Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

Amlexxx82


Persönliches Logbuch Alexx82

Sternzeit 15.15.43

Zögern...

Der kleine Spaziergang übers Betriebsgelände mit dem Kantinemädel blieb trotz gut geplanter Isolation nicht unbemerkt.

Am nächsten Morgen wurde ich von meinen Kollegen auf dieses Ereignis angesprochen. ;-D

Sie haben mich auf dem Gelände mit ihr zusammen gesehen und haben mir daraufhin zugerufen oder versucht mit mir "Kontakt" aufzunehmen. Ich war aber anscheind so weggetreten, dass ich dies nicht bemerkte. ;-D

Die nächsten Tage durfte ich mir jedes neidische BLA BLA anhören, was jeder wohl zu genüge kennt.

Diskretion ist in unserem Gewerbe sehr wichtig, deswegen erzählte ich nichts und beantwortet auch keine Fragen in der Richtung: Wieso? Weshalb? Warum? Wann? Wo?....

Die letzten Tage wirkte sie irgendwie distanziert auf mich (vielleicht auch Einbildung). Wir sahen uns ja kaum, da sich ihre Arbeitszeiten geändert haben.

Heute stand sie am Kaffeeautomaten und bereitet wohl für alle Kollegen Kaffee zu.

Durch ein geschicktes Ablenkungsmanöver (ohne das mich die Kollegen sehen) und einem vorgetäuschtem Interesse an einer Tasse Kaffee, sprach ich sie an.

Eigentlich wollte ich das Gespräch in Richtung "Hier hast du meine Nummer" lenken.

Sie war recht locker und auch realtiv gesprächig, macht aber auf mich wieder einen distanzierten Eindruck.

Diese komische Situation hat mir nicht gefallen und ich verließ die Kantine ohne meine Nummer zu hinterlegen.

Mittags spielte ich mit dem Gedanken, sie nochmal direkt aufzusuchen, als sie die Kantine verließ. Als ich sie sah, zögerte ich.

Morgen ist sie nicht da.

Da mir dies "Spiel" schon zu lange geht, werde ich wohl nächste Woche, ihr meinen Wunsch nach privatem Kontakt unterbreiten, um somit Klarheit zu schaffen.

Eine weitere Frage wäre auch, ob sie "schwer zu haben" (hard to get) spielt (dies machen ja bekanntlich viele Mädels gerne) oder ich schon auf dem Gleis "lass uns Freunde bleiben" rumgurke.

C0hrisn`urCxhris


Hi Leutz,

@Striptease:

Mk meint es nicht so persönlich, er ist nur sauer, dass gewisse Mechanismen, die sich gegenseitig ausschließen gerne immer noch Vorstellungen von Frauen sind. (später mehr)

nichts für mich ich hab genug mit mir zu kämpfen.

Woran liegt das ? Ich glaube ich weiß, was Du meinst, allerdings bezieht sich das bei mir auf externe Einflüsse und nicht auf meine Person. Wie ist das bei Dir ? Ist es Deine Person oder hast Du Stress oder beides ?

Die restlichen Ansichten sind schon starker Tobak.

Grundsätzlich denke ich ist es wichtig, an sich selber zu arbeiten und dann zu fordern (wenn überhaupt).

Zudem muß man sich auch ganz ernsthaft fragen:

Ist das, was ich WILL

sehr schwierig zu erreichen, zu finden ?

Oder aber ist es unrealistisch ?

Der Unterschied liegt darin, dass bei sehr schwierig viell. einer von 10000 dabei ist und bei unrealistisch es schlicht nicht möglich ist, da sich gewisse Sachen gegenseitig ausschließen.

Man kann nicht warmes und kaltes wasser gleichzeitig wollen und wenn man es trotzdem tut, wird's lauwarm.

Beispiel:

...die einzige in seinem kopf sein...,mir an jedem ort der welt das gefühl geben, dass er für mich sterben würde,... keine eifersucht,

Aha ! Hier ist die Crux. Wenn Du selber etwas liebgewonnen hast und jemand anderes nimmt es Dir weg, wie fühlst Du Dich dann ?

Willst Du das einem Mann zumuten, sich auf Dich einzulassen, immer mit der Gefahr lebend, dass es morgen vorbei sein könnte ?

Und was ist mit kämpfen um die Frau ?

Vielleicht hört man dann jemanden sagen: Pfff..., der liebt Dich ja garnicht, der kämpft ja garnicht um Dich ;-) .

Verstehst Du, dass egal wie Mann sich verhält ihm immer ein Strick draus gedreht werden kann unter solchen Vorstellungen ?

Also ich wäre da der Falsche.

dann umgibst du dich vielleicht mit frauen, die nicht so denken, weil... ja, weil du für andere frauen nicht gut genug bist ...

Ok, ich versuche nochmal zu erklären, warum es solche Männer AUF DAUER nicht gibt und geben kann.

**Beispiel: Nehmen wir an, Du kommandierst ihn rum, warum auch immer, weil in Deiner Vorstellung der Mann den ganzen Einkauf hochtragen soll. Ok. Was passiert durch solche vermehrten Vorgänge ? Nun, die sexuelle Lust auf Dich sinkt.

Warum ? Du dominierst Ihn und nicht er Dich. Er soll Dich verführen ? Wieso ? Er ist froh wenn Du ihn damit in Ruhe läßt und will nur kuscheln. Seine sexuelle Lust wird er schon anderswo los...**

Dieses Phänomen beobachte ich sehr oft.

Das könnte daran liegen, dass mehr oft in Konflikt kommen mit herrischen Frauen und nicht wissen ob sie Sohn oder Partner sind.

@avanti:

Ich denke halt, wenn man (wie du) alpha so definierst, dass er sich rücksichtslos...alles nimmt.

NÖÖÖT- So ist Mk's Definition nicht. Natürlich geht ein Alpha auf die Frau ein, nur bedarf das einer gewissen weiblichen Reife UND einer gewissen Reife des Alphas... BEIDES SEHE ICH SEHR SELTEN...

@Lewian:

Denn jeder Frau will einen Alpha haben und jeder Mann will einer sein,

AHA !! Genau darauf will ich hinaus... ;-)

Das ist die volle Brutalität, wenn man weiterdenkt... genau das ist das Thema, was in nächster Zeit unausgesprochen seine weiteren Kreise ziehen wird...

Ich weiß, wie Du das meinst, Alpha-Gesülze... und jeder deutet das anders... bist Du Dir da sicher ?.... ;-)

Denk mal darüber nach... Denkanstoss: Schon mal aufgefallen, dass viele Beziehungen schon nach wenigen Monaten aus sind ?...

Und die Trennung immer häufiger von der Frau ausgeht ? UND:

Es immer mehr Frauen gibt, die Single sind und zwar auf Dauer ? UND: Das es immer mehr Männer gibt, die arge Probleme haben, überhaupt eine langfristig zu finden...

Das ist mein Thema.

@Alex:

Also: strick Dir das nächste Mal nen guten Spruch zurecht (C&F...)

und hau ihr den um die Ohren. Mensch, Du weißt doch wie das geht ! Wenn's wieder der Kaffee ist (Automat)...mach Dich interessant... sag:"Na, bist Du auch der Kaffeesucht verfallen ?

Ich erstell grad ne private Studie über verschiedene Sehnsüchte und ich denke Du könntest mir da helfen... (mit nem Schelmischen Grinsen...)"

Und dann weiter, zeig Ihr dass Du sie willst, und mit Verlaub, was die Kollegen denken...- das weißt Du auch... ist erstmal sekundär.

Also ran, Soldat !

Ein letztes zum Thema "Balance": Viele Männer beschweren sich Frauen tun zu wenig für sie.

Viele Frauen sagen: Ihr tut noch viel zu wenig.

Folge: Angebot und Nachfrage überschneiden sich immer weniger.

-> Viele Singles.

Was ich beobachte: "Männer" (sofern man sie noch so titulieren kann) versuchen immer mehr auf Frauen einzugehen.

Was ich beobachte: Frauen kennen keine Grenzen(wie so oft, wenn einer nicht dazwischenhaut) und verfallen in unrealistische Vorstellungen. Achtung: Unrealistisch heißt: nicht möglich.

Medien sind schuld, der Prozess etc. Das liegt auch daran, dass Frauen sozialer sind als Männer, d.h. sie übernehmen eher gerne die Meinung vieler und da wir grad in der Ema-Welle (noch) sind, rennen alle diesem hinterher ohne zu merken, dass die Wurst die da baumelt, ne Dicke, fette Illusion ist.

Tschö Chris

A*lexmx82


Ich glaube, ich werde doch mal bei Gelegenheit einen Beitrag über die Alphaverhalten und seine Eigenschaften schreiben, bevor das hier so ausartet.

Ich werde das gleich mit dem Beitrag von Striptease verknüfen, weil sich dieser dafür wunderbar anbietet.

Dieses Verhalten ist wirklich sehr wichtig beim Erstkontakt!

@MK

Du hast heute zwei Dinger rausgehaun, da musste ich so laut auflachen auf Arbeit.

Nur geil... ;-)

Bin schlafen... zzz

EChemal{iger NutzCer (#11@5z906)


Chris

Woran liegt das? Ich glaube ich weiß, was Du meinst, allerdings bezieht sich das bei mir auf externe Einflüsse und nicht auf meine Person. Wie ist das bei Dir? Ist es Deine Person oder hast Du Stress oder beides ?

es ist extern, aber natürlich liegt es in mir, wie ich damit umgehe. das meinte ich.

Die restlichen Ansichten sind schon starker Tobak.

Grundsätzlich denke ich ist es wichtig, an sich selber zu arbeiten und dann zu fordern (wenn überhaupt).

Zudem muß man sich auch ganz ernsthaft fragen:

Ist das, was ich WILL

sehr schwierig zu erreichen, zu finden ?

Oder aber ist es unrealistisch ?

Der Unterschied liegt darin, dass bei sehr schwierig viell. einer von 10000 dabei ist und bei unrealistisch es schlicht nicht möglich ist, da sich gewisse Sachen gegenseitig ausschließen.

völlig richtig. abgesehen von der aussage, dass man an sich arbeiten muss, bevor man fordert. es kommt ja darauf an, ob gearbeitet werden muss und was man fordert. also differenzierter für jeden einzelfall, nicht allgemein.

Man kann nicht warmes und kaltes wasser gleichzeitig wollen und wenn man es trotzdem tut, wird's lauwarm.

also kann man es doch gleichzeitig haben wollen ;-). und dann kann man die zufuhr regulieren, falls man kein lauwarmes wasser haben will. und wenn man doch welches will - dann kann man auch dies haben :-).

ich wage hier mal eine behauptung: dieser faden ist ursprünglich als hilfe an all diejenigen entstanden, die sich vielleicht nicht in den JM-faden hätten einreihen können, weil sie erfahrungen hatten, die aber doch eher unglücklich waren mit ihrem erfolg bei frauen und sich sehr stark damit beschäftigt haben. wenn ich mir so angucke, wie viel zeit Alex allein in diesen faden reingesteckt hat - beachtlich. worum gehts also? es geht um den persönlichen erfolg, glück, wenn wir das mit einem großen wort nennen wollen. glück in dem bereich, wo man bisher eher pech hatte - frauen, frauen aufreißen, beziehungen, sex.. sonst wäre man nicht in diesen faden gekommen um an sich zu arbeiten. und glück bedeutet für manche eben auch lauwarmes wasser oder all das, was hier bisweilen als "dumm" abgetan wird.

Aha ! Hier ist die Crux. Wenn Du selber etwas liebgewonnen hast und jemand anderes nimmt es Dir weg, wie fühlst Du Dich dann ?

Willst Du das einem Mann zumuten, sich auf Dich einzulassen, immer mit der Gefahr lebend, dass es morgen vorbei sein könnte ?

Und was ist mit kämpfen um die Frau ?

Vielleicht hört man dann jemanden sagen: Pfff..., der liebt Dich ja garnicht, der kämpft ja garnicht um Dich .

das ist, was jemand anderes sagen würde. nicht ich. verstehst du? was andere sagen oder fühlen, das ist nicht der punkt. ich sage, wie es bei mir ist. ein mann, der sich ziemlich sicher ist, dass er kämpfen muss, weil da noch ein anderer ist und der um meine unsicherheit ihm gegenüber weiß und dann trotzdem hinter mir her dackelt - der ist nichts für mich. kämpfen im sinne von "erobern" - ja. also auf sich aufmerksam machen, in sich verlieben, mich begeistern... kämpfen im sinne - aufmerksamkeit zukommen lassen, mir zeigen, was ich ihm bedeutet.. aber nicht seinen stolz verlieren und darum betteln, dass ich ja ehrlich zu ihm bin, ihn ja nicht betrüge und angst vor anderen kerlen haben.

an einem punkt, wo ich persönlich merke - mein vertrauen ist weg, meine eifersucht ist da, werde ich ein einziges gespräch führen. macht dieses gespräch meine situation und mein gefühl nicht besser, erklärt es mir nicht, weshalb auf einmal eifersucht da ist, sondern belässt mich bei diesem gefühl, dann gehe ich, weil ich mich zu sehr mag um meine emotionen weiterhin diesem messer auszusetzen. auch das gehen wird weh tun, aber es wird ein sofortiger schnitt sein und ich werde meinen stolz nicht verlieren.

Verstehst Du, dass egal wie Mann sich verhält ihm immer ein Strick draus gedreht werden kann unter solchen Vorstellungen ?

Also ich wäre da der Falsche.

abstrakt - kann natürlich. wenn die frau keinen eigenen kopf hat, wenn sie auf freundinnen hört, auf freunde.. wenn sie zweifelt, an sich, an den eigenen entscheidungen.. wenn sie nicht von ihrer einstellung überzeugt ist und nicht weiß, was sie will. das ist immer ein risiko.

Ok, ich versuche nochmal zu erklären, warum es solche Männer AUF DAUER nicht gibt und geben kann.

du kannst es mir nicht "erklären", Chris, weil es sie gibt. wie ich sagte. dass, was ich geschrieben habe, ist das, was ich habe. ich werde und kann es dir nicht beweisen, aber das will ich auch nicht. es ist letztendlich ja uninteressant, ob du daran glaubst.

Beispiel: Nehmen wir an, Du kommandierst ihn rum, warum auch immer, weil in Deiner Vorstellung der Mann den ganzen Einkauf hochtragen soll.

nicht nur die sexuelle lust sinkt, sondern die ganze lust auf die person. wer sich rumkommandieren lässt, ist ne niete. sowohl mann, als auch frau. nichts für mich ;-). ich mache es im übrigen auch nicht, ich wüsste, was ich da zu hören kriegen würde ;-D

das beispiel und die schlussfolgerung war sehr gut, hat nur nichts mit mir zu tun :-).

Und die Trennung immer häufiger von der Frau ausgeht? UND:

Es immer mehr Frauen gibt, die Single sind und zwar auf Dauer? UND: Das es immer mehr Männer gibt, die arge Probleme haben, überhaupt eine langfristig zu finden...

du hast dafür deine erklärung, ich habe meine. meine erklärung ist, dass eben diese "weiblichen" vorstellungen, die laut MK und dir "realitätsfern, kindisch, unrealisierbar" usw usw sind, in vielen frauen schlummern. und die ständige enttäuschung durch die männer, denen sugeriert wird "das sind alles dumme vorstellungen, die könnt ihr gar nicht erfüllen, strengt euch also gar nicht an... und wenn ihr die doch erfüllt, dann macht ihr irgendwas falsch, ihr verleugnet euch selbst, weil... das gar nicht geht *ätsch *ätsch ;-D", ist irgendwann genug. also lieber gar nichts, als das ;-).

Alex

Ich glaube, ich werde doch mal bei Gelegenheit einen Beitrag über die Alphaverhalten und seine Eigenschaften schreiben, bevor das hier so ausartet.

Ich werde das gleich mit dem Beitrag von Striptease verknüfen, weil sich dieser dafür wunderbar anbietet.

Dieses Verhalten ist wirklich sehr wichtig beim Erstkontakt!

mal zwei fragen zwischendurch... gibt es eine allgemeine definition von "alpha" oder gibt es das, was du darunter verstehst, wofür du dich entschieden hast? und ausgehend von dem thema dieses fadens... wenn du "tips" gibst, willst du, dass die männer "alpha" in deinem sinne werden oder willst du primär, dass sie jemanden aufreißen können und der "alpha-zustand" ist in deinen augen nur der einfachste weg?

e,llenx32


an einem punkt, wo ich persönlich merke - mein vertrauen ist weg, meine eifersucht ist da, werde ich ein einziges gespräch führen. macht dieses gespräch meine situation und mein gefühl nicht besser, erklärt es mir nicht, weshalb auf einmal eifersucht da ist, sondern belässt mich bei diesem gefühl, dann gehe ich, weil ich mich zu sehr mag um meine emotionen weiterhin diesem messer auszusetzen. auch das gehen wird weh tun, aber es wird ein sofortiger schnitt sein und ich werde meinen stolz nicht verlieren.

mehr kann ich dazu auch nicht sagen, nur noch, ich kann auch sang-und klanglos verschwinden, und er wüsste ganz genau warum

AWlexx=8x2


striptease

wie viel zeit Alex allein in diesen faden reingesteckt hat - beachtlich. worum gehts also?

An mir sollte man(n) sich sowieso kein Beispiel nehmen, weil ich habe anscheind sonst nichts besseres zu tun. %-|

gibt es eine allgemeine definition von "alpha" oder gibt es das, was du darunter verstehst, wofür du dich entschieden hast?

Werde am Wochenende mir ein bischel Zeit dafür nehmen, um diese zu erklären.

wenn du "tips" gibst, willst du, dass die männer "alpha" in deinem sinne werden oder willst du primär, dass sie jemanden aufreißen können und der "alpha-zustand" ist in deinen augen nur der einfachste weg?

Jeder der viel Erfolg hat bei Frauen, vereinigt in sich viel der Alpha-Eigenschaften (Status klammern wir jetzt mal aus).

Der wohl schwierigste und härteste Weg ist es, sich die Alpha-Eigenschaften anzueignen.

Jeder muß für sich perönlich entscheiden, wie er seine Ziele erreicht.

Will man oft Erfolg haben, dann halte ich es für den effektivsten Weg diese Eigenschaften zu fördern.

EOhemali(ger Nutze/r (#11590x6)


ist deine regel also: viel erfolg bei frauen = umso näher am "perfekten alpha"?

gibt es für dich ausnahmen? (wir lassen das horizontale gewerbe mal weg ;-D)

AileGxx8P2


gibt es für dich ausnahmen?

Ich habe noch keine einzige gefunden.

E!hem9aliger 8Nutzoeyr (#1&15906x)


ok :-)

MGascheinenkaxnone


GM

Bei den meisten Männern gibt es nur zwei Gründe für Treue:

1. Rücksichtnahme der Frau gegenüber, um sie nicht zu verletzen...

Zustimmung. Aber - wie sag ich's meinem Freund? 1. Trifft auf mich zu und das ist ja auch ein harter Brocken, man will ja niemandem wehtun, schon gar nicht, wenn er einem so nahe steht...

1. und 2. Trifft auf meinen Freund zu. Aber so stark, dass er sich das nicht mal bewusst vorhalten kann. Das ist so stark in ihm verankert, dass er damit, denk ich, auch ganz gut leben kann. Das wird dann nicht als persönliches Ding wahrgenommen, sondern als moralisch konsistent und deswegen vollkommen vertretbar.

Stimmt.

Schwierig wirds erst, wenn ich dann komme und sage, es sollte anders sein.

Irgendwelche Vorschläge, wie man das lösen kann?

In der Tat schwierig. Denn mit deiner Sicht, die wesentlich weiter als seine ist und in mit seinen Ängsten konfrontiert, bringst du seine Welt zum beben. Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass man Menschen, in denen Ängste so tief verwurzelt sind, dass sie sie nicht mal anzuschauen wagen, sondern sie zu legitimisieren versuchen (Moral), wirklich so weit öffnen kann, dass die persönlichen Erlebniswelten genügend überlappen. Meine Meinung ist, dass Menschen größtenteils so verkürmmt duirchs Leben laufen, wie sie in frühester Zeit zurechtgebogen werden. Nur sehr wenigen gelingt es, sich wirklich zu befreien. Dieser Befreiungsprozess muss 1. von jedem selbst vollzogen werden und ist 2. martialisch und langwierig. Ich sage das so deutlich, wiel ich selber früher extrem verklemmt Frauen gegenüber war.

Man kann "moralische Angst" gut vergleichen mit der Angst vorm Zahnarzt. Das "Angst vorm ZTahnarzt" ist, brauche ich, denke ich, niemandem erklären. Diese Angst überwinden nun viele Menschen partiell oder sogar vollständig durch schrittweise konfrontation und das Umlernerlebnis, dass man ZA "überleben" kann. Es gibt aber auch Menschen, die gehen nie zum ZA, fressen Schmerztabletten und lassen sich das ganze Gebiss rausgammeln. Das ist selten, aber das gibt es. Auf moralischem Gebiet ist das Verhältnis zwischen "mutigen" und "ängstlichen" Menschen genau andersrum. Leider.

Also GM, da kann ich dir keinen echten Tipp geben. :-|

.

.

.

striptease

Dann bist du ohnehin gar keine Partnerin für einen echten "Alpha". Wenn du mit dir "zu kämpfen" hast, hast du von Natur aus nur sehr eingeschränkte oder keine Kapazitäten, dich in Teile seiner Welt hineinzuempfinden, die deiner Welt fremd sind.

eine alpha-frau hat also nach deiner definition keine probleme im berufs- oder privatleben, die sie beschäftigen? also ist das jemand, der keine selbstzweifel kennt und nicht über sich nachdenkt? oder besser gesagt von der eigenen makellosigkeit überzeugt ist?

Verständnisfrage? Spitzfindigkeit! Lies, was du geschrieben hast und denke selber nach:

ein psychisch labiler mann, ist wie ein lahmes pferd.. sorry, nichts für mich ich hab genug mit mir zu kämpfen.

.

.

.

alpha-p

Du bist der Seelenklempner in diesem Thread - was moechtest Du wissen?

Albert Einstein hat mal (sinngemäß) gesagt: Die Lösung eines Problems liegt meistens in ihm selbe rund wird durch ausführliche Beschreibung desselben offensichtlich. Das Problem der meisten Menschen ist, dass sie sofort nach Lösungen suchen und diese dann sofort umsetzen wollen. Das kann zu keinem Erfolg führen. Wenn es noch eine Stunde bis zum Untergang der Welt wäre, würde ich 45 Minuten darauf verwenden, den Zustand der Welt zu beschreiben. 10 Minuten darauf, Lösungen zu suchen und 5 Minuten auf die Umsetzung der Lösungen.

Die Frage lautet also nicht "Was ich wissen möchte", sondern "Was du siehst!" Du musst den status quo dir vergegenwärtigen.

Ja, genau. Diese verfluchte Selbstbeherrschung (oderStolz - Mehrfachnennungen sind moeglich) und die resultierende Unfaehigkeit, mir den Frust, den Zorn, die Wut und die Verzweiflung von der Seele zu schreien ist Teil meines Problems.

Kauf dir ein Auto. Da drin kannst du dir (wenn es fährt und die Fenster zu sind) die Seele aus dem Leib brüllen, ohne dass es jemand hört. Sehr befreiend.

Deshalb nimmt auch ausserhalb meiner Haut niemand wahr, wie und dass es mir ueberhaupt irgendwie geht. Ich funktioniere ja schliesslich noch.

Du kannst nicht oder traust dich nicht, deine Gefühle ausdrücken. Das scheint mir ein Basis-Problem zu sein.

Sollte es so sein, lautet die diesbezügliche Frage

Warum?

- Scham?

- "Rücksichtnahme" Anderen gegenüber?

- Angst (vor Zurückweisung dadurch)?

- Unbeholfenheit?

Ein schlauer Intellekt ist sehr hinderlich, wenn es darum geht, seine Gefühlswelt verstehen zu lernen. Der erklärt dir nämlich dauernd, warum dein gegenwärtiges Verhalten "völlig richtig" ist. Schmeiß jede Form "rationaler Intelligenz" (wenns um Gefühle geht) am besten komplett in den Eimer.

was Lewian schreibt (Meditationsübungen, Gestalttherapie) kann ich ebenfalls empfehlen. Darüber hinaus solltest du anfangen, wenigstens dir selbst gegenüber deine Gefühle einzugestehen, bzw. ihnen nachzuspüren. Also dir selbst differenziert zu vergegenwärtigen "Was fühle ich gerade?" eine der wichtigsten Fragen überhaupt, auf dem Weg zur eigenen Zufriedenheit. Mach dir das zu einer Alltagsübung!

Und mach das ganz banal!

Ich stehe an der Haltestelle - Was fühle ich?

Ich sage jemandem "Guten Tag" - Was fühle ich?

Ich verpasse einen Zug - Was fühle ich?

Ich bin müde - Was fühle ich?

Ich sehe eine schöne Frau - Was fühle ich?

Mir erzählt einer einen Witz - Was fühle ich?

so was klingt total dämlich, aber du wirst staunen, wie oft du dich bei solchen alltäglichen Gefühlen selber belügst. Das gilt es festzustellen und aufzudecken und zu ändern. Gestatte dir Ärger, Angst und Frust. Gestatte dir "Schlechtigkeit". Gestatte dir Freude.

So weit bis hierhin.

.

.

.

striptease

ich da ich es selbst unhöflich finde, wenn du dir so viel zeit nimmst und ich nicht wirklich antworte, dröseln wir mal deine antwort auseinander...

Na da dröseln wir mal.

oder meinst überhaupt "wer flirtet, kriegt lust auf mehr"...

Ich habe heute im Kaufland auf die Schnelle unabhängig voneinander mit zwei Frauen geflirtet. Kurze Wortwechsel, Blicke mit klaren Aussagen. Beide Sachen wären "gelaufen", wenn ich was aufs Gleis gesetzt hätte. Ich weiß genau, ob ich auf eine Frau wirke und wenn ich auf sie wirke, weiß ich genau, wie ich auf sie wirke. Das war nicht immer so, aber heute bin ich da vollkommen sicher. Beide Frauen habe ich "ziehen lassen". Flirten ist meine Passion. Mache ich sehr gern. Je extravaganter (früher hätte ich gesagt: beängstigender) die Situation, desto reizvoller. Mit nahezu jeder Frau könnte ich ein Wiedersehen arangieren. Habe ich früher auch gemacht, konnte es zeitlich mitunter kaum managen. Heute lege ich nur noch zu sehr wenigen Frauen einen Kontakt. Da muss sie schon wirklich etwas außergewöhnlich Reizvolles an sich haben. So gesehen bin ich jemand, der den Punkt "Könnte Jede haben aber verzichtet" zu 100% erfüllt. Ich "muss" nicht mehr Beute machen. Gott sei Dank. Denn wie diese Beute aussieht weiß ich zur Genüge. Aber es war ein weiter Weg bis zu dieser Gelassenheit. Jeder normale Mann, der nicht über Jahre 50% seiner Freizeit in das Thema "Frauen" steckt, wird nicht mal in die Nähe dieser Selbstentscheidungsfähigkeit kommen. Klar, behaupten tun das Viele. Aber die meisten belügen sich.

Erkennen kann man das, wenn sie besoffen sind. Dann fangewn sie an zu quatschen, welcher "geilen Sau" sie gern mal ... und so weiter und so fort. Die Freundin darfs natürlich nicht hören, denn die lieben sie ja und wegen der Liebe zu ihr "brauchen" sie "sowas" ja nicht. Sehr viele Männer belügen sich so moralisch.

Mkascyhinenskanxone


Weiter.

gut, für dich ist es dann den schwanz reinstecken

Überhaupt nicht. Klares Dementi. Wenn ich dir sagen würde, wann ich das letzte Mal gebumst habe, würdest du es vermutlich nicht glauben. Bumsen (was rein körperliche Erregung angeht) interessiert mich nicht. Ist immer dasselbe. Davon bin ich wirklich übersatt.

"frauen sind geil" heißt "Frauen sind Reizobjekte. Jeder Mann, der dieses Feld nicht gründlich verbrannt hat, wird Sehnsüchte verspüren, wenn er eine - wie auch immer - attraktive Frau sieht.

Und wenn er nun also - um diese Konklusion zuende zu führen - tatsächlich flirtet und dann verzichtet, dann verzichtet er um deinet Willen.

schlicht und einfach - nein. er darf, er kann, er soll.

Was soll der Unsinn! Letzte Seite:

er soll flirten können, ... jede kriegen können, ... aber sich freiwillig für mich entscheiden. weil ich das non plus ultra bin.

er sieht keine notwendigkeit so weit zu gehen. zu großer aufwand,

Woher willst du denn wissen, was er "sieht"? ???

die wenigsten, die auch noch den optischen ansprüchen entsprechen, werden sich nur flachlegen lassen und zwar am ersten abend.

Klarer Irrtum. Wenn mans will und weiß wies geht, geht binnen Stunden. Mich hat um die Weihnachtszeit ne Frau in ner Disko gefragt, ob ich mit ihr aufs Klo komme. Und da habe ich noch nicht mal großartig gegraben.

hier mal ein definitionsproblem... was ist "alpha".. angesichts der fragestellung des fadens ging ich davon aus, dass "alpha" im grunde jemand ist, der kein problem damit hat eine frau zu kriegen, wenn er eine will und selbstbewusst ist. wenn alpha in deiner definition jemand ist, der den führer-macho raushängen lässt und möglichst viele frauen gebumst hat, dann ist er wohl nach deiner definition kein alpha.

Haarspalterei. Ein "Alpha" macht einfach das was er für richtig hält. Punkt.

Besäßest du echten Selbstwert, würdest du ihm den Flirt ebenso gönnen wie den Fick.

wo habe ich geschrieben, dass ich es nicht mache *am kopf kratz...

Du würdest ihm also erlauben, mit anderen Frauen ins Bett zu gehen? Dann hättest du kaum sowas geschrieben:

...aber sich freiwillig für mich entscheiden. weil ich das non plus ultra bin.

meine vorstellungen. und es funktioniert.. es lebe supermann

es ist übrigens nicht "gedankenlesen", sondern zuhören und beachten. den anderen kennen und fühlen. gar nicht mal so schwer, wenn man das mal versucht

Uff. :-| Was bezweckst du eigentlich mit solchen Butter-Aussagen? "Alle Menschen sind gleich!" Und nun möchte ich einen Doktortitel in Philosophie...

hier mal auch alle anderen fragen inbegriffen, die du zu "seinen freiheiten" gestellt hast. ich habe nicht über meine beziehung insgesamt gesprochen. du interpretierst also zu viel hinein. mein beitrag war begrenzt auf "was ich will und was ich habe".

Wenn du über was sprichst, was du "hast", sprichst du damit über deine Beziehung. Sonst "hättest" du das ja nicht. Meine Güte. Reine Rhetorikübung hier...

Aber du stellt einen Forderungskatalog auf, dass dein Partner gar keine Zeit hat, irgendwas in seiner Welt zu bewerkstelligen.

funktioniert ganz gut, wenn man liebt.

"Alle Menschen sind gleich!" - Doktortitel!

ich bin zu stolz für eifersucht. eifersucht resultiert aus verlustangst, aus fehlendem stolz. eifersucht ist demütigend. es gleicht einem emotionalen hinterlaufen. fehlendes vertrauen und angst. und dafür bin ich zu stolz.

"Stolz" hilft niemandem, um Gefühle der Enttäuschung, Erniedrigung und Traurigkeit zu handhaben. Ich glaube, du belügst deine emotionale Welt ganz einfach.

Zu Chris:

Man kann nicht warmes und kaltes wasser gleichzeitig wollen und wenn man es trotzdem tut, wird's lauwarm.

also kann man es doch gleichzeitig haben wollen . und dann kann man die zufuhr regulieren, falls man kein lauwarmes wasser haben will. und wenn man doch welches will - dann kann man auch dies haben.

Du bist dermaßen gebügelt ... auf alles eine Antwort und wenns noch so grotesk ist. "Lauwarmes" steht für "Nicht erstrebenswertes schlechthin". Aber natürlich ... wenn mans "haben will" ... alles prima.

Du hast immer "irgendwie Recht", oder?

Solche - wie ich es oben nannte - "Butteraussagen", die noch dazu stets "wissend lächelnd" vorgetragen werden, lassen jegliche Differenzierung vermissen.

Das jetzt war ein Präzedenzfall:

Warm - kalt - lauwarm - scheißegal, ich mische selber.

Überhaupt keine Richtung, keine Definition, kein "Plan". Alles - wie es auch kommt - biegst du dir zurecht, dass du als "Sieger" aus dem Diskurs abhauen kannst. Allerdings nur in deinen Augen.

"Erkennbare klare Linie"? Pustekuchen.

.

.

.

Alex

Du hast heute zwei Dinger rausgehaun, da musste ich so laut auflachen auf Arbeit.

Nur geil...

Hä? Was meinst du denn?

M`aschi5nejnkbanonxe


Zitieren war noch nie meine Stärke. %-|

M+a(schi/nenkarnoxne


Nachtrag

Nachtrag

striptease

es war nicht meine Absicht, auf die rumzuhacken.

aber mit vielem von dem, was du schreibst, kann ich wirklich nichts anfangen. Chris oder Alex können dir da sicher konstruktiver erwidern als ich. Wenn sich jemand - nach meinem Dafürhalten - in Widersprüche vestrickt und sich dann rauswinden will, mit Entgegnungen wie

Aber du stellt einen Forderungskatalog auf, dass dein Partner gar keine Zeit hat, irgendwas in seiner Welt zu bewerkstelligen.

funktioniert ganz gut, wenn man liebt.

Wo ist denn da ein Zusammenhang zu dem was ich geschreiben habe? ??? Das ist, als würde jemand sagen: "Du darfst einen kalten Motor nicht über 3.000 drehen lassen!" und ein Anderer entgegnet: "Funktioniert ganz gut, wenn man guten Kraftstoff getankt hat." ???

Und so ein Rumgewurschtel regt mich irgendwie auf. Und ich bin nicht "zu stolz", das zuzugeben.

Allein diese Aussage "zu stolz für Eifersucht" ... So eine Aussage zeugt in meinen Augen von grundlegendem Unverständnis für emotionale Zusammenhänge und Funktionalismen. Wenn man das Gefühl hat, dass einem etwas genommen wird was einem wichtig ist, fühlt man sich einfach beschissen. Und da hilft einem "Stolz" genau so wenig wie einem der Vorsatz "Ich rege mich nie wieder auf!" hilft, dass man sich "nie mehr im Leben ärgert".

Ewhe$maligerr NutzXer (#69928x)


Du würdest ihm also erlauben, mit anderen Frauen ins Bett zu gehen? Dann hättest du kaum sowas geschrieben:

Zitat:

...aber sich freiwillig für mich entscheiden. weil ich das non plus ultra bin.

Ich bin nicht striptease, aber die Bemerkung hat trotzdem meine Aufmerksamkeit eingefangen. Ein ähnlich formulierter Satz hätte von mir stammen können. Trotzdem liebe ich in einer offenen Beziehung, auch wenn ich mich nicht vollkommen von Eifersucht freisprechen kann - ich weiß, woher sie stammt. Eine Entscheidung für mich mache ich nicht von einem körperlichen Exklusivrecht abhängig.

Möglicherweise hat die Schreiberin es anders gemeint, es fiel mir nur beim Schnuppern in diesem Faden auf.

E+hemal^iger Nutze-r (#p1159L06)


MK

eine alpha-frau hat also nach deiner definition keine probleme im berufs- oder privatleben, die sie beschäftigen? also ist das jemand, der keine selbstzweifel kennt und nicht über sich nachdenkt? oder besser gesagt von der eigenen makellosigkeit überzeugt ist?

Verständnisfrage? Spitzfindigkeit! Lies, was du geschrieben hast und denke selber nach:

ich habe nicht viel geschrieben, man konnte es interpretieren. du hast recht, man konnte es auch auf diese weise interpretieren. so war das nicht gemeint.

Ich habe heute im Kaufland auf die Schnelle unabhängig voneinander mit zwei Frauen geflirtet. Mit nahezu jeder Frau könnte ich ein Wiedersehen arangieren.

Habe ich früher auch gemacht, konnte es zeitlich mitunter kaum managen. Ich "muss" nicht mehr Beute machen. Gott sei Dank. Denn wie diese Beute aussieht weiß ich zur Genüge.

Aber es war ein weiter Weg bis zu dieser Gelassenheit. Jeder normale Mann, der nicht über Jahre 50% seiner Freizeit in das Thema "Frauen" steckt, wird nicht mal in die Nähe dieser Selbstentscheidungsfähigkeit kommen. Klar, behaupten tun das Viele. Aber die meisten belügen sich.

wer hunger hat, ist nicht satt. völlig floskelhaft und einfach wie die welt. die frage ist, auf was man hunger hat. normalerweise auf das, was man nicht bekommt oder nicht genügend bekommt.

Erkennen kann man das, wenn sie besoffen sind. Dann fangewn sie an zu quatschen, welcher "geilen Sau" sie gern mal... und so weiter und so fort. Die Freundin darfs natürlich nicht hören, denn die lieben sie ja und wegen der Liebe zu ihr "brauchen" sie "sowas" ja nicht. Sehr viele Männer belügen sich so moralisch.

ja. darüber hinaus belügen sich auch ihre frauen, weil nur die wenigsten an die geträumte "geile sau" dran kommen. sie können dem mann nicht den traum bieten, aber träumen darf er auch nicht. ich sag ja, wer liebe und sex gleich setzt, hat den menschen nicht verstanden.

Überhaupt nicht. Klares Dementi. Wenn ich dir sagen würde, wann ich das letzte Mal gebumst habe, würdest du es vermutlich nicht glauben. Bumsen (was rein körperliche Erregung angeht) interessiert mich nicht. Ist immer dasselbe. Davon bin ich wirklich übersatt.

*anmerk - eigener gedankengang bestätigt... nicht was dein sexleben angeht natürlich ;-D... aber den grad der abwechslung.

"frauen sind geil" heißt "Frauen sind Reizobjekte. Jeder Mann, der dieses Feld nicht gründlich verbrannt hat, wird Sehnsüchte verspüren, wenn er eine - wie auch immer - attraktive Frau sieht.

jap. ist bei frauen ja auch nicht anders, bei mir jedenfalls nicht. ich schließe mal von mir auf andere und behaupte, alle anderen frauen unterdrücken diese sehnsüchte, weil man sonst den mann nicht liebt oder schlampi ist ;-D

Was soll der Unsinn! Letzte Seite:

er soll flirten können, ... jede kriegen können, ... aber sich freiwillig für mich entscheiden. weil ich das non plus ultra bin.

erklärung hierzu: "entscheiden", bedeutet keine sexuelle entscheidung. wie ich schon mal irgendwo sagte... es ist mir völlig egal, ob ich die einzige in seinem bett bin oder nicht. die einzige in seinem kopf, seinem herzen... das ist mein anspruch. ob er sich einen porno reinzieht oder mal einen ons hat, ist mir völlig egal.

weiter mein zitat:

er sieht keine notwendigkeit so weit zu gehen. zu großer aufwand,

Woher willst du denn wissen, was er "sieht"?

wie meinst du das?

die wenigsten, die auch noch den optischen ansprüchen entsprechen, werden sich nur flachlegen lassen und zwar am ersten abend.

Klarer Irrtum. Wenn mans will und weiß wies geht, geht binnen Stunden. Mich hat um die Weihnachtszeit ne Frau in ner Disko gefragt, ob ich mit ihr aufs Klo komme. Und da habe ich noch nicht mal großartig gegraben.

ja. blowjob auf der toilette - gab es alles. aber bedenke das alter. eine frau in deinem alter ist schneller mit sowas bei der hand, als eine in meinem alter. und wie gesagt, dann muss das aussehen passen... es ist für mich ja sogar bei kerlen schwer... wenn ich einen abend weggehe, sehe am abend vielleicht einen oder zwei typen, die meinen ansprüchen genügen... mehr nicht...

Haarspalterei. Ein "Alpha" macht einfach das was er für richtig hält. Punkt.

gut. dann sind wir uns ja einig :-).

Du würdest ihm also erlauben, mit anderen Frauen ins Bett zu gehen? Dann hättest du kaum sowas geschrieben:

...aber sich freiwillig für mich entscheiden. weil ich das non plus ultra bin.

es geht nicht um "würde", ich tu es. wie ich oben schon sagte, es war nicht sexuell gemeint. ich habe keine probleme mit einem fick, eine platonische beste freundin neben mir, das wäre was anderes ;-D.

meine vorstellungen. und es funktioniert.. es lebe supermann

es ist übrigens nicht "gedankenlesen", sondern zuhören und beachten. den anderen kennen und fühlen. gar nicht mal so schwer, wenn man das mal versucht

Uff. Was bezweckst du eigentlich mit solchen Butter-Aussagen? "Alle Menschen sind gleich!" Und nun möchte ich einen Doktortitel in Philosophie...

wieso butter-aussagen? wieso "bezwecken"? ich "bezwecke" eine antwort. du sagst "es funktioniert nicht, weil es gedankenlesen ist". ich erkläre, weshalb es funktioniert. mehr nicht. den doktor-titel kriegst du geschenkt ;-D

hier mal auch alle anderen fragen inbegriffen, die du zu "seinen freiheiten" gestellt hast. ich habe nicht über meine beziehung insgesamt gesprochen. du interpretierst also zu viel hinein. mein beitrag war begrenzt auf "was ich will und was ich habe".

Wenn du über was sprichst, was du "hast", sprichst du damit über deine Beziehung. Sonst "hättest" du das ja nicht. Meine Güte. Reine Rhetorikübung hier...

richtig. über einen teil meiner beziehung. der andere teil ist das, was er hat/will. darüber habe ich eben nicht gesprochen. war ja auch nicht die frage.

funktioniert ganz gut, wenn man liebt.

"Alle Menschen sind gleich!" - Doktortitel!

rhetorikübung ;-)

"Stolz" hilft niemandem, um Gefühle der Enttäuschung, Erniedrigung und Traurigkeit zu handhaben. Ich glaube, du belügst deine emotionale Welt ganz einfach.

ich habe eine emotionale welt, die du nicht nachvollziehen kannst. ist jetzt nicht überheblich gemeint. sich selbst belügen würde ja nichts helfen, ich würds ja dann trotzdem fühlen ;-).

also kann man es doch gleichzeitig haben wollen. und dann kann man die zufuhr regulieren, falls man kein lauwarmes wasser haben will. und wenn man doch welches will - dann kann man auch dies haben.

Du bist dermaßen gebügelt... auf alles eine Antwort und wenns noch so grotesk ist. "Lauwarmes" steht für "Nicht erstrebenswertes schlechthin". Aber natürlich... wenn mans "haben will" ... alles prima.

Du hast immer "irgendwie Recht", oder?

was heißt "recht"? wir bewegen uns in einem thema, wo man nicht "recht" haben kann. es ist ein gedanken- und erfahrungsaustausch, MK... ich gebe eine antwort, weil ich eine habe. wenn ich keine habe, dann sage ich das so. dann stelle ich vorher aber keine so-ist-es-aussage auf ;-).

was hier mit "lauwarm" gemeint war, war mir klar. aber das bild war falsch gewählt, denn "nicht erstrebenswert" ist eben "nicht erstrebenswert für Chris (in diesem fall)". aber ich will Chris ja auch nicht überzeugen.

Solche - wie ich es oben nannte - "Butteraussagen", die noch dazu stets "wissend lächelnd" vorgetragen werden, lassen jegliche Differenzierung vermissen.

Das jetzt war ein Präzedenzfall:

Warm - kalt - lauwarm - scheißegal, ich mische selber.

Überhaupt keine Richtung, keine Definition, kein "Plan". Alles - wie es auch kommt - biegst du dir zurecht, dass du als "Sieger" aus dem Diskurs abhauen kannst. Allerdings nur in deinen Augen.

:-/... selbst-analyse? es ist doch so, eine antwort auf alles hast du auch. im gegensatz zu mir, bist du aber davon überzeugt, dass du "recht" hast und andere unrecht. du teilst diese diskussion also in "sieger" und "verlierer". die kann es für dich hier also geben. finde ich seltsam, aber ok... deine einstellung :-)

wenn ich also antworten habe, dann ist es blöd ;-D, weil ich ja eigentlich vor deiner meinung kuschen müsste und dir den "siegesplatz" überlassen? :-/

ich habe bis jetzt noch keinen moment daran gedacht, jemanden hier zu besiegen. du scheinbar schon und das ist sehr kennzeichnend :-/.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH