Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

MFonEika)65


Mk

Rechts, ich wähnte da einen Black Molly, mitten in der Bewegung.

a;van6ti


also, ungefähr da, wo sich die 7 und 8 treffen würden, von der 8 runter und der 7 nach rechts. (Links neben dem gebüsch) (Ja, ich hab so RISCHTISCH Ahnung und kann das deswegen so total detailliert beschreiben :-D)

Mqoni~k:a65


avanti

Du meinst bestimmt den gleichen nicht vorhandenen Black Molly. ;-D

W=elthenarc?hibtekt


Mk

Was macht dein Posting? Hier gehts doch gar nicht vorwärts, ergo: Du kannst aufholen ^

_Rrotadru.nnexr_


Eine Frage:

Ich bin auch der Ansicht, dass man einer Frau nicht die Gefühle gestehen sollte wenn man für sie etwas empfindet.

Es gibt Frauen, denen versucht man zu zeigen das man sie mag, sie nett findet => aber manche scheinen das nicht zu ,,peilen" ;-)

Daher die Frage,

bevor man ihr ins Gesicht sagt ,,Hey ich finde dich nett" (was meiner Meinung nach blöd käme)

könnte man doch hergehen und einer ihrer besten Freundinnen mitteilen, ,,Hey ich finde (deine Freundin, also in diesem falle ihren Namen) sehr nett".

So wie man es kennt reden die Frauen über alles, und sie bekäme es dadurch mit ohne ihr zu nahe zu treten.

Und es heißt ja noch lange nicht ,,der will was von dir"

aAvanxti


Also, ich finds eher doof, wenn jemand meiner freundin sagt, dass er mich nett findet.

Aber ich bekomm auch einfach zu gern Komplimente und freu mich über sowas mehr, wenn ichs direkt gesagt bekomme (außer, derjenige welche ist betrunken und ich bin die 10., der er das sagt), aber du meinst wohl eher die Situation das man ne Frau länger toll findet?

Wie auch immer, über Freunde ist das irgendwie Kindergarten.....

Achso, nur weil ich das nett finde, Komplimente zu bekommen, heißt das dann ja noch lange nicht, dass ich denjenigen auch nett finde... Ein Risiko bleibts.

Und meine Erfahrung mit mir selbst: Wenn ich gemerkt hab, dass mich jemand nett findet, das aber nicht erwidern konnte, dann hab ich auch so getan, als würd ichs nicht merken... erspart unangenehme Situationen. Und ich behaupte mal, das man das in der regel schon merkt :-/

WMest%wxind


Hesse, Beobachtungen und Tests

Seit einigen Monaten lese ich im Regelwerk von dir mit, und finde, es ist der Hammer! Schon allein wegen deiner treffenden und "knackigen" Sprache lohnt sich das Lesen.

Deine Erfahrungen mit den Frauen haben mich an das Buch "Narziss und Goldmund" von Hesse erinnert, wo die Erlebnisse des sinnesfreudigen Goldmundes beschrieben werden. Von ihm schreibt Hesse zum Beispiel:

"Jede liess ihm etwas zurück, eine Gebärde, eine Art von Kuss, ein besonderes Spiel, eine besondere Art von Sichgeben oder Sichwehren." (Hermann Hesse)

Kann mich jetzt auf kein bestimmtes Zitat von dir beziehen, war einfach so ein Eindruck, dass dort viele ähnliche Gefühle und Gedanken ausgesprochen werden, wie in deinen Erfahrungsberichten.

Nun zu meinen Beobachtungen. Das Ganze ist jetzt ziemlich lang und möglicherweise zum Teil zusammenhangslos geworden. Wollte nur mal meine heutigen Beobachtungen loswerden, zu "Thesen" von Maschinenkanone, die ich zu Beginn nicht so recht glauben konnte. Dann ist eure Meinung zu weiblichen Tests auch noch gefragt:

An meinem neuen Arbeitsplatz habe ich ein recht hübsches Mädchen kenngelernt, das im gleichen Büro wie ich arbeitet. Anscheinend redet sie sehr gerne über Frauen-Männer-Fragen und den damit verbundenen Kram. Jedenfalls kamen wir dann auf einen Arbeitskollegen zu sprechen. Ich meinte, das sei doch sicher ein Mann, der vielen Frauen gefalle. Ich empfand ihn als gutaussehend, charmant und auch sehr aufmerksam. Zu meinem (grossen) Erstaunen sagte sie dann, er sehe zwar gut aus, sei aber irgendwie einfallslos oder langweilig, was auch andere Frauen bestätigt hätten. Nach meinem verblüfften Nachfragen konnte sie es aber auch nicht genauer sagen oder Beispiele geben. Später präzisierte sie dann, sie wisse jetzt was es sei, er höre einem nicht richtig zu, sei zu stark von sich selbst eingenommen und seine Sprüche/Witze kämen einstudiert rüber; Gesamteindruck uninteressant.

Für mich bestätigt sich damit die Regel von Maschinenkanone, dass Männer nicht schön, sondern interessant sein müssten. Auch die "Sensitivität" des weiblichen Instinktes hat mich beeindruckt. Dieses Spüren, wenn jemand nicht authentisch ist, etwas vorspielt.

Wir redeten dann noch darüber, welche Männer im betreffenden Unternehmen ihr gefallen würden, bzw. welche Frauen es mir angetan hätten. Als ich meine Favoritin nannte, meinte sie:

"Gute Wahl! Die übrigen Frauen sind alle durchschnittlich bis gähn."

Überhaupt gäbe es wenig schöne Frauen in der Fima. Als ich nicht viel dazu meinte, wiederholte sie sich nochmals mit dem *durchschnittlich bis gähn – Satz.

Daneben sei vielleicht noch die und die hübsch.

Irgendwie hatte ich einfach das Gefühl, sie erwarte, dass ich ihr widerspreche und vor allem eine Aussage zu ihr machen werde. Das tat ich dann auch und nannte noch andere hübsche Frauen und sagte zum Schluss noch: "Du bist natürlich auch noch da!"

Sie meinte dann, Eigenlob stinke halt (als Grund wieso sie sich nicht als hübsch bezeichnet hatte).

Ich werde einfach das Gefühl nicht mehr los, dass die mir bekannten Frauen ständig Tests durchführen oder Andeutungen machen, um die männliche Reaktion zu prüfen. Genauso wie der Koch die Suppe vor dem Essen auf genügend Salz prüft. Dann denke ich oft, jetzt erwartet sie die und die Reaktion. Gleichzeitig geht es mir aber gegen den Strich, wie auf Knopfdruck die gewünschte Antwort zu liefern.

Vielleicht steckt da oft auch keine Absicht dahinter und ich habe einfach nur zuviel über diese Shittests (Ausdruck dieser Pick-up-Gurus) gelesen.

Es gab dann noch einen zweiten potentiellen "Test". Sie erzählte mir von einem weiteren Arbeitskollegen, der so ein "Betatscher" sei. Das sagte sie aber mehr so im Spass, nicht als ob sie das gross stören würde. Einmal habe sie über verspannte Schultern geklagt, dann sei er sofort hinter ihr gestanden und habe sie massiert, oft streiche er ihr auch durchs Haar. Das störe sie, weil man das nicht einfach so mache, zudem sei er auch nicht ihr Typ blahblahblah............ (hat auch einen Freund).

Des weiteren klagte sie dann auch bei mir wenige Stunden später mehrmals über Muskelkater (vom Fitness), so auf eine lustige Art. Ich fragte, dann auch so nach dem ersten oder zweiten Mal so halb im Scherz, ob das jetzt eine Andeutung sei, dass ich sie massieren solle und sie müsse Klartext reden, wenn sie das wolle. Sie sagte dann jedenfalls, sie sage das nur so zum Spass und meine das nicht so.

Später sagte ich ihr dann noch, als sie wieder zu jammern begann, sie habe ihre Chance gehabt, nun sei es vorbei.

Nun frage ich mich, ob ich einfach hätte hingehen sollen und loslegen, ohne zu fragen?

In anderen Worten: Ich frage mich, ob das ein Test gewesen ist, wo ich durchgefallen bin.

Wahrscheinlich bin ich oft zu vorsichtig bei Berührungen von Frauen, vor allem wenn ich vorgeben könnte, grünes Licht gesehen zu haben, d.h. wenn ihre Andeutungen verschieden interpretiert werden könnten.

Vielleicht hätte ich so reagieren können. Hingehen und sagen: "Andeutungen können immer auf zwei Weisen interpretiert werden. Ich habe deine Aussage so interpretiert, wie es mir am besten gefiel" Dann los mit der Kneterei!

Ein Aha-Erlebnis noch zum Schluss. Wir sassen nebeneinander am Computer, die Tür stand offen und draussen lief ein hübsches Mädchen (Lucy) vorüber, von der sie weiss, dass sie mir gefällt und mit der sie mich auch schon oft aufgezogen hat. Jedenfalls sagte ich dann, es sei wohl nicht gut, dass sie uns so nah beieinander gesehen hätte, nun hätte ich wohl keine Chancen mehr bei Lucy. Sie entgegnete darauf, das sei doch gerade gut, wenn sie mich mit Frauen zusammen sehe, dann sehe sie dass ich mit denen umgehen könne (oder so etwas in der Art). Genau das mit dieser Attraktivitätssteigerung durch weibliche Begleitung, erinnere ich mich auch ein- oder mehrmals im Forum gelesen zu haben. Dennoch hätte ich nicht gedacht, dass das eine Frau bestätigen würde.

Später mal sagte sie dann noch, sie hätte mir jetzt schon zu viele weibliche Geheimnisse verraten.

Das Ganze ist leide zu lange geworden

Gute Nacht!

MyaschiXnenkaVnonxe


Feuerstoß 1

WA

Mk

Was macht dein Posting? Hier gehts doch gar nicht vorwärts, ergo: Du kannst aufholen

Recht hast du.

Gut, da werde ich erstmal eine Explosivberäumung durchführen... bevor ich morgen endlich mein Event vom letzten Sonnabend reinsetze...

.

.

.

ellen32

Und wie lautet die erleuchtende große Anwort auf eine deiner elementaren, wichtigen, dich quälenden Lebensfragen und wie lautet diese den überhaupt?

Das werde ich demnächst mal in einem globalen Resümeé niederschreiben. Es ist eigentlich ganz simpel, aber manche Dinge müssen eben tröpfchenweise zur Innenwelt durchsickern. ;-)

Auf jeden Fall ist diese "Antwort" wichtig und entscheidend. Für meine Orientierung, für meine Zufriedenheit.

.

.

.

WA

Hausaufgabe? Hm, lass mich raten: Das Ganze als positives Erlebnis abschließen und mich daran erfreuen...

Viel einfacher: Du solltest das nächste WE wieder hingehen. Dich zeigen, präsent sein. Das "nächste WE" ist ja nun schon wieder vorbei. Warst du nochmal dort?

"Dann hätten die vielleicht letzte Woche auch schon da sein sollen". Das Sensibelchen in mir hat sich dann sofort gefragt, ob das jetzt gerechtfertigt war oder nicht...

Sei vorsichtig im Umgang mit anderen Menschen, doch nimm dir ohne schlechtes Gewissen das Recht auf a) eine eigene Meinung, b) eigenen Humor und c) die Tatsache, dass du bist wie du bist.

Diese Woche habe ich mich dann noch gegenüber meinem inkompetenten Dozenten durchgesetzt, hach, tut das gut

Eben. Das "Wunder der Autorität". ;-)

.

.

.

Lewian

Ich will jetzt mal weder was Kestra noch was du gesagt hast auf die Goldwaage legen.

Gut. Dann können wir das, denke ich, abkürzen. Denn da die Sache ohnehin banal und verdient keine weitere großartige Beschäftigung. Für mich steht fest, wenn eine Frau angepisst auf "Nö, die habe ich alle schon gesehen..." reagiert ... also ums kurz zu machen, dann hat sie ein Problem und darüber diskutiere ich nicht. Natürlich sieht das jeder wie er will. Aber wenn dann jemand sagt, so eine Äußerung wäre verallgemeinernd und meinungsabsprechend, dann schrammt das klar an jeder Realität vorbei.

Es lebe das Selbstbewusstsein und der gute Humor. :-)

Siehe WA, der ähnliche Zweifel wegen seines Trampolinspruches hatte. Blödsinn! Sag der Welt, was in dir vorgeht. Töten wirst du damit schon keinen.

Und die dort drüben wabbelt ganz schön, wenn sie auf dem Laufband joggt, pass auf, gleich gehts los...

...spricht es durchaus nicht gegen eine Frau, aus meiner Sicht, wenn es dir bei ihr einen dicken Minuspunkt eintraegt, wenn du das Gespraech dadurch weiterfuehrst, dass du auf jemand anderes Schwachpunkt herumhackst.

Das ist jetzt ganz schön konstruiert, was? Weißt du, man kann über eine Sache fünfzehn Mal nachdenken und sie sich selbst und Anderen in einer Bewertungsfindung zerreden, oder man kann sie einfach sagen und statt das im Nachgang noch groß zu analysieren nur die tatsächliche Sofortwirkung beim Gegenüber beobachten und absapeichern (denn nur das ist relevant!) und statt dann noch fünzehn Mal drum herumzudenken gleich fünf weitere Mädchen ansprechen. Das ist "sinnvoll". ...weil "praktisch". ;-)

...Galerien vor zwei Wochen. Das ist fuer mich eine ziemlich gute Sache, denn erstens gibt's viele spannende Frauen, die an Kunst interessiert sind, bei solchen Veranstaltungen sind sie oft in der Mehrheit, und zweitens habe ich einen ziemlich direkten Zugang zu den Werken und dazu, wie ich sie sehe. Finde ich einen sehr guten, spannenden Gespraechseinstieg...Einfach zu sagen (und wissen zu wollen), was man sieht und fuehlt, verschafft einen netten Wettbewerbsvorteil

Bestens! Das ist wirklich das Beste, was du machen kannst, Kommunikation auf Gebieten zu üben, auf denen du dich sicher fühlst, für die du "brennst". Dann überzeugst du nämlich durch dein Sein! Dieses "innere Feuer" kannst du dann auf andere Gebiete transportieren und zum Schluss irgendwann mit derselben Begeisterung über die blödsinnigsten Banalitäten erzählen! Und dann rechnet dir auch niemand mehr einen Witz über eine Wabbelfrau schief an, sondern wird mit dir schmunzeln. Wenn dein ganzes Sein "weltbejahend" und "angenehm" ist, wirst du nicht mehr nach konkreten Worten sondern nach deiner "Gesamtwirkung" gemessen. Das ist es ja, was ich hier "vermitteln" will. Wenn du authentisch bist, kannst du auch "sein wie du willst", ohne dass dich jemand dafür großartig angreifen wird.

.

.

.

Missy

Grützi erschtamol! *:)

Hoffentlich kommt da noch was! Bin gespannt.

Da kommt noch ne ganze Menge!

Mit Frauen diesen Alters kann man "gehaltvoll" über sowas reden, weil ein ordentliches Erfahrungspotential akkumuliert ist. Von Frauen bis sagen wir 25, kommt da meist nur "Er muss treu sein und um mich kämpfen". Punkt.

Ja, sehr freundlich. Ich fühl mich jetzt mal stellvertretend für alle U25-jährigen ein wenig beleidigt. Was sind wir dumm oder oberflächlich, wegen 2-3 Jahren ???

Gott sei Dank gibt es auch Frauen wie dich. :-x ;-) Ich spreche in solchen Fällen vom Normativ. Und das sieht leider so aus.

Im Übrigen ... "wegen 2-3 Jahren" ... diese "2-3 Jahre" sind Ende zwanzig/Anfang dreißig mitunter entscheidend! Da findet der charakterliche Feinschliff statt! In dieser Altersspanne lösen sich viele Menschen von "alten jugendlichen Dummheiten".

.

.

.

Alex

Aber wir waren so ins Gespräch vertieft und es hat ganz von sich aus so harmoniert, dass ich (und sie auch) ganz vergessen habe, nach ihrem Namen zu fragen.

Weil der Name kaum eine Bedeutung beim Erstkontakt hat.

Für mich doch! Der Name ist der Einstieg zur intimen Etage, zur persönlichen Ebene. Ich frage normalerweise immer danach. Nur dieses Mal war ich mit der Frau und dem Gespräch so "beschäftigt", dass... :-/

.

.

.

Leo

Wie sprichst du/ihr ein Mädchen/eine Frau einfach so an? Z.B. das von dir genannte Beispiel an der Bushaltestelle, was sagst du da, wenn dir eine gefällt und du zu ihr hingehen willst? "Warten sie/wartest du auch auf den Bus?"

Das Bushaltestellenbeispiel ist schon lange her und stammt aus der Phase, wo ich die Herausforderungen systematisch gesteigert habe. Ich muss rückblickend auch eingestehen, dass ich in der Zeit den "Kick" gesucht und irgednwie auch gebraucht habe. Es war eine schöne Selbstbestätigung, die Angst jedes Mal aufs Neue zu überwinden und zu besiegen. Und die Angst wurde zum Teil immer größer, weil die Situationen skuriler und riskanter wurden.

M@aschinWenkanxone


Feuerstoß 2

Konkret:

Bei dem Bushaltestellen-Ding bin ich mit dem auto vorbeigefahren, hab gesehen, dass sie mich angeguckt und angelächelt hat (und ziemlich große Brüste hatte ;-D) und dann bin ich ein Ringel gefahren, habe meine Visitenkarte (hier schon mehrfach verlinkt) klargemacht, bin ausgestiegen, hingegangen und habe ganz konkret gefragt oder gesagt, dass das jetzt wahrscheinlich total blöd klingt, aber ich nicht weiß wie ich es anders sagen soll und also wenn sie Lust hat, mich mal anzurufen, würde ich mich darüber freuen.

Dann habe ich in so einer Situation immer noch nach ihrem Namen gefragt, ihr meinen gesagt und ihr die Hand gegeben. Das machts menschlich und ein Stückchen verbindlich. Dann bist du im wahrsten Sinn jemand "zum Anfassen" und nicht nur "einer, der quatscht".

Ja, das wars eigentlich.

Wenn du sowas machen willst, sage klipp und klar wie dir zumute ist.

Also z.B.:

- dass du Angst hast und dir die Muffe geht

- dass du ihr trotzdem "Hallo" sagen willst

- dass du dich freuen würdest, wenn sie sich meldet (sehr wichtig!)

- wie sie heißt, wie du heißt und Hand geben

Und dann kannst du auch gern noch dranhängen:

"Ich bin nicht so der große Redner und bin jetzt noch dazu ziemlich aufgeregt. Also bevor es blöd wird gehe ich mal wieder."

Das alles macht dich glaubwürdig und sympathisch.

Mehr ist nicht. Dann liegts in Gottes Hand und du kannst innerlich jubeln.

Und ... du kannst sicher sein, dass, wenn die Chemie zwischen euch stimmte, sie innerlich genau so jubelt. Weil du sie angesprochen hast! Was gibt es für eine Frau für eine schönere Bestätigung? ???

Wenn das auch noch in einer Bushaltestelle, mit fremden Leuten ringsrum passiert, dann bist du in ihren Augen ein kleiner Held. Denn du überwindest dich vor all den Leuten, nur um ihretwillen! :-o

Manchmal ... so blöd es klingt ... würde ich mir heute wieder wünschen, dass mir vor einer Kontaktierung nochmal so die Muffe geht wie früher. Heute gehe ich meist ziemlich abgebrüht an solche Sachen ran. Weil es heute größtenteils "automatisch funktioniert". Aber der Lohn ist dann natürlich auch nicht der, als wenn man vorher mit 180 Puls zu kämpfen hat. ;-)

Aber wie ist das in der "klassischen" Location, nem Club oder ner Dizze? Mal ohne den Augenkontakt, oder zumindest ohne gegenseitiges Anlächeln, gehst du/geht ihr da einfach hin und stellst dich/euch vor?

Also Blickkontakt versuche ich schon zu kriegen. Reine Kaltaquise kann man auch machen, aber nur mit solidem Fluchtplan. Bei allem Mut darf man nicht vergessen, dass zwischen der perfekten Show und dem jämmerlichen Einknicken mitunter ein äußerst schmaler Grat ist! Also nie unaufmerksam sein und nie zu sicher fühlen! Nie zu sehr auf die Kacke hauen (Preislage: 'Guckt her wie cool ich bin!')!

Was ich zur Zeit mache ist ohnehin nicht repräsentativ. Ich experimentiere eher skuril herum. Ich habe mich die letzten Wochen einfach an einen Tisch zu zwei oder drei Frauen gestellt und gesagt: "Mir ist langweilig!" Und dann einfach dumm gucken und abwarten was passiert.

Das würde ich aber keinem raten! Wie kann man das vergleichen? ??? Vielleicht mit "Freihändigfahren auf dem Fahrrad". Wer es kann, für den ist es normalerweise nicht gefährlich. Trotzdem kann er bei Unachtsamkeit blitzschnell aufs Maul fliegen! Wenn aber jemand ohne Übung einfach mal den Lenker loslässt, geht das schnell schlagartig ins Auge.

Also die Fähigkeit zum "Abfangen gefährlicher Situationen" ist in der Kommunikation wie im übrigen Leben eine Frage der Erfahrung. Deshalb: "dumme Sprüche" können sehr cool kommen und dein Gegenüber schnell aufschließen! Wenn dir aber die erforderliche Erfahrung und der unmittelbare Instinkt (der dir in Echtzeit das Erleben deines Gegenübers anzeigt) fehlt, dann geht das mit unvergleichlich höherer Wahrscheinlichkeit in die Hose.

Was ist das Erste oder Zweite, was ihr sagt, wenn ihr zu einer hingeht (auch wenn noch dazu eine oder mehrere Freundinnen bei ihr sind)? Mir ist klar, dass es ausser "locker bleiben und sich nicht verstellen" kein Patentrezept gibt, aber hättest du/ihr da evtl. ein paar Erfahrungeberichte von euch?

Klar. Stehen alle irgendwo hier drin. ;-) Alex hat dazu mal ein thematisch sortiertes [[http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/151714/365/#7877137 Inhaltsverzeichnis]] angelegt.

Ich weiß genau, dass ich an sich das Zeug dazu hab, Mädchen/Frauen anzusprechen, aber meine "Sprüchekiste" ist leider (noch) ziemlich klein, weswegen mir bis jetzt meistens der Zufall helfen musste.

Auch wenns platt klingt ... geh mit offenen Augen durchs Leben und "merke" dir "gute Sprüche". Lasse weiterhin jedes Erlebnis (Kontaktierung, Treffen) nachher möglichst zeitnah gründlich Revue passieren! Studiere es! Werte es aus! Mit allem Negativen und Positiven. Wenn du das beherzigst, hast du alle Werkzeuge in der Hand und wirst dich schneller entwickeln als du es jetzt für möglich hältst. ;-)

.

.

.

Lewian

Wie sieht sie aus, wie ist sie angezogen? Irgendwas Spezielles, um sie darauf anzusprechen? Gibt es irgendwelche Anhaltspunkte, was sie interessiert (Zeitung, Buch, Einkaufstuete; oder du hast gesehen, wo sie gerade hergekommen ist)?

Irgendein Mensch auf der anderen Strassenseite, der seltsam aussieht oder was Seltsames macht?

Na na, wir wollen uns doch nicht über die Schwächen Anderer lustig machen! ;-)

Irgendein Verkehrsproblem, das es da in der Gegend immer gibt und einfach zu loesen waere?

Jetzt im Ernst ... genau das alles würde ich nicht empfehlen. Ich sehe gerade, dass ich dir am 06.02. zugestimmt habe. Muss ich revidieren. Warum? Weil das meist so läuft, dass man das sagt, was man sich zurechtgelegt hat und wenn das verbraucht ist (was meist binnen Sekunden passiert), steht man schlicht und einfach auf dem Schlauch. Dann is einfach Ebbe und man guckt ob irgendwo ein Vogel rumfliegt über den man quatschen könnte. ;-D Also solche "Alltagsspontaneität" ist sinnvoll, klar, aber nur als Ergänzung. Nicht als Hauptsache!

Ich würde einem Anfänger in so einer Situation die Nummer "Ich hab Angst und geb das auch zu und hau dann gleich wieder ab" empfehlen. Also die obigen Stichpunkkte. Und wenn sich bei dieser Tour etwas Spontanes ergibt, kann man das als Joke mit einbauen. Das kommt dann auch cool. Aber es darf nicht die Hauptsache des Plans sein.

.

.

.

weaver

Nun mal endlich zu deinem langen Text...

Das ist wirklich eine verzwickte Geschichte. Deine Liebe zu ihr (die unbestreitbar ist) könnte einerseits sie von dir überzeugen. Frauen finden es mitunter unheimlich faszinierend, wenn es jemanden gibt der "alles für sie tun würde". Damit meine ich nicht die "Kumpel-Schiene", also der Trottel, der für ein Lächeln die Getränkekästen in den sechsten Stock schleppt, sondern eher das Verhältnis "Ritter - Königin". Also männliche Liebe. Männliches Begehren, männliche Leidenschaft. All das scheint bei dir vorhanden zu sein.

Andererseits kann deine Liebe sie aber auch extrem erdrücken.

Da ist Guter Rat wirklich teuer... :-/

Und zum Dritten gibt es da ein Buch: "Ich liebe dich nicht, wenn du mich liebst", welches besagt, dass der, der geliebt wird die Liebe immer ein bisschen als lästig und belanglos empfindet und der, der liebt, sie als höchstes Gut sieht. Bis er sich enttäuscht zurückzieht und dem vormals Geliebten die Felle wegschwimmen. Dann besinnt der sich und bemüht sich und so ist das mitunter ein Hin und Her. Also oftmals schert sich der, der geliebt wird deutlich weniger um die Liebe als der, der eben jenen von seiner Liebe überzeugen will.

Und zum Vierten kann es auch einfach sein, dass du im "Geburtskanal" feststeckst. Dass es eigentlich deine Aufgabe ist, dich von ihr zu lösen, dir das aber nicht gelingt.

Mal sehen was die Anderen schreiben...

MFaschinHenkZanone


Feuerstoß 3

WA (zu weaver)

Worauf wartest du dann? Wenn sie sich nicht entscheiden kann ist das doch nicht dein Problem.

Doch! Genau das ist sein Problem. Er ist ihr erlegen und die Situation hängt in der Luft. Scheiß Gefühl.

Ich an deiner Stelle würde mal die Tipps der ersten 30 Seiten in diesem Thread durchlesen und dann nochmal hinausgehen in die weite Welt und du wirst erstaunt sein, wieviele Frauen es gibt, wie sich deine Wahrnehmung und Aufmerksamkeit verändert und damit auch deine Persönlichkeit.

Da muss ich dir zustimmen. weaver, es ist immer gut, sich (notfalls mit sanfter Gewalt) auf andere Gedanken zu bringen. Das bedeutet nicht, auf Teufel komm raus loszuvögeln, nein, es geht um Kontakt. Darum, andere Frauen kennenzulernen. Klar, vergleicht man zu Anfang automatisch, aber trotzdem bringt es einem etwas Abstand zu der Sache, die einen liebesmäßig belastet.

.

.

.

Alex

Der "neue" bietet ihr eine Palette von Emotionen und Eigenschaften, die du ihr niemals bieten kannst. Sie ist vielleicht ganz dolle verliebt. Das ist doch eine extreme Abwechselung nach ca. 9 Jahren. Die neue Sache ist aufregend, leidenschaftlich und fremdartig, weil sie eben neu ist. Du hingegen bist ihr vertraut oder mit ihr tief verbunden. Aber die Emotionen der Verliebtheit kannst du in ihr nicht erzeugen (oder nicht mehr erzeugen).

Moment! weaver hat aber die Bomberflotte der Gewohnheit auf seiner Seite! Wenn sie ihn mal geliebt hat und diese Liebe nicht durch systematisches Fehlverhalten vollständig pulverisiert wurde, wird er immer ein Ass im Ärmel haben!

Sie muss nicht mal verliebt sein. Vielleicht ist auch ihr Sexleben nicht erfüllt und der neue bietet ihr diese Erfüllung, die sie jetzt braucht.

Das kann natürlich sehr gut sein.

.

.

.

weaver

Ich weiß da echt keinen generellen Rat. Diese Sache ist schon fast komplex genug für einen Paartherapeuten oder einen Psychologen. Da möchte ich mich nicht als "Ratgeber" anmaßen.

Generell würde ich dir empfehlen, in deinem eigenen Interesse und auch um ihr nicht auf den Sack zu gehen, etwas auf Abstand zu ihr zu gehen. Andernfalls, also solange du was "reißen" willst, läufst du Gefahr, dich in deine unerwiderte Liebe zu verbeißen und dich dabei selbst zu verheizen. Und ... hab Geduld! Vielleicht tröstet dich die Gewissheit, dass ihr euch nicht verloren geht und euch irgendwann nochmal näher kommt (was völlig realisitisch ist!). Und bis dahin ... guck dir wie gesagt auch mal paar andere Frauen an! ;-)

Tut mir leid, mehr kann ich dir wirklich nicht sagen, weil einfach zu viele unberechenbare Variablen in der Kalkulation stehen. :-|

.

.

.

vingtsun

Warum erzählst du eigentlich nie mal aktiv etwas? Du könntest dich beteiligen, aber statt dessen stellst du Fragen in den Raum, die du selber offensichtlich viel besser beantworten kannst, aber sagst nichts darüber.

Warum? ???

.

.

.

Westwind

Seit einigen Monaten lese ich im Regelwerk von dir mit, und finde, es ist der Hammer! Schon allein wegen deiner treffenden und "knackigen" Sprache lohnt sich das Lesen.

Dann bleib besser in diesem Thread! Im restlichen Forum rutschst du schier auf dem Weichspüler aus. ;-)

Hermann Hesse...

Ja, der ist einen Blick wert. Mir hat auch gut "Der Verführer" gefallen. Diese nachempfindbare Beschreibung der "Sucht der Verführung" und das nüchterne Erlöschen dieses Reizes, sobald es dann "geschieht".

Nun zu meinen Beobachtungen. Das Ganze ist jetzt ziemlich lang und möglicherweise zum Teil zusammenhangslos geworden.

Das schreckt mich nicht. Guck mich an. ;-)

Für mich bestätigt sich damit die Regel von Maschinenkanone, dass Männer nicht schön, sondern interessant sein müssten. Auch die "Sensitivität" des weiblichen Instinktes hat mich beeindruckt. Dieses Spüren, wenn jemand nicht authentisch ist, etwas vorspielt.

Bingo, mein Freund! Das predige ich hier ja mittlerweise seit Jahren! ;-)

**Entwickelt diesen Instinkt!

Der ist der beste Wegweiser auf der Reise durch die Menschheit und öffnet Tür und Tor!**

Ich werde einfach das Gefühl nicht mehr los, dass die mir bekannten Frauen ständig Tests durchführen ... Vielleicht steckt da oft auch keine Absicht dahinter und ich habe einfach nur zuviel über diese Shittests (Ausdruck dieser Pick-up-Gurus) gelesen.

Das wirds wohl sein. ;-D

Prüfe doch "gegen"! Verhalte dich wie erwartet und beobachte.

Verhalte dich kontrovers und beobachte. ;-)

Empirie - ausprobieren - ist der "Weg der Erfahrung"!

Des weiteren klagte sie dann auch bei mir wenige Stunden später mehrmals über Muskelkater (vom Fitness), so auf eine lustige Art. Ich fragte, dann auch so nach dem ersten oder zweiten Mal so halb im Scherz, ob das jetzt eine Andeutung sei, dass ich sie massieren solle und sie müsse Klartext reden, wenn sie das wolle.

Sehr gut reagiert! Damit hast du sie - falls das ein Test war - an die Wand gespielt.

Und das Ergebnis lieferte sie prompt:

Sie sagte dann jedenfalls, sie sage das nur so zum Spass und meine das nicht so.

Na also!

Später sagte ich ihr dann noch, als sie wieder zu jammern begann, sie habe ihre Chance gehabt, nun sei es vorbei.

NMoch besser! Das ist "konsequent männlich". Kein Spielzeug, sondern Entscheidungsträger.

Sehr gut. :)^

Nun frage ich mich, ob ich einfach hätte hingehen sollen und loslegen, ohne zu fragen?

Das machst du das nächste Mal. Denn -> verhalte dich abwechslungsreich und "nicht berechenbar". Aber wenn du es machst, mach es genau so konsequent wie du heute verneint hast. Wenn sie ausweichen will, sage ihr ruhig, sie solle die Klappe halten, sie würde jetzt massiert werden. Machs einfach mit Selbstverständlichkeit. Machs nicht zu lange, max. drei Minuten reichen. Vermutlich wird nichts Verwertbares dabei rauskommen, es geht nur darum, dass du als Macher auftrittst. Darauf stehen Frauen fast ausnahmslos und das kann perspektivisch ungeahnte Folgen haben!

Wahrscheinlich bin ich oft zu vorsichtig bei Berührungen von Frauen, vor allem wenn ich vorgeben könnte, grünes Licht gesehen zu haben, d.h. wenn ihre Andeutungen verschieden interpretiert werden könnten.

Das ist besser als andersrum. Nun musst du nur lernen, "männlich zuzupacken" und zwar mit dem Werkzeug des Humors in der Hand.

"Andeutungen können immer auf zwei Weisen interpretiert werden. Ich habe deine Aussage so interpretiert, wie es mir am besten gefiel" Dann los mit der Kneterei!

Das wäre ne Lösung. Ich würds noch einfacher machen. Gehe hinter sie und fange gleich an. Als "Einstieg" knetest du ihr erstmal mit den Zeigefingern in den Schultern rum und fragst nach, wo es genau wehtut. Dann habt ihr was zu labern und es wird nicht "komisch".

Das Ganze ist leide zu lange geworden

Gute Nacht!

Was soll ich denn da sagen? Ach so ... ja, ich sag auch "Gute Nacht". zzz

Und morgen gibts dann mein Event vom letzten Sonnabend.

Der Titel lautet:

Wie der Blinde zur Ohrfeige ;-)

*:)

.

.

.

Ach so, mal was anderes. Kennt jemand von euch [[http://de.wikipedia.org/wiki/Criss_Angel Criss Angel]]? Ich kannte den bis vorgestern nicht. Aber guckt mal bei youtube! Der ist wirklich krass. Und echt arschcool! :)^

Und ich hab festgestellt, ich bin süchtig nach Ovomaltine. So ein 500g-Säckel fress ich in zwei Tagen leer. :-/

.

.

.

Entladen und gesichert!

Dcrqauxsi


Ovomaltine

Nicht zu fassen. Dass MK was mit Grasi was gemeinsam hat. Wer hat's erfunden ;-D

Tvaschenwoxlf76


Eines muß ich mal beisteuern:

Ich betatsche NIEMALS Frauen bzw. generell andere Leute ungefragt oder unaufgefordert. Das ist eine persönliche Marotte von mir und auch Teil meiner "geheimnisvollen Aura". Gerade Dinge wie durchs Haar streichen usw. sind schon sehr intim, finde ich.

Die Frau sagts mir schon, wenn sie es haben will :-)

vg TW

W5eltPenarch;itekxt


MK

Nein ich war nicht mehr da, es war so ne einmalige Party, da hätte es keine Möglichkeit gegeben. Ist aber auch gar nicht so tragisch, weil mir das Erlebnis als solches eigentlich gut gefallen und auch gereicht hat.

sie solle die Klappe halten, sie würde jetzt massiert werden

Köstlich, ich musste richtig lachen :-)

Ich habe aber in den letzten 2 Wochen noch ein paar andere Dinge erlebt. Da war zunächst eine Studentenparty, auf der ich nicht gerade mit vielen Frauen gesprochen habe, aber immerhin.

Da war zunächst die Freundin eines Freundes. Ich kannte sie noch nicht und wollte ihm gerade Hallo sagen, als er hoch musste zum Auflegen. Ich kam dann ganz spontan mit seiner Freundin ins Gespräch und wir haben uns ne Weile echt gut unterhalten. Dann bin ich wieder ein wenig herumgetingelt und wusste gar nicht so recht, was ich mit mir anfangen soll. In den Räumen war es viel zu heiß, draußen zu kalt, also bin ich hin und her und ein wenig rumgelaufen. Später habe ich sie dann nochmal getroffen mit einer Freundin von ihr. Bemerkenswert fand ich, wie aufmerksam sie war. Ich finde viele Menschen sind nicht so aufmerksam und rücksichtsvoll. Ich stand gerade im Gang zwischen den Inneräumen und dem Außenareal rum, weil es dort angenehm kühl war, als sie vorbeikam und sagte "Komm doch mit, dann hängst du hier nicht so allein rum". Aber die Art und Weise wie sie es sagte, war nicht bemitleidend sondern aufrichtig und ehrlich. Das hat mir gut gefallen. Wir haben uns dann nochmal eine Weile unterhalten (also ich mit den 2 Damen). Dann sind wir wieder rein und an der Stelle habe ich es zugegebenermaßen etwas vergeigt. Besagte Freundin ist dann nämlich irgendwann abgezischt, hat ihre Freundin bei mir stehen lassen. Das Gespräch war dann plötzlich abgebrochen und ich habe es auch nicht hingekriegt es wieder in Gang zu bringen. Ich weiß nicht, ob sie da noch Interesse dran gehabt hätte, jedenfalls hat sie auch keine Anstalten gemacht.

Dann habe ich mit meinen Kumpels rumgehangen und wollte irgendwann gehen. Also nochmal ein eher junges Mädel angequatscht, nach der Uhrzeit gefragt und ob sie denn wüsste, wann der Bus fährt. Uhrzeit wusste sie, Busabfahrtszeit nicht. Sie hat dafür aber extra noch eine Freundin von ihr gefragt. Ich bin dann weitergezogen Richtung Ausgang, wo ich meine restlichen Freunde getroffen habe. Wir standen da noch eine Weile rum. Das junge Mädel kam dann vorbei und wir haben uns nochmal kurz unterhalten, was sie denn so macht usw., nichts weltbewegendes, hätte man sicher mehr draus machen können, hatte dann aber auch keine Lust mehr.

In den nächsten Tagen habe ich ein wildfremdes Mädel beim Obstkaufen am Gemüsestand angequatscht. Wir kauften zusammen jeder eine Ananas, weil die im Zweierpack günstiger waren und haben kurz geredet. Ich habe ihr dann Tschüss gesagt, bin zu meinem Fahrrad, dann kam sie nochmal vorbei und hat mir Guten Appetit gewünscht, fand ich sehr erfreulich.

Das nächste wildfremde Mädel war eine Brasilianerin, die neben mir in der Videothek stand (so eine 24h-Automatenvideothek) und die Komödienrubrik zum zweiten Mal durchscrollte. Ich sagte zu ihr, dass sie unentschlossen aussehe und ob sie "Thank you for Smoking" denn schon kenne, der sei nämlich wirklich gut. Nach 2-3 Sätzen wollte ich gerade gehen, da hat sie aber nochmal angefangen weiterzureden und wir haben bestimmt noch 5 Minuten gequatscht.

Soviel dazu erstmal. Um mal Bilanz zu ziehen: Ich musste mich zwar in beiden Fällen überwinden die Frauen anzusprechen (wobei mir nicht gerade die Beine geschlottert haben), es hat sich aber jedes Mal gelohnt, weil einfach die Situation nett war und ein Lächeln auf mein Gesicht gezaubert hat. Ich sollte nochmal erwähnen, dass ich momentan auch nicht die Absicht habe weiter zu gehen. Mir geht es erstmal um mein Wirken und um die Situation ansich. Mein Ziel ist es die Anzahl der kurzen Gespräche zu erhöhen, also nicht in 2 Wochen 2-3, sondern pro Woche 2-3 :-)

Des Weiteren habe ich mich in letzter Zeit öfter mit einem Mädel vom Schwimmen unterhalten. Das erzähle ich aber ein andermal.

L_eo07


Hallo Kanone,

muss ehrlich sagen, hatte meinen Post von vor ein, zwei Wochen schon vergessen, umso überraschter und erfreuter war ich, dass du dich ihm doch noch gewidmet hast, noch dazu so ausführlich! Bestätigt meine Lebenseinstellung, dass trotz diverser Pläne, Erfahrungen oder sonst was, es quasi nie so kommt wie man sich's denkt, und wenn man durch irgendwas überrascht wird (wie in diesem Fall durch deine Antwort mit definitiv Nützlichen Tipps), ist's doppelt so schön^^.

Ja, hab' das Inhaltsverzeichnis schon kurz nach meiner Frage zu den Erfahrungsberichten gefunden... :=o und schon etwas drin rumgestöbert, und auch so einiges Sinnvolles gefunden. Klar, das alles ist die Theorie, und wenn mir dauerhaft in diesen Situationen zu sehr die Düse geht, dass ich nichts davon in die Praxis umsetze, ist dieser Thread für mich so wertvoll wie eine berufliche Idee, die ich nicht umsetze, einen in meinen Augen guten Vorschlag, den ich irgendwo nicht einbringe oder den guten Vorsatz zu Sylvester, den ich breche. "Die Düse geh'n" wird mir noch oft, und oft werd' ich solche "Spontanuntertagsbushaltestelleoderwasauchimmer-Anmachen" dann deswegen doch lassen. Wenn der Zufall hilft, hab' ich wie gesagt schon durchaus was gewagt, in einem Laden als einziger Kunde die hübsche Bedienung fragen, das war letztens sogar relativ leicht. Aber zugegebenermassen, seit ich diesen Thread verfolge, mit allen Tipps die vor Allem du, aber auch Andere von sich geben, glaube ich auch erstmals in meinem Leben daran, dass ich mich auch ohne diesen Zufall trauen kann. Es ist im Prinzip eine Frage der Zeit, und noch ein langer Weg, aber ich bin fleissig am "kleine Schritte machen", aber wie so oft, irgendwann kommt der Durchbruch, und zum Glück hab ich mittlerweile so viel Selbstvertrauen, dass ich da überzeugt 'von bin. Mag sein dass es für die Haltestelle heute noch zu früh ist, aber durch andere getraute Situationen kann man sich eben "dorthinarbeiten". Die "Mir ist langweilig"-Nummer (über die ich schon äußerst schmunzeln musste) könnt ich sicher noch nicht bringen, aber den Satz (ich glaub der war auch von dir) mit "Seid ihr zwei in einem intimen Frauengespräch oder darf ich mal stören?" kann ich mir durchaus schon vorstellen (wenn auch nicht überall). Mal sehen wie das läuft, bin auf jeden Fall gespannt wo ich in einem Jahr stehen werd. Auf jeden Fall vielen Dank,

Greetz,

-Leo

WtelteDnarvchitFekxt


Hmm, ich habe jetzt mal noch ein paar alte Posts gelesen (danke an Alex für das Inhaltsverzeichnis). Finde es ja interessant, wie du (Alex) vor etwa einem Jahr draufwarst. In manchen Sachen erkenne ich mich wieder. Lustig fand ich dein Zielsetzungsposting, ich überlege mir solche Sachen auch immer, spannend. Ganz aktuell für mich ist (neben Flirten und so Dauersachen wie "besser und lebendiger Erzählen") im Februar: Zaubertricks lernen, voll geil (zumindest, wenn man sowas kann: [[http://youtube.com/watch?v=tBvl1kuPLC8]] ). Zaubertricks sind ein tolles kommunikatives sowie unterhaltendes Mittel, kann ich nur jedem empfehlen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH