Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

M@etamo6rphoMsxe


@ tsn

Daraus kann man jetzt eine philosphische Debatte machen, weil das ganze funktioniert genauso in die andere Richtung. Das heisst, wenn ich mein Verhalten ändere, werde ich auf kurz oder lang auch meine Einstellung ändern. Aber ich sehe gerade WA hat das ja schon kommentiert.

@ all

Zum Thema Körperhaltung: Ich ueberlege mir wirklich mich in dieser Alexander-Technik unterweisen zu lassen. Hier geht es wiedermal weniger nur um das Frauenaufreissen sonder wiedermal viel mehr um die Persönllichkeits entwicklung. Ich sehe das eher als eine Investion in meine Gesundheit. Ich laufe sicherlich nicht wie Quasimodo durch die Gegend, aber warum nicht ein paar Anregunngen fuer eine gesunde Körperhaltung holen? Ich mein, ich lasse mir beim Zahnarzt auch die Spritze geben bevor er bohrt und nicht wenn es anfängt weh zu machen.

Das gehört fuer mich zum eigenverantworlichen umgehen mit dem eigenem Körper.

Zum sprechen: Das Selbe. Ich hatte mir schon vor vielen Jahren ueberlegt ein paar Stunden Gesangsunterricht zu nehmen. Ich denke inzwischen aber ich werde das nicht machen. Weil sie doch recht teuer sind und ich meine Stimme jetzt auch auch nicht als absolut katastrphal empfinde. Ausserdem kann man in dem Bereich viel selbst machen und wenn man dann noch Hilfe brauch, kann man das ja immer noch in Anspruchnehmen. In den letzen Wochen trainiere ich sogar ein wenig meine Stimme mit ein paar Übungen. Ich muss sagen, es macht einfach Spass. Schaut dazu einfach mal unter youtube.Stichwort: Vocaltraining oder Gesangsuntericht...

Was ich in letzter Zeit mache, gleicht manchesmal einwenig einer Schauspielausbildung. Ich mache mich mit meinem Körper noch vertrauter und zugleich auch mit meiner eigenen Psyche. Solange es Spass macht, werde ich es weiter machen.

Was ich vorhin gemacht habe:

Nach der Arbeit sass ich im Cafe. Ein paar Tische weiter sassen zwei Frauen. Beide älter als ich, eine davon recht nett anzuschauen (Allerdings jetzt nicht so das mir das Herz sonstwohin huepfte). Weil gerade etwas lustiges gelesen hatte und in guter Stimmung war, schliesslich wartet noch ein ganzes Wochenende, mit hoffentlich vielen neuen Erfahrungen, auf mich. Dachte ich mir. Machste ne kleine Traningseinheit 'Smalltalk' mit fremden Menschen. Also als ich im gehen war, hin zum Tisch von den zweien. Obligatorische Frage: Sprecht ihr Englisch?...jep..auf gehts..

Ich: Okay, weil die Damen ja einwenig älter sind als ich gehe ich mal davon aus, dass sie schon mehr Erfahrung

haben im Bereich der zwischenmenschlichen Beziehungen (bisher haben sie noch sehr kritisch geschaut). Daher möchte ich mal Fragen was den die 'Konkurrenz' so macht. Was war bisher die schönste Anmache die jemals jemand zu euch gesagt hat? (Jetzt fingen beide an zu lachen bzw. zu strahlen) [Danke MK fuer den Hinweis der ja schon ewig alt ist, aber diese Frage stelle ich immer wieder gerne]

Die beiden waren mit der Frage komplett ueberfordert und stammelten die ueblichen Dinge wie probiers mit Komplimenten oder es sollte individuell sein blablabla. Keine konnte sich an eine besonders tolle Anmache erinnern. (Was uebrigens vielen Frauen auf die Frage sagen. Hier ist durchaus Interpretationsspielraum ;-)) Ich wiederlegte dann ihre Vorschläge. Mit z.B. wuerde ich euch ein Kompliment machen, wuerdet ihr höchst wahrscheinlich sagen: 'Vielen Dank.' Und damit wäre das Gespräch beendet. Also erklärte ich ihne, dass es doch viel klüger sei eine Frage zu stellen, worauf es kein ja und nein gibt...wie z.B. die Frage die ich ihnen gestellt hatte. Weil wie sie sehen können fuehrt das zu einer Konversation (wir waren ja schon mitten drin).

[Ich liebe solche sich selbst referenziernde Sachen] Sie stimmten mir zu. Danach erklärte ich ihnen frech (sie sassen in der Zwischenzeit exakt gleich da) Das ihre Körperhaltung nicht gerade abweisend aber auch nicht einladen wäre und ich diese Sprache auch respektire und daher jetzt gehe. Nun wollten sie mich nicht mehr so richtig gehen lassen. Aber für mich war der Punkt gekommen in dem ich voll und ganz das Gespräch in der Hand hatte. Wir wechselten noch ein paar Sätze und ich bin dan langsam davon geschritten. Ich bilde mir ein, gemerkt zu haben, dass die fuer mich interessantere/huebschere mit diesem Umstand nicht ganz so glücklich war. Aber sie hatte wohl auch nicht die Courage die Situation zu ändern und ich war schon völlig zufrieden mit meinem 'Ergebnis'...und wollte auch nicht mehr...

Zweite Story. Heute Abend bin ich noch ausgegangen. Fuer schwedische Verhältnisse war ich aber wieder einmal recht spät dran. Hab mich dann gegen ein Clubbesuch entschieden, da zu spät. Stattdessen dachte ich mir schauste mal was in den Kneipen noch so passiert. Die meisten sahen schon von aussen nicht mehr attraktiv genug aus aber bei der letzten dachte ich mir, kannste ja ne kleine Runde durch die Kneipe drehen. Dort traff ich dann einen der Typen die ich letzte Woche, Freitag, kennengelernt hatte. Also blieb ich zu einem Bier und setzte mich zu seiner Gruppe hinzu. An der Bar sassen zwei nett anzusehende Frauen. Und die eine ist Kassiererin in dem gleichen Supermarkt, von dem ich euch schon erzählt hatte ;-). Anfangs dachte ich mir die labberste an. Aber irgendwie hatte ich die 'Gelegenheit' schon verpasst. Ihre Freundin schaute immer wiedermal rueber aber von flirten konnte man in dem Zusammenhang leider nicht reden. Trotzdem stieg meine Nervosität, bei der Vorstellung sie anzusprechen, ziemlich stark an. Mein Bier war alle, also auf ein neues holen und bei der Gelegenheit muss ich sie ansprechen. Bier bestellt und bekommen. Zu den zwei gelaufen. Ihr wisst schon, die obligatorische Frage ;-D: Sprecht ihr Englisch? Ein äusserst zurueckhaltendes Jahr und die Körpersprache schaltete sofort um auf 'Verpiss dich'. Weil ich genau diesen Eindruck hatte war es natuerlich auch das nächste was mir eingefallen ist. Daher sagte ich: 'Ihr macht den Eindruck als ob ich sofort wieder gehen soll.' Daraufin meinte die Nicht-Kassiererin mit einem sehr entschlossenem fast schon agressivem Ton:' Ja' Daraufhin Ich: 'Okay, dann tue ich das' und bin gegangen. Alles andere wäre Zeitverschwendung gewesen. Das lustige ist man fuehlt sich danach trotzdem gut. Man hat sich der Herausfoderung gestellt und sein 'bestes' gegeben oder zumindest getan, was man tun konnte. Der Rest lag sozusagen nicht in meiner Hand. Aber ich musste nicht nachhause laufen und mir in der Phantasie ausmalen was ich alles tolles hätte sagen bzw. was nicht alles hätte passiern können. Die Mädels hatten keine Interesse. Zumindest mal ueberhaupt nicht an mir. Das ist ihr gutes Recht und ich nehme ihnen das nicht uebel. Dafuer habe ich noch mit einem anderem Mädchen gesprochen. Ihr Freund sass direkt nebendran. Ich stellte nur fest: Du hast Stress mit Deinem Freund, das sieht man an eurer Körpersprache. Sie war natuerlich ueberrascht, weil es gestimmt hat ;-D. Somit habe ich noch ein kleines Beratungsgespräch ueber Beziehungen mit ihr gefuehrt.

Alles in allem hat mir mein Abend gefallen....und was ist bei euch passiert?

P.S.: Ich freue mich schon auf meinen nächsten Besuch im Supermarkt. Jetzt habe ich zwei Kassiererinnen bei denen ich mich mit einem 'Schamgefuehl' konfrontieren kann. Und das schöne ist. Ich werde daran wachsen...

@ hütte2

Ich wuerde mal sagen, dann solltest Du Dich mal ein paar Herausforerungen stellen....

Gute Nacht...bis dann *:)

s}cooMttdunrer


RICHTIG GEIL :-D Hab meine Chance mich zu beweisen bekommen und direkt genutzt :-D War heut feiern (das erstem mal zu zweit - wollte mich nicht in der Gruppe verstecken, sondern gekonnt Mädels aufreißen). Direkt nach Eintritt trafen wir auf 2 Stufenbekannte meines Kumpels, die ich noch nicht kannte. Tja, was soll ich sagen: Nach ca. 2 Minuten hatte ich die Telefonnummer der einen, nach ca. 1 Stunde haben wir Händchen gehalten und den Rest des Abends wurde geküsst :-D Sie wollte aber partout nicht meine Handynummer und meinte, ich solle mich morgen erstmal bei ihr melden. So nach dem Motto, als ob ich sie nüchtern nicht wollen würde :-D Läuft aber, habe mich gerade noch per sms für den schönen Abend bedankt und werde sie morgen näher kennen lernen :) (wenn sie denn will - ich gehe aber nach ihren Signalen STARK davon aus :)

Und das alles 3 Stunden nachdem ich komplett mit meiner Ex abgeschlossen hatte !!! (StudiVZ, SchülerVZ gelöscht und auf ignorieren, ICQ gelöscht)

Geil !

Jetzt mal pennen :)

W[elt:enarchxitekt


Schön zu lesen ihr beiden, sehr inspirierend.

Und das alles 3 Stunden nachdem ich komplett mit meiner Ex abgeschlossen hatte !

Das glaubst du doch selbst nicht oder ;-) ? Abschließen ist was anderes. Komplett abschließen ist ein Ding der Unmöglichkeit. Wie lange wart ihr nochmal zusammen?

s#c/ooettunexr


Ja, ich gestehe: Ich habe getrunken :D

Was heißt komplett abgeschlossen. Ich weiß es selbst nicht. Aber ich habe ihr symbolisch gesehen gestern den Rücken zugewandt und bin losgegangen.

p'urscxhe82


Am Rückweg vom WC sanden 3 Mädels im Gang und quatschten. Ich sagte einfach mal Hallo und fragte sie, ob sie nicht mit Fußball spielen wollen. 3 Minuten später kamen die 3 runter, sahen kurz rein und verschwanden sofort wieder.

Hab das Gefühl, da hätte ich eigentlich mehr draus machen können.

Ja was soll das denn? Dir selbst eine Hausaufgabe stellen und nicht erledigen? Komm! Mitdenken! Ich will Optionen hören!

Wenn man einen "Angriff" startet, sollte man auch damit rechnen, daß er funktioniert. Auch wenn die Wahrscheinlichkeit noch so gering ist.

Ansonsten wird man vom eigenen Erfolg überrumpelt und verliert ihn wieder.

In einer solchen Situation nicht konsequent weiter in Richtung Ziel zu gehen bedeutet antreten, um zu verlieren.

Optionen:

Sofort den Ball zu Ihr spielen, da muss sie dann etwas machen und hat weniger Hirnkapazität für das Entwickeln von Unsicherheitsgefühlen frei.

Oder wenigstens sofort hin und noch ein Gespräch anknüpfen- manche Menschen muß man 3x einladen, bevor sie akzeptieren daß sie wirklich willkommen sind.

Oder - falls sie nicht unbedingt mitspielen will, sondern nur mal aus Neugierde den Kontakt gesucht hat- sowas sagen wie "Daß Dir das Spiel nicht liegt, geht vielen Frauen so. Find ich aber gut, daß Du es überhaupt probiert hast! Vielleicht willst Du ja in einer Stunde, wenn ich hier fertig bin, noch ins *günstiges Lokal vorschlagen* schauen?

Premiere...

Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich in vollem Bewusstsein eine Frau aus eigener Initiative zur Verabschiedung (auf die Wangen) geküsst. Klingt banal, ist für mich aber eine kleine Revolution.

Wir arbeiteten gemeinsam an der Semesterarbeit, sie ist vom Typ her zwar etwas schüchtern, aber nicht auf den Mund gefallen. Immer ausgeglichen, immer freundlich zu jedermann, ohne wirklich persönlich zu werden. Lacht viel und gerne.

Jedenfalls schwierig, sie einzuschätzen- was sie gerade denkt, fühlt, erwartet etc.

Wir kennen uns schon ca 1 Jahr flüchtig, ich bin jedenfalls ein gern gesehener Kollege für sie. Ich bin ja auch pflegeleicht, bequem für eine Frau zu handeln. Immer respektvoll, hilfsbereit, ausreichend distanziert, aber nicht so daß es verletzend oder ablehnend wäre...

Jedenfalls lief die Arbeit wirklich gut, ich konnte ihr in einigen Punkten entscheidend weiterhelfen. Auf sporadische Flirtversuche oder persönlichere Themen meinerseits reagierte sie mit beklommenem Schweigen oder Rückkehr zum Thema, aber das liegt vielleicht an der Schüchternheit. Sie war jedenfalls damit überfordert.

Als wir dann am Ende des Tages getrennte Wege gingen, wurde sie noch einmal etwas gesprächiger. Zwar nur über allgemeine Themen (Wetter, Winter...dermaßen nichtssagend, daß es schon wieder auffällig war) aber naja... das könnte ja auch eine Art Signal sein. Wenigstens ein Indiz, daß sie sich bei mir irgendwie- wenn auch nur auf unverbindliche Art- wohl fühlt.

Mit dieser Bequemheit war heute erst am Schluß. Ich habe dieses ruhige, stabile und unafregende Gefüge unserer Bekanntschaft erschüttert. Habe sie zum Abschied auf beide Wangen geküsst. Ohne vorher zu fragen, einfach so. (weder feucht, noch gierig, noch hektisch- nur eine lansame, aber kontinuierliche Bewegung, der Kuss gehaucht wie eine fallende Feder, mehr eine Geste als eine Berührung)

Sie war wohl ziemlich überrumpelt, hat überhaupt nicht reagiert. War einfach steif wie ein Stock.

Der einfahrende Bus beendete diese Situation, kaum daß sie angefangen hatte- zum Glück.

Ich hatte erwartet, mir hinterher den Kopf zu zerbrechen, ob ich wohl "richtig" gehandelt hätte. Sie nicht bedrängt habe etc. und jetzt auf der Uni als "Belästiger" bekannt würde.

Ist aber bis jetzt nur in Ansätzen bemerkbar. Eigentlich hab ich ja nur ein Zeichen gesetzt, mich ein Stück weit deklariert.

Jetzt ist halt die Frage, ob ich in Zukunft einfach unverdrossen weiterküssen soll oder erst mal auf respektvollen Abstand gehe. Zweiteres ist wohl sicherer. Werde sie demnächst mal ins Theater/Museum etc einladen, dann merke ich schon woher der Wind weht.

r)oEaxdrunnexrII


Heute habe ich mich wieder mit meiner Rumknutschbekanntschaft (tut mir leid, mir fällt keine bessere Beschreibung ein) getroffen. Sie war total nervös, verhaspelte sich die ganze Zeit beim Sprechen. Ich bin mittlerweile an einem Punkt angelangt, wo ich Menschen, die ich besser kennen gelernt habe nicht mehr schüchtern gegenüber bin. Vielleicht irritiert sie dieses Verhalten. Ich hoffe, dass sie mich nicht angelogen und von ihrer Seite aus auch wirklich nur alles rein freundschaftlich ist. Zumal von meiner Seite gar nichts ist. Nur kommt mir ihr Verhalten manchmal etwas merkwürdig vor.

Dann habe ich eine Freundin von ihr kennen gelernt und die ist einfach richtig niedlich. War mir auf den ersten Blick total sympathisch. Ich sollte die beiden nochmal im Doppelpack treffen.

tTsn


WA

Es ist aber eine Wechselwirkung vorhanden. ...

Ich stimme dir zu. Deshalb sagte/meinte ich auch:

Ich sag nur, Einstellung und Verhalten.

Das eine kann ohne das andere nicht existieren, oder nur kläglich.

Kein Mensch beschäftigt sich 25-30 Jahre lang mit seiner Einstellung, und beginnt dann mit seinem Verhalten. Wie du es richtig sagst, gibt es eine permanente Wechselwirkung zwischen Einstellung und Verhalten. Aber meines Erachtens ist die Einstellung so viel mächtiger als das Verhalten (und das eine ist auf das andere nicht zwingend angewiesen). Aber ich bewegte und bewege mich auf einem Niveau (ganz ohne Wertung), das sehr theoretisch, philosophisch und spirituell ist, ohne dabei die Realität zu vernachlässigen. Die nackteste Realität und die tiefste Philosophie schließen sich für mich nicht aus.

Darin sehe ich persönlich ein Manko der heutigen Gesellschaft, das sie sich nicht ausreichend mit Philosophie bzw. Spiritualität beschäftigt, sondern es als unverständlichen Scheiß abtut. Und wenn ich von der Gesellschaft spreche, meine ich ich die meisten Männer, Frauen und Beziehungen, die einem immer wieder etwas von Angst und Leere vorplärren.

Angst und Leere sind garnichts Schlimmes, sie gehören zum Leben dazu, wie Aufgang und Untergang der Sonne, aber man muss sich (gerade als Mann) dieser Herausforderung stellen und sie sinnvoll in sein Leben einbinden.

Deida

Hab den "Wahren Weg des Mannes" durch, und muss sagen: Geil!. Der hat´s verstanden. Da kann jeder Pickup-Artist einpacken und nach Hause gehen. Ich kann Deida im Gros und der Essenz seiner Aussagen zustimmen, auch wenn ich da ein paar Kritikpunkte habe.

Eine versprochener Bericht bzw. Rezension bzw. Gedanken dazu werde ich noch nachschießen, aber nicht in diesem Thread, da es dann doch zu sehr off topic wäre (aber ich habe ja noch meinen Alternativ-Thread und werde darauf linken).

Meta

Daraus kann man jetzt eine philosphische Debatte machen, weil das ganze funktioniert genauso in die andere Richtung. Das heisst, wenn ich mein Verhalten ändere, werde ich auf kurz oder lang auch meine Einstellung ändern. Aber ich sehe gerade WA hat das ja schon kommentiert.

Ich glaube, WA sieht das ein wenig anders als du. Und ich seh´s nochmal ganz anders. ;-)

WReltenrarchixtekt


Hab den "Wahren Weg des Mannes" durch, und muss sagen: Geil!.

Jap, das war's was ich auch dachte.

Der hat´s verstanden. Da kann jeder Pickup-Artist einpacken und nach Hause gehen.

Und auch das hab ich gedacht.

Ich kann Deida im Gros und der Essenz seiner Aussagen zustimmen, auch wenn ich da ein paar Kritikpunkte habe.

Ich freu mich drauf!

Ich bin im Eimer, jetzt schnell vier Stündchen schlafen, bevor es mit einem alten Reifen gemütlich den Fluss abwärts geht. Ich habe aber wohl wieder ein bisschen was zu berichten ;-)

txsn


Wechselwirkung ;-)

War am Wochenende ein wenig unterwegs, leicht angetütert bzw. alkoholisiert. Entweder liegt´s am Alkoholiersiertsein oder an der Welt an sich. Wir waren also ganz unerwartet, auf einmal zu viert unterwegs. Zwei Freunde und die Freundin von einem der Freunde. Der Abend mit ungewisser Dauer und ungewissem Ausgang, schön, gefällt mir.

Ziellos wie wir waren, kam die Frage: "Wohin jetzt?". Ausnahmsweise, und weil wir an einer bestimmten Location vorbeikamen, meinte ich: "Hier war ich schon mal, mit hübschen Frauen, netter Laden. Wenn ihr keinen besseren Vorschlag habt, gehen wir jetzt da rein."

Also waren wir in diesem Laden. Wir standen alle, ist besser so, denn Sitzen macht so träge. Also, war ich wieder dran, eine Runde Getränke zu bestellen, und die Barkeeperin vor mir war echt hübsch, blond, schlank, grazile Bewegungen, irgendwie schick, aber doch eher bodenständig und solide. Sie schnitt gerade eine Ananas in Scheiben. Ich fand die Ananas extrem faszinierend, mir lief sozusagen das Wasser im Mund zusammen, und ich fragte sie, ob ich ein Viertel von so einer Ananasscheibe bekommen könnte. Und wie gehofft, aber nicht erwartet, hatte ich dann ein Stück Ananasscheibe in der Hand. Wahrscheinlich sah ich aus wie ein kleiner Junge, der sein Bonbon bekommen hat. Und wenige Sekunden später bekam ich sogar die Hälfte einer Ananasscheibe angeboten, die ich auch bereitwillig und glücklich angenommen habe. Toll, eine Frau, die einem ab und an Ananasscheiben in die Hand drückt. Was will man mehr? ;-) ;-D

Nun, diese Verzückung war dann beendet. Mein Fehler, denn ich hätte vielleicht versuchen sollen, mehr daraus zu machen, aber auch so war es ein nettes Ereignis. Dann wandte ich mich mich einem Tisch zu, wo drei Frauen ganz alleine saßen. Alle drei waren nicht besonders hübsch (in meiner sehr anspruchsvollen Welt), aber auch alles andere als häßlich. Also saß ich dann da, und weil mir kein besseres Thema eingefallen ist, sprach ich über das "Frauenaufreißen", darüber wie es ist mit Frauen und Männern, und Ansprechen, und das es doch unfair ist, dass immer nur die Männer die Frauen ansprechen. Und was ich als Antwort bekam, war sehr nett, aber auch gar nicht überraschend. Sie meinte, dass sie beim Männeransprechen, verdammte Angst vor einer Abweisung hätte. Wenn sie jetzt irgendwie häßlich oder introvertiert ausgeschauen hätte, dann hätte ich das ja irgendwie verstanden. Aber nein, das war eine junge hübsche Frau, und gesprächig ohne zu plappern. Ganz im Gegenteil zu ihren beiden Freundinen, die wie zu Salzstatuen erstarrt, gar kein Wort herausbrachten.

Na ja, dann wurde ich aus einer freundschaftlichen Neckerei heraus, dazu aufgefordert, mit einer 5-köpfigen Frauengruppe in Kontakt zu treten. Das hab ich dann auch getan. Englischsprechend, Touristen. Eine der fünf fand ich auch halbwegs attraktiv, aber ansonsten war es ziemlich gehaltlos und nur Geschnattter.

Es ging dann auch noch weiter. Aber als alter Mann, der ich schon geworden bin, war das nur noch "ich bin jung - will Alk und Party" - Gedöns, mit dem ich nicht so viel anfangen konnte.

s!coottturnTer


Hmm ... ich hab meine Disco-Eroberung vom Freitag am Samstag in ner Bar gedatet, danach gings ins Kino und am heutigen Sonntag bei superschönem Wetter in den Zoo.

Finde sie echt süß |-o

Aber ich weiß nicht, worauf sie aus ist.. Auf Spaß, oder auf Beziehung? Ich hab leider so wenig Erfahrung und kann das nicht einschätzen.. Was sind Zeichen für "eher Beziehung" und Zeichen für "eher Spaß" ?

Mmas(chinenCkankonxe


So Leute, jetzt können wir (meine Tanzpartnerin und ich) schon das "vis á vis" inkl. der daraus resultierenden Figuren! :-)

Gestern abend in der disco habe ich mich angestellt wie ein Volltrottel. Vertrottelt wie seit Jahren nicht mehr!
Erzähle ich morgen.

Gute Nacht! zzz

A~lex!x8x2


scoottuner

Aber ich weiß nicht, worauf sie aus ist.. Auf Spaß, oder auf Beziehung? Ich hab leider so wenig Erfahrung und kann das nicht einschätzen.. Was sind Zeichen für "eher Beziehung" und Zeichen für "eher Spaß" ?

Wie wäre es erstmal mit Körperkontakt, Küssen,... und dann schaut man wo hin es führt. Ohne feste Ziele. Genieße doch die Zeit mit ihr, anstatt dir Gedanken darüber machen, wohin die Reise geht.

Wie kann man sich vorher schon festsetzen(vor allem nach paar Tagen/Wochen): Ich will eine Beziehung mit Person XYZ?

Oder verbale Fragen, ob man zusammen ist oder eine Beziehung führen will.

Konnte die Frage eines Freundes damals auch nicht verstehen: Seid ihr jetzt zusammen? Hä? Wann beginnt denn das "Zusammen"? Wenn man verbal darüber gesprochen hat? %-|

A)lPexxx82


Nachtrag

Ähnlich Logik auch bei dem Thema: Zeitpunkt des ersten Geschlechtsverkehrs mit der Person XYZ.

Da halten sich auch wacker die Klischees:

1. Wenn man was festes will, dann geht man nicht am 1-2 Tag mit einer Person ins Bett.

2. Ist doch klar, dass es nichts festes geworden ist, wenn man gleich in die Kiste springt.

3. Wenn man gleich in die Kiste springt, dann will man nur Spaß und nichts festes.

4. Wir warten mit dem ersten Geschlechtsverkehr, weil es was festes werden soll.

[..]

Vollkommen bescheuert wird es, wenn beide dies künstlich hinauszögern. Die eine Seite, um nicht den Eindruck des leicht zu habens zu erwecken. Die andere Seite, um nicht das Klischee zu bestätigen, dass man nur das eine will.

G_e,faOng<enKer


Alexx82:

Konnte die Frage eines Freundes damals auch nicht verstehen: Seid ihr jetzt zusammen? Hä? Wann beginnt denn das "Zusammen"? Wenn man verbal darüber gesprochen hat?

Die Frage habe ich in einem anderen Faden auch mal gestellt. Ab wann ist man denn zusammen?

SLchwaMmm dOr3uebxer


Siehste? Ja, ich weiß, du warst verdattert, hättest ein andermal vielleicht geschmeidiger reagiert. Aber so gehen einem interresante Leute duch die Lappen.

Er hat dann noch nach meinem Namen gefragt

Ich bin davon gebraust.

Er hat nicht angerufen.

Was hindert dich, den Wagen fallen zu lassen, und "Hey, junger Mann, ich bin noch nicht fertig mit Ihnen ..." quer über die Kreuzung zu brüllen?

Was soll ich sagen? Mein Po hat auch noch 3 Wochen später schlimme Bisswunden. In der besagten Situation war die Klappe eben mal nicht so groß wie man es von ihr gewohnt ist. Wenigstens lernt man daraus.

Vielleicht läuft er mir ja nochmal über den weg. Ist garnicht so furchtbar unwarscheinlich.

@ all

Habt ihr nicht manchmal etwas Sorge das ein "Übungsobjekt" so einen kleinen Flirt etwas zu ernst nimmt? Ich selbst habe die Erfahrung gemacht dass die meisten Frauen auf diesem Gebiet einfach viel zu ernst sind. Da wird sich dann stundenlang das Hirn zermatert wie denn jetzt was gemeint war und wo man was hineininterpretieren könnte. Wochenlang wird auf einen Anruf gewartet und der ganze Tagesablauf dahingehend umgeplant. Übertrieben gesagt: Er will nur spielen sie dachte quasi an heiraten. Und erstaunlicherweise ist das bei den Frauen genauso schlimm wie bei den "kleinen Mädchen".

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH