Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

B$owrbaMrad


MC Nelly

@Borbarad

Kommt drauf an, wie man seine Prioritäten setzt. Ich war nie drauf aus, besonders viel zu erleben, Action zu haben, in Saus und Braus zu leben oder wie man das alles nennt.

Klar klingt das jetzt langweilig. Aber ich kann mich dennoch nicht mit dem Gedanken anfreunden, dass man zum Single verdammt ist, nur weil man nichts erlebt hat und auch nichts konkretes im Sinn hat, noch erleben zu wollen.

Und ja, ich habe schon ein paar Dinge zu erzählen, beschränkt sich aber allerdings mehr auf die Arbeit (welche im Gegensatz zum Rest doch recht abwechslungsreich sein kann) und mein Hobby, welches wohl aber nicht wirklich viel Frauen interessieren dürfte.

MC Nelly

Na bitte, du hast also doch etwas zu erzählen, z.B. von deiner Arbeit und auch von deinem Hobby. Ob diejenigen daran interessiert sind weisst du immer erst wenn du sie gefragt hast :-)

LPexo07


@ Maschinenkanone oder wer sonst was dazu weiß^^

Hallo zusammen, ich hab' erst vor einer Woche diese Seite und diesen Thread entdeckt, und muss sagen, dass ich echt begeistert bin!

Leider hab ich dieses "Regelwerk zum Frauenaufreißen" von 2005 nicht schon früher entdeckt. Hab alles sorgfältig durchgelesen, und die primäre Message "Trau dich, sie traut sich noch weniger" verinnerlicht (so was wie Respekt ist ohnehin selbstverständlich), na ja, zumindest werd’ ich daran immer denken, was nicht gleich zwingend heißt, dass ich mich immer trau’. Aber, manchmal überrasche ich mich auch selber, denn schon tags darauf (nach dem erstmaligen Lesen des Regelwerks hab ich in der Mensa bei den vielen Aushängebrettern (mit Wohnungsanzeigen etc.) doch tatsächlich ein Mädel, das mir zufällig über den Weg gelaufen ist (bzw. sie ratlos auf die Wand blickend) und mir gefallen hat, angesprochen. Hab sie gesehen, kurzer, typischer Augenkontakt (ohne Lächeln), ca. 15 Sekunden gewartet, durchgeatmet, und gefragt ob sie ne Wohnung sucht. Mein Vorteil war, dass ich meine Wohnung vor ein paar Monaten über so nen Verband bekommen hab, der wenig bekannt ist, aber immer mal wieder Wohnungen frei hat, und den Tipp wollt ich ihr geben. War für mich natürlich nur ein Vorwand bzw. Anhaltspunkt, ein Gespräch zu starten, hat aber funktioniert, mich zu trauen, sie anzusprechen. Sie hat mich auch nicht aufgefressen, sondern war sehr dankbar, und es war ein kurzes, nettes Gespräch von zwei, drei Minuten. Dann hat sie sich noch mal bedankt und gemeint "Ok, dann werd’ ich mal weitersuchen", was für mich jetzt das Zeichen war, gut, sie will das Gespräch jetzt nicht unbedingt weiterführen. Wie dem auch sei, danach war ich wirklich ends froh, schließlich hab’ ich mich getraut^^.

Allerdings führt mich das zum nächsten Punkt, der so allgemein mein Problem ist. Wenn irgendein Vorwand bzw. Anhaltspunkt da ist (klassischer Fall letztens im Club: Ihr fällt was runter und ich heb’s auf), ist es meistens nicht schwierig für mich, eine anzusprechen. Aber solche Gelegenheiten kommen nicht gerade oft. Meine Frage an dich bzw. euch wäre Folgende: Wie sprichst du/ihr ein Mädchen/eine Frau einfach so an? Z.B. das von dir genannte Beispiel an der Bushaltestelle, was sagst du da, wenn dir eine gefällt und du zu ihr hingehen willst? "Warten sie/wartest du auch auf den Bus?" klingt ja z.B. ends bescheuert. Ich bin jemand, der, wenn eine gute Gelegenheit da ist, sich schon durchaus überwinden kann, den ersten Schritt zu machen, aber mir fehlt leider oft einfach eine Idee, wenn nicht gerade Gevatter Zufall vorbeischaut und was weiß ich, so ne rauchende Karre vorbeifahren lässt, über die man gemeinsam lachen kann. Ich nehm’ auch mal stark an, dass wenn man in der Situation einfach zu einer hingeht und sagt "Hallo, ich bin der soundso.", dass das ebenfalls dämlich kommt. War gestern wieder so, ein paar Leute warten an der Haltestelle, ich seh’ eine, die mir ganz gut gefällt (Entfernung ca. 10m), kurzer Blickkontakt (ohne Lächeln). Natürlich wär’ ich gern zu ihr hin, aber wie so oft hatt’ ich keine Ahnung, was ich sagen sollte…und das geht mir leider oft so.

Und zu ner anderen Location, du hast ja deine Tipps aus deinem Regelwerk im Prinzip dafür angelegt, Frauen einfach irgendwo anzusprechen. Aber wie ist das in der "klassischen" Location, nem Club oder ner Dizze? Mal ohne den Augenkontakt, oder zumindest ohne gegenseitiges Anlächeln, gehst du/geht ihr da einfach hin und stellst dich/euch vor? Was ist das Erste oder Zweite, was ihr sagt, wenn ihr zu einer hingeht (auch wenn noch dazu eine oder mehrere Freundinnen bei ihr sind)? Mir ist klar, dass es ausser "locker bleiben und sich nicht verstellen" kein Patentrezept gibt, aber hättest du/ihr da evtl. ein paar Erfahrungeberichte von euch?

Ich weiß genau, dass ich an sich das Zeug dazu hab, Mädchen/Frauen anzusprechen, aber meine "Sprüchekiste" ist leider (noch) ziemlich klein, weswegen mir bis jetzt meistens der Zufall helfen musste. Aber der kommt wie gesagt nie pünktlich und viel zu selten (und deswegen frag’ ich einfach mal die "Experten" bzw. Erfahrenen auf diesem Gebiet^^). Ich weiß nicht, ob das (mit den "Sprüchen" oder Ähnliches) in dem Riesenthread bei diesem Regelwerk schon irgendwo zum Besten gegeben wurde (hab mir jetzt "nicht alle" 400 Seiten durchgelesen), wenn ja, wär’s cool, wenn jemand den Link dahin posten könnte. Klar, man muss sich einfach trauen, und ich bin zwar keineswegs erst am Anfang, und Maschinenkanone’s Regelwerk zum "sich trauen" hat mich auch weitergebracht, aber irgendwie fehlen mir noch ein paar Mittel dazu, und ich fühl’, dass ich da irgendwie gerade nicht weiterkomm’, an der Stelle, wo’s wirklich um’s Ansprechen geht, ohne dass sie von einem Notiz genommen hat, bzw. außer einem flüchtigen Augenkontakt nichts war. Könnte mir da bitte jemand helfen? Ich vermut’ auch mal stark, dass ich nicht der Einzige bin, dem da ein paar Tipps oder eben Erfahrungsberichte von typischen Situationen nützen würde.^^

Greetz,

-Leo

L&e2wia&n


Leo

Ich halte es vor allem fuer wichtig, auf die Situation aufmerksam zu sein. Irgendwas Interessantes laesst sich immer irgendwo finden.

Sagen wir mal, an der Bushaltestelle.

Wie sieht sie aus, wie ist sie angezogen? Irgendwas Spezielles, um sie darauf anzusprechen? Gibt es irgendwelche Anhaltspunkte, was sie interessiert (Zeitung, Buch, Einkaufstuete; oder du hast gesehen, wo sie gerade hergekommen ist)?

Irgendein Mensch auf der anderen Strassenseite, der seltsam aussieht oder was Seltsames macht? Irgendein Verkehrsproblem, das es da in der Gegend immer gibt und einfach zu loesen waere? Irgendeine spezielle Gruppe von Leuten, die da immer zur selben Zeit auf den Bus wartet? Der erste Tag, an dem irgendetwas blueht? Ein originelles Gebaeude? Ein Geruest, das so aussieht, als ob es gleich umkippt? Etcetc. Man kann unendlich viele Gespraechsthemen aus dem machen, was gerade in der Gegenwart zu sehen ist.

Mcascghi4nen9kaxnone


Ich muss mich selber zitieren...

Ich müsste mal direkt einen "med1-Schreibetag" einführen.

Ich komm nie hinterher...

Was Lewian schreibt, kann ich erstmal nur bestätigen.

woeuavxer


Ich will euch mal kurz mein Problem schildern. Ist zwar etwas Themenfremd, aber da hier soviele kompetente Frauenkenner und Menschenkenner am Werk sind würde ich gern mal eure Meinung hören. Vielleicht wisst ihr ja wo der Hase läuft, sowohl bei mir als auch bei meinem Objekt der Begierde.

Also ganz kurz und das wichtigste. Es geht um meine Ex. Wir kennen uns seit 9 Jahren. Ich konnte mich komischerweise festlegen und hatte auch nicht das Verlangen auf ne andere Frau. Wir hatten Anfangs eine Beziehung. Seit 3 Jahren sind wir beste Freunde, machen so ziemlich alles zusammen. Ab und an ist auch mal was gelaufen. Wir hatten allerdings nie Verkehr. Das dümmste, das man machen kann, wenn einem die Freundschaft so wichtig ist. Naja, passiert. Wir haben uns beide irgendwie einander verpflichtet gefühlt. Keiner hatte einen neuen Partner, aber wir waren auch nicht zusammen. Nicht lachen, das Leben spielt manchmal schon komische Geschichten. Ich könnt mir selber in die Fresse hauen dafür. Wo lag das Problem? Ich hab mich einfach nicht zusammen gerissen und ihr gesagt, was Sache ist.

Jetzt hat sie mit jemandem eine sexuelle Beziehung. Eigentlich auch verständlich nach der ganzen Zeit. Ich hab erstmal den Kontakt abgebrochen. War mir einfach zu viel. Die letzten 4 Wochen ging ich durch die Hölle und bin aber auch wieder am Erdboden angekommen. Auch dank dem Forum. Ich kann nun sagen warum ich Eifersüchtig bin. Es liegt eigentlich nur an mir. An meinem Selbstwertgefühl. Sie hat sich zwar auch wirklich schlecht gegenüber mit Verhalten und mir das ganze nicht eingestanden, aber das ist wieder was anderes. Doch nachdem ich richtig sauer, eifersüchtig, enttäuscht und die ganze restliche Gefühlspalette durch hatte fällt mir irgendwie auf, das ich sie einfach nur gern wieder bei mir hätte. Sie ist so was wie mein Seelenverwandter. Wenn ich bei ihr bin, war es immer unglaublich. Sie fasziniert mich einfach mit all ihren Eigenarten.

Kein Wunder, war wohl einfach viel zu nett die letzten Jahre zu ihr und dann kommt der neue weiße Ritter auf dem Ross der mal so ein richtiger Mann ist. Obwohl eigentlich auch nicht :-) Soweit so gut. Ich fliege bald nach Afrika und davor werde ich mich mit ihr treffen.

Das ganze ist jetzt 2 Monate her. Ich habe keine Ahnung ob sie noch was für mich empfindet oder nicht. Sie kann sich glaub ich einfach nicht entscheiden. Ich hab ihr auch gesagt, dass ich so noch liebe. Aber auch, dass es so keinen Sinn macht und ich sie nicht mehr sehen kann. Seitdem ist nichts mehr passiert.

Jetzt die Frage. Ich will ihr Zeigen, dass ich auch anders kann, hab schon Vorstellungen wie das Gespräch ablaufen soll. Möchte ihr auch keinen Fall meine Gefühle ausschütten und sie anbetteln. Was denkst ihr? Wie kann ich mich möglich interessant machen für sie? Ich will alles auf eine Karte setzen. Entweder es wird oder nicht. Ich geb ihr dann Zeit wenn ich weg bin. Falls nichts draus wird OK. Dann muss ich weiterschauen. Ich muss das aber erstmal alles verarbeiten bevor ich weiter kann.

Ich weiss nicht ob das alles überhaupt der richtige Weg ist. Vielleicht läuft es dann wieder in die falsche Richtung. Aber sie bedeutet mir momentan einfach zu viel, als das ich sie einfach so gehen lassen kann. Bin da selbst sehr hin und hergerissen. Was das beste für mich selbst wäre. Immer ne gute Frage?

Also wie würdet ihr euch in meiner Lage bei einem Gespräch verhalten? Würdet ihr einen Brief schreiben? Was haltet ihr ingesamt von der ganzen Situation?

Ich bin für alle Meinungen, über mich, über sie und über uns dankbar.

Doch etwas länger geworden das ganze. Und Danke für deine Antwort Maschinenkanone. Jetzt darfst du die Geschütze nachladen.

Weaver

WoeIltena`rch/itekt


Jetzt die Frage. Ich will ihr Zeigen, dass ich auch anders kann

Was ist denn "anders"? Anders wäre, wenn du ihr zeigen würdest, dass du auch ohne sie kannst, das wäre jedenfalls anders als der Zustand, in dem ihr (du) bisher wart. Was erwartest du von ihr? Ihr trennt euch, bleibt weiterhin Freunde (was wohl weniger eine Freundschaft ist als eine aufgeschobene Liebschaft), du willst mehr, sie nicht. Sie trifft einen anderen, du bist am Boden zerstört. Was sollte sie denn plötzlich dazu veranlassen zu sehen, dass du doch der tolle Kerl bist, der eigentlich genau der Richtige für sie ist? Was hast du in den letzten 3 Jahren nicht gemacht, was du jetzt anders machen kannst, um ihr zu zeigen, dass du anders sein kannst?

Für mich scheint die einzig logische Konsequenz zu sein sich nicht mehr zu melden und abzuwarten, ob sie sich meldet. Besser noch: Nichtmal darauf zu warten, aber das wird dir wohl nicht so wirklich gelingen.

Sie hat sich zwar auch wirklich schlecht gegenüber mit Verhalten und mir das ganze nicht eingestanden, aber das ist wieder was anderes.

Muss sie das denn? Ist eure Freundschaft nicht vielleicht so ne Art Versuch deinerseits sie zu kontrollieren? An ihr teilzuhaben? Wenn du sie schon nicht ganz haben kannst, dann wenigstens ein bisschen?

Kein Wunder, war wohl einfach viel zu nett die letzten Jahre zu ihr und dann kommt der neue weiße Ritter auf dem Ross der mal so ein richtiger Mann ist.

Nein, du warst nur nicht ehrlich genug ihr/dir/wemauchimmer gegenüber zuzugeben, dass hinter der Freundschaft womöglich viel mehr gesteckt hat, als du zugegeben hast. Halt noch viele Gefühle für sie. Die Beschreibung, wie du sie siehst und empfindest, passt viel besser auf "Verliebtheit" als auf Freundschaft.

Ich habe keine Ahnung ob sie noch was für mich empfindet oder nicht. Sie kann sich glaub ich einfach nicht entscheiden.

Worauf wartest du dann? Wenn sie sich nicht entscheiden kann ist das doch nicht dein Problem. Dein Problem ist, dass du darauf wartest und sie sich deswegen vielleicht auch gar nicht für dich entscheiden will, weil sie dich sowieso haben kann.

Um den Bogen mal zum Thema zurück zu spannen:

So wie ich die Sache sehe (was auch völlig falsch sein kann, meine Informationen sind ja relativ beschränkt) machst du dich ziemlich von ihr abhängig, hast also in der Tat ein Problem mit deinem Selbstwertgefühl und bist nicht so ganz aufrichtig dir selbst gegenüber. 3 Jahre sind ne lange Zeit und in den 3 Jahren hast du es nicht geschafft mal Tacheles zu reden. Es kann gut sein, dass sie auch was für dich empfindet (vielleicht, weil sie keine richtige Beziehung, sondern nur eine Sexbeziehung angefangen hat), aber das kannst du nur rausfinden, indem du ihr den Raum gibst das selbst zu entdecken. Da nützt es auch nichts irgendwas zu sagen, was sie vermutlich sowieso schon weiß und auch nicht irgendwas zu zeigen, was du momentan nicht bist. Ich weiß ja nicht, was dein Plan ist, aber naja.

Ich an deiner Stelle würde mal die Tipps der ersten 30 Seiten in diesem Thread durchlesen und dann nochmal hinausgehen in die weite Welt und du wirst erstaunt sein, wieviele Frauen es gibt, wie sich deine Wahrnehmung und Aufmerksamkeit verändert und damit auch deine Persönlichkeit. Dein Problem löst sich dann mit Sicherheit früher oder später von alleine. Vielleicht sieht deine Ex einen neuen Menschen mit neuem Lebensgefühl in dir oder halt auch nicht und dann kann es dir auch egal sein.

w?eavxer


@ weltenarchitekt

Ich muss dir in fast allen Punkten recht geben. Leider. Mir ist klar das rumjammern hier nicht angebracht ist. Ich hab mir den Mist selbst eingebrockt und muss ihn jetzt auch auslöffeln.

Doch bestimmte Dinge gibt es eben die ich nicht verstehe. Sie will damit nicht ganz abschließen. Das merk ich. Sie bringt mir z.B. meine Sachen nicht und sagt, es wäre dann so endgültig. Sie hat mir auch geschrieben, dass sie sich kein erfülltes Leben ohne mich vorstellen kann usw. Das sind Sachen die passen nicht. Für mich nicht.

Ich war lange Zeit ein Träumer. Bins auch jetzt noch. Ich kann mich natürlich nicht innerhalb von 4 Wochen komplett um 180 Grad drehen. Aber ich geh jetzt mit offeneren Augen durch die Welt. Die Vergangenheit kann ich aber nicht mehr rückgängig machen. Aber ich werd diese Fehler nicht mehr machen. Das hab ich mir geschworen und das will ich ihr einfach erstmal zeigen.

Muss sie das denn? Ist eure Freundschaft nicht vielleicht so ne Art Versuch deinerseits sie zu kontrollieren? An ihr teilzuhaben? Wenn du sie schon nicht ganz haben kannst, dann wenigstens ein bisschen?

Das kann man durchaus auf uns beide beziehen. Es ist nicht so, das der Kontakt nur durch mich aufrecht erhalten wurde. Natürlich wollte ich an ihrem Leben teilhaben. Aber genauso sie auch an meinem. Deswegen haben wir auch unglaublich viel Zeit miteinander verbracht.

Da nützt es auch nichts irgendwas zu sagen, was sie vermutlich sowieso schon weiß und auch nicht irgendwas zu zeigen, was du momentan nicht bist. Ich weiß ja nicht, was dein Plan ist, aber naja.

Mir ging es nicht darum, ihr irgendwas vorzugauckeln. Ich will ihr nur zeigen was ich jetzt verstanden hab. Mehr nicht. Will ihr offen sagen wie ich die Zeit erlebt hab, was sie mir bedeutet.

Ich an deiner Stelle würde mal die Tipps der ersten 30 Seiten in diesem Thread durchlesen und dann nochmal hinausgehen in die weite Welt und du wirst erstaunt sein, wieviele Frauen es gibt, wie sich deine Wahrnehmung und Aufmerksamkeit verändert und damit auch deine Persönlichkeit.

Stimm ich dir zu. Nur denkst du nicht vielleicht auch, dass man seine Wahrnehmung und seine Persönlichkeit auch anders verändern kann? Muss ich dafür jetzt erstmal alle möglichen Frauen ansprechen. Vielleicht gibt es ja auch andere Wege. Ich kann mir durchaus auch vorstellen, dass das in einer Partnerschaft genauso möglich wäre. Vorausgesetzt natürlich sie will das.

Bin gespannt.

MSasc)hinenekanoxne


Bin immer noch ziemlich zeitknapp.

Bis ich mich mal wieder ausführlich äußern kann, könnt ihr hier mal in [[http://www.bildrian.de/n/b/9476fe2346a0a13c.jpg mein Aquarium]] gucken.

Da sind acht Fische zu sehen. Findet sie!

Morgen gibts die Auflösung! *:)

MraschiTnBeynkanone


Nee, es sind...

...neun Fische!

WieltenIarch<itekt


Sie will damit nicht ganz abschließen. Das merk ich. Sie bringt mir z.B. meine Sachen nicht und sagt, es wäre dann so endgültig. Sie hat mir auch geschrieben, dass sie sich kein erfülltes Leben ohne mich vorstellen kann usw. Das sind Sachen die passen nicht. Für mich nicht.

Du wirst ihr mit Sicherheit etwas bedeuten, aber scheinbar fehlt ihr momentan der Anreiz den nächsten Schritt zu tun. Dafür kann es viele Gründe geben. Angst davor, dass sie dich irgendwann verliert, weil eine Beziehung stärkere Gefühle mit sich bringt, als eine Freundschaft oder aber die Angst davor etwas zu verpassen oder sich zu frusten, wenn sie mit dir wieder zusammenkommt.

Nur denkst du nicht vielleicht auch, dass man seine Wahrnehmung und seine Persönlichkeit auch anders verändern kann? Muss ich dafür jetzt erstmal alle möglichen Frauen ansprechen. Vielleicht gibt es ja auch andere Wege. Ich kann mir durchaus auch vorstellen, dass das in einer Partnerschaft genauso möglich wäre. Vorausgesetzt natürlich sie will das.

Du musst keine Frauen ansprechen. Müssen tust du sowieso überhaupt nichts. Ich habe nur überlegt, woran es liegen könnte, dass sie den nächsten Schritt nicht tut und du ihr offenbar nicht scheißegal bist. Es muss irgendwas mit ihrem Bild von dir zu tun haben (persönliche Probleme schließe ich jetzt mal aus, weil drei Jahre für sowas ein zu langer Zeitraum ist). Mein Plan wäre es also ihr Bild von dir etwas aufzurütteln, festgefahrene Strukturen zu lösen. Wie du das machst ist irrelevant. Es sollte allerdings nur mit dir zu tun haben und nicht mit ihr. Eine Partnerschaft ist so ne Sache. Wenn du das willst und das für deine persönliche Entfaltung brauchst, dann ist das ein schwieriges Dilemma. Ich für meinen Teil bin allerdings der festen Überzeugung, dass eine Beziehung nur dann wirklich funktionieren kann, wenn jeder mit sich selbst im Reinen ist und auch ohne den anderen leben kann. Sicher, mit der Zeit gibt es immer irgendwelche Abhängigkeiten, aber wenn du dein Glück bzw. deinen Frieden von der Partnerschaft abhängig machst, dann erreichst du nichts, weder für die Partnerschaft, noch für dich selbst.

Flirten ist eine Möglichkeit sich mit sich selbst auseinander zu setzen. Es ist spannend, es bringt Erfahrungen und man kann auch irgendwann die eine oder andere Geschichte erzählen. Ich erzähle meinen Freunden gerne davon und ich denke sie hören es auch gerne. Es ist was persönliches, man kann Leute mit einer gewissen Euphorie anstecken, es ist ein gutes Diskussionsthema. Man erlebt Prozesse an sich, man sieht Veränderungen. Alles Dinge, die andere Menschen begeistern können und vielleicht braucht sie genau das: Irgendwas an dir, eine neue Facette, die sie noch nicht kannte, die du mit Leidenschaft verfolgst.

Sprich ruhig mit ihr, aber überleg dir vorher mal ob es nicht irgendwas gibt, was du schon lange mal machen wolltest und nie gemacht hast. Das kann noch so banal sein (z. B. Frühaufsteher werden). Davon kannst du ihr erzählen und sie wird sehen, dass dein Leben auch ohne sie weitergeht und dann muss sie sich irgendwann mal entscheiden, ob sie dabei sein will oder nicht. Du jedenfalls erlebst lauter spannender Dinge.

Apl`exxx82


weaver

Wir haben uns beide irgendwie einander verpflichtet gefühlt. Keiner hatte einen neuen Partner, aber wir waren auch nicht zusammen. Nicht lachen, das Leben spielt manchmal schon komische Geschichten. Ich könnt mir selber in die Fresse hauen dafür. Wo lag das Problem? Ich hab mich einfach nicht zusammen gerissen und ihr gesagt, was Sache ist.

Wieso sollen wir lachen? Ich behaupte einfach mal, dass dieser Fall sehr oft eintritt.

Kein Wunder, war wohl einfach viel zu nett die letzten Jahre zu ihr und dann kommt der neue weiße Ritter auf dem Ross der mal so ein richtiger Mann ist.

Mit "nett sein" hat das wenig zutun. Oder warst du nicht nett in den ersten Jahren eurer Beziehung? Ist doch irgendwie unlogisch?!

Sie kann sich glaub ich einfach nicht entscheiden.

Oder sie will dir nicht weh tun aber hat sich schon längst entschieden. Das kann dann sehr oft nach Unentschlossenheit aussehen. Nach dem typischen Männermotto: "Frauen wissen nicht was sie wollen".

Ich will ihr Zeigen, dass ich auch anders kann, hab schon Vorstellungen wie das Gespräch ablaufen soll.

Ihr kennt euch seit 9 Jahren und was willst du ihr nach der langen Zeit noch zeigen? Beantworte doch einfach mal die Fragen vom Weltenarchitekt.

Mir ging es nicht darum, ihr irgendwas vorzugauckeln. Ich will ihr nur zeigen was ich jetzt verstanden hab. Mehr nicht. Will ihr offen sagen wie ich die Zeit erlebt hab, was sie mir bedeutet.

Warum willst du ihr das zeigen? Was hast du verstanden?

Meisten steckt hinter dieser Sache eine ganz andere Motivation, als nur die reine Information über die Bedeutung der Person.

Viel unerfahrene Männer (ist jetzt nicht auf dich bezogen) glauben, wenn sie einer Frau ihre Gefühle gestehen, dann wird diese sie lieben und verstehen usw… Weil was will eine Frau den mehr, als ein Mann der sie aufrichtig liebt (und nicht "nur" fi**t)? Also für mich war das damals irgendwie "logisch".

Doch wenn sie sich schon entschieden hat und ihr an dir noch was liegt, glaubst du, du machst es ihr einfach, ihre neue Partnerschaft zu genießen, wenn du ihr zeigst, dass du leidest, trauerst oder sie sehr vermisst? Wenn du dies in einer bestimmten Form machst und das machen sicher viele Leute, dann geht das in die Richtung der emotionale Erpressung.

Der "neue" bietet ihr eine Palette von Emotionen und Eigenschaften, die du ihr niemals bieten kannst. Sie ist vielleicht ganz dolle verliebt. Das ist doch eine extreme Abwechselung nach ca.9 Jahren. Die neue Sache ist aufregend, leidenschaftlich und fremdartig, weil sie eben neu ist. Du hingegen bist ihr vertraut oder mit ihr tief verbunden. Aber die Emotionen der Verliebtheit kannst du in ihr nicht erzeugen (oder nicht mehr erzeugen).

Sie muss nicht mal verliebt sein. Vielleicht ist auch ihr Sexleben nicht erfüllt und der neue bietet ihr diese Erfüllung, die sie jetzt braucht.

Ich denke, dass es schwer ist dem Partner den man sehr gern hat diese Dinge zu gönnen und sich dabei mit ihm zu freuen.

Stell dir mal vor es wäre andersrum verlaufen. Was würde dich dann veranlassen zu deiner alten Partnerin zurück zu kehren und was nicht?

M{oni3ka6#5


Mk

Ich finde nur 4!

M;onikax65


Mittlerweile 7..

LOew|iaxn


[[http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/370908/]]

M)asc$hinTenkvano`ne


Monika

Da bist du schon gut!

Drei sind nämlich wirklich schwer zu finden. Einer in Randberich und zwei verstecken sich gut im Grünzeug. :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH