» »

Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

t1raexumer


So jetzt mal wieder was zur Sache...

MK, bin da an was von Dir hängen geblieben. Dazu muss ich noch was los werden!

...eine bildhübsche junge Frau. Wird Mitte zwanzig gewesen sein. Top getylt, Mini, hohe Stiefel, böse Zungen hätten es schon nuttig genannt, aber ich fands umwerfend. Lange blonde Haare. Ich stell mich mit meinem Bike neben sie und guck mal, ob ich was von ihr erhaschen kann. Sie guckt auch mal rüber - Sonnenbrile! Nicht stark getönt, aber spiegelblank!

UUUUÄÄÄÄHHH!

Das finde ich immer noch extrem spannend!

Früher, als die spiegelnden Sonnenbrillen noch nicht so zur allgemeinen Mode gehörten, hab ich's noch viel krasser erlebt! Ich hatte füher schlaflose Nächte wegen solchen Erlebnissen! Ich hätte ein Buch über die Psychologie der Spiegelsonnebrille schreiben können! Junge knusprige Mädchen mit Spiegelsonnebrille... es gibt nichts erregenderes! Ein Blick in so ein Gesicht... geht bis ins Knochemark!

Bei alten Menschen sieht es ekelhaft aus, bei Männeren find ichs auch eher grenzwärtig... aber bei jungen Frauen ...einfach nur erregend! Warum? Wenn ich das wüsste!

Statt Augen sehe ich den Fahrkartenautomaten! Verkackt noch eins!

Nicht doch! Ich könnte Stunden versuchen einen Blick zu erhaschen! So ein bischen Kitzel gehört dazu!

Ich guck in den Spiegel... und in der Wegbewegung ihres Gesichtes, zaubert sich ein Lächeln über ihren Mund... ein Gesicht wie... wie soll ichs sagen... es war eine Sinnlichkeit, dass du glaubst 'Wenn die dich küsst, verlierst du den Verstand!' Das war aber das einzige, was der Spiegel in meine Richtung emitierte.

Jaaaaahhh genau dies, ganz genau dies ist es! Super beschrieben!! Diese Sonnebrillen können das Gesicht so hundertmal sinnlicher machen! Ein roter Mund dazu und ein ansteckendes Lachen! Ich verliere den Boden unter den Füssen!

...mich in ihre Schussbahn gesetzt. Ich sehe nur einen Spiegel! Guckt sie mich an? Oder die Piktogramme an der Wand?

Dies ist eine Unterart des ewigen Spiels mit der Maske!

Hätte sie die Brille abgenommen, hätte ich den Rest geregelt. Sie hätte nichts tun müssen. Und sie wärs mir wert gewesen! Aber sie hat sich hinter ihrem Spiegel versteckt und dann ein Buch gelesen. Na, da konnt ich auch nichts machen.

Nun, da wirds interessant! Da kommts zu unserem Thema! Sogar Kollege Maschinenekanone kneift! Sehr beruhigend!

Spiegelbrillen werden von US-Bullen als Mittel der Autorität getragen. Sie schaffen Abstand. Sie können aber gleichzeitig etwas unheimlich Provokatives haben. Es gibt so viele Beobachtungen dazu: Da gibt es den Technikfreak, der sie trägt, weil sie "die BEsten sind" und die Sonnenstrahlen wegreflektieren.... (ein Optiker hat mir mal gesagt, das sei Humbug)... da gibt es die scheuen Männlein und Weiblein, die sich dahinter verstecken...Da gibt es die Punks und Extremen wo es zur "Uniform gehört"... da gibt es die gerne-coolen etwas verschlabberten Jungs, die damit aber scheisse aussehen... da gibt es die schleimigen Fieglinge, die einem nur unter dem Schutz einer solchen Masse gerade anschauen können... da gibt es die höchts modebewussten Damen, die gerne Ton in Ton gehen und die Sonnebrille entsprechend anpassen... da gibt es die rassigen Schönen, die intuitiv finden, dass "Spiegel" mehr hermacht... da gibt es die, die einfach das tragen, was die anderen tragen... und noch viele mehr - ich kann gar nicht alle aufzählen! Heute ist es etwas inflationär geworden... Wenn sich die Trägerin der Wirkung einer solchen Brille bewusst ist kann sie damit heeiiss flirten... wenn sie die Wirkung nicht mal kennt, kann sie sich ziemlich ins Fettnäpfchen setzen, wenn sie sie in intimeren Gesprächen aufbehält.

Ja, MK, was soll man da machen, wenn einem so eine Schönheit begegnet, das Herz stockt, die Augen magisch angezogen werden und man sie am liebsten küssen wollte? Dann steht man da und traut sich nicht... weil sie einfach zu cool ist. Da fühlt man sich dann ganz schwach, klein und nichts wert.

Das Seltsame ist ja, dass, währden du versuchst deine Sinne beieinander zu halten, und dir überlegts, was du wohl tun könntest, damit sie dich mindestens beachtet, die scharfe Tussi ja sehr wahrscheinlich an irgendwas ganz banales denkt wie zB "jetzt muss ich gleich noch Milch kaufen gehen" und innerlich von dem erregten Zustand, in dem du selbst dich befindest, meilenweit entfernt ist. Diese Spannung zwischen Euch, die dich fast umwirft, eigentlich also vollkommen einseitig besteht.

Dies ist es, was uns Männern so schwer erscheint. Hätte man mal die Erfahrung, dass man durch sein bloßes Sein, sein Auftreten, Nichts-tun etc. eine ebensolch direkte, gefangen-nehmende Wirkung aufs andere Geschlecht haben kann, wie man es umgekehrt an einem selbst manchmal erlebt... dann wäre das mit dem selbstbewussten Auftreten gar nicht so schwierig!!

8-)

cool,

FQrKoll@eixn


...Ich stell mich mit meinem Bike neben sie...

Nachdem ich Maschinenkanone unter die Lupe genommen habe, bekomme ich das Bild nicht mehr aus dem kopf, wie er sein Motorrad in die S-Bahn schiebt. Das hätte mir auch ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.

8-)

Mlaschineonka2nonxe


ReinSCHIEBEN? :-o

Wenn schon, wär ich mit nem Wheely reingerockt! 8-)

F-rollxein


:-D

S-Bahn fahren ist S-Bahn fahren. :-p

´nen Wheely gibts von mir nur allerdings nur zu sehen, wenn mir mal wieder der Kupplungshebel aus der Hand rutscht. :-/

1:1

MFaschVine0nkan.onxe


Passiert mir immer andersrum und mitm Bremsgriff.

Stoppies rulez!

Am geilsten isses ja, mitm Wheely in die S-Bahn zu reiten und mit nem Stoppy zu blocken. YEAHHH! ;-D

Flrollzeixn


Dann pass bloß auf, daß Dir die Pornobrille nicht von der Nase rutscht.

FOrol8lein


Hey Maschinenkanone, was machst Du eigentlich in dieser Militäruniform? Nur wegen des schönen Lichts durch den Wald robben oder doch die Welt retten?

P/eterxrr


Dies ist es, was uns Männern so schwer erscheint. Hätte man mal die Erfahrung, dass man durch sein bloßes Sein, sein Auftreten, Nichts-tun etc. eine ebensolch direkte, gefangen-nehmende Wirkung aufs andere Geschlecht haben kann, wie man es umgekehrt an einem selbst manchmal erlebt... dann wäre das mit dem selbstbewussten Auftreten gar nicht so schwierig!!

Wow. Der Satz ist genial, traeumer! Und vor allem beschreibt er mein Problem bei der Sache absolut perfekt ;-D

Ein solches Auftreten hat ja nur indirekt etwas mit Selbstbewusstsein zu tun. Ich schätze mal, man muss ein gewisses Selbstbewusstsein haben, um so auftreten zu können. Andererseits reicht aber auch ein starkes Selbstbewusstsein alleine nicht aus, um so aufzutreten. Also, da bleibt doch die Frage, ist es für einen Mann überhaupt möglich, so aufzutreten, ohne gleichzeitig als "albern" oder "Playboy" abgestempelt zu weden? Jene Menschen mit Y-Chromosom, die mit dickem Auto, sündhaft teuren Markenklamotten und (Spiegel ;-D)Sonnenbrillen auftreten werden doch meist als arrogant, narzistisch, und eben auch schnell albern bzw als Schauspieler/Playboy angesehen... als der typische 0815-Macho.

Das Dilemma ist also vorprogrammiert: Du [b]willst[/] genau so auf die Damen wirken, wie diese z.B. "verglasten" Damen auf dich wirken, der Wunsch und das Selbstvertrauen sind allesamt vorhanden - blos: Keine Idee, wie das zu schaffen ist, ohne direkt in das scheinbar durchweg negative Klicheé zu fallen.

Grüße,

B~o$rbaTraxd


das blosse Sein

Also das mit dieser Erfahrung kann durchaus sein. Aber auch Frauen (von wegen "uns Männern" *g) passiert sowas nicht dauernd....mir ist es jedenfalls nie aufgefallen, das ich jemanden durch meine Anwesenenheit so beeindruckt hätte.

Andererseits: Wenn es doch mal so war, ich es aber nicht bemerkt habe (weil ich gerade an Milch kaufen dachte s.o.).....wie könnte das dann eine Wirkung auf das Selbstvertrauen haben?

*philosophier*

8-)

MCaschWinenkanxone


@ Peterrr

Das Dilemma ist also vorprogrammiert: Du willst genau so auf die Damen wirken, wie diese z.B. "verglasten" Damen auf dich wirken

Damit ist das Dilemma tatsächlich programmiert, Peterrr. Wenn man nämlich irgendwie wirken wilst, dann wirkst du garantiert nicht so. Sondern nur albern. Wenn der Gedanke aufkommt, irgendwie erscheinen zu wollen (z.B. "cool" oder "straight"), verscheuche den sofort!

"Cool" oder sonst wie beeindruckend wirkst du nur, wenn du es in der Situation bist und es nicht reflektierst. Wenn du diesen Zustand also verkörperst ... in ihm ruhst, ohne dass dir das bewusst wird. Borbarad nennt das "Bloßes Sein". Schöner Begriff. ;-)

Jeder hat das mal an sich sewlbst oder an Andern erlebt: Wenn die Stimmung ausgelassen ist und jemand gute Witze reißt, so dass sich alle schief lachen, so macht sich dieser Jemand über seiner Witzigkeit keine Gedanken. Er "lebt" sie in dem Moment einfach. Er ist in der Situation.

Doch wenn jemand bewusst witzig sein will, wirkt das meist peinlich.

Sobald du also irgendwie erscheinen "willst", strahlst du dieses "Wollen" auch aus und wirkst nur noch albern.

Also immer Ball flachhalten, Jungs! ;-D

.

.

Übrigens Träumer, was du über Sonnenbrillen bei Mädels schreibst, gebe ich dir im Großen und Ganzen Recht. Nur muss man da schon recht abgebrüht sein, um sich da ranzuwagen. Schließlich guckt man in ein Gesicht ohne Augen und wenn da der Mund kein eindeutiges Lächeln zeigt... :-/

Es sieht cool aus, aber wenn was fließen soll, runter mit dem Ding! ;-D

Fzrolwleixn


traeumer

Hätte man mal die Erfahrung, dass man durch sein bloßes Sein, sein Auftreten, Nichts-tun etc. eine ebensolch direkte, gefangen-nehmende Wirkung aufs andere Geschlecht haben kann...

Oh, die Wirkung habt ihr. Wir lassen uns manchmal gern erobern, aber wir suchen uns unsere Eroberer aus. Der Körper sendet dann diese Signale, die den Jagdinstinkt wecken...

Peterrr

Also, da bleibt doch die Frage, ist es für einen Mann überhaupt möglich, so aufzutreten, ohne gleichzeitig als "albern" oder "Playboy" abgestempelt zu werden?

Nein, weil wir Frauen ja gerade die lässige Selbstvergessenheit an euch lieben, die entspannte Gelassenheit desjenigen, der keine Statussymbole braucht, um sich in der Welt behaupten zu können.

B5oIrb+araxd


so wirken wollen

Also das mit dem "wirken wollen" und das es so nicht geht, würde ich auch sagen.

Also Alternative (um möglicherweise dann doch die Wirkung zu erzielen ;-) ) fällt mir dazu ein, etwas für sich selber zu tun.

Fühle ich mich wohl, bin ich selber zufrieden?

Wahlloses Beispiel Spiegelbrille (hmm, ich sollte mir sowas auch mal kaufen, wenn ich das hier so lese ;-D ):

Wenn ich mich selber mit der Brille wohlfühle, und mich selber darin leiden mag, dann _bin_ ich vermutlich cool und wirke auch so....

LG,

Borbarad

S-erafixne


das bloße Sein

Kann ich bestätigen. Wenn ich mich wohlfühle, gute Laune hab, wahrscheinlich dauernd vor mich hinlächle, dann bekomm ich das Lächeln oder ein Zwinkern zurück, und wenn es "nur" das Flirten an der roten Ampel ist (aber schööön isses ;-)).

PJeterxrr


Du hast recht denke ich, sich selbst zu verstellen wird kaum der richtige Weg sein, so zu wirken, wie man wirken will. Allerdings - hat sich die Frau mit der Sonnenbrille nicht in gewisser Hinsicht auch verstellt, und hinter ihrer Brille sogar versteckt? Im Prinzip ist es dir nicht möglich, das mit Sicherheit zu sagen, du hättest es nur erfahren, wenn du sie angesprochen hättest.

Genau das hat sie ungemein interessant gemacht - einerseits ensteht bei ihrem Auftreten der übermächtige Wunsch, sie tatsächlich anzusprechen um das Geheimnis aufzudecken, andererseits entzieht sie sich dir und steigert so die "natürliche Angst", die du hast, wenn du eine Frau ansprechen willst. Es kostet also eine große Überwindung bzw verlangt dir große Entschlossenheit ab, sie anzusprechen. Weil du im Vorfeld nicht wissen kannst, ob sie genau das möchte - oder ob du dich vor ihr blamierst, weil sie dich tatsächlich nicht einmal bemerkt hat, oder dich gezielt auflaufen lässt.

Wie stehts aber mit dieser Möglichkeit, an die Sache ranzugehen?

Man könnte, um die gewünschte Wirkung zu erzielen, so auftreten, dass man durch sein Äußeres seine "Art", die eigene Persönlichkeit, unterstreicht. Ebenso, wie man die Konversation mit Frauen üben kann und dabei sein eigenes Schema zu finden, müsste man auch seinen eigenen "Stil" im (äußerlichen) Auftreten (Also, kleidungstechnisch etc) finden können.

Ich denke, da muss man schon bewusst suchen, ansonsten findet man es nicht. Und wenn man es dann irgendwann gefunden hat, nimmt man es einfach hin und denkt nicht drüber nach.

Es ist wie mit deinem Beispiel vom Humor: Wenn jemand witzig ist, ist er witzig, und krampfhaftes Versuchen, dumme Witze zu reißen und so andere zum Lachen zu bringen, ist definitiv nicht zum lachen, sondern lächerlich.

Wenn sich der Krampfhafte nun aber darum "bemüht", nicht mehr zu versuchen, witzig zu sein, sondern einfach er selbst zu sein, kann er seine Zuhörer vielleicht ebenso gut zum Lachen bringen, wie der andere.

Hat man also erstmal seinen Stil gefunden, ist die Spannung verflogen, und man verstellt sich nicht mehr.

Gut.. das Ganze wäre nun aber komplett gegensätzlich zu dem, was ich eben vorgeschlagen hatte ;-), aber mit Sicherheit die "ehrlichere" Methode.

Nicht die Methode, die die "Sonnenbrillen-Frau" angewandt hat, oder? Sie hat sich verstellt, und somit den Wunsch geschaffen, herauszufinden, was hinter der coolen Fassade liegt. Und meine urpsprüngliche Frage bezog sich darauf, ob es für einen Mann möglich ist, genau so zu wirken, ohne sich lächerlich zu machen. Man muss es nicht an dem "dickes Auto, getönte Brille, dunkler Anzug"-Klischeé festmachen, sondern könnte verallgemeinern

Kann geschicktes Verstellen jemanden interessanter erscheinen lassen?

Grüße,

P0ete/rrr


Nachtrag: Das Beispiel mit dem Auto und dem Anzug bezieht sich natürlich auf Situationen, wo es eben nicht direkt erwartet wird. Es gibt sicher bessere Beispiele für das, was ich mein, aber mir fällt gerade keins ein ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH