Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

C*omeb.ackCxonny


@ stairway-to-heaven

Die allermeisten Männer haben Angst vorm Sex und bevorzugen deshalb privat eine eher "vorsichtig und zurückhaltende" Frau, die eher nicht genau weiß, was sie will (vor allem sexuell).

Das kann ich aus meiner (auch) vielfältigen Erfahrung so überhaupt nicht unterschreiben.

Conny

NZeKwLYifxe


ComebackConny schrieb:

Das kann ich aus meiner (auch) vielfältigen Erfahrung so überhaupt nicht unterschreiben.

Vielfältige Erfahrung, na sowas ;-) :-p

fElinkU-un@dF-saGubexr


Du hast mich falsch vestanden.

ich meinte: Eine Frau, die beruflich erfolgreich ist, ist auch im Privatleben direkt, und nicht "vorsichtig und zurückhaltend".

Diese Direktheit auch im Privatleben wird von vielen Männern als "unweiblich" empfunden. Der wahre Hintergrund ist meiner Meinung nach (vielfältige eig. Erfahrungen) männliche Schwäche, Angst vorm Sex mit einer Frau, die auch DA weiß, was sie will.

Die allermeisten Männer haben Angst vorm Sex und bevorzugen deshalb privat eine eher "vorsichtig und zurückhaltende" Frau, die eher nicht genau weiß, was sie will (vor allem sexuell).

Das kenne ich anders. Die Frau macht mir nicht Angst sondern sie wirkt männlich. Ist genauso wie wenn ich als Mann mich wie eine Frau verhalte. Hast du ja selber geschrieben stairways! Darum geht es hier, deswegen stimmt die These mit dem Selbstbewußtsein nicht!

Das habe ich übrigens in meinem Post schon geschrieben. Insofern ist die These eine Legende aus der Frauenwelt.

Zudem ist eine Workholikerin nicht interessant als Partnerin interessant! Der Status einer Frau mißt sich nicht an ihrem Beruf für einen Mann. Umgekehrt schon!

NZewULifxe


@Gänsemond

Wenn sie die dann gefunden haben, werden sie auch plötzlich die ewige Treue schwören und fordern und alles vorher erlebte als "austoben" abtun.

So find ich das auch richtig :-)

C/o9mebpackConny


@ NewLife

"vielfältig" hatte ich aus dem Beitrag übernommen.

Ich hätte es anders ausgedrückt ;-)

Grüße

Conny

f^link-nund-s/auber


Gänsemond

auf Alex und Chris bezogen, würde ja meine ganzen Illusionen zerstören . Wenn sie die dann gefunden haben, werden sie auch plötzlich die ewige Treue schwören und fordern und alles vorher erlebte als "austoben" abtun.

Ja ist doch ok. Besser so, als wenn sie nur Partnerschaft haben und irgendwann doch das Kribbeln kommt und sie sich trennen.

Nach so einer Zeit weiss man eine Partnerin mehr zu schätzen, als wenn man sich wie viele andere Menschen von einer Partnerschaft in die andere "flüchtet".

AQlexDx8x2


Gänsemond

Ich möchte bitte eine Bildergalerie aller "Aufreisser" hier im Faden, wenn möglich in Action.

Die hättest du wohl gerne. ;-D

Wie wäre es, wenn du mal dein Bild zeigst und wenn ich dich mal sehen sollte, werden ich dir "Hallo" sagen. ;-)

Monika65

Doch, bei mir schon. Mich törnt es ab, wenn er total die Kontrolle verliert...

Naja.

Glaubst du ein "richtiger" Mann verliert die Kontrolle?

Ist es da nicht passender zu sagen:

Er nimmt sich einfach was er will, also in die dominate Richtung?

Oder meinst du, er ist so cool, dass du dich freust, wenn du ihn aus seiner kühlen Männlichkeit stößt? ;-)

Normalerweise/Idealerweise verliert der "Alpha" nie die Kontrolle.

Die meisten Männer wollen das so. Es kommt in der Regel überhaupt nicht gut, wenn eine Frau sich gewissermaßen "anbietet".

Naja...ich weiß nicht.

irongriffon

oh, vorbilder haben die mehr als genug, nämlich all die harten gangsta-rapper, die den milchbubis zeigen, wie man mit frauen umzugehen hat: "fuck this bitch!". warum sonst glaubt ihr wohl, haben diese ganzen assi-rapper wie sido, bushido, massiv und co. solchen erfolg?

Diese Leute werde ich mir nie zum Vorbild nehmen.

Ich bezweifele auch, dass sie wirklich richtig gut auf Frauen wirken.

Da kenne ich andere Beispiele, die ich wirklich persönlich getroffen habe. Diese haben wirkliche eine starke Perönlichkeit!

Gänsemond

auf Alex und Chris bezogen, würde ja meine ganzen Illusionen zerstören . Wenn sie die dann gefunden haben, werden sie auch plötzlich die ewige Treue schwören und fordern und alles vorher erlebte als "austoben" abtun.

Jede Frau, mit der ich in Interaktion war, hat einen besonderen Platz in meinem Gedächnis. Von jeder konnte ich was lernen.

Zum Thema große Liebe kann ich schlecht was sagen. ;-)

GMänsDemoxnd


*]@;

flink und sauber

das muss man doch irgendwie abkürzen können. Wie wärs mit F&S, würdest du dich dann wiedererkennen?

Besser so, als wenn sie nur Partnerschaft haben und irgendwann doch das Kribbeln kommt und sie sich trennen.

Was ist denn "nur Partnerschaft haben"?

Nach so einer Zeit weiss man eine Partnerin mehr zu schätzen, als wenn man sich wie viele andere Menschen von einer Partnerschaft in die andere "flüchtet".

Schwierig. Man gewöhnt sich auch daran "in so einer Zeit", gewöhnt sich Verhaltensweisen, Eigenschaften an, die in einer monogamen Beziehung nicht passen (der Freiheitsgedanke).

Das "Bäumchen-wechsel-Dich-Spiel" ist mir verhasst. Ich finde Treue auch sehr wichtig. Zu jemandem stehen, hinter ihm stehen, offen für ihn zu sein, etc. Aber das schließt für mich die Sexualität eben nicht ein. Liebe braucht für mich einen freien Geist. Verlustängste, die in Kontrollzwang und Eifersucht ausarten, haben für mich nichts mit Liebe zu tun.

Sytairwaiy-t/o-Heavxen


Du hast mich falsch vestanden.

ich meinte: Eine Frau, die beruflich erfolgreich ist, ist auch im Privatleben direkt, und nicht "vorsichtig und zurückhaltend".

Diese Direktheit auch im Privatleben wird von vielen Männern als "unweiblich" empfunden. Der wahre Hintergrund ist meiner Meinung nach (vielfältige eig. Erfahrungen) männliche Schwäche, Angst vorm Sex mit einer Frau, die auch DA weiß, was sie will.

Die allermeisten Männer haben Angst vorm Sex und bevorzugen deshalb privat eine eher "vorsichtig und zurückhaltende" Frau, die eher nicht genau weiß, was sie will (vor allem sexuell).

Das kenne ich anders. Die Frau macht mir nicht Angst sondern sie wirkt männlich.

wodurch wirkt sie denn auf dich männlich? Bei was?

Ist genauso wie wenn ich als Mann mich wie eine Frau verhalte. Hast du ja selber geschrieben stairways! Darum geht es hier, deswegen stimmt die These mit dem Selbstbewußtsein nicht!

nein, nicht wirklich. Männer haben ab dem Punkt Angst, an dem eine Frau beim Sex selbstbewusst ist und sagt, was sie will.

Selbstbewusstsein hat aber nichts mit "männlich" bzw. "unweiblich" zu tun.

Zudem ist eine Workholikerin nicht interessant als Partnerin interessant!

das gilt umgekehrt genauso.

Der Status einer Frau mißt sich nicht an ihrem Beruf für einen Mann. Umgekehrt schon!

Du hast ja völlig veraltete Vorstellungen :-o

Fehlt nur noch, dass du behauptest, die Frau definiere sich über ihren Mann :(v

Was ist "Status"? Wen interessiert das heute noch?

Wir leben im Zeitalter der Gleichberechtigung!

Ist das bei dir eigentlich schon angekommen?

MlonikJax65


Alexx

Normalerweise/Idealerweise verliert der "Alpha" nie die Kontrolle.

Hervorragend, genau DAS mag ich. Ich weiß nicht, ob du mich missverstanden hast.

Mqonilkax65


Was ist "Status"? Wen interessiert das heute noch?

Das interessiert viele noch, denke ich, vor allem die Männer selber. Hat sich doch neulich ein mir bekannter Chefredakteur darüber beklagt, dass er mit einem "Opel" vorfahren musste, man muss sich das mal vorstellen, ein Opel, es muss bei seinem "Status" (wortwörtlich) mindestens ein Audi sein..

AZlexvx82


Monika65

Hervorragend, genau DAS mag ich. Ich weiß nicht, ob du mich missverstanden hast.

Dies weiß ich jetzt auch nicht.

e~ll5en3x2


Monika

fang bloß nicht mit Autos an. Ich ahne Schlimmstes und MK ist mit Wäsche beschäftigt.

Mein allerliebstes Fahrzeug ist ein MF, ich liebe das Teil, er ist unheimlich stark und ich als Frau kann ihn fahren. Und er hat einen unheimlich geilen Fahrersitz, einstellbar je nach Gewicht und überhaupt, viel geräumiger als die tolle M-Klasse Herr.....

Soviel dann auch noch kurz zu Männer-und Frauen-Sachen. Ich halte das für Blödsinn und lasse mich nicht in die gesellschaftlichen Modelle zwängen ala Frauen das und Männer das, jeder wie er möchte oder nicht?

fylink-unqd-sauxber


Du hast ja völlig veraltete Vorstellungen

Also bitte, einer Frau ist es sehr wohl wichtig was ich für einen Job habe! Und warum haben die reichen Männer soviele Models um sich rum? Weil sie alle so nett sind. Klar doch! haha selten so gelacht Stairways...

Oder halt es ist das Selbstbewußtsein, oder?

Und warum gibt es viele Frauen, die sich an den Bohlen schmeißen? Weil der so hübsch und einfühlsam ist?

Es gibt Frauen für die ist das sehr wichtig für andere nicht so sehr. Dennoch behaupte ich, zwei Männer gegenüber gestellt bis auf den Job identisch. Einer hat eine besseren Job, wen nimmst du?

Fehlt nur noch, dass du behauptest, die Frau definiere sich über ihren Mann

Solche habe ich selbst schon getroffen. Für die war ihr Freund alles, ohne ihn ist ihr Leben sinnlos!

Was ist "Status"? Wen interessiert das heute noch?

Millionen Menschen! Mit Status erreichst du mehr als ohne! Es gibt immer Hierarchien. Es gibt doch den dummen Spruch: Reichtum macht sexy.

Und viele Frauen verlieben sich in den Anführer einer Gruppe und nicht Mr. Unknown!

Wir leben im Zeitalter der Gleichberechtigung!

Sicher! :-)

Es gibt keine gleichen Rechten für alle. Das ist ein Wunschtraum!

Außerdem wenn alle gleichberechtigt sind, warum maulen dann die Frauen, dass sie weniger Geld verdienen als die Männer.

Und warum maulen dann die Frauen, dass sie keine guten Positionen in Unternehmen haben? Also ist es ihre eigene Schuld? :-)

Ist das bei dir eigentlich schon angekommen?

Hoho ruhig mein Brauner ruhig. Bist gleich so gereizt. Da ist Monika65 schon angenehmer und ernstzunehmender.

Du mußt noch sehr viel lernen stairways.

SntaiErway-to-~Heaxven


ich schrieb:Was ist "Status"? Wen interessiert das heute noch?

Antwort Monika:

Das interessiert viele noch, denke ich, vor allem die Männer selber.

mich aber nicht. So einen will ich nicht, wollte ich nie.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH