Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

tTsn


War eine Anregung, keine Beschwerde. ;-) Macht doch was ihr wollt. :-) :p>

mNumm8ix1


Macht doch was ihr wollt.

sowieso.. ;-)

War eine Anregung, keine Beschwerde.

und ich war so höflich, auf deine "anregung" einzugehen. :-)

tGsn


Polly

das mit dem dumpfbackendarsein kenne ich....

Ich auch. Kennt jeder. Ist natürlich blöd, wenn man nun gar kein Wort mehr rausbringt, aber wie WA schon sagte, ist das durchaus charmant, also einfach laufen lassen. Mit zunehmender Erfahrung nimmt diese Aufgeregtheit ab. Wenn diese Aufgeregtheit allerdings irgendwann gar nicht mehr da ist, wie bei einem Stück kaltem Toast, ist natürlich auch blöd.

bin normalerweise sehr charmant u offen aber wenn es um meine gefühle geht ist da ne mauer.

Problem 1: Versuchen, sich besser zu verkaufen als man ist. Ist total unsinnig, aber man versucht's immer wieder. Man belügt den anderen, und noch viel schlimmer, sich selbst. Also, abstellen. Lösung: Die eigenen Stärken und Schwächen, und die des anderen, erkennen und akzeptieren. Das ist eine solide Basis.

Wenn mich eine Frau anspricht oder ich sie, die dann ruhig und schüchtern ist, kein Wort herausbringt, dann ist das gar nicht schlimm. Viel interessanter ist doch, ob ich mit dieser Situation umgehen kann, und ob ich es für uns beide leichter und angenehm machen kann. Ich muss doch auch fähig sein, die gesamte "Last/Verantwortung" auf mich zu nehmen, wenn das für die Frau vorübergehend nicht möglich ist, sonst wäre ich sicherlich der falsche Mann.

Problem 2: Selbstschutz. Nähe und Offenheit, auf jemanden zuzugehen, ihm/ihr zu vertrauen und sich anzuvertrauen, so schön es ist, bedeutet auch immer Verletzlichkeit. Hier gibt es keine Paradelösung. Wer schon einmal oder mehrmals von der falschen "Vertrauensperson" enttäuscht wurde, wird nicht mehr so leicht vertrauen, offen sein und Nähe zulassen. Um nicht als "kalter Toast" zu enden, gibt es nur zwei Möglichkeiten. Die eigene Erwartung und Einstellung zu korrigieren, also "reifer" zu werden (manchmal stellt man sich einfach total blöd an oder hat überzogene Erwartungen). Und zum anderen, seine Sinne für die Mitmenschen zu schärfen, also eine gute Menschenkenntnis zu erlangen.

Auch um reifer zu werden und um bessere Menschenkenntnis zu erlangen gibt es wiederum zwei Möglichkeiten. Entweder durch Erfahrung/Alter und auch öfter "auf die Schnauze fliegen" oder durch ein "behutsames und reflektiertes Vorgehen" (was besseres fällt mir gerade nicht ein). Wenn man sich umschaut, wird man die vorgenannten Extreme finden sowie diverse Mischformen dieser. Gleich bleibt jedoch, dass neue Menschen immer faszinierend sind, aber ab einem gewissen Punkt verdammt langweilig oder schädlich sein können. Wie man damit umgeht, ist eine Frage der persönlichen Entscheidung.

da männer meist natürliche offene mädelz mögen....

Klischee? Wo fängt für dich die "Natürlichkeit" an, wo hört sie auf? "Offen" heißt was? Dass das Mädel viel quatscht oder leicht für die Kiste zu haben ist?

Bitte um Erläuterung!

W`eltenaarchitxekt


Hab ich eigentlich schon erwähnt, dass ich gestern Abend mit A einen Kostümcontest bei einem Tangoabend gewonnen habe? Muahaha. Ich hatte vor zwei Wochen den Flyer in der Hand und sagte noch zu ihr: "Den gewinnen wir!". Gestern Abend hatte ich dann meine Zweifel in Anbetracht des doch etwas älteren Publikums. Vielleicht sind die für so eine geschmackvolle Geschmacklosigkeit nicht mehr zu haben. Aber ich wurde eines besseren belehrt :)

P#OLLYx79


@ tsn

natürlichkeit....

damit meinte ich ,dass ich viele situationen erlebt hab wo mädchen sich total verwandelt präsentieren.

-nur ja-sagerinnen die dem kerl auf jeden fall gefallen wollten. (finde ich die falscherste art um jemand kenner zulernen)

-oder wenn mädelz sich anderster darstellen,wie sie sind...

-lügen erzählen über ihren beruf,hobbys,musikgeschmack usw...

ich sehe das auch so, entwerder stimmt die chemie zwischen zwei menschen oder nicht, man lernt aus jeder situation...

wenn man natürlich bleibt SICH SELBST TREU dann klappt das meist am besten...


offen...

ich bin redegewant,schrecke vor nichts zurück-themen,aussagen,oder so,vertrette ehrlich meine meinung,und ja rede gerne mit menschen-tausche mich aus..

nein leicht ins bett meinte ich nicht damit..... *:)

s:coo>ttuMnexr


Okay, lassen wir es fürs erste gut sein ;-)

Weitere Erfahrungsberichte? Gern:

Gerade im Bus. Ich steige ein und mich blickt ein mir unbekanntes Mädchen an. Sie sieht auch süß aus und verdammt - sie guckt unentwegt in meine Augen! Ich halte den Blick nicht so lange wie sie stand und schaue beim weitergehen (durch die Mittelreihe) nochmal weg und bevor ich an ihr vorrübergehe nochmal hin. Sie guckt immer noch! Ich bin vorrüber und setze mich hin. 5 Stationen weiter steht sie auf und steht im Gang. Sie guckt mich schon wieder so lange an! Ich muss wieder weggucken. Im Kopf versuche ich schnell irgendwas zu finden, wie ihr mögliches Interesse nutzen könnte. Mir fällt nichts ein und sie steigt aus.

Ich ärgere mich :( Im Nachhinein ist mir aufgefallen, dass ich ja mit aussteigen hätte können. Kommen eh genug Busse mit denen ich weiter hätte fahren können. Jetzt seh ich sie wohl nie wieder. Falls doch kann ich meine mir im Nachhinein gekommene Idee umsetzen. Oder?

WOeltengarcshitexkt


Klar, hättest du machen können. Für Situationen im Bus haben hier manche Herrschaften eben auch Zettel mit Nummer drauf parat. Ansonsten kannst du sie natürlich auch einfach mitten im Bus anquatschen. Gehört natürlich etwas Mumm dazu vor all den Leuten ;-)

sxcoojtFtVuner


Zettel mit Nummer parat? Echt? Ohne ein Wort gewechselt zu haben einfach die Nummer zustecken?

Ich hab ja im Einführungspost gelesen, dass man das "Zielobjekt" auf jeden Fall ansprechen müsste. Ist das etwa nicht der Fall?

Wselte+narychitekt


Es gab hier immer wieder mal Erfahrungsberichte. Ich glaube MK hat mal eine Situation im Bus gepostet, bei der er nicht viel gesagt hat, nur den Zettel überreicht hat, aus Zeitmangel (dabei stand die Frau ihm sogar mit dem Rücken zugewandt). Ich sags mal so: Wenn du 5 Stationen Zeit hast sie anzuquatschen, dann wäre es sicherlich besser erstmal Hallo zu sagen. Aber wenn die Zeit sehr knapp ist, kannst du ihr auch den Zettel geben und irgendwas dazu sagen. Die Kommunikation hat doch gewissermaßen schon über eure Augen stattgefunden.

Ich persönlich würde aber auch zuerst Hallo sagen und wenn sowieso genug Busse kommen, wäre ich evtl. auch mit ausgestiegen. Einfach mal ausprobieren und selbst entscheiden ;-)

s^cooFtZt{uner


Was sollte denn auf diese geheimnisvollen Zettel so drauf? Ich hab bisher noch nie einen verteilt |-o . Nur die Nummer? Oder auch ein Text dazu?

WQelten4archit(ekt


Was würdest du denn vorschlagen?

r+oadrunxnerII


Was sollte denn auf diese geheimnisvollen Zettel so drauf?

"Hallo *:), mal Lust auf nen Spaziergang, so direkt zu fragen hab ich mich jetzt nicht getraut, wenn du Lust hast, meld dich doch mal 0173xxxxxxxx"

tasdn


Polly

Danke für die Aufklärung.

So gesehen, stehe ich auch auf natürliche und offene Frauen. Intelligenz, Direktheit, und dass mir eine Frau zeigt, wo der Hammer hängt, finde ich auch nicht verkehrt. Allerdings begegne ich solchen Frauen nicht besonders oft. Ich behaupte sogar, es gibt nicht viele Frauen dieser Sorte. Das basiert allerdings ausschließlich auf einer weiteren Behauptung, dass ich sehr, sehr viele "Schwätzchen" halte und eine überdurchschnittlich gute Menschenkenntnis habe. Hoffe, dass ich mich nicht gerade zum Weichei abstempel, denn ich bin einfach nur von starken Frauen hingerissen, will aber keineswegs dominiert werden.

da männer meist natürliche offene mädelz mögen....

Um spezifisch darauf zurück zu kommen. Ich wäre mir da nicht so sicher. Stehen jetzt die meisten Männer auf natürliche und offene Frauen, oder stehen die meisten Männer doch eher auf "Fake-Frauen"? Oder vielleicht doch eher fifty-fifty?

Wir werden diesbezüglich an diesem Abend wohl zu keiner fundierten Lösung kommen, es sei denn, jemand hat gut gefälschte Statistiken. ;-D Dann bitte!

Gleich vorweg, eine Frau soll weiblich sein und ein Mann soll männlich sein. Aber davon mal abgesehen, finde ich es doch höchst erstaunlich, wie klein die Unterschiede zwischen Mann und Frau doch sind. Wenn ich jetzt behaupte, dass die meisten Frauen auf natürliche und offene Männer stehen, liege ich mit dieser Behauptung richtig? Ist der selbe Sachverhalt wie vorher, nur in grün. Der Anteil an Frauen, der auf natürliche und offene Männer steht, ist meines Erachtens in etwa genau so hoch wie der Anteil der Männer, der auf natürliche und offene Frauen steht. Meine Vorgabe ist fifty-fifty. Wer bietet mehr (oder weniger)?

Da kommt mir das Gespräch, das ich vor Kurzem mit einem sehr guten Freund (das Alpha-Männchen) geführt habe, in den Sinn. Er meinte, dass sich Mann und Frau immer mehr angleichen. Dabei ging es nicht um diese Verhohnepiepelung, die unter dem Begriff Emanzipation geführt wird, sondern darum, dass sich Mann und Frau, ganz allgemein, in Verhalten und Einstellung immer mehr angleichen. Das mag erstmal nicht nachvollziehbar erscheinen. Aber jetzt muss man einfach nur mal seinen zeitlichen Horizont etwas dehnen. Wie waren Männer und Frauen vor 100 Jahren? Wie waren Männer und Frauen vor 50 Jahren, und wie sind sie jetzt? Und sollte man jetzt so fähig sein, Veränderungen und Entwicklungen, ja, sagen wir einen Trend, erkannt zu haben, dann bitte diesen Trend in die nächsten 50 oder 100 Jahre projizieren. Ist das nicht spannend?

Das Lustige ist, dass heute noch einige wie vor 100 Jahren leben und man heute schon leben kann wie in 100 Jahren. ;-) The choice is yours! :)^

Scoot

Schöne Story. Und eine *very special* Situation. Ich spüre ja förmlich das Knistern der Atmosphäre aus deinem Bericht. Merk dir diese Situation gut, denn das ist Leben, das ist Erfahrung.

Kurzer Einschub: Erinnert mich ein wenig an einen Film mit Robert Redford und Demi Moore in den Hauptrollen. Ist zwar eher ein schnulziger Film, aber irgendwie hat er was. Er verliebt sich (in jungen Jahren, auf den ersten Blick) in ein Mädchen in der Straßenbahn. Ohne dass er es wagt, dass Mädchen anzusprechen, steigt sie aus der Bahn, sie schauen sich zwar noch an, aber die Türen schließen sich, und er sieht sie niemals wieder. Sein Herz ist trotz des jungen Alters gebrochen, es verfolgt ihn sein ganzes Leben lang und er schwört sich, dass wenn er sich jemals wieder verliebt, keine Möglichkeit unversucht lassen wird, diese Liebe zu gewinnen und zu behalten. Er trifft diese Liebe, diese Frau. Sie ist jedoch vergeben. Er ist mittlerweile Millionär und Gentleman, und unterbreitet ihr nach einigen aufopfernden, aber erfolglosen Anstrengungen, ein "unmoralisches Angebot" (so ist übrigens der deutsche Titel des Films). Also, eine Nacht mit ihm, für 1 Million Dollar. Irgendwie läuft der "Deal" auch an... aber das Ende hab ich vergessen.

Außergewöhnlich an der Situation, ausgehend davon, dass sie nicht geschielt hat oder einen sonstigen Sehfehler hatte, ist, dass sie dich augenscheinlich interessant, attraktiv oder irgendetwas in dieser Art fand. Außergewöhnlich ist auch, dass sie dir so lange in die Augen geschaut hat. Das macht nicht jede Frau und nicht bei jedem, zumindest meine Erfahrung. Eventuell hat sie in deinen Augen (weißt ja, Fenster zur Seele) etwas gesehen, was ihr gut gefallen hat. Sie hat durch ihr "dich anschauen" etwas "genommen" und etwas "gegeben", insbesondere hat sie dir den "roten Teppich" ausgerollt, vermute ich mal.

Unabhängig davon, was ich so in deine Situation hinein interpretiere, was wären mögliche Handlungen deinerseits gewesen?

Nichts tun. Ist manchmal, das Beste was man tun kann. Insbesondere, wenn man sich gerade nicht bereit fühlt, matt oder sonstig abgelenkt ist. Steht auch in MKs Regeln. Du sollst zwar grundsätzlich bereit sein, aber manchmal gibt es Tage, Zeiten und Situationen wo es einfach nicht passt, dir nicht danach ist. Das ist nur all zu menschlich. Dann lass es sein.

Etwas tun. Aber was?

Variante 1: Dazu musst du aber in dem Moment richtig gut drauf sein und deinen Kopf frei haben. Wie du vorgeschlagen hast, einfach mit aussteigen, sie mit Elan und Freude ansprechen und mit ihr einen Kaffee, Wein oder sonst was trinken gehen. Weil du sie interessant findest, weil du dich auf sie einlassen möchtest. Du hast keine weiteren Pläne für den Abend oder kannst sie kurzfristig streichen.

Wenn du das Ganze allerdings nur halbherzig tust oder zu penetrant, dann wird sie nur eine "schlechte Anmache" oder einen "Stalker" in dir sehen.

Akzeptiere ein "Ja" genauso stilvoll wie ein "Nein".

Das war jetzt die "Holzhammer-Methode" - hier, jetzt und sofort.

Variante 2: Schau ihr bzw. schaut euch nicht länger als 10 Sekunden in die Augen, das macht euch nur zu Psychopathen, wie ich finde. Bevor du jedoch nach 3,4 oder 5 Sekunden wegschaust, werde lieber aktiv. Werde "freudvoll und spielerisch" (von ninova geklaut). Werde spontan und kreativ. Wohlgemerkt, es ist nicht unwichtig, dass du ihr Interesse an dir erkennst. Wichtiger ist jedoch, dass du das Besondere an ihr erkennst und Interesse an ihr hast. Dann kramst du deinen Kuli/Stift aus der Tasche (vorausgesetzt, du hast sowas dabei) und ein Stück Papier aus deinem Portemonnaie (irgendeine Visitenkarte, Kassenbon, die Quittung vom letzten Schwarzfahren, whatever), schreibst deine Handy-Nr. auf die Rückseite, darunter "Ich freu mich." und ein ":-)". Kurz bevor sie oder du aussteigst (zwischendurch kannst du ja noch den Blickkontakt "üben" und gespannt auf ihre Reaktion auf deine Aktion sein), gehst du zu ihr, und sagst ihr "Ich würd dich gern wiedersehen." und reichst ihr elegant und respektvoll deine "Karte" hin. Dann haust du noch ein Mischung aus ":-)" und ;-D auf die ganze Chose, bis ihr gegenseitig aus eurem Blickfeld verschwindet. Und den Rest überlässt du Gott.

P OLxLY79


@ tsn

also ich kann nur für mich sprechen ich mag wenn männer (natürlich) auf mich zugehen so wie sie sind -u nicht mit einem machospruch oder gleichem...ich steh auf offene, beslbstbewusste männer u hatte auch nur solche.gott sei dank.

ich merke das ziemlich schnell ob das passt oder nicht.

ich glaube aber dann männer u frauen immer verschieden in ihren verhalten sind u bleiben-hoff ich doch-sonst wäre ja die luft raus...

das sich interessen oder so mehr angleichen das ist ja okay....

aber man (ich merke schon die feinen unterschiede u die finde ich gut.... :-D

*:)

shcoo|ttu|n.exr


Wow tsn, ein super toller Beitrag! Ich möchte direkt drauf antworten, auch wenn ich langsam schlafen gehen sollte zzz

Schöne Story. Und eine *very special* Situation. Ich spüre ja förmlich das Knistern der Atmosphäre aus deinem Bericht. Merk dir diese Situation gut, denn das ist Leben, das ist Erfahrung.

Das war auch für mich total besonders. Sowas hatte ich wirklich schon Jahre nicht mehr (lange vergeben). Musste heut auch noch den ganzen Tag dran denken. Es ist echt schade, dass ich sie wohl nie wiedersehen werde.

Nichts tun. Ist manchmal, das Beste was man tun kann. Insbesondere, wenn man sich gerade nicht bereit fühlt, matt oder sonstig abgelenkt ist. Steht auch in MKs Regeln. Du sollst zwar grundsätzlich bereit sein, aber manchmal gibt es Tage, Zeiten und Situationen wo es einfach nicht passt, dir nicht danach ist. Das ist nur all zu menschlich. Dann lass es sein.

Mir gings aber nicht schlecht oder es passte auch nicht nicht. Ich wusste wie gesagt nur nicht wie. Ich hatte spontan keine Idee. Ein einfaches Zettelgeben hab ich bis jetzt für ein tabu gehalten und ansprechen IM Bus ging auch nicht. Auf die Idee mit gemeinsamen Aussteigen kam ich erst hinterher.

Variante 1

Würde ich beim nächsten Mal wohl so machen ;-)

Variante 2: Schau ihr bzw. schaut euch nicht länger als 10 Sekunden in die Augen, das macht euch nur zu Psychopathen, wie ich finde.

Ja, klar. Es gibt bei mir eh eine Grenze, an der ich wegschauen muss. Wie es ja heute passiert ist. Allerdings kann ich schlecht einschätzen, wie lange das ist. Solche Momente dauern bei mir immer ewig! Sobald der Blickkontakt länger als gewöhnlich besteht dauert jede Millisekunde eine Ewigkeit. Unmöglich das in Sekunden abzuschätzen

Bevor du jedoch nach 3,4 oder 5 Sekunden wegschaust, werde lieber aktiv. Werde "freudvoll und spielerisch" (von ninova geklaut). Werde spontan und kreativ.

Dafür wäre ich zu unsicher. Einfach weggucken und hinsetzen und dann:

kramst du deinen Kuli/Stift aus der Tasche (vorausgesetzt, du hast sowas dabei) und ein Stück Papier aus deinem Portemonnaie (irgendeine Visitenkarte, Kassenbon, die Quittung vom letzten Schwarzfahren, whatever), schreibst deine Handy-Nr. auf die Rückseite, darunter "Ich freu mich." und ein ":-)". Kurz bevor sie oder du aussteigst (zwischendurch kannst du ja noch den Blickkontakt "üben" und gespannt auf ihre Reaktion auf deine Aktion sein), gehst du zu ihr, und sagst ihr "Ich würd dich gern wiedersehen." und reichst ihr elegant und respektvoll deine "Karte" hin. Dann haust du noch ein Mischung aus ":-)" und ;-D auf die ganze Chose, bis ihr gegenseitig aus eurem Blickfeld verschwindet. Und den Rest überlässt du Gott.

Find ich super. Werde ich alternativ auch in Erwägung ziehen.

Danke für deinen tollen Beitrag tsn :) Der bringt mich echt weiter :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH