Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

G"ullixdeggxl


ganz böser Gulli...

... als wenn man mit ganz knapp Ü30 schon mit einem Bein in der Gruft steht... nee die Jugend

:-p hehe. Man kann alles negativ auffassen. Für mich ist fortgeschrittenes Alter bei Personen nicht negativ, im Gegenteil. Und 40 ist ja noch wirklich kein Alter! @:)

Jo

M#asc]hineqnka'nonxe


Ich hab gemerkt...

...dass Frauen, die keinen wirklichen Sexapeal haben, immer um ihre Attraktivität "kämpfen" müssen. Sie müssen sich herrichten, verschönern, usw. und wenn sie das mal verpassen, sehen sie wie zweite Wahl aus.

Frauen aber, die von Natur aus "geil aussehen" (also von innen heraus), werden einfach nicht "unansehnlich"! Egal WIE sie aussehen. Mehr noch! Je älter sie werden, desto aufregender werden sie auf ihre Art. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie 40, 45 oder 50 sind. In dieser Liga habe ich eigene Erfahrungen (Vmax war 52.) und selbst wenn ich mir eine [[http://www.tvspielfilm.de/stars/archiv?artobj_id=13251&imgno=2&interface=slide&object_id=4799 Uschi Obermaier]] angucke, ([[http://www.cineastentreff.de/teleschau/200709/3/200709_180845_3_024.jpg hier mit der Darstellerin ihrer Person im Kinofilm]]) die mittlerweile 60 ist ... da hab ich Hoffnung, dass es frauentechnisch in meinem, Leben nie langweilig wird. ;-)

AzlexxA82


Die Status- und Routinenhypnose

Ich habe hier mal vor 6-7 Monaten was über Status geschrieben. Ich möchte nochmal eine ander Seite der ganzen Sache aufzeigen.

Auch in diesem Faden kommen es ab und zu mal vor, dass Männer denken sie müssten mit Geld, Auto, Status, usw der Frau was bieten können. Vorallem bei sehr schönen Frauen.

Als ob man sich schöne Frauen oder Sex verdienen müsste.

Dies wird uns tagtäglich suggeriert.

Ich dachte zuerst auch, man kann mit Status auch Anziehung erzeugen. Dies ist aber nur ein Bonus und macht nicht den größten Teil aus.

Man kann sich schnell zusammenreimen, wie das ganze von statten läuft. Ein junger Mann sieht zum Beispiel eine Werbung von einem Auto. In dieser Werbung gibt es eine hübsche Frau. Das ganze vielleicht noch als glückliche Familie. Dies wird er natürlich nicht beim ersten mal für die reine "Wahrheit" halten. Irgendwann sieht er vielleicht noch ein paar Models, die mit wohlhabenden Männer zusammen sind. Vielleicht auch schöne Frauen, die in den schicken Autos fahren. Die Medien sind ja voll davon.

Unterbewußt setzt sich der Gedanke fest, dass er ihnen materiel was bieten muß.

Vielleicht kauft er sich irgendwann dieses eine Auto und stellt fest, dass es wirklich so ist, weil er Erfolg hat. Jedenfalls glaubt er das.

Meiner Meinung ist es anders. Mit diesen Gegenständen hypnotisiert er sich selbst. Es ist wie ein [[http://de.wikipedia.org/wiki/Placebo Placebo]]. Er denkt, nun hat er die Chancen bei hübschen Frauen. Er wird dadurch sicherer und wird sich anders verhalten. Vorher glaubte er, er ist es nicht wert. Er reicht nicht als Mann oder Person alleine aus. Nun glaubt er, er hat diesen Wert.

Die meisten sehen nicht die Dinge. Sie sehen nur die Schönheit oder Geld. //Kann mich hier an einen Faden erinner, in dem es um Dieter Bohlen ging. Viele denke, es ist nur das Geld. Meisten ist es so, dass diese Leute sich dadurch unbewußt oder bewußt anders verhalten, als der frustrierte Status suchende Mann. Primär geht es darum, dass man gute Emotionen zeigt und dadurch natürlich auch gute erzeugt.

Dies geht auch durch Status aber nur weil es eine url=" [[http://de.wikipedia.org/wiki/Placebo]]"]Placeboeffekt[/url] ist.

Natürlich gibt es Ausnahmen. Keine Frage.//

Das gleiche gilt auch für Frauen.

Stichwort: Kosmetikindustrie

Das selbige gilt für Routinen oder Verhaltensmuster. Wenn man es schon oft gemacht hat, dann weiß man das es geht. Dadurch wirkt man natürlich selbstsicherer und locker.

Zum Beispiel wenn man einfach nur "Hi wie gehts?" sagt und davon voll überzeugt ist, dass es geht, wird es auch gehen.

Wenn man davon nicht überzeugt ist, dann wird es höchstwahrscheinlich nicht gehen.

Das Problem ist in der westlichen Gesellschaft sehr tief verankert und ich glaube nur wenige sehen die massive Wirkung auf uns.

G&änsOemoxnd


Alexx

Du sollst doch arbeiten, du faules Stück!:-p

Ailexxx82


Gänsemond

Das ist auch Arbeit!

Irgendwie macht diese mehr Spaß. ;-)

G^ull6idxeggl


MK

...dass Frauen, die keinen wirklichen Sexapeal haben, immer um ihre Attraktivität "kämpfen" müssen.

Jo so ists! Reine Äußerlichkeiten gibts für mich bei älteren Frauen nie. Ist klar, dass die auch selten mit jungen Bienchen mithalten können, keine Frau über 40 kann eine derartige körperliche Perfektion besitzen wie Frauen um die 20 und jünger. Diese Perfektion ist auch was tolles, ich steh drauf und mich kanns echt umwerfen. Aber irgendwie gibts mir doch nicht so viel wie eine ältere Frau. Die kennt sich nämlich wesentlich besser, obs den Körper oder die Emotionen angeht, sie weiß wo sie steht, geht mit ihren vorhandenen Reizen gänzlich anders um. DAS macht die Sache interessant. Schöne straffe Brüste, traumhafte Lippen, ein Bauch zum Anknabbern, das alles ist toll und kann mich wirklich Stunden beschäftigen. Aber NICHTS aber auch NICHTS an körperlicher Perfektion kann mir eine reife Frau ersetzen! Die hat mehr erogene Zonen als man je finden kann, ist weit reaktiver und empfänglicher für jegliche Liebkosungen. Und sie hat einfach "mehr" zu geben.

Natürlich kann das keiner pauschalisieren, es mag Frauen geben, die sind mit 20 schon so weit oder auch ältere die wie junge Mädels sind. Ersterer Typ wäre ein Goldschatz, den es zu bewahren gilt und letzterer macht nur Mühe.

Was auch ein wesentlicher Unterschied zwischen älteren und Jüngeren ist (eigentlich wäre es besser, zwischen "reif" und "unreif / normal" zu unterscheiden):

Eine erfahrene Frau kann ohne Aufriss, also mit Leichtigkeit mehr geben. Unerfahrenere geben sich vielleicht auch Mühe, genau das merkt man aber. Reife bringt Souveränität. Und die wird ausgestrahlt.

Jedoch sei gesagt, dass ich unerfahrenere Frauen auch reizvoll find, können mich auch vom Hocker werfen. Problem hierbei hängt mit oben Genanntem zusammen: Für die ist alles, was sie mit mir erleben oder mir geben, mit Anstrengung oder vielleicht besser Aufopferung verbunden. Zumindest teilweise. Man wills ja immer recht machen. Das führt dazu, dass die Bindung eine ganz andere ist, sie erzeugt viel mehr Abhängigkeit, fordert mehr Investition. Dementsprechend wollen diese Frauen die Männer festhalten. Ich glaube das war über lange Zeit MKs Problem. Sie musste (oder besser: sie dachte sie müsse oder wollte) im Gegenzug zu MK viel investieren, um die Gleichwertigkeit aufrecht zu erhalten. Und worin man viel investiert, daran hängt man auch stark.

Frauen aber, die von Natur aus "geil aussehen" (also von innen heraus), werden einfach nicht "unansehnlich"! Egal WIE sie aussehen. Mehr noch! Je älter sie werden, desto aufregender werden sie auf ihre Art. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie 40, 45 oder 50 sind. In dieser Liga habe ich eigene Erfahrungen (Vmax war 52.) und selbst wenn ich mir eine Uschi Obermaier angucke, (hier mit der Darstellerin ihrer Person im Kinofilm) die mittlerweile 60 ist... da hab ich Hoffnung, dass es frauentechnisch in meinem, Leben nie langweilig wird.

Bingo. Warum das so ist, muss man auch selbst erfahren. Kumpels von mir verstehen oft nicht, warum mir eine ältere Frau (wenn wir abends fortgehn) oft besser gefällt als jüngere, besser aussehende, die daneben stehen. Man muss es entweder "sehen" oder erfahren und Einsicht erlangen. Ich sag immer auf Fragen, warum es da nicht sonderlich auf Äußerlichkeiten und Körperformen ankommt:

"Warum? Das zeigt sie dir!" ;-D

vcivafm,adrixdII


Kann mich hier an einen Faden erinner, in dem es um Dieter Bohlen ging. Viele denke, es ist nur das Geld. Meisten ist es so, dass diese Leute sich dadurch unbewußt oder bewußt anders verhalten, als der frustrierte Status suchende Mann. Primär geht es darum, dass man gute Emotionen zeigt und dadurch natürlich auch gute erzeugt.

die meisten Reichen/Gut-/Bessersituierten, die ich kenne/sehe, sind arrogant und lassen das auch durchscheinen. Sie zeigen keine "guten Emotionen", sondern sind eher kalt...

AXle7xx82


vivamadridII

Es ist ja nur eine Anregung, um selbst mal bewußt darauf zu achten.

.

.

Männer die sehr begehrt sind bei Frauen, sind meistens sehr sozial kompetent und führen andere Männer.

Es geht ums freiwillige Folgen, nicht um Zwang.

Sie haben eine unglaublich starke Aura.

Natürlich sehen sie auch körperlich halbwegs attraktiv aus. ;-)

Das gleiche gilt für Respekt. Es gibt Respekt aus Angst oder richtigen Respekt.

Habe neulich einen guten Spruch dazu gelesen:

In dir muß es brennen, wenn du andere entzünden willst!

w{ingcYhuxng


und führen andere Männer.

genau DAS ist es: MACHT (mit Geld kann man sich häufig Macht erkaufen).

M+as4chinLenkaznonxe


Manche sollten den Mund wirklich besser nur zum Essen benutzen. %-|

wgingchPung


nur Kritik, aber ohne Gegenargumentation....

Measchi$nenklanonxe


Ich esse gerade... ;-D

S`troh&blumxe


Guten Appetit !

Och, jetzt verfolge ich diesen Thread schon eine ganze Weile mit allergrößtem Interesse und nun, wo ich mich durchgerungen hab, meinen Senf dazuzugeben, ist er inhaltlich ein wenig verflacht und ich kann auch nur Schwachfug schreiben.

Seis drum, ich versuch mal an obiges anzuknüpfen:

Ich seh es wie Alexx & Gullideggl, es kommt darauf an, was der Mensch (Mann oder Frau, hierfür völlig wumpe) ausstrahlt.

Das hat mit Macht nur wenig zu tun. Ein scheues Mäuschen kann noch so hübsch sein, wenn es keine Ausstrahlung hat und dadurch irgendwie eine unsichtbare Aura um sich hat, wird es nie wirklich beachtet werden. Mit den Kerlen ist es das gleiche, es gibt einfach welche, die sind für die Damenwelt unsichtbar und dabei nicht häßlich oder ungepflegt, sie haben so etwas wie ne Tarnkappe auf, aber eine, die sie sich selber aufgesetzt haben, sie wissen es nur nicht.

A8lexxx82


wingchung

genau DAS ist es: MACHT (mit Geld kann man sich häufig Macht erkaufen).

Du kannst dir auch mit Gewalt Respekt holen, trotzdem ist es nicht das Gleich.

Gleich groß oder klein? Hm ???

Wenn man halt nicht das Geld hat, dann sollte man andere Wege suchen und die gibt es ja...

wJi$n>gchuxng


da stimme ich dir zu, nur kam das bei dir zuerst so rüber, dass Geld und Ruhm nicht wichtig ist; ich meine aber doch. Natürlich muss man, wenn man selber nicht dazu gehört andere Wege finden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH