Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

v.inghtsuxn


In Bezug darauf dich zu verstehen ist das wohl der beste Weg

warum versucht ihr eigentlich immer mich/alle anderen zu verstehen? Das bringt euch für das Thread Thema doch gar nicht weiter.

In Bezug darauf etwas für mich mitzunehmen aus diesem Thread, keineswegs

dann sind wir darin verschiedener Meinung.

Ich persönlich halte nicht viel vom rumanalysieren. Das versuchen die Psychologen auch mit den Mördern und Kinderschändern zu machen, welche nach der Therapie als geheilt gelten...und danach den nächsten schweren Delikt begehen.

WVelthenarc_hitekxt


warum versucht ihr eigentlich immer mich/alle anderen zu verstehen? Das bringt euch für das Thread Thema doch gar nicht weiter.

Oh, in einer Diskussion ist das ein wichtiges Element, dass man den anderen versteht, sofern man ergebnisorientiert diskutiert und dieser Thread ist für mich ergebnisorientiert. Naja ich seh schon, das hier führt zu nichts.

v,inngtsxun


Oh, in einer Diskussion ist das ein wichtiges Element, dass man den anderen versteht, sofern man ergebnisorientiert diskutiert und dieser Thread ist für mich ergebnisorientiert.

ja, die Aussagen sollten verstanden werden, aber nicht die Persönlichkeit des Anderen.

Naja ich seh schon, das hier führt zu nichts.

siehst du: endlich sprechen wir vernünftig miteinander und dann kommt so ein Kommentar. Was meinst du wie ich damit umgehen soll?

W#eltQenarcmhitekxt


endlich sprechen wir vernünftig miteinander

Wenn du meinst, ist halt nur völlig offtopic und ich wüsste nicht, wie man da jetzt den Bogen zurück zum Thema spannen könnte :-)

voingt.sxun


bin ja nicht nachtragend ;-)

also weiter im Thread:

warum sprichst du eine Frau nicht direkt an (in der Einkaufsstrasse), obwohl du dir sicher sein kannst, dass sie weiss, sie gefällt dir und das du sie darum ansprichst?

WseltvencarchZixtekt


Bisher wegen der Angst vor Zurückweisung und Zweifeln in der Art "bin ich gut genug für sie?" oder "kann ich ihr genug bieten?". Der indirekte Weg, also zunächst mal nach einer Straße oder einem Laden zu fragen gibt einem mit der Zeit Referenzerfahrungen. Man spürt "okay, sie ist ja gar nicht ablehnend und ich kann mich sogar gut mit ihr unterhalten". Die Erfahrung stärkt das Selbstbewusstsein. Mein Ziel ist es definitiv Frauen früher oder später in 90% der Fälle direkt anzusprechen, also in der Art "du gefällst mir, ich will dich kennenlernen".

Am Anfang fragt man nach einer Straße und traut sich gar nicht noch mehr zu sagen. Mit der Zeit bekommt man ein Gefühl für die Sache und man steuert das Gespräch. Aus der simplen Frage "wo ist hier die Straße XY?" wird dann plötzlich ein Gespräch, warum sie in der Stadt ist, was sie arbeitet, was sie noch vor hat, für was sie sich interessiert. Naja und daraus wird dann irgendwann mal die direkte Ansprache :-)

Ich denke aber, dass es nach wie vor Situationen gibt, in denen indirektes Ansprechen klüger ist. Ob direktes Ansprechen dem indirekten vorzuziehen ist, vermag ich gar nicht zu sagen. Dafür fehlen mir die Erfahrungen. Ich denke aber, dass es so ist, weil die Frau dann direkt weiß, worum es eigentlich geht :-)

_croadru7nnerx_


(f]Treffen Nr.4[/b]

Anstatt mich Miriam heute einfach in der Cafeteria drauf anspricht,

wie es wegen heute Abend aussieht bzw. um wieviel Uhr ich Sie abhole,

schreibt Sie mir lieber eine Kurzmitteilung.

Ich dachte "wenn du das wissen willst, wieso hast du mich dann nicht in der Cafeteria drauf abgesprochen wo du mich sowieso gesehen hast" :-o

Also bin ich hergegangen und hab ihr meine Sicht geschildert, dass sie mich auch dort hätte fragen können (ebenfalls per Kurzmitteilung)!

Das ganze natürlich im freundlichen Stil verfasst.

Mal sehn ob Sie überhaupt drauf eingeht.

ABlex`x8x2


Weltenarchitekt

Mein Ziel ist es definitiv Frauen früher oder später in 90% der Fälle direkt anzusprechen, also in der Art "du gefällst mir, ich will dich kennenlernen".

Vergiss die Unterscheidung zwischen direkt und indirekt!

Alles ist direkt.

Beispiel:

Du stehst bei einer Bürgerkette in der Schlange und fragst das Mädel vor dir, wo den der nächste Bürgerladen sei?

Oder:

Du kannst auch auf dem Bahnhof vor einer großen Uhr nach der Uhrzeit fragen.

Ist das jetzt direkt oder indirekt? ;-D

Viele machen es indirekt, weil es leichter/natürlicher/spontaner rüberkommt, als direkt mit der Tür ins Haus zu fallen. UND die Angstschwelle ist bei indirekt viel niedriger.

Aber glaubst du nicht, dass das Mädel realtiv schnell rausbekommt was du wirklich vor hast? ;-)

Einfach so ansprechen, dass du dich in der Situation und mit deiner Handung wohl fühlst. Direkt, so wie er verstanden wird, verschafft dir keinen Vorteil.

_roadrunner_

Warum hast du sie nicht in der Cafeteria angesprochen? Ungünstige Ausgangslage? Warst du alleine in der Cafeteria? Oder war sie es?

_Eroadr=unnexr_


Warum hast du sie nicht in der Cafeteria angesprochen? Ungünstige Ausgangslage? Warst du alleine in der Cafeteria? Oder war sie es?

Für mich war alles geregelt, für sie gab es noch offene Fragen.

Ich war zu dem Zeitpunkt alleine, natürlich auch andere Leute um einen herum.

Sie stand bei Freundinnen.

Ich habe sie eiskalt ignoriert, so wie Sie es auch tut/tat.

Ich habe so getan als sei sie Luft, nicht da, und habe mich anderweitig bescheftigt.

Darüber haben wir ja gestern bereits diskutiert ;-)

Naja, mal sehn wie unser Treffen heute Abend verläuft.

0004-Zwie9bexl


Angriffsziel: Frau! Tips und Tricks zum erfolgreichen Erstkontakt. Ein taktischer Führer für Profis und solche, die noch viel lernen müssen!

Was man so beim herumstreifen bei Amazon findet.

Allein vom Duktus her müßte es eigentlich dem Thread-Begründer gefallen, jedenfalls war ein gewisses Maschinengewehr die erste Assoziation die ich bei diesem Titel hatte. ;-D Darum knall ich den Link mal hier rein. Zum Inhalt kann ich nichts sagen.

_!roadr4unnerx_


Fazit des 4. Treffens

Es war schön, keine Frage.

Manchmal fehlten mir die Worte, ich wusste nicht was ich sagen sollte, aber das kennen wir ja.

Allerdings musste ich feststellen, dass ich nicht so gut drauf war :-(

Die Ursache dafür kenne ich nicht, "manchmal frage ich mich, ob es wegen ihr ist".

Ich hätte sie soooo gerne geküsst :=o

Aber ich glaube, soweit sind wir eher nicht.

Die Situation war dazu auch eher unpassend.

M?aschinexnkanone


Zwiebel

Allein vom Duktus her müßte es eigentlich dem Thread-Begründer gefallen

Stimmt. Ich hab das Ding auch als PDF da. Habs aber noch nicht gelesen.

.zJuliwanCaraxx.


Es gibt schon noch viel lustigere Bücher, die allein mit ihrer Aufmachung bestimmt ganz viele Kunden anlocken :=o

das hier

Wleltenharc:hitekt


Ich habe mich heute wieder mit dem Taschen-Mädel getroffen.

Gegen viertel nach neun laufe ich los Richtung Innenstadt. Sie kommt etwa zeitgleich an und wir beschließen in eine bestimmte Bar zu gehen. Dort angekommen müssen wir allerdings feststellen, dass es sackevoll ist, zumal wir ganz gerne eine Couch oder Bank hätten, nicht so peinliches Gegenübergesitze auf einem Stuhl.

Wir gehen wieder raus und schauen in die eine oder andere Bar rein, alles total voll (das Semester geht bald wieder los). Wir beschließen in einer etwas ruhigeren Bar zunächst einen normalen Tisch zu nehmen und wandern dann später auf eine hölzerne Sitzbank mit Rückenpolster.

Wir unterhalten uns über dies und jenes und ich übe mich in den frisch erlernten Fähigkeiten zum Erzählen, indem ich langsam spreche, gezielt Pausen setze, bestimmte Gefühle beschreibe und auf die Betonung der Worte achte. Klappt zum Teil sogar sehr gut.

Ich halte mich mit Körperkontakt prinzipiell zurück, weil ich die "Katzentheorie" ausprobieren will, die in etwa Folgendes besagt:"Frauen sind wie Katzen. Legt man einer Katze eine Schnur mit einer Feder vor die Nase, wird sie den Faden nicht anrühren aus Mangel an Interesse. Bewegt man die Schnur aber vor ihrem Auge und zieht sie weg, so verfolgt sie die Schnur. Schiebt man die Katze weg, so kommt sie immer wieder. Zieht man sie zu sich heran, will sie schnell wieder weg."

So wirklich will das aber nicht klappen. Sie ist wohl nicht neugierig genug.

Später kippt die Stimmung wieder Richtung "lustig leicht" und wir ziehen in eine andere Bar weiter. Dort haben wir dann auch eine gepolsterte Bank. Es fühlt sich so an, als würden wir miteinander Spielchen spielen (verbale Doppeldeutigkeiten, offene Fragen usw.), was mir irgendwann nicht mehr so viel Spaß macht. Sie wirkt auf mich, als würde sie auf irgendwas warten. Gleichzeitig signalisiert ihre Körpersprache aber eine gewisse Reserviertheit. Zwei unterschiedliche Signale, die ich nicht so recht zu interpretieren vermag. Ich sage ihr, dass sie Spielchen spielt. Sie verneint. Ich sage, dass ich jetzt auch ein Spielchen spielen werde. Dann warte ich noch einen Moment und probiere eine Pickup-Routine aus und frage: "Willst du mich küssen?" - "Nein, blabla" (ich habe aber das Gefühl, dass sie zwar 'Nein' meint, aber irgendwie ist sie doch neugierig geworden) - "Okay. Hast halt so ausgesehen."

Die Stimmung ist eigentlich genauso wie vor der Frage und das ist ein gutes Zeichen. Es stellt sich sogar heraus, dass sie das Thema doch noch beschäftigt. Sie fragt:"Würdest du dich denn küssen lassen?" - "Ja". Sie sieht aus, als würde sie innerlich mit sich selbst ringen. Ich gebe ihr einen kurzen Kuss auf den Mund und kraule ihren Nacken. Ihr gefällt das. Ich höre auf, sie grübelt weiter.

Daraufhin führen wir (endlich) ein relativ ernstes Gespräch über unsere Absichten. Wir klären quasi die Fronten, zumindest einigermaßen. Wir quatschen noch ein bisschen weiter. Ich teste noch ein paar mal die Katzentheorie, schiebe sie ein bisschen weg von mir, woraufhin sie wieder zu mir zurück rückt. Aber sie dazu zu bringen mich zu Küssen oder im Gesicht zu streicheln, das will nicht so recht klappen.

Irgendwann zahlen wir und ich lade sie ein (das habe ich bisher nicht gemacht). Nachdem ich bezahlt habe, beugt sie sich zu mir und wir küssen uns eine Zeit lang. Das kommt sehr überraschend für mich. Wir quatschen noch ein wenig weiter und dann brechen wir auf. Die Stimmung ist allgemein eher lustig orientiert. Ich begleite sie noch ein Stück, dann verabschiede ich mich von ihr, sage ihr, dass wir uns ja nächste Woche oder so wiedersehen können und wir halt einfach mal telefonieren sollten. Ich überlege, ob ich sie nochmal Küssen sollte. Inspiziere zunächst ihr Ohr, dann beuge ich mich vor zu ihrem Mund, halte kurz inne und sage, dass sie eine Alkoholfahne hätte und gebe ihr einen kurzen Kuss auf den Mund. Bin mir nicht sicher, ob sie das jetzt gerade nicht mag oder wie auch immer, sie bleibt jedenfalls ziemlich passiv (sofern man das in einer Sekunde beurteilen kann). Dann sage ich, dass das für heute reicht und verabschiede mich.

Das letzte Mal, dass ich eine andere Frau als meine Freundin geküsst habe, war 4,5 Jahre her. Eine Frau so zu verführen, dass sie mich verführen will, gelingt mir noch nicht so gut, obwohl die Katzentheorie im Prinzip ein guter Ansatz ist.

_broadKruInnxer_


Woran merkt man, dass eine Frau in einen verliebt ist, welche aber möglicherweise in dieser Hinsicht etwas schüchtern bzw. zurückhaltend ist?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH