» »

Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

t#raeuumexr


"Frauen aufreißen" - welch beklopptes Wort - kann man nicht trainieren. Wenn es "peng" macht macht es "peng" in Situatonen, in denen man gar nicht damit rechnet. Da hilft kein Training, da steht Du mit zitternden Knien vor ihr und Dir fällt nichts mehr ein.

Achja? Und was ist denn, wenn es bei manchen unserer Geschlechtsgenossen von weiblicher Seite aus NIE "peng" macht ??? Hat er dann halt einfach verschissen ???

Tja... Bombon, lies doch mal ein bischen in diesem Thread rum - nicht nur die drei letzten Seiten! - bevor Du hier so abschliessende Meinungen verkündest. Der Thread hat ne Überschrift... naja... und er hat einen durchaus interessanten Diskussionsinhalt...

Erstaunter Gruß,

drrausseEnsexiter


ErdbeerSahnebonbon fruchtig zart und süß x:)

**Du schmeckst aber auch jeden Tag besser x :)**

Schmackhafte Grüße,

EZrdbeer]Sahneboynbxon


@ Draußenseiter... ich hab versucht,

meinen Namen zu ändern, ich steig aber noch nicht so ganz durch die Einstellungen durch. Ich finde mich hier nur als Eukalyptusbonbon wieder.

@Träumer

Wenn es bei der Frau nicht "peng" macht bist Du wohl bei ihr der Falsche :-( Ich hab hier genug gelesen, um mir ein Urteil bilden zu können.

Ich lese Sätze wie...."Frauen nach ihrem Aussehen ansprechen". Das Aussehen ist doch wohl Nebenseite; die Chemie muß stimmen und darum kann man nicht auf Deubel komm raus sich eine Partnerin suchen, das ergibt sich von alleine.

Kommt natürlich darauf an, was man will. Eine gleichberechtigte Partnerin oder eine Frau fürs Bett? Letzteres wittern wir Frauen und wer will sich schon als "Versuchsobjekt" zur Verfügung stellen. Ich jedenfalls nicht!

Ich lese, das Frauen als "Übungsobjekt" bezeichnet werden. Na prima.... Gegenleistung wird auch erwartet. Wieviel Zeit wird uns denn gelassen bis zum ersten ******???

Wenn eine Frau Dich schon als netten Kerl ansieht (was auch bemängelt wurde) , freu Dich doch drüber. Daraus kann sich mehr entwickeln, muß aber nicht. Wenn er sich aber schmollend zurückzieht, weil er nicht zum Zuge kam, ist er bei mir gleich unten durch. Frauen und Männer können auch sehr gut nur mit einander befreundet sein. Ich hätte nichts gegen einen Mann, mit dem frau Pferde stehlen kann, mit dem frau mal was unternehmen kann, ohne das es auf eine Beziehung rausgeht. Aber solch ein Mann muß wohl erst gestrickt werden.

Man kann sich keine Regeln machen, um einen Partner zu finden bzw kennenzulernen, sofern man einen RICHTIGEN GLEICHBERECHTIGTEN Partner möchte. Partner = nicht nur Bettpartner.

WAS erwartest Du denn von einer Partnerin?

Ich weiß, was ich von einem Partner erwarte. Das ich mit ihm reden kann, das er mir zuhört. Und das ist das Wichtigste! Und dann schaun wir mal.

Ich bin übrigens solo, das zur Information. Ich war 24 Jahre verheiratet, suche aber keinen Partner. Wenn sich was ergibt, sage ich nicht nein. Ich renne aber nicht mit glasigen Augen durch die Stadt um Männer "aufzureißen". ;-)

S#era-finxe


das alte thema

ich kanns aber bald nicht mehr hören

Ich lese Sätze wie... "Frauen nach ihrem Aussehen ansprechen". Das Aussehen ist doch wohl Nebenseite; die Chemie muß stimmen

Nein, das Aussehen ist nun mal der ausschlaggebende Punkt, wenn es um ein erstes ansprechen geht. Und das ist nunmal das Thema des Threads. Kein Mensch spricht jemanden an, der ihm vom Äußeren unsympathisch ist .... und dabei gehts nicht nur um Schönheit, die eh relativ ist und im Auge des Betrachters liegt, sondern auch um Ausstrahlung, Gestik, Mimik.

ERrdLbeerSahn1ebo:nbxon


klar Serafine....und dann?

Wenn er dann den Mund aufmacht fall ich ihn Ohnmacht ;-D

Ich habe genug Männer kennengelernt, die gut aussahen aber der Rest war schlicht und einfach Sch****! Kommunikation gleich 0. Wenn ich mich nicht unterhalten kann nützt mir der schönste Mann nichts.

Ohne Chemie geht es nicht. Wenn die nicht stimmt, wird der Rest nie stimmen. Und eine Beziehung kann man da nicht drauf aufbauen es sei denn, man sucht nur Oberflächlichkeit.

Man sollte sich nicht vom Äußeren blenden lassen; das Äußere ist einem vielleicht auf den 1. Blick wichtig. Aber oft genug entpuppt sich gerade das häßlichste Entlein als stolzer Schwan.

SZeraff'ine


na aber

du redest ja jetzt vom zweiten schritt ... sicherlich bekommt man dann beim reden, oder kennenlernen mit, ob es passen könnte oder nicht .... ich hab nicht behauptet, daß das aussehen ein garant dafür ist, daß es zwischen beiden stimmen könnte

das Äußere ist einem vielleicht auf den 1. Blick wichtig

genau das - und nicht nur vielleicht ..

GUull.idegxgl


Immer s gleiche...

Dauernd gehts um "was ist wenn..." hey! hier gehts NUR ums Kennenlernen. Nicht um Oberflächlichkeit. Oder glaubst etwa, dass ein einfühlsamer Mensch dadurch zum oberflächlichen Idioten wird, dass er dieses "Regelwerk" ein wenig beherzigt, ist DAS deine Sorge?

Seh da keine negativen Inhalte.

Das grobe Befolgen hilft doch sowieso höchstens, dass man offener dabei wird, Situationen als Chance wahrzunehmen und eben NICHT alles "von alleine" geschehen lässt. Mehr kanns und solls nicht helfen. Mir beispielsweise hilft das Ganze insofern, dass ich in meiner Denkweise bestätigt werde und dass ich neue Ideenanstösse finde, auf die ich selbst vielleicht erst viel später gekommen wäre.

Hier gehts au ned darum, dass man alles richtig macht. Fehler und Fehlschläge schließt das Regelwerk doch nirgends aus, im Gegenteil, es beinhaltet sie. Kein Mensch kann garantieren, dass dabei ein Kontakt entsteht, der einen in irgendeiner Form bereichert. Tut auch keiner. Schließlich ändert das Regelwerk selbst bei pragmatischer Vorgehensweise die beteiligten Personen nicht und freilich kann was schieflaufen. Muss ja auch nix draus entstehn.

Außerdem solte man über eine gewisse Menschenkenntnis bzw. Einschätzungsgabe verfügen, sonst gehts auch nicht gut mit dem aus-dem-Bauch-raus-Handeln. Auf das will ja das "Regelwerk" hinaus, nicht auf eine strikte Einhaltung eines nüchternen Vorgehensschemas, vielmehr soll es eine Hilfestellung sein, um eine suveräne aber dennoch intuitiv und emotional gesteuerte, individuelle Kontaktaufnahme überhaupt erst zu ermöglichen.

Vielleicht solltest du wirklich einfach mal mehr in diesem Thema stöbern. Hättest du das Regelwerk an sich komplett gelesen, dann könnte solche Kritik nicht entstehen. Es sei denn du liest zwischen den Zeilen. Und zwar falsch.

Sqe,raxfinxe


Gullideggl

Ich denk, ihr ist der (zugegeben) schön provokative Threadtitel ins Auge gesprungen. Dass sie alles gelesen hat, kann ich mir beim besten Willen auch nicht vorstellen, aber das kann man ja nachholen ;-).

Mmasch*inenkaxnone


Kurzer Einspruch

@ Eukalyptusbonbon

"Frauen aufreißen" - welch beklopptes Wort - kann man nicht trainieren. Wenn es "peng" macht macht es "peng" in Situatonen, in denen man gar nicht damit rechnet. Da hilft kein Training, da steht Du mit zitternden Knien vor ihr und Dir fällt nichts mehr ein.

Langsam. Du vergleichst Äppeln mit Birnens. (Fetter Plural!) Wenn es "rumst", dedeutet das doch nicht, dass der Betroffene sofort alles Notwendige in die Wege leitet. Im Gegenteil. So ein Knaleffekt lähmt eher. Ihr Frauen habt gut reden, ihr lasst ja immer uns die Dreckarbeit machen. Da sagt es sich leicht "wenns knallt, knallts". Ja sicher. Doch was dann? Dann muss der Kerl ran, weil ihr meint, ihr würdet wie billige Flittchen aussehen, wenn ihr als erste "Hallo" sagt. (Zumindest ist das die weitverbreitete weibliche Überzeugung.) Und wie soll der Typ das hinbiegen und nicht durch dein Raster falen, weil er aus Angst nur um dich rumschleicht wie ein Spanner?

Nein. Er muss "handlungsfähig" bleiben, sonst verfliegt die Chance. Und gerade in solchen Situationen, wenn der Puls hämmert, die Knie weich sind, die Hände eiskalt werden und womöglich noch die Stimme zittert ... gerade in solchen Situationen sind praktische Erfahrungswerte Gold wert. Genau die nämlich machen "Souveränität" aus und lassen den Mann deines Geflalens wirklich als "Mann" vor dich treten und nicht als "Männchen".

"Frauen aufreißen" ist ein provokativer Temrinus. Der ist auch ironisch gemeint. Nennen wir es "Frauen ansprechen". Und das kann man sehr wohl üben. Ich weiß wovon ich spreche! ;-)

Oh, ich sehe gerade, der Träumer hat gegen selbige Passage ebenfalls Einspruch erhoben. :-)

.

.

.

Und auch noch einen Einspruch gegenüber

marc-anton

Das ist eine Feststellung meinerseits und ich beabsichtige keinesfalls dich mit dem vorherigen Satz anzugreifen.

Na ja. Absicht und Wirkung sind zweierlei. Ich fand die davorstehenden Sätze nicht galant. *Zeigefingersmilie, der noch in Bearbeitung ist* ;-)

Übrigens habe ich schon drei Mal mit Frauen in Eukalyptusbonbons Altersklasse zu tun gehabt und

Und auch sonst ist "Türe aufhalten" für mich eine Selbstverständlichkeit. Auch wenn ich solche Gesten (wie bspw. auch Beifahrertür öffnen und nach der Dame schließen) mit einem Augenzwinkern praktiziere, weil ich sie selber "liebenswert albern" finde, so freut es die Frauen (und Mädchen gleichermaßen!) doch. Sie nehmens ihrerseits auch nicht ganz ernst, sondern mit Humor aber sie fühlen sich geschmeichelt.

Und wie gesagt, auch junge Frauen von 20 Jahren fühlen sich "wohl umsorgt", wenn ihnen eine Tür aufgehalten wird. Das bedeutet nicht zwangsläufig, dass ein Mann, der sowas macht ein Schleimer ist (ich z.B. bin ja eigentlich ein Cowboy 8-) ) und es bedeutet auch nicht, dass Frauen, die sich sowas gefallen lassen, zwangsläufig Schoßhunde. Es ist gerade das Wechselspiel von Eleganz und lustvoller Ordinärität, die die ganze Geschichte sinnlich macht und richtig zum rocken bringt. Der Begriff "Durchtriebenheit" bezeichnet das. Und Durchtriebenheit ist echt was geiles! ;-D

Höflichkeit ist Etikette. Tapete ... die das Gebäude der Zwischenmenschlichkeit gemütlich macht. Mehr aber auch nicht. Ich gebe dir Recht, dass Menschen, die Höflichkeit zum Inhalt einer Beziehung erklären, unlebendig und ätzend sind.

Wie gesagt, Höflichkeit ist ein Spiel. Aber ein amüsyntes und angenehmes. Warum darauf verzichten?

.

.

.

Oha. Eukalyptus muss nochmal unters Messer! ;-D

Wenn es bei der Frau nicht "peng" macht bist Du wohl bei ihr der Falsche

Das ist naiv. Du erlebst den Mann so, wie er im Moment auftritt. Wie seine Persönlichkeit wirklich aussieht, weißt du gar nicht und kannst deshalb gar nicht beurteilen, ob er "der Richtige" ist. Einigermaßen realistisch kennenlernen tust du ihn erst nach Wochen. Dein "Urteil" (welches aus folgendem Grund also gar keines sein kann) bildest du dir zu Anfang immer nur aus der Etikette des Auftretens. Und eben das kann man trainieren.

.

Ich hab hier genug gelesen, um mir ein Urteil bilden zu können.

Also das kann ich mit Bestimmtheit verneinen.

.

Eins noch:

Letzteres wittern wir Frauen und wer will sich schon als "Versuchsobjekt" zur Verfügung stellen.

Sehr richtig. Frauen wittern das. Aber es geht hier doch nicht ums Poppen. Hier geht es ums Kennenlernen. Was daraus wird, steht in den Sternen. Ich persönlich setze Gleichberechtigung immer voraus.

.

HM, ich sehe, jetzt gehts vorübergehend ans Grobe. An rüde assoziative Emotionalität.

Ich lese, das Frauen als "Übungsobjekt" bezeichnet werden. Na prima... Gegenleistung wird auch erwartet. Wieviel Zeit wird uns denn gelassen bis zum ersten ******

"Fick" sollte das wohl heißen, oder? Ruhig raus damit. Wir sind alle gleichberechtigt. Ich verrate dir ein Paradoxon. In meinem Fall sind es meist die Frauen, die mich einladen, abends nicht heimzufahren, sondern gleich da zu bleiben.

Und das letzte Zitat zeigt auch, dass du eben nicht wie vorhin behauptet "genug" gelesen hast. Schon am Anfang im "Regelwerk" differenziere ich diesen Begriff klar. Er taucht auf in der "Planungsphase". Er wird augenblicklich terminiert, wenn es ins Leben geht. Ist dir aber entgangen.

Und von "Gegenleistung" ist nirgends die Rede.

.

Man kann sich keine Regeln machen, um einen Partner zu finden bzw kennenzulernen, sofern man einen RICHTIGEN GLEICHBERECHTIGTEN Partner möchte.

Auch hier muss ich korrigieren. Gerade wenn man weiß, was man will, muss man wissen, was zu tun ist, wenn man die Möglichkeit bekommt, zu bekommen was man will.

Wie gesagt, Frauen empfinden es schnell als entwertend, wenn von Regeln oder Übungen die Rede ist. Der Grund dafür ist, dass sie selber keinen Mut zum Ansprechen haben und dementsprechend die Nöte nicht kennen, in die ein Mann gerät, wenn er eine Frau kennenlernen will.

.

Ich habe genug Männer kennengelernt, die gut aussahen aber der Rest war schlicht und einfach Sch****! Kommunikation gleich 0. Wenn ich mich nicht unterhalten kann nützt mir der schönste Mann nichts.

Na siehst du, die haben nicht "geübt". Hähää. ;-D Um genau das geht es in diesem Thread:

WIE KOMME ICH MIT EINER FRAU INS GESPRÄCH? (Und zwar in ein gescheites - interessant, amüsant.)

Es geht nicht ums Ficken. Oki?

.

Man sollte sich nicht vom Äußeren blenden lassen; das Äußere ist einem vielleicht auf den 1. Blick wichtig. Aber oft genug entpuppt sich gerade das häßlichste Entlein als stolzer Schwan.

Hm. Siehst du deinen Widerspruch? Wenn sich das hässliche Entlein nicht an dich heranwagt, wirst du auch nie den stolzen Schwan in ihm entdecken.

.

Ich sehe gerade, wir haben eine Kongruenz ;-) :

Ich weiß, was ich von einem Partner erwarte. Das ich mit ihm reden kann, das er mir zuhört. Und das ist das Wichtigste! Und dann schaun wir mal.

Da stimme ich völlig zu.

.

Wenn sich was ergibt, sage ich nicht nein. Ich renne aber nicht mit glasigen Augen durch die Stadt um Männer "aufzureißen".

Na also. Genau so isses gesund.

Aber weißt du, was mich bei dir vorsichtig macht, Bonbon? Dein Anmeldedatum und deine Beitragszahl. Ich will dir nichts unterstellen, aber ich mag keine Menschen, die mit mehreren Gesichtern durch die Welt (auch die virtuelle) laufen.

.

.

.

Verdammt, schon wieder viel zu lange geschrieben. Morgen ist ein Test in Operationsforschung angesagt. ülle ülle Gülle! >:( Ich kümmer mich jetzt wieder um die mathematische Schundliteratur. In den nächsten Tagen bring ich bissl mehr Zeit mit und kümmere mich auch mal wieder um Yofried.

Ich sehe, Gullideggl verteidigt den Thread ausgezeichnet. Da kann ich beruhigt die Nase ins verhasste Buch stecken. ;-)

.

.

.

Waffe entladen und gesichert!

MeascZhinenCkanonxe


Oh, Loch entdeckt!

Diese Stelle:

Übrigens habe ich schon drei Mal mit Frauen in Eukalyptusbonbons Altersklasse zu tun gehabt und

muss folgendermaßen weitergehen:

alle legten zwar sehr wohl Wert auf Höflichkeit und honorierten mein Verhalten auch entsprechend, aber keine von ihnen war "angestaubt" oder "langweilig". Im Gegenteil, sie wussten "zu leben" und konnten den Moment genießen, ohne dass sie dabei Zukunft planen mussten oder Verbindlichkeiten auferlegten. Da kamen richtige "Luder" zum Vorschein. ;-)

Und falls Bonbon jetzt "Es-ging-nur-um-das-Eine"-Vermutungen hat: diese Frauen haben mich gemocht, weil alles klar, offen und von Anfang an ehrlich zuging.

MMasckhineVnkanxone


Falsch zitiert habsch ooch. :-(

Ganz zu Anfang muss das natürlich so aussehen:

"Frauen aufreißen" - welch beklopptes Wort - kann man nicht trainieren. Wenn es "peng" macht macht es "peng" in Situatonen, in denen man gar nicht damit rechnet. Da hilft kein Training, da steht Du mit zitternden Knien vor ihr und Dir fällt nichts mehr ein.

Und hier mein Bla bla.

SJergafi4ne


:-(

Ihr Frauen habt gut reden, ihr lasst ja immer uns die Dreckarbeit machen.

Rüge MK ... Schubladendenken hatte ich von dir nicht erwartet ....

Dann drück ich Dir wiedermal die Daumen für morgen ;-)

MnaschinneTnkanxone


Ich könnte mich jetzt mit

"Ausnahmen bestätigen die Regel"

aus der Affaire zu ziehen versuchen. Aber das wäre schlüpfrig. Hast Recht, Serafinchen. Dein (mein) Zitat trifft nicht auf alle Frauen zu. Gott sei Dank! ;-)

EhrPdbeZe<rSahneb+onbxon


Puuuuuuuuuuuuuuuuuh......

ok ok ich sag nix mehr ohne meinen Anwalt :-o

Wie man hier ein Zitat einfügen kann, weiß ich nicht drum muß ich es kopieren: "Aber weißt du, was mich bei dir vorsichtig macht, Bonbon? Dein Anmeldedatum und deine Beitragszahl".....

Mein Geburtsjahrgang nicht :-p ???

Ne aber darf man hier nur schreiben, wenn man schon eine bestimmte Anzahl Beiträge woanders geschrieben hat?

"Übrigens habe ich schon drei Mal mit Frauen in Eukalyptusbonbons Altersklasse zu tun gehabt"

Na prima, dann weißt Du ja, was die Wert sind. Eukalyptusbonbons sind bekanntlich scharf ;-D ;-) ;-D

S}eraufi^ne


Ach

Ich hab noch was vergessen: Auch als "Dreckarbeit" würde ich es nicht bezeichnen ;-) und auf Kontaktseiten im Internet jemanden anzusprechen (ich gebs zu - im Schutz der anfänglichen Anonymität ;-), das macht mir beispielsweise Spass.

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH