Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

MAaschihnenbkanonxe


"Tue nie das, was alle machen". Also habe ich sie erstmal kaum beachtet, ohne wie ein Autist zu wirken (Unterhaltung mit ihrem Kollegen). Als ich dann letztlich geguckt habe, war das mit einem Ausdruck des erfreuten Erstaunens und intensiv. Sie hat dann ein öffnendes Lächeln abgeschickt, ich habe sie in das Gespräch einbezogen, und sie ist dann immer mal wieder angekommen um mit mir weiter zu quatschen.

So gesehen -> gut gemacht!
Viele Wege führen nach Rom. Es ist nur wichtig, dass man nach Rom geht.
Und nicht in den Sumpf.

Und was soll das jetzt? Ich will nur darauf hinweisen, dass es Situationen gibt, in denen 'Gas geben', '3-Sekunden-Regel', nicht angebracht sind. Hier war es besser, erst cool vorzubereiten und dann aktiv zu werden. Das meine ich mit 'Kontext beachten'.

Stimmt. Und du hast das gut herausdifferenziert und entschieden.

Also in der Situation hatte ich wirklich keine Angst, es kommt aber schon mal vor, keine Frage.

Ebenfalls sehr gut, wenn du das so klar feststellen konntest.

Book Crossing

Oh man, das ist ja ausländisch. Ist das die Geschichte, wo man ein Buch öffentlich registrieren lässt und es mit einem Hinweisaufkleber versieht ("Ich bin ein Cross-Book" oder so) und dann irgendwo hinschmeißt, wo ein anderer Spinner es findet, durchschwartet (oder auch nicht), im Netz einen Gruß hinterlässt und es dem nächsten Spinner vor die Füße schmeißt? ;-D

M\aschiMnenk+anone


Gulli

Viel Spaß beim Schrauben! Wird langsam kalt, was? Ach, Moment, du hast dir ja letztes Jahr einen feinen Ofen in die Werkstatt reingebastelt, richtig? ;-)

stcoo5ttuxnexr


Huhu,

ich hab mal eine Frage zum Regelwerk ;-) Was macht man denn an einer Uni, an der 90 % Typen sind und das "Zielobjekt" genug von Jungen umlagert wird und fast ständig von männlichen Freunden umgeben ist?

s$cootUtunexr


Achja: Blickkontakt kommt kaum zustande - könnte kein Interesse heißen - könnte aber auch sein, weil wir 1000 Leute in der Vorlesung sind, davon dann 900 Jungen und mich einfach "übersieht"

MWaschine3nAkanone


Studienrichtung wechseln.

BWL oder Soziologie ... oder noch besser Erziehungswissenschaften.

Gfänse:monxd


Barfrauen

Barfrauen, noch dazu "schöne" hassen es, angemacht zu werden. Also die hassen es nicht (sie sind ja immer freundlich), aber eine Anmache (wenn es nicht gerade ihr Traumtyp ist) ist ihnen so willkommen wie uns die Zeugen Jehovas am Sonntagvormittag nach einer langen Disco-Nacht bis früh um vier.

Also sooo dramatisch ist die Lage dann doch nicht ;-). Wenn ich hinter der Bar stehe, ist das meine Bühne und die Gäste sind das Publikum. So gesehen ist jeder Flirt sogar hochwillkommen, weil einem ja sehr viel Aufmerksamkeit zuteil wird. Ich denke, wenn jemand sagt, er/sie haßt diese Anmachen während der Arbeit hinter der Bar, dann ist das entweder eine Lüge oder man hat den falschen Job. Diese souveräne Position - der Fels in der Brandung - trägt sicherlich auch einen Teil zur Attraktivität des Barpersonals bei. Die Arroganz ist ihnen vielleicht nur zugeschrieben? (Weil sie nicht zum feiern da sind, weil sie routiniert sind, den Laden scannen, sich auf jeden einstellen müssen - kann arrogant wirken, könnte aber auch Konzentration, Langeweile oder Müdigkeit sein...). Meine Erfahrung mit Barpersonal ist durchwachsen, ich würde aber sagen, dass die die ich jetzt auch auch auf den ersten Blick als arrogant einschätzen würde, meist die Verpeiltesten sind.

Ich habe neulich eine Reportage über eine Barfrau in irgendeinem In-Club in Berlin gesehen, die auch darauf angesprochen wurde, wie sie denn mit den anmachenden Gästen klar käme. Die meinte, sie würde ihre Arbeit machen und Flirts hätten da nichts zu suchen, die ignoriere sie. Kann ich nicht nachvollziehen. Wenn es so richtig heiß her geht auf einer Party, dann lebt die Stimmung doch auch davon, dass den Gästen diese knisternde Spannung auch vom Personal vermittelt wird. Ich will doch nicht an die Bar kommen und komplett meine gute Laune verlieren, weil da so ein arrogantes Etwas (Barmänner sind ja auch manchmal gerne so...) mich total runterzieht.

Also ich freue mich darüber, wenn Gäste auf mich aufmerksam werden und versuchen, mit mir ins Gespräch zu kommen. Das heißt ja auch, dass ich meine Arbeit gut mache. Das Einzige, was mir einfällt, was mich stören würde, wären extrem alkoholisierte Typen, die nicht verstehen, dass ich mich nicht den ganzen Abend mit ihnen unterhalten kann, sondern ab und zu auch mal wirklich arbeiten muss. :=o

Mqasc hineCnkaxnone


Die meinte, sie würde ihre Arbeit machen und Flirts hätten da nichts zu suchen, die ignoriere sie. Kann ich nicht nachvollziehen. Wenn es so richtig heiß her geht auf einer Party, dann lebt die Stimmung doch auch davon, dass den Gästen diese knisternde Spannung auch vom Personal vermittelt wird.

Klug gesprochen! :)^ Genau so ist es. Deshalb gefällt mir auch das "schönste Resataurant meiner Stadt" so gut, wo ich jeden Gast mit hinschleife. Weil dort das Personal dieselbe einladende persönliche Art innehat, wie die Einrichtung, das Flair, das gesamte Haus. In diesem Restaurant habe ich übrigerns die Kellnerin kennengelernt, die ich ein paar Postings weiter oben verlinkt hatte.

Ebenfalls fällt mir diese "stimmungsmäßige Rückkopplung" von Kundschaft zu Personal ziemlich deutlich in meiner Stammdisco auf, die ja nun wieder auf hat. die Secus sind nicht - wie früher üblich - in Bomberjacke gekleidet und gucken wie die Berserker wachend übers Publikum, sondern sie tragen Anzüge, grüßen die Gäste in einer glaubwürdigen Art und wirken insgesamt sehr entspannt. Und trotzdem merkt man, dass kein Gras mehr wächst, wo die mal hinhauen. Also deren autorität ist das überhaupt nicht abträglich. Der Gesamtstimmung ist deren offene Art aber sehr zuträglich. Es schafft auch ein bisschen so das Klima "An die kann ich mich wenden, wenn irgendwas los ist". Also das Vertrauen der Gäste in die Sicherheits-Crew wird gefördert. Der Boss von denen und die Mannschaft selber wissen das natürlich aufgrund ihrer Berufserfahrung und achten sicher gezielt darauf. Der Gast muss sich rundum versorgt fühlen. Vom einlass bis zum Klogang. Dann kommt er gern wieder.

So ist es auch im Barbetrieb.

Tmo7mmix83


Vielen Dank fürs uppen @MK :)

Ist auf jeden Fall sehr individuell, aber hab mir beim durchlesen Gedanken gemacht, ob das nicht vielleicht schon stalkermäßig rüberkommt (die ganzen Läden, wo du sie gesehen hast, die umgeworfenen Dosen usw). Gerade, wenn es sich bei der Frau evtl um eine sehr schüchterne Person handelt.

Die meisten Frauen werden aber - so wie ich - darüber schmunzeln, find die Idee und die Umsetzung auf jedenfall klasse und bin dadurch inspiriert worden :)^

Ich habe leider gerade eine Trennung hinter mir und werde erstmal wieder Energie tanken müssen :-| Aber je mehr ich hier lese, desto mehr bekomme ich Lust, neue, interessante Frauen kennen zu lernen.

Ich schreib dann auch was hier rein :)z

Mtasch'inenRkanxone


Hi Tommi!

aber hab mir beim durchlesen Gedanken gemacht, ob das nicht vielleicht schon stalkermäßig rüberkommt (die ganzen Läden, wo du sie gesehen hast, die umgeworfenen Dosen usw). Gerade, wenn es sich bei der Frau evtl um eine sehr schüchterne Person handelt.

Deshalb habe ich ja erstmal in dem Laden, in dem sie gejobt hat, mit ihr gelabert, um zu checken wie sie drauf ist. Das stand in dem Posting bei der ersten Verlinkung im Regelwerk. Der Comic war ein Volltreffer. Sie erzählte mir nachher, ihre Freundin hätte den über den Kopierer gezogen, weil sie den auch haben wollte. ;-D

Bis später!

sWcoottuxner


Ist das alles, was ich höre - Studienrichtung wechseln? ^^ Hier an der Uni sind in allen Studienrichtungen fast nur Kerle. Außerdem will ich ja jetzt diese eine mal ansprechen. Sonst kann ich mich überall nach anderen umschauen (mach ich ja auch, klappt ja auch - aber hier gehts um den einen Fall, wo ich nicht weiter weiß)

M?aschGin<enkanpone


Als Student musst du doch "von berufswegen" viel lesen, oder? Dann mach dich mal ran an den Thread! ;-) Empfehlungen, Taktiken und Erfahrungsberichte jede Menge!

M.aschibnesnkan?one


Heute ist übrigens Herbstnafang.

Und wir haben Seite 555 erreicht!

G1ullildeggxl


Viel Spaß beim Schrauben! Wird langsam kalt, was? Ach, Moment, du hast dir ja letztes Jahr einen feinen Ofen in die Werkstatt reingebastelt, richtig? ;-)

THX, hatte tatsächlich Spaß! :-D Nur die Kälte kotzt echt an, dort wo ich lackier steht nämlich kein Ofen :(v

Najo wurschd. Jedenfalls stinkt mir die Sache von vorgestern noch. War mit nem Kumpel zu nem Konzert gegangen, zwei seiner Freundinnen solten noch kommen, eine davon hatte ich schonmal gesehn und mich auch sehr gut mit ihr unterhalten. Haben dann vor der Location auf die beiden gewartet und als sie dann kamen, dacht ich mir, "die umarmst gleich, wenn dann richtig begrüßen". Hab mich also gleich mal drauf eingestellt, Distanz abzubauen bzw. zumindest mal von meiner Seite grünes Licht zu geben. Dazu sagen muss man, dass ich an dem Abend total platt und verplant war, wie derzeit öfter bei dem Dreckswetter. Hab sie also umarmt, dabei aber nicht damit gerechnet, dass sie mir n Küsschen auf die Backe drückt. Da war ich baff. Zu baff. Irgendwie hab ich nicht wirklich drauf reagiert, so dass es für sie so scheinen musste, als wärs mir unangenehm oder ich überfordert (war ich ja auch :-/) Najo. Grüneres Licht wär ja kaum möglich gewesen, jedenfalls hab ichs den restlichen Abend nicht geschafft, das Eis zu brechen und hab mich nur auf neutraler Ebene mit ihr unterhalten.

Jetzt mal abwarten, evtl seh ich sie bald wieder mal, dann werd ich da nochmal mit Nachdruck rangehn...

szcooFttunexr


Das Problem ist, dass außer in den ersten 5 Postings viel Schrott bei ist, der nicht zählt und den ich überlesen muss! Ich dachte eine konkrete Hilfe zu bekommen :(

nBinoxva


Ooooh, schön: Ihr seid ja noch alle da, inklusive Gänsemond!:-o

Dachte grad beim Nacharbeiten der vergangenen Wochen im Strang, Männer seien hier jetzt endgültig unter sich...langweilig? ;-)

Apropos "Frauen auf Arbeit" (total OT):

Anfang des Monats bin ich meinen Job losgeworden - und war als reine Bürosurferin dann natürlich spontan "forumslos".

Heute ist alles wieder gut: Mittags ein tolles Vorstellungsgespräch gehabt, wahrscheinlich sogar für einen besseren Job.

Und seit zwei Stunden endlich zu Hause online.

Das Leben ist schöööön!

;-D

Zum eigentlichen Thema: Erkenne ich eigentlich als "aufreißende Frau" eigentlich irgendwie, ob ein Mann sich aus Unsicherheit oder tatsächlichem Desinteresse "neutral" verhält? Denn Männer sind oft unglaublich höflich und ritterlich, so dass frau dieses "tot stellen" auch so deuten kann.

Ich persönlich ernte mit einer sehr direkten, manchmal forschen Art häufig irritierte Blicke - höre dann aber im Nachhinein, dass die Herren mich weder ablehnten noch unattraktiv, sondern nur ungewöhnlich fanden.

Umfrage: Wie zeigt ihr flirtenden Frauen gegenüber konkrete (höfliche?) Ablehnung?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH