Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

M,isterm Nobodxy


@ Nordstern

Das ich einen attraktiven Mann kennenlerne passiert mir ja nicht zum ersten mal, für gewöhnlich ziehe ich mich dann aber irgendwann zurück um meine Ehe nicht zu gefährden

Und jetzt ist dir deine Ehe nicht mehr so wichtig?

Ich habe mir nämlich vorgenommen mutiger zu werden, dass kennt Ihr ja alle....

Vielleicht solltest Du auch mal so Mutig sein und mit Deinem Mann darüber reden. Ich meine wenn du bereit bist fremd zu gehen, dann stimmt doch in der ehe was nicht. Oder ist meine Meinung da zu altmodisch? Ich weis ja, dass fremd gehen heute was ganz normales ist, aber gut muss ich es dehalb ja nicht finden.

Was du für dich als gut empfindest darfst du aber natürlich selber entscheiden.

das ist nur meine Meinung dazu *:)

rBoad<rvunnefrII


Kurzes Update:

Sie hat sich gemeldet und wir wollen uns Treffen!

Die Idee mit den Briefen ist ein genial :-). Danke MK.

e|ryfwundeoner ENamxe


@ Roadrunner:

:)^

WaelctenarHchitxekt


@ Nordstern:

wie würdet Ihr es genau bewerten, dass er seine Frau ins Spiel gebracht hat (ich wusste bisher nicht, dass er verheiratet ist)?

Die meisten haben ja eigentlich schon ganz gute Antworten gegeben. Du kannst es kaum "richtig" interpretieren. Es könnte eine Warnung sein, es könnte aber auch einfach nur "Karten auf den Tisch" bedeuten, damit er später nicht in Erklärungsnöte kommt.

Ganz ehrlich? Vergiss die E-Mail, die führt zu nichts. Versuche lieber ihn nochmal zu sehen und dann etwas mutiger vorzugehen und sein Verhalten zu interpretieren. Bei E-Mail/Telefon/SMS geht zu viel verloren, wie du ja eigentlich schon in hundertfacher Ausführung hier gelesen haben solltest ;-)

@ weaver:

Wie könnten die nächsten Schritte aussehen? Soll ich sie direkt mal zu nem Kaffee, oder ähnlichem, einladen oder soll ich erst mal versuchen sie so im Laufe der Zeit etwas besser kennenzulernen? Was würdet ihr mir raten? Welche Möglichkeiten gibt es für zweiteres?

Ich würde erst nochmal ein bisschen mit ihr reden, das Gespräch mal in eine etwas emotionalere Richtung bringen. Aber bzgl. der Einladung mit dem Kaffee: Ich bin ja schon kurz davor zu sagen, dass man es ruhig probieren könnte. Bei nem Kaffee ist ja eigentlich nichts dabei bzw. bei der Einladung selbst ist nichts dabei, je nachdem, wie man sie stellt. Aber das ist eine ungeprüfte Hypothese. Es fühlt sich ein bisschen so an, aber ich muss es selbst erstmal ausprobieren.

Ich will ihr zeigen, dass ich Interesse habe aber eben auch nicht mir der Tür ins Haus fallen.

Das schaffst du, indem du ihr Möglichkeiten bietest auf dich einzugehen. Das kann sowas sein:

"He du, ich geh morgen ins Museum, dort gibts die Ausstellung XY. Wenn du darauf Lust hast, sei um 15 Uhr dort."

Oder aus einer spielerischen Laune heraus, wenn ihr beide viel am Lachen seid, erst ein leichtes Kompliment, dann eine Möglichkeit:

"Du hast was freches an dir, gefällt mir gut. Aber freche Mädels müssen mich zu nem Kaffee einladen, wenn sie es übertreiben, also nimm dich in Acht."

Hm, Letzteres muss ich wohl selbst mal sagen, das gefällt mir ;-)

Der Punkt ist, dass du auf diese Weise keinen Korb kriegen kannst. Sie muss sich entscheiden und das Schöne dran ist, dass sie keinesfalls sicher gehen kann, wie du es meinst. Eine Aussage wie diese kann geradezu unglaubliche Spannung erzeugen. Das Handicap dabei ist wohl, dass man mit dieser Spannung umgehen muss. Man muss konsequent bleiben. Wenn ich in meiner Story bei Minus-Fünf der guten Frau keinen kräftigen Klatscher auf den Arsch gebe, dann kann ich nur verlieren. Man muss halt auch so "dreist" sein und das durchziehen.

Wie könnte also das Kaffeebeispiel weitergehen?

- Sie könnte einfach weiterhin frech sein. Dann sagst du einfach irgendwann "Gut, das Maß ist voll. Mittwoch, 15 Uhr, Café Blablub!" und wenn sie dann "Nein" sagt, dann musst du halt irgendeine Konsequenz draus ziehen. Das erfordert halt Fingerspitzengefühl. Vielleicht einfach mal ne Zeit lang ignorieren und ernst werden. Ist ja nicht so, dass Frauen sich keine Gedanken machen würden.

- Wenn sie ernster wird à la "Ich lade aber keine Männer ein" kannst du es ihr einfach als weiterführendes Spiel unterstellen und sagen "Oh, du bist schon wieder frech, jetzt wirds aber langsam eng für dich." und wenn sie ernst bleibt, dann im Zweifelsfall einfach ignorieren und sie in Ruhe lassen. Vielleicht kommt sie ja ne Woche später auf dich zu ;-) Das wichtige dabei ist halt konsequent zu bleiben, weil das Dominanz ausstrahlt.

Ich werde das aber selbst mal ausprobieren und dann berichten. Übrigens ist so ne Minuspunkte-Skala durchaus gut, weil sie dann genau weiß, woran sie ist und du musst nicht überlegen, wann denn das Maß nun eigentlich voll ist :-)

@ roadrunner:

Schöne Sache, aber meinste nicht, dass du das auch ohne Briefchen hinkriegst ;-) ?

W#eltenrarchitxekt


Anmerkung: Wenn sie partout nicht drauf anspringt und einfach überhaupt keine Lust hat mit dir nen Kaffee trinken zu gehen, dann hätte es auch auf andere Weise kaum geklappt denke ich. Wenn sie dir also wirklich wirklich ernst zu verstehen gibt, dass sie kein Interesse hat (und dir quasi doch einen Korb gibt), dann gibt es durchaus noch Möglichkeiten, um "unbeschadet" rauszukommen. Vom sanften und rücksichtsvollen "Schade" und dann einfach Thema wechseln und so tun, als wäre nichts gewesen, bis hin zum ziemlich aggressiven und vielleicht sogar verletzenden "Haha, meinste wirklich, ich wäre mit so ner Spaßbremse wie dir nen Kaffee trinken gegangen?". Letzteres würde ich aber nur anwenden, wenn sie dich verletzen will, z. B. dir vor vielen anderen Leuten ein aggressives "Nein ich gehe nicht mit dir Kaffee trinken." an den Kopf wirft, um dich vor den anderen wie ein Idiot dastehen zu lassen. In diesem Fall ist die Frau aber sowieso nicht zu gebrauchen (und all diejenigen, die das mitkriegen und mit gespielter Empörung den Kopf schütteln, kannst du ebenso in der Pfeife rauchen). Also, du hast nichts zu verlieren, nur zu ;-)

NTor\dste(rn7x5


Erstmal vielen Dank :-D

für Eure Kommentare zu meiner Geschichte! Ist ja nicht selbstverständlich, dass man überhaupt beachtet wird, wenn man in einen neuen Faden so mittendrin "reinplatzt".

@ roadrunner

Klar habe ich auch an dich gedacht, du bist hier in letzter Zeit ja sehr aktiv. Es freut mich, dass sie sich gemeldet hat, also wurde der Brief wohl doch nicht vom Winde verweht!;-D

@ auchdasnoch,

Alexx und Gänsemond

(ich bin dankbar für jede Antwort, ich wollte Frauen da gar nicht ausschließen)

Tja, da habe ich jetzt wohl die ganze Bandbreite der möglichen Antworten bekommen: 1. ja, er ist interessiert :)^, 2. weder noch :-|, 3. er ist nicht interessiert und betreibt die Kommunikation weiterhin rein geschäftlich :(v.

Es stimmt, bisher war sowohl unser E-mail-Verkehr als auch unsere Gespräche inhaltlich absolut geschäftlich. In letzter Zeit hatte ich allerdings das Gefühl, dass vielleicht non-verbal etwas dazugekommen ist, lässt sich schwer erklären, es ist wohl der Tonfall, in dem er mit mir gesprochen hat wenn wir uns direkt unterhalten haben (ohne weitere Anwesende). Ich empfand ihn als sehr angenehm und eher sanft; gleichzeitig hatten wir dabei intensiveren Blickkontakt als früher. Ok, alles sehr subjektiv. Letzte Woche gab es dann noch eine Situation, in der wir uns bei einer größeren Versammlung gesehen haben. Als er mich bemerkte, hat er mich spontan (und ich glaube unbewusst) mit einem klitzekleinen Winken begrüßt *:). Später kam es dann noch zu einem Gespräch, das irgendwie unbeholfen verlief, es kam mir so vor, als wären wir beide etwas befangen gewesen. Soweit die Vorgeschichte, die ich bei meinem ersten Posting erst mal weggelassen habe, weil ich möglichst objektive Kommentare hören wollte.

Vielleicht sollte ich noch mal erklären, warum ich denke, dass der Briefwechsel jetzt eine private Komponente bekommen hat: z.B. weil die Einladung an ihn von mir persönlich ausging, d.h. normalerweise hätte er zu der Party nicht eingeladen werden müssen (und ich glaube auch nicht, dass jemand anders ihn noch einladen wird). Dass ich es persönlich meine, wollte ich durch den Nachsatz "Ich würde mich freuen." ausdrücken. Weil wir eben noch nie über privates gesprochen haben, finde ich es schon auffällig, dass er Frau und impliziert auch Kinder erwähnt (das deute ich nämlich genauso wie Du Gänsemond). Er hätte ja auch einfach sagen können, dass er noch nicht weiß, ob er kommen kann. Warum eventuell nicht, geht mich doch gar nichts an.

Jedenfalls werde wohl ich tatsächlich abwarten müssen, ob er nächste Woche auftaucht und was dann passiert....

@ Mister Nobody

Da möchte ich versuchen, einiges ein bisschen zu relativieren:

wenn du bereit bist fremd zu gehen, dann stimmt doch in der ehe was nicht.

Dass es in meiner Ehe nicht zu 100% stimmt, ist mir auch schon aufgefallen. Das hat ganz verschiedene Ursachen, die ich hier gar nicht diskutieren möchte. Für mich ist fremdgehen sicher nicht normal, ich bin noch nie fremdgegangen (ok, einmal fremdgeknutscht vor 14 Jahren und damit auch deutlich vor meiner Ehe) und ich weiß auch absolut nicht, ob ich dazu bereit wäre. Es ist ja nicht so, dass ich diesen anderen Mann einfach mal ins Bett kriegen will. Ich möchte mehr bzw. weiterhin Zeit mit ihm verbringen, weil die mir gut tut. Und das ist etwas was ich in der Vergangenheit nie zugelassen habe.

Mut heißt für mich in dieser Situation auch, mehr auf meine Selbstbeherrschung zu vertrauen, die Dinge erst mal an mich herankommen zu lassen und dann im Zweifelsfall zu entscheiden, wie ich mich verhalte, also worauf ich mich einlassen möchte.

@ Weltenarchitekt

Die "Karten auf den Tisch"-Erklärung gefällt mir, na ja, es bleibt mir wohl wirklich nichts anderes übrig, als abzuwarten. Ich habe noch einmal zurückgeschrieben, dass die Party absichtlich zu einer familienfreundlichen Uhrzeit anfängt, damit alle kommen können. Dass außerdem keine formale Zusage nötig ist, da es ja eine lockere Veranstaltung sein soll und er einfach vorbeikommen soll, wenn er Lust hat.

Mein Plan: Verständnis für Familie zeigen; zeigen, dass er mich mit seiner Frau nicht völlig verschreckt hat, und mit den Ausdrücken "locker" und "Lust" noch mal auf der privaten Schiene weiterzufahren....

Ich werde dann berichten, wie’s gelaufen ist.

Liebe Grüße an alle

Woe.ltenar?chitkexkt


Das hat ganz verschiedene Ursachen, die ich hier gar nicht diskutieren möchte.

Das musst du auch nicht und das hier ist auch nicht der Thread dazu. Für sowas gibts alle anderen Threads in diesem Forum ;-)

Eigentlich toll, dass das Wort "Lust" im Deutschen doppelt besetzt ist :-)

N"ordstekrn7x5


Das fand ich auch und konnte mir diese kleine "harmlose" Andeutung nicht verkneifen... ;-D

r(oaddrunneQrII


Schöne Sache, aber meinste nicht, dass du das auch ohne Briefchen hinkriegst ;-) ?

Ich denke nicht, es war die beste Sache die ich machen konnte. Sie fand es mega süß wie sie selbst sagt :-).

Es freut mich, dass sie sich gemeldet hat, also wurde der Brief wohl doch nicht vom Winde verweht!;-D

Nein wurde er nicht :-). Das Beste ist, ich seh sie schon morgen ;-). Ich glaube sie mag mich, nein, ich weiß es!

W)eltrenarcehitexkt


:)^ ;-D

nVinJovea


Guten Morgen, die Bürosurferin übernimmt hier also wieder die Frühschicht?

;-)

@ Nordstern

Frauenmeinung? Ich würde Euren Kontakt auch "nett-neutral" sehen.

Generell hab ich die Erfahrung gemacht, dass viele Männer latent interessiert sind, wenn Frau nicht grad aussieht wie Quasimodo. Das ist aber ein sozusagen "routinemäßiges" Interesse am anderen Geschlecht - und heißt noch nichts.

Meine Ferndiagnose: "Latent interessiert" ist wohl auch er, weil er ein bisschen freundlicher ist, als er muss. Aber er ist verheiratet – und sicher auch nicht blöd. Und so hin und weg von Dir, dass er das Risiko eingeht, Dich anzubaggern, ist er offensichtlich nicht.

Da musst Du deutlicher werden - ohne Dich zu weit aus dem Fenster zu lehnen.

Möglichkeiten: Ihm im Meeting mal geheim ein "privates" Lächeln schenken, "Insider-Witze" entwickeln. Privatgespräch suchen. Signale senden: viel lächeln, sanft flirten. Damit machst Du Dich nicht lächerlich, wirfst aber bei ihm ein paar Fragen auf. Und dann ist er dran, aktiv zu werden.

Zu der Veranstaltung hättest Du schreiben können: "Würde mich persönlich freuen, wenn Sie es einrichten können." oder so. Das ist immer noch unaufdringlich und korrekt – aber etwas mutiger und deutlicher. Kommt von ihm langfristig nix, kannst Du´s vergessen: Einem verheirateten Kollegen hinterherzulaufen, ist wenig clever.

Überhaupt: Ich bin privat eine völlig schmerzfreie und unmoralische Person. Aber bei der Arbeit würde ich NIE mehr als nur flirten. Zumal wenn beide verheiratet sind.

Wenn Du (D)eine Ehekrise provozieren möchtest (…keine Ironie – das ist manchmal notwendig, um sich zu entwickeln…), dann mach das bitte nicht im beruflichen Umfeld!!! Damit rüttelst Du gleich an zwei Fundamenten Deines Lebens.

@ roadrunner

Steige jetzt grad bei Dir nicht durch: Dachte, Du hast eine Freundin gefunden? Und jetzt ein Date? ??? *kopkratz*

@ weaver

in Vielem schließe ich mich WA an: Die Praxistipps klingen gut.

Ein genereller Gedanke: Tritt bitte mal drei Schritte zurück und wechsle die Perspektive.

Alles, was Du signalisieren möchtest, ist doch, dass Du die Frau (einen anderen Menschen, ähnlich alt, ähnlich intelligent, ähnlich attraktiv und wahrscheinlich ähnlich unsicher) sympathisch findest und Dir vorstellen kannst, mehr Kontakt zu ihr zu haben.

Ich denke, das devote Kopfkino, das dann so oft anläuft: "Au weia, wenn die merkt, dass ich auf sie stehe, dann denkt sie – und dann muss ich – und dann sagt sie vielleicht…" ist brainf*cking und viel zu weit gedacht: Politik der kleinen Schritte; das Ende ist doch offen.

Soooo schade, dass Männer (Menschen?), die jemanden (eine Frau?) kennenlernen wollen, sich oft vorkommen, wie Bittsteller. Oder Frauen so doof sind, sie in diese Rolle zu drängen.

Weaver, Du findest jemanden sympathisch und möchtest sie kennen lernen. Du bist Manns genug, aktiv zu werden. (Und - zumindest hier ;-) - ein sympathischer, kluger, freundlicher Zeitgenosse) Das sagt ausschließlich etwas Positives über Dich aus, unabhängig davon, ob Du diese Frau bekommst, oder nicht.

Wenn sie das nicht wertschätzen kann, wird´s eh schwierig…

So wie ich Dich verstehe, sind wir beiden uns eh insofern ähnlich, dass Du eigentlich auch keine Probleme hast, jemanden kennen zu lernen und eher dann ins Rudern kommst, wenn Du diesen Kontakt befriedigend ausgestalten sollst. Da hilft sowieso nur: üben, üben… ;-D

(Ich persönlich würde den weiteren Kontakt übrigens beiläufig suchen, "Kaffee trinken" spontan vorschlagen, wenn man sich sowieso auf dem Flur unterhält. Ein Extra-Date erst ausmachen, wenn ihr ein bisschen vertrauter seid. Aber das ist reine Geschmackssache...)

r(oadrUunn:erxII


Steige jetzt grad bei Dir nicht durch: Dachte, Du hast eine Freundin gefunden? Und jetzt ein Date? ??? *kopkratz*

Ich halte nichts von Treue.

Nein Quatsch ;-), hatte ich ja auch gefunden, aber so schnell wie es angefangen hat, hat es auch aufgehört.

Ich finde, sie hat mit verschiedenen Dingen noch nicht ganz abgeschlossen, dass habe ich gemerkt. Es hieß immer mein Ex hier...mein Ex da...mein Ex dort...mein Ex blöd...mein Ex...mein Ex...mein Ex. Habe es ihr so geschildert und sie meinte das sie es doch noch verarbeiten muss. Also alles ganz friedlich abgelaufen. Doch anstatt traurig zu sein, hat es mir eher neuen Mut gemacht.

Ich bin zwar zur Zeit noch aufgeregt, aber so langsam merke ich, wie es mir leichter fällt, an fremder Leute Tür zu klingeln. Werd dann mit ihr *spontan* etwas machen.

nYino/vxa


Ich halte nichts von Treue.

;-D

Apropos: Mein Exemplar, der von mir Mittwoch Abend ähliche Texte mit "Ex hier...Ex da" bekommen hat, ist weder ruhig noch friedlich. *seufz*

Denke, das Schluss machen war nicht besonders überzeugend - und nicht besonders überzeugt...

:-/

r4oa*druxnnerII


Mal abwarten wie der heutige Tag endet, werd heut gegen Mitternacht nochmal bescheid geben wir es gelaufen ist.

N(or(dstesrn75


Nanu, nicht viel los hier....bei dem schönen Wetter sind wohl alle lieber draußen?

@ ninova

Generell hab ich die Erfahrung gemacht, dass viele Männer latent interessiert sind, wenn Frau nicht grad aussieht wie Quasimodo

Da ist natürlich etwas dran, geht mit umgekehrt zur Zeit ja genauso. Quasimodo? ;-D Nee, ich bin zwar nicht super-attraktiv, merke aber normalerweise schon, dass ich bei Männern eine Wirkung erzielen kann. Tja, wie ich letztes Mal schon geschrieben habe, warte ich einfach mal ab, wie sich die Sache nächste Woche entwickelt und werde mehr auf das persönliche Gespräch setzen. Danke für Deine Tips dazu, "Insider-Witze" wären sicher eine gute Möglichkeit, ein "privates Lächeln" bekommt er sowieso.

Deine Bedenken, weil er ein Kollege ist, verstehe ich sehr gut. Allerdings ist es ein sehr großes Unternehmen mit mehr als 5000 Kollegen und er arbeitet nicht in meiner Abteilung. Nach Abschluss des besagten Projektes werde ich eigentlich nichts mehr mit ihm zu tun haben. Deshalb könnte ich es durchaus verschmerzen, wenn ich mich z.B. bei ihm total blamieren würde (was ich nicht vorhabe). Auf mehr als einen Flirt habe ich es eigentlich ja auch gar nicht abgesehen, ich wäre schon zufrieden, wenn wir hin und wieder mal zusammen in die Kantine oder einen Kaffee trinken gingen (und uns dabei angenehm und eventuell mit einem leichten Prickeln unterhalten würden). Aber selbst das vorzuschlagen / einzufädeln kostet mich große Überwindung..... :-/ (@weaver, ich glaube, da haben wir etwas gemeinsam ;-))

Das "haben wollen" entsteht imho meist durch die Interaktion, nicht durch ein "hübsches Äußeres". Oder? (Werde demnächst mal andere Frauen dazu befragen.)

Ich antworte einfach mal: Ja, das sehe ich genauso. Einen Mann, der spontan 100%ig mein Typ ist und dessen Anblick mein Herz für einen Augenblick stehen bleiben lässt (ok, das passiert sehr selten, kommt aber vor), würde ich niemals ansprechen! Und wenn er mich anspricht, wäre ich auch eher von der Rolle. Neben dem würde ich mir dann nämlich tatsächlich vorkommen wie Quasimodo....

Das "haben wollen" entsteht bei mir eindeutig durch die Interaktion, wie er mich ansieht, wie er mit mir spricht. Mein besagter Kollege ist z.B. rein äußerlich eigentlich gar nicht mein Typ. Attraktiv wird ein Mann für mich auch durch Selbstbewusstsein, also dadurch, dass er sich kennt und zu sich steht, meinetwegen auch zu seiner Schüchternheit, aber er muss halt authentisch sein.

Ninova, habe ich das jetzt richtig verstanden, dass es bei dir mit dem Schlussmachen nicht so richtig geklappt hat? Vielleicht musst Du dann doch deutlicher werden und einen der wahren Gründe auf den Tisch legen. Vielleicht nicht gerade den mit dem IQ ("Du bist mir zu doof", wäre wirklich nicht nett), aber wenn Du etwas an seinem Verhalten auszusetzen hast (z.B. seiner Ex gegenüber) kannst Du das doch auch sagen, oder nicht?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH