Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

MVonacxo-M


@ Themroc

:)^ :)^ :)^

...ich will jetzt auch nicht nochmal alles wiederholen, nur einen Gedanken hab ich noch für

**RR

versuch doch vor allem das positive dran zu sehen! Du bist um eine Erfahrung reicher, vor allem um eine solche, worum es eben in diesem Faden geht... Glaub mir, das wird Dir bei den nächsten Anbandel-Versuchen viel mehr Sicherheit geben! Und es hätt ja noch schlimmer kommen können, stell Dir vor euch hätte jemand erwischt etc, etc...

...und der Rest wurde ja oben schon gesagt!

G~ulrli degxgl


Die Sache ist doch die, dass rr das mit sich selbst verarbeiten muss und offenbar auch will. Er will sich die Teilschuld nicht ausreden, auch nicht seine völlige Unschuld logisch beweisen oder sonstwas. Er fühlt sich mies, glaubt etwas getan zu haben, was nicht zu ihm passt bzw. er hat seine eigenen Werte missachtet, die werden jetzt auf die Probe gestellt. Ist doch okay.

Ich seh das wie rr auch, ich würd mich auch mies fühlen, obwohl ich eigentlich der Frau in diesem Fall weitaus mehr Verantwortung und somit auch mehr Schuld zuweisen würde.

Jedenfalls ist jene Reflexion, die die Alleinschuld der Frau gibt, die eines kleinen Kindes. Lächerlich. Das ist zwischenmenschlicher Müll modern-Teutscher Mentalität: selbst für nix mehr verantwortlich sein, am Bestens wärs doch, für den Fall gäbs ein Gesetz auf Papier: wer in ner Beziehung Mist baut, ist erstens ein moralisches Schwein, zweitens ganz allein schuld und drittens sind andere Beteiligte unschuldig. Immer. Schlechtes Gewissen? Ist was für Weicheier und Schwuchteln.

Ich find das gut, dass rr das reflektiert, genau auf diese Weise entwickelt der Mensch Charakter: indem er am Leben selbst lernt, indem er lebt. Und nicht, indem man sich sagt: "Sowas macht man nicht, das ist moralisch verwerflich". Selbst muss mans für sich fühlen, Moral ausblenden und selbst fühlen. Da wird so ein Erlebnis ja schon fast zur Bereicherung.

Gjullidxeggl


versuch doch vor allem das positive dran zu sehen! Du bist um eine Erfahrung reicher, vor allem um eine solche, worum es eben in diesem Faden geht... Glaub mir, das wird Dir bei den nächsten Anbandel-Versuchen viel mehr Sicherheit geben! Und es hätt ja noch schlimmer kommen können, stell Dir vor euch hätte jemand erwischt etc, etc...

:)^

r*oadr8unn&erII


Derzeit bin ich wieder etwas beruhigt, weil ihr mir unter anderem auch Lösungsmöglichkeiten genannt habt wie ich demnächst auf Fragen oder Begegnungen reagieren kann.

Velen Dank für eure hilfreichen Beiträge, Refardeon, Tommi, Gullideggl, Pursche, Themroc und Monaco :-). Hoffe ich habe keinen vergessen.

Es wird mit Sicherheit demnächst nochmal Thema sein und ich werde davon berichten. Es wird jetzt erstmal ein paar Tage dauern bis ich darüber halbwegs hinweg bin. Ich kann nur sagen das ich in diesem Moment einfach nichts realisiert habe, das schlechte Gewissen folgte später.

Werd mir das Ganze jetzt nochmal durchlesen.

r\oa|djrunnerxII


"Ich dachte, die Beziehung war ohnehin schon so gut wie vorüber."

So wie ich es mitbekommen habe, scheint die Beziehung noch gut in Takt zu sein. Aber gute Idee, es so zu sagen.

Im Optimalfall steht sie dann zwischen 2 Männern, wobei sie gegenüber ihm Schuldgefühle hat und gegenüber Dir nicht. Folglich ist seine Person negativ besetzt, Deine eher positiv. Und wenn sie ihn verlässt und zu Dir findet, war die Knutscherei in der Kammer kein Betrug an ihm, sondern nur ein "verspätetes Schlußmachen".

Ich könnte mir im Leben nie vorstellen mit dieser Frau eine Beziehung zu haben. Aber das Geschehen im Getränkeraum war nett, echt nett ;-).

Triffst du sie oder ihn wieder, freundlich-gelassen auftreten. Motto: für dich ist an dem Abend nichts außergewöhnliches passiert.

Es war das wohl außergewöhnlichste was ich je erlebt habe. So sehr fummeln durfte ich ja noch nie. Das muss aber keiner wissen :-).

Wielt+enabrchixtekt


Und noch meine zwei Cent:

rr, schonmal überlegt, dass das Gefummel möglicherweise positiv auf sie gewirkt hat? Vielleicht wollte sie halt ein bisschen Aufmerksamkeit von einem anderen Kerl - du warst eben zur Stelle - und hat dadurch die Gefühle zu ihrem Freund wieder stärker wahrgenommen. Insofern ist daran absolut nichts verwerflich.

Das ist zwar nur Spekulation, soll aber zeigen, dass du es einfach nicht wissen kannst, was ihre Beweggründe waren und was es für Auswirkungen hatte. Vielleicht kommt dein schlechtes Gewissen daher, dass du glaubst etwas zerstört zu haben. Nutze dein schlechtes Gewissen, um über dich selbst zu lernen und deine eigenen Werte und Prinzipien zu erkunden bzw. zu hinterfragen.

W=elten;arc:hitexkt


Themroc, bzgl. der Standardfragen und -antworten habe ich gestern was ganz nettes erlebt:

Auf einer Party ist eine Deutsche. Ich spreche mit ihr auf Englisch und sie fragt mich, woher ich komme. Ich verklicker ihr, dass ich aus den Staaten komme und sie glaubt es mir. Jeder Ami hört sofort meinen deutschen Akzent, aber sie scheint eben einen amerikanischen Einschlag wahrzunehmen, was mich sehr freut. Nach etwa 10 Minuten haben ihr bestimmt 5 Leute gesagt, dass ich Deutscher sei. Ich bestehe darauf kein Deutscher zu sein - mit einem halbironischen und sehr undeutlichem Augenzwinkern - und bleibe dabei bis zum Ende der Party. Sie sagt zwar immer wieder, dass sie sich gaaanz sicher sei, die Sache ist aber, dass es sie offenbar beschäftigt. Sie denkt darüber nach, sie fragt andere Leute und sie hat Spaß dabei. Krass, dass mir das vorher nie aufgefallen ist, welche Wirkung es hat solche "Lügen" knallhart durchzuziehen.

Dazu kommt noch die Wechselwirkung auf andere Frauen. Wenn diese wahrnehmen, dass ich die eine auf den Zehenspitzen halten kann, werden sie neugierig. Ich habe dort die Tschechin wiedergesehen (du hattest das übrigens verwechselt - die Tschechin ist nicht die, die keine Wohltaten annehmen kann, das war eine andere). Sie hat relativ viel Aufmerksamkeit von den Männern erhalten. Ich bilde mir aber ein, dass die meisten doch eher langweilig waren. Ich habe wieder ganz ordentlich mit ihr geflirtet und mir für allerlei Scheiß Küsschen auf die Wange geben lassen (darauf steh ich total). Ganz am Ende verabschiedet sie sich wieder von mir mit Kuss auf die Wange. Daraufhin nehme ich ihr Kinn mit meiner Hand, drehe ihren Kopf leicht zur Seite und küsse ihr sanft die Wange. Sie sagt sowas wie "mhh wow" und verschwindet ;-)

r]oadruXnnerxII


rr**, schonmal überlegt, dass das Gefummel möglicherweise positiv auf sie gewirkt hat?

Nein, daran habe ich noch nicht gedacht. Doch es sickert immer mehr durch, wir blieben auf dem Weg in den Getränkeraum wohl nicht unbeobachtet. Inzwischen durfte ich erfahren das auch ihr Freund davon weiß. Hat sich rumgesprochen wie ein Lauffeuer, ihr kennt so etwas sicher. Nur werde dabei immer ich erwähnt, als wäre ich das Zugpferd der Sache gewesen. Ich gebe zu, ich habe mitgemacht, aber ich war nicht der Auslöser. So wird es aber hingestellt. Ich habe ein bisschen Angst, verschiedene wiederzusehen. Dazu zählen die, die davon wissen und glauben ich seie der Blödmann :|N.

A}leDxx8x2


[[http://www.welt.de/vermischtes/article3052892/Frauen-stehen-auf-Maenner-mit-viel-Geld.html Schöner Artikel]] um [[http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/151714/341/#p7149297 die Statushypnose des Mannes]] weiter im Kopf zu festigen. Die Kommentare kann man sich ja mal geben, wenn man Langeweile hat.

_nT*heimroxc_


@ Gulli

Jedenfalls ist jene Reflexion, die die Alleinschuld der Frau gibt, die eines kleinen Kindes. Lächerlich. Das ist zwischenmenschlicher Müll modern-Teutscher Mentalität: selbst für nix mehr verantwortlich sein, am Bestens wärs doch, für den Fall gäbs ein Gesetz auf Papier: wer in ner Beziehung Mist baut, ist erstens ein moralisches Schwein, zweitens ganz allein schuld und drittens sind andere Beteiligte unschuldig.

Gulli, rr hat nicht das Problem sich als völlig Unbeteiligter zu fühlen, sondern sich für etwas verantwortlich zu fühlen, was außerhalb seiner Einflusssphäre liegt. Denken wir uns den Freund mal weg: alles paletti, oder? Nun die gleiche Geschichte mit Freund (so wie es war): rr hat Gewissensbisse. Aber es ist keine Dreiecks-Geschichte (wie eine sog. Affäre), sondern sie hat beide Fäden in der Hand, die Jungs jeweils nur einen.

RR hätte also spekulieren müssen, welche Rolle der Freund (noch) spielt. Sich quasi ihren und dessen Kopf zerbrechen müssen. Das geht zu weit. Rr ist verantwortlich - und zeigt das ja hier - aber doch für das was er tut und lässt.

Ich find das gut, dass rr das reflektiert, genau auf diese Weise entwickelt der Mensch Charakter: indem er am Leben selbst lernt, indem er lebt.

:)^ Genau, und hier hat ihn das Leben nicht nur gestreift. Amtsanmaßende Moral 'für jemanden anderes' sperrt das Laben aus. Und dient manchmal als Versteck.

__Theimroxc_


... das Laben und das Leben ...

pgurscRhe82


roadrunner

Mir ist schon öfters aufgefallen, daß Du zuweilen zu einer übertrieben negativen Sicht der Dinge neigst. Vermutlich ist das auch jetzt der Fall. Sollte das von Dir geschilderte Szenario tatsächlich zu 100% der Realität entsprechen, muß das ja auch kein Nachteil sein. Echte Freunde scheinen diese Vollidioten ja nicht zu sein- was kümmert es Dich also, was sie von Dir denken? Dann mußt Du eben JETZT lernen, mit den Haien zu schwimmen, Dich zu behaupten, dem Druck von außen stand zu halten, Dir selbszt treu zu bleiben. Das hätte Dir sowieso irgendwann geblüht, besser Du lernst es jetzt als harte und schnelle Lektion als langsam und sanft über die nächsten Jahre hin. Einige Zeit komplett außerhalb der Gesellschaft zu stehen ist mmn eine durchaus lohnende Erfahrung.

Hat sich rumgesprochen wie ein Lauffeuer, ihr kennt so etwas sicher. Nur werde dabei immer ich erwähnt, als wäre ich das Zugpferd der Sache gewesen.

Dann bist Du eben ab jetzt ein Aufreißerkönig und Womanizer. Hast die arme naive Unschuld einfach so abgeschleppt, obwohl sie in einer heilen und glücklichen Beziehung ist. Möglich, daß gerade deshalb manche Frauen den Kontakt zu Dir suchen, um zu ergründen was wirklich dahinter steckt oder um sich selbst zu beweisen, daß Du sie keinesfalls bekommen kannst.

Dann finden sie heraus, wie Du wirklich tickst; Oder sie sehen deinen wahren Charakter als Ergebnis ihrer Wirkung an und ergötzen sich an der Zähmung des Aufreißers; Oder da ziehst solche an die eher auf Bad Boys und Outlaws stehen...

.

Auf irgendeine Art wird es weiter gehen.

_~Themdroxc_


@ WA

Sie sagt zwar immer wieder, dass sie sich gaaanz sicher sei, die Sache ist aber, dass es sie offenbar beschäftigt. Sie denkt darüber nach, sie fragt andere Leute und sie hat Spaß dabei. Krass, dass mir das vorher nie aufgefallen ist, welche Wirkung es hat solche "Lügen" knallhart durchzuziehen

Tolles Beispiel, vor allem nicht auswendig gelernt, sondern in der Situation und passend dazu hervor gezaubert. :)^ Ein Kriminalist wird gefragt: "Warum gibt fast nur männliche Hochstapler?", und er antwortet: "Wieso, Frauen machen das sowieso den ganzen Tag!". Stimmt doch: Gesicht 'draufmalen, Push-Up, Beine lang per Stöckelschuh, you name it. Kommt man dann als Mann mit einer kleinen Maskerade, verstehen sie die Situation, steigen ein, spielen mit. Es regt die Imagination an, ...

Dazu kommt noch die Wechselwirkung auf andere Frauen. Wenn diese wahrnehmen, dass ich die eine auf den Zehenspitzen halten kann, werden sie neugierig.

Kann man nicht besser ausdrücken. :)^ Wichtig ist dabei, dass die "Anderen" sehen ihre "Kollegin" amüsiert sich mit dir. So ein Abend läuft wie geschmiert.

Daraufhin nehme ich ihr Kinn mit meiner Hand, drehe ihren Kopf leicht zur Seite und küsse ihr sanft die Wange.

Das sind aber schon keine Grundschritte mehr, das ist höhere Kunst. Vor allem zu wissen, dass das nun angesagt/möglich ist.

rroadrtunnxerII


Mir ist schon öfters aufgefallen, daß Du zuweilen zu einer übertrieben negativen Sicht der Dinge neigst.

Es wird besser, vor allem wenn ich mal die ein oder andere Nacht drüber schlafen kann :-).

Auf irgendeine Art wird es weiter gehen.

Das hoffe ich, habe zur Zeit allerhand zu tun, mal sehen wie ich das alles unter einen Hut bekomme. Studium, lernen, Hobby's und dann zum Schluss kommen die Frauen ;-).

WselteQnarchHitexkt


Das sind aber schon keine Grundschritte mehr, das ist höhere Kunst. Vor allem zu wissen, dass das nun angesagt/möglich ist.

Na ich bin kein kompletter Anfänger mehr, ich habe nur einige der Grundschritte noch nicht aktiv realisiert, auch wenn sie mir in der Theorie sehr wohl bekannt sind ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH