Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

rPouadr?unnerxII


tsn und Gullideggl

Optionales Szenario: So schnell verabschiedet ihr euch nicht. Sie will dich küssen oder du sie. Dann tust du das einfach. Schlimmer als beim letzten Mal kann´s nicht werden. ;-D

Stimmt, schlimmer kann es wirklich nicht werden ;-).

Doch bevor ich mir wieder den Kopf zerbreche, schalte ich meinen Denkapparrat ab und werde spontan entscheiden. Wenn ich sie sehen sollte, dann wohl zwischen Weihnachten und Neujahr! Wundert mich, dass sie überhaupt noch angekrochen kommt, nach all dem was ich mir geleistet habe :=o. Ich bin einfach zu nett 8-).

Bist** du dann auch lockerer bzw. bist du dann du? Sichert dich das ab, nicht zu fallen?

Ich bleibe doch immer ich (komische Formulierung ;-D).

Wenn ich selbstbewusster werde, verändert sich dann auch mein Ich?

Mein wahres Ich ist doch tief in mir drin, es traute sich nur nie soweit zu gehen.

Wenn ich einer Frau einen Zettel gebe, was ich vorher nie getan hätte, bin ich dann ich? In solch einer Situation verstelle ich mich doch nicht, ich verändere (ein passenderes Wort fällt mir gerade nicht ein) mich.

Gvulliodeggl


Mein wahres Ich ist doch tief in mir drin, es traute sich nur nie soweit zu gehen.

Seh ich nicht genau so. Mein wahres Ich würde auch gern mal im vollen Hörsaal nackt über sämtliche Tische speuchen, nur um die Reaktion von mehreren hundert Leuten zu sehn.

Was ich einfach damit sagen wollte: dass du natürlich selbstbewusster wirst, wenn du dich einfach mal über dein Ich hinwegsetzt und dich anders verhältst, ist klar. Soll auch so sein, sonst wär alle Übung für die Katz.

Vielleicht hatte ich deinen Beitrag etwas missverstanden: Ich dachte, du willst wohl doch noch irgendwie was von ihr, hältst es aber für besser, nix zu starten, weil du auf lange Sicht kein Land siehst und bist dir jetzt doch wieder unsicher, ob nicht doch irgendwas machbar wäre und würdest das gern rocken ;-) oder seh ich das falsch?

Noch was zu der Ich-Sache:

Derzeit merke ich immer wieder, dass es wirklich schwierig ist, sich dauerhaft zu ändern. Zumindest ist das insofern schwierig, sich ein Ziel zu stecken und sich dann auch in genau diese (vermeintlich richtige) Richtung zu ändern.

Ich seh im Regelwerk oder generell im Leben, im aktiven Wirken und Tun eine ständige Veränderung, natürlich auch des Ichs. Auch, wenn dabei garkein Ziel verfolgt wird (lockere Art, guter Aufreißer).

Die Art, auf die ich mich ändere läuft in etwa so ab: Zuerst gibts nen neuen Denkanstoß, nen Hirnfurz, nen Antrieb oder es ergibt sich eine Situation, die eben etwas Neues erfordert. Dann wird rumgehadert (oder auch nicht) und das Neue probiert, evtl auch mehrmals mit und ohne Erfolg. Ob die Sache mich dann aber wirklich ändert, hängt mehr davon ab, ob ich mich in der neuen Sache wohlfühle als davon, wie weit es mich dem Hirnfurz näher bringt (in dessen Auslebung ich mich wohlfühle). Also der Unterschied zwischen Leben und Erleben Das Gedöns aus der PUA-Szene richtet sich voll aufs Erleben und mag kurzfristig auch zufriedenstellen oder für solche Gemüter ausreichen, die ohnehin so drauf sind.

Was ich letztendlich damit sagen will: Versuch ruhig, in Situationen was Neues aber mach nur Dinge, bei denen du dich insofern wohlfühlst, als sie dir nicht gegen den Strich gehn. Sich nur nicht trauen ist ja was andres als nicht von einer Sache überzeigt sein.

So, werd mich morgen in ne neue Uniwoche stürzen, mal sehn was passiert :-)

rnoadrEunner0II


Vielleicht hatte ich deinen Beitrag etwas missverstanden: Ich dachte, du willst wohl doch noch irgendwie was von ihr, hältst es aber für besser, nix zu starten, weil du auf lange Sicht kein Land siehst und bist dir jetzt doch wieder unsicher, ob nicht doch irgendwas machbar wäre und würdest das gern rocken ;-) oder seh ich das falsch?

Nein, ich möchte nichts von ihr. Wenn man aber eine so nette Frau wiedersieht, muss man höllisch aufpassen...

Derzeit merke ich immer wieder, dass es wirklich schwierig ist, sich dauerhaft zu ändern.

Ja ist es. Ich selber bemerke schonmal "Rückfälle", wo ich mich wirklich aufraffen und aktiv werden muss.

w[eaRvxer


Hier nochmal ein Zwischenbericht.

Der Kochabend war sozusagen gelungen. Wir haben gekocht. Wein getrunken. Uns gut unterhalten aber auch nicht anders als bisher. Dann noch nen Film angeschaut und sie dann irgendwann, nachdem mein Puls bei 180 war, hab ich sie einfach gefragt ob sie mich küssen möchte. Das hat mich, warum auch immer, unglaublich viel Überwindung gekostet, aber hat sich auch gelohnt. Sie hat nicht direkt nein gesagt, darauf hin hab ich sie geküsst und alles war im Lot.

Und danach haben wir endlich über alle Dinge ganz locker reden können und ich seh sie jetzt in einem ganz anderen Licht, einem viel helleren.

Das wars auch schon. Und ich kann nur nochmal für mich und alle sagen, das Risiko einzugehen lohnt sich in jedem Fall.

Gute Nacht

b_ogaxn


Naja, bei mir hat es sich nicht gelohnt. Die Situation war aber auch etwas anders, mein betrunkenes Gehirn hat mir gesagt "die will es auch", sie war da aber anderer Meinung :=o Aber freut mich, dass es bei dir geklappt hat :)^

wleave-r


@ Bogan

Gelohnt hat es sich trotzdem. Sieh das positive. Ich hätte auch eher auf ein Nein getippt, lag da aber falsch. Und ich denke, dass es mir auch bei einem Nein danach besser gegangen wäre. Ich glaube, der Gedanke daran, sie nicht gefragt zu haben und alles unversucht gelassen zu haben, hätte mich aufgefressen. Immerhin hast du dich getraut.

W&elte>n=archoitekt


Gulli, nette Postings :-)

weaver, wow, super. Ich erinnere mich an die Posts zwischen uns beiden von vor etwa 200 Seiten (im Mai war das wohl). Da ging es noch um Smalltalk etc. Das schönste an deiner Geschichte ist, dass du dich von ihrer Unsicherheit (kein klares Nein, kein klares Ja) nicht beeindrucken lassen hast, sondern die Führung übernommen hast und ihr quasi einfach gezeigt, was du willst (Balsam für die Frauenseele). Von jetzt an sollte es bei euch in der Tat lockerer zugehen, aber nicht vergessen, dass du sie konsequent weiter verführen solltest - niemals faul werden ;-)

s~cootatunxer


Hat hier keiner im Moment eine Zufallsbegegnung, bei der er mal wieder eine neue, unbekannte Frau angesprochen hat?

b+o1gaxn


@ weaver

Und ich denke, dass es mir auch bei einem Nein danach besser gegangen wäre.

Ne mir gings danach total schlecht, konnte die ganze Nacht kaum schlafen :-(

@ scoottuner

Hat hier keiner im Moment eine Zufallsbegegnung, bei der er mal wieder eine neue, unbekannte Frau angesprochen hat?

Zählen auch Frauen, die mit ner Gruppe von Leuten unterwegs sind, die man so halbwegs kennt?

K?uh`lio


Rückschlag

Heute hatte ich eigentlich wieder die Situation, wie ich sie mir vorgestellt hab: Sie ist nach der Schule ohne ihre Freundinnen an mir vorbeigegangen.. ich hätte nur etwas sagen brauchen (wollte sie doch fragen, ob sie mich zum Weihnachtseinkäufe machen begleitet). Aber sie ist recht schnell an mir vorbei, hat zwar gegrüßt, aber keine Anstalten gemacht mal etwas langsamer zu gehen :-( Da hab ich mich dann nicht getraut... Ich hab ihr Verhalten in kürzester Zeit in diese Richtung interpretiert: "Oh nein, schnell weg, mit ihm mag ich nicht reden." Ob das jetzt stimmt oder nicht sei mal dahingestellt...

Diese Aktion hat mir voll den Dämpfer verpasst :(v

n'in9ova


Ein Übersetzungsversuch:

Kuhlio, ich habe mal vor ein paar Wochen hier die Frage gestellt, wie Männer einer Frau einen Korb geben beziehungsweise deutlich machen, dass sie nicht interessiert sind. Die Antworten kamen quasi im Chor und war typisch: Wir sind passiv, deutlich desinteressiert, wenden uns ab, beachten nicht...

Das ist die bekannte, höfliche Männerart, Frauen Negatives mitzuteilen: Ganz schlicht und geradeheraus, wie es halt ist.

Bloß was habe ich mir als junges Mädel den Kopf über meine Angebeteten zergrübelt: Ist er vielleicht schüchtern? Ist seine Ignoranz vielleicht nur ein Trick, um sich interessant zu machen?

Nein, es war jedes Mal ganz einfach: "ER" hatte schlicht kein Interesse. Das habe ich damals nicht verstanden, weil ich mich mit Männern nicht auskannte und eben aus Mädchensicht gedacht habe.

.

Denn bei Mädchen ist das anders: Tut sie desinteressiert, kann es tatsächlich sein, dass sie sich nicht für Dich interessiert. Ein (junger) Mann, der sich (noch) nicht mit Frauen auskennt, könnte das dann schlicht nach Männerart interpretieren: Sie rührt sich nicht, also hat sie kein Interesse.

Und jetzt kommt das große AAAABER: Dass die Dame Dich ignoriert (o.ä.) kann nämlich auch heißen, dass sie sich BESONDERS für Dich interessiert - und lieber sterben würde, als das zuzugeben. Genau wissen das nur sie und ihre beste Freundin... ;-)

Bis sie Persönlichkeit und Reife genug haben, Zuneigung dem Objekt der Begierde ("OdB") souverän zu zeigen, brauchen Mädels meist ein paar Jahre. Du, Kuhlio, musst ja auch das "Aufreißen" üben.

.

Der Trick ist, bei Mädchen den Unterschied zu erkennen. Selbst wenn sie Dich ignoriert: versucht sie, Deine Reaktion darauf zu sehen? Wechselt sie zwischen freundlicher Annährung und Ignoranz? Ist sie allein zugänglich, in Gruppen aber abweisend?

Wenn sie Dich wirklich blöd findet, wird sie konsequent ignorant sein. Wenn sie Dich nicht ganz blöd findet (...was ich nach Deinen Berichten vermute), wird ihr Verhalten gelegentlich wechseln. Ob ihre Sympathie aber nun heißt, dass sie Dich als Kumpel mag oder Dich höllisch sexy findet, musst Du dann im zweiten Schritt selbst rausfinden... ]:D

Dabei helfen dann wiederum die anwesenden Herren, denke ich.

Schönen Abend,

tVsn


Kuhlio

So hart es klingt, es könnte sein, dass sie sich in jemand anderes verguckt hat oder dich nicht interessant genug findet.

shcoo[ttunaeCr


tsn, das glaube ich auf keinen Fall!

Ich persönlich glaube, dass sie zu schüchtern ist. Man beachte ihr Alter. Ich kann mir keine 15jährige vorstellen, die souverän den Typen anquatscht, wenn sie grad vorbei geht. Auch wenn sie Interesse hat.

K3uh$lixo


Hey, danke für eure Antworten!

ninova

Wenn sie Dich nicht ganz blöd findet (...was ich nach Deinen Berichten vermute)

Du hast mitgelesen ohne dich zu melden hmm? ;-)

Denn bei Mädchen ist das anders: Tut sie desinteressiert, kann es tatsächlich sein, dass sie sich nicht für Dich interessiert. Sie rührt sich nicht, also hat sie kein Interesse.

Hm das gefällt mir jetzt natürlich überhaupt nicht :=o

Und jetzt kommt das große AAAABER: Dass die Dame Dich ignoriert (o.ä.) kann nämlich auch heißen, dass sie sich BESONDERS für Dich interessiert - und lieber sterben würde, als das zuzugeben.

Das gefällt mir schon viel besser ;-D

Danke für die zwei Interpretationshilfen :-D

Der Trick ist, bei Mädchen den Unterschied zu erkennen. Selbst wenn sie Dich ignoriert: versucht sie, Deine Reaktion darauf zu sehen? Wechselt sie zwischen freundlicher Annährung und Ignoranz? Ist sie allein zugänglich, in Gruppen aber abweisend?

Okay, dann werde ich mal die Augen offen halten! Es war ja das erste Mal, dass sie mir kaum Beachtung geschenkt hat... Vielleicht hatte sie es wirklich eilig, vielleicht hatte sie einen schlechten Tag oder vielleicht trifft

tsn's Vermutung

So hart es klingt, es könnte sein, dass sie sich in jemand anderes verguckt hat oder dich nicht interessant genug findet.

zu. Ich versuche es in den nächsten zwei Tagen herauszufinden :)D

scoot

Ich persönlich glaube, dass sie zu schüchtern ist. Man beachte ihr Alter. Ich kann mir keine 15jährige vorstellen, die souverän den Typen anquatscht, wenn sie grad vorbei geht. Auch wenn sie Interesse hat.

Okay, das kann ich mir auch nicht vorstellen...vielleicht auch ein möglicher Grund, warum sie mir keine Chance gegeben hat, mit ihr zu reden: Sie wollte nicht vollkommen 'unvorbereitet' in ein Gespräch gehen.. vllt macht sie sich auch Gedanken darüber, dass sie mir ihre Nummer schicken wollte... Vielleicht ist sie auch dadurch verunsichert, dass ich mich nicht über dieses Freundesportal bei ihr melde (sie muss mitgekriegt haben, dass ich wieder täglich reinschau).

So viele 'vielleicht's :-/ Fest steht, ich weiß nicht, ob sie mich (noch?) interessant findet und wenn ich es nicht durch Beobachten herausfinde, dann werde ich es riskieren und sie wieder mal ansprechen!

Einen schönen Abend an alle :)*

tLsxn


Okay, ich gehe mal mit. Sie hat sich nicht in jemand anderen verguckt, findet Kuhlio durchaus interessant, ist aber aufgrund ihres Alters zu schüchtern, um ihr Interesse an Kuhlio zu zeigen. Was nun?

Vielleicht hat sie auch nur Tennis im Kopf oder kaut an ihrer letzten Beziehung/Verliebtheit. Wer weiß das schon? Ich weiß wer... Kuhlio.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH