Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

R6ajMekrchxant


tsn

Wir tun alle stets das, was wir für richtig halten.

Damit betreibst du Komplexitätsreduktion: Du erkennst zwar an, daß es auf der gesellschaftlichen Ebene den allgemeingültigen Maßstab nicht gibt, versuchst ihn aber durch die Hintertür auf der persönlichen einzuziehen. Im Mikrokosmos der Person allerdings gibt es vermutlich ähnlich viele widerstreitende Interessen, Wünsche etc. wie im Makrokosmos der Gesellschaft. Mit allerlei Prioritätensetzungen, Reflexion, Situationsanerkenntnis usw. führt die Person zwar mitunter eine Entscheidung herbei und handelt ggf auch danach, ob sie die allerdings für die richtige und optimale hält, würde ich mit einem Fragezeichen versehen. Die situativ - inclusive aller inneren und äußeren Zwänge - verkraftbarste, das mag sein. Aber das kannst du auch wieder in den Makrokosmos ziehen.

tQsn


Damit betreibst du Komplexitätsreduktion: [...]

Stimmt! Habe dem nichts hinzuzufügen.

.

.

Allen einen schönen Tag!

rToa2druKnnerxII


Ich habe umgangssprachlich ausgedrückt mit einer Freundin von mir "rumgeknutscht". Die Vorgeschichte spare ich mir einfach mal und beginne mit meinem Bericht kurz vor dem Kuss. Es war während eines Spaziergangs, sie drehte sich zu mir und schien sichtlich nervös. Ihr merkwürdiges Verhalten bemerkte ich die ganze Zeit, später wusste ich auch weshalb. Wir sahen uns beide an und standen plötzlich wie von allein schon umschlungen da. Wir beide ergriffen die Initiative und küssten uns.

Kurz gesagt es war grausam. Ist es nicht schön noch einmal einen zärtlichen Zungenkuss zu erleben, so dachte ich kurz davor, also nichts wie los. Doch sie schoss in einem wahnsinns Tempo an meinen Mund, ich musste aufpassen nicht gleich nach hinten zu kippen. Sie quetschte derart unzärtlich ihre Lippen an meine und wuselte wie wild darauf rum. Das lag definitiv nicht an mir, aber spätestens da dachte ich schon, diese Frau küsst grottenschlecht.

Aber die Hoffnung habe ich noch nicht verloren, vielleicht lernt sie schnell wie es besser geht und ich versuchte die ganze Zeit vergeblich, einfach mit dieser Frau "richtig zu küssen". Zwischendruch hörte sie auf und redete irgendein wirres Zeug, was ich nicht verstehen könnte. Es passte einfach nicht in den Zusammenhang und jegliche Anziehung ging flöten. Wir mussten natürlich einen Schritt weiter gehen und gingen zum Zungenkuss über :-p, wenn man das Zungenkuss nennen konnte. Sie drückte irgendwie mit ihrer Zunge meine weg und es war einfach absolut merkwürdig. Ich musste zwischendurch aufhören damit ich wieder atmen konnte. Sie meinte "puh, Pause, ich kann nicht mehr". Hä ??? Naja gut, es hatte wohl auch ihr die Luft abgeschnürt. Als Fazit kann ich sagen das es der wohl grauenvollste Kuss meines bisherigen Lebens war. Gefühlt habe ich garnichts, auch sie machte mir anschließend schriftlich klar das es ihrerseits keine Gefühle gab oder gibt. Dabei hatte ich garnicht danach gefragt.

Sie fragte mich noch ob sie schlecht küsse bzw. sie wisse es. Ich habe natürlich gesagt "nein, ganz und garnicht", wie gern hätte ich ihr die Wahrheit gesagt. Doch später stellte sich heraus, es war ihr erster Kuss. Soll ich es ihr da übel nehmen, mir tut der Kerl jetzt schon leid der sie als nächstes küsst. Es wird sicher auch für ihn ein einmaliges Erlebnis.

Nun bin ich wieder eine Erfahrung reicher. Würde ich noch einml die Gelegenheit bekommen, sie zu küssen, ich würde davonlaufen. Es muss nicht immer schön sein.

Tsommxi83


Hmmm, aber wenn sie eine tolle Frau ist und es ihr erster Kuss war, dann freut man sich doch ihr das Küssen beizubringen. Denn wenn sie ansonsten etwas Süßes und Anziehendes hat, wär die Unerfahrenheit beim Küssen allein, nicht schlimm.

Aber ist nur hypothetisch, denn du sagtest ja bereits, dass da keine Gefühle waren. Dann wiederum ist es sinnlos da "Arbeit" reinzustecken.

KquhlCio


@ tsn

Gerade mit den Möglichkeiten und dem Bewußtsein eines Menschen jedoch, ist es zwar niemals möglich perfekt zu sein, aber das Streben nach Perfektion, Wahrheit und Fortschritt, hat keine Alternative.

Das sehe ich genauso.

Ich möchte einfach mal an jene Menschen erinnern, die vor unserer Zeit gelebt haben. Forscher, Erfinder und Literaten. Wir alle leben heute sehr angenehm, auf Grund der Leistungen, und dem Hohn und der Schmach einiger weniger.

Gut hier muss man differenzieren glaube ich. Und zwar zwischen Forschern und Literaten (bzw. Künstler allgemein). Es wird immer wieder geniale Künstler geben (Goethe war ein Genie keine Frage, aber aktuell z.B. würde ich Lang Lang auch als genial bezeichnen).

Wohingegen ich einen Wissenschaftler nicht so schnell als genial bezeichnen würde. Ich bin der Ansicht, dass Fortschritt quasi unumgänglich ist. Er ist nur eine Frage der Zeit.

So und jetzt genug davon, in diesem Faden gehts ja schließlich um die Mädels 8-)

@ roadrunnerII

lustige Story ;-D

Sie fragte mich noch ob sie schlecht küsse bzw. sie wisse es. Ich habe natürlich gesagt "nein, ganz und garnicht", wie gern hätte ich ihr die Wahrheit gesagt.

Also ich hätte ihr auf ironische Weise geschrieben.. Sowas in der Art: 'Ach weißt du, meine Ex-Freundin meinte, sie hat früher das mit dem Küssen immer an einem Kuscheltier geübt.'

Wie alt war denn die Frau?

Jedenfalls tut mir ihr nächstes Opfer jetzt schon leid ]:D

rIoadru^nbnerII


Hmmm, aber wenn sie eine tolle Frau ist und es ihr erster Kuss war, dann freut man sich doch ihr das Küssen beizubringen

Freuen nicht unbedingt, weil es doch sehr schwierig wäre, ihr zu sagen "wie sie es machen kann". Da würde sich doch jeder irgendwo nicht gut vorkommen. Doch es war eine einmalige Sache und wird wohl nicht mehr vorkommen. Jedenfalls ist währenddessen jegliche Anziehung verloren gegangen.

r1oadrutnnervII


Sowas in der Art: 'Ach weißt du, meine Ex-Freundin meinte, sie hat früher das mit dem Küssen immer an einem Kuscheltier geübt.'

Welche Exfreundin ;-D. Dann eher die vohrige "Kussbekanntschaft".

Wie alt war denn die Frau?

Sie ist 18. Wenn man da schon von einer richtigen Frau sprechen kann, sollte man eigentlich. Bin ja selber nicht viel älter.

s6coot@tunxer


WAAAAH! Ich habe gerade so derbe verkackt :( Ich zittere jetzt noch ... ich muss es mir allerdings sofort runterschreiben :(

Komme grade in meine Heimatstadt an, steige aus dem Zug und laufe den Rest (10 Min) nach Hause. Unterwegs komm ich an einer Bushaltestelle vorbei, wo ich auch noch eben einsteigen kann und dann 2 Stationen fahren kann. Macht aber kaum einen Unterschied was ich mache, Bus braucht 2 Min, zu Fuß 5 min. Lohnt sich also nur, wenn zufällig gerade der Bus kommt. An der Bushaltestelle sitzt ganz alleine ein Mädchen! Ich gehe vorbei und es besteht Blickkontakt.

Ich muss dazu sagen, dass ich mich im Moment nicht so gepflegt fühle (man beachte Regel X aus Post 1). Ich gehe also weiter. Bleibe aber stehen und zögere. Das ist DIE Chance. Mir fehlt aber ein Satz! Was soll ich in dieser Situation sagen? (Bitte hier um Hilfe!)

Vor dem Hintergrund, dass ich den Bus ja nehmen KÖNNTE gehe ich zurück und gucke, ob es sich lohnt (Auf den Fahrplan). Blickkontakt. Ich fühle mich total unwohl, da sitzt sie und ich bin auch da. Wir allein und es ist ruhig. Ich habe keinen Satz!!! Ich fühle mich zu unwohl und beschließe doch zu gehen. Ich komme gerade eine Station weiter (zu fuß), da kommt der Bus von hinten. Dann denke ich mir "Ach komm, steigste halt ein". Sie sitzt da und wieder Blickkontakt. Ich denke mir, was nun. Ach da war ja die Idee mit dem Zettel und der Nummer. Scheiße, das schaffst du nicht, nurnoch 1,5 Stationen! Ich werde aufgeregt und denke mir: Komm, probier es wenigstens. Ich zittere wie bekloppt, das muss man die 3 Reihen hinter mir auch sehen ^^. Der Bus fährt auf meine Station zu und ich merke, dass ich es nicht schaffe! Immer noch zitternd und aufgeregt schmeiße ich den Stift unvollrichteter Dinge in meine Tasche. Aufstehen, Blickkontakt und ich steige aus. Zitternd, aufgeregt, denke ich mir nur

SCHEIßE

W@eltena:rchi"tekxt


@ rr

Gut finde ich, dass du deinen eigenen Kopf hast und nicht einfach sagst "scheiß drauf und als nächstes sind ihre Titten dran" oder so. Das mit der Anziehungskraft ist sicherlich ein wichtiger Punkt, der dein Handeln bestimmt.

Was du dennoch hättest machen können: Du hättest z. B. sagen können "nicht so stürmisch junges Fräulein, entspann dich, mach die Augen zu, entspann die Lippen und tu einfach mal gar nichts" und dann hättest du sie küssen können, ganz zart auf ihre Lippen und ohne, dass sie etwas tun muss. Und dann hättest du sagen können "na, war das nicht gut?" und es ihr so auf spielerische Weise beibringen können. Ich sehe da keinen Grund, warum sie sich vor den Kopf gestoßen fühlen muss. Anziehungskraft, die verloren geht, kannst du auch wieder aufbauen und ich bin überzeugt davon, dass ein spielerisches Beibringen von Kussfertigkeiten ruckzuck eine enorme Anziehungskraft aufbaut. Sie war verdammt nervös und es war "nur" ein Kuss.

Gefühlt habe ich garnichts, auch sie machte mir anschließend schriftlich klar das es ihrerseits keine Gefühle gab oder gibt. Dabei hatte ich garnicht danach gefragt.

Na ist doch klar. Sie hat sich eine enorme Blöße gegeben und anstatt sie aufzufangen und ihr das ungute Gefühl zu nehmen, ist sie wahrscheinlich auf dem Weg nach Hause vor Selbstvorwürfen zerflossen. Reiner Schutzmechanismus. Und bezüglich deines Gefühls: Du hast absolut gar nichts gefühlt? Das hattest du ja schonmal geschrieben in einer anderen Story. Ich frage mich ein bisschen, was du denn für Erwartungen an deine Gefühlswelt setzt? Denn offenbar hast du schonmal so viel gefühlt, dass du sie überhaupt geküsst hast. Da muss doch irgendwas da gewesen sein.

Ich denke dein Bauchgefühl spielt in letzter Konsequenz die entscheidende Rolle und wenn dir dein Bauchgefühl sagt "ne, das passt einfach nicht", dann lass es. Aber pass auf, dass du dich dabei nicht selbst belügst. In gewisser Weise warst du in einer passiven Rolle. Du hast sie zwar auch geküsst, aber auch immer gecheckt, wie gut sie ist und ihre Kussfertigkeiten als unabänderlich betrachtet. In dieser Hinsicht hättest du als Mann mehr die Führung übernehmen können.

WReltenarVchitekxt


@ scoot

"Hi, wohin fährst du?" oder so. Ist doch wurscht, ihr hattet 2-3x Blickkontakt. Das zählt. Aber vielleicht musste es auch sein und beim nächsten Mal wirst du dich an dieses Gefühl erinnern und den Mut finden. Gute Story jedenfalls, gut geschrieben :-)

TGomxmi83


@ WA,

du hast iwi das zu Text gebracht, was ich nicht konnte. Seh ich genauso, wobei Voraussetzung ist, dass Anziehung/Gefühle da waren.

r1oadr^unnerIxI


Und bezüglich deines Gefühls: Du hast absolut gar nichts gefühlt? Das hattest du ja schonmal geschrieben in einer anderen Story. Ich frage mich ein bisschen, was du denn für Erwartungen an deine Gefühlswelt setzt?

Ich habe nichts gefühlt was man als wunderschön hätte beschreiben können. Ich vermute bei mir war es auch eine Art Neugier.

Ich habe doch vor längerer Zeit mal einen Korb bekommen nachdem ich meine Gefühle einer Frau gestanden hatte. Bei dieser Frau war ich in einer Situation, wo ich sie so unwahrscheinlich gern geküsst hätte. Aber ich konnte nicht, ich durfte es in dem Falle einfach nicht machen. Ich habe mich doch oft mit ihr getroffen (steht hier irgendwo im Thread) und wir hatten auch miteinander getanzt. In dieser Sitaution war ich quasi drauf und dran dahinzuschmelzen. Und währenddessen hatte ich auch einfach ein sehr starkes Gefühl danach sie küssen zu wollen. Dies also wirklich gerne zu tun. Ich bin fest davon überzeugt, dass ich dort etwas gefühlt hätte. Es wäre einfach was besonderes gewesen, vermute ich jedenfalls.

In dieser Hinsicht hättest du als Mann mehr die Führung übernehmen können.

Man lernt aus solchen Situationen. Doch so plötzlich und unerwartet alles war, da gehen einem so viele Dinge durch den Kopf, nur meist eben nicht das "Richtige".

rJoadrxunnxerII


wobei Voraussetzung ist, dass Anziehung/Gefühle da waren.

Vielleicht versuche ich mir zu sehr Gefühle zu erzwingen, mache mir also selber etwas vor was nicht existiert. Versuchte also auf diese Art herauszufinden, ob ich etwas fühlen würde. Bin ich vielleicht jemand, der sich nicht verlieben kann. Manchmal kommt es mir so vor, wenn ich Frauen sehe und denke, wow, sieht die hüsch aus, ist super nett...all das...aber da fehlt doch etwas. Muss es einen vielleicht schon von Beginn an umhauen, dass man sagt, was eine Frau, das Herz rast und vieles mehr.

Ansonsten bin ich zur Zeit alles andere als aktiv, es gibt durchaus mittlerweile drei vier Frauen die mir gefallen. Doch ich mache nichts, rein garnichts. Ein bisschen Small-Talk mit ein oder zwei Frauen, dass wars aber auch schon. Die Stimme der Feigheit hat mich da voll im Griff.

W$elten<arch8itekxt


In dieser Sitaution war ich quasi drauf und dran dahinzuschmelzen. Und währenddessen hatte ich auch einfach ein sehr starkes Gefühl danach sie küssen zu wollen.

Okay, verstehe. Und diesmal wars einfach nur ein schwaches Gefühl? Aber immerhin war der Impuls da ;-)

Man lernt aus solchen Situationen. Doch so plötzlich und unerwartet alles war, da gehen einem so viele Dinge durch den Kopf, nur meist eben nicht das "Richtige".

Völlig richtig und deswegen poste ich hier meine Meinung. Vielleicht erinnerst du dich ja beim nächsten Mal in der Hitze des Gefechts daran und hast dann mehr Möglichkeiten zur Auswahl, wie du weiter vorgehen könntest.

Es ist immer gut sich zu fragen, was du aus der aktuellen Situation machen könntest. Selbst wenn dein Gefühl bei dieser Frau nicht so stark war, hättest du ihr dennoch etwas geben können (eben die "Kussanleitung" - damit der nächste nicht sofort wegläuft ;-)). Du hättest in diesem Fall trainiert und geübt und das beste aus der Situation gemacht, anstatt auf den perfekten Kuss mit dem perfekten Gefühl zu hoffen. Was hättest du gemacht, wenn du heute Nacht sterben würdest?

l?uckYy_alinxe


@ roadrunnerII

ich seh das anders!

ich bin ein mensch der rational denkt und eher gefühlskalt den menschen gegenüber tritt.

zwar bin ich immer nett, freundlich und lieb sowieso aber das wars dann auch schon.

egal welcher mann mir bisher gefiel, ich habs nur vomn bauch heraus abhängig gemacht und wnen der einmal ja sagt kontrolliere ich dann die nächsten schritte.....

wie könnte er mit mir harmonisieren?

mag er meinen trockenen humor?

kann ich ihn zum lachen bringen?

ist seine innere seele auch hübsch, also nicht nur das äusserliche?

usw.............

wenn ich diese ganzen punkte nach tagen oder wochen mit einem klarem ja beantworten kann, dann möchte ich mehr von diesem mann!!!

sollten manchmal punkte bei mir am zweifeln sein, schaue ich ob es andere möglichkeiten gibt um mit ihm auf einen nenner zu kommen.

selbst ich kann auch feige sein, nur mal so als wink vom zaunpfahl, also man muss nicht immer zwangsläufig die person sein die das ganze ins rollen bringt!!!!!

abwarten kann auch manchmal nützlich bin, lach das sagt die richtige die eh ungeduldig ist.

lg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH