Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

A!lexxw82


Wann wirkt eurer Meinung nach jemand authentisch?

20Missy

Aber ich z.b. finde es "unattraktiv" wenn ich das Gefühl habe, dass mir jmd bei allem zustimmt ohne mal eine kritische Meinung zu äußern.

Kritik und Zustimmung sind doch zwei verschiedene Sachen. Der Mann muss dich doch nicht kritisieren, damit er dir gefällt. Das was du meinst ist Zustimmung mit dem Hingergrund dir näher zu kommen oder dir zu gefallen.

Viel wichtiger ist doch, dass der Mann dir die volle Akzeptanz gibt und ab und zu mal vielleicht paar "Verbesserungsvorschläge" einbringt. Das fühlt sich doch viel besser an oder nicht?

Wie ist das bei euch Männern?

Ähnlich.

Weltenarchitekt

Die Frage ist nur, ob zu viel Zuvorkommenheit unauthentisch wirkt, z. B. weil es unterwürfig und wenig dominant wirkt? Wann wirkt man mit Zuvorkommenheit authentisch und wann nicht?

Alles was du künstlich machst, um deinen Wert zu steigern wird höhstwahrscheinlich nicht zum Ziel führen.

20Missy

Genau, ein "normales" Gespräch, wie man ja auch mit seinen Freunden umgeht.

Genau das meinte ich oben. Normalerweise kritisiert man seine Freunde sehr sehr selten.

here_igoagain

Das was du erfragst oder was in deinem obigen Text (frech,geheimnisvoll,...) steht, bekommst du automatisch, wenn du dich in der Situation wohl fühlst. Wenn du es künstlich machst wird es wieder unauthentisch.

MC Nelly

Aber wenn man nichts spannendes zu erzählen hat und ich meine wirklich nichts, dann kann man das ganze gleich vergessen, oder wie ?

Hilfe! Hilfe! 99% haben was interessantes zu erzählen. Beim Ansprechen lernst du nach einer bestimmen Zeit durch viel Übung über Interessante Themen zu sprechen. Das ganze wird dann spontan und auch authentisch ablaufen, weil du dich in der Situation wohl fühlen wirst.

Borbarad

Wenn du aber tatsächlich GAR NICHTS zu erzählen hast, hat dann wirklich das Thema "Frauen-ansprechen-und-kennenlernen" Priorität 1?

Yep.

MOenschx19


Sorry...

...wenn ich jetzt die alte Diskussion unterbreche, aber ich hab festgestellt, dass ich bei der ganzen Sache immer ein ziemlich gravierendes Problem habe:

Wohin mit den sch*** Händen, wenn ich mit jemand erzähle ??? ?!!

In die Hosentasche wirkt schüchtern/abweisend.

Arme verschränkt noch abweisender.

Hinter dem Rücken - ganz schlechte Idee, schon allein weil viel zu Hochmütig.

Und einfach neben dem Körper baumeln lassen...naja, da komm ich mir sehr unsicher bei vor.

Im sitzen is auch nicht einfacher...

Wenn man selbst erzählt, is das Problem nicht ganz so schlimm, weil man sie zum Gestikulieren benutzen kann (was mir aber leider auch nicht so toll gelingt) aber beim Zuhören würd ich mir die Arme am liebsten absägen.

Vor allem, wenn man einmal angefangen hat drauf zu achten, wird die Unsicherheit einfach übermäßig groß und man kann gar nicht mehr aufhörn dran zu denken.

Also wohin mit den Pranken?

Teasch+e/nwolxf76


Wohin mit den Pranken.. ich denke ehrlich gesagt kaum drüber nach, meist hab ich sie aufm Tisch,in den Hosentaschen, zum Zeigen parat oder irgendwo im Gesicht - bestenfalls aber auch an meiner Gesprächspartnerin..

Nicht soviel nachdenken. Ich glaub, an mir verzweifeln Körpersprachenlinguistiker - denn ich widersetze mich so ziemlich allen Konventionen ;-D

iXronggriffxon


Alles was du künstlich machst, um deinen Wert zu steigern wird höhstwahrscheinlich nicht zum Ziel führen.

ich definiere das mal um: künstlich wirkt es immer dann, wenn du etwas zu machen versuchst, was du eigentlich gar nicht willst bzw. du dich unangenehm dabei fühlst.

schauspielerei, lügen und so-tun-als-ob sind nicht automatisch künstliches verhalten. es wirkt nur so, weil du dich dabei selbst nicht wohlfühlst oder vielleicht ein schlechtes gewissen hast, wenn du es tust.

oft kommt dieses miese gefühl aus der "was-denken-die-leute-über-mich"-einstellung. ankonditionierte normen und der drang, die "richtigen verhaltensweisen" im umgang mit frauen an den tag zu legen, bestimmen normalerweise diese einstellung. alles, was außerhalbt dieser normen fällt, bzw. nicht in die kategorie "feine englische art" fällt, ist somit schlecht und man fühlt sich unwohl, wenn man es tut.

gibst du dieser einstellung allerdings nen arschtritt, dann kannst du die größte scheiße erzählen ohne rot zu werden, und das beste dabei ist, ein nicht geringer teil der leute wird dir sogar glauben, weil uns allen irgendwann mal erzählt wurde, dass man immer brav die wahrheit sagen soll; schau dir doch politiker an, die sind das beste beispiel. und es kommt noch besser, denn irgendwann fühlst du dich sogar gut dabei ;-D.

wenn du deine ankonditionierten normen wie "höflichkeit, ehrlichkeit, respektvolles benehmen" bei frauen teilweise über bord werfen oder mit spass schauspielern kannst, dann kannst du frauen absoluten mist erzählen, und sie werdens toll finden.

frauen wollen dich durchschauen, aber das lässt du nicht zu, weil sie von dir nur die rolle zu sehen bekommen, die du gerade spielst. und wenn du sie mit spass und ohne schuldgefühle spielen kannst, dann wirkt sie auch nicht künstlich und die frau wird überhaupt nicht erkennen, dass du ihr etwas vorspielst.

Tqas7chMenwo<lf76


ich gebe iron *:) mal bedingt recht.

Ich habe eine Devise im Leben und die heißt: Nicht rumlügen. Ich erzähle nicht, daß ich Alpinistik betreibe (gut, man kann ja beiläufig erwähnen, daß man mal den Zwölftausender im Erzgebirge bestiegen hat ;-) ) - weil ichs nicht mache usw.

Frauen wollen vielleicht "verarscht" werden, zumindest könnte man diesen Eindruck gewinnen. Ich verarsche sie jedoch nicht.

Meine Einstellung ist: Einfach draufzu. Und das klappt ganz hervorragend. Schauspielerei und Veralberei sind zwei Paar Schuhe.

e{llien3L2


Iron

wenn du deine ankonditionierten normen wie "höflichkeit, ehrlichkeit, respektvolles benehmen" bei frauen teilweise über bord werfen oder mit spass schauspielern kannst, dann kannst du frauen absoluten mist erzählen, und sie werdens toll finden.

und

frauen wollen dich durchschauen, aber das lässt du nicht zu, weil sie von dir nur die rolle zu sehen bekommen, die du gerade spielst. und wenn du sie mit spass und ohne schuldgefühle spielen kannst, dann wirkt sie auch nicht künstlich und die frau wird überhaupt nicht erkennen, dass du ihr etwas vorspiels

....meine Fresse, auf was für "Bräute" stehst du denn?

Entweder du bist so gut bei deinen Actionen, dass Frauen meinen, lass ihn machen, so lange er gut darin ist oder ich glaub dir nicht wirklich, denn ich für meine Wenigkeit, bin dann ganz schnell weg.

Frechheit und ganz direktete Ansagen hingegen imponieren mir und lassen mich im Fall des Falles sogar dahinschmelzen. Frei nach dem Motto, er schaut gut aus, bringt mehr als 85 kg trainierten Körper auf die Wage und sagt mir beispielsweise, nachdem er mich frech und ohne Vorwarnung richtig gut auf den Mund knutscht, dass wir gut zusammen passen, zumindestens in der Mitte. Da bleibt mir dann auch kurzzeitig die "Spucke" weg, das ist frech, aber geradeheraus und ehrlich.

itro`ngrxifsfon


... meine Fresse, auf was für "Bräute" stehst du denn?

Entweder du bist so gut bei deinen Actionen, dass Frauen meinen, lass ihn machen, so lange er gut darin ist oder ich glaub dir nicht wirklich, denn ich für meine Wenigkeit, bin dann ganz schnell weg.

schätzchen, es geht hier weder um mich, noch die bräute, auf die ich angeblich stehe. es geht darum, wie "authentische" kommunikation funktioniert bzw. warum manche leute ohne rot zu werden berge von lügen erzählen können, während man anderen kein wort glaubt bzw. sie einfach langweilig rüberkommen.

Frechheit und ganz direktete Ansagen hingegen imponieren mir und lassen mich im Fall des Falles sogar dahinschmelzen. Frei nach dem Motto, er schaut gut aus, bringt mehr als 85 kg trainierten Körper auf die Wage und sagt mir beispielsweise, nachdem er mich frech und ohne Vorwarnung richtig gut auf den Mund knutscht, dass wir gut zusammen passen, zumindestens in der Mitte. Da bleibt mir dann auch kurzzeitig die "Spucke" weg, das ist frech, aber geradeheraus und ehrlich.

toll, was für ein vergleich. wenn mir ne außerordentlich geile schnecke mit traumfigur und engelsgesicht ohne vorwarnung richtig gut einen blasen würde, dann bleibt mir wohl auch kurzzeitig die spucke weg, aber ich würds wohl auch toll finden. ;-D

2>0ZMixssy


@Alexx82,

Ja, so hab ich es gemeint ;-)

Normalerweise kritisiert man seine Freunde sehr sehr selten

Also, ich sage schon was ich denke, auch wenn es mal eher negative Kritik an jmd ist. Genauso wünsch ich mir auch, dass meine Freunde mir gegenüber ehrlich sind. Damit kann ich am meisten anfangen.

e>lljenp32


Das Schätzchen hat dich wahrscheinlich einfach nicht verstanden und glaubt weiterhin, dass es einfach nicht richtig ist, wie "authentische" Kommunikation von dir erklärt/beschrieben wurde bzw. funktionieren könnte/ sollte und das Schätzchen geht sogar noch einen Schritt weiter, sie (es) findet es glattweg scheisse.

Das Schätzchen stößt sich daran, dass fehlende Höflichkeit, Respekt und Ehrlichkeit, Schauspielerei und Rollenspiele im Zusammenhang mit "authentischer Kommunikation" genannt werden.

Ich würde meinen, dass von dir beschriebenes Verhalten sicherlich auch angestrebte Resonanz bringt und sicherlich gilt Gleiches auch für Frauen, die Männern gekonnt das Gefühl geben können, sie wäre die Tollsten und Besten und diese Frau kleben nur so an den Lippen und saugen jedes einzelne Wort verzückt auf und scheinen verzaubert von dem Wesen, was sich in seiner Rolle wiederum göttlich fühlt. Und so weiter und so fort.

Vielleicht ist das Schätzchen am Montag morgen einfach noch nicht soweit um Zusammenhänge dieser Art zu erkennen, vielleicht reicht die aktive Hirnmasse in der Gesamtheit nicht aus um überhaupt etwas zu verstehen, was zwischenmenschliche Verhaltensweisen und Kommunikation angeht.

Einzelne Funktionsweisen hat Schätzchen allerdings begriffen und würde daher behaupten, dass Blasen ohne Vorwarnung weder richtig noch gut ist und dabei spielt es überhaupt keine Rolle ob die "Bläserin" ein Traumfigur und/oder ein Engelsgesicht hat, denn wenn sie es nicht drauf hat, das Blasen, wird er es weder mit als auch ohne Vorwarnung richtig toll finden.

Soviel zum Eischnee am Morgen.

iLrong~rifxfon


vielleicht reicht die aktive Hirnmasse in der Gesamtheit nicht aus um überhaupt etwas zu verstehen, was zwischenmenschliche Verhaltensweisen und Kommunikation angeht.

schätzchen, selbsterkenntnis ist der erste schritt zur besserung. versuchs mal in polen, die bieten glaub ich gerade hirn-sondertransplantationen zum sondertarif an ;-D ;-D ;-D

und dabei spielt es überhaupt keine Rolle ob die "Bläserin" ein Traumfigur und/oder ein Engelsgesicht hat, denn wenn sie es nicht drauf hat, das Blasen, wird er es weder mit als auch ohne Vorwarnung richtig toll finden.

also das muss ich vehement dementieren :-o

e,llexn32


hirn-sondertransplantationen zum sondertarif an

.... und dort gibt es dann auch die ganz teuren Männerhirne? Dafür fall ich auf die Kniee.

Männerhirn und Sonderpreis, Iron, glaube ich nicht.. gibt es nicht. Diese gibt es wenn überhaupt nur auf Anmeldung, in Ausführung extrem deluxe, nur superteuer und un(g/b)enutzt.

Muss ich leider auf preiswerte Frauenhirn zurückgreifen, schmeißen sie dir an jeder Ecke hinterher, zum super Schleuderpreis, einfach nur billig und be/genutzt.

A6le"xx68x2


ich definiere das mal um: künstlich wirkt es immer dann, wenn du etwas zu machen versuchst, was du eigentlich gar nicht willst bzw. du dich unangenehm dabei fühlst.

Du kannst dich bei einer Sache unwohl fühlen und bist trotzdem dabei authentisch. Das hat nichts mit der Art der Gefühle zutun.

Angewendet auf Personen bedeutet Authentizität, dass das Handeln einer Person nicht durch externe Einflüsse bestimmt wird, sondern aus der Person selbst stammt (wenn bei einer Person allerdings die Eigenschaft, dass ihr Handeln durch externe Einflüsse bestimmt wird, aus der Person selbst stammt, spricht man von einer authentischen Inauthentizität, auch von der Authentisch inauthentischen Persönlichkeit). Gruppenzwang und Manipulation beispielsweise unterwandern persönliche Authentizität.

Eine als authentisch bezeichnete Person wirkt besonders echt, das heißt, sie vermittelt ein Bild von sich, das beim Betrachter als real, urwüchsig, unverbogen, ungekünstelt wahrgenommen wird.[...]

-http://de.wikipedia.org-

Wobei man von Geburt an viele Dinge angelernt bekommt und diese somit auch nicht wirklich von einem selbst stammen. Zum Beispiel behaupten die NLPler, dass es von Geburt an nur zwei Ängste gibt. Laute Geräusche und schnelle Bewegungen. Alle anderen Angst sind ihrer Meinung nach "einprogrammiert" durch die Umwelt.

frauen wollen dich durchschauen, aber das lässt du nicht zu, weil sie von dir nur die rolle zu sehen bekommen, die du gerade spielst. und wenn du sie mit spass und ohne schuldgefühle spielen kannst, dann wirkt sie auch nicht künstlich und die frau wird überhaupt nicht erkennen, dass du ihr etwas vorspielst.

Dies würde mir viel zu anstrengend sein. Ausserdem nimmt es viel mehr Zeit in anspruch, sowas künstlich zu lernen. Deine Körpersprache ist so komplex und einige "Zeichen" lassen sich nicht so einfach antrainieren. Zum Beispiel die größe der Pupillen. Ich zweifle daran, dass man damit überhaupt in irgendeinem Ansatz glücklich werden kann.

Ausserdem muss man sich doch dabei selbst die Frage stellen, ob man auch so behandelt werden möchte. Wenn dies nicht der Fall ist und man es trotzdem tut, dann fehlt doch irgendwo der Respekt vor der anderen Person.

i)rZosngrMiffxon


Dies würde mir viel zu anstrengend sein. Ausserdem nimmt es viel mehr Zeit in anspruch, sowas künstlich zu lernen. Deine Körpersprache ist so komplex und einige "Zeichen" lassen sich nicht so einfach antrainieren. Zum Beispiel die größe der Pupillen. Ich zweifle daran, dass man damit überhaupt in irgendeinem Ansatz glücklich werden kann.

das heißt ja auch nicht, dass ich das ganze auch so praktiziere. wie sagte schon mein psycho-prof. zum thema beratung und empathie: "die empathie muss echt wirken". ob sie es letztendlich auch ist, steht wieder auf einem völlig anderen blatt.

fakt ist aber, dass sehr viele menschen beim kennenlernen erstmal schauspielern und sich besser verkaufen wollen, als sie vielleicht sind; partnerbörsen im internet sind dafür ein sehr gutes beispiel.

und es gibt menschen, die können eben sehr gut schauspielern und man nimmt es dauerhaft für bare münze, und es gibt andere menschen, die das nicht so gut können und man durchschaut sie eben früher.

warum machen denn so viele männer einen auf macho oder harten kerl, obwohl sie es vielleicht gar nicht sind? die antwort ist einfach: weil sie damit erfolg bei (manchen) frauen haben. ob diese frauen letztendlich auch etwas taugen, steht auf einem anderen blatt, manche männer sind da nicht sehr wählerisch.

warum spielen frauen immer "ködern und warten", bzw. geben sich als eisprinzessin oder vamp, obwohl sie in der hose statt ner musche einen kühlschrank geparkt hat?

das alles ist irgendwo schauspielerei, es gibt eben nur menschen, die spielen besser als andere.

M^aschtinen+kanToTne


Stimmt, Alex.

Du kannst dich bei einer Sache unwohl fühlen und bist trotzdem dabei authentisch. Das hat nichts mit der Art der Gefühle zutun.

Ich komme gerade vom Zahnarzt. Da fühle ich mich immer unwohl. Und diese schwelende Angst ist absolut authentisch. ;-)

Aber jetzt habe ich erstmal wieder für mindestens ein halbes Jahr Ruhe. Also kann ich jetzt erstmal authentisch glücklich sein.

Zum Beispiel behaupten die NLPler, dass es von Geburt an nur zwei Ängste gibt. Laute Geräusche und schnelle Bewegungen.

Einspruch!

Meines Wissens bedingst*) die Psychologie noch die Agnst vor der Dunkelheit und die Angst vor Höhe/dem Fallen zu den sogenannten Urängsten, also den angeborenen Ängsten. Klingt logisch.

Mensch = Augentier und Erdbewohner.

Dunkelheit und Höhe = elementare Lebensgefahr.

Also in der Wildnis versteht sich.

Ich sehe gerade, dass der Wiki-Artikel zu "Angst" aus psychologischer Sicht de facto "nicht vorhanden" ist. Was bei Wiki derzeit steht passt audsgedruckt aus eine halbe A4-Seite und ist sehr lapidar gefasst.

*) = mir fiel nichts Passendes ein. Passend wäre wohl "rechnet".

Luewxian


"Nicht alles, was echt ist, will ich zeigen, doch was ich zeige, soll echt sein."

Ruth Cohn (aus dem Gedachtnis zitiert) erklaert ihr Konzept der "selektiven Authentizitaet".

Ich denke, wir koennen so authentisch sein wie irgend moeglich - was wir anderen Menschen zeigen ist immer nur eine Auswahl, und von daher koennen wir uns nie voellig ehrlich praesentieren (und ueblicherweise, in gewissem Sinn, "besser als wir sind"). Weswegen es auch keinen Sinn macht, dieses zu fordern.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH