will, wird er sich ganz von selbst in dieser Weise um sie bemühen.

Aber um die "Suche nach der großen Liebe" ging es hier erklärtermaßen nie. Es geht um "Kontaktherstellung".

...denke ich das sich dieser Faden in einem Abenteuerfaden verläuft.

Das war er so gesehen von Anfang an. Andernfalls wäre er ein "Partnerschafts-Beratungs-Thread". Hier aber - ich wiederhole es mit stoischer Gelassenheit - geht es um Kontaktaufnahme. Wenn du das "Abenteuer" nennen willst, dann wird dieser Thread für dich auch ein "Abenteuerthread" sein.

Für mich persönlich bedeutet das Kennenlernen von Frauen aber mehr als ein "Abenteuer".

Er ist längst nicht mehr das Regelwerk zur Kontaktaufnahme das der Titel verheißt.

Eine Behauptung ohne Begründung ist Polemik und als solche dialektisch wertlos. Ich gegenbehaupte: Der Thread ist (von Anfang an und nach wie vor) eine Sammlung von persönlichen Erfahrungen zur Kontaktaufnahme.

Das Regelwerk ist längst der Lebensphilosophie MK's gewichen dem alle Rekruten nacheifern.

Sie "eifern" nicht mir nach, sondern ihren persönlichen Zielen. Ich habe nur meine Methoden dargelegt und flechte auch heute noch meine Erfahrungen ein, habe aber ausdrücklich betont - und betone das immer wieder - dass jeder seine eigenen Methoden finden soll.

Und gerade wenn du Alex's Schilderungen vefolgst, springt die die "Individualität" förmlich ins Auge. Der macht wirklich "sein Ding". Unabhängig von mir oder Anderen.

Im Übrigen trage ich meine eigenen Erfahrungen hier nicht als "Leithammel" ein, sondern als Gleichberechtigter. Und ich profitiere meinerseits von den Erfahrungen der Anderen.

Es ist zu einem Selbstzweck geworden.

Wenn Schilderungen von einer konkreten Kontaktaufnahme nicht den Zweck des Themas "Kontaktaufnahme" hätten, sondern nur um der unterhaltsamen Schilderung wegen geschrieben würden, wäre das hier ein Literaturforum.

Das ist es aber nicht. Jeder Schilderung liegt eine reale Erfahrung zugrunde und die Einzelerfahrungen bauen aufeinander auf. Die Einzelerfahrungen werden dargelegt, verarbeitet und fließen in weitere Unternehmen ein.

MK vertritt einen Lebenssil in dem für jegliche Form der klassischen Zweierbeziehung kein Platz ist.

Das ist falsch.

Doch davon unabhängig offerierst du die Mangelhaftigkeit deiner Logik im nächsten Satz selbst:

Seine Begeisterung für die Beiträge von Kurt zeigt dies nur zu deutlich.

Kurt lebt in einer Zweierbeziehung. Und die besteht seit vielen Jahren.

Und ich erinnere mich an den Bericht MK's über die zwei Diskotheken wo ihm eine Frau aufgefallen war die in beiden wild rumgeknutscht hat. Ich glaube die meisten die in solche Läden gehen tun dies nach dem Motto einmal so richtig wild sein, als sexuelle Befreiung, nicht als Lebensstil wie MK und seine Rekruten :=o

Eine Sache, die mich die Beschäftigung mit Menschen und dem Thema "Kommunikation" gelehrt hat ist, dass Menschen wie Bücher sind. Man muss die Schrift verstehen aber auch zwischen den Zeilen lesen. Das was ein Mensch verbal ausdrückt ist nur ein kleiner Teil dessen was er zum Ausdruck bringen will. aus deinen Zeilen lese ich "Unzufriedenheit" heraus. Die liegt aber sicher nicht in diesem Thread begründet. Und erst Recht nicht in meiner Person.

Ich habe eher den Eindruck, dass du das, was du mit

tun dies nach dem Motto einmal so richtig wild sein, als sexuelle Befreiung

meinst, selber vermisst. Dass du mir deshalb willkürlich irgendeinen "Lebensstil" unterstellst, zeigt, dass du - zumindest meine Berichte - nicht sorgfältig gelesen hast. Zum Beispiel habe ich seit ewiger Zeit nicht mehr "in Diskotheken geknutsch". Und auch "Bett-Abenteuer" wirst du in meinen Berichten bezüglich der letzten Jahre nicht finden. Erst recht nicht "regelmäßig" oder als "Lebensstil" ritualisiert.

Und nun, Drausi, habe bei allem Kampfgeist den Mut, mir eine Gegenfrage zu beantworten! In wie weit hast du deine Fähigkeiten zur Kontaktaufnahme entwickelt? Um eine Frau, die für dich in Fage kommt, erstzukontaktieren oder zu halten? also was tust du um deinen Zielen (welche offenbar in die Richtung "feste Partnerschaft" gehen) näherzukommen?

Kritisieren ist immer leicht.

Es besser machen, nicht.

Und stehe Kritik, die "nur" bemängelt, aber keine Verbesserungsvorschläge enthäkt, generell skeptisch gegenüber.

Also, Drausi, mit diesem letzten Posting hast du dich nicht mit Ruhm bekleckert.

M+aschinfenxkanone


Ich korrigiere...

...von einem ONS habe ich hier im letzten Jahr tatsächlich berichtet. Das war letzten Sommer zu dem Volksfest.

Nun ja, ein ONS in Ehren kann keiner verwehren. %-|

*'Gott, wie dümmlich' denk*

Übrigens war auch das nur ein ONS, weil die Frau das so wollte.

Dpra\usxi


Und Du solltest auch mal genauer lesen lernen MK.

Denn Kurts Beziehungsmodell, was Du offenkundig so sehr bewundert hast, ist definitiv keine klassische Zweierbeziehung. Ich habe in diesem Faden genug abwertende Kommentare dazu das Frauen, jetzt mal abgesehen von dem ONS, "schweißen" wollen gelesen, dass ich zu der Meinung komme, dass Du ein solche Art der klassischen Zweierbeziehung nicht anstrebst. Du bist aktiv in dem Faden und Dir fehlt da der tiefere und weitere Blick von Außen, aus einer Entfernung, um zu sehen das Du nicht nur in Deiner Rhetorik und der sprachlichen Form deiner Beiträge nachgeahmt wirst. Außnahman bestätigen die Regel. Ich lebe seit über einem Jahr in einer Fernbeziehung und habe meine Liebste via eines Internetforum's kennengelernt. Also nicht via dieses Regelwerkes. Aber ich denke das tut hier überhaupt nichts zur Sache. Mein Beitrag war nicht abwertend gemeint wie Deine Reaktion mir gegenüber. Ich vermisse keine Befreiung. Eher gesagt machen mir solche Berichte von Discos wie Du sie beschreibst sogar Angst. Und Kritik würde ich mir an Deiner Stelle von Benutzern wünschen die es in eine klassische Zweierbeziehung geschafft haben. Zur Fadenbelebung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH