Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

T$omm,i83


Entschuldigung, wenn ich jetzt so einfach hier reinplatze!

Habe den Thread schon seit ein paar Monaten nicht mehr richtig verfolgt (die Beiträge steigen ja auch quadratisch ;-)), aber ich weiß noch, dass es mal so ne Zusammenfassung/Inhaltsübersicht mit Verlinkungen gab. Hatte mir das als Lesezeichen markiert, aber irgendwie komme ich nichtmehr auf die entsprechende Beitragsseite. Und nun hab ich mich schon dämlich gesucht ... hmm

Hat jemand noch zufällig den Link dazu? o:) Wär voll cool, weil es ja teilweise doch schon recht unübersichtlich geworden ist. Finds aber cool, dass hier noch so aktiv geschrieben wird :)^

MHasch inenka;none


ALÄÄÄÄÄXX!

s=chlu'mpfxig


@ Tommi

Schreibe einfach die Seitenzahl 526 in das Seitenzahlfeld und drücke Enter. :)z

Aqlexxx82


[[http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/151714/10088129/ Inhaltsverzeichnis]]

Danke für die Seitenzahl @schlumpfig. ;-)

MOasc{hinenwkanone


Kaum gerufen, schon erscheint er...

Unser guter Geist Aladi... äh, Alexx. ;-D

eCowyxn1


ich hab euren Faden jetzt mal nur so überflogen, aber das

Der Autor sagt richtig, dass Frauen IMMER spüren, wenn sie beobachtet/begutachtet werden.

muss ich dick unterschreiben !!!! Ich merke es immer, auch wenn es manchmal schwerfällt die Richtung, aus der die Blicke kommen richtig zu deuten.... ;-D

Mal eine andere Frage: Warum tut ihr euch schwer, Frauen einfach "normal" anzusprechen ??? Ihr müsst euch nicht verbiegen oder den ultimativen Spruch ablassen...mir sind Männer, die sich nicht hinter einer "Rolle" verstecken lieber ;-) weil natürlicher.

Anlejxx862


eowyn1

Mal eine andere Frage: Warum tut ihr euch schwer, Frauen einfach "normal" anzusprechen ???

Hast du schon mal fremde Männer angesprochen?

e{owEy~n1


Ja, schön öfters :-D und das, obwohl ich verheiratet bin... :=o

A5lexxx82


eowyn1

Eine andere Antwort habe ich jetzt auch nicht erwartet. %-|

S.onnefnsGcheixn74


hi :-)

....ist ja auch nichts schlimmes sie anzusprechen ;-)

Awlexxx82


Puhhhh

Jemand schrieb mal(denke er erkennt sich selber wieder):

Mach doch einfach Folgenes: Gehe morgen in irgend einen Supermarkt. Suche dir einen Mann aus, der dir gefällt, gehe hin und frage ihn, ob er mit dir einen Kaffee trinken will. Das, was du da vorher erlebst, ist es, worum es hier geht. Da hilft kein "ich bin wie ich bin" oder "geh ich halt mal hin, sag Hallo" oder "ich bin ganz natürlich". Machs mal. Morgen. Viel Spaß bei der Begegnung mit deinen Gespenstern!

[[http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/151714/5732167/ Seite 184]]

MZasc;hine:n!kaXnone


Klingt nach [[http://www.med1.de/Forum/Psychologie/171217/2227200/ mir]]. ;-)
.
.
.
eowyn

Ich merke es immer, auch wenn es manchmal schwerfällt die Richtung, aus der die Blicke kommen richtig zu deuten.... ;-D

Das ist wie Magie, nicht wahr? Ich kann sogar genau sagen, wann eine Frau spürt, dass ich sie angucke. Also wann die meine Blicke "spürt". Aber ich kann nicht sagen warum. Es ist eine Frager der räumlichen Distanz, der Dauer und Intensität auf meiner Seite und der Sensibilität der Frau. Aber irgendwann wird ein Schwellwert überschritten und es macht "kling".

Mal eine andere Frage: Warum tut ihr euch schwer, Frauen einfach "normal" anzusprechen ??? Ihr müsst euch nicht verbiegen oder den ultimativen Spruch ablassen...mir sind Männer, die sich nicht hinter einer "Rolle" verstecken lieber ;-) weil natürlicher.

Solche Aussagen kommmen hier regelmäßig, zeugen aber von grundlegendem Unverständnis der Sache. Sie sind für die Sache so sinnvoll oder hilfreich wie ein Fallschirm in einer Taucherausrücstung.

Selbst eine meiner liebsten Freundinnen, sagt sowas zu mir, wenn ich mit meinem Cousin in ne Disco gehe, um "zu gucken was läuft". Da kommt genau derselbe Spruch: "Musst du den denn auch verbiegen? Lass den doch einfach wie er ist, das passiert doch ganz von selber!" Und das sagt sie, obwohl sie einer der emotional intelligentesten Frauen ist, die ich kenne. Der Grund für solche Aussagen ist einfaches, infantiles Unverständnis. Eine ebenso oportunistische wie idealistische Sichtweise, die schlicht die Tatsache ignoriert, dass wir (nicht ohne Grund) in einer zunehmenden Singlegesellschaft leben und eine große Zahl von Männern niemals eine Frau finden mit der sie glücklich werden. Und, dass diese Männer deshalb (auf diesem Gebiet) meistens todunglücklich sind! Aber das weiter auszuführen ist schade um die Zeit. Es wurde hier auch oft genug gemacht.

Weiterhin wissen Leute, die so argumentieren ("Sei einfach du!", "Verbieg dich nicht!"), nicht, dass man als Anfänger in so einer Situation niemals "man selber" ist. Das Herz schlägt im Hals, man rennt herum wie der Tiger im Käfig, man hadert, man motiviert sich, man zaudert, man gibt sich einen Ruck ... man hat ANGST. Und diese angst ist es, die einen jedes Mal "verbiegt". Man muss sich also - wenn es überhaupt was zu biegen gibt - wieder zurück- oder zurechtbiegen. Wieder in eine annähernde Natürlichkeit "hineinbiegen". Und das geht nur mit:
1. Achtsamkeit ("Was geschieht mit mir?")
2. Übung (Schritt für Schritt)
3. Erfahrung ("Das kommt mir bekannt vor, ich habe ähnliches schon erlebt und gemeistert!")

In den Schoß fällt einem jedenfalls gar nichts. Weder die Karriere, noch die Liebe. Bei 5% mag das der Fall sein, dem stehen aber 50% gegenüber, bei denen es nicht so ist und 45%, die ihr Leben halbentfaltet in miesen Kompromissen leben.

Leben bedeutet Aktivität. Also "Handeln". Nur dann erfüllen sich Wünsche wunschgemäß.

Hast du schon mal fremde Männer angesprochen?

Ja, schön öfters :-D und das, obwohl ich verheiratet bin... :=o

Nein nicht obwohl du verheiratet bist, sondern weil du verheiratet bist fällt dir das leicht. Als verheiratete Frau einen Mann wegen der Bedienung des Fahrkartenautomaten anzusprechen oder nach dem Weg zu fragen bedeutet keine Gefahr. "Gefährlich" wird es, wenn du einen Mann ansprichst, mit der Absicht, ihn wiederzusehen und kennenzulernen. Dann geht dir die Muffe. Sonst natürlich nicht.
.
.
.
Die TE des oben verlinkten [[http://www.med1.de/Forum/Psychologie/171217/2227200/ Threads]] "metropolitan" ist übrigens eine sehr hübsche Frau! Das, was man umgangssprachlich "Rasseweib" nennt. Wir hatten aufgrund dieses Threads damals Fotos ausgetauscht, um uns "beurteilen" zu können und sie gehörte klar in die Kategorie von Frauen, an die sich aufgrund ihrer Attraktivität kaum Männer heranwagen. Und genau mit dieser Angst aufzuräumen ist eins der Anliegen dieses Threads.

Aber eben nicht mit "sei einach du", "sei natürlich", "es ist ganz leicht" ... Friede, Freude und Eierkuchen hatten noch nie "Erfahrungspotential" als Fundament und waren demenstprechend zur Situationsveränderung auch noch nie konstruktiv.

Zu einem Schulkind mit schlechten Zensuren sagt auch keiner: "Sei einfach du!". Wenn ein Kind mit Mathematik Schwierigkeiten hat, heißt es "Üben, üben, üben". Dann funktioniert das irgendwann auch beim Untalentiertesten zufriedenstellend. Nicht viel anders ist es mit der Kommunikation. Es ist "Handwerk". Und das will erlernt sein, damit es funktioniert. Und nicht "beschwichtigt".

M,asnch4inenkaxnone


Ich sollte Schriftsteller werden... :=o

;-D

S{on@nenschqein7x4


eher Psychologe und Ratgeber ;-)

S`onnen8scheign7x4


Nein nicht obwohl du verheiratet bist, sondern weil du verheiratet bist

...das sehe ich genauso! :)^ :=o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH