Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

Emhemalinger Nuitzer (x#115906)


ellen

Ich glaube, so alt ist er nicht.

ich weiß in etwa wie alt er ist (aus alten zeiten ;-D), aber es war nicht bös gemeint oder so... für mich persönlich wäre der altersunterschied zu groß, sagen wir das mal so. das andere klang tatsächlich etwas bescheuert :-).

Die Frage ist doch, ober er der Mann für´s Bett ist oder eben nur für außergewöhnliche Konversation. Mein geistiges Auge meint, er könnte entweder das eine sein, gut reden wir, ist auch schön oder eben so einer, die Granate überhaupt, der knallt dir so das Hirn weg, das eine Konversation danach nicht mehr möglich ist. Soll es auch geben.

hmmm... schwere frage, wenn wir das mal vomMK weg bewegen... nehmen wir Mr. X. problem ist - wenn er eine granate im bett ist, aber nix für eine konversation, dann will ich nach dem sex sofort weg. wenn ich aber diesen sex nochmal haben will, muss ich wieder kommen. dann muss ich wieder ganz schnell weg. angenommen, er wundert sich irgendwann, weil ich in seiner gegenwart, wie eine sex-maschine agiere ;-D mir ist es aber am liebsten, wenn er die schnauze hält, weil da nichts vernünftiges rauskommt.. kann es ihm aber schlecht sagen, dann ist der sex auch vorbei ;-D (wie ich den männerstolz so kenne ;-D)... blöd blöd :-/ ;-D

E5he|mal5iger 3NuLtzYer (j#119590x6)


Alex

Glaubt ihr im ernst, dass sich Mutter Natur, nicht dabei was "gedacht " hat, als sie der Frau ein Ei und dem Mann ca 300Mio Spermien pro Schuß gegeben hat?

Glaubt ihr wirklich, dies ist vollkommen bedeutungslos?

Glaubt ihr wirklich es spielt keine Rolle in unserem Sexualverhalten, dass der Mann jeden Tag mehrmals zeugen könnte, aber die Frau nur ein Mal in 9 Monaten gebären kann.

Sind diese Tatsachen alle Zufall?

Denkt mal drüber nach...

Ich weiß ganz genau, dass sich einige dagegen streuben werden.

Sie werden alles abstreiten und alles als Blödsinn ab tun.

Vielleicht mit der lächerlichen Begründung: "Ich werde nicht gesteuert, sonder ich steuere selbst!"

Vielleicht werden sie sagen, dass sich der Mensch "weiterentwickelt" hat.

Der Verstand vielleicht, aber die Triebe sind in unseren Genen und alles was dazugehört. Ob an diesem Konstrukt im Laufe der Evolution gerüttelt wurde, ist wohl mehr als fraglich.

Ich kann nur Fragen stellen und/oder zum nachdenken anregen.

ganz ehrlich.. was interessieren mich die gene, wenn ich weiß, wie ich ticke? und mich interessieren andere männer, so rein frisch-fleich technisch ;-)

wie sich die mutter natur das nun mit mir vorgestellt hat - keine ahnung ;-D

ich gehe davon aus, was mit mir ist ;-).

E;hemyaliger Nrutzer (#1159x06)


MK

Hm. Genau diese "Ich darf Fremdgehen, aber wenn meine Frau das macht, raste ich aus"-Mentalität habe ich bewusst nicht angesprochen, weil es das dümmste überhaupt ist und kein Maßstab ist. Ja, so eine Sichtweise ist tatsächlich weit verbreitet aber eben schlicht und einfach dumm. Und...

dummheit würd ich es aber nicht nennen. ich kenne männer, die den unterschied durchaus sehen und auch begreifen, wie wahnsinnig es ist, können aber emotional nichts dagegen tun. genauso, wie man frauen zig tausend mal eintrichtern kann, dass es "nur sex" ist. es ist ja keine dummheit, dass sie es nicht emotional nachvollziehen können.

Es gibt funktionierende "offene Partnerschaften. Aber die erfordern weit mehr "emotionale Intelligenz", Empathie und Fingerspitzengefühl als eine durch Verbote (manche nennen es auch "freiwillige Übereinkunft", es ist aber dasselbe) geregelte sogenannte "feste" Partnerschaft.

jein. empathie, fingerspitzengefühl... usw... ersetz das durch vertrauen. völliges vetrauen plus totale selbstsicherheit. und daran scheitert es bei kurzen beziehungen (und damit meine ich alles unter 5-6 jahren...)

Nä. Die "übernehmem" gar nichts. Frauen waren schon immer und zu allen Zeiten die "sexuell treueren" Wesen. Und das hat - auch in meinen Augen - tatsächlich biologisch Ursachen.

und keine sozialen? ;-)... so gesellschaftlich gesehen ;-)

wie war es denn im holden mittelalter, als der mann sich mit seinen dienstmägden vergnügt hat? und wie war es, wenn die frau sich einen liebhaber nahm? das sah die öffentlichkeit damals gar nicht gern. unterschiedliche sanktionen - unterschiedliches verhalten.

diese "weibliche treue zu allen zeiten" ist für mich ein gekünstelstes verhalten, hervorgerufen durch gesellschaftliche konventionen.

wir lösen uns nur langsam in den letzten jahrzehnten davon und schon haben wir die scheidungsrate nach oben, seitensprünge von den "treuen weiblichen wesen", väter, die an der vaterschaft zweifeln usw usw... also bitte :-)

Aber selbst wenn man einer Frau dieselbe Freiheit gewährt und sich das sogar wünschen würde, dass sie von dieser Freiheit Gebrauch macht (viele Frauen wollen das ja gar nicht),

wobei es hier noch fraglich ist, wieviele männer es tatsächlich wollen.

Eihemayliger INutzerB ('#1x15906)


Chris

Frauen führen sehr ungern 2 länger anhaltene sexuelle Beziehungen, sondern entscheiden sich (<3 Monate) für einen. Das ist EIN großer UNTERSCHIED ZU MÄNNERN.

ist mir zu allgemein und spekulierend. sorry. um verallgemeinerungen kommt man in diesem faden nicht herum, aber manchmal ists zu viel des guten :-)

Männer haben damit grunds. kein Prob., dass Frauen mit anderen etwas haben (zumindest ich nicht)

das ist der punkt - du nicht. wie gesagt, ich kenn im RL keinen einzigen, der damit kein problem hätte. es ist vielleicht nicht deine realität, aber meine. ich kann deine hier sicherlich als gegeben anerkennen, sie nützt mir aber nichts.

da SINN UND ZWECK EINER INNIGEN PARTNERSCHAFT FÜR EINE FRAU DAS KIND IST

nö. heut doch net mehr. jedenfalls auch nicht bei den meisten. der grund für die partnerschaft bin ich und mein wunsch nach liebe, blumen trallala... das kind kann ich allein erziehen.. da brauch keine feste partnerschaft zu, sondern einmal sex.

Frauen hingegen haben damit sehr wohl ein Problem, gerade wenn es um innige Beziehungen zu anderen Frauen geht, die noch nicht mal sexuell sein müssen. ONS ok, aber mehr... dann knallt's

FRAUEN WOLLEN NICHT NUR, SIE MUESSEN(!) die einzige sein, da

heutzutage doch kaum ein Mann in der Lage ist mehr als eine Frau und Kind durchzufüttern (Mal abgesehen von Männer wie z.Bsp. Robbie Williams, gell ?

wieder zu viel:

1. wieso durchfüttern? ich fütter mich selbst durch ;-D. diese versorger-mentalität ist natürlich eine ansicht, die man(n) haben kann. wenn du sie hast - ok. aber dann kann ich nichts zu sagen, da weiß ich nix von. da musst du dich mit anderen drüber unterhalten :-).

2. die einzige sein? jo. stimmt auf alle fälle. sagte ich ja bereits. bin ja schließlich nicht irgendwer ;-).. aber auch das - kein frauen"problem". auch männer"problem". siehe meine antwort auf das obere zitat.

AGleUxx8x2


@ellen32

Ich habe mir RW angesehen und rein äußerlich die vernaschbare Hülle angeführt. Als erstes habe ich jedoch angeführt, was hinter der Hülle steckt bzw. wie ich die Persönlichkeit des RW sehe.

Ja richtig. Blos so in "Frauensprache" verpackt, dass es kaum ein Mann versteht.

Könnte es nicht sein, dass viele der von mir genannten Eigenschaften auf ihn zutreffen? Wieso schreibst du genau diese Eigenschaften nicht einfach hin? Könnte es sogar sein, dass MK viele der genannten Eigenschaften in sich vereinigt? Genau hier fangen schon die ersten Missverständnisse an!

@Flip_Flop

Hä? Ich will doch kein Kind.

Gut! Du kennst duch das Experiment, wo ein attraktiver Mann und eine attraktive Frau 100 Passanten ansprechen und fragen ob sie mit ihnen sofort schlafen wollen (mit Kondom selbstverständlich)?? Wieso Glaubst du, ist die Quote der bereitwilligen Männer viel höher als die der bereitwilligen Frauen?

Ich brenne auf deine Antwort. ;-) Dies hat überigens nicht damit zu tun, dass Frauen weniger Geschlechtsverkehr haben wollen.

Mir fällt dann auf, dass er anscheinend nicht an mir als Frau, sondern an mir als "gute Freundin" interessiert ist. Ich denk mir "hm, gut, netter Typ, schön einen guten Freund gefunden zu haben"... und er steht da, und wundert sich, warum es schon wieder nicht geklappt hat.

Richtig!

Wenn ein Mann mit einer Frau ausgeht, ist er wohl höchstwahrscheinlich an ihr sexuell Interessiert! Frage mich, was es da noch zu "überlegen" gibt ??? %-| Das Problem ist blos, dass ihr euch nicht traut und wir müssen den ersten Schritt machen, welcher auch ein Teil eurer Selektion ist.

Ich sollte seine oberste Priorität sein

Dazu gehört aber auch, dass er sein eigenes Leben, unabhängig von mir, hat.

Merkst du was ? ;-)

Im übrigen treffen die von dir genannten Eigenschaften, auf sehr viele Männer zu und trotzdem bist du mit ihnen nicht zusammen. Einer der Grundpfeiler einer Partnerschaft vermisse ich in deinen Anforderungen und dies verwundert mich nicht! Wo sind die Eigenschaften die dich anziehen?

@striptease

ganz ehrlich... was interessieren mich die gene, wenn ich weiß, wie ich ticke?

Auf der einen Seite vermischt du soziale Konditionierung mit Evolutionstherorie und tust alles als Quatsch ab. Auf der anderen Seite beschäftigst du dich damit nicht und nimmst Hintergründe nicht ernst, die diese sehr gut erklären könnten.

Weiter unten fänst du auf einmal an, was von der Vergangenheit zu erzählen, obwohl du gerade behauptet hast, dass du dich damit nicht beschäftigst. Soll ich dich wirklich noch ernst nehmen? Ich glaube, ich höre an dieser Stelle einfach auf.

wir lösen uns nur langsam in den letzten jahrzehnten davon und schon haben wir die scheidungsrate nach oben, seitensprünge von den "treuen weiblichen wesen", väter, die an der vaterschaft zweifeln usw usw... also bitte

Scheidungsrate mit Treue zu verbinden, ist eine Vorgehensweise die nicht geschickt ist. Hast du die "Mann nehme"-MP3 gehört?

nö. heut doch net mehr. jedenfalls auch nicht bei den meisten. der grund für die partnerschaft bin ich und mein wunsch nach liebe, blumen trallala... das kind kann ich allein erziehen... da brauch keine feste partnerschaft zu, sondern einmal sex.

Der Grund einer Partnerschaft ist immer der Sexualltrieb. Dieser ist immer mit Geschlechtsverkehr und somit mit der Fortpflanzung verbunden. Oder glaubst du, dass das Reinrausspiel nur aus Spaß gemacht wird? ;-)

Mit dem von die genannten Grund, begründest du indirekt, einen möglichen Grund für die hohe Scheidungsrate. ;-D

@Maschinenkanone

Ich denke, diese "Ritualisierung" der Sexualität (die tatsächlich HANDLUNG ist das "Gelobte" oder "Verdammte") liegt einfach in der Natur des Menschen.

Exakt! Oder wie ich schon mal zitiert habe:

Wegen dieser Interessenkonflikte lassen, Männer, Frauen und praktisch alle Tierarten, die langfristige Beziehungen entwickeln, fast unverändert dieselbe Strategie erkennen: Einerseits versuchen sie, insgeheim untreu zu sein, und andererseits versuchen sie den Partner daran zu hindern, dasselbe zu tun.

Vielleicht können auch mal ein paar Frauen Beispiele einstreuen, wie sie angesprochen wurden und ob das cool oder kacke war.

Ja, dies würde ich sehr begrüßen! Anscheind wird keiner von denen angesprochen oder? ;-D

B0orbaurad


@Flip_Flop

Ich hab wohl eine Million Dinge vergessen und das, was ich geschrieben hab, schlecht formuliert, aber es war ein Versuch...

Ich finde es war ein ziemlich guter Versuch, und im grossen und ganzen kann ich diesen Beitrag auch genau so unterschreiben. :)^

@striptease und Flip_Flop :)^

Danke Mädels. Ihr spart mir die Mühe, hier selber einen Beitrag zu schreiben. (... in dem letztendlich doch nur die Quintessenz dessen stehen würde, was ihr geschrieben habt).

;-D

B@orbaYrad


Alexx82

Du kennst duch das Expermient, wo ein attraktiver Mann und eine attraktive Frau 100 Passanten ansprechen und fragen ob sie mit ihnen sofort schlafen wollen (mit Kondom selbstverständlich)??

Wieso Glaubst du, ist die Quote der bereitwilligen Männer viel höher als die der bereitwilligen Frauen?

Ich brenne auf deine Antwort.

Dies hat überigens nicht damit zu tun, dass Frauen weniger Geschlechtsverkehr haben wollen.

Ich drängele mich hier mal unhöflich vor und antworte auch darauf. *:)

- weil sie einen festen Freund hat und daher problemlos jederzeit Sex bekommen kann?

- weil es sehr wahrscheinlich ist dass bei diesem Sex der Mann mehr auf seine Kosten kommt als die Frau? (Da Sex meiner Meinung nach immer besser wird, je länger sich die Beteiligten kennen, und diese beiden nichts von den jeweiligen Vorlieben des anderen wissen)

Was meinst du zu diesen Vorschlägen? Ich bin gespannt auf die Erklärung die du parat hast. :-)

Byo7rbaxrad


Angesprochen...

Zitat:

Vielleicht können auch mal ein paar Frauen Beispiele einstreuen, wie sie angesprochen wurden und ob das cool oder kacke war.

Ja, dies würde ich sehr begrüßen!

Anscheind wird keiner von denen angesprochen oder?

....werde ich wirklich nie, weil hier in der Gegend anscheinend alle den wichtigen und oft erwähnten Hinweis befolgen:

ERST Augenkontakt , dann ansprechen!

Da ich nicht möchte dass mich Männer mit dieser Intention ansprechen, vermeide ich auch Augenkontakt von jener Sorte, und daher traut sich keiner. 8-)

BLorbxarad


zum Thema Scheidungsrate...

bzw. was striptease vermutlich eigentlich damit meinte:

Die Scheidungsrate ist heutzutage höher, weil Scheidungen heute einfacher (und überhaupt) möglich und gesellschaftlich nicht mehr so tabuisiert sind UND vor allem, weil sich eine Frau zu anderen Zeiten gar nicht allein hätte versorgen können.

Glaubst du, die Ehen hielten früher alle nur länger, weil sich die Leute besser verstanden haben? 8-)

Hätte meine Mutter beispielsweise die Möglichkeiten gehabt, die meine Generation hat, wer weiss ob sie solange mit meinem Vater verheiratet wäre? Ich vermute nicht!

Striptease wollte also sagen: Gib den Frauen die MÖGLICHKEIT und siehe da, sie wird genutzt. :-D

M/onmi!ka6x5


Alexx

Ich brenne auf deine Antwort.

Dies hat überigens nicht damit zu tun, dass Frauen weniger Geschlechtsverkehr haben wollen.

Was hat das mit der Kinderdebatte zu tun? Da gibt es doch überhaupt keinen Zusammenhang. Dass Frauen nicht weniger GV wollen, glaube ich so auch nicht, zumindest gibt es Umfragen aus denen hervorgeht, dass Frauen besser ohne Sex leben können als Männer, überhaupt dem Sex einen geringeren Stellenwert geben. DAs kann allerdings auch von der Lebensphase abhängen, zumindest war es bei mir so. Ich gehöre übrigens zu denen, die wirklich Kinder wollten, aber natürlich ist das jetzt nicht mehr so und war auch schon vor einigen Jahren nicht mehr so. Auch das ist nur eine Phase.

Das Experiment, das ist doch ganz einfach. Frauen empfinden eine solche Frage eher als unverschämt, Männer fühlen sich eher geschmeichelt. Umgekehrt fühlen sich Frauen auch viel eher als Sexobjekt degradiert, Männer empfinden das Gleiche weniger als Degradierung, denn als Bestätigung ihrer Männlichkeit. (Natürlich auch nicht jeder). Frauen haben es schlicht auch nicht nötig. Warum gibt es so wenig männliche Huren? Sie werden häufig, oft zu häufig, eindeutig angebaggert.

Und dazu kommt noch, dass Frauen bei so einem spontanen Ons mit einer viel höheren Wahrscheinlichkeit nicht viel von so einem Sex haben, womöglich nicht mal einen O. Was also würde ihr entgehen? Wieso um alles in der Welt sollte sie auf sowas überhaupt eingehen?

Vielleicht, weil McDreamy vor ihr steht und sie ein spontaner Typ ist? Dann ja, vermutlich.

B\oRrbaraxd


@Monika65

;-D

F-liMp_Flxop


Wieso Glaubst du, ist die Quote der bereitwilligen Männer viel höher als die der bereitwilligen Frauen?

Hm.. weiss ich nicht genau. Ich denke ein wichtiger Grund ist, dass ein Mann weniger das Gefühl hat einer Frau "auszuliefern", wenn er mitgeht, weil er nunmal einfach meist körperlich stärker ist. :-/ Ich persönlich würde wohl ausserdem nicht mitgehen, weil ich auf einen Mann scharf sein will, wenn ich Sex mit ihm habe, und das weiss ich nach einem "möchtest du mit mir schlafen" nicht, resp. das bin ich dann ziemlich sicher noch nicht. Wie das bei anderen Frauen/Männern aussieht weiss ich nicht, aber ich glaube mich zu erinnern, dass auch bei den Männern die Anzahl, die ja gesagt haben, nicht soooo hoch war. :-/

Wenn ein Mann mit einer Frau ausgeht, ist er wohl höchstwahrscheinlich an ihr sexuell Interessiert!

Vielleicht.. aber gewisse Männer haben es verdammt gut drauf, das zu verstecken. Selektion, von mir aus, aber du hast aus diesem ganzen Umstand ja geschlossen, dass "liebe" Typen out sind. Und das ist nunmal nicht so. Jedenfalls nicht in der Welt, in der ich lebe.

Merkst du was ?

Du meinst wohl, dass das nicht zusammen passt, oder? Nun, ich finde es passt sehr wohl. Wie gesagt, mit "oberste Priorität" meinte ich Notfälle. Nicht die Spinne im Bad, und "aber biiite, bleib doch hier, mir ist irgendwie ein bisschen schlecht". Wenn du irgendwas anderes gemeint hast, dann erklärs bitte.

Im übrigen treffen die von dir genannten Eigenschaften, auf sehr viele Männer zu und trotzdem bist du mit ihnen nicht zusammen.

Hm.. Das weiss ich nicht, weil ich mit denen nicht zusammen war. Du aber auch nicht, woher willst du es also wissen? Aber die Frage stell ich mir bei dir ehrlichgesagt sowieso bei jedem zweiten Satz.. Bist du im RL auch so.. tschuldigung.. besserwisserisch?

Nun, du wolltest wissen, was mich anzieht. (Meintest du damit auch den vergessenen Eckpfeiler? Hab den Satz nicht ganz verstanden).. Das hab ich tatsächlich grösstenteils weggelassen, weil es auch nicht so einfach zu sagen ist. Man fühlt sich zu gewissen Menschen mehr hingezogen als zu anderen, ohne dass man genau weiss, warum.. Ich überlege gerade, ob es irgendwas gibt, was meine Freunde gemeinsam hatten.. :-/ Also erstmal waren sie alle nett/lieb und haben mich selbstverständlich als gleichwertigen Partner anerkannt ;-) Ich finde sie waren bis jetzt alle relativ intelligent. hm.. Vielleicht das Festhalten an ihren Prinzipien/Einstellungen sich selbst und anderen gegenüber. Und ihnen lag allen dieses nervige Machogehabe fern und sie hatten/haben einen ähnlichen Humor wie ich.. Der Rest lässt sich nicht wirklich in Worte fassen.

EHhe%maliger N~utVzer (B#11i590x6)


Alex

diese antwort schreib ich unter der voraussetzung, dass dein nächster beitrag einen etwas netteren ton haben wird :-D

ansonsten können wir beide wirklich aufhören, weil es nicht im sinne eines fadens ist, dass man sich zankt :-). soviel dazu, ob du mich ernst nehmen sollst.

Auf der einen Seite vermischt du soziale Konditionierung mit Evolutionstherorie und tust alles als Quatsch ab. Auf der anderen Seite beschäftigst du dich damit nicht und nimmst Hintergründe nicht ernst, die diese sehr gut erklären könnten.

ich habe hier noch gar nichts als "quatsch" abgetan. ich sage nur, dass ich manchen dingen zustimme und manchen nicht. und ich gebe gründe für meine zustimmung bzw. für meine ablehnung ab. wenn es gerade so ist, dass unsere meinungen nicht übereinstimmen, dann akzeptiere ich deine meinung und deine begründungen dennoch als genauso legitim und geltungsgerecht, wie meine. nur überzeugen sie mich nicht. das ist alles. :-)

Weiter unten fänst du auf einmal an, was von der Vergangenheit zu erzählen, obwohl du gerade behauptet hast, dass du dich damit nicht beschäftigst.

wie gesagt, ich habe eine sichtweise, die ich mit eine beobachtung der vergangenheit begründe. ich habe diese vergangenheit für mich analysiert, habe für mich meine schlüsse gezogen und mehr nicht. und genauso habe ich aus der gene-theorie meine schlüsse gezogen: nämlich dass sie auf mich persönlich nicht zutrifft und mir somit nichts nützt.

ich lehne aber nichts davon ab ;-), ich bin nur nicht derselben ansicht, was die schlussfolgerungen angeht :-D.

Scheidungsrate mit Treue zu verbinden, ist eine Vorgehensweise die nicht geschickt ist.

was heißt "verbinden"? das klingt so ausschließlich. das habe ich nicht gemeint. es ist ein indiz und gewiss gibt es heute scheidungen (oder trennungen) die einfach darauf basieren, dass die frau sich in einen anderen verliebt hat.

wir besprechen hier ohnehin fragen, wo alles reine spekulation ist, abhängig von einem gewissen konsens an dingen, die wir mal als gegeben annehmen ;-).

Der Grund einer Partnerschaft ist immer der Sexualltrieb.

Dieser ist immer mit Geschlechtsverkehr und somit mit der Fortpflanzung verbunden.

meinung zur kenntnis genommen. ich sehe es anders.

g2ehtbso


ich sehe es anders.

Jepp, poppen ist schön, Kinder sind für's "Weiterleben", aber es gibt noch andere Aspekte...

Wenn auch teilweise O.T., tanzt hier ganz schön der Bär :)^ :-D

R%ahjfas GOnadxe


MK

Boah, kaum ist man mal drei Tage weg, schon explodiert der Thread hier. Da kann ich ja nicht mehr an alte Themen anknüpfen. >:( ;-D

Oh nee,. bitte nicht der Vogel! Sowas Verstrahltes. Du lieber Himmel... (Der geht bestimmt mit einem Spiegel ins Bett. Und ... der soll mir nicht erzählen, dass er jemald was anderes als "Bitches" oder "Chicks" abgeschleppt hat.)

Gibt es denn etwas anderes?

Ach so, du meinst die tiefgründigen Frauen, die es als Gesamtpersönlichkeiten zu entdecken gilt... gleich einer emotional-menschlich-erotischen Erkundungsfahrt in seelische und körperliche Wundergefielde voller Anmut, Kanten und Einzigartigkeiten, die in ihrer derben Schönheit stets etwas Liebenswertes und Unersetzbares an sich haben... so als ob sie dazu geschaffen wären, uns eine Anmutung von der Transzendenz, der Welt hinter der Welt, dem Prinzip des Wahren, Schönen und Bedeutsamen zu vermitteln.

Nee, die überlass ich dir. Ich will lieber ficken. ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH