Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

Brorbxarad


Alexx82

...@Borbarad

Zitat:

- weil sie einen festen Freund hat und daher problemlos jederzeit Sex bekommen kann?

Ein Robbie Williams Verschnitt hat keine feste Freundin?

Sehr unwahrscheinlich oder?

Die Mehrzahl der Frauen die ich kenne, befinden sich in einer festen Beziehung, und der Anteil an Single-Männern ohne Freundin ist höher. Dieses Verhältnis ist eine Tatsache die sich meiner Meinung nach auch in der breiten Masse widerspiegelt, oder nicht?

Und nehmen wir mal an, der Fragende sieht supergut aus (was ja schon schwierig ist, da durch die Anzahl an verschiedenen Vorlieben bei den Frauen er auch nicht für alle gut aussehen kann, denke ich....), warum steht er dann da herum und quatscht Frauen auf diese Art an? Das würde mich (und sicherlich die Befragten) misstrauisch machen.

Zitat:

- weil es sehr wahrscheinlich ist dass bei diesem Sex der Mann mehr auf seine Kosten kommt als die Frau?

Warum?

Siehst du ihm das an, dass er ein schlechter Liebhaber ist?

Zumal der Orgasmus der Frau und vorallem der, der durch Geschlechtsverkehr erzeugt wird, eine reine Kopfsache der Frau ist.

So wie es Gänsemond beschreibt oder es auch in Krieg der Spermien beschrieben wird.

Alles nicht sehr schlüssig meiner Meinung nach.

Nein, ich sehe ihm aber auch nicht an, dass er ein guter Liebhaber ist. Das der Kopf beim Orgasmus eine Rolle spielt, ist sicherlich richtig. Aber von "reiner" Kopfsache würde ich da nicht reden!

Weshalb du dem "vaginalen" Orgasmus überhaupt so eine grosse Rolle zuschreibst, ist mir nicht klar.

Zitat:

Da ich nicht möchte dass mich Männer mit dieser Intention ansprechen, vermeide ich auch Augenkontakt von jener Sorte, und daher traut sich keiner.

Verführer die Männer doch einfach selbst! Es gibt mehrer Frauen die diese machen und ihre Erfahrungen in Foren niederschreiben.

Da hast du mich irgendwie missverstanden, ich beschwere mich gar nicht darüber dass sie mich nicht ansprechen. :-)

@Borbarad

Zitat:

Wo siehst du da einen Zusammenhang?

ChrisnurChris erkärt das nicht immer ganz offensichtlich. Ich weiß genau was er meint.

Wenn ihr bei spontanen Sex schon davon ausgehe, keinen Orgasmus zu haben, wieso sollt ihr es dann tun?

Genau.

Andererseits macht ihr es mit eurem Partner auch oft, ohne einen zu bekommen.

Nein, das stimmt nicht. Wie kommst du darauf? :-o

Wo ist dort der Zusammenhang? Er verschafft euch vielleicht einen durch Stimulation der Klitoris beim Vorspiel, aber beides hat nicht den selben Hintergrund..

Das scheint für dich festzustehen, mir persönlich ist es aber total egal, welcher Art Orgasmus es ist (vaginal oder klitoral, da der immense Unterschied für dich festzustehen scheint.)

Wie ich schon oben geschrieben habe, ist der Orgasmus der Frau beim Geschlechtsverkehr reine Kopfsache. Wenn euer Unterbewußtsein einen Vorteil sehen wird, werdert ihr einen haben.

Dieser Sachverhalt hat nichts mit den sexuellen Erfahrungen des Liebhabers zu tun oder eueren schlechten ONS Erfahrungen..

Du gehst also davon aus, dass ich mit meinem Freund einen O haben kann, da ich von ihm auch ein Kind möchte? (unterbewusst)

Und von dem supergut aussehenden möchte ich ein Kind, um seine guten Gene für das Kind zu ergattern, daher könnte ich mit dem auch einen O haben, da ja die Erziehung des Kindes durch meinen festen Freund gesichert ist?

Wie erklärt sich dann, dass auch Single-Frauen bei ONS einen O haben können? (habe mir sagen lassen, dass das vorkommt)

Insgesamt stellst du die Fragen, warum Frauen _nicht_ mitgehen sollten. Die Frage ist aber eigentlich: warum sollen sie? :-)

Und schliesslich ist die Frage: hilft dir das wirklich weiter? Das Frauen männliche Männer mögen halte ich für richtig.

Ich denke aber du solltest für dich selber festlegen was du suchst: "lediglich" Sex oder eine Beziehung?

Denn für die feste Beziehung sind dann wieder die "netten" Eigenschaften gefragt. Also zuerst die Männlichkeit herausstellen, und in der Beziehung dann etwas softer werden....aaaber nicht zu soft, weil sonst der Sex wieder zu kurz kommt.

Ein Drahtseilakt *:)

Evhemal4ig)e+r Nut6zer (J#1t15906)


sex, liebe und frauen...

ich habe übrigens bis jetzt auch keine frau getroffen, die sex und liebe nicht unterscheiden KANN. nur welche, die es nicht WOLLEN. und von dieser sorte gibt es auch genug männer (wie Monika schon sagte). also entweder sind diese männer alle genetische krüppel und frauen, die unterscheiden können, ebenfalls, oder wir müssen endlich mal der tatsache ins auge sehen, dass man nicht jedes verhalten in genetisch- und evolutionsbedingte kisten stecken kann ;-).

RGah\ja"s G(nadxe


Die Mehrzahl der Frauen die ich kenne, befinden sich in einer festen Beziehung, und der Anteil an Single-Männern ohne Freundin ist höher. Dieses Verhältnis ist eine Tatsache die sich meiner Meinung nach auch in der breiten Masse widerspiegelt, oder nicht?

Wie geht das? Wenn es etwa gleich viele Männer wie Frauen gibt? Einer gebundenen Frau entspricht doch dann ein gebundener Mann, oder nicht? ???

B"ogrbarxad


@Rahjas Gnade

Das hätte ich vielleicht deutlicher formulieren sollen...ich kenne natürlich auch Single-Frauen, aber die haben meist keinen festen Freund weil sie keinen wollen, und nicht weil sie keinen finden oder "abkriegen".

Ist dieses Verhältnis (Single-Frauen zu Single-Männern) in deinem Freundeskreis anders? :-)

Eohemaligevr N|utzer, (#,115x906)


die frage ist nur, wieviele grenzanbieter befinden sich jeweils unter den frauen und unter den männern. ich wage mal zu behaupten, dass es mehr weibliche grenzanbieter gibt, als männliche, weil ja immernoch dieses denken vorherrscht "mann muss nicht gut aussehen" ;-).

M,onikxa65


Es gibt aber tatsächlich momentan einen leichten Männerüberschuss.

RsahLjas iGnaxde


die frage ist nur, wieviele grenzanbieter befinden sich jeweils unter den frauen und unter den männern.

Was sind Grenzanbieter? Meine Spontanassoziation ist die von Prostituierten, die ihre Dienste an der Landesgrenze... aber das meinst du sicher nicht, oder? Meinst du Fremdgänger?

Ist dieses Verhältnis (Single-Frauen zu Single-Männern) in deinem Freundeskreis anders?

Ich habe keine Freunde. Jedenfalls nicht im herkömmlichen Sinn.

E!hemaldiger kNutze<r (|#11x5906)


grenzanbieter ist ein wirtschaftlicher ausdruck... damit meine ich menschen, die auf dem beziehungs-sex-markt keine große (bis überhaupt keine) nachfrage genießen, meist aufgrund ihres aussehens.

REahjjas 2Gnade


striptease

Ah, jetzt verstehe ich. Eigenartiger Begrif dafür. Hätte ich inhaltlich gar nicht damit in Verbindung gebracht. Ich denke auch, dass sich Frauen mit sehr unvorteilhaftem Äußeren leichter da wiederfinden als Männer.

Wobei ich mich bei übergewichtigen Single-Frauen oft frage, warum die nicht selbstdisziplinierter versuchen, abzunehmen. Wenn ich durch eine verbesserte Ernährung und regelmäßiges Cardio meinen Wert bei den Frauen steigern könnte, würd ich's ohne zu zögern tun. Eigentlich eine Supersituation, verglichen zu der von Männern, deren Hürden eher verhaltens- oder persönlichkeitsbedingt sind.

-;Unsch-uldselngexl-


Die emotionale Komponente des Mannes beim Sex wird ziemlich unterschätzt, wie auch die emotionale Komponente bei Frauen überschätzt wird.

Seit man die Frauen "losgelassen" hat, weiß man das als Mann aber erst so richtig (tendenziell im Durchschnitt). Es blieb eben mehr im Verborgenen und die Erziehung verdeckte das auch entsprechend.

B5orbaeraxd


Grenzanbieter

Was den Stellenwert des Aussehens bei Männern und Frauen betrifft, habt ihr sicher recht.

Trotzdem habe ich beobachtet, dass auch weibliche "Grenzanbieter" (vom optischen Standpunkt her) oft eine Beziehung haben. Aber das mag daran liegen das Schönheit im Auge des Betrachters liegt und/oder daran, wie weit diese Frauen ihre eigenen Ansprüche herunterzuschrauben bereit sind.

A[lexx8x2


Borbarad

Die Mehrzahl der Frauen die ich kenne, befinden sich in einer festen Beziehung, und der Anteil an Single-Männern ohne Freundin ist höher.

Oder der Satz der rum geht:

Die durchschnittliche 22 Jahre alte Frau hat doppelt soviel Sex, wie der durchschnittliche 22 Jahre alte Mann.....

Nein, ich sehe ihm aber auch nicht an, dass er ein guter Liebhaber ist. Das der Kopf beim Orgasmus eine Rolle spielt, ist sicherlich richtig. Aber von "reiner" Kopfsache würde ich da nicht reden!

Ok.

Ich habe immer wieder betont, dass das Verhalten sehr weit gefächert ist.

Da ich vielleicht bei der praktischen Umsetzung noch keinen Schimmer habe, könnt ihr mir ja eine PM schicken und beschreiben, wie man es machen müßte. Von mir aus erstellt einfach mal einen neuen Thread zu diesem Thema.

Auch wenn es ein Teil Technik sein sollte, muß die Frau diese dem Mann erstmal zeigen. Sie muß ihm vertrauen und somit ist es im Prinzip wieder "Kopfsache".

Weshalb du dem "vaginalen" Orgasmus überhaupt so eine grosse Rolle zuschreibst, ist mir nicht klar.

Okay.

Ich versuch es mal anders.

Welche Grundfunktion der männliche Orgasmus hat, ist uns doch allen klar oder? ;-)

Liegt es da nicht nahe, dass der weibliche Orgasmus auch eine Grundfunktion hat?

Wenn man diese gefunden hat, könnte man sich bestimmte Erfahrungen, Verhaltensweisen und Statistiken anschaun.

Nein, das stimmt nicht. Wie kommst du darauf?

Forschungsergebnisse.

Trifft es nicht zu, dass ihr nicht immer einen "vaginalen" Orgasmus habt?

Warum nicht?

Das scheint für dich festzustehen, mir persönlich ist es aber total egal, welcher Art Orgasmus es ist (vaginal oder klitoral, da der immense Unterschied für dich festzustehen scheint.)

Es ist ein großer Unterschied, ob du einen Orgasmus beim Verkehr hast oder beim Vorspiel. Rein biologisch.

Ich kann hier nicht alles erklären und niederschreiben.

Es ist einfach viel zu viel. Es kostet zu viel Zeit.

Dies ist auch nicht der Sinn diese Thread.

Ich kann nur kleine Ausschnitte aus einem sehr guten 477 seitigen Werk wiedergeben.

Die Szenen und Verhaltensweisen sind sehr detailliert beschrieben, dadurch macht es natürlich auch Spaß (man wird auch leicht erregt ;-D) es zu lesen.

Investiert einfach mal 9Euro, wenn ihr euch dafür interessiert und kauft euch dieses Werk.

Jeder sollte sich jedoch im klaren sein, welche Folgen es haben könnt gewissen Hintergrundinformationen zu kennen.

Stickwort:Fahrschulbeifahrereffekt;-)

Ich denke aber du solltest für dich selber festlegen was du suchst: "lediglich" Sex oder eine Beziehung?

Ich habe gehört, dass beides funktionieren soll. ;-)

Ein Drahtseilakt

Ja leider oder einglück.

@Rahjas Gnade

Ja.

.

.

Ich bin davon überzeugt, dass einige meine Beiträge nicht nachvollziehen können. Dies könnte daran liegt, dass ich mein "Modell" oder mein Wissen durch sehr intensives Nachdenke, Meinungsaustausch mit "Profis", ca 10 Bücher, Foren und viele Artikel aufgebaut habe. Da ich immer nur kleine Ausschnitte meines Modells beschreibe, werden wohl einige Informationen für euch nicht die Bedeutung haben, die sie für mich haben.

Ich merke das selbst bei mir!

Ich habe Beiträge von MK gelesen, womit ich kaum was anfange konnte. Ich hatte keine Ahnung was er meint.

Erst bei bestimmten Aha-Erlebnissen und dank meines guten Gedächtnisses für sowas, fielen mir die Beiträge von MK wieder ein und sie machten von nun an einen Sinn für mich.

Mjonikna65


Alexx

Es ist ein großer Unterschied, ob du einen Orgasmus beim Verkehr hast oder beim Vorspiel. Rein biologisch.

Wen interessiert das? Frauen bekommen Kinder mit oder ohne Orgasmus, das ist nun wirklich erwiesen. Und die meisten von uns sind darüber hinaus gerade nicht in der Zeugungsphase.

Ansonsten sage ich dir, der vaginale ist nicht besser als der klitorale, letzterer ist oft intensiver sogar. Es kann auch mal andersherum sein, für mich ist er einfach eine Variante, die allerdings eher nicht so häufig eintritt wie der klitorale. Außerdem spüre ich sehr deutlich, dass es genauso die Klitoris ist, die ihn auslöst, obwohl der Reiz von innen kommt.

Letztendlich liegt die Klitoris außen, zum Schutz. Rein biologisch, Kinder bekommen und so, Geburt, Verletzungsgefahr...

CDhr%isnMurC*hris


@ Gänsemond

Wenn ich auf der Treueschiene fahren würde, wäre mir doch Akzeptanz und Verständnis gewiß. Ich bin damit aufgewachsen, das zu verstehen, aber ich will das für mich nicht so. Ich weiß, dass dahinter Angst steht und ich akzeptiere und verstehe. Es ist ja wohl eher so, dass kaum jemand versteht oder akzeptiert, was ich da tue...

Meine Meinung dazu:

Ich denke dazu gehört eine gewisse Erfahrung, Reife und andere Definition von "Liebe" und hohes Selbstbewußtsein.

Das ist das, was ich auch vesuche anderen, weiblichen Personen zu vermitteln.

Das Korsett der körperlichen Treue empfinde ich persönlich bei vielen als Zwang zur Aufrechterhaltung einer Beziehung, die viel zu leicht von außen zu zerstören ist.

Es ist mehr eine Abschottung nach außen, als ein inneres Zusammenflechten einer Beziehung. Ich finde es persönlich schön, dass Du so empfindest und danach handelst. @:)

(Ihr merkt schon, ich schreibe jetzt eher in "Meinung". Somit kann man das ja als "Meinung" abtun ;-) )

Ich bin aber nicht Gott. Ich bin ein kleiner, schwacher Mensch, der nicht die Größe hatte, dass auszudiskutieren, sondern ich musste es einfach machen.

Dies zeugt von immenser Stärke und Selbstbewußtsein. Ich sehe hier schöne Selbstkritik und die Fähigkeit sich nicht als perfekt, als "unanfechtbar" zu sehen. Das ist einer der Grundpfeiler der persönlichen Entwicklung. :-)

@ Monika:

MK: "Der Begriff Vertrauen wird oftmals als Entkopplungsinstrument eigener Ängste mißbraucht."

Monika: Das stimmt sicher. Das müsste man aber nicht so negativ sehen, nicht als Missbrauch, sondern eher als eine Art Liebesakt. Man möchte sich so geliebt fühlen, dass der Partner Rücksicht nimmt auf die eigenen Verlustängste, denn um diese Ängste geht es ja.

Gut, jemanden zu lieben und es zu tun ist ok, allerdings unterdrückst Du dann selber wieder einen inneren Drang was zwangsläufig zu einem Pulverfass wird (siehe Gänsemond, die jetzt nicht mehr so kann in ihrer Beziehung).

Ich setzte noch einen drauf: Da ich ein Gefühlsjunkie bin möchte ich auch das höchste Glück erreichen und ,das denke ich, ist nicht die körperliche Treue, sondern die seelische.

Aber jeder so wie er denkt.

@Monika65:

Für mich sieht es so aus, dass sie dann Sex von Liebe trennen, wenn sie eigentlich Angst vor den Gefühlen haben.

Und das hat seine Gründe... gesellschaftliche Zwangskastrierung. :-/

wie schwer Männer über Liebeskummer hinweg kommen

Auch das hat seine Gründe: Heutzutage kann Frau die Sache einfach beenden und der Mann "darf" nur eine Frau haben und der Mann kann sich im Kampf nicht beweisen.

**Ein Mann würde viel schneller über eine Trennung hinwegkommen, wenn er ordentlich eine auf die Mütze bekommen würde von dem neuen Hengst ! Aber das ist ja auch nicht mehr "zeitgemäß". Ich sag ja: gesellschaftliche Zwangskastrierung.

Ehrlich: Ich wundere mich heutzutage über nix mehr! Schon mal festgestellt, dass es immer mehr explosionsartige Entladungen bei Männern gibt ??**

Da überlegt man eben zweimal ob man dieses Risiko eingeht ;-)

@Borborad:

Kinderwagenschieben killt die sexuelle Lust

Jaein, das ist nur ein Synonym oder ein Oberbegriff um klar zu machen um was es geht.

Den Vater den Kinderwagen schieben zu lassen zeugt von mangelnder Hingabe

Jaein. Eines der Probleme sexueller Frustration bei Langzeitpaaren liegt in der fehlenden Dominanz und der daraus fehlenden Hingabe.

Noch schlimmer ist es wo Frauen die dominante Rolle eingenommen haben, da läuft fast nix mehr sexuell (habe da eine Nachbarin, sehr schön zu sehen, wie sie ihre sexuelle Energie ins Aufregen, Rumkeiffen etc. steckt+Mann kuscht )

Wir soll eine Frau sich noch hingeben können, wenn sie sowieso mind. die Hälfte bestimmt ? Im Bett auf einmal: "Komm Liebling, nimm' mich !" Ä.Ä. so funzt das nicht.

Allerdings setzt HINGABE auch Führungsqualität voraus und wie soll man(n) die noch erlernen, wenn er überhaupt keine Gelegenheit mehr dazu kriegt ?

Ein Teufelskreis. :(v

Du gehst also davon aus, dass ich mit meinem Freund einen O haben kann, da ich von ihm auch ein Kind möchte? (unterbewusst)

Yep.

Wie erklärt sich dann, dass auch Single-Frauen bei ONS einen O haben können?

Das liegt daran, dass sie evtl. denken, mit dem kann ich nur einmal vögeln. Mit guter Verführung ist das alle mal möglich.

Auch biologisch begründet, früher gab's nicht permanent Sex für Frauen.

Ich denke aber du solltest für dich selber festlegen was du suchst: "lediglich" Sex oder eine Beziehung?

Du fragst Alex also ob er das gesellschaftl. Korsett anziehen soll und wieder in dem Teufelskreis mitmischen soll oder sich die Hörner abstoßen soll ?

KEINES von beiden,- er wird seinen eigenen Weg finden mit Frauen umzugehen und ich denke das wird sich nicht auf EINE Frau beschränken, was ich sowieso für nicht richtig (Gründe habe ich genug genannt) empfinde. Aber dazu gehört eben Führungsqualität und das Verlangen zu befriedigen die(einzelne) Frau eben NICHT zu vernachlässigen .

@Alex:

Ich bin davon überzeugt, dass einige meine Beiträge nicht nachvollziehen können. Dies könnte daran liegt, dass ich mein "Modell" oder mein Wissen durch sehr intensives Nachdenke, Meinungsaustausch mit "Profis", ca 10 Bücher, Foren und viele Artikel aufgebaut habe.

Dito ;-D. Ich will ja noch auf etwas ganz anderes hinaus hier bei diesem Thema... aber das würde riesen Diskussionen geben und deswegen lasse ich es jetzt.

Ich kann nur soviel sagen: Die flache emotionale Tiefe die viele heute verspüren rührt aus unserem Umgang miteinander den wir erlernt haben.

Es geht um Wirtschaftlichkeit, um Macht, nicht um Gefühle in unserem heutigen Zusammenleben. Darüber solltet ihr mal nachdenken ;-)

Na, wieder verwirrt, das es mir um Gefühle geht und nicht um "Macht" ?

Ist Euch schonmal aufgefallen, dass Frau auch durch diese ganze Bewegung(die ich für richtig halte, allerdings jetzt übertrieben wird) verloren hat ?

Ich mach mich jetzt vom Acker,

tschö Chris

S[tairwayf-to-sHeavxen


Chris: Nein, du denkst nicht weiter. Du suchst deine Ergänzung, das ist falsch. Du musst das alles selbst leben, auch deine weiblichen Anteile. Erst dann bist du rund, und erst dann kannst du finden.

Das habe ich versucht, dir zu erklären. das hat aber nicht funktioniert.

Noch ein Tip: Jungsche Tiefenpsychologie. Da wirst du auch fündig.

Mach dir mal um mich keine Gedanken, ich kenne meinen Weg.

Ich biete dasselbe wie das, was ich will: Einen runden, in sich ruhenden Menschen. Der sich selbst selbstbewusst auslebt, und keine Ersatzprojektionen bei anderen sucht (zb. bei Frauen), und dann entsetzt ist, wenn die scheinbar geeignete Person dem nicht entspricht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH