Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

M\onikax65


Das lustige an der Sache ist, dass die Frau in dem selben Moment, selbst unsicher ist und dies wirkt sich wieder auf den Mann aus und dies macht wieder die Frau unsicher usw...

Ein Teufelskreis!

Kann ich bestätigen. Unsicherheit des Mannes hat mich früher immer gehemmt (speziell jetzt auf Anbaggern und Sex bezogen). Wie es jetzt wäre, weiß ich nicht, ich fürchte, es würde mich weniger hemmen als einfach nicht in Stimmung bringen. Zu viel Sicherheit allerdings hat eine ähnliche Wirkung auf mich.

Sie geht nur ein, wenn sie ihn als "würdig" einschätzt, sonst ist er ganz schnell raus, da ist es egal wie langer er ihr noch "nachläuft".

Ja. Manchmal wird er würdig in dem Moment, in dem er aufhört nachzulaufen. Ging mir mal so, als ich noch glaubte, man könnte mit Männern nur befreundet sein, er jedoch begnügte sich nur zähneknirschend damit. Als ein Anderer ins Spiel kam, kam er allmählich, aber dann konsequent an den Punkt, wo er nicht mehr wollte und auf Rückzug ging. Damit konnte ICH nicht leben, ich ließ den anderen laufen und nahm ihn. Allerdings war der Sex nie wirklich das Wahre, weil ich ihn nicht begehrte und wir blieben dann auch nicht zusammen.

Wenn du zu offensiv ran gehst, wirst du wohl den Mann verunsichern.

Nimm keine männlichen Zuge an.

Nicht nur verunsichern. Es ärgert manche Männer geradezu, so nach dem Motto: "Das ist mein Job". Es kann abtörnend wirken.

G|än<semonxd


*]@;

flink und sauber

Also im Endeffekt gehe ich nach der Ausstrahlung.

Ausstrahlung heißt in dem Fall: offener Blick, lächelnd, freundlich. Bedeutet: die reißt mir nicht gleich den Kopf ab, wenn ich sie ansprech. Also ist Ausstrahlung in dem Fall nichts allzu spezifisches der jeweiligen Person, so wie Charisma, Coolness, oder was die Frau von anderen unterscheidet, sondern nur, dass sie eben nicht "gefährlich" wirkt?

leider war sie dann zu schüchtern weil sie dann sofort wieder in die Defensive gegangen ist, obwohl ich keinen bewußten Annährungsversuch gestartet habe.

So eine Situation kann ich mir gut vorstellen. Sie war dann wahrscheinlich einfach von ihrer eigenen Courage überrascht und wusste nicht, wie jetzt weiter.

Ich meine, abends steht man oft unter Alkoholeinfluss und das Licht ist auch nicht so hell.

Hallo?! Das war jetzt aber gemein. Nee, sone Sachen kalkulier ich immer mit ein. Nach ner durchzechten Nacht sehen aber eh beide Scheiße aus...

Ich meinte eher, dass man sich schon ein paar Takte länger kennt und miteinander zu tun hat. Wenn dann offensichtlich geflirtet wird und ich mir nichts zu schulden hab kommen lassen, versteh ich plötzliche Abwendungen nicht. Aber alle Beiträge zusammen genommen, versteh ichs vielleicht doch...

Lewian

Du passt sehr wohl in mein Beuteschema! ;-D Ich bin da offen... Und nach allem, was ich von dir so mitbekommen habe, bist du zumindest vom Kopp her genau mein Fall (den Rest kenn ich ja nicht)

...turnt es mich eher ab, wenn ich den Eindruck habe, die Sache wird mir "kuenstlich" schwer gemacht.

Das mit dem "künstlich" ist so ne Sache. Wenn es künstlich ist, ist es immer abturnend, egal bei welchem Geschlecht oder?

Und andererseits ist mein allgemeines Selbstbewusstsein gross genug, dass ich mir unklare Herumeierei nicht bieten lassen muss

Genau!

Ich werde gerne angesprochen, Die Biologie kann mich mal.

;-D

@Alex

Die Arbeit reißt du doch in ner Woche runter, oder?

Du gehst davon aus, dass sich dabei sofort was ergibt. Ich glaube, dies ist nicht oft der Fall.

Wenn eine Frau jemanden mit eindeutiger Absicht anspricht, ist die Wahrscheinlichkeit doch sehr hoch, dass sich sofort was ergibt. Ich meinte eher dass, was Monika weiter unten schrieb. Dass sie das Gefühl haben, die Frau stehle ihnen die Show. Auf eine gewisse Art erledigt man ja einen Job. Und wenn dann plötzlich die Rollen getauscht werden, hat man ja keine Arbeit mehr... Mir geht es zumindest so, dass, wenn ich mir einen Mann aussuche und ihn anspreche, ich eher weiß, dass ich ihn wirklich will, als wenn er mich anspricht.

Wenn mich jemand anspricht, stürmen extrem viele Eindrücke und Gedanken auf mich ein. Zunächst mal wird man aus seiner momentanen Stimmung gerissen. Man muss sich auf etwas Unerwartetes konzentrieren. Zum zweiten steht da ein komplett Fremder vor dir und das letzte, woran man im ersten Augenblick denkt, ist Sex. Wenn ich mir den Mann aber vorher schon eine Weile angucken konnte, konnte ich auch meine Fantasie spielen lassen, mir vorstellen, wie er als Mensch so ist. Ich habe dann ja eine vollkommen andere Ausgangslage als mein Gegenüber. Das nur mal so nebenbei auch in Bezug auf die Stories, die du verlinkt hast. Klar war da Respektlosigkeit seitens der Mädchen dabei, aber versuch, sie nicht so abzukanzeln. Das ist nicht gleich böse gemeint, sie hassen oder verachten dich nicht, sie kennen dich halt nur noch nicht und haben keine Lust, dich kennenzulernen. Aber nicht, weil du irgendwie blöd bist, sondern weil sie den Kopf mit komplett anderen Dingen vollhaben.

Deswegen sollte der Mann immer führen und sicher in dem sein, was er tut, so kann er dem Kreis in positiver Richtung entgegen wirken.

Deswegen sollte der MENSCH immer ... sicher in dem sein, was er tut, so kann er dem Kreis in positiver Richtung entgegen wirken.

Sie geht nur ein, wenn sie ihn als "würdig" einschätzt, sonst ist er ganz schnell raus, da ist es egal wie langer er ihr noch "nachläuft".

Da ist es sogar wichtig, dass er ihr nicht nachläuft.

Wenn du zu offensiv ran gehst, wirst du wohl den Mann verunsichern.

Nimm keine männlichen Zuge an.

Hah!!! Und da isses. Ich glaub nämlich, das ist das Problem.

Du musst den Mann gut einschätzen können.

Ja schon, aber da sind wir wieder beim "verbiegen". Nur um den Typen rumzukriegen, soll ich mich nicht so verhalten, wie ich es für richtig empfinde? Wenn ich einen auf Weibchen mache, will er ja dann nicht MICH, sondern etwas "künstliches".

@Monika

Unsicherheit des Mannes hat mich früher immer gehemmt.Wie es jetzt wäre, weiß ich nicht, ich fürchte, es würde mich weniger hemmen als einfach nicht in Stimmung bringen. Zu viel Sicherheit allerdings hat eine ähnliche Wirkung auf mich.

Geht mir auch so. Das ist dann wahrscheinlich das Nice-Guy vs Macho Problem.

Es ärgert manche Männer geradezu, so nach dem Motto: "Das ist mein Job". Es kann abtörnend wirken.

Wie gesagt, ich glaub, da liegt bei mir der Hund begraben. Ich habe neulich eine Freundin gefragt, wie sie es anstellt, dass ihre Affären sich nach Wochen noch immer wieder bei ihr melden. Sie meinte, das läge wohl daran, dass sie sich emotional sehr darauf einlässt, dass sie Gefühle zeigt und erwidert. Das geht dann bis zum Ich liebe Dich und gemeinsamen Zukunftsplänen, obwohl sie weiß, dass das nur ein schöner Traum ist, der bald wieder vorbei sein wird. Das würde ich zB nie machen. Ich sag immer gleich, was ich will und dass ich nichts erwarte (man denkt immer, das müsste die Menschen doch freuen, aber ich glaube, größtenteils sind sie sogar enttäuscht...) Man will ja, dass der andere für einen fühlt, dass das einzigartig und noch nie dagewesen ist, dass es die Hoffnung auf "mehr" in sich trägt. Aber ich kann nichts zugestehen, was ich nicht auch bereit bin zu geben... Oder anders: Ich bin bereit für den Moment alles zu geben, aber ich brauche nicht die Illusion der Ewigkeit, um das geben zu können. Ich glaube aber, bei vielen Menschen ist das so. Sie öffnen sich erst, wenn da Sicherheit? ist.

Bgutxch


Alexx82

Ah ja

Eine Spruch von letzten Samstag:

Ich: "Hey ist ganz schon heiß hier drin."

Sie: "Ja dies liegt daran, dass wir so heiß sind."

Was für ein 0815 Spruch.

Aber selbst an diesem hätte ich nicht das Interesse verloren. Es lag an ihrem gesamten Verhalten und zum Teil auch am Aussehen.

Alle Beispiele beinhalten respektloses Verhalten.

Als Frau kannst man nicht viel falsch machen.

Hey!

Da ist was dran. Frauen haben in gewisser Weise einen Freifahrtschein, was das angeht. Den Zahn muss man aber dann eben manchen Frauen ziehen und den Spieß umdrehen. Wenn man andere Menschen (ob Frauen oder Männer) die Spielregeln aufstellen lässt und diese dann auch brav befolgt, ohne initiativ zu werden, dann darf man sich nicht wundern.

Was ich damit sagen will, ganz entgegen dem Regelwerk: Manchmal sind auch flache, unkonventionelle Fragen und Antworten drin. Es kommt nur auf die Verpackung an. Bei den von dir genannten Frauen waren es wohl wirklich aus deiner Sicht irgendwelche niveaulosen Ischen. Ist auch o.k.

Aber das zum Beispiel geht auch:

Ein Ex-Freund meiner Schwester ist mal in eine Bar gegangen, wo nichts los war. Nur der Barkeeper war dort und eine Frau am anderen Ende des Tresens. Er hat sich was zu trinken bestellt und umgeschaut. Sie hatte ihn schon längst registriert und war schon dabei ihn wieder zu ignorieren oder nicht weiter zu beachten. Also hat er sie kurz fixiert und ihr gesagt: "Hey Baby, wie wärs mit uns Beiden?" und hat sie feixend/auffordernd angesehen. Sie musste anfangen zu Lachen und die Beiden kamen in ein nettes Gespräch.

Es kommt natürlich immer auf die Machart an...

Monika65

Nicht nur verunsichern. Es ärgert manche Männer geradezu, so nach dem Motto: "Das ist mein Job". Es kann abtörnend wirken.

Hi!

Mich törnt das manchmal auch ab. Aber meist bei Frauen, die ich nicht attraktiv finde und die immer weiter baggern. Ich hatte das vor zwei Jahren mal bei einer Kollegin, die nicht locker ließ und mich regelrecht mit Anmachen bearbeitete. Ich fand sie kein Stück geil und musste es ihr irgendwann mit dem Zaunpfahl um die Ohren hauen.

Weiterhin bekommen Männer natürlich zu spüren, dass sie offensiv aufgerissen werden. Aufreißen ist o.k., aber dieses offensive, direkte daran, schreckt mich z.B. eher ab.

Ich mag auch eher die subtile Art. Mich fragte mal eine Mitschülerin vor Jahren, als ich sie gerade beim Plakateaufhängen in der Schule traf, ob ich denn nicht einen Kaffee mit ihr trinken wolle. Sie schaute mich dabei nicht mal richtig an und klebte vermeintlich konzentriert mit leichtem Seitenblick ihre Plakate , war sehr schüchtern, weil wir Wochen vorher umeinander herumscharwenzelt sind, ohne das einer mal den ersten Schritt gewagt hätte.

Diese Art von Frage/erstem Schritt macht mich total an. :)^

t-rae:umexr


Hello!

Der Faden ist echt der Hammer, Herr Kollege! Erinnerst Du Dich noch am mich, MK? Hab vor Jahren mal...

Lese immer wieder gerne mit und wenn es dat Leben erfordert, so schreibe ich auch mal was, wie jetzt zB.

Ich würde gerne mal Eure Einschätzung zu der Situation die ich mit einer Frau gerade durchleben. (Zur Info: Ich bin 32, sie ist 28).

Also, die Vorgeschichte: Wir haben uns vor einem Jahr auf der Arbeit gekreuzt, als wir dort beide Praktikanten waren. Wir haben damals nichts miteinander gesprochen. Sie ist mir damals sofort aufgefallen, ich hatte jedoch andere Sorgen… Der Zufall wollte es, dass ein Kumpel von mir sie ebenfalls gesehen hatte und sie wenigspäter sogar klargemacht hat. Sie blieben jedoch nur etwa 4 Wochen zusammen, ich habe es nur aus der Ferne verfolgt. Dann war ich ein Jahr weg.

Als ich zurückkam lief sie mir wieder über den Weg. Ich hatte zwischenzeitlich ihren Namen vergessen. Hab ihm wieder in Erfahrung gebracht und hab sie dann mal angesprochen. Ich meinte, dass wir doch so ein bisschen parallel leben würden und ich sicher bin, dass wir beide von einander doch ziemlich viel wüssten – eben über meinen Kumpel. Sie lächelte viel, war sehr entgegenkommend, und von da an gingen wir ein paar Mal Mittag essen so im Abstand einer Woche jeweils. Diese Treffen waren sehr schön und auch von einer gewissen Spannung begleitet, dem anderen zu gefallen. Es zeigte sich, dass wir viele gemeinsame Interessen haben und uns viel zu erzählen hatten. Ja, nun war ich auf den Geschmack gekommen!

Beim etwa vierten Mittagessen erwähnte sie plötzlich, dass ihr Freund heute Abend nachhause kommen würde. Ich war etwas perplex und habe erst an einen Shit-Test gedacht, und es nicht so recht geglaubt. Ich habe auch nicht groß reagiert, und nur gefragt, ob er auch da arbeitet – "Ja."

Wir haben uns dann für den Besuch einer Parkfete der Stadt am Wochenende verabredet, ein Abend, der trotz des Regens, sehr schön wurde. Wir haben uns stundenlang sehr angeregt unterhalten und vom Leben und den Hobbies erzählt. Spät morgens dann, wir saßen wir dicht an dicht noch in einem Bierzelt, und irgendwann hab ich ihr dann mal gesagt, dass ich sie eine betörend charmante besondere Frau finde und dass ich meinen Kumpel absolut nicht verstehen könne, weil er sie hat gehen lassen. Ich habe dann noch mal nachgefragt, ob das mit dem Freund ein Witz gewesen sei… Ihre Antwort: Nein, sie hätte tatsächlich einen Freund, aber es sei nicht so gut, sie stritten sich oft und hätten nicht so viel gemeinsam. Aber sie sei nicht eine, die ihn betrügen wolle. An dem Tag, als ich sie angesprochen hätte, da wäre sie gerade von ihm getrennt gewesen, nun seien sie aber wieder zusammen. – Ich sage, dass er sie ja nicht schlecht behandeln solle… Ich streichle ihre Hände, lese ihre Handlinien, necke sie usw. Sie sagt mir, dass ich ihr letztes Jahr auch schon aufgefallen sei. Als ich meine Nase an Ihren Hals lege, um ihren Duft zu riechen sagt sie aber: "Nun bist Du aber ein bisschen schnell!" Ich krieg aber sofort die Wendung und es ist mir nicht peinlich. Als wir uns verabschieden, überkommt es mich noch mal und ich drücke sie fest an mich, sie erwidert zwar den Druck, aber es kommt nicht zum Kuss… (Ach shit, zuviel Bier ist tödlich!)

Am nächsten Tag hatte ich ein ziemlich schlechtes Gefühl, ich hatte den Eindruck, ich hatte alles vergeigt. Ich war wirklich zu vorschnell gewesen, nun ist die Sache auf dem Tisch und sie ist im Zugzwang… Ich habe erstmal abgewartet.

Drei Tage später kam jedoch eine Mail, in der sie sich noch mal für den sehr schönen Abend bedankte und hoffte, dass sie ihr Schulden bald bei mir wieder gut machen können würde (sie hatte ihren Geldbeutel vergessen gehabt). Sehr nett, ich habe also noch nicht alle Hoffnung aufgegeben. Sie musste dann leider aus Anlass gleich zweier Beerdigungen in der Verwandtschaft für eine Woche nach hause fahren. Danach war sie noch ein Wochenende von Berufswegen weg. Als sie nach meiner Berechnung schon länger wieder da war, schrieb ich ihr irgendwann eine SMS, ob wir mal wieder Mittagessen wollten. Keine Antwort.

Nach einer Woche, kam wieder eine Mail, dass sie ja "wohl immer noch sehr neben sich stehen" würde und das Handy zuhause vergessen hätte (deswegen meine SMS nicht gesehen). Sie würde aber "sehr gerne und jeder Zeit wieder mit mir Mittagessen, zb heute, oder sonst morgen". Es war wieder sehr entspannt und nett. Auch diesmal schaute sie mich immer wieder länger mit warmen Blicken an und das Gespräch ging nie aus. Ich erzähle von meinen Wochenenden, wo ich Windsurfen war, und sie war begeistert und "wollte das ja schon immer mal lernen". Ich lade sie ein am Sonntag einfach mal mitzukommen.

Sonntag rufe ich sie erst gegen 16h an – das Wetter war vorher nicht besonders aussichtsreich – und sie ist aber sofort bereit und kommt. Wir haben dann wiederum einen tollen Nachmittag, trinken was an der Bar, erzählen und surfen. Als wir danach noch in der Sonne liegen, sagt sie geradeheraus: "Ich habe es mir noch mal überlegt und ich wollte Dir sagen, dass ich es doch noch einmal mit meinem Freund versuchen möchte. Gerade in der Zeit, jetzt, wo es mir so schlecht ging, hat er sich sehr um mich bemüht, ich möchte ihm noch mal eine Chance geben." Ich sage nichts, schaue sie nur an. "Warum sagst Du nichts?" – "Ich habe alles gesagt, was ich zu sagen habe." – "Schau mich nicht so an!" Ich schaue nur – sie ist echt meine Traumfrau mittlerweile. Und dann kam noch was von ihr: "Und was ich Dich noch fragen wollte: Bist Du eigentlich über Deine Exfreundin hinweg?" Ich bin sehr überrascht und schaue verständnislos, lasse mir Zeit. "Du hast sie an dem Abend dauernd erwähnt!" – ich erinnere mich nicht, es war mir gar nicht aufgefallen, doch sie zählt tatsächlich etwa 5 Punkte auf!!. Ich: "Hm, ja das ist richtig. Also das habe ich einfach so erzählt, weil das ein Teil meines Lebens ist. Wenn man 5 Jahre zusammen verbringt, erlebt man eine Menge. Ich glaube, dass ich es so offen erzählt habe, gerade weil ich darüber hinweg bin. Es ist ja auch schon über zwei Jahre her – sie war übrigens auch nicht meine letzte Exfreundin…" Sie: "Ja, nur so für die Zukunft. So was hört keine Freu gerne beim ersten Date!" Ich frage sie dann später, ob ich es denn deswegen verspielt hätte – "nein, nein!". Bald danach fahren wir zusammen heim. Beim Abschied erwidert sie wieder meine Umarmung und küsst mich auf die Backe, doch weicht meinem Kuss aus.

Gestern war ich zufällig im Gebäude, wo sie auch arbeitet. Ich wollte sie auf einen Kaffe überreden. Weder Anruf im Büro noch SMS wurden beantwortet. So ging ich halt mit andern Kolleginnen Kaffe trinken. Abends dann die SMS-Antwort: "Lieber Träumer, ich sollte wohl öfter auf mein Handy schauen…schade! Wie wär’s mit morgen? LG, X" Ich hab noch nicht geantwortet. Ich lasse sie jetzt mal schmoren. Gestern abend habe ich sie zufällig von weitem mit ihrem Typen im Ausgang gesehen. Wir sprachen ja nie über ihn und ich kenne ihn nicht und weiß nicht was er macht. Rein äußerlich hat er mit mir nichts gemeinsam (er Südländer, ich eher nördlicher Typ).

Was geht hier ab? Dass sie Interesse hat, ist klar. Dass sie in einer schwierigenSituation ist (Todesfälle, Stress mit Freund, noch 4 Monate hier in der Stadt, dann andere Stelle, usw.) auch. Dass ich Fehler gemacht habe ebenfalls! Ich war einfach zu schnell, ich bin aber impulsiv in solchen Momenten, und oft klappt’s auch! Wie schätzt ihr die Situation ein? Was würdet ihr jetzt tun?

Was mich hier ärgert ist einfach die Tatsache, dass ich eigentlich keinen Mangel an Angeboten von Frauen habe. Ich habe mich die Zeit zwischendurch auch nicht gelangweilt, war mit verschiednen andern Mädels weg, aber sie alle nehmen mich nie wirklich gefangen! Doch hier ist nun endlich eine Frau, die wirklich alles hat, was ich mir wünsche, und nun muss ich mich so anstrengen und fühle mich so auf dem Holzweg! Was mir in dieser Situation fehlt ist ein romantisches Erlebnis, die affirmatives Fantasie, über die man sich annähert. Wir waren viel zu schnell im Argumentieren, warum und warum nicht! Kann ich das Ruder noch rumreissen? Und wie?

Vielen Dank und tschüss,

Träumer

i[rongrZiffobn


Was mir in dieser Situation fehlt ist ein romantisches Erlebnis,

vielleicht ist das einfach dein problem. warum muss immer alles romantisch sein? ich z.b. kann diesen ganzen romantik-kram nicht mehr hören, sehen, geschweige denn lebe ich ihn oder versuche damit, bei frauen zu landen, weil es einem nach einer weile einfach nur tierisch auf die eier geht.

außerdem ist gewollte romantik auch immer die projektion eigener wunschvorstellungen auf den partner, was sehr oft nicht gut geht. für mich zählt eigentlich nur noch, ob ich mich mit einer frau verstehe oder nicht und ob da eine gewisse sexuelle spannung in der luft liegt. von frauen mit freund verspreche ich mir nichts anderes als sex, mit denen will ich gar keine beziehung, da ihre soziale konditionierung viele dazu anhalten wird, ihrem freund und der beziehung "trotzdem noch eine chance zu geben" (was viele natürlich aber trotzdem nicht daran hindert, mit dir ins bett zu steigen. am ende können sie dann ihre geilheit mit ihrem schlechten gewissen rechtfertigen und die moralisch anständige spielen, somit sind sie in ihren augen wieder ein "guter mensch"; stichwort: "es ist einfach passiert", jaja).

im übrigen empfehle ich hierzu auch die recht amüsante ausführung von kernassi toni:

[[http://www.assitoni.de/wordpress/]]

obwohl man da natürlich auch nicht alles ernst nehmen kann, sind seine argumente teilweise echt nicht von der hand zu weisen, egal was die frauen sagen.

ACle x<xW82


Gänsemond

Die Arbeit reißt du doch in ner Woche runter, oder?

Nicht wirklich. :-|

Wenn eine Frau jemanden mit eindeutiger Absicht anspricht, ist die Wahrscheinlichkeit doch sehr hoch, dass sich sofort was ergibt.

Klar.

Ja schon, aber da sind wir wieder beim "verbiegen". Nur um den Typen rumzukriegen, soll ich mich nicht so verhalten, wie ich es für richtig empfinde? Wenn ich einen auf Weibchen mache, will er ja dann nicht MICH, sondern etwas "künstliches".

Verbiegen ist irgendwie nicht das richtige Wort dafür.

Butch

Frauen haben in gewisser Weise einen Freifahrtschein, was das angeht. Den Zahn muss man aber dann eben manchen Frauen ziehen und den Spieß umdrehen.

Ja.

Nächstes mal wird meine Reaktion anders sein. ;-)

G(änsfemoxnd


*]@;

@Alex

Vielleicht sogar eine etwas reifere Frau, die einem viele Sachen bei bringen könnte.

Ist 82 dein Geburtsjahr? Zählt dann drei Jahre älter schon als "etwas reifer"? Was willste denn wissen 8-) ?

Butch

Mich törnt das manchmal auch ab. Aber meist bei Frauen, die ich nicht attraktiv finde und die immer weiter baggern

Das manchmal gibt mir ja wieder Hoffnung. ;-) Logisch, dass das abturnt, wenn man keinen Bock auf den jeweiligen hat und sie es dann auch noch nicht mal raffen.

traeumer

Dass ich Fehler gemacht habe ebenfalls! Ich war einfach zu schnell,

Ich weiß nicht, ob dich meine Meinung dazu interessiert, aber ich seh eigentlich nicht. dass du irgendwelche "Fehler" gemacht hättest. Und zu schnell warst du auch nicht. Die Frage ist natürlich, für was zu schnell? Was willst Du? Sie davon überzeugen, dass du der Bessere bist, sie doch bitte ihren Freund abschießen und zu dir rüberwechseln soll? Dann warst du eher noch zu langsam, denn die ganzen Wochen, wo sie bei der Beerdigung und auf Geschäftsreise usw. war, hat sie ja genutzt, um sich wieder auf ihren Freund zu besinnen. Du hast ihr also im Grunde die Zeit gelassen, die der Freund dann für sich nutzen konnte. Dass sie dich nett findet, seh ich auch so. Wenn sie sagt, dass sie mit ihrem Freund nicht mehr so zurecht kommt, kannst du jetzt wohl nur noch Geduld haben...

iron

warum muss immer alles romantisch sein? ich z.b. kann diesen ganzen romantik-kram nicht mehr hören, sehen, geschweige denn lebe ich ihn oder versuche damit, bei frauen zu landen, weil es einem nach einer weile einfach nur tierisch auf die eier geht.

außerdem ist gewollte romantik auch immer die projektion eigener wunschvorstellungen auf den partner, was sehr oft nicht gut geht. für mich zählt eigentlich nur noch, ob ich mich mit einer frau verstehe oder nicht und ob da eine gewisse sexuelle spannung in der luft liegt.

Kann ich so unterschreiben.

von frauen mit freund verspreche ich mir nichts anderes als sex, mit denen will ich gar keine beziehung,

Wie auch, sie haben ja schon eine ???

da ihre soziale konditionierung viele dazu anhalten wird, ihrem freund und der beziehung "trotzdem noch eine chance zu geben" (was viele natürlich aber trotzdem nicht daran hindert, mit dir ins bett zu steigen. am ende können sie dann ihre geilheit mit ihrem schlechten gewissen rechtfertigen und die moralisch anständige spielen, somit sind sie in ihren augen wieder ein "guter mensch"; stichwort: "es ist einfach passiert", jaja).

Warum so zynisch? Das die Frauen dabei ein schlechtes Gewissen haben, ist verständlich und doch auch nicht dein Problem. Solange du kriegst, was du willst...?

L'eMwi0an


Gaensemond

Und nach allem, was ich von dir so mitbekommen habe, bist du zumindest vom Kopp her genau mein Fall (den Rest kenn ich ja nicht)

:-D :-x

Das mit dem "künstlich" ist so ne Sache. Wenn es künstlich ist, ist es immer abturnend, egal bei welchem Geschlecht oder?

Koennte man meinen... eine Schwierigkeit hierbei ist, dass vermutlich jeder immer sagt, dass nichts kuenstlich sein soll, aber Leute, die richtig gut schauspielern, doch auch immer ihre Erfolge einfahren, weil man eben nicht merkt, dass es kuenstlich ist. Also so lange es um einen ONS geht oder irgendwas, wo kein tieferes Kennenlernen passiert, fliegt das nicht unbedingt auf (keiner kann das Gegenteil wissen, denn was man nicht merkt, merkt man ja nicht). Von daher, wichtig ist, dass es nicht kuenstlich scheint. ;-)

Man will ja, dass der andere für einen fühlt, dass das einzigartig und noch nie dagewesen ist, dass es die Hoffnung auf "mehr" in sich trägt. Aber ich kann nichts zugestehen, was ich nicht auch bereit bin zu geben... Oder anders: Ich bin bereit für den Moment alles zu geben, aber ich brauche nicht die Illusion der Ewigkeit, um das geben zu können. Ich glaube aber, bei vielen Menschen ist das so. Sie öffnen sich erst, wenn da Sicherheit? ist.

Interessanter Punkt. Ich bin da etwas gespalten. Die "Illusion der Ewigkeit" brauche ich auch nicht, aber ein gewisses Vertrauen, ein gewisses Gefuehl, zu wissen, mit wem ich es zu tun habe, welches nicht sofort da ist sondern erst wachsen muss. Weswegen ein ONS auch fuer mich nichts waere.

A7lpha}Fuclhs


von frauen mit freund verspreche ich mir nichts anderes als sex, mit denen will ich gar keine beziehung, da ihre soziale konditionierung viele dazu anhalten wird, ihrem freund und der beziehung "trotzdem noch eine chance zu geben" (was viele natürlich aber trotzdem nicht daran hindert, mit dir ins bett zu steigen. am ende können sie dann ihre geilheit mit ihrem schlechten gewissen rechtfertigen und die moralisch anständige spielen, somit sind sie in ihren augen wieder ein "guter mensch"; stichwort: "es ist einfach passiert", jaja).

Ein sehr guter Beitrag von irongriffon.

Da gibt es ja noch jemanden, der die Martix sehen kann ;-D

@ trauemer

Oneits-ALARM ! Oneits-ALARM ! Oneits-ALARM ! Oneits-ALARM !

Da Du im Beitrag eine PU-Vokabel gebraucht hast, glaube ich, dass Du verstehst, was ich damit meine.

Beim etwa vierten Mittagessen erwähnte sie plötzlich, dass ihr Freund heute Abend nachhause kommen würde. Ich war etwas perplex und habe erst an einen Shit-Test gedacht, und es nicht so recht geglaubt.

Doch glaube es. Das ist der älteste Shit-Test der Welt. Frauen versuchen oft bewußt wie auch unbewußt Männer miteinander in Konkurrenz zu bringen. Sie wollte sehen, wie Du darauf reagierst.

Richtige Reaktion: "Macht doch nichts. Ich habe auch einen Freund. Michael mein alter Sandkastenkumpel".

Ich streichle ihre Hände, lese ihre Handlinien, necke sie usw. Sie sagt mir, dass ich ihr letztes Jahr auch schon aufgefallen sei. Als ich meine Nase an Ihren Hals lege, um ihren Duft zu riechen sagt sie aber: "Nun bist Du aber ein bisschen schnell!" Ich krieg aber sofort die Wendung und es ist mir nicht peinlich. Als wir uns verabschieden, überkommt es mich noch mal und ich drücke sie fest an mich, sie erwidert zwar den Druck, aber es kommt nicht zum Kuss…

Junge, Junge worauf wartest Du denn noch ?

Du musst lernen zu eskalieren und zwar STÄNDIG und FORTWÄHREND. Schau, du bist mit dieser Frau ausgegangen und hast Zeit mit ihr verbracht, Nähe und Körperkontakt gehabt aber Du traust dich nicht weiter zu gehen. Das ist ein unbewusster Code für: "Ich bin ein Mann und fühle mich zu minderwertig, um dich sexuell aggressiver zu behandeln. Ich bin Beta."

Und glaube mir, Frauen verstehen diesen Code! Er tötet die Anziehung.

sagt sie aber: "Nun bist Du aber ein bisschen schnell!"

Mann, sie ist geil bis in ihre gesplissten Haarspitzen. Nimm sie doch nicht ernst. Sie kann nicht zu ihrer Sexualität stehen und will, dass Du die Verantwortung dafür übernimmst. Irongriffon hat das super erklärt.

MtotniRkxa65


Gänsemond

meinte, das läge wohl daran, dass sie sich emotional sehr darauf einlässt, dass sie Gefühle zeigt und erwidert. Das geht dann bis zum Ich liebe Dich und gemeinsamen Zukunftsplänen, obwohl sie weiß, dass das nur ein schöner Traum ist, der bald wieder vorbei sein wird.

Wissen die Männer das auch? Ich vermute nicht. Ich denke, sie trifft eher auf diesen Typ Mann, den das anmacht, ich kann mir genauso welche vorstellen, die sofort die Fliege machen würden bei deiner Freundin.

Und du wirst wohl eher den Typ Mann anziehen, der auch eher mit den klaren Ansagen umgehen kann als mit der großen, aber illusionären Romantik. Zumal das auch auf ziemliche Verarschung hinauslaufen könnte.

Man will ja, dass der andere für einen fühlt, dass das einzigartig und noch nie dagewesen ist, dass es die Hoffnung auf "mehr" in sich trägt.

Weiß ich nicht, ich finde es eher beängstigend. Ich fände es zwar schmeichelhaft in manchen eng umgrenzten Bereichen für ihn einzigartig oder etwas Besonderes zu sein, aber nicht rundherum. Das wäre mir eine zu größe Bürde.

Sie öffnen sich erst, wenn da Sicherheit? ist.

Ja, das finde ich auch vernünftig. Und gerade deshalb finde ich das von deiner Freundin praktizierte Romantikspiel, das ja nur vermeintliche Sicherheit gibt, ziemlich mies.

M{oniEkax65


traeumer

Dir kann ich nur raten, zieh dich zurück, bevor du da noch mehr hineingerätst.

Sie gibt sich gerade der Illusion hin - so kommt es mir vor - , dass sie dich als guten Freund, mit leichten Anflügen von Erotik, behalten kann.

Gcäns)emwond


*]@;

@Lewian

Von daher, wichtig ist, dass es nicht kuenstlich scheint.

Exakt so. Natürlich, wenn die Künstlichkeit zur Kunst wird, ist es ein Teil des Menschen geworden und dann wieder authentisch.

Die "Illusion der Ewigkeit" brauche ich auch nicht, aber ein gewisses Vertrauen, ein gewisses Gefuehl, zu wissen, mit wem ich es zu tun habe, welches nicht sofort da ist sondern erst wachsen muss.

Warum? Aus Angst, dass man sonst verletzlich wird, dass der andere einen nur benutzt? Es gibt so viele Gerade von Vertrautheit und man kann ja bei vielen Menschen schon instinktiv nach wenigen Sekunden sagen, der ist für mich vertrauenswürdig oder nicht. Bei einem ONS mit jemandem, den man nicht kennt, der einen nicht kennt, seh ich eigentlich keine Gefahr bei zuwenig Sicherheit. Wie gesagt, wenn man nichts erwartet, kann einem auch nichts genommen werden.

Ich hatte da auch mal vor Jahren eine seltsame Affäre. Ich habe über einen Freund jemanden kennengelernt, den ich "betttauglich" fand. Wie soll man das ausdrücken? Ich kannte ihn nicht, fand ihn nicht zum Verlieben, aber halt sexy. Auf einer Grillparty sind wir uns dann näher gekommen. Er hatte meinen Kumpel gefragt, ob ich denn auch käme. Die Initiative, dass wir dann zusammen im Bett gelandet sind, kam aber (mal wieder) von mir. Die Situation war so, dass er sich gerade erst von seiner Freundin getrennt hatte und das noch nicht verarbeitet hatte. Sprich, wir haben sehr viel darüber geredet... Ich selber war zu der Zeit noch jung, fühlte mich relativ wertlos und fand mich um Längen niveauloser als seine Freundin, von der die ganze Clique schwärmte, was für eine tolle Frau sie doch sei.

Nun gut, dennoch hatten wir mehrere Wochen was miteinander. Aber wir haben uns nie getroffen, um irgendwas zu unternehmen, haben nicht telefoniert oder irgendwas anderes. Ich bin zu ihm gekommen und habe die Nacht dort verbracht. Und in solchen Momenten der Nähe schwebt man immer hart an der Grenze zur emotionalen Bindung. Uns beiden war klar, dass da nicht mehr sein wird, aber dennoch teilt man längere Zeit etwas sehr Intimes. Irgendwann hat es dann einfach aufgehört. Aber das was du oben ansprichst, dieses Gefühl, zu wissen, mit wem man es zu tun hat, war die ganze Zeit nicht da. Wir waren uns sehr nah und doch sehr fern. Aber interessante Erfahrung, die ich dennoch nicht missen möchte...

MLonikaa65


GM

Und in solchen Momenten der Nähe schwebt man immer hart an der Grenze zur emotionalen Bindung. Uns beiden war klar, dass da nicht mehr sein wird, aber dennoch teilt man längere Zeit etwas sehr Intimes. Irgendwann hat es dann einfach aufgehört. Aber das was du oben ansprichst, dieses Gefühl, zu wissen, mit wem man es zu tun hat, war die ganze Zeit nicht da. Wir waren uns sehr nah und doch sehr fern. Aber interessante Erfahrung, die ich dennoch nicht missen möchte...

Oja, gut ausgedrückt. Das kenne ich auch. Und merkwürdig genug, sowas kann man lange, lange machen. Gerade mit so jemanden habe ich beim Sex unter Umständen eine sehr besondere Nähe, die schon fast ekstatisch sein kann. Die erwähnte Distanz scheint dafür die Voraussetzung zu sein.

G:änsemxond


*]@;

@Monika

Wissen die Männer das auch? Ich vermute nicht.

O doch, sehr wohl. Der Witz ist ja, dass der eine selber eine Beziehung hat. In einer Affäre kann man sich halt mal so richtig gehen lassen, Ausnahmezustand, kein Alltag, Leidenschaft pur. Und aus dieser Situation heraus sagen sie dann Sachen wie: Sowas wie mit dir hab ich noch nie erlebt, ist einzigartig, ich liebe dich etc. Ich meine nur, dass ich da nicht gleich so abheben würde, ich würd es immer realistisch sehen, wissen, dass das zeitlich begrenzt ist. Wie alles zeitlich begrenzt ist... Und so romantische Emotionen haben da für mich einfach keinen Platz. Natürlich kann man sagen: Ich find dich großartig, ich genieße die Zeit mit dir.

Und du wirst wohl eher den Typ Mann anziehen, der auch eher mit den klaren Ansagen umgehen kann als mit der großen, aber illusionären Romantik

Such, such. Wo sind sie, ich find sie nicht? Wo sind die, die weder gleich an die große Liebe glauben, noch die Frau als Fickobjekt sehen, die eh keinen Plan hat [@AlphaFuchs sowas

Mann, sie ist geil bis in ihre gesplissten Haarspitzen

find ich nur :(v) ?

MionikTaM65


Gänsemond

sind die, die weder gleich an die große Liebe glauben, noch die Frau als Fickobjekt sehen, die eh keinen Plan hat

Das Problem kenn ich. Schwierig. Am ehesten womöglich bei den Verheirateten, mal nüchtern betrachtet.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH