Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

Czhrisnu'rChrixs


tach,

@stairways-to-heaven:

Alex(?):

Und viele Frauen verlieben sich in den Anführer einer Gruppe und nicht Mr. Unknown!

Stairway

Pauschalaussage. Wer sind "viele Frauen"? Junge, unerfahrene Mädchen?

Ja, ja, die liebe Show...

Richtig :)^, später merken viele Mädchen, dass diese Männer für sie unerreichbar sind und suchen sich deshalb andere Männer und versuchen andere Attribute "toll" zu finden.

-Verdrängung etc. p.p. x:) Du auch ? ;-D

irongriffon dazu

solche frauen reden dann gerne von "inneren werten" oder verleugnen allgemein diese elementare geschichte der natur

Komisch, dass wir mal wieder einer Meinung sind...

ALLES ZUFALL, ALLES ZUFALL :=o

@stairways-to-heaven zu Irongriffion:

es gibt auch Frauen, die einfach deshalb vögeln, weil es Spaß macht.

Stimmt und woran machst DU es fest, ob Du mit ihm ins Bett gehst oder nicht oder ist Dir das egal ? ;-)

Rahjas Gnade:

Alex vorher: AnzugMann 100 Frauen, Punkmann 100 Frauen -> Alex: Frauen eher Anzugträger nehmen.

Rahjas Gnade:

Nö. Es kommt ganz auf die Zielgruppe an. Spricht der Mann junge Punkgirls an, dann kann er das mit dem Anzug vergessen.

Ist doch das gleiche in Grün, lieber R.G., diese Frauen legen mehr Wert auf Punk...aber nehmen sich da auch den Besten. ;-)

@Obel-X:

Geile Sache die englisch Story :)^ -obwohl hier auch schön zu sehen ist, wie sich der Geschmack verändert, aber auch die von männlicher Seite vermeintliche Unfähigkeit, dass zu halten, was einmal gewollt war - wie gesagt, es gehören ja immer zwei dazu, ansonsten schöne Story.

@Gänsemond:

dass wenn man die Karten auf den Tisch legt, noch mal ganz andere, konstruktive Kommunikation möglich ist.

Sag mal, Gänsesonne äh Mond, bist Du schon verheiratet oder noch... ? ;-D

Jede Statuseigenschaft hat halt ihre Anziehung auf bestimmte Typen von Frauen. Ich versteh schon, warum sich stairway so aufregt, weil dieses Geld -> viele, geile Frauen ja nur für einen kleinen Teil der Menschheit gilt.

Wahre Worte ! Das stimmt, habe ich so noch nicht betrachtet ! Danke !

@Monika:

Tiefe Verletzungen, um auf dein Post einzugehen, äußern viele Menschen nicht, weder Männer noch Frauen.

Hier muss ich Dir recht geben, ich kenne das noch gut von mir selbst früher. In der Masse mag das mal wieder eher so sein

wie ich schrieb... :-/

auch nicht klar, was mit Überreaktion gemeint ist. Du schreibst Extremsituation, kann man auf eine extreme Situation überreagieren?

Kühlen Kopf bewahren. Das fühlt sich an wie ein Gefühlsblocker in dem Augenblick. Du entscheidest nicht mehr emotional im 2.Augenblick(etwa 5 sekunden nach dem "schock"/ereignis) sondern mit Verstand.

**Beispiel: Autounfall: Ein Toter, Blut spritzt auf die Frau die auf dem Bürgersteig steht. Auto verfehlt sie um Haaressbreite. Oft neben Schockzustand, lange anhaltende Histerie oder Starre.

Männer auch Schock, allerdings trotzdem noch handlungsfähig- später Zusammenbruch.**

@ellen32:

das interessiert mich nicht die Bohne, was in Singelbörsen so abgeht

So kannst Du das doch nicht abtun... da ist schon was dran.

Was man hier allerdings einwenden könnte, - und da verliert diese Singlebörsen-Eigenschaft-Angabe an Stellenwert- ist, dass viele Leute die dort suchen,entweder nicht so fähig sind, real zu suchen, oder schlicht keine Zeit dafür haben, also Sozialkompetenz nicht unbedingt soooo hoch...- nicht bei allen klar, aber der Masse. - meine Meinung.

@Gänsemond:

als Mensch zu dir passt, du sie liebst etc., kannst du das mir nichts dir nichts abhaken, bloß weil sie in einer Sache nicht mit dir konform geht?

Denke es kommt auf die Sache an... und wenn's die eine bestimme Sache ist, dann ist's schwierig, allerdings passen dann auch andere Sachen nicht, viele Eigenschaften fließen ja ineinander.

@stairway-to-heaven:

den Eindruck, dass ein Mensch, der sehr emotional ist, "instabil" ist.Das muss aber nicht so sein.

Im Gegenteil: Von der Basis, meinem "Ich", meinem Kern, kann ich mir erlauben, auch "extreme" Gefühle zu äussern, "mal" verletzt zu werden. ich finde immer wieder zu meiner Basis, meinem Kern zurück.

Hmmm... Au, au... diese Worte kenne ich woher.. :-/ Du darfst hier etwas nicht verwechseln, Stairway !!

Verletzungen sind nicht wieder "gut", nach ein oder 2 Tagen... nur so als Hinweis und wenn Du wieder zu Deinem "Kern zurückfindest"

hat das andere Gründe...- gerne per PM-

@Monika:

es gibt auch welche, bei denen man sehr subtil vorgehen muss. Manche brauchen einfach das Gefühl, dass sie selbst das Entscheidende getan haben.

Monika, KOMPLIMENT, einfach nur KOMPLIMENT. Das hat nix mit Schwäche oder so zu tun, sondern Du setzt Dich in Szene und "Mann" kommt.

Klar bist Du die jenige, die rangeht und eigentlich die Macht ausübt ;-), aber er nimmt Dich.

Du verstehst das Spiel. DAS ist eine Frau !!

@Stairway-to-heaven:

Männer ticken da anders, die interessiert die Person an sich nicht, hauptsache, sie haben eine "aufgerissen" und/oder mehrere zum vögeln.

Hmm... das läßt tief blicken... ich interessiere mich grade für die Person, es sein denn sie interessiert sich auch nicht für mich..

Keine emotional reife Frau will ein scheinbar starkes, angeblich "hartes" Show"männchen", weil sie eben weiß, dass das nur Show ist, nur Show sein kann.

Da gebe ich Dir allerdings recht !

Iron:

keine frau will einen mann, der seine emotionen unkontrolliert ausläßt.

Das stimmt allerdings auch wieder, woraus wieder resultiert: The SHOW MUST GO ON - ab und an darf man dann auch zum richtigen Zeitpunkt Emo's zeigen :-/

Gute Nacht

Chris

GvänFsemWond


F&S

Habt ihr schonmal probiert einen Mann direkt aufzureißen? Wenn ja, wie waren die Reaktionen?

Erster Versuch (mit, ja wie alt war ich denn da? 14, 15, 16...):

Vorgeschichte: Typen aus anderer Stufe süss gefunden, der Meinung gewesen, dass wir uns gegenseitig heimlich beobachten.

Aktion: Nach der Schule geh ich zum ihm (er in einer Gruppe von Kumpels...)

Ich: Ey du, ist doch Scheisse mit dem Glotzen... (;-D gute Einleitung, kann ich nur jedem empfehlen)

Er: Wieso? Glotzt du mich an? (Hmm, irgendwie hat er mich falsch verstanden...)

Ich: Nee, du!

Er: Nee...

Ich: Na gut, tschüss (;-D umgedreht, |-o geworden, Lachanfall bekommen)

Also, wenns absolut in die Hose gehen soll, bitte so machen!

G:änse>mond


Achja

Ich wünsche heut allen einen schönen Aufreissertag (wenn nicht heute, wann dann?). Ich geh auch extra raus, damit ihr was zu tun habt. ;-)

e&llenx32


Schließe mich Gänsemond an. Den Herren der Schöpfung einen feucht fröhlichen Kampftag.

Mqo3nHi#ka6x5


Chris

Kühlen Kopf bewahren. Das fühlt sich an wie ein Gefühlsblocker in dem Augenblick. Du entscheidest nicht mehr emotional im 2.Augenblick (etwa 5 sekunden nach dem "schock"/ereignis) sondern mit Verstand.

Hm, ja, ich würde allerdings auch so reagieren. Das ist genau meine Art, allerdings weiß ich, dass es bei vielen Frauen anders ist. Bloß das mit dem Blut ist kein so gutes Beispiel, weil viel Männer mit Blut Probleme haben, viel mehr als Frauen, die das gewöhnt sind. Wenn einer umkippt beim Blutabnehmen sind es Männer und häufig sogar die, denen man das nicht zutrauen würde. Mein Sexpartner, eine Mischung aus Macho und Weichei, würde in der besagten Situation ins Nirvana flüchten..

DAS ist eine Frau !!

|-o @:) @:)

Smtairwa,y-nto-4Heav5en


Chris:

ich schrieb: es gibt auch Frauen, die einfach deshalb vögeln, weil es Spaß macht.

Antwort:

Stimmt und woran machst DU es fest, ob Du mit ihm ins Bett gehst oder nicht oder ist Dir das egal ?

Ich will keine Show-Aufreiß-Nummer beim Kennenlernen. Damit fängt es schon mal an.

Dann will ich Emotionen, auch am Anfang, nur das ist stark, authentisch.

Leider haben mit diesen zwei Punkten sehr viele Männer bereits Schwierigkeiten.

Dann will ich ein leckeres Äusseres ;-D

Dann habe ich gewissse sex. Vorlieben (hier fehlt wiede der Lecker-Smiley).

Dann erwarte ich, dass der Mann genau darüber offen kommuniziert.

Willst Du noch mehr wissen oder reicht das?

S=tairwazy-tob-xHeaven


Ab wann man Emotionen zeigen "darf"?

falsche Fragestellung.

Die Frage deutet darauf hin, dass du unsicher bist ;-D

Mann "darf" nicht dürfen, Mann sollte es einfach tun.

(Nein, nicht unkontrolliert, aber dann, wenn es passt).

Schwer zu erkennen?

H%er9meNs1


stairway schrieb:

Dann habe ich gewissse sex. Vorlieben (hier fehlt wiede der Lecker-Smiley).

Hab beim Stöbern im Forum zufällig gesehen, welche sex. Vorlieben du so hast. Jetzt verstehe ich auch dein Männerbild etwas und auch deinen Umgangston hier im Forum besser... ;-)

Hi, wir sind ein 19 u 21 jahre altes Paar, wir würden gern wissen was andere hier an "harten Sachen" machen. Hier mal ein einblick aus der Männlichen Sicht:

Packe sie am Hals und drücke sie an die Wand, befummel sie, ziehe an den haaren halte ihr ein Messer an den Hals, kratze damit über ihren Rücken, während wir sex haben beschimpfe und schlage ich sie.

... das ist halt ein sehr sexuell eingefärbter SM *lächel*

Ich finds klasse

Stairway-to-Heaven

Wieso Das ergibt doch erst die richtige Mischung: Ein bisschen blümeln und dann das Messer auspacken. Oder erst streicheln und dann schlagen, immer abwechselnd (hier fehlt mal wieder der Lecker-Smiley).

Stairway-to-Heaven

Messer sind schön. Und auch mit nem normalen (Brot-) messer müsste man, um jemdanden zu verletzen, schon ordentlich zustoßen.

Ich hab auch nix gegen Narben, da, wo man sie nicht täglich sieht. Quasi als Erinnerung. Das sollte natürlich ein besonderer Vorgang sein, und ein relativer Einzelfall bleiben, also unter Vorsatz passieren.

Hätte ich das vorher gewusst, dann hätte ich mich gar nicht so über deine Beschimpfungen hier aufgeregt. Für dich ist diese Form des Umgangs mit deinen Mitmenschen ja durchaus Normalität. *:) Dann kann ich damit auch besser umgehen, da ich deinen Sandpunkt jetzt verstehe.

f'link-u^nd-sa'ubxer


@Hermes1

Hehe, ja jetzt verstehe ich das auch. Jetzt verstehe ich auch was mit echten Gefühlen gemeint ist, die Man(n) nicht unkontrolliert rauslassen sollte. *peitsch*

GYulljidxeggl


Mag sein. Doch ehrlich gesagt: Wenn es nicht so wider meine Natur wäre, und ich nicht so unfähig, diese Fassade auch bei Nähe aufrechtzuerhalten (und ich nicht zufällig eine leckere 44jährige getroffen hätte, bei der ich endlich mal ich sein darf) würde ich es wohl immer noch so tun. Was bliebe mir sonst übrig ?

Bist auch so ein Glückspilz *:)

Hatte vor knapp 2 Jahren auch ne kurze Liebelei mit einer 42-Jährigen. Zwangsloser lieben lässt sichs ned.

Klar, es muss die richtige sein. Hab auch seither ständig im Hinterkopf, so etwas nochmal zu erleben, war einfach zu schön und unkompliziert.

Gruß Jo

M)asc}hin]enkanxone


SW

Denn irgendwann klappt das mit dem Aufreißen nicht mehr, weil keine einigermaßen reife Frau mehr auf die Shownummer anspringt

Irrtum. Je älter die Menschen werden, desto mehr Singles gibt es. "Gute" Männer werden dann seltener, denn die sind unter der Haube und der Rest Schrott (wollen bemuttert werden). In der Kiste lassen die "Durchschnittlichen" auch arg nach (sofern die da jemals was getaugt haben). Damit berufe ich mich auchhaarsträubende Tatsachenberichte von Frauen von 40-52.

Dazu kommt, dass Frauen in mittlerem Alter weit weniger mehr "perspektivisch" denken als junge. Kurzum: sie nehmen auch Abenteuer dankbar an, denn das Leben ist kurz und wird "immer kürzer".

Fazit: Je älter ein Mann wird, desto leichter hat er es in der Damenwelt, sprich, desto leichter findet er Abenteuer.

.

.

.

Alle

Ich schulde einigen hier noch ein paar (ausführliche) Antworten. Habe immer noch keine Zeit gefunden. Beruflich läufts ziemlich z.Z. verdichtet (noch bis nächste Woche).

Zudem befinde ich mich gerade in einer höchst zarten Liason |-o von der ich aufgrund meiner Vergangenheit sagen darf, dass ich so etwas selten erlebt habe.

Rundum schöne Sache!

Und so was von lecker!! :p>

;-D

Muss dann auch gleich hin. Jetzt noch ne Runde ins Nest, damit ich dann mit allen Sinnen "da" bin. x:)

Bis bald!

*Einer, der gerade die Virtualität zurückstellt, weil er die Gegenwart genießt*

Gqänsexmond


@MK

Schön für dich. :-D In meiner "Realität" ist auch grad der Teufel los, in sozialer Hinsicht. Auf Arbeit kann man "Studien" betreiben ohne Ende. Da gibt es Intrigen, Zickereien, Flirts, Hetzereien, Klatsch und Tratsch, dass es eine Freude ist...

Die Kunst der Verführung

Ich würde gerne noch mal genauer auf das Paarungs- und Balzverhalten während einer Aufreißsituation eingehen. Den ganzen Kampf der Geschlechter (Und ist es nicht genau das, was die ganze Spannung aus macht? Wie öde wäre es, wenn Männer und Frauen in dieser und jeder anderen Hinsicht exakt gleich denken und handeln würden?), der hier die letzte Zeit stattfand, einmal außen vor, würde ich gern mal wissen, was denn genau damit gemeint ist, dass Frauen oft nicht wüssten, wie sie einen Mann verführen sollten. Wenn ich mir dazu jetzt eine biologisch angehauchte Theorie zurecht bastele, entsteht folgendes Bild: Einige hier (wie auch MK im allerersten Anfangsposting) wünschen sich, dass doch auch mal die Frauen den ersten Schritt tun sollten. Aber ist es nicht genau für die, die das "Aufreissen" drauf haben, ohne jeglichen Reiz, von einer Frau angesprochen zu werden? Würde das überhaupt wahrgenommen werden? Da muss man nicht kämpfen, überzeugen, keinen Mut beweisen. Würde die Frau dann nicht sofort ihren Reiz verlieren? Achso, die Biologie: Mann "muss" aufreissen, Frau "muss" gewähren oder ablehnen - kurz gesagt. Jede Frau, die sich anders verhält, agiert männlich und ist ergo nicht sexuell attraktiv(?)

Also, die klassische Situation. Mann findet Frau sexuell attraktiv und spricht sie an. Was ist dann eine an- und was eine abtörnende Reaktion der Frau? Wie hält sie sexuelles Interesse aufrecht und wie (wenn das überhaupt möglich ist) zerstört sie es? MK meint, mit der Zeit kann man aus Erfahrung sagen, was der/die Angesprochene von einem hält. Mir ist das so ja (noch) nicht gegeben.

Was mich immer wundert, aber das liegt wahrscheinlich in der Natur der Sache, ist, dass Männer Frauen aufgrund ihrer sexuellen Attraktivität ansprechen. Das hieße, dass sie mit jeder, die sie ansprechen, auch ins Bett gehen würden? Andersrum (von seiten der Frau) ist es auf jeden Fall nicht so, dass sie die ganze Zeit nach potentiellen Sexualpartnern Ausschau hält. Das ist mir mal wieder explizit aufgefallen. Wenn ich durch die Welt gehe und Männer anschaue, denke ich nicht: "Der wär was fürs Bett." Sexuelle Anziehung wird (im Allgemeinen) erst erzeugt, wenn entweder der Mann sexuelles Interesse signalisiert oder die Frau ihn schon besser kennt und durch sein Verhalten angezogen wird. Ich glaube, darin liegt auch die (wahrscheinlich biologisch motivierte) Crux, dass Frauen kaum Männer ansprechen, geschweige denn mit sexueller Absicht.

Was ich gerne wissen würde, ist, wie man "kalt" verführt als Frau. Also nicht jemandem fragen, ob er mit einem in die Kiste will, sondern die ganzen subtilen Verhaltensweisen, die dann von einem zum anderen führen. Zieht euch Männer, wenn ihr entscheidet eine Frau anzusprechen, nur die Optik an oder welche Faktoren kommen hinzu? Natürlich sind da wieder eine Menge persönliche, nicht verallgemeinerbare Faktoren am Werk, die für jeden individuell eine Frau anziehend machen, aber vielleicht gibt es einen kleinen gemeinsamen Nenner, nach dem man sich richten kann.

Meine Erfahrung bisher hat mir gezeigt, dass sexuelle Beziehungen eigentlich immer so beginnen, dass der Mann offen Interesse signalisiert, die Frau eher subtil agiert und auf die Avancen des Mannes eingeht. Aber manchmal, wenn meiner Meinung nach sexuelles Interesse beiderseits vorhanden ist, verhält sich der Mann plötzlich wieder neutral. Schon öfters passiert... Ich bin bis heute nicht dahinter gestiegen, woran das liegen könnte. Irgendwelche Ideen?

A}lexBxi8x2


Gänsemond

Würde ja furchtbar gerne antworten, aber ich muß hier sone Mist mit ca. 80 Seiten in einem Monat abgeben. :-|

Was ist dann eine an- und was eine abtörnende Reaktion der Frau?

Alleine hierfür konnte ich einige Beispiele nennen und vorallem wie Mann damit umgeht sollte.

f6lin$k-un]d-sau9ber


Gänsemond

Zieht euch Männer, wenn ihr entscheidet eine Frau anzusprechen, nur die Optik an oder welche Faktoren kommen hinzu? Natürlich sind da wieder eine Menge persönliche, nicht verallgemeinerbare Faktoren am Werk, die für jeden individuell eine Frau anziehend machen, aber vielleicht gibt es einen kleinen gemeinsamen Nenner, nach dem man sich richten kann.

Also im Endeffekt gehe ich nach der Ausstrahlung. Eine Frau, die eine positive Ausstrahlung auf mich hat, spreche ich gerne an. Manche Frauen sollen ja angeblich absichtlich verbiestert schauen, damit sie nicht von "Deppen" angesprochen werden.

Meine Erfahrung bisher hat mir gezeigt, dass sexuelle Beziehungen eigentlich immer so beginnen, dass der Mann offen Interesse signalisiert, die Frau eher subtil agiert und auf die Avancen des Mannes eingeht.

Ehrlich? Bei mir war das eher umgekehrt, dass die Frau subtile Signale gesendet hat (z.B. mittels Augenkontakt, Blick, an den Kleidern zupfen, mich anfassen...).

Insofern würde ich dir raten, dabei zu bleiben. Wenn du allerdings ansprechen willst, dann tue es konsequent. Mich hat mal eine Frau in einem Buchladen beim Stöbern angesprochen. Irgendwas, das Buch hätte sie auch schon gelesen, fand es aber nicht so gut.

Sie war optisch nicht mein Typ, aber sie hatte eine gute Ausstrahlung. Ich habe mich gefreut und das Gespräch erwidert, leider war sie dann zu schüchtern weil sie dann sofort wieder in die Defensive gegangen ist, obwohl ich keinen bewußten Annährungsversuch gestartet habe. Schade! Ich hätte ihr vielleicht noch sagen sollen, dass ich es schade finde, wenn sie einfach weggeht.

Aber manchmal, wenn meiner Meinung nach sexuelles Interesse beiderseits vorhanden ist, verhält sich der Mann plötzlich wieder neutral. Schon öfters passiert... Ich bin bis heute nicht dahinter gestiegen, woran das liegen könnte. Irgendwelche Ideen?

Kommt auf die Situation an. Manchmal kommen auch Männer Zweifel an dem Gegenüber. Ich meine, abends steht man oft unter Alkoholeinfluss und das Licht ist auch nicht so hell. Da macht man oft etwas aus der Laune raus und irgendwann denkt man sich, Moment die sieht garnicht so gut aus oder sie ist ja ganz nett, ihre Lache geht mir allerdings auf den Keks.

Ich persönlich habe mal mit einer Frau rumgeknutscht und ihrer Freundin. Dann wollten beide mit mir nach Hause und plötzlich dachte ich mir, irgendwie sind die doch nicht so hübsch und bin nicht mitgegangen.

War natürlich kein Ruhmesblatt von mir. Die Frauen waren auch verständlicherweise sauer.

Ltewia$n


Gaensemond

Also hier ein paar Antworten von einem vielleicht eher untypischen Mann (nicht Verfuehrer, aber einer, der sich schon hat verfuehren lassen) - vielleicht fuer dich nicht soooo von Interesse, weil ich nicht deinem "Beuteschema" entspreche, aber gut.

Aber ist es nicht genau für die, die das "Aufreissen" drauf haben, ohne jeglichen Reiz, von einer Frau angesprochen zu werden? Würde das überhaupt wahrgenommen werden? Da muss man nicht kämpfen, überzeugen, keinen Mut beweisen. Würde die Frau dann nicht sofort ihren Reiz verlieren? Achso, die Biologie: Mann "muss" aufreissen, Frau "muss" gewähren oder ablehnen - kurz gesagt. Jede Frau, die sich anders verhält, agiert männlich und ist ergo nicht sexuell attraktiv(?)

Gilt, was mich betrifft, ueberhaupt nicht. Da ich, was meine Verfuehrerqualitaeten betrifft, nicht so das grosse Selbstbewusstsein habe, turnt es mich eher ab, wenn ich den Eindruck habe, die Sache wird mir "kuenstlich" schwer gemacht. Und andererseits ist mein allgemeines Selbstbewusstsein gross genug, dass ich mir unklare Herumeierei nicht bieten lassen muss und mir Kaempferqualitaeten nicht selber beweisen muss, um mich gut zu fuehlen. Ich werde gerne angesprochen, Die Biologie kann mich mal. (Mal abgesehen davon, dass ich zumindest fuer fragwuerdig halte, ob die Biologie tatsaechlich das diktiert, was du ihr da in den Mund legst.)

Also, die klassische Situation. Mann findet Frau sexuell attraktiv und spricht sie an. Was ist dann eine an- und was eine abtörnende Reaktion der Frau? Wie hält sie sexuelles Interesse aufrecht und wie (wenn das überhaupt möglich ist) zerstört sie es?

"Reden wie ein Wasserfall" ist abturnend - und "(fast) gar nichts (oder nur basic smalltalk) reden" ist bei mir auch nicht gut, da fuehle ich mich zu angestrengt. Also der goldene Mittelweg...

Das hieße, dass sie mit jeder, die sie ansprechen, auch ins Bett gehen würden?

Definitiv nicht, in meinem Fall. Das bringe ich erst spaeter heraus.

Zieht euch Männer, wenn ihr entscheidet eine Frau anzusprechen, nur die Optik an oder welche Faktoren kommen hinzu?

Ich bin ein akustisch orientierter Mensch, fuer mich ist Stimme sehr, sehr wichtig. Einiges daran kann man natuerlich nicht selber steuern, aber anderes schon.

Ausgeruht muss sie klingen, nicht ueberhastet - sie darf nicht monoton sein, muss irgendwie Energie und Begeisterungsfaehigkeit ausstrahlen, also nicht energielos und lahm, aber auch nicht kuenstlich laut. Ich mag es, wenn ich sowohl weiche als auch kraftvolle Elemente in einer Stimme finden kann, wenn es immer wieder Abwechslung gibt. Eine relativ einfoermige Stimme kann funktionieren, wenn sie mit trockenem Witz und Selbstironie gewuerzt ist. Ueber sich selber lachen koennen finde ich allgemein sehr einladend. Das signalisiert mir, dass ich auch nicht perfekt sein muss.

Ich mag es, wenn die Stimme Unbefangenheit ausstrahlt - gezielt verfuehrerischer Stimmenklang kommt nicht gut an bei mir, wenn ich das gezielte Bemuehen darin hoere.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH