Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

M`aschinYenkanxone


Ist der verkackte Weihnachtsmann dieses Jahr gar nicht da?

Ich meine den hier ;-D mit Zipfelmütze? ???

MSaschXinenkcanone


Ach Moment!

Ho ho hooo! :-D

B#ö|sewixcht


>

Maschinenkanone schrieb:

Ist der verkackte Weihnachtsmann dieses Jahr gar nicht da? <<

Der Weihnachtsmann kommt dieses Jahr nicht weil der[[http://www.michael-winter.info/tantefrieda/images/vom-schlitten-fall.gif vom Schlitten gefallen]] ist. ;-D

KJuhlixo


Erfahrungsbericht^^

Aaaaalso heute war ich snowboarden (war bissel was schief gelaufen, daher war ich alleine) und als ich aus der Gondel kam und mein Board angeschnallt hatte, hab ich zwei Mädels gesehen, die ebenfalls mit dem Snowboard unterwegs waren.

Jedenfalls hat die eine irgendwas mit ihrer Bindung gehabt und ich hab sie nur irgendwas von Schraubenzieher reden gehört... hab mich dann dazu überwunden zu ihnen zu gehen und hab sie gefragt, ob alles klar ist. Sie meinten dann "Ja" und ein kurzer, fachmännischer Blick meinerseits hat mich erkennen lassen, dass mit der Bindung wirklich alles ok zu sein schien. Hab dann gemeint "Wenn ihr einen Schraubenzieher braucht, ich hätte einen dabei" (so ein Schraubenzieher-Kit-Dingsbums, nicht auf falsche Gedanken kommen ;-) ;-D ). Allerdings meinte sie nur "Ne, ich mach das später".

Hab mir nur gedacht "Dann lass sie halt" und bin gefahren (und zwar mit einer Extraportion Style *g*).

Ich hätte eigentlich etwas hartnäckiger sein können, aber irgendwie... lasse ich mich immer etwas schnell entmutigen, oder was meint ihr?? :-/

M=aschi)neonkanoxne


Du hättest sagen sollen...

"Na gut, dann eben ni!", hättest sie dumm angucken und ihnen die Zunge rausstecken sollen und dann mit XL-Style die Piste runter.

Dann hättest du zwar de facto nichts gewonnen, aber mit Sicherheit einen megacoolen Eindruck hinterlassen! ;-)

Nein, deine Reaktion war instinktiv okay. Wenn eine Frau gleich "Nein" sagt und nichtmal lächelt und nicht irgendwas, was "vielleicht" bedeutet und dabei wenigstens freundlich guckt, macht man sich cool aus dem Staub. Das ist auch ein "Omega-Merkmal": nicht zu "betteln".

Du "bietest dich an", wenn sie ablehnt, Strich drunter.


Das ist die Standard-Variante.

Wenn du mehr Übung hast, kannst du auch einfach hingehen und dir das Board angucken. Wegschubsen werden sie dich nicht.

Warum?

Nichts beeindruckt mehr als "Persönlichkeit". Also Selbstsicherheit.

Wenn du einfach ungefragt hingehst, sie dabei anguckst und dann das Board inspizierst, werden sie zu perplex sein, um spontan zu reagieren. Dann gehören die ersten 5 Sekunden dir und du kannst so ziemlich machen was du willst. ;-)

Wenn du allerdings an eine Frau mit ebenso viel "Persönlichkeit" gerätst, kann sie dir schon ordentlich Feuer machen. Aber dann wird die Debatte auch spannend.

Dritte Möglichkeit ist, du gerätst an eine richtige Bitch, also ein primitives arrogantes Weibsstück. Die wird dir, wenn du ungefragt ihr Board anguckst, einfach abfällig begegnen. Preislage

"Eh Alter, gehts noch?"

Dann sagst du:

"Machs dir selber!"

Zunge raus und ab ins Tal... *wuschhhhh*

K7uhlixo


Ich hab das Ganze nur als Übung gesehen, hab mir nichts dabei erhofft... die Situation war so spontan, dass ich nicht darauf geachtet habe, wie die zwei überhaupt aussahen, Gesicht konnte ich mit Helm und Skibrille eh nicht wirklich erkennen.

Ich muss noch lernen, auf die Mädls zuzugehen, und das war ein Anfang und ich bin stolz, dass ich überhaupt zu ihnen gegangen bin ;-) Aber Herr der Situation war ich nicht... Und allzu charmant auch nicht, glaub ich haha :=o Üben, üben, üben ;-D

Wenn du mehr Übung hast, kannst du auch einfach hingehen und dir das Board angucken. Wegschubsen werden sie dich nicht.

Warum?

Nichts beeindruckt mehr als "Persönlichkeit". Also Selbstsicherheit.

Wenn du einfach ungefragt hingehst, sie dabei anguckst und dann das Board inspizierst, werden sie zu perplex sein, um spontan zu reagieren. Dann gehören die ersten 5 Sekunden dir und du kannst so ziemlich machen was du willst.

Die Herangehensweise ist von mir noch so weit entfernt wie die Erde von der Sonne ;-)

M-ascAhicnen(kanoUne


Dann übe mir Verkäuferinnen!

Da kannst du immer einen netten Spruch ablassen und die werden nie unfreundlich reagieren (sonst wären sie dort Fehl am Platz).

Dort kannst du also im Alltag "menschliche Reaktionen" studieren (was entgegnet die Frau, habe ich damit gerechnet? usw.).

Im Supermarkt, an der Kasse.

Spontan, Sekundenbegegnungen.

Ohne Konsequenzen wie "Wie mach ich jetzt weiter?".

MpaschSinFenkSanxone


...mit Verkäuferinnen...

pturCs"che82


Ich war neulich wieder mit einem Kumpel im Aufrißviertel meiner Stadt. Wir sind beide solo und versuchen uns gegenseitig zu unterstützen.

Im Lokal war wenig los, wir tranken erst mal eine Kleinigkeit. Dann überlegten wir uns, wie man wohl Erfolg haben könnte...nach einiger Zeit kamen 2 Mädels rein, setzten sich an einen 10m entfernten Tisch und tranken Cocktails. Es war offensichtlich, dass sie sich langweilten. Trotzdem brauchten wir locker 20 Minuten, um uns auf weiteres Vorgehgen zu einigen.Schließlich hat ja keiner von uns jemals so etwas schon einmal gemacht...

Ich bin dann zu beiden an den Tisch und sagte: Mein Freund und ich würden euch gerne Gesellschaft leisten. Dürfen wir uns an Euren Tisch setzen?

So höflich und unaufdringlich wie möglich.

(Ursprünglich wollte ich sie an unseren Tisch einladen, das hätte ihnen mehr wahlfreiheit gelassen. Leider hatten sich in der Zwischenzeit 3 unangenehme Typen an unserem Nachbartisch breit gemacht)

Die erste Reaktion war: Sorry, i don't understand. Waren 2 italienische Touristinnen. Und ab da war ich dann komplett ruhig und gelassen. Die hörten mir ja zu! Die interessierte, was ich sage! Ich hab dann alles noch mal erklärt und wurde an den Tisch eingeladen. Dann erstmal massig smalltalk. Über Essen, Musik, woher sie kommen, was sie machen, was mein Kumpel und ich so machen, ob wir eine Freundin hätten und wie die Mädels bei uns so sind. Und natürlich, was man sich in meiner Stadt so ansehen kann. Ich spielte den Fremdenführer, da wurde ich schon etwas ausgefragt. Leider sprachen die beiden nur sehr schlecht englisch, worunter die Kommunikation litt. Die ganze Situation erlahmte irgendwie.

Das war mir aber egal. Wenn ich sie auch nicht wieder sehen würde, ich habe wenigstens an diesem Abend eine italienische Schickse im Arm gehabt.

Beim Fotografieren gingen die Beiden nämlich ziemlich auf Nähe ;-) Leider wollten sie uns dann fortkomplimentieren und meinten, wir sollten schlafen gehen sonst wären wir morgen zu müde auf der Uni. Wir kümmerten uns aber nicht darum, ich hätte es auch darauf angelegt eventuell mit deutlicheren Worten fortgeschickt zu werden.

Die Unterhaltung wurde zeitweise wieder recht interessant, als sie über einige tanzende Mädchen ablästerten (Das Mädels in einer Bar ohne klar definierte Tanzfläche tanzen, gilt in Italien offenbar als anstößig). Diese Tanzerei nannten sie "offensive" und die Mädels wären "bitches". Dann meinten sie noch, die Mädels in Italien wären auch bitches und eine von ihnen bezeichnete sich auch selbst so. Da ist mir leider nichts eingefallen...

Wir haben uns dann noch für den nächsten Tag zu einem Studentenfest verabredet und die Handynummer hinterlassen. Natürlich haben sie sich nicht gemeldet...aber egal. Wenigstens war ich für eine wunderschöne Italienerin, die sich selbst als "schwierig" beschrieb so interessant, daß sie von sich aus körperliche Nähe suchte.

Heute in der U-Bahn stieg eine Frau ein, die mich optisch total ansprach. Entspannter Blick, sehr gepflegt, Kleidung sehr schick, schätzungsweise 10 Jahre älter als ich, und hat mich spontan amüsiert angelächelt. Sowas habe ich bis jetzt noch nicht erlebt bzw. bemerkt.

Ich war leider völlig daneben und stand da wie vom Blitz getroffen.

Ich hätte sie ja gerne angesprochen, aber wie?

s9chluxmpfig


ist ja Interessant...

...wie einfach es ist ein Gespräch in Gang zu bringen und auch zu halten, wenn man ein paar Tipps von hier beachtet.

Ein bisschen an sich arbeiten.

Ein wenig Achtsamkeit und Interesse am Gesprächsinhalt mit dem Gegenüber,

und keine Erwartungshaltung über den Verlauf des Gesprächs.

Schon läufts Rund, tja was soll ich sagen. Werde das in Zukunft öfters mal "Testen" schliesslich braucht man ja ein paar Referenzerlebnisse um sich eine wirkliche Meinung darüber zu bilden ;-D

Kruh!lixo


MK

Ich bin 17 ;-) Und die Auswahl an Verkäuferinnen in meiner Altersklasse ist relativ gering ;-D Aber ich werde in Zukunft öfters Chancen wahrnehmen.

pursche

und hat mich spontan amüsiert angelächelt

Vielleicht war dein Hosenstall offen ;-D

Du hättest sie einfach fragen können, wo Du aussteigen musst, wenn Du zum xy-Platz willst :)D

Aber mir würde in solchen Momenten auch die Spontanität fehlen...

M)ascPhinenka)nxone


Ich bin 17 Und die Auswahl an Verkäuferinnen in meiner Altersklasse ist relativ gering

Also erstens übt sich früh, was ein Meister werden will ;-) und zweitens brauchst du keine gleichaltrigen Verkäuferinnen! Gerade die "erwachsenen" Verkäuferinnen, mit Berufserfahrung, sind gute SmallTalk-Partner! Stell dir einfach vor, es wäre deine Tante oder ne ehemalige Lehrerin und probiers mal! Trage nicht zu fett auf (Preislage "Ic h bin ein "Sunnyboy"), also bleib auf dem Teppich. Sei "echt nett". Nicht überzogen. Und guck was passiert! ;-)

Und drittens hast du - denke ich - das Handwerkszeug zusammen. Den nötigen Mut, eine Portion Kaltblütigkeit, oder nennen wir es "Experimentierfreude und Wagemut" und ein sympathisches Auftreten hast du - wenn man sich anguckt, wie du hier so schreibst - sicher auch. Also ran ans Fett!

Alter ist egal. Es geht um Kommunikation! Um spontane Kommunikation - ohne großes Nachdenken!

Ich war z.B.vor einer Woche in einem Kaufland. Da gehe ich regelmäßig am Sonnabend hin. Als ich an der Kasse stand (die Verkäuferin war sicher Mitte Vierzig) und gerade dran war, merkte ich, dass mein Portemonnaie in der anderen Hose war. Ich sagte der Verkäuferin was los war und sie meinte:

**"Und ne Karte haben Sie auch nicht mit, Herr ..

[mein Nachname]**?"

Da habe ich nicht schlecht geguckt! Ich bezahle öfters mit Karte und ich kenne die Frau natürlich vom Sehen (dort gibts ca. 16 Kassen und entsprechend viele Kassiererinnen), aber ich war nie gezielt oder "besonders oft" bei ihr. Aber trotzdem hat sie sich meinen Namen gemerkt! Krass, oder?

Ich muss mit ihr also schon des Öfteren ganz gut ge-smalltalkt haben. ;-)

K?uhFlio


Aha, ok, hab verstanden. Dann werde ich das bei einem meiner nächsten Einkäufe mal ausprobieren ;-D

Den nötigen Mut, eine Portion Kaltblütigkeit, oder nennen wir es "Experimentierfreude und Wagemut" und ein sympathisches Auftreten hast du - wenn man sich anguckt, wie du hier so schreibst - sicher auch.

Haha, danke. Mut hab ich aber nooch nicht genug, aber das wird schon.

"Und ne Karte haben Sie auch nicht mit, Herr ...[mein Nachname]?"

Das ist schon krass, mir wär die Kinnlade runtergefallen. Hast Du so einen außergewöhnlichen Nachnamen? ;-D

Muasch+inFenkSanoxne


Nö.

Ist zwar ein nicht allzu häufiger Name aber ein "sehr deutscher" (das sagte mir zumindest mal ne Russin).

Also nicht sowas wie Müller, Meier, Schulze, Lehmann, und auch nicht so selten wie Frankenstein ;-D aber so in der Häufigkeit wie Albrecht, Friedrich oder Baumann ist er schon. Vielleicht ein bisschen seltener als die drei.

s0ix blmade: klnife


Hiho,

ich habe mir in den letzten Tagen deinen Regelwerk zu Gemüte geführt und muss sagen, dass ich echt beeindruckt bin von deinen Ratschlägen. Für Leute wie mich, die in einem Elternhaus aufgewachsen sind, wo niemals über derartige Dinge geredet wurde, ist dieser Thread eine wahre Aufklärung mit vielen AHA Effekten.

Nun aber zu meinem eigentlichen Anliegen. Ich hoffe du nimmst dir die Zeit und Mühe, mein Problem zu verstehen und dass du mir einige Ratschläge gibst. Ich werde mich kurz fassen.

Vor knapp einem halben Jahr lernte ich ein Mädchen kennen aus meiner Jahrgangsstufe (mache Abi). Wir haben uns prächtig verstanden und haben ICQ Nummern getauscht. Seitdem schreiben wir uns täglich jeden Abend 2-3h. Sie sieht nicht besonders aus, allerdings stimmt der Geruch - so wie du es nanntest. Zwischen uns stimmt die Chemie. Wie können uns stundenlang unterhalten, es fehlt nie an Gesprächsstoff. Bei ihr fühle ich mich aufgehoben... zu Hause. Und wir haben eine rein freundschaftliche Beziehung zueinander gehabt. Bis vor einem Monat. Wir sind uns näher gekommen und wir haben uns immer öfter am Abend getroffen. Wir haben uns bombig verstanden. Ich von meiner Seite habe ein Wenig mehr gewollt und sie auch. Woher ich das weiß? Das habe ich gespürt. Doch plötzlich von einem Tag auf den anderen ist sie abweisend und kühl zu mir gewesen. Ich habe die ersten Tage mit Ignoranz darauf reagiert. Ich hab so getan als kenne ich sie nicht. Nun sind 2 Wochen Ferien. Wir schreiben uns nicht mehr, was mir aber sehr abgeht. Der Kontakt mit ihr war wie eine Welt, in die ich mich zurückziehen konnte. Wir haben uns wahnsinnig gut verstanden, dann sind wir uns näher gekommen und nun hab ich alles verloren...?

Soll ich sie anschreiben und direkt fragen wieso und warum oder soll ich sie anschreiben und so tun als wär nix oder soll ich sie gar nicht mehr anschreiben mit der Hoffnung, dass sie sich irgendwann mal meldet?

Was ist am besten in dieser Situation?

ich wünsche dir ein frohes Fest.

Heinz

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH